„Kinder, lasst Euch nicht erzählen, dass dies das beste Deutschland aller Zeiten sei.“

55

„Polizisten mit Maschinenpistolen auf dem Weihnachtsmarkt sind nicht normal. Millionen von Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten in unserem Land sind nicht normal.“ Ein offener Brief einer „schon länger hier Lebenden“ an alle jungen Menschen in unserem Land rührt zu Tränen. Die Verfasserin wurde 1964 geboren, hat „die gute alte Zeit“ noch erlebt und warnt die deutsche Jugend davor, den heutigen Zustand als Normalität anzuerkennen – und alles zu zerstören, was den Altvordern heilig war…

Monika Schneider ist gerade 53 Jahre alt geworden. Und sie macht sich große Sorgen um die Zukunft. In ihrem offenen Brief lässt sie Erinnerungen ihrer Kindheit wieder aufleben und warnt die jungen Leute von heute, die „das Los der späten Geburt“ gezogen haben, vor den Gefahren, die sie heraufziehen sieht. Und die Gefahren sind so vielfältig, die Probleme unserer Zeit so zahlreich, die Irrungen und Wirrungen so allumfassend, dass man nicht schlecht staunt, wie bewegend die Autorin ihre Gedanken auf den Punkt bringt. Was sie den kommenden Generationen mit auf den Weg geben will, hat auch den Autor dieses Artikels berührt und dazu bewegt, ihre Warnung an unsere Leser und ihre Nachkommen weiterzutragen. 

Die Autorin, selbst aus einer Zeit „in der die meisten Fotos noch Schwarzweiß waren und man auf der Straße spielen konnte, weil die Anzahl der Automobile noch recht überschaubar war“, verbindet Ihre Erinnerungen an die Vergangenheit mit einer Reihe von positiven Erfahrungen, die heutigen Kindern abzugehen drohen. „Der Schulunterricht war noch echt und ziemlich ideologiebefreit und wir haben viel über unser Land, Europa und andere Kulturen gelernt. Sicherlich mehr als Ihr heute“, schreibt sie, ohne dabei belehren oder gar anklagen zu wollen. Weiter erzählt sie: „Wir sind es noch, die das wahre, das schöne, das vielfältige Europa kennen und lieben.“ Ein Europa, so möchte man hinzufügen, dass heute von EU-Bürokraten, Multikulti-Ideologen und Islam-Fetischisten bis zur Unkenntlichkeit homogenisiert und pasteurisiert wurde.

Frau Schneider macht sich vor allem über deutsche Politiker keine Illusionen und wählt harte Worte:

„Wir werden von Menschen regiert, denen dieses Land – und damit auch Ihr – nichts bedeutet. Sie verfolgen eine Ideologie und sie gehen dabei auch ganz problemlos über Eure Leichen.“

In ihren Darstellungen ist blanke Angst und Resignation zu spüren. Sie empfindet ehrliches Mitleid mit den jungen Menschen unserer Zeit, die vor lauter Sorgen deprimiert, vor lauter Berieselung paralysiert und vor lauter Propaganda dumm und stumpf gemacht werden. Sie schreibt:

„Als wir klein waren gab es nicht viel, worum wir uns Sorgen machen mussten. Ausser vielleicht, wenn wir Mist gebaut haben und vor unseren Eltern geradestanden mit den Händen hinterm Rücken und gesenktem Kopf. Das gab dann auch schon mal Haue – und dann war auch gut. Das war der Deal.“

Auch interessant: 2018-2048 – Kampf ums Abendland: Sind wir noch zu retten?

Heute ist das sicher anders. Wenn sich Eltern, aufgrund der heute insgesamt schwierigen Lage, überhaupt noch dazu entscheiden, Kinder zu bekommen, dann werden diese in eine Welt voller Druck, voller Kontrolle, voller Zwang und Gefahren entlassen. Das besonders die Risiken der technotronischen Ära bislang kaum erkannt werden, die Kinder von heute mit dem Smartphone in der Hand und dem Kopf in der Cloud zur Welt kommen, hält die Autorin für eines der Hauptprobleme:

„Ihr wisst nicht mehr, was Freiheit ist und dass man diese verteidigen muss. Ihr wisst nicht mehr, was Stolz auf das Land der Väter ist, was Respekt bedeutet oder wie man einen Bach aufstaut oder Kaulquappen züchtet.“

Doch Frau Schneider sagt noch viel mehr. Auch die aktuelle politische Lage in Deutschland bereitet ihr Kopfzerbrechen. Dass die Kinder unseres Landes den täglichen Wahnsinn unserer Zeit als Normalität begreifen und hinnehmen könnten, will sie verhindern:

„Lasst Euch nicht erzählen, dass dies hier und heute das beste Deutschland aller Zeiten ist. Das ist es nicht. Wir haben heute echte Armut im Land, wir haben Gewalt bis zum Abwinken und wir haben einer Religion Tür und Tor geöffnet, die uns nicht liebt und der wir zum Opfer fallen werden mit allem, was uns lieb und teuer ist.“

Von einem irgendwie gearteten Normalzustand ist Deutschland heute unendlich weit entfernt, und doch spürt die Autorin, dass sich besonders unsere Systempolitiker und Massenmedien alle Mühe geben, den längst überfälligen Protest kleinzuhalten, die notwendige Empörung kleinzureden. Es ist etwas faul im Staate Deutschland, Menschen wie Monika Schneider spüren das – und sind fassungslos, wenn sie sehen, wie dieser tatsächlich chronisch gewordene Ausnahmezustand als akzeptable Erscheinung angepriesen wird. Sie meint:

„Polizisten mit Maschinenpistolen auf dem Weihnachtsmarkt sind nicht normal. Millionen von Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten in unserem Land sind nicht normal. Jeden Tag zehn Messerattacken sind nicht normal. Ein Tatort, der eine real existierende Partei in die Ecke rechter Bombenwerfer bringt, ist nicht normal.“

Ihr offener Brief, den Sie auf der Webseite Epoch Times in voller Länge lesen können, rechnet nicht wütend, nicht verbittert aber doch gründlich ab mit den Lebenslügen unserer Zeit:

„Glaubt mir bitte eins, liebe Kinder: „Multikulti“, „offene Grenzen“, „bedingungsloses Grundeinkommen“, „Islam ist Frieden“, „Klimawandel bekämpfen“ ein „Vereinigte Staaten von Europa“ und all der andere Blödsinn, ist das exakte Gegenteil einer sicheren Zukunft, in der man gerne leben möchte. Das schwöre ich Euch in die Hand.“

Man kann kaum anders als ihr, dieser einzelnen, besorgten Stimme der Vernunft, beizupflichten. Und doch wünscht man sich, dass sie Unrecht hat, das alles ganz anders kommt und die junge Generation aus eigener Kraft Lösungen findet für die so vielfältig gewordenen Probleme, neue Wege geht, die Freiheit wieder als höchstes Gut erkennt und verteidigt – auch, um am Schluss eine lebenswerte Zukunft für die eigenen Kinder sicherzustellen. Frau Schneider hat in dieser Hinsicht leider wenig Hoffnung. Ihr fällt es schwer, in diesen stürmischen Zeiten „optimistisch“ und gleichzeitig ehrlich zu bleiben:

„Vielleicht kommt ja auch alles anders und Ihr habt Recht und wir Unrecht. Und während ich das schreibe, muss ich lachen. Denn so wird es nicht kommen. Wir werden Recht behalten, Ihr nicht und das macht uns Sorgen.“

Prüfe das Neue und das Alte. Das Gute behalte! Diese Formel geht erst auf, wenn wir unsere ganze Vergangenheit und Vorgeschichte kennen, unsere Leistungen, unseren Stolz… 

Geschichte

Einfach aufs Bild klicken.

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

55 Kommentare

  1. Avatar

    @Livia
    Zitat: ,,Die Zeit, als die Sonnenscheibe entstand, würde mich reizen"…

    Auch die Steinzeit war keine gute alte Zeit! Einfach mal suchen ,,Schlachtfeld_im_Tollensetal" oder ,,Massenmord bei Frankfurt".

  2. Avatar
    Florian Geyer am

    Die Jugend der BRDDR ist materialistisch. Kommt denen ja nicht mitirgendwelchem Zeug, dasden Altvorderen heilig war!
    Das wird die gehirngewaschenen Videoten nur dazu anstacheln, erst recht auf alles zu scheißen was je heilig war.
    Macht denen klar, daß ihre Playsdtation, die zwei Flugreisen pro Jahr und das Sky Abo auf dem Spiel stehen. Und natürlich das Komasaufen und der Wochenendjoint samt Sluthopping.
    Das zieht eher.

  3. Avatar

    Raffiniert, wie der tückische Angelhaken im Regenwurm,das bedingungslose Grundeinkommen denunzieren,indem man es mit dem (vom Kapital, von wem denn sonst?) verübten Massenimport Fremder ,mit Multi- (Un-)Kulti in eimem Atemzug nennt. Als die "Linke" seinerzeit diskutierte,das bedinungslose Grundeinkommen ins Parteiprogramm aufzunehmen,wurde das abgelehnt mit der Begründung, das wäre "unmarxistisch".Genau,das ist es auch und deshalb muß es unbedingt her.Als Alternative zur völligen Ausrottung des Kapitals. Die Masseneinwanderung wird ja auch deshalb veranstaltet,damit wir vergessen,daß wir auch noch andere Probleme haben.
    So,ab hier Weihnachtsruhe und Frieden bis zum 7.Januar.

  4. Avatar

    2018 wird das Jahr der Blockfloete von Merkel ……..

    Honecker liebte Schalmeien …… , jetzt spielt er die erste Harfe auf Wolke 7 und wartet auf seine Blockfloete .

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      Honecker hat seinen Staat, die DDR, geschützt. Die FDJ-Agitprop-Sekretärin dagegen lässt den Staat, die BRD, auf deren Kanzlersessel sie gehievt wurde, einhegen, ausdünnen und fluten.

  5. Avatar
    Bärbel Witzel am

    Die andere Seite von "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" ist der Reichtum des Sozialismus, die Asyl- und Hartz 4-Industrie, working poor, Armutsrenten, steigende Obdachlosigkeit. Eine Steigerung des Sozialismus ist der Kommunismus der Antifa und der Islamisten (Merkel´s Gäste).

    Der Sozialismus/Kommunismus schließt eine Demokratie definitiv aus.

    Zitat:
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“ (Theodor Körner)

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Bärbel Witzel

      weils so musikalisch zuging bei Honecker und Nachfolgerin Erika, sollte man denen die Flötentöne beibringen.

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Weihnachten ist die Zeit der Märchen auch die Raute des Grauens beteiligt sich an der Märchenstunde und erzählt von einem Land in dem wir gut und gerne Leben das gilt aber nur für die welche seit kurzem hier leben,für die länger hier lebenden ist es eine Massenverarschung.

    • Avatar

      Naechste Woche im SCHWARZEN KANAL, Merkels Neujahransprache unter dem Motto : Deutschland ein Wintermaerchen …….

      Und wenn sie noch lange uns den Appetit am Festschmaus verdirbt mit ihrem Anblick …..,
      werden wir die CDU/CSU/SPD Suelze noch viele Jahre zu hoeren kriegen …

      Es leben die Gebrueder Grimm …. , aber nicht die FDJ Maerchen von Merkel.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @+60 OSSI,

        die kann sich ihre Neujahrsansprache dahin schieben wo die Sonne nicht scheint. Solchen Dreck schau ich mir nicht an. Es gibt Schöneres.

  7. Avatar

    "Das war die Zeit, in der die meisten Fotos noch Schwarzweiß waren und man auf der Straße spielen konnte, weil die Anzahl der Automobile noch recht überschaubar war."

    Liebe Kinder, 1964 waren die Fotos schon farbig, wie die Kindheitserinnerungen meiner Eltern beweisen. Und auf der Straße zu spielen war viel tödlicher als heute. Es gab fiese Rockerbanden, Serienmörder und durchgeknallte Autofahren mit und ohne Führerschein. Viele Kinder sind damals früh gestorben oder haben ihre Eltern verloren:
    [de.STATISTA.com: "40 Jahre Sicherheitsgurt, eine Erfolgsgeschichte"]

    "Ich habe die Landung auf dem Mond noch live im Fernsehen gesehen, der Russe war noch der Feind und ein Bonanza-Fahrrad der Oberknaller."

    Die Mondlandungen waren Propagandafakes der Amerikaner. Das wußte damals jedes Kind:
    [de.WIKIPEDIA.org: "Verschwörungstheorien zur Mondlandung"]

    Breschenew galt im Westen als "Loser", viel mehr als Putin und Bonanzaräder würden heute gleich nach Kauf auf dem Müll landen. Weiter will ich dieses Falun-Gong-Machwerk nicht auseinander nehmen, liebe Kinder. Diese "Monika Schneider" ist sowieso nicht echt. Seht euch mal der Hermine ihr Aufklärungsvideo an, das Heidi hier mal gepostet hat, dann fallt ihr auf nichts mehr rein:
    [YOUTUBE.com: "Früher war alles besser! Quatsch mit Hermine #1"]

    • Avatar
      Heiko Stadler am

      Liebe Gabi, vom Bonanza-Rad scheinen Sie ja mit dem Kopf voran gestürzt zu sein. Auch ich habe diese Zeit noch deutlich in Erinnerung, und zwar in sehr guter und ohne Kopfverletzungen. Ja, die Autofahrer durften damals noch normal fahren, statt im Schritttempo schleichen. Auch die ständige Abzocke war damals noch unbekannt. Das Schönste war aber, dass die Auto- und LKW-Fahrer damals noch keine Menschenmengen zum Bremsen verwendeten.

      • Avatar

        Lieber Heiko, Bonanzaräder waren vor meiner Zeit. Elektroautos werden bald die 400 km/h-Marke schaffen, damit ihr wieder normal fahren könnt. Die Chinesen arbeiten dran, während BMW und VW noch um die schlauere Abgas-Schummelsoftware kämpfen. So sieht die Realität doch aus:
        [YOUTUBE.com: "Nio EP9 Sets Nurburgring Lap Record – 6:45.9"]

        Und Leidtragender ist wieder mal der einfache Betriebsrat:
        [NDR.de: "VW kürzt Gehälter von Betriebsräten"]

    • Avatar

      Naja… Gabi, auch wenn ich den weiteren Ausführungen von "Monika Schneider" nicht zustimme, so sind die von Ihr vorgebrachten Erinnerungen aus der Vergangenheit sehr zutreffend. Ich stamme selbst aus dieser Generation.

      Unsere Familienfotos aus dieser Zeit sind überwiegend schwarzweiss. In unserem Dorf wurde selbstverständlich auf den Strassen gespielt und mir sind keine Unfälle aus diesem Grund in Erinnerung.
      Bonanza-Fahrräder waren damals der Hit! Auch wenn wenn man sie heute zum Kotzen finden mag. Der Schulweg wurde mit dem Fahrrad zurückgelegt, egal ob Winter/Sommer, Tageslicht/Dunkelheit, Schneefall, Regen oder Hagel. Kein Eltern-Auto-Transfer-Service! In den Ferien ging es mit Freunden morgens raus in den Wald und bei einbrechender Dunkelheit wieder zurück. Frei von permanenter Kontrolle der Eltern! Die wussten garnicht wo die Kinder während des Tages überhaupt sind.
      Die Häuser in der Nachbarschaft wurden selbstverständlich durch den, nicht verschlossenen, Hintereingang betreten. Heute undenkbar, sind doch alle Türen verschlossen. Hauseinbrüche unbekannt. Schlägereien, statt Messerstechereien.Polizisten, Lehrer und Pfarrer im besonderen, alle Erwachsenen im allgemeinen, waren Respektspersonen.

      Das alles ist allerdings Vergangenheit und wird so nie wieder sein. Die damalige Zeit hatte, wie auch die Heutige, ihre guten, aber auch schlechten Seiten.

      • Avatar

        Schwarzweiß Fotos, ab Mitte 70 er, Farbe ! Fernsehen, aufstehen und
        umschalten, oder einen fragen der es macht. Antenne auf dem Dach-
        boden einstellen, Glück, zwei Funker im Haus, Bismarck und Ju 52.
        Bonanza gehabt ! Aber ohne Gangschaltung. Telefon, SENSATION !
        Sommer Zelten, mal mit Polizeibesuch, jagten nachts einen.
        Kirschen geklaut, in der Nacht, und die Besitzer wunderten sich
        über die schlechte Ernte, wo der Baum doch so voll war. Im Winter
        bei -15°C aufs Feld und Hasen jagen mit Speer ! Fahrtenmesser am
        Gürtel, beim Einkaufen, kein Schwein schaute auch nur hin ! Straße
        nix los. Schule war damals schon krank. Und heut die alten Glaskugeln
        an den Baum gehängt, von 1961 und ein rotes Band an einer Kerze
        erinnert an die Gefallenen….

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar

        Und nebenbei, wer erinnert sich an Eisblumen auf dem Fenster,
        und das laute Geschepper beim Ofenfüllen am Morgen und
        Nachts, vom füllen der Kohlebehälter im Keller ganz zu schweigen.
        Wir brauchten einen Weg ums Haus, Straße wurde geteert, Mutter
        raus Bierflaschen dabei, kein Thema, ruckzuck fertig !!! Heute fliegen
        die sofort ! Fragte mal einen, heute noch, knallharten WH Einzelkämpfer,
        wie war es Früher und der antwortete, nicht besser aber RUHIGER !
        ( Der tötet Binenköniginnen in kurzen Hosen/Hemd, ohne Rauch und
        Kopfnetz etc. Im Schwarm von ca: 20. 000 sitzend, dachte nichts böses
        als ich ihm zuschaute…….)

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar

        Den Zustand heute, und vorallem dieses xxxx in
        den Regierungsämtern, hätte kein Mensch für möglich
        gehalten, und es kann noch schlimmer kommen.
        Brot wegwerfen, undenkbar, Hausflur verdreckt da nicht
        gewischt, immer hat wer gewischt obwohl es damals schon
        Säue gab. Manieren mußte man zeigen !!! Die Bergleute, viele
        waren im Pütt, hielten zusammen, der Stempeljunge von
        meinem Vater nahm mich mehr als einmal auf Schicht in Schutz !
        Anscheißereien wie heut in Wohngegenden undenkbar !
        Schmutzfernsehen ? Gab es nicht ! Da saßen noch WH Offiziere
        in der Chefetage !

        Deutschland ist abgesoffen !

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Sehr geehrte Gabi,

      die Sache mit den Fotos und Verkehr also dem Straßenverkehr passt auf jeden Fall in der Zeit Made in GDR von 1964.
      Rockerbanden gab es keine vielleicht eine handvoll Jugendliche die einen Ledergürtel mit Nieten hatten und das war,s schon.
      Einen Führerschein gab es auch nicht sondern eine Fahrerlaubnis. Eine Polizistin fragte mich vor wenigen Wochen ob sie meinen Führerschein sehen kann, ich sagte nein denn den hatte nur der Führer . Fand die Dame in Uniform irgendwie überhaupt nicht witzig.
      Beim Mond kann ich nicht mitreden, ist mir ehrlich gesagt als Sommervogel sowieso zu kalt.
      Und der Russe ist doch Heute auch wieder der Feind, so wird es zumindestens uns eingepackt und verkauft. Bis 1990 war das aber bei uns auf der richtigen Seite der Mauer der Freund und somit auch 1964 oder sagen wir geduldeter Kumpel.
      Die Russen haben sich an den Rückzug gehalten, der Ami jedoch nicht.
      Und ganz ehrlich ob die nun Monika oder Dieter heißt ist mir Wurscht, der Brief ist jut jämocht woha…

      Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Ach Gabi, wo haben Sie denn gelebt, dass Sie unseren Kindern solchen Mist auftischen? Sicher gabe es 1964 auch Farbfotos, nur war die Entwicklung dieser Fotos sauteuer. Daher haben die meisten Menschen dieser Zeit schwarz/weiße Bilder sich entwickeln lassen. Als Kinder spielten wir als Jungens auf der Strasse noch Fussball. Kam tatsächlich mal ein Auto, sind wir zur Seite auf den Bürgersteig gegangen. Damals waren die Kinder noch nicht Smartphonverseucht. Die spielten noch wie Kinder. Damals kamen Kinder noch als Kinder zur Welt und nicht als Scheinintellektuelle und Erwachsene wie heute. Damals gab es keine kriminellen Hartzgesetze, keine Kinder- und keine Altersarmut. Na ja, die Sache mit der Mondlandung. Ich habe sie gesehen als junger Mann als Grenzschutzbeamter. Elend langweilig, nur verschwommene Bilder und viele zweifeln heute ob diese Mondlandung überhaupt echt war. Damals gab es keine Suppenküchen und Tafeln wie heute, keine prekären Arbeitsverhältnisse, wie wir sie heute haben. Liebe Kinder, lasst Euch von dieser Gabi nicht verarschen und verdummen. Ihr werdet es im Leben noch schwer genug haben. Geniest es, so lange ihr es noch könnte. Dieser Frau ist wohl ihr eigenes Bonanzarad mächtig auf die Birne gefallen. Ich bin Jahrgang 49 und habe diese Zeiten real gelebt, nícht wie Sie als dummes Kücken. Wechseln Sie zur BILD, die Leser dort glauben Ihnen vielleicht noch.

  8. Avatar

    Die gute alte Zeit in unserem schönen Deutschland wurde exakt im September 2015 von CDU-Muslima-Merkel mit ihrer muslimischen Masseninvasion für immer zerstört.

    Unsere alte Heimat lebt seither nur noch in unseren Erinnerungen.

    Deutschland ist seither nichts weiter als eine drittklassige Transitzone
    für noch mehr Merkel-Muslime an jeder Ecke und Kante in diesem
    Land….

    Wir sollten uns langsam aber sich von Deutschland verabschieden….

    Der Krieg der Religionen und Kulturen, von dem kluge Politikwissenschaftler schon vor Jahren gewarnt haben, rückt irgend wie immer näher…

    Denn der Islam, basierend auf dem Koran, kennt nur Moslems oder
    Ungläubige, die man töten darf.

    Warum wollen Muslime Christen und Juden töten ?

    Wo kommt dieser Hass her ?

    • Avatar

      Ja ,warum? Da es Ihnen nicht einfällt,helfe ich Ihnen :Weil Christen ( oder das,was Muslime dafür halten müssen) und Juden Muslime töten.Massenhaft,seit der Invasion Palästinas durch die Zionisten bis heute,Väterchen Vladimir macht auch mit.

  9. Avatar
    LeingschwendtnerSepp am

    "Vielleicht lebe ich aber auch noch, sitze in einem Sessel und höre draussen das Knattern von Maschinengewehren und Eure Schreie und murmle so was wie „Selber schuld, Ihr seid alle Idioten,“ und dann mache ich mir ein letztes Bier auf."

    Eine verklausilierte Massenmordphantasie also, deren Opfer auch noch völlig zurecht verrecken. Super!

    Da kann man nur hoffen, daß es die Alte selber noch erwischt, bevor sie das Bier aufmachen kann.

  10. Avatar

    Ich bin nun auch schon bald 50 Jahre alt und denke oft, dass es ein Segen ist, schon so alt zu sein. Ich erkenne Deutschland nicht wieder und fühle Entfremdung. Vor allem die Entfremdung vom politischen System und den sogenannten Eliten. Ich fühle mich wie ein Zwangsmitglied in einem Selbstmordclub. Trotzdem ist die Wut jung und mein Widerstandsgeist ungebrochen. Es ist diese Wut und dieser Widerstandsgeist, die unsere einzige Hoffnung sind.

    • Avatar

      JungerMann, "bald 50 Jahre".Das ist doch gar nichts,im alten Preußen wären Sie noch 10 Jahre in der Landwehr dienstpflichtig.

  11. Avatar
    Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    unsere ferngesteuerten Politiker geben sich wirklich allergrößte Mühe das Deutschland was am Rande des Zusammenbruchs steht schön zu färben in rosarot.
    Wie man sehen kann bei vielen funktioniert es ausgezeichnet das hat die Wahl vom 24.09. eindeutig bewiesen.
    Gut es gibt da eine Ost nach West Verschiebung aber die ist jetzt kaum der Rede wert. In einer Behörde sagt mir den Tag ein Mitarbeiter, er wäre mit dem was hier so abläuft eigentlich nicht zufrieden, aber er wäre im öffentlichen Dienst und bekommt dadurch gutes Geld und will das auch weiterhin bekommen. Also den Mund aufmachen ist nicht, weil die Kohlen kommen ja pünktlich. Wenn er AfD wähle würde, könnte es sein das dies nicht mehr so selbstverständlich ist.
    Beim umschalten mit verlängerten Besenstiel von meinem TV-Empfangsgerät von 1992 sehe ich in Farbe, die obergauckler Marionette Dieter Nuhr, wie er sich über einen Ossi auf einer Pegida Demo lustig macht weil dieser keine Zähne im Hals hat. Das nachahmen der Person sorgte für großes Gelächter und das genauso geistig bemitleidenswerte Publikum klatschte dabei eifrig als ob es kein Morgen gibt.

    Für Dieter Nuhr stand fest das wäre der typische Pegida Mitläufer, dumm, hässlig und Afd Wähler.
    Vielleicht sollte Herr Nuhr von seiner üppigen Gage der GEZ Zwangsgebühren einfach 10 Schleifen abgeben damit der Mann sich Zähne leisten könnte.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Dabei darf man nicht vergessen das bei unseren Goldstücken die Batterie rings rum kostenlos aufgeladen wird, was dem Steuerzahler hier leider nicht vergönnt ist.
      Fragen Sie mal bei Ihrer Krankenkasse nach, die meisten sagen tut uns Leid aber wir haben gerade günstig Wildschweinzähne im Angebot, also besser als nichts.
      Der Deutsche ist nicht nur Patient zweiter Klasse sondern auch grundsätzlich Mensch der zweiten Klasse.
      Um das zu verdecken muss Propaganda TV her, Brot und Spiele damit sich der Blödmichel nicht langweilt und auf groteske Ideen kommt.
      Und wer nicht wirbt der stirbt , wobei das für viele Politiker kein Beinbruch wäre wenn Deutschland stirbt. Viele der SPD ler und Grünen würden gerne schon im Bundestag Burka und Kaftane tragen, aber ganz soweit sind wir noch nicht. Alles mit seiner Zeit in Ruhe und Besonnenheit.

      Mit besten Grüssen ( auch an meinen persönlichen Deutsch Lehrer )
      Ihr Marques

  12. Avatar

    Es sollte da keine rosaroten Illusionen geben, denn die Altersarmut, insbesondere von Frauen, ist schon lange programmiert. Und gab es nicht eine Zeit, in der es schon fast unanständig war, Kinder zu haben? Die damals Kinder hatten, werde heute dafür mit Armutsrenten bestraft, weil sie eben Nazis sind, wenn man den Ausführungen von Herrn Gysi folgt. „Jedes Jahr sterben mehr Deutsche als geboren werden. Das liegt zum Glück daran, dass die Nazis sich auch nicht besonders vervielfältigen und schon deshalb sind wir auf Zuwandern aus anderen Ländern angewiesen.“(O-Ton Gregor Gysi von der Partei Die Linke)

    Dieses Deutschland von heute, ist, der Ursache nach, das Deutschland von gestern. Unter Merkel wurde lediglich die Eskalationsstufe durch grenzenlose und daher illegale Einwanderung gesteigert und damit wird vollendet, was bereits lange vorher angelegt war.

    „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.“? „WIR“? Mit „WIR“ können wir Deutschen im Kontext nicht gemeint sein. Wer dann?

    • Avatar

      Sehr geehrter Herr Wolff,

      man kann nicht genug betonen, daß tatsächlich unsere Probleme so alt sind wie die BRD. Los ging es mit Adenauers "Kinder kriegen die Leute sowieso!" über die sg. "Gastarbeiter" als Kolonisten-Vorhut bis zum heute eskalierenden Antifaschismus, der ja – vom BVerfG bestätigt – BRD-Gründungsmythos ist.

      Vor zwei Jahrzehnten als Schüler habe ich bereits vor dem heute offenbaren Untergang gewarnt – mit damals leicht vorstellbaren Reaktionen der Gesprächspartner. Es ist alles so eingetroffen. Nur daß eine sg. "Kanzlerin" in einer Spontan-Aktion die Schleusen öffnet und damit plötzlich den Turbo-Gang einlegt, war nicht vorhersehbar, denn es war gar nicht nötig. Die Folgen wären auch so eingetreten, bloß später.

      Diese Erkenntnis ist wichtig, denn ein bloßes Zurück in die Zustände vor 2015 genügt nicht.

  13. Avatar
    Volker Spielmann am

    Das Parteiengeckenmärchen vom besten Deutschland aller Zeiten

    Die hiesigen Parteiengecken pflegen ja gern zu behaupten, daß die VS-amerikanische Fremdherrschaft, unter deren Schutz sie sich die Macht im deutschen Rumpfstaat angemaßt haben, die beste Zeit darstellen würde, die Deutschland jemals erlebt habe. Gelegentlich schwingen sie sich dabei sogar zu Richtern über die Altvorderen auf und maßen sich etwa an über die Taten des übergewaltigen Preußenkönigs Friedrichs des Großen richten zu können. Dabei vergessen die Parteiengecken aber, daß die Regierungen der Altvorderen stets ihre eigenen Herren waren, während sie selbst bloße Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes sind, von dem sie nach dem Sechsjährigen Krieg mit Waffengewalt eingesetzt worden sind. Die Altvorderen trotzten den Römern, Hunnen, Sarazenen, Welschen und Osmanen, während der deutsche Rumpfstaat sich heute noch nicht einmal der nordamerikanischen Wilden zu erwehren vermag und deshalb nun der deutschen Nation die Auslöschung durch Masseneinwanderung bevorsteht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  14. Avatar
    Heiko Stadler am

    Liebe Frau Schneider, wie rechts Sie haben, brauche ich Ihnen nicht extra erklären. Leider gehen Ihre Sorgen der kinderlosen alten Frau, die durch Bodyguards bestens geschützt wird, am Ar*** vorbei.

    • Avatar

      Als Christ glaube ich an die gerechte Strafe Gottes, die auch CDU-Muslima-Merkel bekommen wird.

      Ihr Sündenregister gegenüber dem deutschen Volk ist übervoll.

      Mehr Regierungskriminalität geht nicht…..

      • Avatar

        Die Geschichte wiederholt sich ……. Regierungskriminalitaet anno DDR …
        Heute wieder von den Kritikern der DDR ,den sich selbst bejubelnden lupenreinen Demokraten. Aber schon damals wandelten sich schnell die Justizorgane gegen Honecker ,wollten ihn alle aburteilen,nachden sie jahrelang mitgeschwommen sind
        und selber in der Seele tiefschwarz kriminell waren.
        Nun haben wir gleiche Verhaeltnisse ……

        Mal sehen,wer irgendwann den ersten Stein wirft gegen seine heutigen Broettchengeber und Goenner . Sollte es so kommen , wird Erich Mielkes Spruch auch wieder populaer sein…… Ich liebe doch alle Menschen – als Entschuldigung fuer jahrelanges straefliches Verhalten gegen das eigene Volk, gegen die Hausordnung.

      • Avatar

        Richtig ! Die Strafe kommt, daß Gesetz der Resonanz.
        Es wird Recht interessant werden, wie es die Bösen
        erwischt. Die Arbeiter in Deutschland sind fertig !
        Es fehlt der Tropfen der das Faß überlaufen läßt !

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @brokendriver ,

        Christ sein ist nur eine Religion. Ich glaube nicht an Religionen und halte diese für kollektiven Irrsinn der Menschen. Das heisst aber nicht, dass ich nicht an eine Schöpfung glaube. So mancher Pope wird mich am leibesten steinigen und mich tief in der 7. Sohle unter Tage wünschen, wo es recht warm sein soll. Barmherzig und Gütig kann man auch ohne Religion sein. Diese Merkel sollte vor ein ordentliches Gericht und bestraft werden. Die Strafe Gottes, sofern es einen geben sollte, lasse ich zunächst einmal aussen vor.

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Und die das noch nicht kappiert haben, soll(t)en buddeln gehen … nämlich ihr eigenes Grab !

    • Avatar
      heidi heidegger am

      kein grab ohne ²sarg, gell? wir sind hier nicht im orient oder bei den zoroastern oder den crow (=rothäute in den USA) ämm –>*PREPARATI LA ²BARA* ! du-dudu-nuhuhrdu und die forumfräunde sprichst/sprechen meine filmsprache, hihi.

  16. Avatar
    heidi heidegger am

    metatopisch/meta-topic: kuckuck!!-„Kinder, lasst Euch von der heidi erzählen, dass dies der beste JE aller Zeiten sei.“ kein linker (mehr) und 70er-jahre-*konservativ*-patriotisch, quasi. wie halt alle nichthirntoten, ätsch!

  17. Avatar

    Die Zeit, als die Sonnenscheibe entstand, würde mich reizen. Da gab es noch keine Imperien außerhalb von Ägybten und China, dafür wenig Menschen und eine intakte Natur. Noch interessanter wären vielleicht die Vinca- und Induskultur: Keine Eliten, keine Waffen … Dafür Schrift, Kanalisation und öffendliche Badebecken vor 8000 Jahren.
    Die goldenen Zeitalter liegen eben SEHR lange zurück! Zukunft hingegen ist eher soetwas wie eine Drohung.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Livia
      Irgendetwas sehr Gravierendes liegt in der Luft
      Es wird ernst, es geht nun Richtung Abgrund.
      Keiner der noch bei Trost ist, will mit der FDJ-Agitprop-Sekretärin regieren.
      Die Grünen Umerziehungsaufseher schon, aber das widerspricht dem ja nicht.
      Kein Blockparteien-Politiker darf eine Regimebildung ohne die Agitprop-Sekretärin vorschlagen.
      Kein Lügenpresse-Journalist darf auch nur danach fragen.
      Sie haben Angst.
      Die transatlantische Lügenpresse drückt aufs Tempo.
      Macron und die Hochfinanz schreien nach deutschem Geld.
      Man wird die Sparkonten einfrieren und sich bedienen.
      Die USA/NWO lassen drohen:
      – Ulrich Battis ("gehört zur Soros-Lobby“, National Journal) im ZDF mit Marionetta Slomka: Vorschlag Notstandsdiktatur nach Art. 81 GG
      – Claudia Roth, NWO/Hochfinanz-Mundstück "ERWARTET" (als Stellvertreterin der Herren?), dass Union und SPD "sehr ernsthaft und sehr zügig miteinander sondieren“ und „dass WIR eine STABILE Bundesregierung hinbekommen." (Focus) Wer ist hier „WIR“? Ist Claudia Roth Aufseherin über CDU/SPD?
      Heißt übersetzt:
      „Ihr wählt gefälligst die FDJ-Agitprop-Sekretärin wieder zur Kanzlerin. Und zwar bald. Wenn ihr das nicht hinkriegt, ziehen wir andere Saiten auf.“
      Irgendetwas sehr Ernstes ist im Kommen, und zwar bald. Vielleicht ein großer US-Terroranschlag. Und dann die "stabile" Notstands-Diktatur.

      • Avatar

        Das habe ich mit 1 Satz ausgedrückt, und es kommt noch einiges hinzu, was keiner auf der Agenda hat: Schon die alten Griechen sagten vor über 2000 Jahren, daß immer, wenn die Menschen zahlreich und hochtechnisiert waren Naturkathastrophen das beendet hätten…
        Ein EMP (Carrington-Ereignis) ist statistisch längst überfällig, der Polwechsel der Erde ist wahrscheinlich schon voll im Gange, eine Erdkrustenverschiebung ist denkbar, der Ausbruch des Yellowstonevulkans wäre im Mittel auch wieder fällig …
        Stellare Brocken auf Kollisionskurs gibts wohl irgendwo auch…
        Man muß sich den Untergang nicht noch selber machen, mit Kriegen, Natur- und Artenvernichtung ala Monsanto,etc. – oder die Herrschaften können die Natur nicht abwarten. In Katalysmen sind stets bis zu 95% aller Arten ausgestorben und die Erde hat es stets überlebt, neues hervorgebracht.
        Der Mensch ist nicht die "Krone der Schöpfung" – vielleicht eine interligente Baumkrake!

    • Avatar

      @Livia :Waffen sind das, was den Menschen erst zum Menschen macht; Schrift ist dagegen entbehrlich,die Jungsteinzeit,wo kurz vor Erfindung des Ackerbaus und damit der Arbeit,noch alle Menschen glücklich waren ,kam gut ohne aus und noch Karl d. Große konnte zwar einigermaßen lesen,aber kaum schreiben.

    • Avatar

      @Livia

      Die sind weg, und wir sind die Nachkommen der Überlebenden
      dieser Zeit, dies sollte zu bedenken geben.
      Über das Ende gibt es viele Theorien, YouTube Zillmer.
      Es gibt keine gerade Geschichtsüberlieferung ! Irgendwann kommt
      der Riß, der Nebel und was dahinter war muß schrecklich gewesen
      sein.

      Hoffe nur, daß wir nicht auch so enden, M garantiert dies !!!!

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Livia,

      vor 8000 Jahren war es für die damalige Menschheit ganz gewiss nicht einfach ums nackte Überleben kämpfen zu müssen. Auch damals gab es Mord und Totschlag und sogar steinzeitgerechte Waffen, die recht effektiv auf die Gesundheit und dem Leben der Menschen einwirken konnten.

  18. Avatar
    Deutschland-verteidigen am

    "Für ein Deutschland in dem wir (die Kanzlerin und weitere Mitglieder des Regimes) gut und gerne leben."

    So der vollständige Satz.

    • Avatar
      Direkter Demokrat am

      "…aber wenn zuviel Fremde da sind, lebe ich (die BDR-Kanzlerin) gut und gerne auf meiner Luxus-Parzelle in Paraguay."

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @Direkter Demokrat
        Das wollen wir doch mal sehen.
        Sicher hat die FDJ-Agitprop-Sekretärin, die alles vom Ende her denkt, mindestens ein Dutzend Fluchtwege und Exile vorbereitet. Aber in Paraguay wird sie ihr blaues Wunder erleben.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        PS.
        Aber SOBALD die FDJ-Agitprop-Sekretärin sich in eins ihrer Verstecke absetzt, wissen wir, dass es im BRD-Gebiet richtig gefährlich wird.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @Direkter Demokrat,

        dem Bürger liegt es in der Hand, der Kanzlerin den Lebensabend auf Paraguay zu versauen.

    • Avatar

      CDU-Generalsekretär Tauber, mehr Sekretär als General, lebt
      gut und gern in seinem Deutschland….

      …wünschen wir ihm von hier aus : Gute Besserung……

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel