Mit dem Ökoterror der Grünen kommt die Deindustriealisierung Deutschlands: Die März-Ausgabe von COMPACT-Magazin wirkt auf Grüne wie Knoblauch auf Vampire: Abschreckung pur.

    Dirk Spaniel, der in COMPACT 3/2019 mit einem Artikel vertreten ist, zieht in dieser Video-Heftvorstellung den Grünen die Hosen aus: Ihr Kampf gegen das Auto – nicht nur gegen den Diesel – ist unwissenschaftlich und nur von Ideologie getrieben. Spaniel hat über 20 Jahre an leitender Stelle in der Entwicklungsabteilung von Daimler gearbeitet und ist DER Autoexperte der AfD im Bundestag. Der Ingenieur präsentiert in COMPACT einen ausgefeilten Vorschlag, wie Autos die unsinnig strengen CO2-Vorgaben der EU einhalten können, ohne dass die Motoren nachgerüstet werden müssen.
    Und das sind die Artikel im Titelthema „Kein Volk. Kein Recht. Kein Diesel – Die Ökodiktatur der Grünen“ in COMPACT 3/2019:

    Die Ökodiktatur der Grünen
    Deutschlands Deindustrialisierung: 
Kein Volk, kein Recht, kein Diesel. Von Jürgen Elsässer

    Gelb schlägt grün
    Für den Diesel auf der Straße 
in der Auto-Stadt Stuttgart. Reportage von Jürgen Elsässer

    «Ich will, dass Ihr in Panik geratet»
    Die schwedische Klimajugend-Ikone 
Greta Thunberg. Von Jonas Glaser

    Messbetrüger und andere Autofeinde
    Die Betrügereien
der Deutschen Umwelthilfe. Von Dirk Spaniel, MdB

    «Fahrverbote ändern wenig»
    Interview mit dem Fachmediziner 
Prof. Dr. Hans Drexler. Von Daniell Pföringer

    Besonders das Cover von COMPACT 3/2019 wird die Grünen nicht ruhen lassen. Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – logisch, Verbieten ist ja das Einzige, was Ihnen Spaß macht. Am besten gleich bestellen! Erhältlich unter https://www.compact-shop.de/

    24 Kommentare

    1. DerSchnitter_Maxx an

      Also der ICBA-Waffen-Plan: Islam-Chemie-Bakterien-Atom-Waffen-Plan … ?! ;)

    2. Rechtsstaat-Radar an

      Teil 2:-
      …..sommerlichen Hitze Stuttgarts in ununterbrochener Kühlkette von einer heilen Welt in der anderen landen, wird das kaum noch möglich sein. Diese Leute in Stuttgart, die exakt das von mir Beschriebene tun, die kriegen nichts mehr mit (und wollen das auch nicht) von der extremen Bereicherung auf der (vor allem unteren) Königsstraße, wo man als Deutscher in der Minderheit ist. Zustände wie die heutigen im Bereich der unteren Königsstraße werden sich dann ausbreiten bis auf den Marktplatz und Rathausplatz bei Breuninger. und darüber hinaus. Sie werden die Höhenzüge empor kommen und ihr bereicherndes, ihr hässliches Haupt auch im Süden der Stadt erheben.

      Das aber können all die rotgrün verstrahlten Luxusweibsen, die "grün" wählen und heute noch im Stuttgarter Süden in einer heilen Welt leben, nicht sehen. Die sind vollkommen degeneriert im Wohlstand. Der Mann wählt "FDP" und seine Luxustussi, die wählt "grün". Aber auch dieses Wahlverhalten wird sich ändern, wenn die Einschlägen den Berg hoch kommen….

    3. Rechtsstaat-Radar an

      Teil 2:-
      ……sommerlichen Hitze Stuttgarts in ununterbrochener Kühlkette von einer heilen Welt in der anderen landen, wird das kaum noch möglich sein. Diese Leute in Stuttgart, die exakt das von mir Beschriebene tun, die kriegen nichts mehr mit (und wollen das auch nicht) von der extremen Bereicherung auf der (vor allem unteren) Königsstraße, wo man als Deutscher in der Minderheit ist. Zustände wie die heutigen im Bereich der unteren Königsstraße werden sich dann ausbreiten bis auf den Marktplatz und Rathausplatz bei Breuninger. und darüber hinaus. Sie werden die Höhenzüge empor kommen und ihr bereicherndes, ihr hässliches Haupt auch im Süden der Stadt erheben.

      Das aber können all die rotgrün verstrahlten Luxusweibsen, die "grün" wählen und heute noch im Stuttgarter Süden in einer heilen Welt leben, nicht sehen. Die sind vollkommen degeneriert im Wohlstand. Der Mann wählt "FDP" und seine Luxustussi, die wählt "grün". Aber auch dieses Wahlverhalten wird sich ändern, wenn die Einschlägen den Berg hoch kommen….

    4. Rechtsstaat-Radar an

      Wenn die Württemberger und Badener wüssten, was nach den Prophezeiungen von Herrn Dr. Spaniel auf sie zukommt, dann würde insbesondere der geduldige Schwabe auf die Barrikaden gehen. Wenn der Mittelstand der Autozulieferer in dieses apokalyptische Szenario hineinmanövriert wird, dann entstehen Elend und Armut im Nordschwarzwald, auf Teilen der Schwäbischen Alb, um Heilbronn herum und im Rems-Murr-Kreis. Aber auch im Zentrum des grünen Irrenhauses, also in Stuttgart, das inzwischen extrem bereichert worden ist, werden die Wohlstandsverluste zu einem nie dagewesenen Anstieg der Kriminalität führen. Mögen sie heute noch mit ihrem Auto von den Höhenzügen aus Sillenbuch, Riedenberg, Degerloch, Sonnenberg etc. auf direktem Weg vom "Häusle ond dr Garaasch" den Berg hinunter über die Neue Weinsteige direkt in das Parkhaus von Breuninger (das "KaDeWe" Stuttgarts) fahren und in der …..

    5. Rechtsstaat-Radar an

      …….sommerlichen Hitze Stuttgarts in ununterbrochener Kühlkette von einer heilen Welt in der anderen landen, wird das kaum noch möglich sein. Diese Leute in Stuttgart, die exakt das von mir Beschriebene tun, die kriegen nichts mehr mit (und wollen das auch nicht) von der extremen Bereicherung auf der (vor allem unteren) Königsstraße, wo man als Deutscher in der Minderheit ist. Zustände wie die heutigen im Bereich der unteren Königsstraße werden sich dann ausbreiten bis auf den Marktplatz und Rathausplatz bei Breuninger. und darüber hinaus. Sie werden die Höhenzüge empor kommen und ihr bereicherndes, ihr hässliches Haupt auch im Süden der Stadt erheben.

      Das aber können all die rotgrün verstrahlten Luxusweibsen, die "grün" wählen und heute noch im Stuttgarter Süden in einer heilen Welt leben, nicht sehen. Die sind vollkommen degeneriert im Wohlstand. Der Mann wählt "FDP" und seine Luxustussi, die wählt "grün". Aber auch dieses Wahlverhalten wird sich ändern, wenn die Einschlägen den Berg hoch kommen….

    6. Die Grünen sind eine Wohlstandspartei. Allein der "grüne" Gedanke kann sich nur dort durchsetzen, wo es Wohlstand gibt. Sobald es wirtschaftlich kritisch wird, sind die weg vom Fenster. Deswegen sägen die am Ast, auf dem sie sitzen. Die Erleuchtung wird leider erst kommen, wenn wir ums Überleben kämpfen müssen.

    7. Nazi-Alarm – Böse Compact Magazin mit Nazi ähnlich Symbolisieren

      "Ackermann, holen Sie die Polizei!" -… –
      "Luck, rufen Sie die Feuerwehr! …

      Verblödung pur: Nazi-Alarm – Böse „SS“ oder „88“ Symbole auf …

      vor 6 Tagen · Verblödung pur: Nazi-​Alarm – Böse „SS“ oder „88“ Symbole … noch völlig unbedenkliche Wort „BUS“.

    8. HERBERT WEISS an

      Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, in der es nur wenige Autobesitzer gab. Ging auch. Nicht nur die Autoindustrie bietet vielen Menschen Arbeit. Ich erinnere mal an die zahlreichen damals bei der Bahn Beschäftigten, wie mein Großvater, der im RAW Potsdam arbeitete. Bei jedem Bus und jeder Straßenbahn fuhr ein(e) Schaffner(in) mit,

      Insbesondere in den Ballungsräumen ist es eine echte Strapaze sich mit der eigenen Blechkiste durch den zähflüssigen Verkehr quälen zu müssen. Doch zum Umsteigen bedarf es akzeptabler Alternativen.

      Doch jede Umstellung braucht Zeit. Etwas holterdipolter über Nacht umkrempeln zu wollen führt zwangsläufig ins Chaos.Das raffen diese Wirrköpfe nicht.

      • Und 22:45 Uhr (22:30) die letzten Schichtbusse von der Kreisstadt zurück auf die Dörfer.
        Heut dürfen Sie froh sein wenn 16:00 Uhr noch ein Bus auf’s Land fährt.

        • Fischer's Fritz an

          @ANONYM
          Da lob ich mir ausnahmsweise mal Berlin. Rund um die Uhr vorbildliche öffentliche Verkehrsmittel mit kurzen Zeittakten so, daß ich ich mir die Anschaffung eines Autos ersparen und ’ne Menge Geld und Nerven sparen konnte.

      • Ich kann mich noch an Zeiten erinnern,da sahen wir Ossis Westfernsehen , und dachten,die Gruenen sind die Avantgarde der Stasi im Westen ……, heute weiss man, es waren nur die Nachfolger der Irren …….. Frueher ne Sonneblume am Hut – heute ne volle Klatsche an der Schublade.

        Wenn der Klimawandel besonders sichtbar ist , dann bei den Gruenen…. die faerben sich langsam in rotschwarzen Mohn,dauerbekifft,verwelkt.

        Stellen wir sie unter Artenschutz …..Narrenfreiheit und UFO Benutzung garantiert.

        • Ich wünschte mir eine Truppe, so eine Gegenantifa, vor denen die Grünen richtig Angst haben müßten …

          Es gibt in diesem Land so viele einflußreiche Leute, wie z.B. auch eine Vera Lengsfeld, die etwas gegen diese Typen ausrichten könnten, die im Gegensatz zu uns, die hier nur ihren Frust von der Seele schreiben, dies Leute zu Fall bringen könnte, tun die aber nicht … Nur warum nicht … ?????????

    9. Kennt jemand, Golem.de. dieser Verein arbeitet jetzt daran, das Oldimer Bezitzer ihre Autos auf E-Motoren umbauen sollen.
      Nein, nicht ganz richtig, so plump ist dieser Verein nicht. Warscheinlich von den Grünen gefördert.
      Sie sagen, dass Oldtimer Besitzer ihre Wagen jetzt auf E-Motoren umrüsten.
      Also, ein1986 Jaguar xj12 mit E-Motor. Sehr sexy. Aber um Sexy geht es sowieso nicht mehr, so wie einige Frauen rumlaufen.

      • Golem.de eigentlich eher so für Computer und Technik

        Hier aber Hofklatsch von der Intrigeninsel plus Werbung.

        "Jaguar E-Type. Der offene Zweisitzer wird seit 1961 gebaut und gilt als Mutter aller Sportwagen. Als Jaguar im Herbst 2017 die elektrische Version bei seinem Tech-Fest in London zeigte, war die Fachwelt angetan. Doch erst als Prinz Harry seine frisch angetraute Meghan Markle im Mai 2018 von Schloss Windsor Castle in einem umgebauten hellbau-metallic E-Type chauffierte, kannte die Begeisterung für das Auto keine Grenzen."

    10. heidi heidegger an

      als altes Schtuddgarter-Schlauléh/Schlaumeier hänge ich doch gleich mal das ²Æsculap-Schildchen vom heidi-Papa an den Rückspiegel meines Daimlers (H-Kennzeichen), weil doppelt gemoppelt fährt billiger, hihi:

      -> Bleiben alle Euro-4-Diesel draußen? Nein. Taxen, Carsharing-Autos und Busse der SSB fallen nicht unter das Verbot, landwirtschaftliche Zugmaschinen oder Krankenwagen auch nicht, Autos von ²Ärzten oder von Schwerbehinderten, die stark gehbehindert, blind oder hilflos sind ebenfalls nicht. Auch für Oldtimer mit H-Kennzeichen, Fahrten mit roten Nummernschildern und Fahrzeuge mit Ausfuhrkennzeichen gilt das Verbot nicht..quelle: swp dot de

      aber: schön ist das nicht, dass der Deutsche an sich kein Niedrigenergiefahrzeug will..achach..

      –Auch die deutschen Dreiliter-Modelle Audi A2 TDI 3 l und VW Lupo TDI 3 l brachten – trotz steuerlicher Förderung des Absatzes und Zuschüssen für die Entwicklung – keine betriebswirtschaftliche Rendite, worauf hin der VW-Konzern die Produktion wieder einstellte (der Lupo 3L war bis Mai 2005 bestellbar; vom A2 3L wurden nur 6500 Exemplare gekauft).

      • Jeder hasst die Antifa an

        Das beste Modell der Grünen Zukunft sind Transportkamele statt Autos genug Kameltreiber stehen ja zur Verfügung, und Esel für Eselskarren sind genug da wenn man die Grünen einspannt.

        • heidi heidegger an

          b-b-butt err but wotever happened to good old Ziegenwagen, ey?! Du schuldest mir noch ein Rennen überigens, hihi.

      • Jeder hasst die Antifa an

        Dein Modell hat einen Liter und heißt Moass,meist holst du es zur Wiesn Zeit aus der Garage.

        • heidi heidegger an

          ..und d a s von einem *Stiefel-Whisky*-Trinker und Porsche-²Cheyenne-Fahrer (vor der Uni geparkt unn dat..)

          ²Prolls und Türkenprolls in wiesbaden sprechen das Modell s o aus! echt. ey! *rofl*

    11. brokendriver an

      Der Krieg, den die Giftgrünen gegen das deutsche Volk führen, wird böse enden.

      Diese giftgrünen Dumpfbacken sind eine linksradikale Verbotspartei.

      Sie nehmen uns die Autos weg.

      Quälen uns mit Fahrverboten.

      Lassen und Pfandflaschen sammeln.

      …und sind selbst wie Roth und Göring, der Eckhard..Bildungsverweigerer

      und Studienabbrecher….

      selbst Waltraut Habeck und sein Fräulein Bärbeck lieben es auf

      Steuerzahlerkosten

      durchs Leben zu gehen als Polit-Clowns….

      Kreissaal – Hörsaal – Plenarsaal – Kirchensaal -….

    12. Marcus Junge an

      Es ist ja wohl eine Beleidigung für den deutschen Reichsadler, der ja nur ein Jahrtausend alt ist, ihn mit den größten Anti-Deutschen zu verbinden. Da gehört ein Sternenbanner hin.