Statistisches Bundesamt bestätigt Volksaustausch – fast jedes dritte Kind von Migranten

41

Das destatis-Jahrbuch 2017 ist erschienen. Der Behörde zufolge, hat weniger als jedes dritte Kind in Deutschland noch biodeutsche Eltern. 

In der Einleitung des 700 Seiten dicken Jahrbuchs des Statistischen Bundesamts (destatis) heißt es: „Sie wollen Fakten statt Fake News? Dann haben Sie mit dem Statistischen Jahrbuch die richtige Wahl getroffen.“ Gut zu wissen…

Destatis zufolge, leben in Deutschland drei Millionen und 642.000 Kinder unter fünf Jahren. Knapp 1,4 Millionen (38,1 Prozent) davon sind im Ausland geboren oder haben einen Migrationshintergrund. Das ist bereits mehr als jedes dritte Kind.

37,2 Prozent der 5-10-Jährigen haben ebenfalls keine biodeutschen Eltern. Bei den 10-15-Jährigen sind es 34,1 Prozent.

Eine Zukunftsprognose abzuliefern trauen sich die staatlichen Statistiker nicht. Welt Online schreibt: „Auch wenn die Statistiker keine Prognosen abgeben, scheint ziemlich klar, dass die Einwanderung nach Deutschland auch in den nächsten Jahren stark bleiben wird. (…) Gleichzeitig schrumpft die heimische Bevölkerung Jahr für Jahr.“

Deutlicher wird eine im Juli erschienene Demografie-Studie des italienischen Machiavelli-Zentrums für Politische und Strategische Studien (siehe COMPACT-Dossier „Sterben die Deutschen aus?“, September 2017:

Die nationale ethnische Mehrheit verschwinde physisch und biologisch und werde durch Migranten ersetzt. «Circa 2065 sollten ethnische Briten die absolute Mehrheit in ihrem Land verlieren», heißt es darin. Und: «In Deutschland stammen heute 36 Prozent der Kinder unter fünf Jahren von Einwanderern ab, was zu einer großen Veränderung in der ethnischen Zusammensetzung der nächsten Generation führen wird.»

Das Statistische Bundesamt überbietet die Italiener sogar um 2,1 Prozent. Es schätzt die unter-Fünfjährigen mit Migrationshintergrund auf 38,1 Prozent.

Schon jetzt hat fast jeder vierte Bewohner Deutschlands einen Migrationshintergrund (22,5 Prozent). Das sind rund 18,6 Millionen Menschen aus Deutschlands Gesamtbevölkerung von 82,4 Millionen. Ein Anstieg von 5 Prozent seit 2005.

Die Mehrzahl der Ausländer bzw. „Passdeutschen“ kommt aus der Türkei (15 Prozent), gefolgt von Polen (10 Prozent). Syrien rangiert mit drei Prozent auf Platz 7. Die meisten Einwanderer (22,5 Prozent) sind zwischen 25 und 35 Jahre alt. Nur 5,3 Prozent der Verheirateten seien mit Biodeutschen liiert.

Mit 30,5 Prozent Migrationshintergrund kann Bremen die meisten Menschen mit Migrationshintergrund vorweisen, gefolgt von Hessen (30,2 %) und Hamburg (30 %). Die Wenigsten leben in Thüringen (6 %).

Sie wollen auch „Fakten statt Fake News“? COMPACT liefert sie ohne politisch korrekten Schleiertanz. Alle Infos hier…

 

Über den Autor

Avatar

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel