11.258 Wissenschaftler aus 151 Ländern haben die menschengemachte Klimaerwärmung nachgewiesen, meldete zum Beispiel der “Spiegel” am 6. November. Was sind das für Leuchten?  Eine kurzweilige Analyse  für den Mainstream und für normale Leute

    Mainstream hat es in die Welt hinaustrompetet. 11.258 Wissenschaftler aus 151 Ländern haben nachgewiesen, dass der Klimawandel menschengemacht ist und die Katastrophe auf uns zurollt. Das schiere Überangebot überzeugt. Man kann in die Vollen greifen. Um in Zukunft besser argumentieren zu können, habe ich die Liste kopiert, denn die Erfahrung zeigt, wichtige Dokumente verschwinden aus dem Internet immer gerade dann, wenn man sie braucht. Hier also ist die Quelle für Nachahmer: https://synthesisr.org/wp-content/uploads/2019/11/Signatory-list-Ripple-et-al.pdf

    1. Befund: Nationalität. Es ist nicht meine Idee gewesen, sondern die der Listenautoren, jedem der Wissenschaftler ein Herkunftsland zuzuordnen. Da ich vom Wissenschaftsbetrieb in Papua Neuguinea wg. schierer Ignoranz nichts verstehe, habe ich mich dem eigenen Land Germany (zu deutsch: Deutschland) zugewendet und meine Landsleute auf der Liste einer näheren Betrachtung unterzogen.

    2. Befund: Methodisches und Handwerkliches. Ich habe, da sich die Liste durch Kopieren nicht fehlerfrei in eine Wordtabelle übertragen lässt, die einschlägigen Eintragungen zu Germany abgeschrieben und zwar aus dem Original, das 328 Seiten (pdf) umfasst. Ich hab nichts verändert, sondern lediglich die Blätter so gedreht, dass alle Zeilen der Tabelle von oben links nach unten rechts gelesen werden konnten und nicht mehr quer oder auf dem Kopf stehend, weil ich das bei der Schreibtischarbeit mühsam finde. Ich habe die Abschreibarbeit auf S. 108 abgebrochen, weil ich ein genaues Drittel der Namen für eine genügend große Stichprobe halte, um eine Aussage zu den Zeugen der Anklage treffen zu können. 

    3. Befund: Der Kampfstärkenachweis der deutschen Klimahysterie. Bis einschließlich Seite 108 finden sich 204 Personen mit der Zuordnung Germany. Die Schlagzeile lautet demnach: Über 600 Wissenschaftler in Deutschland beweisen es: Der Klimawandel ist menschengemacht.

    4. Befund: Die Trittbrettfahrer. Bei 21 von 204 Personen fehlen die Angaben zu beruflicher Position bzw. wissenschaftlicher Qualifikation oder zur Institution komplett. Sie sind als nicht aussagefähig herauszurechnen. Die Schlagzeile lautet:
    Jeder zehnte Wissenschaftler, der den menschengemachten Klimawandel nachweisen kann, hat kein zuhause.

    5. Befund: Die Deutschen sterben aus. Ganze 55 von den 204 Germany-Personen sind erkennbar Ausländer. Die überwiegende Mehrzahl von ihnen sind Studenten an einer deutschen Bildungseinrichtung. Die Schlagzeile für Deutschlandfunk Campus lautet: Menschengemachter Klimawandel unter ausländischen Studenten immer beliebter.

    6. Befund: Wissenschaftler ohne Wissenschaft. 125 der 204 Personen haben keinen wissenschaftlichen Abschluss angegeben und haben vermutlich auch keinen. Die Mehrzahl von diesen Personen sind Studenten oder stehen in anderen, nicht näher beschriebenen Beziehungen zu deutschen Bildungseinrichtungen. Die Schlagzeile lautet: Bundesbildungsminister: Angesichts der akuten Bedrohung ist das Beharren auf der Formalie eines wissenschaftlichen Abschlusses nicht mehr zu verantworten.

    7. Befund: Die Frauenfrage. 93 der 204 Personen sind Frauen. Die Schlagzeile bei Brigitte lautet: Frauen zeigen, wo die Klima-Post abgeht.

    Anders formuliert (mein Vorschlag für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung): Das Klima wird weiblich.

    8. Befund: Was Menschen so machen, ist biologisch. An die 50 von 204 Personen weisen eine Zuordnung zur Biologie aus, das ist ein Viertel der Gesamtprobe. Auffällig unter diesen etliche Vogelkundler und Spezialisten für Binnen- und Hochseefischerei. Die Schlagzeile für GEO Spezial lautet: Klima-Biologen schlagen Alarm: Vögel stürzen ab und Fische kriegen keine Luft mehr.

    *** Fakten gegen Hysterie: Alle wichtigen Argumente, um in der Klimadebatte kühlen Kopf zu bewahren, finden Sie in dieser Spezialausgabe von COMPACT ***

    Für mehr Informationen auf das Cover klicken.

    9. Befund: Götter in Weiß an allen Fronten im Einsatz. Erstaunlich auch eine bemerkbare Anzahl von Personen mit Bezug zu medizinischen Berufen. Ein pensionierter Chefarzt mag noch hingehen, der die Liebe zum Klima entdeckt hat (vermutlich dritter Frühling). Markanter finde ich, dass eine Ärztin der Charité zugleich als Klimaprophetin in Potsdam arbeitet. Ich hoffe im Interesse ihrer Patienten, dass sie bei der gut halbstündigen S-Bahn-Rückfahrt von Potsdam nach Berlin Mitte wieder in der medizinischen Gegenwart ankommt. Schön finde ich auch, dass Ärzte gegen den Atomtod (altehrwürdige kommunistische Vorfeldorganisation) das Ende des Sozialismus überlebt und das Klima entdeckt haben. Interessant kam mir vor, dass sich unter den Klimamedizinern auch praktische Ärzte befinden. Die Schlagzeile für die Apotheken Zeitung lautet: Immer mehr Menschen in Deutschland müssen am Klimakoller behandelt werden.

    10. Befund: Die Übereinstimmung von Forschungs- und Konzerninteressen. Falls es stimmt, dass Alexander Buettner auf der Liste für den Pharma-Riesen Roche unterschrieben hat, sollte man sich Gedanken machen. Vorschlag einer Schlagzeile für die Zeitschrift Capital:
    Börsentipp: Beruhigungsmittel für fliegende Hitze sind der Markt der Zukunft.

    11. Befund: Klima ist keine Wettergröße. Leute, die sich mit dem Wetter wissenschaftlich befassen, sind auf der Liste so gut wie nicht vertreten. Wozu auch? Einen immerhin entdeckte ich, der beim Deutschen Wetterdienst arbeitet. Allerdings hat er sich nicht als Meteorologe bezeichnet, sondern als Klimaforscher. Eine zweite Person, die ich nach eigenen Recherchen dem DWD zuordne, wurde über die Aufstellung von Abgasmessstellen für NO2 in Baden-Württemberg promoviert. Folgende Schlagzeile kommt daher allenfalls für den Spiegel in Frage: Deutscher Wetterdienst aufgewacht. Jetzt weist er den menschengemachten Klimawandel nach.

    13. Befund: Modisches für die Rätselecke der Magazine. Es gibt auch eine Reihe von Rätseln, die ich dem Leser zur Lösung überantworten möchte. Eine der Lieblingsbeschäftigungen der Klima- Mannschaft ist das Spiel mit der Biodiversity (Daiwörssittie). Das ist sicher wissenschaftlich zielführend, aber was passiert da eigentlich? Als Schlagzeile bei der Zeit käme in Frage: Peinliches Schweigen bei der AfD-Führung: Der CO2-Fußabdruck ist nicht mehr zu leugnen.

    13. Befund: Es liegt am Himmel. Auch die Gestirne erscheinen auf der Liste bemerkenswert häufig und zwar in den Kombinationen Astrophysik, Astrochemie und Astrobiologie. Vor allem die Letztgenannte hat es mir angetan. Daher steht hier folgende Schlagzeile im Weltraum für den Wissenschaftsteil von Bild: Die Sterne lügen nicht – Klimawandel wurde vom Menschen gemacht.

    14. Befund sowie Disclaimer und Ermunterung zum Weiterforschen. Abschließender Hinweis für wissenschaftliche Forscher bzw. Forschende: Meinen Listenausauszug finden Sie weiter unten. Ich war – wie schon eingangs gesagt – gezwungen, die Daten per Hand zu übertragen, da sich die Originalliste nicht fehlerfrei kopieren ließ. Vor allem die Anwärter auf den Dr. rer. Griffeyorum (HU Berlin) können meine Liste gefahrlos kopieren, da niemand das Plagiat als unwissenschaftlich rügen wird. Für die im Original befindlichen Schreibfehler und Unsicherheiten der Namen Helmholtz, Leibniz und Planck übernehme ich keine Haftung. Allen Nichtpromovierenden wünsche ich Spaß beim Stöbern und Schlagzeilenerfinden. Meine Kurzkommentare in Spalte 4 sind erste flüchtige Recherchen (garantiert ohne den Wikipedia-Schrott).

    15. Befund: Klimahysteriker und Windenergie-Absahner. Und ein allerletzter Hinweis für Franz Bauer, der auf der Liste als Profession Renewable Energies (erneuerbare Energien) angegeben hat. Während ich von meinem Schreibtisch hochblicke, sehe ich in den dichten Nebel vor dem Fenster meines Arbeitszimmers, Novemberwetter eben. Nur mit Mühe kann ich erkennen, dass sich an der Eberesche vor dem Haus kein Blatt bewegt. Wie würde man in Abwandlung eines alten Gewerkschaftsspruches texten? Alle Räder stehen still, wenn die Nebelwand es will.

    33 Kommentare

    1. Jeder hasst die Antifa an

      Wie das Wetter auch wird und unser Klima,Medima,Medima die Rheumaunterwäsche soll ja dagegen schützen, wurde früher in der Fernsehwerbung angepriesen,also Leute deckt euch damit ein sie soll CO2 neutral sein.Haha

    2. Walter Gerhartz an

      Deutscher Wissenschaftler: CO2 hat vernachlässigbaren Einfluss auf das Klima – Hohe Kosten, keine Wirkung.

      Das Rezept, um Bürger zu schröpfen, in aller Kürze:

      >Eine Gefahr erfinden, mit der man Bürger erschrecken kann.

      >Die Gefahr zu einem apokalyptischen Inferno ausarbeiten.

      >Gruppen von leicht Erregbaren, die auf der Suche nach einem Lebenssinn sind, für den Kampf gegen das apokalyptische Inferno mobilisieren.

      >Opportunisten rekrutieren, die alles unterstützen, wenn es ihnen einen finanziellen Nutzen bring (etliche davon werden sich auch von alleine einstellen).

      >Medien und andere Informationskanäle mit (erfundenen) Schreckensberichten fluten, um die Nähe des Endes zu verdeutlichen.

      >Steuern einführen, um das Ende abzuwenden, das sich regelmäßig und zur Freue aller Naiven unter den Beteiligten durch Steuern auch tatsächlich insofern abwenden lässt, als das Katastrophenthema dann, wenn sein eigentlicher Zweck, Bürger zu schröpfen, umgesetzt ist, aus den Medien verschwindet.

      >Als flankierende Maßnahme zur Erfindung neuer Steuern bürgerliche Freiheiten beseitigen, um den erfundenen Ernst der Lage auszunutzen und Kontrolle durchzusetzen….ALLES LESEN !!

    3. Walter Gerhartz an

      KLIMA-HYSTERIE & ZUWANDERUNG (Migranten) EIN TOTALER WIDERSPRUCH !

      Alle die für ein angeblich besseres Klima kämpfen, dürften auf keinen Fall für eine Zuwanderung Fremder nach Deutschland sein.

      Deutschland ist bereits fast überbevölkert und Länder und Gemeinden kämpfen seit Jahren darum, dass nicht die ganze Landschaft zugebaut wird, sondern, dass wir die Natur (Wiesen, Felder, Wald) erhalten.

      Gerade dies wird aber durch den Zuzug Fremder nicht zu halten sein und widerspricht somit auch den Bedingungen für ein gutes Klima (auch dem guten menschlichen Klima)

      Deutschland ist eines der dichtbesiedelsten Länder der Erde – über 280 pro Quadratkilometer – in Afrika 4 !!

      Ständig werden die Bauwirtschaft, die Industrie und die Bauern kritisiert (Der neuste Tick der Grünen: Einfamilienhäuser sind unerwünscht) !

      Hier wird deutlich, dass alle Politiker von CDU/SPD/GRÜNE (Altparteien) völlig irrsinnige und völlig widersprüchliche Pläne realisieren wollen !

    4. Wissenschaftler und vor allem solche, die sich als solche verkaufen und noch im vollen Berufsleben stehen, müssen sich den Ansichten, die ihr Staat will, anpassen – sonst bekommen sie kein Geld, keine Anstellung mehr. "Klimaforscher sind da besonders drauf angewiesen; denn meines Wissens werden die Leute in der freien Witschaft eher nicht gebraucht. (Und falls sich ein Wirtschaftsunternehmen bei der Obrigkeit lieb Kind machen will, erst recht!)
      Also bekommt man die von der Obrigkeit abweichenden Meinungen allenfalls von solchen Wissenschaftlern zu hören, die ihre Rente durch und damit nichts mehr zu verlieren haben. Dann kann ihnen aber passieren, daß sie als senil oder dement abgetan werden.
      Die, die die Klimaerwärmung zum Dogma gemacht haben wissen, daß die Alten wegsterben und Junge ihnen nicht nachkommen, da mit gegenteiliger Meinung keine Karriere zu machen ist.
      Nur so bekommt man die "moderne, zeitgemäße" Ideologie allgemeingültig durch und das Dogma manifestiert.

    5. Ich glaube immer mehr an Chem-Trails. Ich glaube immer mehr, dass in den Letzten 20 Jahren immer nachts tonnenweise Gehirnweichmacher über Europa versprüht wurden. Eine derartige Massenverblödung entgegen dem Selbsterhaltungstrieb ist phänomenal.

    6. Eine Religion wird nicht hinterfragt, die muss man nur glauben. Das nächste wird eine Kampf äh Bibel-Schrift sein, damit sie etwas Handfestes haben und einen Leitfaden, nach dem sie sich die Freiheit nehmen lassen können. Jedes totalitäre Regime hatte solch ein Buch der Bücher. Sie haben aber offenbar noch keinen Ghostwriter gefunden, denn Gerta wird aufgrund ihrer Krankheit kaum dazu in der Lage sein. Deshalb wird es mehr einem Kinderbuch, aller Astrid Lindgren (RIP), ähnlich sein, aber so einen Autor muss man erst mal finden, das kann nicht jeder. Und vermutlich wird sie es dann offiziell selbst geschrieben haben, bei ihren überfahren auf See, ganz heroisch. Deshalb konnte sie auch keine Interviews bei der Überfahrt geben, weil sie an diesem literarischen Werk gearbeitet hat. Mit diesem Buch wird dann alles anders, an jeder Haustür und in jeder Schulklasse wird missioniert, diskutiert und Wort für Wort analysiert. Wer das Buch nicht kaufen will, bekommt nicht süßes sondern saures. Es sind eben Kinder!

    7. Neulichst sah ich am Himmel eine Schar Klimaleugner fliegen. Klang so, als lachten sie über uns.

    8. Es ist für mich unbegreiflich , wie naiv, dumm und gleichgültig, von den Medien beduselt, die größte Anzahl der Deutschen vor sich hin lebt, ohne zu bedenken, das der Zusammenbruch des Systems auf uns zu kommt.
      Noch geht es uns anscheinend zu gut. Auf Dauer hält auch der stärkste Staat nicht aus, Rechtlosigkeit zu dulden und sich vom Staat und den Glücksrittern ausplündern zu lassen!

    9. Lieber Autor,

      https://pdf2doc.com/de/ hilft weiter- von dort ggf. Copy Paste nach Excel. Ggf vorab die gedrehten Seiten im PDF gerade rücken.

      Viel Erfolg!

    10. Jeder hasst die Antifa an

      Da der Klimawandel immer beliebter wird und die Klimareligion ihre Ikone Grete Thunfisch zum neuen Jesus erklärt wurde sollte man doch einen Klimafeiertag in Deutschland einführen am besten Freitags,

      • Vor allen Dingen sollte man nicht vergessen sie im Alter von 31 Jahren ans Kreuz zu nageln. Wenn schon Jesus, dann aber richtig.

    11. Gernulf Schalow, Architekt an

      Der Stadtplaner Prof.Peter Koller schimpfte in seinem 89. Lebensjahr mit seinem Besucher, er solle sich nicht einmischen. Es wäre zwecklos, …"wie vor 2000, 1000 Jahren !"
      Der Team-X-Architekt Prof. Ungers lehrte 100 Meter, 80 und 60 Meter breite Schutzstreifen beidseitig von Schnellstraßen außerhalb und innerhalb von Städten und rektanguläre Verkehrsnetze: "In der Mitte bricht sonst alles zusammen."
      Der Nobelpreisträger Heisenberg brach ob mangelnder Absprache der Politik mit der Wissenschaft seine Anwendungsforschung für Atommeiler ab. Von seinen 33 Planungsgrundlagen hatte die Politik in einer eigenwilligen Entscheidung mehrere bedeutende übergangen. Heisenberg: man könne "nur hoffen".
      Der als Stadtbaurat unerwünschte Prof. Scharoun hatte nach dem Krieg die Wissenschaft in die Lehre der Architektur eingeführt und geschimpft, die "wären aus anderen Gründen denn der geisteigen Reife in ihre Positionen gelangt."
      Die an der Scharounfakultät wissenschaftlich Ausgebildeten erlitten den Rufmord.
      Heisenbergs Hoffen war umsonst.
      Ungers ließ sich vorzeitig von der Lehre beurlauben.
      Koller hatte die später Wolfsburg genannte Stadt des KdF-Wagens für Porsches Heckmotorwagen von Speer in Auftrag erhalten und eine Autostadt mit dem angenehmsten Fußwegenetz der Welt bauen lassen.

    12. O.K. Ich versuche zu lachen. Warum ist der Klima-Ansatz so beliebt? Weil er zwangsläufig globalistisch ist.Denn von Germany aus,einem sehr kleinen Fleck auf der Erdoberfläche,der gerade noch 1,5 % der Erdbevölkerung beherbergt, läßt sich das WELTklima nicht beeinflussen,soviel dürfte doch klar sein? Ist das ein Grund,sich zufrieden zurückzulehnen und alles laufen zu lassen wie bisher? Keinesfalls,es sin schon aus anderen Gründen als dem Klima einschneidende Maßnahmen notendig. Maßnahmen,die die Grünen,und nicht nur die,mit den Zähnen klappern lassen würden.

      • HERBERT WEISS an

        Unsere persönlichen Möglichkeiten, alle Fakten zum Klima zu erfassen und zu bewerten, sind sehr begrenzt. Dennoch habe ich den Eindruck, dass sich in den 66 Jahren, in denen ich hier herumkrauche, einiges leicht verändert hat.

        Vor allem sind jedoch die sonstigen Gründe, wie die ursprünglich reichlich vorhandenen, aber nicht unerschöpflichen Rohstoffe und die begrenzte Belastbarkeit dieses Planeten als Müllkippe.

        Gott hat dem Menschen die Erde anvertraut, damit er sie nach seinen Bedürfnissen und seinem Gusto gestaltet. Und ihn eigentlich mit dem dazu benötigten Verstand ausgestattet. Gebrauche also deinen Grips, Mensch!

    13. Ob man Ahnung hat oder keine.

      Sobald man auf der Straße demonstrieren, sich performen und in Talkshows den Mund sperrangelweit aufmachen kann, ist man "Wissenschaftler".

      Und das trotz Pisa-Lücken.

    14. Paul, der Echte an

      Da gibt es noch eine Marktlücke:

      halal Schweinefleisch..

      ist garantiert klimaneutral und muselfreundlich ;-)

    15. Schlagzeile:
      > Kohlensäurige (CO²) Getränke gefährdet die Menschheit, Rülpsen ist Terrorrismus !
      Verbot von Sekt, Bier und Limonaden in Erwägung gezogen. <

    16. "Ihr werdet keinen Ort haben, an den ihr fliehen werdet. Islam ist der Schlagstock Israels" Rabbi Rav Touitou

      "You will have no place to run. Islam is the broom of Israel." Rav Touitou

      bitchute.com/video/ffMEd3JInysT/

    17. Peter Aschbacher an

      Hat jemand schon mal darüber nachgedacht, dass der Begriff "Klimawandel" eigentlich eine TAUTOLOGIE ist?

      (Der Duden definiert Tautologie als Fügung, die einen Sachverhalt doppelt wiedergibt, z. B. "immer und ewig", "voll und ganz"). Oder: Klima und Wandel.

      Damit ist "Klimawandel" ein NICHT-BEGRIFF, ein semantisches Paradox, das nicht für die wissenschaftliche Diskussion geeignet ist.

      • Nicht überzeugend. Natürlich kann ein typischer,sich in vorhersehbarer Weise vollziehender Wandel(=Klima),davon abweichen,also sich weiter wandeln als bisher üblich,kurz gesagt Klimawandel.

        • Peter Aschbacher an

          Wenn jemand in dein Haus eindringt und dich und deine Familie absticht, dann ist das ein Gastbesuch, der gewiss vom üblichen Freundschaftsbesuch abweicht, trotzdem erfüllt dieser irrationale Begriff nicht die Definition eines Klimawandels.

          Du wirst mit dieser Argumentation zwar nicht ganz einverstanden sein – aber das ist eben die Distanz zur Realität, die das betrügerische Verständnis zum Begriff des Klimawandels aufweist.

    18. Heinrich Wilhelm an

      Und wie bekommt man den Schwindel aus den Köpfen der Klimawahnbegeisterten wieder heraus?
      Es gibt da ein Medikament namens V… Insbesondere auch für GroKo-
      Politiker zu empfehlen.
      Nein, ich darf hier keine Werbung platzieren.
      Aber es wäre doch eine gute Idee, für dieses Mittel Anzeigen zu schalten… oder?

    19. Maximilian Vietzwitz an

      Vielen Dank fuer die gemachte Arbeit, aber wesentlich sinnvoller waere eine Kopie in MS Excel, dann liesse sich so eine Liste auch statistisch auswerten.

      • heidi heidegger an

        *krchhhhhhhhhh* undaber: ROEWI ist Kult, so langsam..weitermachään! :-)

        im Übrigen muss Karthago äh @HEIDERICH anne Stumpäään hier ausm Forum rausgeschleift, jawoll geschleift! usw. usw. lel

    20. ES gibt ja auch noch einige wenige gescheite Leute, die der neuen Religion nicht unbedingt folgen wollen, aber wenn Hysterie gepaar mit Schwachsinn die Oberhand gewinnen, kann auch das BESTE Argument nicht mehr greifen. Die Menschen wollen einen neuen Mesias, der alte ist angestaubt und da kommt Gretel mit einer neuen Religion gerade recht. Unsere Politik nutzt das doch nur aus um die Streuern zu erhöhen. Neue Steuern zu erfinden ist ja auch irgendwie eine neue Religion zur Verdummung der Bevölkerung.