Jean-Claude Juncker: Deutschland setzt Klimaziele zu langsam um

40

Beide scheinen sich gut zu verstehen: Greta Thunberg und Jean-Claude Juncker, wie das obere Foto zeigt. Und nachdem die 16jährige Schwedin eine erfolgreiche Promo-Tour für das Klima-Establishment in Deutschland absolviert hat, verkündet der Präsident der EU-Kommission ebenfalls eine Mahnung zu diesem Thema.

Zunächst outete sich Jean Claude Juncker im Intervieew mit der Funcke-Mediengruppe als Fan der Fridays for Future-Proteste: „Ich halte es für begrüßenswert, dass nach jahrelanger Erlahmung jugendlicher Protestkräfte endlich wieder junge Menschen auf die Straße gehen, weil sie sich Sorgen um unsere Zukunft machen.“ Dass dabei Schulstunden entfallen, stellt für ihn kein großes Problem dar. Denn außerhalb der Unterrichtszeit erhielte der Klimawandel geringere Aufmerksamkeit: „insofern halte ich das für einen nicht zu kommentierenden Nebenaspekt“.

Dann aber zeigte er sich verwundert über das deutsche Schneckentempo beim Realisieren des Öko-Lobby-Diktats: „Ich staune, dass Deutschland die festgelegten Klimaziele ungenügend umsetzt“. Aber imerhin, so fügt er gnädig hinzu, habe Deutschland jetzt ein Klima-Kabinett gebildet. Das wiederum gehe in die richtige Richtung. Deshalb gab er sich optimistisch: „Ich denke, dass sich Deutschland aufraffen wird, sich mit gemäßigtem Tempo den Zielvorgaben zu nähern“.

Das Ziel der Bundesregierung, die Senkung der Treibhausgas-Emissionen um 40 Prozent bis 2020, gilt jedoch als nicht (mehr) realiserbar. Dafür sollen bis 2030 ganze 50 Prozent und bis 2050 sogar 80 bis 95 Prozent wegfallen. Fachminister müssten die Einhaltung dieser Ziele übrwachen.

Für mehr Informationen auf das Cover klicken.

Allerdings, so fügte Juncker gnädig hinzu, dürften die Interessen der Autoindustrie nicht völlig missachtet werden. Die sei schließlich der entscheidende Wirtschaftsfaktor für Deutschland. Deshalb wäre er „überhaupt kein Anhänger dieser Anti-Auto-Kampagne“. Mit dem damit verbunden Thema Arbeitsplätze wolle er nicht leichtfertig umgehen. Dennoch bräuchten wir „einen Mobilitätswechsel und müssen stärker auf andere Verkehrsmittel setzen als auf das Auto.“

Über den Autor

Avatar

40 Kommentare

  1. Avatar
    Reiseführer am

    Die internationale Spedition fährt heute wieder mal die Tour von Polen nach Holland. Sie bringt den Holländern eine Ladung tellerfertig verpackte Käsebrötchen. Anscheinend haben Holländer weder Käse noch Brötchen.
    Während die EU-Kommissare die europäischen Normalbevölkerungen mit immer neuen Umweltauflagen drangsalieren, werden solche Abgas-Touren im Auftrag der europäischen Wirtschaftsbonzen mit EU-Geldern subventioniert.

  2. Avatar

    Von wegen Juncker ist ein Alki. Auch das kann Merkel besser. Youtube:
    UNFASSBARE BLAMAGE! Merkel sturzbesoffen bei Pressekonferenz?

  3. Avatar
    heidi heidegger am

    [ Dennoch bräuchten wir „einen Mobilitätswechsel und müssen stärker auf andere Verkehrsmittel setzen als auf das Auto.“ ]

    ..und zwar aufs ²Fferd. voilà! Hunderrennen mag ich aber auch sehr, hihi. Ämm wart ihr folgsam und kucktet auf youtube?:

    OSS 117 – Der Spion, der sich liebte (und es versiebte, hoho! / anm. hh) ist eine französische Spionagefilmfarce usw. Alternativtitel: OSS 117 – Der Spion, der aus der Forensik kam, muahahah-*gacker*

    ² "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Wilhelm2 über die Zukunft der Mobilität.

  4. Avatar
    brokendriver am

    Kreta Garbo (die mit den deutschen Zöpfen) aus Schweden ist wie "Refugees are welcome"….

    das wird böse enden….schon heute werden Autofahrer wie Schwerstkriminelle

    in Deutschland behandelt…

  5. Avatar
    Warte auf die EU Wahl am

    Der Herr Juncker sollte noch einen Schluck nehmen und ansonsten besser den Mund halten.

    • Avatar
      Warte auf die EU Wahl am

      Nach Jelzin kam Putin, hoffentlich wiederholt sich die Geschichte.

  6. Avatar

    So lange dieser Besuffskiy sich von meinen Steuergeldern volllaufen läßt, sollte der mal ganz kleine Brötchen backen. Wenn er was zu kritisieren sucht sollte er mal nachforschen, wie die Banken seines Landes über Jahre hinweg illegale Schwarzgeldkonten möglich gemacht haben. Neben dem berliner Sturzflughafen ist die EU der größte steuerfressende Moloch in Europa. Den Laden braucht keiner.

  7. Avatar

    Die Beiden passen wirklich zueinander: Junker leidet an Trunksucht, Greta Thunberg am Asperger Syndrom.

    • Avatar

      Greta Thunberg leidet doch nicht. Sie genießt offenbar Ihr "Asperger Syndrom" (unter dem ich mir so gut wie gar nichts vorstellen kann) in vollen Zügen. Herr Juncker scheint ebenfalls nicht unter seinem Alkoholismus zu leiden, sondern ihn ebenfalls in vollen Zügen zu genießen 😉

      Im übrigen bin ich der Meinung, dass sich diese ganze Greta-Hysterie demnächst erledigt hat, wenn nämlich die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Ich kann mich noch gut an die Papst Benedikt (Ratzinger)-Hysterie unter den Jugendlichen erinnern ("Benedetto Benedetto Benedetto…"). Und was ist davon übrig geblieben: NICHTS.
      Und so wird es allen ergehen, die jetzt noch glauben, der Nabel der Welt zu sein. Auch Greta.

  8. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Gerade in Ballungszentren macht das Autofahren absolut keinen Spaß. Es sei denn, man heizt zu nächtlicher Stunde über die weitgehend leeren Straßen. Doch die allermeisten brauchen ihr Wägelchen, um damit den täglichen Weg zur Arbeit zu bewältigen. Nicht alle Bereiche sind durch die Bahn erschlossen. Viele steigen daher auch in den Bus. Nun wollen aber unsere EU-Schildbürger die Kommunen zu drastischer CO2-Einsparung beim ÖPNV verpflichten. Das könnte zu einer Verteuerung und/oder Reduzierung des Angebotes führen. Mit dem Erfolg, dass die Leute mit ihren Autos um so mehr Treibhausgas emittieren.

    Juncker ist – wie es aussieht längst nicht der einzige Benebelte.

  9. Avatar
    Franz Schroeder am

    Warum sagd diesen Greta Jüngern und den Politidioten eigentlich niemand, dass das ganze Übel am Abholzen der Wälder liegt.

    Keine Wälder mehr…… Keine Photosynthese mehr…… Keine CO2 Speicherung der Wälder mehr…..
    Wir haben in den Sechziger in der Schule gelernt……
    ….wenn die Wälder weg sind, ändert sich das Klima…..
    Bestes Beispiel ist Spanien

  10. Avatar
    Rumpelstielz am

    Junker Tronka ich will meine Gäule wieder haben. sagte Michael Kohlhaas. Wir wollen keine Gäule wir wollen keine EU – wir haben die Schnauze endgültig voll – weg mit Junker Tronka.
    Und weg mit dem kranken Kind – ab in die Heilanstalt…

  11. Avatar
    Friedolin Semmelweiss am

    Mit dieser Geta geht es eigentlich darum,
    wie man mit der Meinung der jungen Leute umgeht – die man in Überfremdung und Überschuldung einbettet.

    So eine Art "Greenwashing" für die EU-Politik.

    Greta darf reden – aber im Grunde wird genau diese europäiusche, Jüngst-Generation – exakt durch die agierende Politikerkaste in einen Schuldenberg getrieben.

    Die Politiker leben heute auf hohem Rosse auf PUMP – als wenn es kein morgen mehr gäbe und lassen es festlich krachen…

    Und nur zur Verschleierung der ruinösen Geldverschwenderrei in Brüssel – darf Greta – praktisch als lebendiges Schutzschild – den großen Moral-Adler spielen…

    Greta wird schon bald die Brille aufhaben … wenn Sie die Rechnung serviert bekommt.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die größten Probleme in Deutschland sind nicht der Klimawandel sondern der Bevölkerungswandel durch einfallende Asylinvasoren wir brauchten eine Greta für den Bevölkerungschutz des deutschen Volkes,

  13. Avatar

    Bei der Produktion von Alkohol fällt sehr viel CO2 an.

    Ein Alkohol-Verbot in der EU wäre eine Lösung.

    Ein Alkohol-Entzug würde Herrn Junker gut tun.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wenn Junker und seine EU Vasallen nicht so viel saufen würden, würden sie auch die Umwelt nicht so vergiften

      • Avatar
        brokendriver am

        Genau!

        Die rülpsen und pupsen im Suff auf ihren Hotel-
        zimmern zu viel Co 2 in die Luft.

    • Avatar

      Wissen Sie nicht wie schröcklich Entzugserscheinungen
      sein können? Das überlebt der Greis nicht.

      Ein Alkoholverbot macht nur die Schwarzbrenner und
      Schmuggler reich.
      Alkoholgenuss hingegen ist aber ein probates Mittel
      zur Volksverblödung.

      Allein eine pauschale CO2 bzw. Furzsteuer wäre sinnvoll.

      • Avatar
        brokendriver am

        Gäbe es die Europäische Union, das Europaparlament und all die anderen EU-Bürokratie-Monster nicht auf unserem
        Kontinent, hätten nicht das geringste Klimaproblem.

        All diese Sprechblasen im Europaparlament vergiften nur
        die Luft und die politische Atmosphäre….

  14. Avatar
    André Dresden am

    Herr Gott noch eins. Ich empfehle jedem einen USA-Urlaub. Überall große Autos viel Leuchtreklame und Musik. Auf keinem anderen Kontinent macht man sich solche Sorgen wie bei uns… und dann wird noch einer draufgesetzt. Hauptsache Steuern!

    • Avatar

      Die meisten Amis sind so sorglos, die finden nicht mal die USA auf der Weltkarte.

      Hauptsache Steuern! Ja klar!

      Deutschland, Japan, Süd-Korea und ein paar andere okupierte Länder müssen jetzt die US-Besatzungskosten an den Donald bezahlen. Das ist wie Wurst im eigenem Darm.

      Nun müssen die emsigen Stadthalter auf Befehl der USA dem Pauper noch mehr Taler abpressen, sonst gibts Ärger mit dem Donald T. aus W!

      Nach der Währungsreform 1948 eine weitere herrliche Enteignungsaktion durch die US-Kollonialherren.

  15. Avatar

    zum einen, in schweden kennt diese verblödende göre niemand und hier kommt ein hype nach dem anderen um sie. und warum wird hier nur über das klima in deutschland geredet? deutschland ist nicht europa.

    • Avatar

      In Schweden kennt die Keiner, weil die Schweden ihren Verstand schon versoffen haben und die Musels kümmert es einen Dreck! Sie fahren dicke Autos mit qualmenden Reifen!

    • Avatar
      Franz Schroeder am

      …..nicht Europa und schon gar nicht die Welt….
      Oder doch….
      Habe gehört,die ändern jetzt die erste Strofe der National-Hymne (übrigens steckt da das Kürzel NAZI drinn)
      Klima Deutschland über alle- über……….Welt.
      Die Spinnen doch alle …

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @BEN ZIEHN

      Diese Göre leidet an Profilierungssucht und wird sogar vom Papst hofiert. Dieser Göre gehört mal richtig der Arsch versohlt, wegen dauerhaften Schuleschwänzen.

      "Deutschland ist nicht Europa", Deutschland ist nicht die ganze Welt. Deutschland ist auch nicht das Sozialamt der gesamten Welt und Deutschland kann auch nicht die gesamte Welt retten.

  16. Avatar

    Wie degeneriert und kaputt und korrupt muß ein Land sein, das so einen Suffkopp nach oben spült? Ausspült? Die Steuerhinterzieherrepublik Luxemburg früher im Deutschen Bund aufgrund erratischer Einmischung in Belgien von diesem zum Stadtstaat geschrumpft hat man 1870/71 vergessen, dieses Provinzkaff einzugemeinden. Heutzutage wäre anzuraten, diese Steuerbetrügeroase zwischen Deutschland und Frankreich aufzuteilen und somit künftige Trunkenbolde im Regierungsamt zu verhindern.

  17. Avatar
    brokendriver am

    Jean-Claude Juncker ist die größte Klima-Katastrophe in Europa.

    Der kippt ständig aus den Latschen…

    Woran das wohl liegen mag ?

    • Avatar

      Woran das wohl liegen mag ?

      Am übermäßigen Alkoholkonsum und dem fragwürdigen Umgang mit kleinen Kindern, nach meiner Meinung!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Warscheinlich am Feinstaub in seinem Büro,er kippt nicht aus den Latschen sondern einen hinter die Binde.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Antwort: Es liegt an seinem Ischias. ha,ha,h,ha. Für mich eine Witzfigur und Lachnummer

  18. Avatar
    Rudolf Spaniel am

    Die Bundeswehr muss diese kommunistische GROKO schnellstens entfernen

    • Avatar

      Ja, eine Militär-Diktatur wäre mir inzwischen auch lieber als diese Mischpoke.

      Aber die deutsche Generalität ist noch in jeden Hintern gekrochen, der ihnen das Mittagessen bezahlt hat.

      Bei unserer Generalität ist das Pulver naß. Mit denen machste keinen Stich!

      Dort gibt es keine Leute mit glühendem Herz für das Vaterland.

      Da sitzen nur noch Leute die Ihre "Arbeit" machen für ein Gehalt am Ersten.

      Haha! Die Bundeswehr muss diese kommunistische GROKO schnellstens entfernen, in Pöms & Panzer für schwangere Soldatinen………

      Wer schwängert die Soldatin im Gefecht? Freund oder Feind? Was gibts denn da für Vorschriften?

    • Avatar
      brokendriver am

      Dank Flinten-Uschi ist die Truppe dazu nicht mehr in der Lage.
      Die Bundeswehrtruppe ist nur noch bedingt einsatzbereit….

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Natürlich, mit Schwangerschaftsuniformen und Plempen die um die Ecke schießen. Das funktioniert ganz bestimmt.

  19. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Zur Hölle mit deren ständig neuen Forderungen – abartiges Geschmeiß !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel