Katholische Kirchenvertreter offen für muslimischen Feiertag in Deutschland

50

Inschallah! Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) stellt sich hinter den jüngsten Vorschlag des Bundesinnenministers zur Islamisierung unseres Landes.

ZdK-Präsident Thomas Sternberg sagte der Passauer Neuen Presse (Dienstagsausgabe): „In einer multireligiösen Gesellschaft kann in Gegenden mit hohem Anteil an frommen Muslimen ein islamischer Feiertag hinzukommen, ohne dass die christliche Tradition unseres Landes verraten würde – das geschieht viel eher in der Umgestaltung des Nikolaus zum Weihnachtsmann.“

„Wo es einen nennenswerten Anteil an Muslimen gibt, sollte man auch deren Festkultur zur Kenntnis nehmen“, so das CDU-Mitglied.

Zur Begründung argumentierte Sternberg, der Festkalender sei „weder museal noch eine bloße Abfolge arbeitsfreier Tage, sondern Zeichen des Reichtums europäischer Traditionen“.

Christliche Feiertage als gesetzliche Feiertage seien „Ausdruck der Verbundenheit unserer Gesellschaft mit der christlichen Tradition“. Die Einführung eines muslimischen Feiertages würde diese nicht gefährden, glaubt Sternberg. Vielmehr sei sie dadurch bedroht, dass immer weniger Menschen etwas mit den christlichen Feiertagen anfangen könnten.

Bundesinnenminister Thomas De Maizière hatte am Montag letzter Woche bei einer Veranstaltung in Wolfenbüttel den Vorstoß zu einem muslimischen Feiertag in Deutschland gemacht: „Kann man gerne vielleicht mal machen.“

Eine INSA-Umfrage für die Bild-Zeitung hat ergeben, dass sieben von zehn Befragten sich gegen einen muslimischen Feiertag aussprechen.

Das ZdK ist ein von der Deutschen Bischofskonferenz anerkannter Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände. Das ZdK ist unter anderem Initiator und Träger der Deutschen Katholikentage.

COMPACT: Gegen Islamisierung, Merkel-Regime und Lügenpresse!

Über den Autor

Avatar

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

50 Kommentare

  1. Avatar

    ZdK-Präsident Thomas Sternberg, aha. Schluckt der jetzt zusammen mit Kässmann, oder woher holt der sich seine Weisheiten? Wie wäre es denn mit anderen progressiven Vorschlägen von Seiten der Kirchen? Wie zum Beispiel Abschaffung der Kirchensteuer. Die Kollekte muss ausreichen. Mitgliederschwund? Kein Problem. Macht es wie die Gewerkschaften! Zusammenlegung der Gläubigen, einschliesslich Ressourcen. Dann können die sich ja auch noch Kirchen und Moscheen teilen, zwecks besserer Auslastung. Aus Kirche mach Eventzentrum. Genau wegen solcher Typen bin ich aus der Kirche ausgetreten. Die Kirche schafft sich ab, gemäss dem Motto: „Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“ (Matthäus 5,39).

  2. Avatar

    Liebe Compact Redaktion,

    zwei Anmerkungen zu fachlichen Fehlern in diesem Artikel:

    1) Das Bild:
    Arabisch schreibt man von recht nach links. Auf der Deutschlandflagge steht also: Malsila. Gemeint soll wohl sein: Al Islam (von links nach rechts gelesen). Zudem verbinden sich die Buchstaben und sind nicht wie bei unserer Druckschrift aneinander gereiht, dies ist auf dem Bild nicht der Fall.

    2) Der Artikel leitet mit Inschallah ein. Inschallah heisst so viel wie: Wenn Gott es will. Wie passt das zu einer Tatsache, die schon in der Vergangenheit liegt? Gar nicht. Gemeint ist wohl eher: Maschallah. Dies wird regelmässig als Ausdruck der (positiven) Verwunderung oder Bewunderung genutzt.

    Ich würde vorschlagen, dass Sie beide Fehler korrigieren, wenn Sie sich nicht komplett als ignorant outen wollen.

    • Avatar
      Graf von Stauffenberg am

      Lieber Peter,
      womit vertreiben Sie sich eigentlich ihre Zeit? Deutschland war mal das Land der Dichter und Denker, es war ein bedeutendes Industrieland und es war mal eine vorbildliche Demokratie. Wollen Sie unser Land wieder auf Vordermann bringen, indem sie sich mit einer mittelalterlichen Kultur, für die Demokratie, Toreranz und Frauenrechte Fremdwörter sind, beschäftigen?

    • Avatar

      @ Peter
      Ich war zwar nicht gemeint, aber warten Sie mal, bis der Wind aus der anderen Richtung weht und Sturmstärke erreicht. Dann bekommen Sie die gewünschte Reihenfolge der Buchstaben und Al Islam zieht es derart die Ohren lang, dass auch der Zeichenabstand Ihren Ansprüchen genügen dürfte.
      Außerdem sind die muslimischen Feiertage ja noch keine Tatsache, auch wenn so mancher es gern hätte, dass sie schon Vergangenheit wären.

    • Avatar

      Nun bräuchte es nun nur noch jemanden, der sich an solchen Banalitäten stört. Ansonsten, weiterhin viel Erfolg bei Ihrem Islamwissenschaftsstudium. Leuten wie Ihnen gehört zweifelsfrei mal die Welt.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Niemand hat die Absicht Arabisch zu lesen, geschweige es lesen oder lernen zu müssen ! Das hat aber rein gar nichts mit Ignoranz zu tun … sondern ist eine freie Wahl und Entscheidung, in einer (noch) freien Welt, nicht alles akzeptieren, nachmachen oder (er)dulden zu müssen. Lassen Sie etwa … jeden Dahergelaufenen ihn ihre Wohnung oder mit ihrem Auto in den Nahen Osten fahren … wäre oder ist das Ignorant, wenn Sie das nicht tun ?
      Nicht jeder kann alles (wissen). Und ganz nebenbei, ist das Foto offensichtlich nur spiegelverkehrt (?) Aber im Grunde genommen … ist das nur ein unwesendliches Detail und dieses spiegelt wiederum auch nicht … das wahre Problem wider, sondern -es- deutet allenfalls … nur darauf hin – und das versteht wiederrum jeder, auch der/die/das/es … welche nicht unbedingt der arabischen Grammatik mächtig sind oder sein müss(t)en. Erbsenzählerei ist auch nicht unbedingt, eine besondere, fachliche, Berufung – aber man könnte es, ohne Zweifel, unter der Rubrik … ‚geoutete‘ Klugscheisserei einordnen …

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Warum habe ich bloß immer dieses eigenartige (Déjà vu-) Gefühl, dass sich hinter den Namen … Peter, Theo, Hans, Dieter, Heinrich oder Horst … etc. p.p. Trolle verbergen … hmm (?) … und wenn jemand einen Grammatikfehler oder ähnliches findet … kann er/sie/es diesen, sehr gerne, behalten. So, habe fertig … WaidmannsGail … oder was ?

      "Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten."(W. Busch)

  3. Avatar
    Volker Spielmann am

    Zumindest die katholische Kirche scheint umgedreht worden zu sein

    Während man bei der protestantischen Kirche nicht ausschließen kann, daß diese, puritanisch-weltfremden Grundsätzen folgend, Europa in den Untergang führt, um dem Jesuskind zu gefallen, so ist dies bei der katholischen Kirche sicher auszuschließen. Diese hat immerhin die Kreuzzüge gegen den Mohammedanismus ins Werk gesetzt und würde daher niemals hingenommen haben, daß Europa von den Mohammedanern überschwemmt wird. Mag die Macht der katholischen Kirche auch in der Neuzeit beständig geschwunden sein, so hat sie ihren weltlichen Machtanspruch niemals aufgeben und mischte noch in den weltanschaulichen Kämpfen des XX. Jahrhunderts munter mit und bekämpfte dabei natürlich den gottlosen Marxismus. Die katholische Kirche muß also unterwandert und umgedreht worden sein und diese Vorgang könnte und dürfte mit der Aufrichtung der VS-amerikanischen Vorherrschaft zusammenfallen. Zumindest vertritt seitdem die katholische Kirche die Ziele der VSA in einem erschreckend hohem Maße…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Volker Spielmann
      So ist es. Der Jesuit Franziskus Bergoglio betreibt die Durchsetzung der Neuen Weltordnung, also die Weltherrschaft der USA, genauer gesagt der US-Hochfinanz, inklusive Mohammedanisierung und großem Volksaustausch in Europa. Vielleicht kein Zufall, dass dieser NWO-Papst aus der Neuen Welt kommt. Die Kardinäle die den Jesuiten gewählt haben, müssen jedenfalls über ihn im Bilde gewesen sein. Siehe auch Les Brigandes:
      “Die Jesuiten-Plage – Jèze Society”
      "Antichrist"
      "Der Große Austausch – Le grande replacement"

      • Avatar
        Volker Spielmann am

        @Karl Blomquist

        Die welschen Brigantinnen sind übrigens große Klasse und verbinden meisterhaft gute Musik mit wunderbar rebellischen Texten. Sehr empfehlenswert.

    • Avatar

      Ja, in einem erschreckend hohem Maße. Und das geht schon so weit, daß sogar die Polen nicht mehr mit dieser Mohammedanisierung des Papstes konform gehen!

      Kaum zu glauben, daß erst vor kurzem ein Frank-Walter Steinmeier (als Roter) bei diesem Papst zur Audienz war. Was hat der da wohl zu suchen? Unsere ganze politische und wirtschaftliche Führungsriege ist ganz offensichtlich gegen ein christliches Deutschland – das ist leider Fakt! Und die komplette Promi-Szene (Schauspieler, Sänger, Fußballer, Bands u. a. sogenannte Künsterl) dieses Landes sind entweder politisch völlig arglos, bescheuert oder feige!

  4. Avatar
    Andreas Walter am

    Keine Ahnung, was die reitet.

    Ich vermute mal aber Appeasement, ebenso wie die Roten und Grünen.

    Das kann aber beim Islam nur schief gehen. Der Islam, konsequent gelebt, akzeptiert keine Koexistenz. Allerdings kenne ich auch genug Christen die Felsenfest behaupten, der einzige Weg zu Gott sei über Jesus. Manche ***** haben allerdings auch ein sehr gruppozentrisches Weltbild.

    Den Himmel auf Erden bringen zu wollen so wie es die Marxisten versprechen halte ich allerdings auch für eine verkappte Religion im Mantel eines theoretischen "Realismus", Materialismus.

    Weshalb auch Geld (Besitz, Eigentum, Verfügungsgewalt und -macht) nicht glücklich, selig "macht", sondern lediglich (aber immerhin, wenigstens etwas) das Leben ungemein erleichtert.

    Der Satz "Du sollst dir kein Bildnis [keine Vorstellung] … machen …" wurde allerdings, sollte auch zu meinem Leitstern im Leben werden, auf recht wundersame Art und Weise, die ich hier darum nicht näher beschreiben möchte. Dieses "Sinnbild" Moses ist allerdings vergleichbar mit dem Neti Neti der Hinduisten beziehungsweise der Zen Buddhisten und auch in anderen ostasiatischen Lehren.

  5. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Die satanischen Verse von Salman Rushdie träfen auch für die christliche Religion zu. Wer mal "Handzeichen der Päpste" per Fotosuche googelt, der weiß wovon hier geredet wird.

    • Avatar

      Ja, wer immer noch von Freimaurern als eine "ethische Gemeinschaft freier Menschen" spricht, hat die politische und somit fatale Dimension, in der DIE ihre Finger im Spiel haben, nicht verstanden!

      Sehr gut wird die heutige Lage in "Das Islamisierungskomplott – Wer spielt gegen Europa?" von Wolfgang Eggert zur Sprache gebracht!

  6. Avatar
    Götrin Ering-Kackardt am

    Der Islam gehört aber nicht zur europäischen Tradition und hat rein historisch gesehen Europa stets feindliche Eroberungsgelüste entgegengebracht. Ebensowenig ist der Islam eine reine Religion als vielmehr eine indoktrinierende Anleitung, die das komplette Leben ihrer ‚Schafe‘ bestimmt und überwacht, also tief in soziale, psychische, juristische und politische Bereiche eintaucht. Atheisten, Agnostikern, sonstigen Minderheiten und anderen Konfessionen bringt der Islam – je dominierender und bestimmender er in den zuvor genannten Bereichen eines Landes wird – nur Verachtung, Ausgrenzung und Gewalt entgegen. Bestes Beispiel hierzu ist Ägypten. Die durch die Aufklärung gesegnete europäische Kultur und Tradition braucht keinen rückwärtsgewandten und totalitären Islam, der ihre mühsam erkämpften Freiheiten und Liberalitäten dazu ausnutzt, hier Fuß zu fassen und diese durch repressive Gleichschaltung wieder abzuschaffen. Wenn sich Europa seiner Traditionen und Historie bewußt ist, muß es den Islam unter Kontrolle halten und seine Ausbreitung verhindern. Ebenso müssen “U-Boote“ wie Sternberg, Marx und Bedford-Strohm vehement in die Schranken gewiesen werden; aus ihnen spricht nicht der Christenmensch sondern allenfalls der Heuchler und profitorientierte Globalist. Böse Zungen würden sagen, der “Diabolos“ – besser bekannt als Teufel!

  7. Avatar

    Es sind offensichtlich noch nicht genügend Zeichen gesetzt worden. Und die christlichen Kirchen wundern sich über die zahlreichen Kirchenaustritte? Kein Wunder, bei dem Bullshit, den die veranstalten. Einfach aus dieser Sekte austreten – an Gott glauben und zu ihm zu beten, kann ich an jedem Ort der Erde. Der letzte macht dann das Licht aus, das wird dann wohl der gut bezahlte Theologe sein, der dann ohne Lohn und ohne Zusatzrente die Tür zuschliesst.

  8. Avatar

    Zitat von
    Volker Kauder (CDU/CSU)
    „Es gibt keine Islamisierung Deutschlands“.
    "Vier Millionen Muslime leben in Deutschland bei einer 80-Millionen-Bevölkerung. Wer da von Islamisierung spricht, der will die Menschen bewusst verunsichern."
    Quelle
    https://www.cducsu.de/themen/innen-recht-sport-und-ehrenamt/es-gibt-keine-islamisierung-deutschlands

    Bemerkung
    Weshalb brauchen Vier Millionen einen gesetzlichen Feitertag?

    • Avatar

      Der SPIEGEL bilanzierte vor geraumer Zeit für 1997, daß bereits 29 Millionen Ausländer in der BRD lebend. (Spiegel, 43/2000, S. 42)
      Im Juni 2005 konnte man zum ersten Mal ein Teilabrücken von der "Großen Ausländerlüge" beobachten. Plötzlich gab das Regime die Hälfte, 14 Millionen in der BRD lebende Ausländer, zu. Die einen deutschen Paß bekommen haben, zählen nach BRD-Lesart natürlich nicht mehr als Ausländer, obwohl diese sich als solche fühlen und sich mehrheitlich nicht als Deutsche fühlen. "Türken bleiben lieber unter sich." (Welt.de, 17.04.2010)
      Im Gestrüpp der Täuschungszahlen erklärte das Regime noch im Jahr 2007 die neue Ausländer(lügen)zahl auf über 15 Millionen: "15 Mio. Migranten leben in Deutschland." (tagesschau.de, 04.05.2007) Und am 17. April 2010 sollen es laut WELT nur 6,8 Millionen sein. Jetzt nur noch 4 Millionen? Hat ein Ausländer(Muselmanen)-Holocaust stattgefunden?

    • Avatar

      Es sind ja gar keine vier Millionen – denn alle Nachkommen der Migranten haben einen deutschen Pass, werden also nicht mehr erfasst und sind trotzdem Muslime. Es wird von zwölf Millionen ausgegangen, inklusive der anderthalb Millionen der letzten beiden Jahre. Trotzdem ist es widersinnig, einen Feiertag für Zuzügler richtig zu halten. Probieren wir es mal woanders – da einen Feiertag vorzuschlagen, wo die Christen in der Minderheit sind: Pustekuchen! Dieses ganze Geeiere von Kauder und Konsorten ist heuchlerisch hoch drei, dass keine Gefahr für uns besteht. Denn es gibt um die 19 Millionen Nichtdeutsche in diesem Land, nur der Rest ist geburtsdeutsch.

      • Avatar

        Richtig, nur bei der Schöpfung mal an den Schöpfer denken,
        die Kirche verkauft einen Gedanken, der hat mit Schöpfer und
        Resonanzgesetz wenig zu tun, streift dies aber.
        Nach dem Gesetz bekommen die eins drauf.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar

        Ein schweitzer Witz würde es so ausdrücken; 19 Millionen Tritte
        in den Hintern.
        Aber Geldhahn zu, Sonderbehandlung beenden = – 10 000 000.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar

      "Der Islam gehört zu Deutschland". Wolfgang Schäuble, 2006 bei der Eröffnung der ersten Islamkonferenz.
      Christian Wulff, 3. Oktober 2010 (Wulff’s Hofdichter Walid Nakschabandi gab ihm die Vorlage für die Einheitsrede)-
      Merkel 2015: "Der Islam gehört zu Deutschland – und das ist so, dieser Meinung bin ich auch."

  9. Avatar
    Karl Blomquist am

    Die Jesuiten-Plage

    Der NWO-Papst und Jesuit Franziskus/Bergoglio betreibt zusammen mit der angloamerikanischen Finanz-Oligarchie und der FDJ-Agitprop-Sekretärin (in der DDR mit Tätigkeit als Stasi-Spitzel verbunden) Merkel den Großen Austausch per mohammedanischer Masseninvasion.
    Siehe auch Les Brigandes:
    “Die Jesuiten-Plage – Jèze Society”
    "Antichrist"
    "Der Große Austausch – Le grande replacement"
    NWO amüsant erklärt. Les Brigandes machen Mut, das baut einen wieder auf.

  10. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Gekaufte Wähler: Bei den deutschstämmigen Wählern hat es sich die Merkelpartei längst verschxxxen, deshalb kauft sie ihre Wähler bei der immer größer werdenden Masse an Muslimen ein, nach dem Motto: "Wenn ihr uns wählt, bekommt ihr einen Feiertag". Auf die gleiche Art angelt sich die katholische Caritas ihr steuersubvertionierten Kunden.

  11. Avatar
    Marco Mehlenberg am

    Die deutsche Kirche ist ein Fähnlein im Winde, damals noch schön Führer und Waffen gesegnet und heute der Politik treu ergeben, wenn es um die Islamisierung geht.

    Daher höre ich jetzt erstmal von den BÖHSEN ONKELZ das Lied "Kirche".

    🙂

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    der kathole und die ²ZEIT (okay, die berichtet nur..) sagen uns durch den Blome äh PNP/dpa/reuters, daß politikwissenschaft (als fach) gleich mal locker durch paar mullahs ersetzt werden kann und VW die reden&gesetze aller parteien einfach an die presse-agenturen faxen soll. per ordre de mufti, quasi.

    wo leben wir denn eigentlich?-h. kohl

    ² >> Niedersachsen: Unternehmen rufen FDP auf, Ampel-Koalition nicht auszuschließen
    In Niedersachsen beginnt die Sondierung für eine neue Landesregierung. Wirtschaftsvertreter bedauern, dass die FDP außen vor ist. Diese sieht noch Chancen für Jamaika.. << zeit.de

    • Avatar
      heidi heidegger am

      darf ich (AUS DIESEM UNSEREM AKTUELLEN NS-ZUSAMMENHANG) HMS "zitieren" bzw. karl-may-mässig kolportieren via Peter-Jürgen Boock, quasi? "oh, ihr kleinen fundamentaloppositionellen mit eurer bewaffneten arbeit! der kapitalismus funktioniert doch v i e l komplizierter! usw. " –> nöö! und ich will sofort die verhör-protokolle komplett aus dem volxgefängnis von ’77 lesen. *bin stinksauer*

    • Avatar

      Die Mullahs haben in sunnitischen, wahabitischen und alevitischen Bundesländern gar nichts zu melden, Heidi, und wenn sich die Rechtsgelehrten im Vermittlungsausschuß nicht einig werden, dann kriegen wir den totalen Flickenteppich an Feiertagen!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        dann halt die ohne windel, sondern mit dem fez auf dem schädel äh kleinhirn drauf. *allmächtiger!*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @GABI

        streiten wir uns doch nicht um worte-otto waalkes

        meine priester bis zum stammapostel sind stets *blues-brothers-stylie/ohne hut! (aber)* wie JE eingekleidet und im hochsommer ohne schackett mit ²kurzarm!-hemd + krawatte. das ist subversiv irgendwie ämm bzgl. scheißkapitalismus-dresscode oder so..*grübel*

        ² ..die erotik des behaarten männerunterarms (bobredford)..raunraun

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: und @merxdunix ist evtl. ein blues-kenner, weil er, wie die ämm eingeweihten *(du schwörst auf die) "Allmans"* zu mimimir sagte-schrieb. da möchte ich ihn gleich beloben: nun, Frank Zappa spielte regelmässigst was von den *brüdern* und zwar: Whipping Post (gleich 2 mal auf dem youtube-link)–>

        The Allman Brothers Band ‎– Live At The Atlanta International Pop Festival July 3 & 5, 1970

        ätschätschätsch, an alle *progs*..nein, war nicht bös‘ von mir dahingeschrieben. *LOVE*

      • Avatar

        Was an sich zu befürworten ist, weil bei bundesweit einheitlichen Feiertagen die Fluglotsen mit den Teppichen doch ziemlich überfordert wären.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        das macht spaß! die 2 jahre ältere ²*ehebruch-blues*-version von *63 (ohne horn section! und mit Buddy Guy!) und und nicht *61, ist die bessere!!..kaufte ichichich vor 30? jahren für 30 mark!! auf cd..sogar! etzala wisstrrs=wisst ihr es. LOL

        ²
        SONNY BOY WILLIAMSON W/ BUDDY GUY – ONE WAY OUT – 1963

      • Avatar

        Heidi,
        wer den Weibern aufn Leim geht, gehört wegen Wehrkraftzersetzung tatsächlich an Marderpfahl oder Pranger. Dummheit wird schließlich erst durch Verheimlichen gefährlich.
        Blues-Kenner würde ich mich allerdings nicht nennen, mir g’fällt auch vieles andere. Ich hör aber schon gern mal genauer hin, weil Balladen ja zum Ballast abladen sind und es mitunter recht erhellend ist, was andere so mit sich rumschleppen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        zurück zum (meta)thema "katholische islamversteherei": zu unserem westl. kulturkreis, leitkulturig, quasi, gehört nun mal *das fensterln* (als urban legend/mythus äh mythos im allgäu od. tirol?), also was der amerikaner mit *one way out* subtextuell-bluesig meint, in etwa. ich sag das grad mal so, weil *ehebruch(blues)* ist so kalt-juristisch-doof irgendwie dahergeschrieben, rein text-soundmässig, gell? will sagen: liebe "katholen-islamos"! lasst’s mir mein‘ blues. er ist eine s o große/spannende "erzählung"/genre, wie der *öd-sandknirschige* (sorry!) koran nienienie sein kann-wird-ist. so!

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Kirche dreht die Fahne immer in den Wind des Establishments, weil sie selbst ein Teil davon ist ! Ich kann hier nur noch Mal den Rat geben, aus der Kirche auszutreten und das Verschwenden und Zahlen von Kirchensteuern (und/oder diesen, modernen, nutzlosen, "Ablasshandel") einzustellen. Man muss sie da treffen … wo es weh tut !

    "Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: Halt du sie dumm, – ich halt’ sie arm!" (R. Mey – sei wachsam)

    • Avatar
      Graf von Stauffenberg am

      Reinhard Mey ist einer der wenigen nicht käuflichen Künstler. "Sei wachsam" ist wirklich hörens- und sehenswert. Wenn selbst nicht rechte bis linke Künstler kritische Texte schreiben, dann ist es 5 vor 12.

    • Avatar

      @DERSCHNITTER-MAXX

      Man sollte sich das Verhalten der Kirchenoberen während der Zeit
      des "Nazianalsozialismus" ins Gedächtnis rufen.
      Heute wollen uns die Mainstream Meinungsmacher weis machen, dass
      die damaligen Kirchenoberen nennenswerten Widerstand geleistet hätten.

      Die heutigen Pfaffen und "Pfaffinnen" spielen den Moralapostel und prügeln
      mit der Nazikeule auf jeden ein, der sich zum Patriotismus bekennt oder gar
      eine zugelassene, rechte, demokratische Partei (AfD beispielshalber) wählt.

      • Avatar

        Genau das dachte ich gerade, wollte schon loslegen.
        Auf den Punkt getroffen !
        Kleinen Kindern den Hintern versohlen, wenn ihnen
        die Bibel Wurst ist und nach oben kriechen.
        War bei Adolf genauso, nur jetzt wird es peinlich.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar
      Bärbel Witzel am

      Ich kann mich Ihnen nur anschließen. Ich kann es auch nur jedem raten.
      Man kann es kurz so zusammenfassen:
      Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Volksvertreter verkaufen das Volk. Kirchenvertreter verkaufen Gott, bzw. das was sie für Gott halten. Nur, Gott würfelt nicht und wohnt auch nicht in Kirchen.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        @Bärbel Witzel – Ideologien und Religionen, haben in der Menschheitsgeschichte, noch nie wirklich geholfen – überwiegend war meistens … das Gegenteil der Fall !

      • Avatar

        Richtig, nur bei der Schöpfung mal an den Schöpfer denken,
        die Kirche verkauft einen Gedanken, der hat mit Schöpfer und
        Resonanzgesetz wenig zu tun, streift dies aber.
        Nach dem Gesetz bekommen die eins drauf.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  14. Avatar

    Wenn sich 7 von 10 Befragten gegen einen muslimischen Feiertag aussprechen, dann sind 100% der Deutschen dafür und 100% der K. dagegen.
    Weil es in Deutschland 70% Deutsche gibt und 30% K.
    K.=Türken, Araber, Zigeuner, Nafris

  15. Avatar

    Was würde wohl der erste Präsident der Türkei "Mustafa Kemal Atatürk" zu der Idee eines Islam-Feiertags sagen?

    Das wissen wir nicht. Wir wissen aber, was er überhaupt zum Thema Islam sagte:

    „Islam – diese abstruse Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Leichnam, der unser Leben vergiftet.“

    Und damit hat Atatürk recht. Der Islam ist eine abstruse Theologie. Schlimmer noch. Der Islam ist keine Religion, sondern eine fachistische Ideologie.

    Und die wollen Katholiken feiern und mit einem Feiertag ehren?

    Oder wollen die Katholiken jetzt Islamisten werden?

    Da dreht sich doch Gott vor Entsetzen in seinem Grabe um!

    • Avatar

      @ Pedro
      Der Islam ist gerade keine Ideologie, sondern die Vergesellschaftung des Stockholm-Syndroms, indem niedrigste Instinkte, allem voran Verlustängste, gepaart mit Gewalt zum Zwecke der Unterwerfung kultiviert werden. Die geistigen Fähigkeiten seiner Anhänger sollen von Zweifel und Kritik befreit sein, um sie als Bioroboter reibungslos ins System einzufügen.
      Der Islam beruht auf der Beseitigung des Verstandes. Es ist deshalb aussichtslos, ihn verstehen oder eine ihm zugrunde liegende Idee erkennen zu wollen. Er basiert auf Triebverhalten. Damit erklärt sich auch, warum die Eurokraten so scharf auf die Migranten sind. Die Europäer sind für ihre Pläne schlicht nicht blöd genug.

  16. Avatar
    Edmund, der schon immer hier lebt! am

    Wer nicht mit Anfang 20 aus diesen "Vereinen" austritt, ist und bleibt sein ganzes Leben lang "hirngewaschen". Unsere Pfaffen stünden den Muftis in nichts nach, wenn wir ihnen nicht vor 500 Jahren die Flügel gestützt hätten. Sie würden auch heute noch "Hexen" mit Feuer verbrennen … verbal tun sie das ja immer noch! Die größten Fehler des Staates sind die Eintreibung der "Kirchensteuer" und weitere Zuwendungen in Millionenhöhe für diese milliardenschweren "Vereine"!

  17. Avatar

    … die katholische Kirche hat jahrhundertelang Kreuzzüge gefahren und gegen die türkische Eroberung Wiens gekämpft.
    Diese Aussage zeigt, wie sehr die katholische Kirche, oder Teile von ihr, bereits protestantisiert sind, denn diese hatten schon früh keine Probleme damit, dich dem Islan anzunähern. ("Moslems sind mir lieber als Atheisten oder Heiden, denn die glauben zumindestens an Gott." Zitat prot. Geistlicher) Für die CDU gilt das sowieso, die DDR galt offiziell als atheistisch hatte jedoch eine überwiegend protestantische Einstellung, die die Partei nach der Wiedervereinigung übernahm und das katholische Stammklientiel vertrieb weil man dessen Grundeinstellungen aufgab.
    Die Situation ist vergleichbar mit der des römischen Reiches im 3.Jh. Tatsächlich werden regional schon muslimische Feiertage begangen und christliche nur als zusätzliche Urlaubstage mitgenommen. Ganz typisch war es, als das Zuckerfest vor den 1.Advent fiel und der Spielwarenladen reduzierte – Weihnachten war fürs Geschäft uninteressant geworden!

    • Avatar

      @ LIVIA

      Toller Vergleich mit den alten Römern.
      Tatsächlich erinnert vieles an Spätrömische Dekadenz.
      Bis zum Jahre 325 wurden Christen verfolgt.
      Die Römer konnten ja nicht wissen, dass man anno 380
      das Christentum zur Staatsreligion erheben würde.

      Christliche Feiertage wurden eingeführt und Christen durften
      auch die geschlechtsneutralen Wasserklosetts benutzen
      und ihr Geschäft mit den Römern gemeinsam erledigen, so dass
      es zur Symbiose der in Rom beheimateten Volksgruppen kam.

      Die Christen begannen nun Andersgläubige zu verfolgen.

      Ähnlich wird es auch in Deutschland kommen.
      Muslimische Feiertage werden eingeführt, an denen auch
      Christen teilhaben dürfen. Große Freude wird dann unter den
      in Deutschland beheimateten Deutschen sein, denn sie wissen
      nicht, dass der Papa in Rom eines Tages erkennen wird,
      dass Jesus ein Moslem war.

      Es wird zur Symbiose der Religionen kommen und
      die Spätchristliche Dekadenz wird enden.
      (Kreuzzüge, protestantische CDU und DDR gibt‘ s dann auch nicht mehr.)

  18. Avatar

    Beide Religionen haben ein Ziel ……….. Verbloedung der Menschen,und um weiterhin an das Geld der Menschen zu kommen, an deren Eigentum und Seele.
    Die katholische Kirche verliert ihre Juenger und deshalb suchen sie den Schulterschluss zu anderen Sekten um ihren Einfluss auf Staat und Menschen zu behalten.

    Die Kommunnisten in Russland hatten einen guten Weg unter Lenin und Stalin eingeschlagen,diesen Mummenschanz und Scharlatanerie zu unterbinden ….auszuradieren aus einem Staatssystem.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel