Kanzler-Kandidatur: Nahles will Deutschland den Todesstoß versetzen

41

Vor wenigen Tagen hatten Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Sigmar Gabriel der SPD-Chefin Andrea Nahles Dilettantismus und Amateurfehler vorgeworfen, Schröder ließ gar verlauten, dass er seinen Parteigenossen Gabriel für weitaus kompetenter hält, was auch nicht weiter überrascht, denn dazu gehört nicht viel.

Jetzt aber legt Andrea ihre gesamte Virtuosität in Sachen Selbstüberschätzung in die Waagschale politischer Insuffizienz. In anmaßender Großspurigkeit kontert sie im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland Schröders Seitenhieb mit den Worten: „Wenn ich mir eine Kanzlerkandidatur nicht zutrauen würde, hätte ich mich niemals um das Amt der SPD-Vorsitzenden beworben.“ Bei 75 Prozent der Bürger, die weder SPD noch Nahles wählen, dürfte sich Schockstarre einstellen und die Mehrheit wird sich fragen, ob Andrea Nahles Deutschland endgültig den Todesstoß versetzen will.

Nahles fehlt es an ökonomischer Kompetenz, führt Gerhard Schröder weiter aus, was ich noch für ausgesprochen höflich halte. Immerhin schickt sich die Parteispitze mit Blick auf die mickrigen 15 Prozent Zustimmung der Wählerschaft derzeit an, ihr Selbstbild als soziale Partei wieder aufzumotzen. Ganz nach dem Motto: Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger, bastelt die Führungsspitze an Wohltaten, an deren Realisierungschancen nur noch die ganz dämlichen in unserer Republik glauben.

Wenn man einmal davon absieht, dass man bei einem derzeitigen Wählerzuspruch von höchsten 15 Prozent, nur bei maximalem Realitätsverlust über Kanzlerkandidatur nachdenken kann, scheint Frau Nahles bereits in das Stadium schizoider Wahrnehmungsverzerrung eingetreten zu sein. Immerhin hat man in der Partei einen Konsens gefunden, in welchem man die Grundsicherung durch ein Bürgergeld ersetzen will, obwohl unserem Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) mehr als 25 Milliarden Euro fehlen.

Sigmar Gabriel_

Die Alternative zu Nahles? Sigmar Gabriel. Foto: By JWHBerlin [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons

Die neue SPD- Unterhaltungssendung „Wünsch-Dir-Was 2“ würde bei Umsetzung zweifellos vielen Menschen am Rande des Existenzminimums helfen. Aber genauso gut könnte die SPD bei den anstehenden Wahlen im Osten unseres Landes das nostalgische Wahlergebnis Honeckers für möglich halten. Aber möglicherweise werden träume ja noch wahr. Deshalb wollen die Genossen einen weiteren Köder auslegen. „Wer in einem Alter von 50 Jahren arbeitslos wird, soll nach dem Willen der SPD bald knapp drei Jahre lang Arbeitslosengeld erhalten. Das Konzept will der Parteivorstand der SPD bei einer Klausur am Sonntag und Montag beschließen.

Und während man sich an der Parteispitze in hoffnungsvollen Sozial-Halluzinationen ergeht, haben sich interne Bündnisse formiert, die einerseits Olaf Scholz als Kanzlerkandidat verhindern und andererseits Nahles stürzen wollen. Mehrere SPD-Landesverbände fordern ganz offen, den nächsten Kanzlerkandidaten per Urwahl durch die Mitglieder zu bestimmen. Nun ja, das kann noch heiter werden.

Schröder jedenfalls meinte verschmitzt: „Die SPD hat mit der Urwahl gute Erfahrungen gemacht.“ Übersetzt heißt das: Sigi wird das Rennen machen und den SPD-Chef geben. Wir kennen das ja. Keine Partei verfährt rücksichtloser und gnadenloser mit ihren Chefs als die roten Socken. Seit den letzten 10 Jahren kommt man mit dem Zählen nicht mehr nach, wenn es um das Spitzenamt der Partei geht. In den letzten 30 Jahren haben die Parteifreunde insgesamt 15 Parteivorsitzende verschlissen, besser gesagt, zumeist mit ziemlich miesen Methoden aus den Ämtern gedrängt.

Mit COMPACT sind Sie stets bestens informiert – auch unterwegs auf Ihrem Handy oder Tablet. Besorgen Sie sich den Digitalpass und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Seit Jahren leidet die ehemalige Volkspartei an latentem Mitgliederschwund, dem man mit großen Versprechen entgegenwirken wollte. Aber mit Verrat am kleinen Bürger, den man in der Öffentlichkeit als Segen verkauft, lassen sich keine Freunde gewinnen. Kaum anzunehmen, dass die Bürger der Partei noch den hehren Konzepten, Zielen und Plänen über den Weg trauen. Da wirkt die vollmundige Erklärung von Andrea Nahles, Kanzlerkandidatin werden zu wollen wie ein banaler Treppenwitz.

Über den Autor

Claudio Michele Mancini

41 Kommentare

  1. Avatar

    Zu Kanzler-Kandidatur:

    Find ich gut.
    Die bekommt dann aus umweltökologischen Gründen als Staatskarosse ein Pferdefuhrwerk von ihrem Freundeskreis "Pferde" zur Verfügung gestellt.

    Was dann wohl passieren mag, wenn sie bei Trump vorstellig werden muss?

    Die SPD einfach immer für eine Überraschung gut.

  2. Avatar

    Irgendwer hat doch diese schwarz-rot-grünen "Akkreditierten des Deep State und der City of London" einmal an ihre Plätze gewählt. Dabei ist es doch völlig egal, ob und wie die landesinterne Mainstream-Propaganda nun "das Merkel" samt Nachfolge, "Ätschi-Bätschi-Nahles", den "Erzengel Gabriel" oder einen der "grünen Hoffnungsträger" in den Fokus stellt und dem Bürger zur Wahl andient. Die alle folgen doch offensichtlich nur den mit ihren nächsten Auftraggebern in der Befehlskette abgestimmten Programmen. Die programmatischen Unterschiede und Diskussionen scheinen dabei bestens dazu geeignet, dem Bürger Wahlmöglichkeiten zu suggerieren und eine einheitliche Zielführung zu verschleiern. Und das bisher offensichtlich immer noch äusserst erfolgreich.

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    warum nicht gleich das dümmste Brot von den Grünen…

    welches … tja da gibts jede Menge von – sucht Euch einfach eine aus.

    Es ist statistisch erwiesen, dass jeder dritte GrünRote genau so blöde ist, wie die Beiden Anderen.

    • Avatar

      @ RUMPELSTIELZ

      Ja, es kann nur eine Kanzlerin werden.
      Da sind die Grünen wohl über ihre eigene
      Dummheit gestolpert, ohne es zu merken.
      Nun haben die penisneidischen Weiber
      ein neues Problem. Selber schuld.

      Wenn‘ s mit einer SPD-Kanzlöse auch nichts wird, können
      alle linksgrünen Weiber, gemeinsam mit Marka Pi, gegen
      diese Ungerechtigkeit, das Patriarchat im Allgemeinen, die
      Rechtspopulisten und die Klima- und Genderleugner im
      Besonderen, im Stehen urinierend, protestieren.
      Warum gibt es noch keine Unisextoiletten im Willy Brandt Haus?

  4. Avatar

    Klar kann Nahles Kanzlerin. Die Anweisungen kommen doch sowieso aus den USA, da braucht sie nur zu folgen. Bildung braucht man dazu nicht, nur einen Buckel machen!

  5. Avatar

    Nahles und Kanzlerin, das ist der beste Witz seit langem. Ich bin nicht der Meinung, daß sie der BRD den Todesstoß versetzen wird, nein sie wird ihrer SPD den Todesstoß versetzen. Es wird nicht mehr lange dauern, dann ist diese Partei unter die 5% Marke gerutscht.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Es wird nicht mehr lange dauern, dann ist diese Partei unter die 5% Marke gerutscht."

      Ich denke, das wird sich als Irrtum erweisen … – und wenn die SPD aus einer Großen Koalition austritt, während die Grünen eintreten, wird es – nach einer gewissen Schamfrist – wahrscheinlich wieder Ergebnisse um bzw. über 20% geben. Die ‚Mööntschen‘ in diesem …. ach-was-immer-es-sein-mag-Gebilde sind so dermaßen und absolut verblödet und ihrer geschichtlichen Identität verlustig gegangen (auf jeden Fall im sogenannten ‚Westen‘) … – da wird es wohl keinen Rückweg mehr geben.

      Wenn man die historische Situation mit der Einstellung einer Zelle in einem Gesicht zu eben diesem Gesicht vergleichen wollte, dann müßte die Zelle sich entscheiden was ihr wichtiger ist: Will sie eine Zelle in einem BESTIMMTEN Gesicht sein … und ist deswegen bereit den dafür notwendigen Verzicht an ‚Selbstverwirklichung‘ zu akzeptieren … – oder will sie einfach nur sich selbst als Zelle ‚radikal selbstverwirklichen‘ und stimmt damit zu, daß das Gesicht (in diesem Fall dann besser: die Fratze), das dann entsteht nur noch eine Funktion dieser radikalen Selbstverwirklichung ist?

  6. Avatar

    Wieso jetzt? Die Genossin Andrea macht doch einen prima Job, als Büttel der Besatzer.

    Sie ist Mitglied in der Geschäftsführung der BRD GmbH.

    Sie ist der heimlich auskungelte Puffer zwischen den Eliten und dem Volk. Dafür wurde sie installiert.

    Ihre Aufgabe ist es als Arbeiterführerin die von den Eliten geforderte Ausbeutung des Volk weiter durchzupeitschen.

    Das selbe gilt für Erika Ferkel.

    Kohl z.B. wurde von HENKEL in Düsseldorf und Herrn Flick ins Kanzleramt gekauft, Biedenkopf nachgezogen und Reiner Bartzel mit 200.000 DM Bimbes jährlich aus Schwarzen Kassen alimentiert (ARD).

    Korrupte Karakterschweine sind gewünscht in der Bimbes-Republik-Deuschland, BRD.

    Und Trull-La-La macht das offenkundig echt gut, sonst wäre sie weg vom Fenster.

  7. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Dem G-20-Gipfel Chaos-Bürgermeister, Olaf Scholz (SPD), jetzt Finanzminister der bunten BRD, fehlen 25 Milliarden Euro? Na dann trifft es sich doch ganz gut, dass uns aufgrund von CDU-Merkels Hochverrat, der Einflutung von Millionen illegaler Muslime, jährlich mindestens 75 Milliarden Euro fehlen. Die Summe kosten uns nämlich die reichlich inzwischen 2,5 Millionen Muslimmänner nebst der ersten Familiennachflutungen und Mischlinge, die sie mit deutschen identitätsgestörten Frauen ohne jeden Rasse- und Standesstolz gezeugt haben. Wenn ich mir den Zustand dieses Landes anschaue, dann wünschte ich, das Milxxxx würde hier alles auf "0" setzen und unter der Aufsicht der Genexxxx neu starten!

    Obiter Dictum: Nahles fehlt es nicht an Wirtschaftskompetenz allein, sondern an jedweder Kompetenz.

  8. Avatar
    Fischer's Fritz am

    "… scheint Frau Nahles bereits in das Stadium "schizoider" Wahrnehmungsverzerrung eingetreten zu sein."
    Ich mag die Trulla ja auch nicht. Aber wenn schon, dann vielleicht schizophren, aber keineswegs "schizoid". Vorsicht mit polemisch gemeinten Begriffen, deren Bedeutung Sie fachlich nicht durchschauen
    Mit dem eingefügten Bild von Nahles scheint sich der Compact-Redakteur dieses mal auch ziemlich vertan zu haben. Entgegen üblicher Radaktionspraxis aller politischen Richtungen, von negativ bewerteten Personen -zwecks entsprechender (demagogischer) "Stimmungsverstärkung"- zusätzlich auch ein möglichst negativ wirkendes Bild einzustellen, wirkt betreffendes Bild keineswegs unsympathisch. 😉

  9. Avatar
    Frank Diederichs am

    Man sollte sich nicht so lange mit einer SPD seine Zeit verbringen. Unser Untergang wird der Grüne Dreck sein mit ihren verblendeten Ideologisten. In den 68er fing die Größte Inzucht welle in Deutschland an. Heute sehen wir das Ergebnis. Die Grünen sind wie Krebs, der sich auch vermehrt.

    • Avatar
      Doris Mahlberg am

      @ Herrn Diederichs
      Genau ! Sie treffen den Nagel auf den Kopf ! Als Ende der 70er Jahre die Grünen in den Bundestag einzogen, sagte Joschka Fischer:" Wir müssen jetzt folgendes tun: Wir müssen zuerst das Land mit Migration überziehen, dann müssen wir den Migranten so schnell wie möglich das Wahlrecht und politische Macht geben. Dann müssen wir die Bildung zerstören und die traditionelle Familie auflösen, und schließlich müssen wir das Kapital außer Landes schaffen. Egal wofür, egal wohin, Hauptsache die Deutschen haben es nicht." So sollte die deutsche Bevölkerung immer weiter ausgedünnt, immer dümmer und immer ärmer werden. Damals haben wir nur darüber gelacht, heute nicht mehr.
      Wir haben in den letzten Jahrzehnten den Marsch dieser ätzenden, zersetzenden 68er-Ideologie durch die Institutionen ignoriert und verpennt. Nun läuft der Kampf gegen das Klima, gegen die Kohle, gegen das Auto, gegen das Deutschsein und die Deutschen wählen die Grünen, als gäb`s kein Morgen mehr.

      Doris Mahlberg

  10. Avatar

    Das einzige Ziel, was die hinkriegen werden ist die 10% Grenze zu knacken – nach unten!
    Die Älteren, ehemaligen Stammwähler, haben sie schon mit dem Sozialabbau unter Schröder vergrault. Die damals ganz Alten, die damals noch dabei geblieben waren gibt es nicht mehr. Es ist fraglich, ob ein mehr-Geld-Versprechen die Älteren umdenken läst – wenn sie nicht schon senil sind und die letzten 25 Jahre vergessen lassen. Die Wähler müßten sie sich bei der politischen Konkurrenz holen.
    Andererseits gab es seit Klientelverräter Schröder keinen im Parteivorstand, dem irgendjemand Kanzler zugetraut hätte, nichtmal Karnevalsprinz, obwohl oft genug über die Gestalten gelacht wurde! Die waren echt allenfalls für eine Splittergruppe gut – und lassen nun nichts aus damit sich die SPD dahin bewegt.
    Aber an einem traditionellem Ding halten sie Fest: Die Sozen konnten noch nie mit Geld umgehen!

  11. Avatar

    Die wisen alle, die haben fertig. Nur noch großkotzige Verlautbarungen und Versprechungen haben die auf Lager. Sie können jetzt auch ruhig versprechen was sie wollen, sie wissen, sie werden es nie umsetzen können, denn nach der nächsten Wahl haben sie gar nichts mehr zu sagen, da kaum noch jemand diese Kasperle wählen wird. Flasche leer, weg damit!

  12. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Mich wundert, daß die SPD immer noch 15 % Zustimmung in der Wählerschaft hat. Dieser irre Haufen hat doch nur noch einen Unterhaltungswert und müßte sich eigentlich der 5 % Hürde nähern. Nicht, daß die Anderen viel besser wären ………..

    Doris Mahlberg

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ein römischer Kaiser hatte einst sein Pferd als Senator ernannt,die Dekadenz wird immer Größer die SPD will Nahles zur Kanzlerkandidatin ernennnen

  14. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Keine Partei verfährt rücksichtloser und gnadenloser mit ihren Chefs als die roten Socken."

    Das kommt aber nur durch ihre Alleinstellung in Sachen Menschlichkeit, Humanität, sozialer Wärme und tränenreichem Mitfühlen.

  15. Avatar

    Die mit den Linken und Grünen gesinnungstechnisch gordisch verknoteten Sozis leiden am Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom, soviel ist amtlich. Da ist man schon recht gespannt wie lange es noch dauern mag bis von den diätengeplagten Linken, Grünen und Genossen der Vorschlag für die verar…ten und zum Ausplündern freigegebenen, schon länger hier atmenden Global – Lohnsklaven kommt, für den Weg zur Arbeit nicht mehr das Auto zu benutzen sondern auf einer Kanonenkugel dorthin zu reiten.

  16. Avatar
    this is the end am

    Die Sache mit dem Todesstoß ist doch schon fast erledigt.
    Und nach ihrer Drohung, bzw. Versprechen,die kommende Legislaturperiode noch zu nutzen,um D den Rest zu geben,was bleibt da noch für Frau Nahles zu tun ?NIX.

  17. Avatar

    Gerade schweißgebadet erwacht nach folgendem Albtraum:

    ARD – Programm – 24.12.2019 – Weihnachtsansprache von Bundeskanzlerin Andrea Nahles

  18. Avatar

    Nahles hat die typische Sozie Karriere gemacht, genauso wie Chultz und Cholz oder wie sie auch immer gerade heissen: Keine Ahnung, kaum Bildung – ausser linksaffine Schwafelwissenschaften und Besatzer und Deutschland-Abschaffer Frankfurter Schule,, keine Leistung, keine Heimatliebe, keine Weitsicht, bedingslos opportunistisch, Regime Apparatschiks, phrasendreschend, am langen Band der Handler und NGOs, Poebel Manieren und kein Format, sowie Egomanie zur Ueberspielung des eigenen Versagens in allen Bereichen. Vorschlag: Nahles, Chultze und Cholz sollten zur Besserung und Resozialisierung, als Schuhverkaeufter eingesetzt werden, , lebenslang bis zum Abgang…Schuhe anpassen, Schuhe anziehen, Schuhe suchen, Schuhe ordnen, Tuere offenen wenn der Kunde den Laden verlaesst usw…. auf diese Weise koennen die SPD Apparatschiks und die SPD Spitze Leute wieder dem Volk dienen und das Volk wertschaetzen lernen.

  19. Avatar
    Lady Justice am

    Wie die SPD Spitzen ihre Versprechen halten,gab’s in den letzten Jahren zur genüge zu beobachten.
    Allein die letzte Bundestagswahl war ein wahres Schauspiel a’la Schildbürger.Und der Bundespräsident mitten drin.
    Ein Kanzlerkandidat muss einfach Rückrat haben,er oder sie,muss eine Hausnummer benennen,und den Bürgern mal eine Richtung und Perspektive geben.
    Wir brauchen niemanden an der Spitze,der sich mit FDJ-ähnlichen Floskeln über die Zeit rettet,und das Land dabei untergehen lässt.

  20. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Geistesgestörte … haben in Futschland -immer- sehr gute Chancen als Kanzler*in "gewählt" zu werden !

  21. Avatar

    Diese Art von Demokratie, die sich entwickelt hat, wird Deutschland und Österreich den Todesstoß versetzen. Dabei gibt’s nichtmal Wahlpflicht. Trotzdem sind 76% der deutschen und 80% der österreichischen Wahlberechtigten vorsätzlich in die Wahlzellen gelaufen, um ihre Totengräber zu küren.
    Zwei Jahre, nachdem Millionen kulturfremde, aggressive Männer ohne Kontrolle ihres Leumunds oder ihrer Ausweise pauschal ins Land GEHOLT worden sind.
    Jedes weitere Wahlkreuz ist eine Bitte um ein schnelles Ende unserer Kultur und Verschleuderung des Erbes, das unsere Vorfahren aufgebaut haben.

    • Avatar
      Gesunder Menschenverstand am

      Willi II

      Sehr treffend formuliert!
      Wie können die Deutschen nur so hohl sein,?
      Da fällt mir der Spruch ein:
      Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Jedes weitere Wahlkreuz ist eine Bitte um ein schnelles Ende unserer Kultur und Verschleuderung des Erbes, das unsere Vorfahren aufgebaut haben."

      Der Bitte wird entsprochen werden.

  22. Avatar

    Es ist doch völlig irrelevant, wer die Grabrede der SPD halten muss. Andrea Nahles oder der selbstverliebte Siggi, der kleine Hosenmatz. Wer seiner Wählerschaft Leiharbeiterverträge, sachgrundlose Befristungen von Arbeitsverträgen, unbezahlbare Stromrechnungen, Rentenkürzungen, Kaufkraftverlust der Währung ( 70 % seit 2001), erhöhte Kassenbeiträge, erhöhte Krankenkassenbeiträge (Kostenexplosion wegen Krankenvorsorge nach § 4 AsylG), Dieselfahrzeuge enteignet, Klimawandellüge und Claudia Roth zumutet, kommt eben auf den Misthaufen der Geschichte.

  23. Avatar
    Sachsendreier am

    Es reicht schon, einen SPD-Politiker als Finanzchef zu haben. Nicht umsonst hieß es immer, "Sozen und Geld passen nicht zusammen", oder? Wie nun die SPD den Kanzlerkandidaten stellen soll, wenn die so wenig Stimmen haben, kann ich im Moment nicht nachvollziehen. Was nicht heißt, dass SPD-Nahles besser oder schlechter geeignet wäre für dieses Land, als CDU-Kramp-Karrenbauer. Ich hätte lieber als Kanzler sowas Kurzes, was zur Zeit gebildet und loyal in Österreich herum läuft und dazu noch jugendlichen Charme hat…

  24. Avatar
    heidi heidegger am

    Chultz, Scharping ("lebt" der noch?) und Nahles als Triumvirat: das wär’s doch! Drei Luschen für ein Halleluja oder so..Politik muss wieder(?) sexy werden. *kicher*

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Scharping ("lebt" der noch?)"

      Was heißt hier ’noch‘? Der lebt überhaupt erst wieder, seit ‚die Gräfin‘ ihm nicht mehr den Saft aus den Eiern saugt…

      Und da wir gerade bei ‚Eiern‘ sind, muß ich natürlich auch noch meine Meinung zu Anahles Kanzler_*In/nenX-Ambitionen loswerden: Anahles hat dicke Titten! Und Dooisselaahn braucht dicke Titten!! Siggi hat(te?) zwar auch dicke Titten … sind aber nur Männertitten, während die von Anahles … na ja, eben ‚echt echt‘ sind. Und außerdem wohl: So gut wie unbenutzt. Und wer bitte könnte eine Partei, die ALLE, ALLE, ALLE MENSCHEN erlösen möchte … indem sie sie an riesige, niemals versiegende Brüste anlegt (mit Ausnahme von Doitschen natürlich, logisch!) als eine Frau … mit richtig dicken Titten???

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "@LILA…
        Huuch, wie ordinär! Aber auch schön. "

        Kommt immer auf die Situation an, nicht wahr. Beispielsweise haben "Frauen manchmal – aber nur manchmal – ein kleines bischen Haue gern", wie uns schon ‚Die Ärzte‘ aufgeklärt haben.

        Und manchmal – aber nur manchmal – ist eben auch ‚ein bischen ordinär‘ gerade mal das rechte zur rechten Zeit.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "s e h r sexy. na-schön dank auch! *seggsschreibne*?? LOL"

        Ebenfalls ’schön dank auch!‘ für den profunden Kommentar zu den Angry Samoans, mit dem die Heidi einmal mehr bewiesen hat, daß sie über tiefgreifendes, profundes Wissen verfügt … in allen Angelegenheiten, die WIRKLICH WICHTIG sind! LOL LOL

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      In China gab es einst die Viererbande die sind alla am Galgen gelandet.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        aber nein.. Niemand wurde gegalgt. Ein wenig Selbstkritik reichte für nen "Albert-Speer-20er"/ 20 Jahre Knast: -> Yao Wenyuan (chinesisch 姚文元, Pinyin Yáo Wényuán; * 12. Januar 1931 in Zhuji, Provinz Zhejiang; † 23. Dezember 2005 in Shanghai) war ein Spitzenpolitiker der Volksrepublik China..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Lila Luxemburg am 10. Februar 2019 16:20 [.. mit dem die Heidi einmal mehr bewiesen hat, daß sie über tiefgreifendes, profundes Wissen verfügt … in allen Angelegenheiten, die WIRKLICH WICHTIG sind! LOL LOL]

      isso! (und kann&darf auch so wohl!) RollingOnFloorLaughing/ROFL 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel