Kriecherpresse schreit Alarm: Der Westen geht unter! Merkel muss 2017 bleiben!

51

Seit dem Vorschlag des Ex-Außenministers Joschka Fischers zum EU-Flüchtlingskoordinator, hat auch die Kriecherpresse den Alt-Grünen als verbale Kampfmaschine entdeckt. Kalkulation: Wenn der ehemalige Straßenschläger das Establishment verteidigt, werden auch andere frustrierte Ex-Linke wieder handzahm. Nach dem vorgestrigen FAZ-Interview (COMPACT berichtete) schob Fischer heute einen Gastkommentar für die „Süddeutsche Zeitung“ (Alpen-Prawda) nach.

_von V. Berger

Blieb im FAZ-Interview Vieles in Andeutung, ließ manche Formulierung jedoch Schärferes ahnen. Und tatsächlich, in der „Süddeutschen“ bläst Joschka zur Apokalypse: „Den Westen“ könne es schon bald nicht mehr geben. Brexit, Donald Trump und Marine Le Pen ante portas: „Führende Nationen der westlichen Welt werden in diesem und im kommenden Jahr Entscheidungen treffen, die den ,Westen‘, so wie man ihn seit Jahrzehnten kennt, fundamental verändern können.“ Aber wie konnte das passieren? – fragt Fischer mit dem Erstaunen eines Politikers, der – unter der Käseglocke des Establishments geborgen – den Gang der Weltgeschichte verpasst hat. Die bahnbrechende Antwort: „Offensichtlich sind die Fundamente der westlichen Welt – Europa, Transatlantismus und Westbindung – ins Rutschen geraten, ohne dass die möglichen Konsequenzen dieser Entwicklung bisher wirklich wahrgenommen wurden.“ Falsch! Du hast sie bisher nicht wahrgenommen, lieber Joschka. Wacheren Leute ahnen oder wissen das schon seit einiger Zeit.

Nach dieser scharfsinnigen Analyse folgt ein Briten-Bashing: „Großbritannien hat sich in genau dem historischen Moment gegen die Europäische Union und damit faktisch gegen eine europäische Friedensordnung entschieden, die auf Integration und Zusammenarbeit und einen gemeinsamen Markt und Rechtsraum in Europa gründet.“ Daran sei einerseits der neue Nationalismus schuld und außerdem Russland mit seiner „Eurasischen Union“. Das gruselt den Transatlantiker. Denn dahinter steht für Fischer nur der „böse Russe“, der den armen Westen auffressen will. Das Eurasien Modell „ bedeutet nichts anderes als die Restauration russischer Vorherrschaft in Osteuropa. Beide Kräfte zielen zudem auf die Zerstörung jener Friedensordnung namens EU.“ Und wenn dann noch (der Putin-Fan) Donald Trump und EU-Gegnerin Marine le Pen die kommenden Wahlen gewännen – das wäre glasklar das „wahrscheinliche Ende der EU und die Rückkehr des Nationalismus an die Macht in Europa.“ – Wieder ein Ex-Linker, der die Wirtschaftsunion EU für alternativlos hält, sich ein Friedensbündnis ohne Neoliberalismus nicht vorstellen kann.

Fischers Zukunftsvision: „Europa wäre kein Ort der Stabilität mehr, sondern erneut ein Kontinent des Chaos mit einer mehr als ungewissen Zukunft.“ Ja, da hört Ihr’s, Ihr Hartz-IV-Empfänger, Prekarier, TTIP- und CETA-Objekte, White-Trasher, farbige Dumpinglöhner und NSA-Bespitzelte dieser Erde: Die Stabilität eurer beschissenen Lage ist in Gefahr!

Und wie so viele gebrochene Alpha-Männchen eilt Fischer in der Not zu Mutti. Denn sollte „das europäische Projekt scheitern oder auch nur dauerhaft geschwächt werden, so würde Deutschland wirtschaftlich und politisch dafür den höchsten Preis zu zahlen haben.“ Deshalb dürfe sich Deutschland nicht aus der Adenauer-Tradition der Westbindung lösen, dürfe die CDU sich der AfD in keiner Weise annähern. Und Garant dafür ist – natürlich alternativlos – Mutti Merkel. Dem Leser, so hofft Fischer, sei nach dem vorherigen Schreckens-Szenario hoffentlich klar, „was vom Verbleiben Angela Merkels im Amt der Bundeskanzlerin über 2017 hinaus abhängt – für Deutschland, für Europa und den Westen.“ Eine ödipale Vision mit Weiter-so-Garantie.

Das Establishment hat mit Fischer jetzt den perfekten Konformisten gefunden. Wir werden noch viel von ihm zu Lesen kriegen…

Deshalb besser COMPACT lesen und mit einem Abo unterstützen – hier abschließen


Über den Autor

51 Kommentare

  1. Also das Titelbild für den Artikel ist klasse! Erinnert ein wenig an eine Szene aus Schwocherts Buch "Zombierepublik Deutschland". 🙂
    Gute Arbeit und großes Lob an den Gestalter.

  2. Jürg Rückert am

    Die Molotow-Cocktail-Werfer zogen die Kleidung von Biedermännern an. So zerstörten sie die alten Fundamente und häuften massig Brennholz an. Die Folgen beginnen sich zu zeigen. Die Brandstifter rufen jetzt „haltet den Dieb“, zeigen auf die Falschen und trumpfen als Feuerwehrhauptmänner auf. Der Wahn hat Methode.
    Die Gewalt auf der Straße kommt von links. Sie wird potenziert durch Migrantengewalt.

    Schiller 2016

    Von dem Dome schwer und bang
    tönt die Glocke Grabgesang
    Ernst begleiten ihre Schläge
    unser Volk auf letztem Wege.

    Hört ihr’s wimmern hoch vom Turm?
    Das ist Sturm!
    Rot, wie Blut
    ist der Himmel;
    das ist nicht des Tages Glut!
    Die Straßen füllen sich, die Hallen,
    und Würgerbanden ziehn umher.
    Da werden Weiber zu Hyänen
    und treiben mit Entsetzen Scherz.
    Ja, der schrecklichste der Schrecken,
    das ist der Mensch in seinem Wahn.
    Flackernd steigt die Feuersäule,
    durch der Straße lange Zeile
    wächst es fort mit Windeseile;
    glühn die Lüfte, Balken krachen,
    Pfosten stürzen, Fenster klirren,
    Kinder jammern, Mütter irren,
    Alles rennet, rettet, flüchtet …

    Leer gebrannt
    ist unser Land!
    In den öden Fensterhöhlen
    wohnt das Grauen!

    • Ja " die Glocke" vom Friedrich Schiller, habe ich mit 12 Jahren auswending lernen müssen.
      Die heutige Jugend weiß vermutlich nicht mal wer Schiller war.
      Leer gebrannt ist die geistige Städte!

      Nein nicht ganz leer, auf meine Frage an Jugendliche 12-15 was man nun im Geschichtsunterricht lernen würde: 4 Jugendliche und 4 x Hitler, ja wenn das der Führer noch erlebt hätte….so populär noch im Jahre 2016.
      Wenn wir wirklich überleben wollen wäre es besser, Frau Merkel geht in die auf keinen Fall wohlverdiente
      Rente!

  3. „Den Westen“ könne es schon bald nicht mehr geben. Brexit, Donald Trump und Marine Le Pen ante portas:
    ———-

    Mit Grünen und Linken wird es den Westen schon bald nicht mehr geben. Grüne und Linken stehen auf Alles bloß nicht aufs eigene Volk. So kann kein System auf Dauer funktionieren, Ordnung und Disziplin sind Grundpfeiler eines systems.

  4. Manfred aus München am

    Ist ja unglaublich, was die EU-Oligarchie jetzt noch alles aus dem Hut zieht … jetzt darf sogar Kriegshetzer Fischer nochmal ran … reicht dem sein Jugoslawien Desaster noch nicht … nun gut, mein Freund, bekommst Du nochmal eine Chance Unrecht zu tun … vielleicht können wir Dich diesmal belangen. Mit ein wenig Glück reicht’s diesmal für den Knast, je nachdem wie weit du dich aus dem Fenster lehnst.

  5. Werner Wolff am

    Dieser Herr Fischer ist schon eine politisch unappetitliche Kreatur. Er redet von einer europäischen Friedensordnung? – Vor allem er im Bunde mit Scharping hat seinerzeit den völkerrechtswidrigen, von keinem UN-Mandat gedeckten Angriff auf die Volksrepublik Jugoslawien von deutscher Seite maßgeblich mitgestaltet als getreuer US-Vasall. So etwas nennt man Beteiligung an einem Kriegsverbrechen, wenn ich nicht sehr irre. Bundeskanzler a D. Schröder hat dieses Verbrechen selbst öffentlich zugegeben. Und dieser Herr Fischer ist so geschichtsneutral und erlaubt sich, den Begriff einer europäischen Friedensordnung das Wort zu reden? Von was für einer Friedenordnung schwadroniert er da eigentlich?

    Dieser Herr Fischer beschwört den „Untergang des Abendlandes“ (Spengler), falls Frau Merkel 2017 nicht wieder gewählt wird? Niemand von den wahlberechtigten Deutschen hat die Frau Merkel zur Bundekanzlerin gewählt, denn ein Bundeskanzler wird in Deutschland von der stärksten Partei gestellt – gestellt – nicht gewählt, jedenfalls nicht direkt, vom Volk, das ist der Punkt. Und genau das Gegenteil ist der Fall: Frau Merkel hat mit ihrer „Willkommens“-Politik, der Einladung zur massenhaften illegalen – illegalen! – Einreise von wem auch immer, schon einen immensen Schaden angerichtet. Es wird ohnehin einen großen Kraftaufwand erfordern, den Schaden vom deutschen Volk wieder abzuwenden, den sie heraufbeschworen hat. So herum wird ein Schuh draus.

    Und wie kann Nationalismus im Sinne des Aufrechterhaltens des Selbstbestimmungs- und Souveränitätsrechtes eines Volkes gegen Fremdbestimmung falsch sein? Wer käme auf so eine krause Idee?

    Herr Fischer sollte besser in ein Kloster gehen und ein Schweigegelübde ablegen, das ist es, was ihm anstünde, wollte er einen Rest von politischen Anstand wahren.

  6. Merkel zu canceln ist nur ein Schritt. Um die volle Souveränität der einzelnen Länder Europas wiederherzustellen braucht es DEN Friedensvertrag. Was dazu alles nötig ist, wird eher nicht zu erreichen sein.
    Und JA !
    Ihr habt alle Recht ! – aber Recht haben, Recht bekommen sind zweierlei. Zitat: Mama ! 🙂
    Es sind während des 2. WK und spziell nach dem 8. Mai 1945 zu viele Verträge zwischen den Staaten und Ländern weltweit ratifiziert worden. Also, wir als eigentlich Deutsche Staatsbürger sind durch politische Machenschaften, welche von allen Seiten her stammen am Ar… ! Und das seit langer Zeit. Kurzfristig ist das Problem nicht lösbar. Einen Krieg, wird es wie immer geben. Ich hoffe, die Gerechtigkeit siegt mit Längen.

    • Nach 406 war ein Friedensvertrag mit Westrom nicht mehr nötig, egal für wen. Die Macht Roms war eben von der Geschichte überholt – und soetwas passiert öfters.
      Im Gegenteil, man hat es erst nicht mehr beachtet und später gar geplündert. Alle ehemaligen Partner und Bundesgenossen haben gemacht, daß sie die Seiten gewechselt haben!
      Soweit sind die USA im Grunde heute auch, zeigen alle Syptome des nahen Untergangs. Also raus aus der NATO – für alle einigermaßen gescheiten Europäer, die nicht wie einst Gallien Schauplatz für die Rückzugskriege des Imperiums werden wollen. Das geht auch kurzfristig, wenn man nur will.

      USA must perish!!! – So einfach ist das! Man muß nur verhindern, daß sie andere – eben uns – mit in den Abgrund reißen.

  7. Schon erstaunlich, welch minderwertiges Personal für das letzte Aufgebot in Merkels Prätorianergarde rekrutiert werden soll. Nee nee, glaubwürdige Leute, natürlich aktive Kritiker, werden hier gebraucht.
    Unzuverlässige, korrumpierte und fremdbestimmte Narzisten und Nickemännchen haben den aktuellen Niedergang verursacht. Versager (fast) aller Parteien, Ihr müsst weg, also ein kompletter Systemwechsel tut not! Es krankt keinesfalls nur an der obersten Spitzenposition, die Minister, der Bundestag, CDUCSUSPD müssen weg vom Steuer. So ist das nun mal, wenn man seinen Eid und bestehende Gesetze nicht ernst nimmt, und das persönliche Wohlergehen vorrangig ist. Ab zur Bewährung in die Produktion bzw. vor den Kadi.

  8. Ich glaube es kann dem "Rest der Welt" nichts Besseres passieren, als wenn "der Westen" untergeht! Die westlichen Seevölker haben dem "Rest der Welt" doch in den letzten 500 Jahren nichts als geschadet. Eroberungskriege angezettelt, Kulturen zerstört, Kolonialreiche errichtet, Leute bekehrt – die garnicht bekehrt werden wollten – und letztlich die anderen über den Tisch gezogen und zu ihrem Nutzen ausgenommen!

    Die erste große Trennungslinie durch Europa wurde schon im Mittelalter gezogen, als man es in römisch-katholisch und griechisch-ortodox aufteilte. Das ganze Mittelalter hindurch war aber zumindest das zentrale Kontinentalreich maßgebend und hielt Europa mit der Kirche im Rücken, unter Kontrolle. Erst der Seevolk-Kaiser Karl V machte – aus Unfähigkeit oder Absicht – so viele Fehler, die Europa derart destabilisierten, daß es zur Zerstörung der Zentralmacht, besiegelt im 30Jhrg. Krieg, kam – und die Seevölker, allen voran England wegen seiner Insellage – machen konnten, was sie wollten. Nach der Cromwellrevolution machten dann auch die Geldleute und Handelsfahrer zunehmend was sie wollten. Eben die ungeliebten Adligen durch sich selber ersetzen! Das ging dann in Frankreich ab 1789 so weiter.
    Durch Napoleon wurde dann Zentraleuropa erstmalig zu einem Bündnis mit Rußland gebracht – und es funktionierte! Seitdem wollen die westlichen Seevölker, von denen nur England übriggeblieben und dafür die USA neu hinzugekommen war, eine Annäherung Europas an sein östlichestes Volk verhindern. Eine eurasische Partnerschaft macht den Seeweg in großen Teilen überflüssig und die Völker unabhängig von den Seevölkern!
    … und ihrem Wirtschaftssystem!
    Der Frieden innerhalb Europas wird nicht dadurch gefördert, daß man den ganzen Kontinent in ein Korsett zwängt, das nur den Wenigsten paßt; sei es die Gemeinschaftswährung, angedachte "Vereinigte Staaten von Europa" und schon garnicht für die dann einfacher zu realisierenden Knebelverträge der USA und Co., wie TTIP, CETA, etc. – sondern dadurch, daß man nicht versucht, den Nachbarn zu irgentetwas zu bekehren und soviel Nachwuchs zu produzieren, daß man sich von einer möglichen Landnahmeinvasion bedroht fühlen könnte.
    Für die Bedrohung einer Landnahmeinvasion "muß" die USA nun schon sorgen, indem sie die Übervölkerung anderer Kontinente, die sie zuvor aufgemischt hat, vorbeischickt!

    Als vor ca. 3500 Jahren Seevolker den Mittelmeerraum aufmischten, was es das Ende des "goldenen Zeitalters" der Bronzezeit und es folgten dunkle Jahrhunderte!
    Es ist also zu begrüßen, wenn der Westen – und seine Apologeten – verschwinden, die USA sich am Besten in ihre Teilstaaten auflöst und ihre, sie beherrschenden Eliten in den nächsten Knast steckt. Das wäre schon einmal ein guter Anfang: Schließlich beherbergte der nordamerikanische Kontinent einst 500 Nationen, die niemandem außerhalb des Kontinents belästigten oder Leid zufügten – da sollten wir wieder hin kommen!

    • Manfred aus München am

      Ich gehöre zu diesem Dreckssystem, aber ich kann Dir leider nicht widersprechen. Du solltest uns aber mildernde Umstände geben, denn das Volk selbst hat mit diesen Machenschaften nichts zu tun; einzig, dass es sie duldet oder wegschaut, sogar jetzt noch, wo alles den Bach runtergeht; traurig und frustierend.

  9. Zum Verständnis vielleicht auch mal das innige Verhältnis zwischen Herrn Fischer und Frau Madeleine Albright denken, siehe auch deren gemeinsame Firma.

  10. Wenn Fischer der Merkel zur Seite springt, dann sind die Gegner auf dem richtigen Weg: Ende der Herrschaft der Alternativlosigkeit. Es winkt die Befreiung !

  11. J. FISCHER
    Die treibende Kraft der rassistischen und pädophilen grünen Faschismusbande,

    Das Gesicht und Statements der Grünen Kriegsoartei unter
    Http : / / eu – diktatur.blogspot.de

  12. Kann dieser ekelhafte Giftpilz aus der Frankfurter Kanalisation, der ja extrem faul und arbeitsscheu ist (siehe seine Vita) nicht endlich mal seine Schnauze halten und den Rest der Welt mit seinem unqualifizierten Gesabbel verschonen?

  13. "Den Westen könne es schon bald nicht mehr geben. Brexit, Donald Trump und Marie le Pen Ante Portals." Wer hätte das gedacht, das ausgerechnet Joschka Fischer für die Deutschen und anderen europäischen Nationen irgendwann mal eine bessere politische Zukunft voraussagen könnte?
    "Europa wäre kein Ort der Stabilität mehr." Und als Gegenmittel zur Destabilisierung lässt man Millionen Mohammedaner in das Land (überwiegend alleinreisende Männer)? Mit Option auf weitere Zuwanderung aus muslimischen Regionen.
    Herr Fischer soll weiter Werbung für Merkel machen. Er passt zu ihr.

  14. Merkel muss bleiben? Damit noch mehr Migranten nach Deutschland kommen können?
    Damit sich ganz Europa von Deutschland kopfschüttelnd abwendet?
    Damit der Mainstream weiter Grimms-Märchen erzählen kann?
    Und nicht Alles schon vor dem grossen Knall auffliegt?

  15. die Unperson der Jahre

    sitzt in Berlin
    im Gefägnis wäre mir lieber und besser für alle im Land

    Wer unterstützt oder wählt noch solche Figuren wie die in Berlin die nicht regieren sondern agieren ohne Plan

  16. Bärbel Witzel am

    Was wohl die Kriecherpresse sagen würde, wenn man denen die ZDF-Doku: "Angela Merkel – Honeckers Rache" aus dem Jahr 2011 vor Augen hielte?

    https://www.youtube.com/watch?v=Aje_agMaV3o

    Zum Schluss wird es ein klein wenig spannender. Ich fragte mich auch, was ist dran an "Honeckers 20-Jahresplan? Da Honecker ja in Santiago de Chile untergetaucht sein soll, durchsuchte ich mit Hilfe des Deutsch-Spanisch-Übersetzers "Der Zwanzig-Jahresplan des Erich Honeckers."
    Und ich fand den Plan unter "EL plan de veinte anós de Erich Honecker" als PDF-Datei. Ich bin allerdings der spanischen Sprache nicht mächtig und kann daher nicht beurteilen, ob er wertvolle Informationen für uns enthält.
    Beherrschen Sie die spanische Sprache oder kennen Sie jemanden, der sie beherrscht?
    Ich habe das Dokument unten eingefügt.
    file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/B%C3%A4rbel/Eigene%20Dateien/Downloads/LPSotaBarros_29_06_2011%20(1).pdf

    http://politikforen.net/showthread.php?101460-Honeckers-Geheimrede-zum-XX-Tag-der-Einheit&s=b4d1a960dd53471b63d5d33649123788

    Manch einem dürfte es langsam dämmern, dass die DDR nur als Schlupfloch diente, um nach der Grenzöffnung Westdeutschland und dann ganz Europa zu sozialisieren. Um Menschen ging es in Wirklichkeit nicht.

    Auch Gerhard Schröder will die Auflösung Deutschlands.

    https://www.youtube.com/watch?v=_FKP6hXGVlM

    • @ BÄRBEL WITZEL

      Der Gasprom-Profi hofft vielleicht auf ein Comeback. Beispielsweise könnte er als russischer Stadthalter im verwesenden Deutschland die allerwerteste Kanzlerin ablösen, wenn sie ihre Schuldigkeit getan hat.

    • Erich Honecker war nicht einmal im Ansatz so ausgebufft wie unsere Raute. Sie spielt nur immer ihren Lobbyisten in die Hände, mit ihr alle ihre "Willfährigen" im Amt. Die wären nämlich gar nicht im Amt, ohne sie !

  17. Karl Blomquist am

    Die NWO-USA ist auf dem Rueckzug

    und schlaegt noch einmal wild um sich,
    hier in Form der Wiedereinsetzung des Steinewerfenders.
    Der interessanterweise nie zur Rechenschaft gezogen wurde,
    genausowenig wie der schwarze Block, die Merkeljugend.

    Was sagt uns das ueber das Besatzungskonstrukt BRD?

  18. Karl Blomquist am

    „Den Westen“ könne es schon bald nicht mehr geben
    Meint der Merkelfan und Perspektivagent der USA.

    Das ist doch das beste was uns passieren kann.
    Wer hat uns denn die Weltkriege beschert?
    Eben jener ominoese Westen, zunaechst, 1914, in Gestalt Englands, das damit seinen eigenen Sturz betrieb, dann 1917 und ab Sommer! 1941, der USA.

    England rettet sich nun in letzter Minute, bevor es auch noch seine eigene Insel an die von den USA gesandten mohammedanischen Invasoren verliert.
    Auch das ist gut fuer uns, wer weiss, vielleicht werden die USA, die sich uebetrall unmoeglich gemacht haben, bald abgewickelt.

  19. Die Flüchtlingsinvasion aus Afrika hat doch gerade erst ihren Anfang genommen. COMPACT informiert als einzige Publikation schon jetzt in der aktuellen Oktober-Ausgabe. Das Titelbild sagt mehr als 1000 Flüchtlinge .

  20. Volker Spielmann am

    Die Beliebtheit im Ausland dürfte der Pfarrerstochter wenig nützen!

    Gern tummelt sich die Pfarrerstochter ja auf allerlei zwischenstaatlichen Zusammenkünften, auf welchen sie sich von der ausländischen Presse für ihre Schandtaten feiern läßt und von dieser mit Preisen und Ehrungen überschüttet wird, weil sie so emsig die VS-amerikanische Kolonisierungspolitik im deutschen Rumpfstaat zu verwirklichen versucht. Kommt sie aber zurück, so kann es ihr leicht ergehen wie Richard II. bei seiner Rückkehr aus Irland beim Schüttelspeer: „So über alle Schranken schwillt die Wut des Bolingbroke, eu’r banges Land bedeckend mit hartem Stahl und mit noch härtern Herzen. Graubärte decken ihre kahlen Schädel mit Helmen wider deine Majestät; und weiberstimm’ge Knaben mühn sich, rau zu sprechen, stecken ihre zarten Glieder in steife Panzer wider deinen Thron; selbst deine Pater lernen ihre Bogen von Eiben, doppelt tödlich, auf dich spannen. Ja, Kunkelweiber führen rost’ge Piken zum Streit mit dir; empört ist Kind und Greis, und schlimmer geht’s, als ich zu sagen weiß.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Karl Blomquist am

      Paraguay dürfte der Zertrümmerraute nur ein Transitfluchtland sein

      Ausserhalb des kleinen US-Stützpunktes ist sie alles andere als sicher; nach ein paar Wochen ist sie nicht mehr da, vielleicht noch ein paar Peons, die sie zufällig mal zu Gesicht bekommen haben.

      Aber da die Zertrümmerraute nach eigenem Bekunden vom Ende her denkt – sie weiss genau wo die ihr von ihren Meistern in USA aufgetragene Politik endet, nämlich bestenfalls im Bürgerkrieg – können wir davon ausgehen, dass sie mindestens ein Dutzend Fluchtwege vorbereitet hat.

      Preisfrage an alle:
      Wohin flieht die Zertrümmerraute?

      • Volker Spielmann am

        @Karl Blomquist: Die Pfarrerstochter mag hinfliehen, wohin sie will, solange sie nur flieht.

  21. Direkter Demokrat am

    Ich würde es begrüßen, wenn der Westen unterginge. Jedenfalls in der aktuellen Version. Diese Version hat Elend und Krieg in Europa verbreitet und ist den VSA in den A… gekrochen. Europa braucht eine Frischzellenkur in Form von neuen Politikern. Und zwar solche, die sich für ein freies Europa der souveränen Vaterländer starkmachen und die Freundschaft mit Russland und den anderen Ländern der ehemaligen UdSSR wieder beleben.

    • Stiller Leser am

      War Gestern bei Christoph Hörstel in Bautzen. Das Programm der Deutschen Mitte ist sehr interessant und lässt hoffen. Obwohl ich tief im Innern befürchte dass es für einen friedlichen Weg viel zu spät ist.

    • Manfred aus München am

      [Europa braucht eine Frischzellenkur in Form von neuen Politikern]
      Nein, mein Freund, wir sollten langsam erwachsen werden und die wichtigste Aufgabe der Nation, nämlich die Politik, nicht länger an Menschen delegieren, die man auf die eine oder andere Weise gefügig machen kann. Wir brauchen eine direkte Demokratie … das Volk ist als Kollektiv zwar kein Überflieger, aber um Längen besser in der Entscheidung als alles was dieses Verbrecherpack das uns die letzten Jahrzehnte regiert hat, zustande gebracht hat. Werdet endlich erwachsen, wir brauchen diese Idioten nicht … wir brauchen ein zuverlässiges System in das sich jeder einbringen kann. Man kann seine Verantwortung nicht delegieren … wohin das führt sehen wir ja.

  22. Derzeit in allen Medien die gesunkenben Arbeitslosenzahlen, die "Super" Steuereinnahmen. Es scheint man hält die Menschen in Deutschland wirklich für blöd. Es soll nur weiter gehen wie gehabt !

    Die Zuwanderer sind nicht erfasst in der Statistik, die Aufstocker nicht, die in Maßnahmen nicht, die über 60 jährigen nicht, usw.

    Derweil 12000 Entlassungen bei Air Berlin einzig und auch bei Siemens VW Commerzbank usw., auch die Deutsche Bank in Turbulenzen wie niemals in der Geschichte und der Einzelhandel fast am kollabieren. Die Kaufkraft der Menschen fehlt, weil ihnen der Beutel im Wahn der Lobbyistenpolitik immer mehr beschnitten wird. Das Soziale ein Witz geworden in Zeiten der Inflation des Eurowahnsinn, aber die Diäten und Pensionen haben ihren Automatismus !

    Leute, was man uns in allen Medien vorsetzt derzeit zeigt eine Antidemokratie und eine Demokratur. Noch niemals zuvor war so eine Propagandamaschinerie am laufen wie jetzt !

    Das ist alles schon sehr bedenklich und es zeigt wie die "Etablierten" und ihre Lobbyisten versuchen das Volk zu betrügen.

    • Manfred aus München am

      ja, aber jeder der noch bis drei zählen kann, sieht dass das gezeichnete Bild mit der Realität nicht übereinstimmt … das Delta ist mittlerweile einfach zu groß, und selbst brave, devote, wohlerzogene Lemminge fangen langsam an nachzudenken. Mit dem Bockmist kommen sie nicht mehr durch.

  23. Ob Muslime-Merkel (CDU) 2017 bleibt, geht oder abtritt: Spielt alles keine Rolle mehr.

    Die Invasion beginnt doch erst….

  24. Angela Merkel ist übrigens auch die Lieblings-Weltführerin von Hillary Clinton und Donald Trump, so!
    http://www.theguardian.com/us-news/2016/sep/29/trump-angela-merkel-favorite-world-leader-hillary-clinton

    Jetzt spricht Donald Trump:
    http://www.dw.com/en/i-was-always-a-merkel-person-says-us-presidential-candidate-donald-trump/a-35929474

  25. Ich glaube bei allem geht es diesen Politikern nur darum an der Macht zu bleiben und
    möglichst viel Geld abzugreifen. Dabei interessiert sie es nicht, daß es Leute gibt, die
    Deutschland mit den Händen aufgebaut haben und jetzt die letzte Woche im Monat
    nicht wissen was sie essen sollen. Diesen Politikern die wir jetzt haben, haben sich alle
    ins gemachte Nest gesetzt und schöpfen jetzt von dem Reichtum den auch die Flaschen-
    sammler mit erarbeitet haben. Ich glaube nicht, daß wir diesem System noch lebend
    entkommen können. Wer sich retten will soll am besten auswandern.

    • Manfred aus München am

      [Ich glaube bei allem geht es diesen Politikern nur darum an der Macht zu bleiben und
      möglichst viel Geld abzugreifen]
      ich will jetzt nicht sagen, das ist falsch, weil das für die Kommunen und auf Landesebene zutreffen mag. Für die großen Fische trifft es auf gar keinen Fall zu; die sind nicht durch ihren Posten abgesichert, der wird auf Befehl sofort geopfert, wie auch die ganze Partei, wenn es sein muss … siehe Merkel/CDU. Diese Haifische sind durch die Finanzoligarchie geschützt und werden in Sicherheit gebracht, wenn sie verbrannt sind. Dabei ist aber eines entscheidend … sie haben sich an die Agenda zu halten, damit dieses Gentleman-Agreement auch eingelöst wird … tun sie das nicht, sind sie erledigt. Ich darf also umformulieren … diesen Politikern geht es nicht um ihre persönliche Macht, sondern es geht darum, dass das Protokoll eingehalten wird, sonst sieht es nicht gut für sie aus. Die Oligarchie ist nachtragend, wenn Ziele nicht erreicht werden.

  26. Heinrich Flegler am

    die Selfie-Mutti hat doch mit ihren offenen Grenzen am meisten dem Projekt Europa geschadet.

    Aissiedler Flegler

    • heidi heidegger am

      neuer mannschaftsdienstgrad? Meddl Loide, sowas müsst Ihr mir sagen, hihi.

      Waage heidiheidegger (meldet sich ab).

  27. Graf von Stauffenberg am

    Als glühender Verehrer unserer hochverehrten Bundeskanzlerin empfehle ich, den Amtseid für die vierte Kanzlerschaft zu ändern, damit die liebe Angie keinen Ärger mit dem Bundesverfassungsgericht bekommt. Das ist der neue Amteid:

    "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle aller Völker außer dem deutschen widmen, deren Nutzen mehren, Terroristen, Vergewaltiger und Drogendealer von allen Völkern abhalten und in Deutschland abladen werde, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes mit Füßen treten werde, meine Pflichten missachten und Gerechtigkeit gegen jedermann außer Deutsche verüben werde. So wahr mir Allah helfe"

    • @ Eure Durchlaucht GRAF VON STAUTFFENBERG

      Gute Idee! Könnte von mir sein. Leider ist es schon soweit, dass man diesen linksgrün versifften Wahnsinn, ohne eine gehörige Portion Galgenhumor gar nicht mehr ertragen kann.

      Übrigens glaube ich nicht, dass die Chamäleondame Ärger mit dem Bundesverfassungsgericht bekommt. Wahrscheinlicher ist, dass man eines Tages doch noch ihre SCHULDUNFÄHIGKEIT erkennt und sie gnädig nach Chile ausreisen lässt. Margots Wohnung ist jetzt frei.

  28. Das ist doch alles ein und dieselbe Lobby – genug Infomateriel mit Quellennachweisen findet man in Büchern und im Internet.

    Klar muss Merkel dran bleiben, schließlich soll sie noch mehr in die Wege leiten, und Deutschland abschaffen!

    Nicht nur die deutsche Grenze auflösen, deutsche Atomkraftwerke abschalten, deutsche Steuerzahler für die Banken und andere Zocker zahlen lassen …

    Merkel ist eine Anti-Deutsche

  29. Andreas Walter am

    Interessantes Bild. Schade, das man bei COMPACT neuerdings die Bilder nicht mehr gross schalten kann, um sie sich genauer anzusehen. Hat mich auch schon bei den Bildern der angeblichen "Bomben" gestört.

  30. Ja von Deutschen Hassern vom Schlage Fischer oder Schröder werden wir sich wieder mehr hören müssen.
    Anstatt solcher Herren einen ordentlichen Gericht zu zuführen und wegen Hochverrats anzuklagen.erhalten sie nun die Medienplattform um mit ihren Lügen jeden Deutschen Haushalt zu erreichen.
    Ich finde Herr Fischer sollte in den USA bleiben und da seinen Wortdurchfall verbreiten der keinen Interessiert.

  31. Der Gestopfte im Amt eines EU-Flüchtlilantenkoordinators? Prima, das passt wie Arsch auf Eimer!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel