Jung, süß, mädchenhaft – Achtung, Maulwurf!

36

Sie ist das nette Mädchen von nebenan – jung, unbekümmert, gutaussehend. Aus einem oval geformten Gesicht strahlen einem große blaue Kuller-Augen entgegen, gepaart mit runden Wangenbäckchen und schulterlangen brünetten Haaren ein niedlicher Anblick. Hinzu kommt dieses charmante und gleichzeitig kecke Lächeln. Fast wie der Anblick eines Kindes, das gerade unerlaubt ein paar Süßigkeiten aus dem Schrank genommen hat und dabei von seinen Eltern erwischt wurde. Würde man so jemanden unterstellen böse Absichten zu verfolgen? Mit Sicherheit nicht, eher kämen einem positive Assoziationen, wie knuddeln, in den Sinn. Allerdings läuft es einem eiskalt den Rücken runter, wenn man als friedliebender Mensch eine solche Person innerhalb amerikanischer Think-Tanks darüber philosophieren hört, wie man der Bevölkerung bestmöglich NATO-Kriege verkauft. Dieses unwohle Gefühl mit dem als Unschuldslamm verkleideten Teufel zu tun zu haben, breitet sich von den Fußspitzen aus im gesamten Körper aus.

COMPACT steht in Opposition zur Konformistenpresse. Unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

_von Stefan Hofer

Julia Schramm gehört zu einer neuen Generation politischer Protagonisten. Auf ihren Fotos zeigt sie sich vielseitig. Egal ob im Studenten-Bibliotheksoutfit mit Brille und Zopf, im bequemen Schlabberlook, als Rockerbraut auf dem Motorrad, oder aufgetakelt im Opernkleid mit Designer-Handtasche – diese Frau ist wandlungsfähig wie ein Chamäleon und hat es, anders als man annehmen würde, faustdick hinter den Ohren. So vielseitig wie ihre Outfits sind, gestaltet sich auch ihre politische Karriere. Um es vorwegzunehmen, Schramm ist ein Wendehals erster Güte. Sie startete 2005 bei der FDP, was auf ihrer eigenen Internetpräsenz unerwähnt bleibt. Fast fünf Jahre später trat sie der Piratenpartei bei, wo sie in Berlin rasch an Einfluss gewann und Mitglied des Bundesvorstandes wurde. Nachdem sich die antideutsche Hardcore-Feministin, welche kontinuierlich Hetze wie „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer frei!“ ablässt, und ihre feministischen Helfershelferinnen erfolgreich im Hauptquartier der Piraten eingenistet und in Stellung gebracht hatten, wehte von nun an ein anderer Wind.

Wie das Schiff versenkt wurde

Die Piratenpartei war 2010 eine aufstrebende Alternative im Einheitsparteien-Brei der BRD. Mit Themen wie direkter Demokratie, einem Recht auf Privatkopien und der Mobilmachung gegen Überwachung und Zensur schafften sie es innerhalb kurzer Zeit viele Leute für sich zu begeistern. Die vom Urheberrecht und Kopierschutz lebende amerikanische Content-Industrie sah eine Bewegung in Form einer Welle auf sich zurasen, die sich zu einem Tsunami hätte entwickeln können. Das Geschäftsmodell kostenpflichtiger Online-Inhalte wurde attackiert! Spätestens mit den Einzügen in vier Landesparlamente in den Jahren 2011 und 2012 müssen bei einigen hohen Herrschaften die Alarmglocken geläutet haben. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass zur damaligen Zeit weder das linke, noch das konservative Lager über eine zuverlässige Mehrheit besaßen und die Piraten das Zünglein an der Waage werden konnten. Als potentielle Mehrheitsbeschaffer mit überproportional viel Einfluss, hätten sie trotz geringer Stimmenanteile einen gewichtigen Teil ihrer Positionen durchsetzen können. Die Angelegenheit war anscheinend so brisant, dass Henry Kissinger dem Piratenchef 2012 einen Besuch abstattete. Gleichzeitig wurde die Partei mit antideutschen Hardcore-Feministinnen wie Julia Schramm überschwemmt, welche fortan den Ton angaben.
Die Inhalte der Partei änderten sich schlagartig. Von nun an bestimmten so immens wichtige Themen, wie die Einführung von Transgender-Toiletten für das dritte Geschlecht, oder Frauenquoten bei Straßennamen, die politischen Themenpunkte. Die ursprünglichen Inhalte verschwanden immer mehr in der Versenkung. Das Debattieren über exhibitionistisch veranlagte Feministinnen, welche halbnackt die Bombardierung Dresdens feierten, rückte zusätzlich dazu in den Mittelpunkt und selbstverständlich auch wieder die egozentrische Schramm.

Die große One-Girl-Show

2012 veröffentlichte die bisher weitgehend völlig unbekannte Studentin der Politikwissenschaft und Amerikanistik ihr Buch mit dem Namen „Klick mich“ beim Knaus Verlag, welcher zur Bertelsmann-Gruppe gehört. Das brisante dabei, Schramm erhielt ein Vorschuss-Honorar von 100.000 Euro – mehr als die Schlagzeilen füllende Ex-Bundespräsidenten-Gattin Bettina Wulff für ihre Autobiographie. Der urplötzlich auftretende Personenkult um das Piraten-Mädchen nahm erstaunliche Züge an. Ein „rein zufälliger“ wundersamer Aufstieg aus dem Nichts. Das Buch wurde nach dem Erscheinen größtenteils kritisiert, allerdings spielten die Inhalte in der Angelegenheit auch keinerlei Rolle. Was jedoch nach der Publikation folgte, war eine groß angelegte Show, die ihresgleichen sucht.

Die angebliche Kämpferin gegen Urheberrecht und Kopierschutz ließ einen kostenlosen Download ihres Werks im Internet sperren. Zusätzlich dazu wurden Personen, die ihr Buch heruntergeladen hatten in Form einer gelben Karte verwarnt – Wiederholungstäter sollten zivilrechtlich verfolgt werden. Die revolutionäre Idee unkommerzieller Vervielfältigung digitaler Werke für den Eigengebrauch und Fortschritt der Gesellschaft wurde damit öffentlichkeitswirksam zu Grabe getragen und durch ein de facto Zwei-Stufen-Abmahnmodell ersetzt. Die sich selbst betitelnde „Internet-Exhibitionistin“ zerstörte mit ihrer Doppelmoral die Glaubwürdigkeit der Piratenpartei endgültig. Nachdem wohl einkalkulierten Shitstorm und Rücktritt von Schramm aus ihrem Parteiamt, begann die große Opferinszenierung – eine Tournee durch alle erdenklichen Medien. Selbst die Brigitte schrieb über böse Anfeindungen gegenüber ihrer Person. In dieser Zeit wurde zum ersten Mal die Notwendigkeit zur Bekämpfung sogenannter „Hasskommentare“ in den öffentlichen Diskurs der BRD getragen.

Rekapituliert man die Geschehnisse um die sich selbst bezeichnende „Privilegienmuschi“, dann kommt man zu dem Schluss, dass sie die Piratenpartei quasi im Alleingang geentert, gegendert, verraten und versenkt hat. Gleichzeitig hat sie Grundlagen dafür gelegt, mittels digitaler Zensur die Meinungsfreiheit der BRD weiter einzuschränken. Fürstlich belohnt wurde sie mit einem Posten bei der Amadeu-Antonio Stiftung. Hier arbeitet sie zusammen mit der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane im digitalen Zensur-, Lösch- und Diffamierungs-Bataillon.

Anfang 2016 gab Schramm zusammen mit 35 weiteren Ex-Piraten bekannt, ihr parteipolitisches „Engagement“ nun in der LINKEN fortzusetzen. Die feministische Transatlantikerin, welche sich auf dem Think-Tank-Portal „atlantic community“, dem ausgerechnet der Sohn des amerikanischen Geostrategen Zbigniew Brzezinski angehört, Sorgen um die fehlende Unterstützung für die NATO-Kriegstreiberei macht, wechselt also in eine dem Pazifismus und Frieden verschriebene Partei – ein neuer Auftrag?

COMPACT steht in Opposition zur Konformistenpresse. Unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

Über den Autor

Avatar

36 Kommentare

  1. Avatar

    Die Exekutive vernichtet den Rechtstaat
    .
    Mit Blick auf Europa und den Lobbyismus in unserem Lande (Adamek: Der gekaufte Staat ) registrieren wir nicht nur ein Demokratiedefizit. Die Justizverwaltungen, die der zweiten Gewalt unseres Staates zuzurechnen sind, erodieren in einem schleichenden Prozess die dritte Gewalt (Justiz) und damit ein Fundament des demokratischen Rechtstaates. Die mangelnde Sensibilität der öffentlichen Medien für diesen

    http://humanwirtschaftspartei.de/die-exekutive-vernichtet-den-rechtstaat/

  2. Avatar

    Bin über https://alexandrabader.wordpress.com/2016/06/17/wem-kann-man-noch-trauen/ bei diesem Artikel gelandet. Beide sind sehr interessant.

  3. Avatar
    Niels Borwein am

    Ja, so läßt sich leicht lästern.
    Recherchiert doch erstmal den amtlichen Namen
    dieser "Julia Schramm".

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *Reinhardt/(SPD-Tauss)-Schramm?, oder daß sie ne Waage ist (scheu&diplomatisch wie die heidi)?

      *ein Zigeuner-Name, gell?

      nun, die waage-frau(en) an sich haben einen Instinkt für Vornehmheit, Umgangsformen und Kleidung, sinnliches (und teures) Parfüm, schönen Schmuck und Luxus. Sie bewundern Schönheit in all ihren Manifestationen, in Musik, bildender Kunst, Architektur – und Menschen. Ihre Wohnung hat immer ein elegantes. Diese anspruchsvolle Einstellung bezieht sich auch auf Männer. Ein Begleiter ist für die Waagefrau einem Brillantring ähnlich; er soll den Wert ihres eigenen Selbst erhöhen.

      Wer sich dazu nicht imstande fühlt, ist wohlberaten, wenn er dieser Frau aus dem Wege geht. Sie sieht sich wie auf einem Bildschirm, auf dem sie alle ihre Bewegungen beobachten und sich an ihrer anmutigen Schönheit erfreuen kann. Dennoch ist sie nicht unkritisch. Sie möchte, daß ihr Bild ihrem hohen Maßstab entspricht und nimmt, wenn notwendig, Verbesserungen vor. Kein Wunder, daß Waagefrauen als Inbegriff des Charmes betrachtet werden.

      Quelle: http://natune.net/sternzeichen/waage/frau

  4. Avatar
    Bruce Wayne am

    Prof. Bernd Senf aus Berlin, VWL und psychosoziale Hintergründe, http://www.berndsenf.de

    nach Wilhelm Reich und Viktor Schauberger und Nicola Tesla

    Siehe auch: Origenes: Vier Bücher von den Prinzipien

  5. Avatar

    Sehr gut, liebe Damen und Herren Gesichtsanalytiker – hier ist der nächste Test:

    Ansgar Wimmer, Vorstand Toepfer Stiftung Hamburg
    http://www.toepfer-stiftung.de/ansprechpartner/

    ex-Bertelsmann, ex-McKinsey, McCloy-Stipendiat für Public Administration in Harvard, verteilt gern Stofftiere während er über Effizienzsteigerung bei Immigration spricht, fordert Bankbürgschaften für Wohneigentumserwerb durch Flüchtlinge.

    Was lesen Sie aus seinem Gesicht?

  6. Avatar
    Bert Brech am

    "Gesicht zeigen (gegen Rechts)"
    Immer gut.
    Erleichtert die spaetere Fahndung nach Volksfeinden ungemein.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      der junge mit dem mund von Monica? vastehe!

      ’slick Willy‘ Clinton. dabei hatten die amis doch den viel besseren Schorsch Clinton in petto, den funker äh [fanker]..sorry @manfred

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    keine maulwürfin. ich denke, das hier ist eine anti-bilderberg-aktivistin. irgendwie voll süss(e maus)!:

    https://youtu.be/3a144nPYT1Y

  8. Avatar
    heidi heidegger am

    reden wir lieber über gutaussehende männer wie mich, JE und vor allem: Cozy Powell (viel zu früh gegangen..). ich brauch dessen klamotten aus dem untigen video und den haarschnitt, nein, den hab‘ ich: die haarfarbe, hehe

    ja und FALCO hat auch nicht alles neu erfunden, oder? soviel zu ‚autentizitäht‘:

    youtube.com/watch?v=jxXzgSGhh98

    • Avatar
      heidi heidegger am

      mist! keine ordentlich tanzende DIS_C_OMIEZE (sorry, Boss!) diesmal. dafür ist der linke schlagzeugarm besser zu sehen. der meister machte halt was er wollte und vor allem: konnte!

      und der textzusammenhang wie im ersten song ("..don’t know ‚bout your brain, but you look a-alright") *hihi*, fehlt auch..naja

      https://www.youtube.com/watch?v=xfWPqRtozh0

      • Avatar
        heidi heidegger am

        wieso tanzt da Jürgen Elsässers liebe frau im ersten video rum? das ist von ’79, mann! wieder so ein trick! jaja die 70er..*schmacht*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        *draufrumreit*

        ja, auch die enkel liebten vor, jetzatle auch schon wieder 7? jahren, ihre rock-opas. obwohl diese! Rainbow-nummer nicht mehr den superguten sänger und drummer hatte, damals 1981?:

        https://www.youtube.com/watch?v=BgDjToyf7QI

  9. Avatar

    Das Gesicht in der Menge, ausgesucht vom CIA. Wie das immer endet, wissen wir.

  10. Avatar
    Andreas Walter am

    Gut, dass du es auch sagst. Mich hat sie nämlich auch sofort an "2" Frauen erinnert.

    An einen bestimmten Typ von Frau. Ein Flittchen halt. Eines, das auch über Leichen geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=kYWWcjWoG7A

    Wobei auch sie natürlich ihren festen Platz in der Welt und darum auch ihre Aufgaben hat. Ausserdem ist das ja auch gar nicht so selten, nur das sie es eben auch noch zelebriert, nach aussen trägt, besonders diese Seite ikonisiert. Die zwar jede Frau und auch jeder Mann, wenn auch unterschiedlich stark, in sich trägt, jeweils geschlechtsspezifisch ausgeformt, aber normalerweise eher verbrämt wird.

    Tatsächlich aber ist sie nur eine biedere, unzufriedene und unglückliche Hausfrau auf der Flucht vor sich selbst. Die ganze Welt der Prominenten ist daher ein einziger Laufsteg für solche gernegrossen Kleingeister, und das wiederum machen sich andere zu nutze. Sweet dreams are made of this.

    https://www.youtube.com/watch?v=qeMFqkcPYcg

    • Avatar
      Wolfgang Thomsen am

      Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?

      Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?

      Angriffsziel Schule und Kirche

      von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

      http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

  11. Avatar
    weiß nicht ... am

    Sie sieht gepflegt aus, aber nicht gut.
    Erinnert irgendwie an die amerikanische Pop-Ikone "Madonna".
    Gut sieht anders aus.
    Ovales Gesicht ?? Mal meine Graphik-Einstellung nachbessern …

  12. Avatar
    Beobachter am

    Karrieregeiles Quatschdrossel.
    Wenn sie Krieg will, kann sie schon mal gegen die russsiche Grenze laufen und sich von Maschinengewehren durchsieben lassen. Oder ab in die Ostukraine. Dort kann sie sich den Kopf wegschießen lassen.

    • Avatar
      Christian von Wies am

      Ihre Meinung zu Russland paßt so gar nicht hierhin. Der Beobachter scheint ein BRD-Troll zu sein.

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    nun, der Hofer (hihi) hat ne ’suave‘ schreibe. wenn JE da äh dran gegangen wäre, hätt’s wieder ganz old-school vor ‚disomieze‘ und dergleichen nur so gekracht und ich hätt‘ ne neue tastatur und ne frische büx/schlüpper gebraucht, hehe..ja vor prusten-hysterisch lachen und so..

    denn das KÖNNT ihr jungen gar nicht wissen, dass in den 70ern bürgertöchterlein gerne mal ne boutique eröffneten, in den 8oern als zahnarztgattinnen dann galeristinnen (uaaahh!) wurden und im 21. jh. eben, wie von Hofer zutreffend beschrieben, sich politisch nützlich machen. wann kommt noch mal gleich nach dem maya-kalender die revolution? erst wenn die letzte (gelöscht) ihren saublöden (gelöscht) usw. ?

  14. Avatar

    Diese Junge Frau ist typisch für die jungen Menschen die mit dummen, theoretischen, gehirngewaschenen Sprüche letztendlich Karriere bei den selbsternannten Eliten machen möchte. In dem diese unüberlegt die Propaganda wider geben die selbsternannten Eliten über die Völker der Welt streut unter dem Deckmantel der Vernunft, der grenzenlose Toleranz, der humanitäre Hilfe u.a. Was weis diese dumme Person über das Sterben und den Krieg? Sie hat nie erleben müssen wie Krieg ist und was dieses für einen Menschen bedeutet. Diese weis nicht wie es ist in der Stellung zu liegen, kaum Atmen zu können von dem widerlichen Geruch von peisenden Rauch von verbrannten Fleich, von dem widerlichen, gemischten Gestank von Kott, Urin, Blut, innerlichen Organen und verpranter Erde der toten Kameraden die sich
    schmierig in der Stellung verbreiten haben. Man merk langsam wie sich diese pestialisch stinken Flüssigkeit sich in deine Univorm mit deinem Schweiß der eigenen Angst und Verzweiflung vor dem Tod verbindet. Indem man selbst jeden Einschlag der Projektille in die toten Kameraden förmlich spürt. Indem man versucht durch brennenden Augen über das Leuchtpunktzielfernrohr mit drei Einzelschuss deiner Waffe panisch den näher kommenden Tod auf Abstand zu halten. Dieses ist Krieg, natürlich Alles unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe. Es ist bezeichnent für diese Generation, für diese junge Frau solche überaus bescheuerten Äußerungen von sich zu geben, dieses spiegelt die innere Hässlichkeit aus der äußerlichen Schönheit dieser jungen Frau wieder. MfG.

    • Avatar
      ANNA / SACHSEN am

      Vielen Dank für Ihren Kommentar Herzog. Er hat mich so mitgenommen 🙁
      So hat wahrscheinlich auch mein Opa den Zweiten Weltkrieg als Soldat erlebt…

  15. Avatar
    GabY WohlmaYer am

    Super Kommentare, endlich konnt ich mal laut lachen heute. Made my Day…

  16. Avatar
    Andreas Walter am

    Ja, die meisten Männer auf der Welt machen den Fehler Frauen zu unterschätzen beziehungsweise überschätzen sie.

    Beides macht sie blind dafür sie zu sehen.

  17. Avatar

    Was das Äußere anbelangt, habe ich sofort gedacht: Geschminkt, aber ungewaschene Haare – so unterschiedlich ist der Blickwinkel, wobei meiner wohl zutreffender zum kleingeistigen Zustand dieser Dame paßt.

  18. Avatar

    Aber wenn dann mal wirklich Bomben vom Himmel regnen, wird sie eine der ersten sein, die "MAMIII, MAMIII…."schreiend, davon rennt!!!

  19. Avatar
    Volker Spielmann am

    Schwer zu erkennen ist die VS-amerikanische Fremdherrschaft für das Volk

    Drei Dinge verbergen die VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat vor dem Volk: Die Umerziehung, gemeinhin auch Autobahndauerberieselung genannt, im Rahmen dieser Form der psychologischen Kriegsführung wird dem Volk nämlich ununterbrochen eingetrichtert, daß es von Unmenschen und Menschenfressern abstamme und daß die Fremdlinge, die sein Land besetzt haben, es befreit hätten. Dies führt dazu, daß die Anwesenheit fremdländischer Truppen auf der heiligen deutschen Erde keinen Anstoß beim Volk erregt. Dann die liberale Selbstständigkeitskomödie der Parteiengecken, die dem Volk vorgaukeln es hätte etwas zu sagen, während der deutsche Rumpfstaat in Wahrheit der privatwirtschaftlichen Ausbeutung durch die VS-amerikanischen Banken und Konzerne unterworfen ist. Und zuletzt ist es der verhältnismäßige Wohlstand, der das Volk den gegenwärtigen Zustand ertragen läßt. Davor warnte übrigens schon Fichte in der Welschenzeit, da jeder Rechner die Sklaverei erträglich gestalten würde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Wolfgang Thomsen am

      Zeit-Fragen > 2016 > Nr. 12, 24. Mai 2016

      http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2016/nr-12-24-mai-2016.html

      Für ein Trennbanksystem und ein neues Glass Steagall Gesetz zur Bankentrennung! Siehe auch "Neue Solidarität" und EIR Nachrichten bzw. EIR NEWS der internationalen EIR Nachrichtenagentur der LaRouche Bewegung

      http://www.bueso.de

      BGA, Neue Linke, Querdenker pro Meinungsfreiheit und PEGIDA

      Bund gegen Anpassung

      www.bund-gegen-anpassung.com/

      Bund gegen Anpassung – Alliance against Conformity – Birth control, Reduction
      of working hours, Equality worldwide.

      Bund gegen Anpassung : Home

      bund-gegen-anpassung.com/de/index.htm

      Geburtenkontrolle – Arbeitszeitverkürzung – Gleichheit weltweit. Basierend auf
      den Erkenntnissen der unverfälschten Psychoanalyse (Sigmund Freud), Marx‘ …

  20. Avatar

    Wow, das ist ja eine durchtriebene Hexe! Das ist nicht die Schöne, sondern das Biest! Nicht dass die verwandt ist mit dem Kabarettisten Georg Schramm? Sie wurde von mir gerade zum persönlichen Feindbild erklärt!

  21. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    PS: Die Eltern von Schramm sind bestimmt sehr stolz auf ihr Zuckerpüppchen! Sie hat denen bestimmt erzählt, dass sie gegen Ungerechtigkeit in der Welt kämpft oder so ähnliches… Mein Glückwunsch Eheleute Schramm! Ihr seid wahrscheinlich besser als ich, ich hätte meine Kinder dafür vom Hof gejagt… ist ja widerlich!

  22. Avatar

    Interessanter Werdegang, manche Personen sind zur rechten Zeit am rechten Ort. Sie scheint eine davon zu sein. Der Maulwurf des Establishments mit vollem Zugang zur jungen, allem offenen Generation. Seit 2011 in Berlin scheint sie zu wissen, wie sie ihre Karten zu spielen hat. Alles passt, Gender, Bildung, Aussehen, Kommunikationsfähigkeit. Und wichtig: eine von den Datenschutz Nein Danke Extremisten. Da kriegt ein Innenminister feuchte Augen. Wenigstens. Eine von denen, welche sich ihre Applaudierer in die ARD/ZDF Talkshows mitbringen, um dann das naive Supertalent zu spielen. Einziges Manko: Maulwürfe sind blind.

  23. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    "Jung, süß, mädchenhaft, das nette Mädchen von nebenan, unbekümmert, ein niedlicher Anblick. Hinzu kommt dieses charmante und gleichzeitig kecke Lächeln…"
    So können gewiss nur unerfahrene Männer, oder lesbische verliebte Bürgerinnen schreiben 😀
    Nichts für ungut verehrter Stefan, aber als ich das Foto von dieser Julia gesehen habe, hatte ich beim Anblick gleich den Gedankenblitz: Was ist das denn für ein Bist? Sieht ja aus wie eine Hexe! Und dabei habe ich nicht mal Ihren Artikel gelesen und kannte die Schramm überhaupt nicht, denn die Piratenpartei war für mich sowieso eine Partei der jungen Idioten, eine Sammlung von Berufsversager und Lebenskünstler. Ich bitte Sie, die Seele des Menschen steht doch immer im Gesicht geschrieben. Wer die Menschenerfahrung besitzt, der sieht sofort, dass dieses Mädel sehr gerissen, arrogant und berechnend ist. Ein Lächeln des Teufels, wo ist da bitte "charmant"? Noch so eine Selbstdarstellerin mit Aufmerksamkeits-Defizit, die sich im Internet gepostet hat und "so gewann sie meine Liebe…"
    Naja, Amadeu-Antonio Stiftung ist der richtige Platz für Julia. Endlich hat sie ihre wahre Berufung gefunden, mit der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane im digitalen Zensur-, Lösch- und Diffamierungs-Bataillon zu arbeiten. Man kann sie dazu nur beglückwünschen, diese Lebensversagerin! Ein Prost auf diese Versager, dank ihnen, wissen wir, wer wir sind und was wir nicht sein möchten!

  24. Avatar

    Rein physisch sieht Frau Schramm auf den meisten Fotos nett aus – aber es schaut auch etwas Böses aus ihrem Gesicht!

  25. Avatar
    Karl Blomquist am

    Nun wird also die Linke Invasionspartei hopps genommen

    Nun wird also die Linke Invasionspartei (Invasion und guter Lohn verträgt sich nicht) von diesen NGO-Maulwürfen des Imperiums des Chaos hopps genommen – CIA-Linke, ganz offensichtlich gekaufte Funktionäre und die Merkeljugend sind sowieso schon dabei.
    Oskar und Sahra stehen in diesem Verein auf verlorenem Posten;
    wenn sie etwas für das Volk tun wollen, sollten zur AFD gehen.
    Die AFD ist konservativ, liberal und sozial, vor allem aber patriotisch.
    Das Patriotische unterscheidet sie von allen Blockparteien,
    von der Linken Invasionspartei, von der grünen Crystal-Meth-Partei sowieso, von der neoliberalen Chlorhühnchenpartei SPD, von Merkels Klatschhäschenpartei CDU "Implosion per Invasion" bis zur Bettvorlegerpartei, dem Merkelwahlverein CSU. Von der gelben Sklavenhalterpartei auch, aber die ist weg vom Fenster, da nützt keine Umfrage-Gülle mehr.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel