JobCenter-Wahnsinn: Betteln gilt als selbständige Arbeit!

30

Die Jobcenter, immer kreativ in Sachen Demütigung, haben eine Marktlücke für Arbeitslose gefunden: Betteln gilt als Arbeit!

Dortmund, Innenstadt: Michael Hansen (50) ist ohne Ausbildung und jobbte für Zeitarbeitsfirmen. Seit
2005 bezieht er Hartz-IV. Da dessen Mini-Satz zum Leben kaum reicht, positinierte er sich vor einem Modehaus und bat um milde Gaben. Blöderweise sah eine Mitarbeiterin des JobCenters ihn dabei und glaubte sich genötigt, diesen unverschämten Zuverdienst zu melden.

Was jetzt kommt, ist kein Witz: Die Behörde erklärte, dass Betteln als Selbständigkeit oder als Beruf gelte und Hansen deshalb eine Buchführung machen und vorzeigen müsse! In der Folge kürzte ihm der JobCenter den Satz um 300 Euro. Dem dürfte eine „Schätzung“ zu Grunde gelegen haben.

Die Anwältin des Betroffenen offenbart in ihrer Stellungnahme die Absurdität solcher Vorgaben: „Muss demnächst bei jeder 10-Cent-Spende eine Quittung ausgestellt werden?“ Nach dem Widersruch wurde der Satz um „nur noch“ 90 Euro gekürzt.

Zwar soll sich das Vorgehen der Bearbeiter auf Vorschriften des Sozialgesetzbuches II stützen, aber die Konsequenz wäre doch, dass man Arbeitslose, die bei der Jobsuche kein Glück haben, künftig zum Betteln schicken könnte, um den lachhaften Hilfsbetrag nochmal senken zu können…

Gegen Finanzdiktatur

Die Agenda 2010 – zu der auch die „Hartz-Diktatur“ (Elsässer) zählt – war ein Versuch der Sozialdemokraten, Deutschland dem globalen Neoliberalismus auszuliefern. Eine Fundamentalkritik lieferte Jürgens Elsässers (Hrsg.) Manifest „Gegen die Finanzdiktatur“, geschrieben für die damalige „Volksinitiative“, aus der heraus COMPACT entstand. EIn historisches Dokument! Die Analyse hat an Aktualität nur gewonnen. – Hier bestellen

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    [IRONIe an] Wie kann man so dumm sein und sich zum harzen anstellen – man flieht und kassiert als Flüchtling mit der Option als Rentnerazubi. 🙂 [/IRONIE]

  2. Avatar

    Kristin von Appen:

    "Die Agenda 2010 – zu der auch die „Hartz-Diktatur“ (Elsässer) zählt – war ein Versuch der Sozialdemokraten, Deutschland dem globalen Neoliberalismus auszuliefern."

    Recht hat er, der Elsässer, nuuuuur auch die AfD will die verbrecherischen Hartz-Gesetze nicht abschaffen, damit ist sie keinen Deut besser als die SPD.

    Die DVU war schon mal weiter als die AfD, sie bekämpfte die Hartz-Gesetze, lehnte sie ab und war trotzdem gegen die Umvolkung. Mit dem derzeitigen unsozialen Kurs wird die AfD scheitern, weil sie dadurch keine Alternative ist, sie eine ebenso bourgeoise Partei ist wie die Systemparteien. Poggenburg aus Sachsen-Anhalt hat das erkannt, er steht aber auf verlorenem Posten gegen die reaktionären volksfeindlichen unsozialen Westverbände.

    Weg mit Hartz-IV!!!

    • Avatar
      Rumpelwittchen am

      Ich gebe Ihnen damit vollkommen Recht! Dieses unmenschliche Gehartze muss weg! Eine Partei, die sich nicht konsequent dagegen positioniert, kann man eigentlich weder ernst nehmen noch unterstützen!

  3. Avatar
    Marion Nützsche am

    Der schlimmste Feind im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.
    Schämen sollten sich solche Amtsmitarbeiter. Ich hoffe, es weht bald ein anderer Wind durch unser Land und dann sollten sich auch die ganzen Systemling und Mitläufer zu verantworten haben.

  4. Avatar

    Was ist mit den armen Rentnern die Pfandflaschen sammeln um die mickrige Rente etwas aufzubessern ?
    Vielleicht kürzt man denen dann die Rente.

    • Avatar

      Selbst die gab’s schon mal und deren kreativ-künstlerische Bedienung brachte schließlich den Leierkastenmann hervor.

    • Avatar

      Wird sich von selbst regeln, sobald das Bargeld verboten worden ist.
      —- der gläserne Mensch (Bürger) lässt dann kpl. die Hosen runter ——

  5. Avatar

    Wenn betteln als Arbeit angesehen wird, was ist dann

    das Dealen mit Rauschgift,
    das Herstellen /der Verkauf gefälschter
    Dokumente, wie Ausweise usw.
    das Schleusen von Illegalen
    usw. usw. ?

    Ist das dann auch Arbeit?
    Sind diese ausführenden Personen dann auch selbständig?
    Ist diese Tätigkeit dann auch ein Beruf, Dealer, Fälscher, Schleuser?

    Sind die Einnahmen aus diesen (anmeldepflichtigen ??) Gewerbezweigen buchfuehrungspflichtig?
    Was ist mit deren Steuerpflicht?

    Hier tut sich eine gigantische Einnahmequelle für den Finanzminister auf.

    Warum hat das Job Center nicht geprüft , ob nicht auch noch eine Reisegewerbekarte erforderlich ist und bei deren Fehlen ein Bussgeld verhängen lassen.

    Da tun sich gewaltige Lücken bei der Arbeit des Job Centers auf.

    Ernsthaft, wer wann buchführungspflichtig ist, ergibt sich übrigens aus verschiedenen Rechtsvorschriften (u.a. HGB, AO usw.).
    Da gehört der normale Berufstätige nicht dazu.
    Und zudem gibt es verschiedene Ausnahmen zur Buchführungspflicht, auch bei Selbständigen.

    Und selbstständig ist man auch noch lange nicht, nur weil das Job Center es sagt.

    • Avatar

      Die größten Lücken sind im Denken der "Jobcenter" Agenten. Da müßte es mal krachen. Nicht umsonst brauchen diese "Leute" Wachschutz.

    • Avatar

      Gallier,
      die von Ihnen Genannten gehen allesamt einer äußerst systemträchtigen Tätigkeit nach, denn Kriminalität ist die Legitimationsbasis allen staatlichen Handelns. Würden sich Staatsbürger und Gäste vollumfänglich an Recht und Gesetz halten, käme einer Vielzahl der Mitarbeiter von Behörden und Sicherheitskräften schlicht die Existenzgrundlage abhanden. Kriminelle werden deshalb nicht nur geduldet und geschont, sondern systematisch ausgebildet, gefördert und gelenkt. Feuerwehren brauchen Brandstifter, Polizisten Gewalttäter und Finanzbeamte Steuersünder.
      Um Gewerbetreibende handelt es sich dabei jedoch nicht, denn es liegt keine Gewinnerzielungsabsicht vor. Viel mehr besteht deren "Arbeit" darin, Schäden und Verluste herbeizuführen, anhand derer die Höhe der an den Staat abzuführenden Gelder bestimmt werden können. Wegen dem dazu benötigten Ermessenspielraum unterliegt die Buchführung über die Tätigkeiten und Resultate der Kriminellen höchster Vertraulichkeit und Geheimhaltung.

  6. Avatar

    Gleiches Recht für Alle. Demnach muss die Identität eines jeden Bettlers, ja auch die der Zigeuner, festgestellt werden, um einen Querabgleich mit behördlichen Daten durchzuführen. Einfach eine Person herauszupicken kommt Diskrimierung gleich.

  7. Avatar

    Diese Flutung unseres Landes mit allen Zuwanderern, sie ist doch nur Mittel zum Zweck.

    Da sollte später der Nachweis erbracht sein, das unser Sozialsystem rigoros abgebaut werden kann. Auch die Kriminalität diente zur Aufrüstung des Beamten und Polizeistaates.
    Dieses sogenannte Hartz4 in Deutschland hat von allen führenden EU Staaten die schlechtesten Sozialsätze.

    Das ist einmalig und mich wundert sehr, das es da noch keinen Widerspruch von Menschenrechtlern gibt.
    Beweis.: Die in den Satz von 409 Euro kalkulierte Strompauschale in Höhe von 38.- Euro, sie ist längst im EU Teurungswahn und für die "verteuerbaren Energien" überholt, weil im Durchschnitt ein Ein-Personen-Haushalt mit Miniwohnung schon 60 Euro monatlich bezahlt.
    Die Mieten in Hartz4, in Höhe von warm max. 368.- Euro gibt es längst nicht mehr und so zahlt ein Hartzer und SGB Bedürftiger von 409.- Euro, die sein Lebens u. Existenzminimum sein sollten jedes Monat davon die Mehrkosten!
    Das heisst, manchen verbleiben so noch nicht einmal mehr 100.- Euro.

    Das ist einmalig in allen Sozialstaaten und ein grosser Skandal. den die Sätze sind in den führenden Ländern der EU in Holland Luxembourg Österreich Belgien schon viel höher. In den Niederland gibt es far die Grundrente für alle ab 65, in Höhe von 1200.- Euro.

    Das alles, als ob es noch nicht reicht, verkaufen sie den Menschen auch noch als Erfolg ihrer Politik!

    • Avatar

      Warum so viele Zuwanderer nach Deutschland wollen? Weil andere Länder sie nicht nehmen. So einfach ist dass!
      Dieser Ministandard an Sozialen, er ist immer noch besser als in ihren abgewirtschafteten Ländern!
      Diese Human-Heuchelei unserer Politiker ist fast nicht mehr zu ertragen. Vorteile haben sie sich ausgeklüngelt bei allem was sie da gemacht haben um diese Zuwanderung.
      Später sind die Rentenkassen leer, die Sozialkassen, aber den Beamten u. Polizeistaat haben wir!

  8. Avatar
    Neues vom Chopper - die Stimme aus dem Kloh am

    In München wurde eine über 80 Jährige am Hauptbahnhof – von der deutschen Bahn – angezeigt,
    weil Sie Flaschen gesammelt hat; sie wurde aus dem Hauptbahnhof geschleift und bekam Hausverbot;

    die Rente der Geh-Invaliden Frau reicht nicht zum Leben – wie bei so vielen heute;
    deshalb muss die betagte Frau – Leergut sammeln – eine Tortur in dem Alter und mit einer Gehbehinderung obendrein;

    die dt. Bahn AG enttäuscht durch krasse touristische Unmenschlichkeit;

    Fazit:
    Die Deutschen haben seit dem 3. Reich nichts dazugelernt;

    es sind immer noch die gleichen … systemtreuen… herzlosen Grausamen – und zeigen eine auf Krücken laufende Altrentnerin in ihrem Elend an;

    Wenn es so ist – wieso zeigt sich die dt. Bahn nicht in ihrer vollen futuristischen Effektivität und geht noch einen Schritt weiter mit seiner (Kunden) Menschenfreundlichkeit ?

    Man muss vielleicht sogar froh sein, dass der größte touristische Verkehrsträger Deutschlands
    die Frau nicht noch härter zu bestrafen versucht hat ?

    Man denke nur an United Airlines – die mittlerweile zahlende Passagiere aus ihren Flugzeugen prügeln lassen – just for business;

    Bei der ehemaligen Bundesbahn wäre das undenkbar gewesen,
    weil Bundesbeamte besser geschult waren als die heutigen Zeitarbeitskräfte;

  9. Avatar

    ich habe kontakt mir jemand der vom amt in frührente geschickt wird. er bekommt 2EUR mehr rente als er sozialhilfe bekommt….einfach unverschämt ….

    • Avatar

      Na dann scheint er nicht alzuviel verdient hat bzw. wohl nicht in Vollzeit gearbeitet haben.Ich beziehe .Als was hat er denn gearbeitet? Das wohlweislig verschwiegenauch EU Rente solch Unsinn kann ich nicht bestätigen

  10. Avatar

    Ein System im Endstadium. Der Frust der Sachbearbeiter sitzt tief. Sie geben ihre selbsterlebten, täglichen Demütigungen durch die illegalen Masseneinwanderer an die Opfer des Systems weiter, die sich ungestraft und wehrlos drangsalieren lassen – den Deutschen.

    Des Weiteren braucht der Staat natürlich jeden Euro für die Merkel Gäste, denn 50 Mrd. EURO pro Jahr sind nun einmal kein Pappenstiel.

    Viele Grüsse,

    HvH

  11. Avatar
    Jürg Rückert am

    Es ist schon knapp, es wird viel knapper …
    Hungern wird noch als Entschlackung verrechnet. Bei frieren wird der Heizkostenzuschuss gekippt usw.

    Haben Sie je in einem Job-Center gearbeitet? Kennen Sie nicht den Minister, der laut prahlt, seine Leute könnten aus Stroh Gold spinnen?

    • Avatar

      @ JÜRGEN RÜCKERT

      Sie müssen ja nicht gleich hungern. Es würde vollkommen ausreichen,
      wenn sie, wie die Moslems, fasten würden.
      Selbst bei den gläubigen Christen ist das aus der Mode gekommen.

      Und wenn ihnen die Heizung abgedreht wird, dann wird ein dicker
      Pullover helfen. Dieses Zeugs gibt es kostenlos in jeder Kleiderstube.
      Wenn ihre Größe nicht vorrätig ist, können sie eine Wärmestube
      der Heilsarmee aufsuchen.
      Im Reichen Deutschland muss niemand hungern oder frieren.
      Aber Fasten unter einer maroden Eisenbahnbrücke ist heilsam.
      Sie müssen es nur glauben wollen.

      Auch wenn die Oberen nur Wein saufen, meinen sie es gut mit Ihnen,
      wenn sie Wasser predigen. Deshalb empfehle auch ich Ihnen täglich,
      falls sie nicht fasten wollen, eine morgendliche japanische Wasserkur.
      Wasser ist besser als dessen Ruf.
      Geht aber nur solange man Ihnen selbiges nicht abgestellt hat.

  12. Avatar

    @ LIVIA
    Sie haben ja so recht!

    Der abgehängte Deutsche ist sogar so Deutsch, dass man ihn als rechten Patrioten
    bezeichnen muss. Er entlastet nicht nur die Sozialkassen, sondern senkt sogar
    die Arbeitslosenzahlen (jedenfalls in und um Dortmund herum).

    Das Problem ist nur, dass der Typ den armen Osteuropäern die Arbeit wegnimmt.
    Somit muss er als fremdenfeindlich eingestuft werden und gehört an den Pranger.

    Soweit wird es in der sozialen, freien Marktwirtschaft aber nicht kommen,
    denn die Bettlerclans aus Süd-Osteuropa haben ihre eignen Methoden sich ihrer
    ungeliebten Konkurrenz zu entledigen.

    Bleibt dem armen Dortmunder eigentlich nur noch der Gang nach Süd-Ost-Sachsen.

    Übrigens: Würden alle Deutschen betteln oder sich prostituieren und anschließend
    ihre Steuern zahlen, könnte der Deutsche Sozialstaat sich noch viel mehr innovative
    Beamte und Politkaskadeure leisten, die sich dem Kampf gegen Rechts widmen.

  13. Avatar

    Hier zeigt sich einmal wieder, dass es den Deutschen a) keineswegs um Nächstenliebe geht, und b) vor knallhartem, existenzvernichtenden (und das im wörtlichen Sinne) Vorgehen gegenüber der autochtonen Bevölkerung keineswegs zurückgeschreckt wird. Da wird ein Mensch wegen ein paar Cent regelrecht dem Tod ausgeliefert.
    Dieses Land hat dermassen fertig..

    • Avatar

      Enya,
      nicht Deutschland hat fertig, sondern die Deutschen. Schließlich wurde der deutsche Bettler von einer deutschen JobCenter-Mitarbeiterin verpfiffen. Wenn die Deutschen sich derart gegenseitig niedermachen, ist es eine gute Gelegenheit, währenddessen in ihr Haus einzuziehen. Deutschland ist es egal, wer darin wohnt. Es ist nur ein Staatengebilde.

  14. Avatar
    Karl Blomquist am

    Das ist das Ergebnis der 12 dunklen Jahre
    der FDJ-Agitprop-Sekretärin (Stasi-Spitzel, propagiert heute Neue Weltordnung und Großen Austausch).

    • Avatar

      Kommen Sie sich selbst nicht albern vor, werter Herr Blomquist, wenn Sie gebetsmühlenartig immer wieder das gleiche schreiben (FDJ-Agitprop-Sekretärin (Stasi-Spitzel)?

      Wieso werfen Sie der Merkel eigentlich nicht vor, daß sie Funktionen in der Kirche hatte? Da war doch Agit-Prop-FDJ-Sekretärin etwas ehrenwerteres als ein Posten in der reaktionären Kirche.

      Dem Gauland werfen Sie doch auch nicht vor, jahrzehntelang Funktionen in der Umvolkungspartei CDU gehabt zu haben, viel schlimmer als die FDJ, da schon seit Adenauer Millionen von Fremden ins Land gelassen und Gauland persönlich holte in den 70er Jahren jede Menge von Vietnamesen ins Land.

      Wollen Sie noch 1000 mal das selbe schreiben?

  15. Avatar
    EX-SPD Mitglied am

    Hört hört: Nach Ansicht des Amts ist kein Hartz-IV-Empfänger aufs Betteln angewiesen.

    Den halben Mantel von St. Martin würden sie dem Bettler heute auch noch wegnehmen, die emsigen Beamten mit Dienstausweis der US-Besatzer.

    Herodes ähh Muttis fett gemästete Büttel machen doch nur ihre Arbeit.

    Ihre "Arbeit" haben die "Beamten" auch getan als sie die Juden abgeholt haben oder "Mauerflüchtlinge" erschossen.

  16. Avatar

    Der Mann hat den Fehler, daß er Deutscher ist! Gehörte er einer mobilen Minderheit aus Südosteuropa an, würde sich die Mitarbeiterin, die ihn gemeldet hat als rechtsradikale Rassistin und Menschenfeindin zu erkennen geben – und sich hüten, solches zu tun! Und was ist, wenn diese Leute ihre unmündigen Kinder Klauen schicken? Bei denen gehört es zum Brauchtum, bei Deutschen wären die Kinder weg!
    Zudem dürfte auch für das Amt klar sein, daß Menschen ab 50 Jahren kaum noch zu vermitteln sind, schon garnicht als ungelernter (Hilfs-)Arbeiter.

    • Avatar

      Genau das ist mein Gedanke! Hier leben ausländische Familienclans davon, mit bandenmäßigem Betteln sich zu den erschlichenen Sozialleistungen große Autos und Villen im Ausland zu finanzieren, aber es wird mal wieder der ansässige Hartzer abgestraft, wenn der zufällig ertappt wird. Eigentlich wie immer in Deutschland, oder? Ich las letztens von einem Polizisten, der lapidar erklärt hatte, dass Regeln und Gesetze nur noch für Deutsche gelten würden und auch eingefordert. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Migranten sich dauerfinanzieren mit unberechtigten Leistungen. Denn wie kann denn geprüft werden, ob im Ausland ein oder zwei Häuser vorhanden sind, wo fleißig Mieten fließen? Während der Ansässige seine Lebensversicherung aufzubrauchen hat, ehe er Hartz kriegen kann. Und die große ‚Wohnung aufgeben soll, aber keine kleine kriegt und regelrecht ins Obdachlosendasein gedrängt wird. Wirklich, man kommt aus dem Dauerfrust nicht heraus, wenn man die Realität kennt in Deutschland…

      • Avatar
        Jürg Rückert am

        Gerade heute war sie wieder da, die Roma-Frau. Verzweifelter Gesichtsausdruck. Kein Wort deutsch. Hält den gleichen Zettel hin wie vor einem Jahr: "Brauche Geld für ein Ticket nach Rumänien".
        Kann da ein rechtsradikaler Christ Nein sagen? Meine Frau konnte es nicht.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        also das mit der lebensversicherung ist nicht schön, aber was soll man "verkaufen", wenn man keine Beckmann-radierung als *notgroschen* zum verkaufen hat für 24tsd und paar zerquetschte mark und dann alles aufs postscheckkonto gibt und dann gelbe schecks schreibt und dann verfrühstückt man alles nach und nach, weil der briefträger bringt das geld sogar noch in’s haus! ämm..ich lese gerade "Die Widmung"/ Eine Erzählung (1977), ja weil, bevor es Rainald Goetz gab ab den früh 80ern, war Botho Strauß supi, hihi. und in dem schmalen dtv- bändchen von BS (heidis bettlektüre) geht es halt so zu..*grübel*

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel