Keine Hetzjagd in Chemnitz – Interview mit Veronika Bellmann

19

Die Sachsen stehen am Pranger: Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann mahnt Differenzierung an – und richtet diesen Appell auch an die Führungsspitze ihrer eigenen Partei. Derzeit gehen zudem die innerparteilichen Diskussionen über eine mögliche Koalition mit der AfD in alle Richtungen.
(Auszug aus einem Gespräch mit Veronika Bellmann, vollständig nachzulesen im aktuellen COMPACT-Magazin: hier zu bestellen)

Frau Bellmann, die Vorgänge in Chemnitz wurden von der Bundeskanzlerin und ihrem Sprecher auf der einen und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer auf der anderen Seite unterschiedlich bewertet. Welcher Sichtweise neigen Sie zu?

Ministerpräsident Kretschmer hat es richtiggemacht. Der Respekt vor der Rechtsstaatlichkeit gebietet es, auf mögliche Straftaten nicht sofort mit politischen Meinungsäußerungen und Vorverurteilungen zu reagieren. Sich auf diejenigen zu berufen, die mit entsprechender Fachkompetenz Quellen auf Echtheit und Authentizität prüfen und den Sachverhalt juristisch bewerten können, auch wenn das eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen sollte, erspart hernach das Drehen semantischer Pirouetten.

COMPACT 10/2018: Jetzt am guten Kiosk oder hier zu bestellen

Zum Zeitpunkt der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten hatte Sachsens ermittelnder Generalstaatsanwalt sich geäußert und eine «Hetzjagd» ausdrücklich nicht bestätigt. So konnte sich Herr Kretschmer auch getrost auf ihn berufen und sagen, dass es keinen Mob, keine Hetzjagd und kein Pogrom in Chemnitz gegeben hat.

Die großen Leitmedien haben sich sofort auf die von Ihnen genannte Quelle, ein Handy-Video, eingeschossen und den Eindruck erweckt, ganz Sachsen sei ein Hort von Rechtsextremisten. Wäre es nicht Aufgabe aller sächsischen Politiker gewesen, ihr Land offensiv gegen solche Pauschalurteile zu verteidigen?

Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass sich mehr Politiker gegen die skandalöse Ausdrucksweise und die Pauschalurteile mancher Medien deutlicher zu Wort gemeldet und Ministerpräsident Kretschmer den Rücken gestärkt hätten. Denn er hat auch hier die richtigen Worte gefunden, indem er Differenzierung anmahnte und sich gegen eine Pauschalisierung wehrte, die eine Stadt und ein ganzes Land unter Generalverdacht stellt und in Sippenhaft nimmt.

Angriff auf Rechtsstaat und Menschenwürde

Manche haben den Verdacht, dass die mediale Kampagne auch dazu dient, von der eigentlichen Tat – nämlich der Tötung eines jungen Mannes durch einen Asylbewerber, der schon 2016 hätte abgeschoben werden müssen – abzulenken. Können Sie verstehen, dass dieser Eindruck entsteht?

Ich denke, dass Instrumentalisierungen von solch abscheulichen Taten sowohl durch Rechts- als auch Linksextreme einfach nicht akzeptabel sind. Weder das eine noch das andere wird der Trauer um das Opfer und dem Entsetzen über den gewaltsamen Tod von Daniel Hillig gerecht. Hitlergruß und Judenhass verurteile ich zutiefst, weil ich als Konservative zu der historischen Verantwortung und den Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust stehe, weil meine Eltern zur Erlebnisgeneration gehörten und sie zeitlebens unsagbar unter dem von Hitler angezettelten Krieg und der daraus folgenden Vertreibung gelitten haben.

Verbale Aufrufe zu Gewalt und Hetzjagden gegen Polizisten und Journalisten oder zur Vergewaltigung bestimmter politisch nicht links gesinnter Menschen, wie sie beim Chemnitzer Montagskonzert von den Bands zu hören waren, sind aber ebenso inakzeptabel. Sie sind Angriffe auf den Rechtsstaat und die Menschenwürde und haben in meinen Augen nichts mehr mit künstlerischer Freiheit zu tun. Beschämend ist, dass dafür das Staatsoberhaupt, Bundespräsident Steinmeier, auch noch Werbung betrieb.

Es war ja nicht das erste Mal, dass Sachsen unter Beschuss geriet.

Richtig, mediale Ablenkungsmanöver auf dem Buckel der Sachsen gab es schon einige. Ich erinnere an die Ereignisse aus dem Jahr 2000 in Sebnitz mit dem angeblich von Neonazis ertränkten Kind oder den Vorfall 2007 in Mittweida, als es hieß, dass Neonazis eine 17-Jährige mit einem Hakenkreuz verstümmelt haben sollen, oder auch den Mord an dem jungen Eritreer 2015.

Abo (hier) abschließen – COMPACT unterstützen – Prämie kassieren!

Jedes Mal gab es einen Medienhype und eine gnadenlose Verurteilung aller Sachsen als Nazis. Wenn ein paar Tage danach die Ermittlungen das Gegenteil ergaben, war von den selbst ernannten Richtern über die Sachsen weit und breit nichts mehr zu sehen, geschweige denn eine Entschuldigung zu hören. Aber das Urteil über alle Sachsen und nicht nur die, die es wirklich verdient haben, war in der Welt und durch nichts mehr zurückzuholen. (Ende des Auszugs, weiterlesen in COMPACT-Magazin 10/2018: hier zu bestellen)

Über den Autor

Online-Autor

19 Kommentare

  1. Ein Agent der Alliierten:
    “…die Stadt gegen das Land, den Angestellten gegen den Beamten, den Handarbeiter gegen den Arbeiter der Stirne, den Bayern gegen den Preußen, den Katholiken gegen den Protestanten und sofort und umgekehrt”. Heute kommt dann noch dazu Ossi gegen Wessi. Soviel zur Zerstoerung der Einigkeit des Volkes. Das System will die Bevoelkerung auseinanderdividieren und aufeinanderhetzen. Das ist Sinn und Zeweck der Uebeung. Folgt nicht dem Dummschwaetz in den MSM.

  2. DER WESTEN BESTEHT NUR AUS THEATER-DEMOKRATIEN

    Abgesehen davon, dass speziell Deutschland immer noch unter dem Kuratel der Besatzungsmächte USA und GB steht, sind selbst auch diese Länder keine wirklichen Demokratien.

    Im Westen herrschen hinter den Kulissen einzig und alleine die Herren Rothschild, Soros und Freunde, auch mit aller mach der von ihnen kontrollierten Presse..

    Sie alleine bestimmer durch inthronisierte und bezahlte Politiker was zu geschehen hat und wer unsere Freunde und Feinde sind.

    Feinde sind natürlich die Länder, die sich nicht dem Willen dieser Mafia unterstellen (Russland und China), aber auch dieser Aspekt ist ja wichtig für sie, denn er befördert ja immer wieder die militärische Produktion an der diese Herrschaften reichlich verdienen.

    Was die Migrantenüberschwemmung anbelangt, kann man auch hier deren Interessen vermuten. Einerseits die Ankurbelung der Wirtschaft durch Neubürger und andererseits die Zerstörung der heimischen Kulturen durch Vermischung und somit die Degeneration zu sklavischen Dumm-Bürgern die leicht zu lenken sind.

    Wir als Bürger sind nun gefordert uns mit aller Macht gegen diesen Einflüsse zu wehren, indem wir auf keinen Fall die ALTPARTEIEN wählen dürfen !!!

  3. Kerstin Köditz wer? Das zwitschert auf twitter:

    Im extrem rechten "Compact"-Magazin wird #Chemnitz als "Heldenstadt" gefeiert, plus Interview mit @cducsubt-MdB Veronika #Bellmann. Sie beklagt sich über "mediale Ablenkungsmanöver auf dem Buckel der #Sachsen" & eine Kanzlerin, die "der illegalen Einwanderung Tür und Tor öffnete"

    Eine "Linke" die glaubt "Rechte" und Andere würden an den NSU glauben … ROFEL

    # Opposition beklagt Versäumnisse beim Vorgehen gegen "Revolution Chemnitz" (MDR · vor 1 Tag)

    Super-DAU’s & Super-HONK’s … wer hätte je von einem NSU Fan-Club z.B. in der NPD gehört?

    • Hihi…. " im extrem r e c h t e n [ !] "Compact-Magazin", huahhhahaha…. das Mädel kann Witze machen. Zeigt aber,daß noch so starkes Anschmiegen ans BRD-System nicht honoriert wird,im Bedarfsfall seid Ihr "Nazis" ; selbst Juden wurden schon zu "Antisemiten",wenn sie Israel anschwärzten.

  4. Rumpelstielz am

    Bei mir drängt sich der Verdacht auf, dass der tiefe BRD – Staat hinter der Sache steht.
    Bisher war es immer so, dass vor Wahlen immer das rechte Schreckgespenst aus der Mottenkiste geholt wurde – nur, diesmal waren Merkels Fachkräfte einfach schneller.
    Es ist nicht das erste mal, dass sich die BRD-GmbH sich dieser Mittel bedient.
    NSU; Das Zeller Loch; das Oktoberfestattentat; Das Lebkuchenmesser Attentat immer sind IM´s in der Nähe. Alles Zufall? klar.

    Im Hühnerstall, Bodenhaltung, ein Huhn: Leute die wollen uns alle umbringen glaubt mir und unsere Nachkommen werden von Denen aufgegessen.
    Der Hahn: <geht das schon wieder los> "mit Deiner Verschwörungstheorie" völlig klare Sache.
    Die versorgen unsere Kinder; geben uns zu fressen und ein Dach über den Kopf.
    "Du bist echt krank, weißt Du das"……

  5. Der pöse Deutsche hetzjagdet und der pöse Russe spioniert, sagte der König.

    Blöd wenn selbst angebliche Russen Spionage in den Niederlande als PR-Ablenkung von US-Biowaffen-Experimenten gelten kann.

    Vor mehr als 2 Wochen:
    de.sputniknews.com
    11:16 15.09.2018 (aktualisiert 11:18 15.09.2018)

    Der offizielle Pentagon-Sprecher Eric Pahon hat gegenüber Sputnik die Aussagen des ehemaligen georgischen Ministers für Staatssicherheit Igor Giorgadse über geheime US-Biowaffen-Experimente im Land als absurd bezeichnet.

    Am 11. September waren auf einer Pressekonferenz des ehemaligen georgischen Ministers für Staatssicherheit, Igor Giorgadse, in Moskau neue Beweise für gefährliche Aktivitäten der Amerikaner in Biolabors in Georgien (vor allem im Lugar Center) präsentiert worden.

  6. Das gezeigte Video hat nicht den Eindruck gemacht, dass die dort aufgenommenen Szenen allgemeine in Chemnitz waren. Jetzt hat die STA nachgebessert und mutmaßliche Rechtsextreme festgenommen, derer Haltung mit abgehörten Telefonaten begründet wird. Mal ehrlich, wer heute in diesem Land Telefonate führt mit strafrechtlich relevanten Inhalten, der kann ja ganz so schlau nicht sein. Oder? Die Ablenkung von dem geschehenen Mord an dem Deutsch-Kubaner war unübersehbar. Das ganze Konglomerat Politik(Meinungsdiktatoren) und Presse(Mainstreamunterstützer des Multikultikrams arbeitet zur Verblödung der Bürger.

  7. Was heißt hier noch "Rechtsstaat", wenn die EU den Völkern Europas den Krieg erklärt hat, z.B. mittels der sog. Lisaboner Verträge, die den amtlichen Massenmord an unzufriedenen Bürgern vorsehen? Was heißt hier noch "Rechtsstaat", wenn sich das BRD-System (christlich-sozialdemokratisches Kabinett Merkel-Maas-Seehofer, Papisten-Ursula von der Leyen und mehr als zwei Drittel des "Bundestages") am GB-US-F-Massenmord im Orient zwecks Ölraub beteiligt, aber deutsche Bürger als "ausländerfeindlich" diffamiert?

    Gewachsene Völker sind unersetzlich wie gewachsene Regenwälder in Brasilien und Indonesien und haben das natürliche Recht, sich gegen Missbrauch ihrer Streitkräfte für Ölraub-Kreuzzüge und gegen amtlich inszenierte genetische Verderbnis zu wehren.

  8. DerSchnitter_Maxx am

    "Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen." (Marcus Tullius Cicero)

    "Was wahr ist, kann nicht schlecht sein; was schlecht ist, kann nicht wahr sein; was gut ist, kann nicht auf Unwahrheit beruhen; was schädlich ist, kann nur das Werk des Betrugs und des Wahnsinns sein und demzufolge nicht die Wertschätzung des Weisen verdienen. Die Weisheit taugt nichts, wenn sie nicht zum Glück führt." (César Chesneau Du Marsais)

  9. Das Bellfrau das so sieht ist bei einer CDU-Tussi nicht überraschend. Aber was hat dieser Zungenschlag im "patriotischen" Magazin "für Souveränität" zu suchen? Es kann in Sachsen und sonstwo gar nicht genug Rechtsradikale geben und an einem eingebildeten Pranger stehen die Sachsen deswegen auch nicht,eher schon,weil sie mehrheitlich ja doch immer noch die Täterparteien wählen.Oder haben Leipzig ,Chemnitz ,Dresden etwa AfD-oder NPD-Bürgermeister?

  10. Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Blah, blah, bla… Bei compact kann die Dame über Schultze-Rhonhof nachlesen, wer den Krieg angezettelt hat. Und selbst eine Alleinschuld Hitlers wäre keine Rechtfertigung für die Vertreibung eines einzigen Dorfes. Und sowas beruft sich dann noch auf das Christentum, zum Speixxx….

  11. Jürg Rückert am

    Die Kanzlerin hat zur Hetzjagd aufgerufen. Die UNO hat folgerichtig reagiert.

  12. Warum ist die Dame noch in der CDU??? Verstehe ich nicht ….. ist mir absolut unbegreiflich!!

    • Fischer's Fritz am

      @SKAS
      "Warum ist die Dame noch in der CDU???"

      Ach Gottchen, wenn Sie wegen jeder parteiinternen Meinungsverschiedenheit gleich aus ihrer Partei austreten wollten, müßten sie mehrmals täglich die Partei wechseln oder noch besser, sich
      gleich eine eigene Partei backen.
      Vielleicht ist es manchmal doch sinnvoll, erst einmal zu versuchen, seine Meinung innerhalb der eigenen Partei durchzusetzen?

    • Nix verstehen? Steht doch da: historische Verantwortung WK2,Holocast ,Extremisten…bla…..bla…bla,
      könnte sie auch bei den Grünen,Linkspartei,SPD,AfD ablassen,aber warum wechseln?

      • äh,Holocaust mit u natürlich. Ist altgriechisch,bedeutet etwa "ganz verbrannt".Gemeint sind aber nicht die Brand-Bombenopfer von Dresden,Hamburg,Köln usw. usw. Oh nein.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel