Ist das noch CSU – oder kann das weg?

63

Einen Monat vor der Bundestagswahl berichtet COMPACT über die Parteien, deren Geschichte und Standpunkte. Das Dossier der aktuellen COMPACT 8/2017 ist der CSU gewidmet. Es folgen Auszüge aus dem Beitrag „Ist das noch CSU – oder kann das weg?“

Horst Seehofer hat den Bayern viel versprochen: Verfassungsklage gegen die offenen Grenzen, eine Obergrenze für Asylbewerber, notfalls Bruch der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU oder wenigstens einen eigenständigen Wahlkampf. Gehalten davon hat er nichts.

_ von Johannes Daniels

3. Juli 2017: Die DDR-Light-Diktatorin Angela steht bei der Verkündung des gemeinsamen Unionsprogramms leuchtendrot-lachend neben dem anscheinend obergrenz-debilen Horst. Er: «Ich vertraue ihr blind!» Sie: «Die Arbeit am Programm hat mir richtig Spaß gemacht!»

Man kann es ihr von Herzen glauben, welch Höllenfreude sie hatte, ihrem Vollhorst so richtig eine einzuschenken. Es brannte ihr schon lang unter den abgeknabberten Nägeln, ihn mal wieder ordentlich abzukanzeln und mit dem Nasenring durch die Manege zu führen. Vorsicht, Horst, Ingolstadt wartet auf Dich!

Viele mächtigere CSU-Granden wurden schon aus geringerem Anlass von den CSU-Grantlern abgeledert und zurück in ihre Provinz nach Wolfratshausen (Edmund Stoiber) oder Nürnberg-Langwasser (Günther Beckstein) geschickt…

CSU goes CSD

Jeder Grantler an der Basis weiß: Seehofer und sein designierter-resignierter Bundesinnenminister Joachim Herrmann stehen in vorderster Reihe der Bumerang-Willkommensfront. Nicht weil sie es wollten, sondern weil sie aus reinem Machterhaltungsinstinkt die Flutung des Landes durch die Big-Brother-Allianz aus CDU, SPD und Grünen in Kauf nahmen.

Der Widerstand dagegen war nur ein Bluff. Seehofers Verfassungsklage gegen den von der Kanzlerin geschaffenen und von ihm selbst so genannten «Unrechtsstaat»? Versandelt. Seehofers Androhung einer bundesweiten «CSU-für-alle?» Eine Luftnummer. Seehhofers energisches Schattenboxen für die «Obergrenze-im-Unionsvertrag-sonstganz-klar-Opposition»?

The opposite – wie sich nun herausstellt: Es gibt zwar eine einseitige Willenserklärung der CSU zur Obergrenze, aber diese steht im Kleingedruckten oder besser Kleinverdrucksten, nämlich auf Seite 635 des «CSU-Bayernplans», der Bad Bank des Unions-Wahlprogramms…

Im Zuge der freiwilligen Selbstaufgabe Deutschlands durch schwarz-rot-grün ist die CSU nach dem Bauchgefühl der Bundeskanzlerin – gesteuert von ihrem untrüglichen Machtgefügegespür-Solarplexus – zum gefügigen Wegwerfprodukt geworden. Zum Blinddarm eines blinden Ge-Horst-sams. Zum popo-listischen Auffang-Appendix – abgespeist mit Petitessen und marginalen Ministerämtern. Zum Dünndarm ohne Charme. Zum Zwerchfell-Anfall. Zum pathologischen Abfall der Großen Operation am offenen Herzen Deutschlands.

Viele fragen sich: Ist das noch CSU, oder kann das weg? Das 50 Jahre lang gehütete Mantra der Christsozialen, wonach es keine Partei «rächts» von ihnen geben darf, hat die Union schwuppdiwupp in sein Gegenteil verkehrt: Es darf keine Partei links der CDU/CSU geben. So verkommt auch die bayerische Schwesterpartei zur Konfetti-mitwerfenden CSD-Truppe im bunten Palim-Palim-Parlament. Freiheit oder Sozialismus war die Devise von Franz Josef Strauß. Freiheit oder CSU müsste es heute heißen.

(…)

Ende der Leseprobe. Mehr davon? In COMPACT 8/2017 lesen Sie den Beitrag vollständig und weitere Artikel zur CSU. – Hier bestellen

Dem Establishment eine schmieren, COMPACT abonnieren! – Abo hier abschließen

Anzeige


Über den Autor

COMPACT-Shop

63 Kommentare

  1. Ossi 60+ der war gut Bin zwar erst 58 , aber wir OSSIS bleiben doch Menschen im Geiste !

    • Rechtsstaat-Radar am

      Wer in den Kategorien von "Ossi" und "Wessi" denkt, ist dumm, denn er betreibt das Geschäft der Anderen, er steht für Spaltung.

      Ich bin Deutscher, ich fühle deutsch und ich kenne nur Deutsche oder Nichtdeutsche!

      • Bernd Nowack am

        Kaiser Wilhelm argumentierte ähnlich bei seiner berühmten Balkonrede 1914, er kenne „keine Parteien und auch keine Konfessionen mehr“, stattdessen seien „wir […] heute alle deutsche Brüder und nur noch deutsche Brüder!"

        Mit dieser Rede kleisterte Wilhelm die Klassengegensätze zu. Ein adeliger deutscher Großgrundbesitzer war niemals der Bruder eines deutschen einfachen Arbeiters, sondern sein Gegner. Nicht die französischen in die Armee gepreßten einfachen Soldaten waren die Feinde des deutschen Arbeiters, sondern die deutsche damalige Ausbeuterklasse.

  2. Was will das deutsche Volk ? Freiheit, oder Tributzahlungen ? (BIS IN ALLE EWIGKEITEN )

  3. Manfred aus München am

    @Compact
    [Ist das noch CSU – oder kann das weg?] … das war eine rein rethorische Frage, richtig? … klar kann das weg !

  4. brokendriver am

    In dieser muslimischen Transitzone BRD hat eine kommunale Regionalpartei aus Bayern mehr zu sagen, zu bestimmen und zu entscheiden als das deutsche
    Volk insgesamt.

    Wie krank ist das denn seit 1949 ?

    Die CSU kann weg…nur wohin ?……ist Sondermüll !!!

  5. Aristoteles am

    Wie sagte Seehofer während der Migrantenschwemme:
    ‚Wir müssen wieder zu Recht und Ordnung kommen.‘
    Damit bekannte er offen, dass (Satire an) Ferkel (Satire aus) aus der BRD einen Unrechtsstaat gemacht hatte.
    Dagegen tat er und tut er nichts.
    Die Migrantenschwemme geht weiter, nun wieder subkutan.

  6. ColinArcher am

    Bei dem Seehofer Horst fällt mir folgender Spruch ein:
    Hunde, die bellen beißen nicht.
    Absoluter Populist und aufgeblasener Parteiclown.
    FJS würde sich bei solchen Nachfolgern im Grabe umdrehen.

  7. Sehr geehrtes Compact Team,
    wir sind baden gegangen mit der Klage wegen Hochverrat gegen Frau Merkel.
    Was man für Sie tuen könnte, wäre eine Offenlegung aller Ihrer Konten durch das Finanzamt.
    Die Millionen, die sie gebunkert hat, für ihre Kinder sind Sie nicht, bleibt nur noch die Partei, der Sie zu DDR Zeit treu gedient hat.

  8. Kompliment an die Redaktion für die Bildauswahl. So sieht abgrundtiefer Hass aus.

    Viele Grüsse,

    HvH

  9. Ein vielsagendes Bild: Die mächtige Kanzlerin und ihr Befehlsempfänger!

    • Leider sind beide Befehlsempfänger. Das ist das Problem von Menschen, die sich ihrer Entscheidungsfreiheit nicht mehr bewusst sind.

      Gruss,

      HvH

  10. Seehofer war doch immer schon ein Populist und Wendehals. Den darf man doch nicht ernst nehmen.

    Waren das noch Zeiten, als die CSU noch ihren Franz-Josef Strauß hatte. Der hatte wenigsten noch Prinzpien und Rückrat. Heute ist die CSU zu einem Landesverband von Merkels CDU abgestiegen und Seehofer Merkels treuester Untertan.

    Ja, ich denke, die CSU ist entbehrlich geworden. Sie kann weg.

    • Horst Schäffer am

      Noch vor kurzen war Im Teletext verschiedener Sender zu lesen:
      Seehofer lässt verlauten: "Merkel ist für Deutschland und Europa unersetzlich."

      Herr Seehofer, gerne präsentiere ich Ihnen mal meine Meinung über diese Frau aus der Uckermark:

      Merkel ist sowohl Zuhälter als auch Hehler der gierigen Milliarden schweren Flüchtlings-Industrie.
      Merkel ruiniert das deutsche Volk und steuert es in den Abgrund – kulturell wie finanziell.
      Merkel hat bereits bis dato irreparable Schäden Deutschlands zu verantworten.
      Merkel ist selbstgefällig, stur, uneinsichtig, arrogant und machtbessesen.

      Merkel lässt es zu, dass Tag für Tag weitere Sozialkassen- und Kulturbereicherer in das deutsche Wunderland einmarschieren und manche gar eingeflogen werden.

      Merkel möchte auf keinen Fall in Ungarn, Polen, Slowenien oder Slowakei leben, da begegnet sie nicht wie in Deutschland auf Schritt und Tritt in den Städten und jetzt sogar auf dem Lande unzähligen Gruppen von jungen, kräftigen Arabern, moslemische Frauen mit dunklen bis auf den Boden reichenden Mäntel, flankiert von zwei, drei Kinder und eines im Bauch.
      Auch wird Merkel in diesen Staaten die vielen jungen und kräftigen Afrikaner vermissen, die auf Parkbänken in Smartphone oder auf ihre Bierdosen in der Hand schauen.

      Merkel ist alles andere als dumm oder gar naiv. Merkel ist verschlagen, sie verkörpert das Ideal eines Nepper, Schlepper und Bauernfänger in punkto Menschenführung.

      Merkel vertraut auf das mit Zwangsabgaben finanzierte Staatsfernsehen ARD/ZDF und die ihr hörige Presse (allen voran die "SZ", "Welt" und viele mehr) Diese Medien haben große, übermächtige Macht und Einfluss.
      Bei Bedarf, wenn ihre Gutmenschen-Clique, ihre Kurs-treue Gefolgschaft wankt oder zweifelt, werden mal schnell auf allen Plattformen der Berichterstattung süße, goldige, meist braune Säuglinge und großäugige Kleinkinder in Großaufnahmen gezeigt. Schwangere ist selbstverständlich ebenfalls ein beliebtes Kamera-Motiv. Von solchen Bilder wird erwartet, dass selbst der letzte Zweifler, Realist oder gar Misanthrop den Merkelschen-Kurs gut heißt und ihm zustimmt. So werden Gewissensbisse erfolgreich aufgezwungen, gezüchtet, gepflegt und am Leben erhalten.

      Merkel muss die Methoden der Machthaber im Dritten Reich sowie die der DDR intensiv studiert haben und praktiziert diese bravourös, nur so ist es mir persönlich erklärbar, warum sich die Mehrheit des deutschen Volkes nicht längst konsequent empört hat.

  11. Ich habe soeben die Seite der Grünen angeklickt.
    Diese fröhlichen Gesichter. Diese Begeisterung.
    Ob die Toten, die Verletzten und die geschändeten Frauen sowie ihre Familien auch so fröhlich sind.
    Ich brauche erst mal einen Schnaps, sonst schlage ich in meinen Computer.

    • @ NACHDENKER

      Also wenn ich die Grünen so anschaue, dann sehe ich
      nur armselige, verzweifelte Gesichter.
      Die sind aber nicht wegen der Toten, der Verletzten
      und der Geschändeten so, sondern weil ihre politische
      "Karriere" demnächst zu Ende geht.
      Das ist zwar Grund zur Freude meinerseits,
      aber kein Grund dem Alkohol zu verfallen.

      Übrigens: Der Computer kann am wenigsten dafür.
      Verschonen Sie ihn.

      • @ Andor
        Guter Psychologe, die wissen was los ist.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  12. Also die CSU ist für mich nicht glaubhaft.
    Die CSU fällt immer mal wieder mit Querschüssen auf (welche inhaltlich völlig richtig sind), welche am Ende aber nichts sind wie ein Tischfeuerwerk. Am Ende geht es nur darum den bayrischen Stolz zu streicheln und diese Wähler an die CDU zu binden. Man hat es doch oft genug erlebt. Man spielte ein wenig bayrische Opposition und am Ende wird eh etwas anders gemacht.
    Wäre die CSU wirklich konsequent, so hätte sie ihre Abgeordneten aus der Bundesregierung abgezogen.
    Das wäre glaubhaft gewesen.
    Und jetzt (vor den Bundestagswahlen) der Bayernplan…. Oh, Wow. Am Ende wissen wir doch, dass dieser Plan keine Rolle spielt. Man spielt den Bayern mal wieder vor, dass die CSU irgend etwas durchsetzen könnte. Und täglich grüßt das Murmeltier.

  13. Christentum ? Nur geheuchelt !
    Sozial ? Nie gewesen !
    Union ? Sicher ! Union der Korrupten, der Absahner !

    Ab ins Klo !

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  14. »Ist das noch CSU – oder kann das weg?«

    Gegenfragen:
    Brauchen wir überhaupt
    – großmäulige Schnell-Stumm-Bettvorleger?
    – SchwaRoGGLiSpis (Schwarz-Rot-Gelb-Grün-Linke-Spinner)? Die können doch gar nichts Positives vorweisen (außer eigenem Vorteilsgeraffel und eventuellem AIDS-Test). In wessen WIRKLICHEM Auftrag die den derzeit laufenden Bevölkerungsaustauschs, der bei uns aber verlogen Bestandserhaltungsmigration (United Nations Publications, ISBN 92-1-151362-6) genannt wird, vorantreiben, kann nur vermutet werden. (Die vorgeschobene UNO ist da nur ein Witzverein von Erfüllungsgehilfen.)

  15. Michael Höntschel am

    Damit etwas weg kann, müßte ja erst mal etwas da sein. Da war ein Tornado avisiert und es kam nur lauwarme Luft.

  16. Auch wenn ich kein CSU-Fan bin, eines muss man zugeben.
    Wie ein Land nach 40 Jahren CSU-Regierung aussieht, sieht man an Bayern.
    Wie ein Land nach 40 Jahren SPD-Regierung aussieht, sieht man an NRW.
    NRW ist bei den Negativ-Statistiken immer in der Spitzengruppe: höchste Arbeitslosigkeit, höchste Kriminalitätsrate, höchste Schulden, meiste No-Go-Areas xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    • In der Tat. Bei den Vergleich der Bundesländer über die Jahrzehnte zeigt sich, dass Landespolitik eben doch eine Rolle spielt.
      Es zeigt sich auch, wohin rot-grüne Politik führt. Das ist ein klarer Beleg.

    • Bayern hat von 1950 bis 1986, also ununterbrochen 36 Jahre, Gelder in Höhe von 3’390 Mio. DM aus dem Länderfinanzausgleich erhalten, um seine rückständige Agrarwirtschaft in eine halbwegs profitable Industriegesellschaft umzubauen.

      Nordrhein-Westfalen war von 1950 bis 1992 mit Ausnahem von 3 Jahren, also insgesmat 39 Jahre Nettozahler. Insgesamt flossen an die anderen Bundesländer, also auch an Bayern, Gelder in Höhe von 5’562 Mio. DM.

      Des Weiteren leiteten die CSU Finanzminister weitere Milliarden von Steuergeldern mittels Subventionen nach Bayern.

      Ich kann dieses unsinnige Gefasel der Bayern über die angebliche Überlegenheit einfach nicht mehr hören.

      Eine weiter Randbemerkung; Das BiP von NRW betrug 2015 ungefähr 656 Mrd. EUR. Bayern schaffte es gerade einmal auf 549 Mrd. EUR.

      Also bitte, liebe Bayern. Etwas mehr in Bildung investieren und ein wenig in die Hände spucken. Und bei der Grenzsicherung habt ihr euch ja auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

      Viele Grüsse,

      HvH

      • Ihre Zahlen zeigen doch, die CSU hat aus einer schlechten Ausgangslage etwas Gutes gemacht. Die SPD hat NRW so heruntergewirtschaftet, dass aus einem ehemals reichen Bundesland ein Bettlerland geworden ist.
        Bayern hat 2016 knapp 6 Milliarden in den Länderfinanzausgleich einbezahlt, NRW mehr als 1 Milliarde rausgeholt.
        Die CDU wird jetzt NRW nicht retten können. Ein Land das 40 Jahre von einer Partei systematisch fertig gemacht wurde, kann man in 5 Jahren nicht wieder aufbauen, sieht man ja in Ostdeutschland.
        Dass NRW ein höheres BIP hat, liegt an der Einwohnerzahl. Saarland hat auch ein niedrigeres BIP als NRW.

      • Sie sagen doch selbst:
        Bayern hat es geschafft aus einer rückständigen Agrarwirtschaft eine moderne Industriegesellschaft zu entwickeln.
        Sie sagen: Bayern hat von 1950 bis 1986 3,4 Milliarden DM also rd 1,7 Milliarden Euro erhalten. Dabei hat Bayern allein 2016 knapp 6 Milliarden Euro einbezahlt.
        Auf der anderen Seite hat es die SPD geschafft, NRW von einem reichen Geberland zu einem armen Bettlerland herunterzuwirtschaften.
        Mir geht es nicht darum die NRWler schlecht zu machen, sondern die miesen SPD-Politiker.

      • @Gast

        Ich sage nicht, dass die Bayern es geschafft haben, sondern dass die Hilfe aus NRW es den Bayern überhaupt erst ermöglichte.

        Des Weiteren beschloss die Zahlungen nicht die Landesregierung von NRW, genauso wenig wie sich das Land Bayern nun gegen Nettozahlungen wehren kann, sondern der Mechanismus des Länderfinanzausgleiches ist so angelegt.

        Drittens kann man die Zahlungen aufgrund des enormen Kaufkraftverlustes nominal gar nicht vergleichen. Ein Millionen DM, hatte 1980 bestimmt mehr Kaufkraft als eine Million EUR heute.

        Was Sie nicht begreifen, ist die Tatsache, dass wir alle im gleichen Boot sitzen, dass durch die Politik der CDU/CSU/SPD untergeht. Sie können nicht wirklich glauben, dass Rechtsstaat, Kultur, gesunde Finanzen, innere Sicherheit in Bayern erhalten bleibt, während der Rest im Chaos vesinkt. Reines Wunschdenken. Der Terror in München, Würzburg und in vielen anderen Teilen des Landes zeigt doch das Gegenteil. Euer Horst, der Mann ohne primäre männliche Geschlechtsteile, hat die Grenzen doch nicht gesichert. Was glauben Sie denn, was Frau Merkel gemacht hätte, wenn Horst die bayerische Polizei angewiesen hätte die Grenzen zu schliessen. Meinen Sie die Bundesbeamten hätten auf die bayerischen Polizisten geschossen?

        Schön für Sie, dass das BIP pro Kopf in Bayern höher ist. Aber das interessiert eben nicht. Es kommt immer auf das Ganze an. Glauben Sie die USA ist weniger mächtig, weil sie ein geringes BIP pro Nase haben? Und warum tanzt die Schweiz oder Liechtenstein oder Hong Kong der Welt nicht auf der Nase herum, obwohl der High Potential bei BWM im Vergleich zu diesen ein armer Nettoeinkommens-Hartzer ist?

        Viele Grüsse,

        HvH

    • Marlene Ott am

      auch das wahlverhalten der bevölkerung spielt eine rolle, dass die spd und die grünen in bayern keine grosse rolle gespielt haben, deshalb hatte bayern auch nicht soviel mohamedanische zuwanderer und versorgungssuchende wie nrw, aber das beginnt sich gerade zu ändern und wenn die dann wahlrecht haben – nach der grundgesetzänderung von özoguz und merkel, dann gute nacht bayern

      • Sehe ich ähnlich.
        Die Bayern haben sich für Wohlstand entschieden. Die NRWler für eine Failed-State-Politik. Kraft ein Total-Ausfall. Steinbrück, Clement, Rau alles SPD-Wegbereiter der Armut in NRW.
        Aber auch Bayern wird irgendwann in der K.-Flut untergehen. Wenn die mal zum Wählen gehen, dann gute Nacht Bayern. Bin ja gespannt, wann der erste K. zum bayerischen Minister ernannt wird.
        (K.=Türken, Araber, Zigeuner, Nafris etc.)

      • Hochmut kommt vor dem Fall. Was Apple in sieben Jahren aus Nokia gemacht hat, könnte auch den satten und wenig innovativen deutschen Autobauern blühen. Tesla, Google und Apple werden den CSU und CDU Träumern zusammen mit politischen Strafmassnahmen der Trump Administration (Diesel-Gate, Russlandsanktionen) und der Konkurrenz aus China arg zusetzen. Denn funktionale Analphabeten und der fehlende deutsche Ingenieursnachwuchs werden VW, BMW, MAN, Daimler ordentlich zusetzen. Und Hilfe und Schutz vor diesem US Generalangriff auf eine der letzten deutschen Schlüsselindustrien dürft ihr von der irren Merkel nicht erhoffen. Die hat auch zwei Industrie-Perlen wie E.On und RWE zerstört.

        Viel Glück nach BW und Bayern…

        HvH

      • @HvH
        leider ist das so.
        Die SPD wollte jedem K.-Kind einen Zugang zum Abitur verschaffen. Dazu musste das Bildungsniveau auf türkische Verhältnisse abgesenkt werden. Jetzt wundern sie sich, dass die deutschen Ingenieure immer weniger international mithalten können (K=Türken, Araber, Zigeuner, Nafris).

        Irgendwann werden die Chinesen Audi aufkaufen.
        Die Amis werden deutsche Firmen und Banken weiterhin mit Prozessen überziehen. Erst wenn sich die Europäer mal trauen, dreistellige Milliardenstrafen für die US Finanz- oder Softwareindustrie auszusprechen, wird sich daran etwas ändern.
        Trotz der saftigen Strafen werden von deutschen Behörden und Firmen immer noch US-Betriebssysteme , US-Software eingesetzt.

        Ich stimme Ihnen zu, es ist gut möglich, dass die deutsche Auto-Industrie den gleichen Weg geht wie Nokia.

  17. Also ich finde das kann weg. Vollhorst Seehofer fällt mir nur durch eine Kontinuität auf: einen Schritt nach vorne setzen und zwei Schritte zurück. Ein zahnloser Löwe, Merkels Pussycat eben. Schon sehr bald nach der Wahl werden Horden von Schwarzafrikanern an der bajuwarischen Grenze auftauchen und dann wird es lustig. Also den Bayern würde ich empfehlen einfach mal was neues zu wagen. Wie wäre es mit der schönen Farbe blau?

    • Seehofer und Merkel sind beide aus demselben Holz geschnitzt. Sie zerstören Deutschland und die Parteien, die sie groß gemacht haben. Aus Führungsschwäche. Es sind beides Angsthasen, die den Realitäten des Lebens nicht gewachsen sind.

      Grüsse,

      HvH

  18. Da brüllt er der bayerische Löwe und landet doch als Bettvorleger der Kanzlerin.

    • Es dürfte sich allenfalls um eine Löwin handeln, denn ich habe noch nie einen Löwen ohne Klöten gesehen!

      • Seehofer hat sich einfach verspekuliert. Er dachte bei Gründung der AfD im Jahre 2013, dass es sich um ein vorübergehendes Phänomen handeln würde, dass bis 2019, also der nächsten Landtagswahl keinesfalls mehr akut sein würde, Also Merkel und Kohl Strategie anwenden: Aussitzen!

        So kann man sich irren. 13 Landtagswahlsiege in Folge später, ist die AfD so stark wie nie zuvor. Hansjörg Müller, AfD Mann in Bayern, wird die absolute Mehrheit der CSU in Bayern bei der nächsten Wahl beenden.

        Seehofer wird ein Sachverwalter des Niedergangs der CSU Bayerns.

        Viele Grüsse,

        HvH

  19. Das kann selbst dann weg wenn es noch CSU ist.
    Blockpartei wie andere auch. Hochgradig kriminell, asozial und verräterisch.

  20. franz josef strauss würde dem linken spinner und fremdgeher in den arsch treten. bei ihm würde der gar nicht in einer regierungsposition sein!

    • Dazu müsste dieser "linke Spinner" jedoch erst mal einen Arsch in der Hose haben!

  21. CSU Bayern
    ——————–

    wenn das eine christliche Partei noch ist dann weis ich auch nicht.
    Ich kann auch die Bayern nicht verstehen das sie ihr Land so verkloaken lassen.

    Wo ist deren Tradition geblieben ????

    CSU braucht kein Mensch.
    ——————————————-

  22. Ja, das kann weg. Seehofer ist mega out. Eine Schande fuer die CSU.
    Neulich habe ich Merkel mit ihrem Maenne in einem Sessellift auf einem Foto gesehen.
    Die Frau braucht dringend Hilfe. Die hat ja schlimmer ausgesehen wie meine Oma als ihr der Panzerschrank auf den Kopf fiel.

  23. Der Artikel ist gut geschrieben, und beantwortet seine Frage von selbst. Seehofer hat sein eigenes Antlitz dadurch zerstört, dass er sich zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Er hat seinen sicheren Instinkt verloren.
    Berufs- oder auch Karrierepolitiker können nicht anders. Es wäre fahrlässig, das dargestellte Verhalten auf die CSU allein zu münzen. Wer zu lange in Politik macht, wird so. Das werden alle mal schräge Vögel die keiner mehr Ernst nimmt. Das gilt übrigens für die Vertreter aller Parteien, von A – Z.

    • Marlene Ott am

      ich halte von seehofer gar nichts aber – ich habe auf you tube von ihm einen auftritt verfolgt, in dem er den sächsischen landtag von einem bündnis zur grenzsicherung überzeugen wollte, er klang wirklich verzweifelt und mahnte eindringlich – dann kam der cdu parteitag mit der klatschorgie für merkel – danach hat sich auch das verhalten von seehofer geändert – resignation, feigheit ?

      was wäre geschehen, wenn die bayerische polizei die grenzen dicht gemacht hätte, wären die dazu eingesetzten beamten von merkels bundespolizei verhaftet worden

      ich will seehofer nicht entschuldigen, aber er hat es zumindest versucht

  24. die schon immer hier sind am

    Seehofer funktioniert doch nur noch als Bürgerliches Feigenblatt bei Merkels ritt in den Kommunismus.Der Leim den diese zwei Versageparteien zusammen hält ist die scheißend Angst ihre Pfründe zu verlieren.

  25. Jetzt gehts los! am

    Der Horst hatte mit Angela einst einen Deal gemacht. Er macht zwischen beiden den Protestler und zieht alle an, die gegen Merkel sind. Aber nur bis ein paar Wochen vor der Bundestagswahl, dann feiert er Angela wieder und führt seine Anhänger ihr zu. Wer dumm genug ist, dieses Spiel nicht zu durchschauen, hat Pech gehabt.
    Jedenfalls ist Seehofer damit ein Wendehals, ein falscher Fuffziger und eine verabscheuungswürdige Person, welcher man gar nicht glauben kann. Ein Lügner, wie er im Buche steht.
    Merkel muß weg! Und Seehofer auch!

    • Das mit dem "Merkel feiern" hat er schon gemacht.
      Letztens wurde der "Bayernplan" live im TV vorgestellt (bei einer Art CSU-Bürgerfest).
      Habe da reingeschaut was die so sagen…….

      Am Ende beschwor Seehofer die (CSU-) Leute, Merkel doch ihr Vertrauen zu schenken….. "die beste Kanzlerin" what ever…………

  26. Was für ein spitzenmäßiger Artikel! Der wird journalistische Geschichte schreiben. Lob und Dank! Wer csu wählt, wählt schwühlwarmen Heißlufthorst.

    • heidi heidegger am

      ja, aber der artikel ist groß, weil er auf heidis schmalen schultern steht, hihi. ich darf mich zitieren: *wenn ihr mehr geld wollt, dann holt’s euch, aber nennt das dann nicht ‚freiheit u n d elsässersozialismus‘!..es k a n n l&r d. e-flügels nix geben und es w i r d l&r d. e-flügels nix geben, hehe.

      zacknweg

  27. Graf von Stauffenberg am

    Jeder, der einen Alzheimer-Patienten in der Verwandschaft hat, weiß dass man so eine Person nicht unbeaufsichtigt lassen kann. Stellen Sie sich doch mal Merkel ohne Aufsicht vor! Merkel ohne Seehofer ist, also würde man Dynamit in einem Kindergarten deponieren. Seehofer ist ein Schutzschild, das uns vor den größten Dummheiten und Gefahren schützt.

    • und wenn nun Bruederchen und Schwesterlein die gleiche Krankheit haben gepaart mit Groessenwahn nach Freudtscher Theorie…. , dann muss betreutes Unterbringen doch angesagt sein…????

    • Michael Höntschel am

      GRAF VON STAUFFENBERG, zuviel der Nachsicht. Seehofer ist alles andere als die graue Eminenz. Er ist nur grau, also Hellschwarz. Da ist nur halbstarkes Getöse und nix dahinter. Bayern hat leider auch versagt.

    • Fischer's Fritz am

      @GRAF
      "…Seehofer als Aufseher von Merkel…und als Schutzschild vor den größten Dummheiten" ?

      GRAF… selbst scheint auch schon von Alzheimer befallen zu sein.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel