Italien: Senegalese fackelt Schulbus mit 51 Schülern ab – weil Salvini die Grenzen schließt

31

„Rache für die Toten aus dem Meer“ , brüllte der Mann aus dem Senegal. Dann setzte er den mit 51 Schulkindern besetzten Bus in Brand, den er zuvor in dem Mailänder Vorort San Donato gekapert hatte. Mit dem Satz: „Non si salverà nessuno“ , – niemand wird gerettet –, versetzte er die Kinder in Angst und Schrecken.

Der 47-jährige Ousseynou Sy konnte gerade noch rechtzeitig von den Carabinieri festgenommen werden, bevor Schlimmeres passierte. Denn die meisten Schüler konnten dem Inferno zumindest unverletzt entkommen, wenngleich einige mit schweren Rauchvergiftungen und Anzeichen von Traumata ins nächste Klinikum der nahegelegenen Kleinstadt Crema eingeliefert wurden.

An Bord befanden sich 51 Schüler

Wieder einmal folgte der Anschlag bei uns längst bekannter Muster. Der mehrfach wegen sexueller Gewalt und Drogendelikten vorbestrafte Senegalese mit italienischer Staatsbürgerschaft stürmte den Schulbus mit dem Motiv, seine ertrunkenen Landsleute auf dem Mittelmeer rächen zu wollen. Die Todesfälle im Mittelmeer müssten gestoppt werden, so seine erste Einlassung vor dem Staatsanwalt Alberto Nobili, der dem radikalen Islamisten Vorsatz unterstellt. An Bord des Busses befanden sich 51 Kinder der Vailati-Mittelschule der Cremonese zusammen mit ihren Lehrern. Zweiundzwanzig Kinder und ein Erwachsener mussten in örtliche Krankenhäuser der weiteren Umgebung wegen Überlastung der Fälle verlegt werden.

Ousseynou Sy wurde am Morgen in einer Cafébar an einer Busstation gesehen worden. Nach Zeugenaussage bestieg er einen leeren Bus, dessen Fahrer gerade Pause machte und fuhr davon. Er hielt ganz offenkundig an einer Haltestelle vor der Schule und ließ die wartenden Schüler einsteigen. Schon hier offenbart sich die infame Heimtücke und brutale Verschlagenheit eines Attentäters, dem das Leben von 51 Kindern nichts bedeutet.

Der Mann lebte seit einiger Zeit in Crema. Er war mit einer Italienerin verheiratet, von der er sich 2008 scheiden ließ. Danach wurde er wegen eines Drogendeliktes (2011) auffällig. Nach seiner Verurteilung arbeitete er als Freigänger, zunächst als Reinigungskraft, und dann aufgrund guter Führung als Kraftfahrer.

Doch das war wohl ein wenig zu viel Freiheit. Sturzbetrunken wurde er im Mai 2013 in der Nähe von Brescia hinterm Steuer aufgegriffen. 2018 wurde er wegen sexueller Übergriffe zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt, wobei ihm drei weitere sexuelle Übergriffe an Frauen nicht eindeutig nachgewiesen werden könnten.

Ein Schüler löste im Bus Alarm aus

Zunächst fuhr der Senegalese die übliche Fahrtroute des Schulbusses, wich aber nach einigen Kilometern vom Weg ab und wechselte die Fahrtrichtung. Einem der Schüler fiel die Routenänderung auf und eilte nach vorn zum Fahrer. Der jedoch bedrohte ihn sofort mit einem Messer. Daraufhin rief der Schüler mit dem Handy seine Eltern an, die sofort die Polizei verständigten. Bei seinem Verhör durch die Staatsanwaltschaft bezeichnete sich der mutmaßliche Täter als „Held“, der als einziger den Mut aufbringe, etwas zu unternehmen.

Umgehend wurden mehrere Straßensperren errichtet eingenommen, während zwei Einsatzfahrzeuge den Bus einholten. Der Schwarzafrikaner durchbrach die Sperren und rammte dabei mehrere Autos. Dann griff er zum mitgeführten Benzinkanister und entzündete mit einem Feuerzeug das ausgeschüttete Benzin. Geistesgegenwärtig schlugen die Carabinieri die hinteren Fenster des Busses ein, hebelten die hintere Tür auf und retteten so das Leben der Kinder.

Die zu erwartende Reaktion Salvinis dürfte interessant werden, zumal halb Italien aufgrund des Anschlages auf den Barrikaden ist. Denn Kinder sind dort die wahren Heiligen.

Kein Volk. Kein Recht. Kein Diesel: COMPACT 3/2019

Mit dem Ökoterror der Grünen kommt die Deindustriealisierung Deutschlands. Die März-Ausgabe von COMPACT-Magazin wirkt auf Grüne wie Knoblauch auf Vampire: Abschreckung pur. Besonders das Cover wird die ehemalige Umweltpartei nicht ruhen lassen. Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – logisch. Denn verbieten ist ja das Einzige, was Ihnen Spaß macht. Eben den werden wir ihnen vermiesen. Von daher: Verpassen Sie keinesfalls diese wichtige Ausgabe – auch dann nicht, wenn Sie unterwegs sind. Besorgen Sie sich doch einfach Ihren Digitalpass!

Über den Autor

Online-Autor

31 Kommentare

  1. Avatar
    Jürg Rückert am

    Ist San Donato jetzt überall? Wenn der Fahrer weiß und die Kinder schwarz gewesen wären, dann gewiss.
    Was hat eigentlich der Hl. Stuhl zu dem schrecklichen Anschlag gesagt? Ich fürchte "nix": falsche Zielgruppe, Moral nach Vorgaben.

  2. Avatar
    Lila Luxemburg am

    So what – der Mann hat gegen seinen und seiner farbigen/bunten Brüdah Ausschluß aus der Gesellschaft der rassistischen Naziweißen protestiert. Ist doch voll in Ordnung.

    Herzlichst, ihr…

    Heribert Prantl

  3. Avatar

    Ein gerissener Kriminelle! Der hätte auch im Senegal irgendwann mit der Justiz Ärger bekommen. Die itl. Staatsbürgerschaft hat er sich wohl durch die Heirat erschlichen! (Leider heiratet die Frau nicht mehr in die Staatsangehörigkeit des Mannes ein, wie das jahrtausendelang Brauch war!) Er war mit Sicherheit auch nicht verfolgt (allenfalls von der eigenen Justiz wg. Straftaten), sondern lief der eigenen Übervölkerung davon!
    Entwicklungshilfe für afrikanische Länder macht nur Sinn, wenn sie an strenge Bevölkerungskontrolle geknüpft wird. Anders kommen diese Länder aus dem Elend nicht hinaus und die latente Drohung ihre Überbevölkerung in andere Regionen zu exportieren bleibt!
    Und ganz klar: Wenn z.B. seine Mutter und Großmutter nicht jew. 10 Kinder bekommen hätten, bräuchte auch keiner illegal auswandern und im Mittelmeer ertrinken!

    • Avatar

      Entwicklungshilfe für afrikanische Länder ist absolut sinnlos, weil sich dort die regierenden Clans die Kohle in die eigene Tasche stopfen, was hinlänglich bekannt ist. Das Volk dort bekommt davon nichts ab deshalb fluten die uns in Europa.
      Was den Senegalesen betrifft, ich denke, in Italien wird mit ihm anders umgesprungen als in dieser BRD, da käme er wohl mit einem dududu davon …

  4. Avatar

    Solche Aktionen stossen allenfalls in Deutschland auf Verständnis. Wehren gilt bei uns nicht, davor hat die Regierung Panik. Linke Backe, rechte Backe, vornüber, danke, heisst das bei uns seit 1949. Die Italiener sind jedoch sehr empfindlich wenn es um die Übernahme ihres Landes geht. Da muss man wahrscheinlich weit zurückgreifen, bis 200 vCh. Damals bekamen die Italiener schon einmal Besuch von Nordafrikanern, welche die idyllische Alpenroute statt dem Mittelmeer als Passage gewählt hatten. Das Intermezzo hatte Rom zig-Tausende an Opfern gekostet, bis Hannibal von den Römern geschlagen werden konnte. Deswegen reagieren die Italiener sehr empfindlich, wenn Migranten sich mit Übernahmeplänen des Landes plagen. Die EU Fantasten können sich darum auch eher ihren Nationalstaat Europa in die Haare schmieren, wenn es um Italia geht.

  5. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Man sieht, wohin die grenzenlose Naivität gegenüber raum- und kulturfernen Muslim-Migranten führt. Auch bei uns uns Dummland wurden Muslime bereits überall und mit voller Absicht durch den Irren-Staat und die Altparteien infiltriert. Muslime arbeiten als LehrerInnen, ErzieherInnen, arbeiten als Polizist*Innen, Soldat*Innen, Politiker*Innen usw.

    Ridikül, wie Anthohl Doofreiter im Interview mit dem Deutschlandradio für die Schulschwänzer-Demos an Freitagen ist, weil sie gegen die aus dem Klima-Wahn der sog. "Grünen" hüpfende Halluzination des klimaänderungsbedingten Weltuntergangs (die Zeugen Jehovas lassen grüßen), aber bei der Frage nach Schüler*Innen-Demos zur Schulzeit gegen die Massenmigration ausweicht.

    Anthohl Doofreiter, Renato (?) Künspast und Konsorten werden nie den Blick für das Wesentliche haben oder nur unzureichend entwickeln.

    Diese Grün*Innen lernen aus nichts, sie heißen nicht umsonst Anthohl Doofreiter, Renato Künspast, "dümmste Kartoffel" (so Herr Prof. Meuthens Bezeichnung für KGE) usw.

  6. Avatar

    Und die Italienerin,die ihn geheiratet hatte, ist och frei und unbehelligt?

  7. Avatar

    Das war nur eine Warnung an alle Europäer und vor allem an Deutschland, die Grenzen offen zu lassen.
    Denn, wie AKK mal andeutete, zur Not werden die Grenzen geschlossen. Wenn das wirklich geschehen sollte, werden sie wieder aufgebomt und Goldstücke ziehen in kleinen Gruppen zu hunderten durch unsere Städte, bis sie wieder offen sind.
    Wie aus dieser Richtung schon angedeutet wurde. Zu Zehntausenden nach Chemnitz ziehen.
    Das wissen sie und deshalb bleiben die Grenzen offen. Dass bedeutet ———————————————-

  8. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Waren es genau solche satanischen Attacken schizophrener Moslems auf schutzbedürftige europäische Kinder die Orban meinte, als er sagte, das würde es in Ungarn nicht geben ? Und auch keine Horden männlicher Migranten, die ungarische Frauen und Mädchen morden und vergewaltigen ! Da es solche Vorkommnisse in Ungarn tatsächlich nicht gibt, muß Orban aus der EU ausgeschlossen werden. Hoffentlich begreifen die Europäer jetzt endlich, was hier gespielt wird !

    Wieviel islamische Zugfahrer und Busfahrer aus afrikanischen und arabischen Ländern haben wir inzwischen in Deutschland ? Sollte uns das nicht zu denken geben ?

  9. Avatar

    2 Anmerkungen:
    – gestern wunderte sich ein Leser über meinen "martialischen" Stil. Wie wir hier wieder sehen kann es für JEDEN an beliebigem Ort zu beliebiger Zeit um Leben und Tod gehen. Die BRD-Denkverbote abzulegen kann im richtigen Moment über Leben und Tod entscheiden und zwar das eigene
    – Die vergretelten BRD-Schüler hätten wahrscheinlich die Worte Neger, Moslem und Messermann nicht zu sagen gewagt und die Eltern meist auch nicht. Die hätten stundenlang um den heißen Brei herumgelabert und wären verbrannt. 87% zumindestens

  10. Avatar
    Andreas Walter am

    Was zeigt uns das?

    Um 50 Menschen zu ermorden, sogar ausschließlich Kinder, braucht man weder eine oder sogar mehrere AR-15 (halbautomatische Schnellfeuergewehre), noch ein Manifest, und auch keine Live-Übertragung der Tat ins Internet. Nichtmal monatelange Vorbereitungen. Lediglich etwas Benzin, ein funktionierendes Feuerzeug und einen Raum, den man fest und sicher verschließen kann.

    Ganz Europa ist daher "Rotherham". Die Schweigespirale in Europa ist daher unser Problem.

    Und daran sind leider auch so Leute wie Josef Schuster vom Zentralrat der Juden mit daran schuld. Noch so eine Gruppe, die die Schweigespirale höher schrauben will (NetzDG).

    "Zentralrat der Juden fordert härteres NetzDG", auf Junge Freiheit de

    Selektive Transparenz ist aber wie Milchglas, Herr Schuster. Man sieht dann trotzdem nicht mehr klar. Nur aber weil Sie mit bestimmten Informationen im Netz nicht klar kommen werden wir nicht die Vernichtung der europäischen Völker zulassen. Den Gefallen tue ich nichtmal den Juden, egal was in der Vergangenheit war.

  11. Avatar
    Jürg Rückert am

    "Rache für die Toten aus dem Meer!"
    Die Schleimspur zu den Guten, insbesondere zum Papst, ist unübersehbar. Dieser Papst, ich wiederhole es immer wieder, reiste im Julie 2013 nach Lampedusa und hielt dort eine Wutpredigt. Er begann mit "Schaaaande!" Er nannte die Europäer ein kindesmörderisches Gesindel ("Soldaten des Herodes") und donnerte sein "Kain, wo ist dein Bruder Abel?" Ganz besonders begrüßte er die anlandenden Muslime.
    Wer die Hirne verwüstet mit der Botschaft von den flüchtlingsmordenden Europäern, der muss auch die Verantwortung für Taten wie hier oben übernehmen.
    Mit an der Spitze Guten betreibt dieser spezielle Papst die Islamisierung und Afrikanisierung Europas. Ihm schwebt nach eigenen Worten ein Europa der Mestizen vor, sicher nicht nur in der DNA, sondern auch religiös und kulturell. Sein neues Christentum ist der Schierlingsbecher für das alte. Der Hl Stuhl, ehemals ein archimedischer Punkt im Chaos, wirkt selber Chaos.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Der arme Einzelfall wollte bestimmt nur zu Mittag seine geschlachtete Ziege braten und dabei ist leider der Bus in Flammen aufgegangen wenn die 51 Kinder Opfer geworden wären dann hätte in den Gazetten und Medien betretenes schweigen geherrscht und nicht so eine Hype wie in Christchurch passiert.

  13. Avatar

    Vendetta sui bambini? Antivendetta!

    Wir sollten nur noch nützliche Ausländer nach Europa lassen, wie es AfD, BDI, CDU und DGB planen. Oder selber Ausländer spielen, wie in Amerika. Hier mit Heidi in einer kleinen Nebenrolle (3:37, 4:27). Hihihi – OOOh:
    [ J-Pop Talk Show – Saturday Night Live ]

    • Avatar

      Gabi, Sie wissen schon, wie man alte Wunden aufkratzt. "Wir sollten nur noch nützliche Ausländer nach Europa lassen" der Zug ist doch schon lange abgefahren. Selbst Aschenputtel hatte ein besseres Auswahltalent (die guten in Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen). Wir haben unser Land inzwischen sowas von versaut, dass kein klar denkender Hochqualifizierter hier arbeiten will. Ausserdem, wie ich vernehme, will Merkel schon mal gar keine Australier…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        INDER !! ..war es der Oberchecker
        Kommissar (2014-2019)
        Günther Oettinger
        Haushalt und Personal

        , der einst grunzte: "EDV-PC-INDER aus Indien!!"

    • Avatar
      heidi heidegger am

      (So ein trauriges Faden-Thema mit häppy ending zum Glück!) und dann diese Frechheit. Ausgerechnet d e r oder das!

      [ New Girlfriend – SNL ] /watch?v=0EqINqnEa-Y

      ..obwohl die heidi viel mehr ausschaut nach: Tomás Quintín Rodríguez Milián (* 3. März 1933 in Havanna; † 22. März 2017 in Miami, Florida) war ein kubanisch-italienisch-US-amerikanischer Schauspieler. Bekannt aus Identificazione di una donna è un film del 1982 diretto da Michelangelo Antonioni.

      [ Die Bullen auf den heißen Feuerstühlen – Tomas Milian – Film Komplett by Film&Clips ] /watch?v=A_vwJt90XrI

      • Avatar
        heidi heidegger am

        zitat: "wot are we celebrating here, averageness ?" = Durchschnittlichkeit {f} bzw. Mediokrität? LOL

  14. Avatar
    Sachsendreier am

    Toll, dass Sie nochmals alle Fakten bringen, denn ich hatte davon nicht alle Angaben. Zuerst wurde die Information so vermittelt, dass man schlussfolgern konnte, der Migrant sei den Bus regelmäßig gefahren. Da auch seine kriminelle Vergangenheit bereits durchgegeben wurde, stellte sich echt die Frage, wie so ein Mensch da beschäftigt sein konnte. Nun wissen wir über den genauen Zusammenhang Bescheid. Tja, diese Neubürger schrecken absolut vor nichts zurück. Mit Vorsatz Kinder verbrennen zu wollen – das ist doch wohl das absolut schlimmste Verbrechen, was sich eine Kreatur ausdenken kann, oder? MfG

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Fachkräfte, Lokführer, Bus- und Lkw-Fahrer" … aus Dritte-Welt- und Schwellen-Länder … für EU-Surdistan ! IRRE … und BEKLOPPTER geht’s aucht nicht -mehr- ! Oder doch ?!

    • Avatar
      brokendriver am

      Doch..bekloppter geht es.

      Der Senegalese ist Fachkraft für das "Abfackeln von Kindern in

      Schulbussen"…

      Solche Spitzenkräfte braucht Merkel-Deutschland dringend…

      Reduziert den Co2-Gehalt in deutschen Innenstädten ruck-zuck…

      Braucht man sich nicht so ein blödes, überteuertes Elektro-Auto

      von der KdF-Schmiede aus Wolfsburg kaufen und kann seinen

      Drecks-Diesel aus Vau-Weh-Wolfsburg gewinnbringend nach Polen

      abschieben…

    • Avatar

      Die dann in Afrika fehlen; wenn es denn echte Fach und keine Fake Kräfte wären.

      "ZEITGESCHICHTEVom Himmel hoch
      Ein geheimer Plan enthüllt, daß die Amerikaner gegen Kriegsende bereit waren, einen großen Teil der deutschen Bevölkerung mit Giftgas zu vernichten. "

      Er hätte ggf. NWO Gas der Amerikaner einsetzen sollten?
      Nun ja, angeblich verfügte die Wehrmacht über mehr als 50000 Tonnen Giftgas mussten aber mit Dieselabgase mühsam den Sauerstoff aus der Luft entfernen.
      Was "lernen" wir aus solcher Geschichte?

    • Avatar

      Die "deutsche" Schrottbahn DB twitterte neulich eine hämische Botschaft an uns, die Asylmißbrauchskritiker, wir könnten nach Hause fahren mit Illegalen als Busfahrer.

      Die als Bus- oder Lkw-Fahrer anzustellen ist nicht erst seit Amri eine ganz schlechte Idee, Pofalla war aber auch ein ganz schlechter CDU-Politiker, bevor er ein ganz schlechter Bahnmanager wurde.

      Selbst als Lokführer sollte man solche Gefährder nicht einstellen, auch das macht oder plant die Schrottbahn.

      Die blutbunte BRD-Bevölkerung braucht das aber offenbar zu 87%.

  16. Avatar

    Halten wir fest: der gut integrierte Moslem, will 51 Kinder töten, weil im Mittelmeer Menschen ertrinken, die von "Gutmeinenden" auf das Wasser gelockt werden. Zu was sind dann eigentlich die weniger gut integrierten Moslems fähig. Nicht zu reden von denen, die sich nicht integrieren wollen. Dann haben wir ja noch die "Gefährder". Eine wirklich interessante Mischung. Ob das Grüne erklären kann, wie mit diesem Klientel ein angenehmes Weiterleben in unseren Breiten möglich sein soll? Wenn der gut integrierte, als Busfahrer für Schulkinder beschäftige, Moslem wegen eines schlechten Tages schon 51!!!!! Kinder killen will, was will dann eigentlich der "Gefährder", der "Salafist", der nicht Integrierte Hartz4 Moslem mit Anhang?
    Hauptsache der Christ legt sein Kreuz ab, Greta kämpft für saubere Atomkraftwerke, das Grüne bekommt sein Börek, der deutsche Nationalspieler seinen Sultan und IM Erika bleibt Kanzlerin auf Lebenszeit. Im Übrigen sind die Immobilienpreise in Ungarn wesentlich angenehmer als in unserem? Lande. Und wenn das Grüne nicht geht…..

    • Avatar
      brokendriver am

      es gibt keinen "gut integrierten Moslem"…wenn er 51 Kinder in Brand
      stecken will…

      Kinder verbrennen kommt hoffentlich nicht in Mode im Senegal ???

      Wieso kommen diese Dumpfbacken eigentlich hier her ?

      Für die "feindliche Übernahme" Europas sind die irgendwie zu doof ???

  17. Avatar
    brokendriver am

    Schwarz-Afrikaner, früher politisch korrekt "Neger" genannt, dürfen das.

    Schulbus mit über 50 Kinder in Brand setzen ist vom Koran-Islam gedeckt:

    Handelt sich doch nur um "Ungläubige" Christen im schulpflichtigen Alter.

    Was muß eigentlich noch geschehen, bevor Schwarz-Afrika ein

    generelles Einreiseverbot für Europa und Deutschland bekommt ???

    Habe nichts gegen Bootpartys auf dem Mittelmeer.

    Aber bitte ohne das Ziel Europa, Italien, Spanien oder Deutschland ?

    Wenn ein Deutscher einen Schulbus anzündet, wird sofort die Nazi-Keule rausgeholt.

    Obwohl: So etwas Widerliches praktizieren Deutsche nicht…

    "Sengeal"….allein der Name löst Angst und Schrecken aus ….

    • Avatar

      …" Wenn ein Deutscher einen Schulbus anzündet, wird sofort die Nazi-Keule rausgeholt." …
      —————————————————————————————————————————————–
      Der würde lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung bekommen. Gut, ich weiß nicht, wie die Italiener mit dem umspringen, aber so gut wie hier dürfte der nicht davon kommen.

      Wenn das Strafmaß gegen de Bim … gesprochen wurde, um was wetten wir, gehen die Grünen, vor allem KGE, auf die Barrikaden, schließlich müsse man doch seine Solitarität mit den hier nach Europa Einfallenden verstehen …

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Natürlich solche Taten werden nur von Rechtsextremisten getan also ein Rechtsextremer Migrant ich dachte die gibt es garnicht es sind alles nur arme traumatisierte Opfer jedenfalls nach Vorstellung der Linksgrünen Weltverbesserer.

    • Avatar

      Senegalneger sind auch die Urheber des Negeraufstands in Salou und in Madrid Lavapies haben sie neulich krawalliert und brandgeschatzt. Senegalneger sind es auch, die an der span. Küste und auch in Madrid ganze Straßenzüge mit ihren Ramschdecken blockieren. Es ist eine Mafia, die vor nichts zurückschreckt. Senegalneger vereinen die rassenimmanente Brutalität der Neger und die Blutgier des Islam.

      Die sind nicht zivilisierbar und "Abschiebungen" von einem EU-Land zum anderen ist Zeit- und Geldverschwendung. Die müssen nach Afrika zurückgeschoben werden und zwar soweit weg wie möglich (weiter als Marokko bis Ägypten)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel