Jung. Naiv. Gefährlich – Generation Youtube im Klima-Krieg

17

Die Greta-Jugend verbündet sich mit den militanten Linksgrünen: Am Wochenende sind Zehntausende in Aachen aufmarschiert und haben Braunkohle-Bagger besetzt. Der Aufstand der Generation Youtube wird dem Planeten nicht helfen, aber er kann Deutschland zerstören. Die rebellierenden Teenager nehmen sich als Opposition wahr – doch sie werden von mächtigen Eliten im Hintergrund gelenkt. Vorabdruck aus der Juli-Ausgabe von COMPACT-Magazin – hier ab sofort zu bestellen (ab 29.6. am Kiosk).

_ von Jürgen Elsässer

Hunderttausende Jugendliche schwänzen die Schule, gehen zu Kundgebungen hinaus auf die Straßen, pöbeln gegen die etablierten Autoritäten, setzen politische Korrektheit vor wirtschaftliche Vernunft, zwingen die Regierung auf einen neuen Kurs. Wer das für eine Beschreibung der Vorgänge im Frühjahr 2019 und für übertrieben hält, ist mit einem historischen Kurzzeitgedächtnis geschlagen. Das aktuelle Muster geht auf die chinesische Kulturrevolution Ende der 1960er Jahre zurück, als Rote Garden unter der Parole «Rebellion ist gerechtfertigt» einen Sturm der Erneuerung in der Volksrepublik entfesselten, der das Land auf dem Weg zum Kommunismus voranstoßen sollte.

Die Roten Garden

Wen die halbwüchsigen Revoluzzer als Gegner brandmarkten, wurde öffentlich beleidigt und geschlagen, musste mit einem Schandhut durch die Straßen laufen, verlor seine Arbeitsstelle, seine Wohnung, oft genug sein Leben. Bürgerliche Kleidung war verpönt, klassische Opern wurden verboten. Die Kinder der neuen Zeit trugen Mao-Uniformen und spuckten auf den Boden, denn das galt als proletarisch.

Mao versprach der Jugend eine ideale Welt – und warf sein Land in die Steinzeit zurück. Foto: World History Archive / Alamy Stock Foto

Vergleichbar mit den Greta-Jüngern sind die Roten Garden, weil sie – ganz anders als Jugendbewegungen wie der Wandervogel zu Anfang des 20. Jahrhundert oder die 1968er – keineswegs in Opposition zu den herrschenden Eliten die politische Bühne betraten, sondern von einer Fraktion dieser Eliten benutzt wurden. Die chinesische Jugendrebellion wurde von keinem anderen als dem großen Steuermann Mao selbst angefacht, um die «Machthaber auf dem kapitalistischen Weg» in Partei und Staat zu beseitigen – darunter hochrangige und beliebte Kader wie Liu Schao-Tschi und Deng Xiaoping.

1968 war die Mao-Bibel beliebtes Accessoire. Foto: Repro COMPACT

Hintergrund des Linienkampfes, in dem die Jugend als Rammbock diente, war eine politische Blockadesituation innerhalb des regierenden Machtblocks. Nachdem sich die Volksrepublik nach ihrer Gründung 1949 zunächst relativ stabil entwickelt hatte, geriet das gesamte Modell Ende der 1950er Jahre in eine schwere Krise. Die verschärfte Kollektivierung der Landwirtschaft, von Mao als «Großer Sprung nach vorn» glorifiziert, führte zu Millionen Opfern. Das Volk und große Teile der Partei murrten: Sie wollten zwar keine Rückkehr zum Feudalismus oder Kapitalismus, aber hatten das Bedürfnis nach Ruhe und ein bisschen Wohlstand. Um die Revolution gegen diese gesellschaftlichen Bremsfaktoren weiterzutreiben, musste Mao Kampfgruppen mobilisieren, die nur ihm gehorchten – und nicht den zögerlichen Institutionen von Partei und Staat. Das war die Geburtsstunde der Kulturrevolution.

Die Grünen Garden

Auch innerhalb der bundesdeutschen Eliten hat sich eine Blockadesituation entwickelt. Die ruckartigen Veränderungen, die die große Steuerfrau Angela Merkel in der letzten Dekade durchgesetzt hat – Abschaffung der Wehrpflicht, Abschaltung der Atomkraftwerke, zuletzt die Grenzöffnung für Millionen Moslems – sind in der Bevölkerung, ja selbst in ihrer eigenen Partei, ähnlich unpopulär, wie Maos irrsinnige Gesellschaftsexperimente es waren. (Weiterlesen in COMPACT-Magazin 7/2019 – hier bestellen. Unter der Werbung können Sie das komplette Inhaltsverzeichnis studieren.)

HOL DIR DEINE Geschenk-Ausgabe „Versailler Vertrag“! Für JEDEN Besteller im COMPACT-Onlineshop bis 25.6. GRATIS! Das Geschenk gilt bei kleinen Bestellungen (zum Beispiel 20 Aufkleber „Greta nervt“) ebenso wie bei unseren ganz neuen Produkten, etwa COMPACT-Spezial „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“ oder unserem Rabattpaket „Weltkriege – im Dreierpack“.

Inhaltsverzeichnis von COMPACT-Magazin Juli 2019 (hier bestellen)

Titelthema: Jung. Naiv. Gefährlich. Die Generation Youtube im Klima-Krieg

Jung. Naiv. Gefährlich: Kulturrevolution und Klima-Jugend
Gekaufte Rezoluzzer von Martin Sellner
Der digitale Blitzkrieg: Wie Rezo die CDU überrannte
Fakten-Check: Rezo blufft: Wissenschaft gegen Klimahysterie

Politik
Die große Abzocke: CO2-Steuer als Flüchtlingssoli
«Unser Ziel sind 30 Prozent»: Tino Chrupalla (AfD) im Interview
Der neue Judenhass: Importierter Antisemitismus
«Wir leben in einer neuen Epoche»: Alexander Dugin im Interview
«Der Liberalismus ist nicht die Antwort»: Massimo Fini im Interview
Ta bai hasi Solo: Auf einer Insel vor Venezuela
Wer hat Angst vorm weißen Mann? Jordan Petersons antitoxische Theorie

Dossier: 50 Jahre Mondlandung
Lügen im Weltraum von Gerhard Wisnewski
Mein Flug zum Mond – und zum Jupiter von Jürgen Elsässer
Ein kleiner Schritt: Frau Luna und Hollywood
Goldgräber in der Galaxis: Elon Musk und andere Pioniere

Leben
Die Deutschland-Schocker: Rammstein auf Provo-Trip
Jetzt kommen die Eisernen: Ostklub 1. FC Union in der Bundesliga
Im Wald. Bei sich: Die Kontroverse Jünger versus Mohler

Kolumnen
Hartlages BRD-Sprech _ Rechts
Schöne des Monats _ Katrin aus Leipzig

COMPACT-Magazin Juli 2019 – hier bestellen.

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

17 Kommentare

  1. Avatar

    das muss man erst mal hinbekommen…wenn in dresden montag ein paar hundert hanseln gröllend da stehen und irgendwas von deutschland labern, werden sie hier als patrioten und mutige widerstandskämpfer dargestellt

    wenn 10.000 demonstrieren und konkrete politische forderungen stellen werden sie als spinner abgetan…..

    das riecht sehr nach realitätsverlust

    rezo als marionette der regierung??? genau deswegen hat ja die gleiche regierung auch so enormen schaden von seinem video genommen

    die jungen leute als marionetten der grünen weil diese eine ökodiktatur errichten wollen…greta und co sind genau wie die roten garden, also jene partei soldaten die der senile mao instrumentalisiert hat……

    also da gefällt mir die theorie mit den aliens besser….das ist wieder mal ein elsässer artikel wie man ihn mag

    halbwissen (wenn überhaupt) der geshichte gemischt mit absoluter unkenntnis der lage der menschen in diesem land und dazu ein schuss frust darüber, dass aus ihm nix geworden ist………..schon haben wir diesen blödsinn hier…

    aber das beste an der sache…wer nicht mit der zeit geht, geht mit der zeit…dieses blättchen hier wird wahrscheinlich die meiste zeit überlebt haben…..ja ja ja und die jugend wird immer schlechter, bla bla bla. früher war eh alles besser, bla bla

  2. Avatar

    Wer heutzutage der jüngeren Generation zuhört, wenn die unter sich sind, der erahnt, was die Stunde geschlagen hat. Jedenfalls bei den Deutschsprachigen. Keine Bildung, konsumorientiert, oberflächliches Gequassel. Und beim "Klima" und gegen "die Rechten", da herrschen 100% Einigkeit. Kein Wunder bei der jahrelangen Indoktrination durch Lehrer, Erzieher und Medien. Und was die Eltern zu sagen haben, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Dass es soweit kommen konnte, war voraussehbar seit dem Wandel der Grünen von einer pazifistischen und antikapitalistischen Partei hin zur Political Correctness, zum Feminismus, zum ökologischen Extremismus.

  3. Avatar
    Peter Fassbender am

    In der brd wird Politik nicht von Fachleuten gemacht, sondern von Lobbygruppen, Schulabbrechern, Karrierepolitikern, die telegen sind und ein großes Maul haben, aber keine Ahnung haben.

    Jetzt wollen uns schon 14-jährige Schulmädchen, die grade den Mathe-Unterricht schwänzen, sagen, was wir in der hoch komplizierten und keineswegs ausreichend erforschten Klima- und Energiepolitik als nächstes tun "müssen".

    Nach dem gemeinsamen Nenner aller Definitionen von "TERRORISMUS" sind diese Schulmädchen als Klima-Terroristen, nicht -Aktivisten zu sehen. Deutlich bei der gewaltsamen Besetzung der Kohlegruben.

    Der Klimaschwindel, CUI BONO ??

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die scheinheiligen Klimaretter haben in Garzweiler einem Bauern das Möhrenfeld zertrampelt soweit die Achtung vor der Arbeit anderer, diese Rotgrünen Ideologisch verblendeten Klimasturmtruppen nehmen auf niemanden Rücksicht es sind Terroristen und die gehören in den Knast.

  4. Avatar

    Irgendwie muss das Klima doch zu retten sein.

    Also ich, beispielshalber, bin für ein totales Verbot von CO2
    freisetzenden Getränken.

    Ob die tumben Gretel Fans auch noch demonstrieren würden,
    wenn es keine mit Kohlensäure versetzte Getränke wie Cola,
    Fanta, Mineralwasser, Bier, Red Bull, Sekt u.d.gl. geben würde?

    Party machen nur mit Leitungswasser, rosarotem Himbeersaft und
    grünem Pfefferminztee?
    Das gebietet allein schon unsre spezielle historische Schuld.

    Wer mit Kohlensäure versetzte Getränke genießt, ist Nazi und will die
    Zukunft der lieben kleinen, schulschwänzenden Aktivisten verderben.
    Wir brauchen also einen Donnerstag für Getränke ohne Gas.

    Warum ist noch niemand drauf gekommen?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ForumsPaahdy machen? Supi, aber ohne: Le thé aux pignons (mit unfermentierten grünen! Teeblättern wie im Maghreb!) und lauwarmes Guiness-Bier mit superwenig CO² drin (CDU-schwarz)?

      was ist in Deinem Bild dann die FDP, häh? Abgestandenes Bluna? LOL

      — Der Markenname Bluna ist in Teilen Südwestdeutschlands auch als Überbegriff für Orangenlimonade im Gebrauch. —

    • Avatar

      Warum findet sich hier kein Rechenkünstler,
      der die Öko-Bilanz eines kühlen Bieres, oder
      einer Cola-Büchse ausrechnet?

      Wäre interessant zu erfahren, wie viel CO2
      durch "Erfrischungsgetränke", ob nun mit
      oder ohne Alkohol, weltweit alltäglich in die
      Atmosphäre abgesondert und wieviel CO2
      allein bei der Produktion der Flaschen
      erzeugt wird.

      Könnte sich herausstellen, dass die Diesel
      die besten Luftverbesserer sind, die jemals
      über deutsche Straßen rollten.
      Die warme Luft, die bei denen hinten raus
      kommt, soll ja schon sauberer sein als jene,
      welche (z.B. in Nürnberg) vorne rein geht.

  5. Avatar
    brokendriver am

    Ich schließe für mich eine Zusammenarbeit mit der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrebauer aus und wähle lieber AfD.

    Wer will denn schon mit Merkels Ex-Sekretärin zusammenarbeiten…?

    Eignet sich die AKK-CDU überhaupt für eine Zusammenarbeit mit der AfD

    als Siegerpartei in Thüringen, Sachsen und Brandenburg ?

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Glauben Sie tatsächlich die AfD wird es bis zum September noch als Partei geben? So wie ich die Zeichen lese blasen die Blockparteien zum letzten Angriff. Die Diffamierungen nehmen rasant Fahrt auf, die Situation wird immer grotesker. Die schrecken vor nichts mehr zurück.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @BROKENDRIVER
      "Ich schließe für mich eine Zusammenarbeit mit der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrebauer aus…"

      Ich bin mir absolut sicher, AKK wird untröstlich und am Boden zertört sein, wenn sie das liest. 🙂

  6. Avatar
    brokendriver am

    Die "Zerstörung der CDU" findet im Internet statt.

    Ein Lichtblick, über den sich alle freuen sollten…

    • Avatar
      DerGallier am

      Da war wohl Mami bzw. die Nanny nicht zum Aufräumen anwesend.
      Von wegen sauber hinterlassene Demo.

      Der Focus berichtet wie die Klimaaktivisten bei Bauer Willi aus Rommerskirchen gehaust haben.
      Vermuellter Bauernhof, verwüstete Felder, vernichtete Möhrenernte.

      Dieses Vorgehen lässt für die grüne Zukunft hoffen (sakastisch).
      Wir Hypen ohne Rücksicht auf Verluste, egal ob es Lebensmittel sind oder was anderes.

      Die Hauptsache es war ein geiles Even, das auf Instagram belegt werden kann.

      • Avatar

        Und die Grünen beschimpfen den Landwirt auch noch maßlos, denn die " Klima-rettung " wäre wohl wichtiger als sein Mörenfeld.
        In Leipzig wurde vor wenigen Wochen Felder für den größten Eigenheimbau, 270, freigegeben, mit den Stimmen der Grünen.
        Und der Linkspartei konnte es nicht schnell genug gehen, die Felder vom Futterklee zu
        " befreien ".
        Und die bekommen in dieser Stadt auch noch die meisten Stimmen.
        Beschämend.

  7. Avatar
    Irgendwehr am

    Einer der Gräten Jünger von Aachen meinte doch tatsächlich, die Bewegung sei unparteilich!!! Die wissen offensichtlich garnicht, wer diese Freitagsdemos auf seine Fahnen schreibt, und organisiert. Natürlich hängt sich da direkt Greenpeace rein, und wo Greenpeace ist, sind die Grünen dabei, die Sozen, die Linken, Organisatoren haben beispielsweise Verbindung zur Rosa Luxemburg Stiftung. Die Grätenjünger lassen sich instrumentalisieren, haben keine Ahnung von wem, oder streiten das glattweg ab. Die Regierung hat Angst davor, sich mit den zukünftigen Wählern anzulegen, und macht gute Miene zu bösem Spiel. Es wird sich jedoch rächen, wenn die nicht bald den Stöpsel ziehen. Aber was erwartet man von einer Regierung, die Kontrollverlust zur Mantra erklärt hat.

  8. Avatar
    DerGallier am

    Das ist eine Generation des rücksichtslosen, egoistischen Forderns und nichts Gebens.
    Ohne die häusliche Bemutterung, das tägliche homemade Allinklusiv sind sie im Alltag aufgeschmissen.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Wohl gesprochen Chairmän Elsæsser. die heidi sagt themabezogen: Saboteure! Kohlenklau?! Die haben an dem teuren Bagger nix zu fummeln, ey! – wir sind hier nicht in Yogamuschi äh Mogadischu (1960 bei Staatsgründung Somalias ca. -97tsd Seelen und heute, häh??-> -2-Mios.)

    *bist-du-deppat*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *Mein Flug zum Mond – und zum Jupiter von Jürgen Elsässer*

      ..klingt vielversprechend, weil *2001-d e r Film* flog sogar noch hinter den Jupiter sozusagen, und das Meisterwerk lief bestimmt 10 jahrelang im ProgrammKino zu Freiburg(?)/Baden, und JE war dann also schätzungsweise so ca. 21 Jahre alt, und damals wurde nicht nur Bier getrunken im Filmtheater sondern auch geschnarcht, weil der Film so action-arm ist, hihi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel