„Kameltreiber“ – Türkische Gemeinde prüft rechtlichen Maulkorb gegen Poggenburg

54

Merkel, das „alte Fensterleder“; heutige Linke, dieses „arbeitsscheue Lumpenproletariat“. Beim Politischen Aschermittwoch in Pirna hat Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg den Saal mit zünftigen Sprüchen gerockt. Als besonders dünnhäutig erweisen sich nun Vertreter der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Derbe Sprache ist für die Kolonisatoren und ihre Gönner das reine Gift.

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat angekündigt, rechtliche Schritte gegen Poggenburg prüfen zu lassen. Die Stuttgarter Zeitung: „Poggenburg hatte am Mittwochabend mit wüsten Beschimpfungen gegen die Türkische Gemeinde für einen Eklat gesorgt.“

Die spinnen, die „Kümmelhändler“…

Poggenburg hatte beim Politischen Aschermittwoch im Kreisverband der AfD Sächsische Schweiz Osterzgebirge (hier geht’s zum Veranstaltungsbericht) unter anderem Sofuoglus moralinsaure Haltung zum geplanten Heimatministerium unter CSU-Zombie Horst Seehofer kritisiert. Wenn es einen „Eklat“ gab, dann war es dessen Äußerung.

Sofuoglu hatte in der Berliner Zeitung geklagt: „Die Fokussierung auf den Heimat-Begriff setzt den falschen Akzent zur falschen Zeit.“

Und (Achtung: Würgereflex):

„Denn der Begriff Heimat beschreibt einen von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Erfahrungs- und Gefühlsraum. Ihn auf den politischen Kontext zu übertragen, halten wir nicht nur aufgrund der deutschen Vergangenheit für problematisch. (…) Wir befürchten, dass er nicht Zusammenhalt und Zusammengehörigkeit, sondern Ausgrenzung und Spaltung fördert.“

Unter tosendem Applaus erklärte Poggenburg dazu am Mittwoch: „Diese Kümmelhändler haben selbst einen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch, für den die bis heute keine Verantwortung übernehmen. Und die wollen uns irgendetwas über Geschichte und Heimat erzählen? Die spinnen wohl! Diese Kameltreiber sollen sich dahin scheren, wo sie hingehören…“ (die ganze Rede finden Sie im obigen Fenster)

Meine Heimat. Deine Heimat.

Recht hat er! Erdogans Türken blenden den Genozid an, Schätzungen zufolge, bis zu 1,5 Millionen Armeniern, kategorisch aus. Mit seiner Äußerung über „Heimat“ haut Sofuoglu zudem in die gleiche Kerbe, die antideutsche Globalisten-Handpuppen seit Jahren beackern. „Heimat ist ein ausgrenzender Begriff“, schrieb die Grüne Jugend erst kürzlich. Falsch, liebe Leute: Heimat der Deutschen ist Deutschland. Heimat der Türken ist die Türkei. Und so weiter… Klar soweit?

„Das zeigt das Niveau der AfD“, klagte Sofuoglu laut Stuttgarter Zeitung über Poggenburg. Die Partei habe „keine Hemmungen, diskriminierende und rassistische Aussagen zu tätigen“. Es zeige sich „wie gefährlich Rechtspopulismus inzwischen für Deutschland geworden ist“.

Gefährlich für wen? 

„Der Aufstieg der populistischen Bewegungen, den wir heute in ganz Europa beobachten können, vollzieht sich (…)  vor allem auf Kosten des alten Parteiensystems, das noch entlang des Rechts-Links-Schemas sortiert war“, erläutert der französische Philosoph und Publizist Alain de Benoist im Interview mit COMPACT.

Der wieder erblühende Populismus sei „eine neue Art der sozialen Artikulation, die vom Volk ausgeht und die sich den herrschenden – politischen, ökonomischen und medialen – Eliten, die als vom Volk getrennte und nur ihrem Eigeninteresse dienende Oligarchie angesehen werden, auf eine kontrahegemoniale Art und Weise widersetzt.“ (Hier geht’s zum ganzen Gespräch)

Soll heißen: Erkläre in zünftige Worte verpacktes Volksbefinden zur „diskriminierenden“ oder „rassistischen“ Sprache, und Du stopfst dem Volk endlich das Maul! Denn schon Ludwig Wittgenstein wusste: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“

Daraus wird nichts! Das Volk unterwirft sich nicht der global-kommunistischen Stasi 2.0! Oder wie es Poggenburg am Ende seiner Rede ausdrückte: „Die neue politische Korrektheit in Deutschland ist ((AfD))-Blau!“ Wir wissen: Meine Heimat. Deine Heimat. Für integrierte Otto-Normal-Türken ist das selbstverständlich! Sagt das!

Abstimmen: Was halten Sie von Poggenburgs Rede?

COMPACT kämpft seit seiner Gründung an vorderster Front für unbedingte Meinungs- und Denkfreiheit. Alle Macht dem Volke! Unterstützen Sie uns mit einem Einkauf in unserem Shop und dem Kauf unseres Monatsheftes.

Compact-Magazin Februar 2018 Stasi 2.0

Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, studierte Kulturwissenschaften und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Einem zweijährigen Intermezzo in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre folgte 2016 die Anstellung als Redakteur bei COMPACT.

54 Kommentare

  1. Bei dem einen ist es Satire, bei dem anderen Volksverhetzung.

    Die einen legen Hamburg (beim G 20) in Schutt und Asche, die anderen demonstrieren still, mit Opa, Kind und Kegel gegen Merkel und bekommen dafür Drohungen und ihr Haus zerstört.

    In Dortmund werden Menschen wegen ihr AFD – Zugehörigkeit offen diskriminiert und gemobbt, was eine offizielle Eingabe bei dem Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg oder dem EuGH in Luxemburg wert wäre

    Das ist das Land in dem gut und gerne lebt.

  2. Nun wurde das Video wegen angeblicher "Hassrede" gesperrt. Wenn es danach ginge, müsste jede ARD/ZDF-"Nachrichten"-Sendung und die Welke-Show gesperrt werden. Langsam wird es immer dreister im Lande. Heimat darf man als Deutscher auch nicht mehr sagen dürfen. Das ist ja schlimmer als in der DDR 1.0 – was für eine verkommene Obrigkeit hier das Sagen hat.

    Für so eine antidemokratische Gesellschaft und solche Meinungsverbote sind wir damals im Herbst 1989 nicht auf die Straße gegangen. Zeit wird es, die Wende endlich zu komplettieren und die neuen Machthaber dorthin zu schicken, wo Pfeffer und Kamele wachsen.

    Widerstand! Wir sind das Volk!

  3. Andreas Walter am

    Man muss fremden A*********** nicht alles nachmachen.

    Denn ich mag derogative, abwertende Sprache eigentlich auch nicht. Gegenüber niemand.

    Fluche selbst aber auch wie ein Rohrspatz, wie ein mexikanischer Landarbeiter, wenn ich sauer bin.

    Ein Widerspruch, der mir bewusst ist.

    Denn ich kann auch sehr höflich sein, sogar richtig nett, freundlich, lieb, ja, sogar lustig, auch unterhaltsam, anregend, charmant, sympathisch, all das Schöne eben, ihr wisst schon.

    Deutschland ist aber derzeit under attack, von vielen Seiten, und da vergeht auch mir in letzter Zeit immer öfters die Lust auf nett sein.

  4. Dicke Bertha am

    Eigentore

    Bei einigen bereits agitierten Frustrierten mag rassistische Pöbelei ja verfangen. Aber solch ein -auch noch vorbereitetes, also in der Wirkung wohl durchdachtes- Pamphlet schreckt sicher sehr sehr viele ab. Und es ist gut zu wissen, dass dies so ist.

    Es mehren sich die Anzeichen, dass in der AfD menschenverachtendes Gedankengut verbreitet ist. Und es ist politisch verbrecherisch von den etablierten Parteien, ihren undemokratischen und asozialen Weg weiter zu gehen, in der törichten Annahme, sie könnten mit der Übernahme von Begriffen wie "Heimat" diese und andere Entwicklungen stoppen.

    Oder der Versuch der SPD, durch Instrumentalisierung emanzipatorischer Bewegungen usw. Zustimmung für den deutsch-europäischen Neoliberalismus zu bekommen…Man braucht sich nur die versnobten Sozialdemokraten in Hambug anzusehen. Dann ahnt man, was das wirkliche Versagen in der Weimarer Republik war. Die Seilschaften labern von Wirtschaftskompetenz und meinen damit, auf Kosten des unteren Drittels schmarotzern und sich in der Welt einkaufen zu müssen….Und wenn die plötzlich wirklich eine andere EU wollten (hahaha), müssten sie zuerst in Deutschland dei Agenda 2010 abräumen. Tun sie aber nicht!

    • Dicke Bertha am

      Die SPD kommt nach allerneuster Umfrage auf ganze 16%. Yppie! Glück im Unglück!

  5. Rechtsstaat-Radar am

    Sehr, sehr gut, mein lieber Herr Poggenburg!

    Ich freue mich über Ihre drastischen, wahren und überfälligen Worte. Wie gut das in Zeiten von Aydan Özoguz, Serdar Somuncu,….,… und dem "Deutschen" Deniz Yücel tut!

    Ich bedanke mich für Ihre schöne Aschermittwochsrede und sende

    Freundliche patriotische Grüße in die preußische Provinz Sachsen

    Ihr Rechtsstaat-Radar

  6. Marco Mehlenberg am

    Wir wurden von einem Tűrken auch öffentlich als KÖTERRASSE bezeichnet, damit hatte die Staatsanwaltschaft ja auch keine Probleme.

    Da kann doch KAMELTREIBER auch nicht strafrechtlich verfolgt werden, ansonsten zeigt die Justiz wieder ihr linksversifftes Gesicht.

  7. Seit wann sind Türken eine eigene Rasse?

    Eine Türkengemeinde erstattet Anzeige wegen rassistischer Äußerungen.
    Die Lügenpresse jubiliert, als wäre der Büttenredner schon verurteilt.

    Wie wäre es, wenn Deutsche Bürger und Gemeinden mit gleichen Mitteln
    antworten würden und nicht nur zur Fastnachtszeit?
    Beispielshalber müsste man jeden Deutschlandhasser anzeigen, der ruft:
    Scheiß Deutsche, Ich f…ke deine Mutter, Köterrasse, Deutschland verrecke,
    Schweinefleischfresser, Deutschland du mieses Stück Scheiße. Ich kenne
    keine spezifisch deutsche Kultur.

    Und dann dieser türkische "Journalist" mit deutschem Pass, der den Untergang
    Deutschlands herbei sehnt und verkündet: "… mit den Deutschen gehen nur Dinge
    verloren, die keiner vermissen wird."
    Man lese seinen Artikel in der TAZ von 2011. Das war keine Büttenrede.

    Kümmelhändler und Kameltreiber sind dagegen harmlos und, mit Verlaub,
    seriöse Berufe wie, Kesselflicker, Autohändler, Türsteher und Bordellbetreiber.
    Kann man deshalb beleidigt sein?

    • Sorry – Tippfehler: Ich meinte eigentlich einen tückischen "Journalisten"
      und keinen türkischen.

      Daraus ergibt sich die Frage an die Kanzlerin: Ist der Yücel eigentlich noch
      ein Deutscher, wo er doch schon längere Zeit nicht mehr hier lebt?

      • Jeder hasst die Antifa am

        Man kann nur hoffen das die Türken diesen Antideutschen Hetzer und Rassisten Yücsel in ihrem Knast verotten lassen damit er nie wieder nach Deutschland kommt.

  8. Frank Hubele am

    Die AFD muß, um weiterhin steigenden Erfolg bei Wahlen und ein positives Bild in der Öffentlichkeit bewahren zu können, jegliche herabwürdigenden Äußerungen gegenüber Menschen anderer Herkunft strikt unterlassen. Andererseits ist es eine Unverschämtheit, dass sich ein zugewandertes Mitglied unserer Gesellschaft, welches einer Interessenvertretung vorsteht, die sich kulturell und religiös von deutscher Identität vorsätzlich abhebt, den Vertetern der Deutschen die Gründung eines ebensolchen Ministeriums vorwirft. Ich glaube aber nicht, dass dieses Heimatministerium der Wahrung deutscher Identität zugeordnet werden kann. Vielmehr wird es um die Vermittlung eines neuen Deutschland gehen-man wird dort Pläne entwickeln, die in ihrer Umsetzung sicherstellen, daß der Deutsche widerspruchslos hinnimmt, daß seine Heimat Investoren und Zuwanderern zum Frass vorgeworfen wurde und wird.

  9. EX-SPD Mitglied am

    Der der Murat Kurnaz aus niederträchtigen rassistischen Gründen in Guantanao verfaulen ließ und Donald Trump einen Haßprediger nannte gab seinen Senf dazu:

    „Was ich sehe ist, daß es Politiker gibt, die Maßlosigkeit in der Sprache, Rücksichtslosigkeit und Haß in ihrer Haltung zu einer eigenen Strategie machen“

    „Und ich hoffe nur, daß sich die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht vor diesen Karren spannen lassen.“

    Das hoffe ich auch, dass der Bürger nicht vor dem SPD Karren landet.

    Endlich mal bin ich mit dem hirntoten Genossen mal einer Meinung: Weil der Hirntote den amerikanischen legal gewählten Präsidenten Haßprediger nannte, sollte die SPD zwingend durch den Verfassungsschutz Beoachtet werden und dne Hinrtoten entsorgen.

    Ein SCHULZ ist die Zeiteinheit zwischen dem Erscheinen der Fratze auf dem Bildschirm bis zum eintreten des Brechreitzes.

  10. Für alle Polithelden, die den Aufstieg der AfD und den bodenlosen Absturz der Parteien, die schon länger hier sind, nicht verstehen, muss Poggenburgs Rede am politischen Aschermittwoch 2018 zur Pflichtübung erklärt werden.
    Hier wird kurz und knackig geschildert, was den Deutschen derzeit die Seele veräzt.
    Das gegenwärtige Chaos in den Restparteien und die Inakzeptanz derselben ist genauso zu erklären.
    Da hilft auch keine Migrantenromantik der pflichtfinanzierten Staatsmedien. Auch wenn sie die im Dauerfeuer auf uns abschießen. soetwas erzeugt nur die Schärfung der Sinne.
    Leider wissen das von 80 Mio Bundesburgern lediglich 17 Mio, die die DDR bewußt miterlebt haben, nur zu gut.

  11. "Denn der Begriff Heimat beschreibt einen von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Erfahrungs- und Gefühlsraum."

    Das hat Gökay Sofuoğlu aus dem Philomag von Hermann Schmitz, jede Wette:
    [PHILOMAG.de: Hermann Schmitz im Gespräch: Gefühle sind keine Privatsache]

    Wichtiger Philosoph. Daraus könnte eine schöne Diskussion erwachsen. Ich selbst orientiere mich in der Beziehung aber mehr an Lucy Beerbaum.

    • @ GABI

      Und ich glaubte bisher, Sie würden sich
      an C. Roth orientieren. Sorry.

      Vielleicht musste Sofuoglu notgedrungen auf
      H. Schmitz zurückgreifen, weil er das schöne
      DDR-Pionierlied "Unsere Heimat" nicht kennt.

      Ich gehe davon aus, dass H. Schmitz es auch
      nicht kannte.

  12. Die Türken sind beleidigt , ach nee , die beleidigen uns jeden Tag mit ihrer Anwesenheit hier . Und das seit Jahrzehnten .

    • Sohn eines Schlesienstämmigen - der in Bayern Heimat fand. am

      Lieber Schlesier,

      die Türken beehren uns erstmal als "Gäste" die bereit waren wieder zu gehen.

      Doch wurden die fleißigen von ihnen gebeten länger zu bleiben.

      Dass sie dieses Fleckchen Erde so schön fanden, dass sie bereit waren auch länger zu bleiben, dass ehrt uns ebenfalls.

      Diejenigen die bereit waren dann sogar ihre Heimat aufzugeben und Deutschland zu ihrer neuen Heimat zu machen, ehrten uns umso mehr.

      Überlege doch mal in welches Land Du bereit wärst auszuwandern.

      Bestimmt nur in eins, dass sich dadurch geehrt fühlen dürfte – nicht aber in eins, dass Du damit beleidigen wolltest, oder?

      Wenn Du dort als Sauerkrautfresser beschimpft werden würdest, wärst Du vielleicht auch beleidigt, weil Du Deine Abstammung nicht verleugnest.

  13. Die antideutschen Hass- und Hetzmedien überschlagen sich derzeit wegen Poggenburg.
    Der fremdendfeindliche Bundespräsident Steineier allen voran,
    der als SPD-Mitglied massenweise Waffentransporte in die Türkei und Saudi-Arabien mitverantwortete,
    der will uns was von Hass erzählen.
    Ebenso Merkel, die unlängst ihren Hass auf die Demokratie zum Ausdruck brachte: "Die Globalisierung wird kommen, ob wir sie wollen oder NICHT."

    Wenn es Deutschenhasser gibt,
    dann diesen Sofuoglu, der den Deutschen die Heimat rauben will,
    diese Özoguz, die den Deutschen ihre Deutsche Kultur jenseits der Sprache wegnehmen will,
    diesen Özdemir, der meint, er könne sich zum Deutschen machen lassen, obwohl er keiner ist.
    Sie sind die wahren (Deutschen)Hasser.

    Die allerschlimmsten sind aber die Deutschenhasser von der CSU (Söder und Seehofer allen voran),
    die den Deutschen jetzt irgendwas von ‚Heimat‘ vorgaukeln,
    obwohl sie die heimatfeindlichste Politik der CDU mitgetragen haben, die es in Deutschland je gab.

  14. Jeder hasst die Antifa am

    Bravo Andre die Köterrasse hat zurück gebissen.Wenn Köterasse nicht Strafbar war wird es Kameltreiber auch nicht sein,das heißt wenn die Richter neutral endscheiden.

    • das werden sie aber nicht tun, was P. auch weiß.
      Und wenn sie es nicht tun hat die AfD einen Dauerpropagandaerfolg, den sie bei jeder Gelegenheit ausspielen kann:
      Ungleichbehandlung,die Deutschen von der BRD offiziell gerichtlich zu Untermenschen im eigenen Land erklärt! Das alleine bringt bei der Neuwahl 10%.

      • @ WAHRSAGER

        Jedenfalls wird die Kanzlerin der Staatsanwaltschaft
        erlauben gegen P. zu ermitteln.

    • EX-SPD Mitglied am

      Die Firma Freisler / Benjamin ist noch in jeden Anus bis ganz nach oben gekrochen, in jedem Deutschen Staat! Neutral und Justiz ist wie Feuer und Wasser.

    • Jürg Rückert am

      Sie irren! Ein Türke darf sie einen Köter heißen, Sie ihn aber nicht. Unsere Parlamentarier haben "Minderheitenrechte" festgeschrieben. So ist das.
      Diese "positiven Diskriminierungen" werden zunehmen, so die gleiche Sorte (und es geht immer noch schlimmer) im Parlament sitzt.

  15. … und dabei hat Herr Poggenburg nicht mal den Begriff ,,Köterrasse"
    benutzt, oder hat einer Volksgruppe ,,Kulturlosigkeit" unterstellt …

    Vatan = türk. HEIMAT.

    Vatan ist ein türk. m. Vorname, es gibt eine Zeitung namens Vatan.
    Oftmals sieht man Geschäfte in Deutschland die einen Bezug mit
    Vatan haben, so z.B. Vatan-Bäckerei und so weiter. Und DIESES
    VATAN wird mit Sicherheit nicht DEUTSCHLAND sein !

    … Vergiss nie, wo deine Wiege stand, du findest in der Fremde kein zweites Heimatland-

    In diesem Sinne- Gute Heimreise !

  16. Was schert`s die Eiche, wenn sich die linke Sau dran kratzt. Wir waren viel zu lange still und haben deren Umtriebe geduldet und es wird Zeit, daß wir uns von den Regierenden befreien und mit einer neuen Mannschaft wieder deutsche Interessen vertreten und zwar nach allen Richtungen, denn wenn wir sie so weitermachen lassen, dann werden sie unser Land bis zur Unkenntlichkeit deformieren und wir werden unserer Heimat beraubt, mit unseren Traditionen, Kulturen und Werten und die müssen bleiben, und wer das verändern oder sich nicht integrieren will, soll nachhause fahren oder irgendwo hin und wenn sich andere das gefallen lassen ist es ihr Problem. wir sind wir und dabei bleibt es, basta.

  17. Schon lustig. Ein Türke spricht den Deutschen ihre Heimat und damit auch ihre Kultur und ihre Zivilisationsgeschichte ab. Selber aber sind die Erdogan-Fanboys die übelsten Nationalisten, Chauvinsten und Rassisten, die das Maul aufreissen wenn sie bei der Durchsetzung ihrer osmanischen Lebensraumpolitik völkerrechtswidrige Militäroperationen gegen den souveränen Staat Syrien durchführen und seit 2011 dschihadistische Milizen und Menschenschlächter in Syrien von der Kette gelassen haben. Schon vor Jahren sagte eine Beraterin von Präsident Assad, dass das Hauptübel für die syrische Misere die Türkei ist! Vom permanenten Verletzen der Hoheitsgewässer und des Luftraums der Nachbarn Griechenland und Zypern gar nicht erst zu reden. Herr Poggenburg, bleiben sie standhaft!

    • es gab im Türkischen vor dem ersten Weltkrieg nicht einmal ein Wort für Kultur, das wurde erst vor 100 Jahren von den Kemalisten eingeführt.

  18. 0ptimist und Querdenker am

    Na da hat sich, Herr Poggenburg,ja noch höflich ausgedrückt und niemand braucht diese Türkenbande!

    Die deutsche "Scheißkartoffel und Köteresse", braucht diese Kameltreibet nicht!! Haut endlich ab!

  19. Michael Schmidt am

    Die AFD hat zwar recht mit ihrer rationalen Migrationspolitik, aber sie sind sonst nichts für den kleinen Mann – neoliberal bis auf die Knochen!!! Man sehe sich die Beschlüsse und Äußerungen zu sozialer Gerechtigkeit an – Union, FDP und AFD tun sich nichts in ihrer asozialen Ausbeutungspolitik. "Arbeitsscheues Lumpenproletariat" – das ist Sprache eines Gauleiters. Der Mann hat sie nicht mehr alle.

    Solche Hirnis als "Volksvertreter"? Genauso verachtenswert wie hirnlose Antifa-Schläger und ihre politischen und medialen Helfer! Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen, ist keine gute Idee, Compact! Wie kann man sich nur so blind, taub und dumm stellen?

  20. Michael Koch am

    Tja. Hier im Osten spricht man eben noch deutsch à la Martin Luther und Götz von Berlichingen! Gut, der Ritter mit der eisernen Hand war ein fränkischer Reichsritter aus dem Hohenlohischen – mithin also ein "Wessi".
    Für alle die sich daran stoßen, hier die Aufnahme des berühmten Götz’schen Spruche durch keinen geringeren als W.A. Mozart (geboren in Salzburg):

    "Leck mire den Arsch recht schon,
    fein sauber lecke ihn,
    fein sauber lecke, leck mire den Arsch
    Das ist ein fettigs Begehren,
    nur gut mit Butter geschmiert,
    den das Lecken der Braten mein tagliches Thun.
    Drei lecken mehr als Zweie,
    nur her, machet die Prob’
    und leckt, leckt, leckt.
    Jeder leckt sein Arsch fur sich. "

    Verbunden mit einem schönen Gruß an alle Kümmelhändler und Kameltreiber und deren deutschen Handelsvertretern und Karawansereibetreibern !

    • heidi heidegger am

      kuck mal das wappen an von "Zell unter Aichelberg"/nein es ist nicht Götzens handschuh, hihi. aber entfernt mütterlicherseits verwandt ist die heidi mit dem dortigen ortsadel. und um @Socki noch mehr zu kitzeln (Deutscher ist, wer 20 generationen dings nachweisen kann usw.) –>Die Hirschstange (im Wappen) steht für die württembergische Zugehörigkeit des Ortes seit dem 14. Jahrhundert.

  21. heidi heidegger am

    *kicher* bulgarisch-orthodoxer fassenachts-humor (wenn’s so was gäbe..) würde aber nicht fensterleder sondern knautschige handtasche in etwa sagen tun. aber man kann ländertypischen humor nicht einfach 1:1übersetzen, sonst kommt kamelfigga raus, quasi. LOL war eh ein schräges beispiel, denn BG ist das letzte echte matscho-land europas. die frauen dort nehmen aber es den männern nicht besonders krumm, sondern verdrehen halt mal die augen oder "rächen" sich auf ihre weise, hehe..ich will aber nix schönreden oder so tun, als würde ich mehr als puh! 12? frauen von dort kennen oder so..

    zacknweg

    • heidi heidegger am

      *schneuz* Poggi hat Genosse zu mir gesagt. dafür bekommt er nen halben dentastix, hihi. aber nix dem Flocky sagen, sonst gibt’s beinchen oder häufchen.

      zacknweg

    • heidi heidegger am

      es ist alles noch schlimmer, aber JE kann da nix für, weil er die heidi&ihren BG-lebensmenschen leider nicht persönlich kennt. denn dort räppt mann seit 500 jahren osmanenherrschaft: *türkenhabenkurzebeine* (meine Wiesbadener feldforschung bestätigt "das" übrigens/anatomisch unn datt..GRÜSSE GEHEN RAUS an Poggi & JE & Höcki->45 minuten-aschamittwochs-video auf u-tube: supi!).

      zacknweg

      • heidi heidegger am

        das ZDF-heute19uhr-dingens kann mich mal xweise. Poggis "LEHMhütten-räpp" ist stimmig. es war einmal einst im HR3-radio vor über 10 jahren: ein feature über den ersten türkisch-kurdischen? (egal! anm. hh) antiquitäten-händler in Ffm. seine verwandtschaft kommt zur eröffnung und sagt: "aberr-wazz-izz-dazz?? mit alten holzmöbeln bzznzz machen?" usw. also: im hintersten anatolien gibt’s kein holz (mehr seit 800? jahren..schiffbau und so..) und die nischen (um die korane abzulegen) sind in den LEHM gekratzt/ausgespart. so! ich hab’s schon vor 5 jahren mal vazoit..ich weiss..

  22. Was mich wurdert ist, dass der Böhmermann zum Erdomann Ziegenficker sagen darf. Der Poggendorf aber nicht das Wort Kameltreiber gebrauchen dürfen soll. Ist doch viel weniger beleidigend.

    Ich glaube, dass die Wenigsten hier etwas gegen Türken oder Araber in der Türkei und Arabien haben.

    Das Problem sind doch nur die Türken und Araber hier in Deutschland. Es sind vlel zu viele. Maximal ein Zehntel wären ertragbar.
    Für Sozialleistungen an Türken sollten nur die aufkommen müssen, die die Türken eingeladen haben.

    • @ GAST

      Sind Sie noch zu retten?
      Was sollen hier 10 Prozent?
      Ich bin für eine 1 Promille Obergrenze.

  23. Herr Poggenburg hätte auch sagen können: "Die Türkei hat selbst einen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern begangen, für den die bis heute keine Verantwortung übernehmen. Also sollen sie uns nicht etwas über Geschichte und Heimat erzählen." Das sagt in der Sache das gleiche aus, und kommt ohne abwertende Begriffe aus. Auch wenn ich die AfD als wichtig ansehe für die Politik als Gegengewicht zu den Altparteien, finde ich die Wortwahl von Herrn Poggenburg nicht in Ordnung. Ich denke mit solchen Reden schadet sich die AfD, das ist genau das worauf der politische Gegner nur wartet um die AfD in die rechtsaußen Ecke zu stellen.

  24. Ein Deutscher am

    Bravo Andre Poggenburg. Es ist Zeit, den Kümmelhändler auf seinen Esel, ausgestattet mit Kompass und Koran Büchlein, Richtung Bosporus, zu setzen. Gefolgt von den Ehefrauen 1-4 .

  25. Sachlich hat Poggenburg völlig recht aber er vergreift sich furchtbar im Ton. Bitte Temperament zügeln Herr Poggenburg sonst nimmt die Partei schaden.

    • Natürlich hat er Recht ………ABER wenn die AFD in der “ Zukunft “ was ich hoffe an die Regierung will , sollten sie sich nicht auf die Stufe der NPD herablassen , sonst verweigert sich der Denkente Wähler …….und das könnte nicht gut ausgehen für die AFD . Gerade jetzt wo das Land Dringend einen Regierungswechsel braucht soll man NICHT andere zum Sündenbock machen , das hatten wir doch schon einmal ……ODER ???

  26. Karl Blomquist am

    Die Migrationswaffe: der vergiftete Apfel,
    den Königin Stiefmutter dem Volk verabreicht

    Wir müssen Königin Stiefmutter klarmachen, dass sie in rotglühenden Eisenpantoffeln tanzen wird, wenn sie uns weiter die Luft abschnürt (unbeschränkte Haftung für bankrotte Staaten und Banken) und vergiftete Äpfel (Grenzaufgabe, Migrationswaffe, Deutschland als Schlacht im Großen US-Krieg gegen China) verabreicht – denn genau das hat sie vor.

  27. Thomas Heyne am

    Tut mir leid, aber hier stimme ich überhaupt nicht zu. Poggenburg hat hier jenes Klischeebild einer "rechten Dumpfbacke" bedient, gegen das intelligente Rechte Tag für Tag ankämpfen. Er hat der Sache also einen Bärendienst erwiesen, und COMPACT sollte sich nicht dazu hergeben, jeden Unsinn zu verteidigen, nur weil der Mainstream keift. Abgesehen davon ist das Bild tatsächlich schief, denn in der Türkei gibt es keine Kameltreiber. Und davon zu sprechen, einen Völkermord "am Arsch" zu haben, ist schlichtweg geschmacklos. Auf das Niveau sinkt ja noch nicht mal die NPD herab – und das soll was heißen. Es gibt auch viele Rechte mit Stil – die sollte man unterstützen.

  28. EX-SPD Mitglied am

    Wie einige Türken und Mullas über uns reden unterscheidet sich kaum von Poggenburg.

    Das regt sich keiner auf!

    • EX-SPD Mitglied am

      Wenn man die Mitlgieder der AfD in den Büttenreden als Nazis und Schweine bezeichnet, klatschen die gleichen Leute laut jolend Beilfall.

      Wer hat uns Köter gennant???? Wer kann keine Kultur entdecken??

      Das waren doch Mitglieder der Türkischen "Gemeinde", wenn ich das richtig im Kopf habe.

  29. Da schäumt der Moslem!!! Würde er ähnlich betroffen reagieren bei den " Aussonderungen" seines Führers Erdogan, hätte es noch eine gewisse Glaubwürdigkeit. Nachdem was das Estabilshment in Richtung AfD, 120db, Identitären, Compact u.a. ausstößt sind die o.g. Äußerungen von Herrn Poggenburg doch eher harmlos zu nennen.

    • Das ist alles richtig ,doch man sollte sachlich bleiben und sich NICHT auf das Niveau der Hasser herab lassen ……..das ist doch genau was DIE verfolgen . Durchschaut ein “ Poggy“ das nicht ??? Ich habe so meine Zweifel !!!

  30. Volker Spielmann am

    Geschickt wählten die VSA ihre Kolonisten für den deutschen Rumpfstaat aus

    Hätten die nordamerikanischen Wilden beispielsweise Schotten als Kolonisten in den deutschen Rumpfstaat geschickt, um die deutsche Urbevölkerung zu knechten, so hätte es ihnen leicht widerfahren können, daß sich diese mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdern und mit der Zeit gar mit jener verschmelzen würden – dieses Mißgeschick widerfuhr nämlich den Engländern mit ihren ersten Siedlern in Irland, die nach und nach die irische Sprache und Gebräuche annahmen und später auf Seiten der Iren gegen die Engländer gekämpft haben. Dies wird den VSA aber mit den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat nicht zustoßen, warum weiß Rousseau: „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Daher werden die mohammedanischen Kolonisten immer eine Geißel für die deutsche Urbevölkerung bleiben und den VSA die Besatzungstruppen weitgehend ersparen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  31. Einsteuerzahler am

    Da passt schon. Eine andere Sprache verstehen die nicht.
    Eigentlich heißt es schon alle Tage "Kümmeltürken" und nicht "Kümmelhändler", Herr Poggenburg.

    • @ EINSTEUERZAHLER

      Der hat‘ s doch gar nicht so bös gemeint.
      Kümmelhändler ist doch eine Aufwertung
      gegenüber Kümmeltürke.

  32. Jeder hasst die Antifa am

    Bravo Andre Poggenburg das war die richtige Antwort für die Kümmelhändler uns unsere Vergangenheit natürlich nur beschränkt auf 12 Jahre drittes Reich vorzuwerfen und uns in Schuldkult ersticken lassen, dabei die eigene Vergangenheit den Völkermord an den Armeniern verleugnen und mit den Fingern auf uns Deutsche zeigen, wer im Glashaus sitzt wie die türkische Gemeinde sollte nicht mit Steinen werfen zumal sie hier nur geduldet ist,wenn sie jemanden vor Gericht zerren wollen dann sollten sie es doch mal mit Erdogan versuchen oder Özdemir.

    • Querdenker der echte am

      Da kann ich nur beipflichten! Besonders von "Solchen" die gerade dabei sind tausende Kurden in Syrien zu ermorden ist jede, auch nur die kleinste Kritik, unangebracht und infam!

    • Karl Blomquist am

      @Jeder hasst die Antifa
      @Querdenker der Echte
      Genau wie beim „NSU“-Märchen, aufgeführt am Oberlandes-Schauspiel München unter Leitung des Alpen-GÖtzi, versucht die Türkei auch hier, als Hilfsbesatzer im Windschatten der US-Strategie der Destabilisierung und des Großen Austausches zu segeln.
      „Den Besatzer merkt das Völkchen nie,
      und wenn er sie beim Kragen hätte.“
      (frei nach Goethe)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel