Ist das noch CSU oder kann das weg? Wie Seehofer einst vor Merkel kuschte

24

Für Horst Seehofer birgt der kommende Montag auch die Chance, Demütigungen und Abfuhren der CSU durch Bundeskanzlerin Merkel wenigstens anteilig auszubügeln. Besser ein später Aufstand als gar keiner. Wie die Imperatorin mit der Schwesterpartei der CDU bislang umgesprungen ist und wie devot der Bayern-Horst dabei kuschte, darüber berichtete der Artikel „Ist das noch CSU – oder kann das weg?“ in COMPACT 8/2017 ausführlich. Es folgen Auszüge aus dem Beitrag:

Ist das noch CSU – oder kann das weg?

Horst Seehofer hat den Bayern viel versprochen: Verfassungsklage gegen die offenen Grenzen, eine Obergrenze für Asylbewerber, notfalls Bruch der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU oder wenigstens einen eigenständigen Wahlkampf. Gehalten davon hat er nichts.

_ von Johannes Daniels

3. Juli 2017: Die DDR-Light-Diktatorin Angela steht bei der Verkündung des gemeinsamen Unionsprogramms leuchtendrot-lachend neben dem anscheinend obergrenz-debilen Horst. Er: «Ich vertraue ihr blind!» Sie: «Die Arbeit am Programm hat mir richtig Spaß gemacht!»

Man kann es ihr von Herzen glauben, welch Höllenfreude sie hatte, ihrem Vollhorst so richtig eine einzuschenken. Es brannte ihr schon lang unter den abgeknabberten Nägeln, ihn mal wieder ordentlich abzukanzeln und mit dem Nasenring durch die Manege zu führen. Vorsicht, Horst, Ingolstadt wartet auf Dich!

Viele mächtigere CSU-Granden wurden schon aus geringerem Anlass von den CSU-Grantlern abgeledert und zurück in ihre Provinz nach Wolfratshausen (Edmund Stoiber) oder Nürnberg-Langwasser (Günther Beckstein) geschickt…

CSU goes CSD

Jeder Grantler an der Basis weiß: Seehofer und sein designierter-resignierter Bundesinnenminister Joachim Herrmann stehen in vorderster Reihe der Bumerang-Willkommensfront. Nicht weil sie es wollten, sondern weil sie aus reinem Machterhaltungsinstinkt die Flutung des Landes durch die Big-Brother-Allianz aus CDU, SPD und Grünen in Kauf nahmen.

Der Widerstand dagegen war nur ein Bluff. Seehofers Verfassungsklage gegen den von der Kanzlerin geschaffenen und von ihm selbst so genannten «Unrechtsstaat»? Versandelt. Seehofers Androhung einer bundesweiten «CSU-für-alle?» Eine Luftnummer. Seehhofers energisches Schattenboxen für die «Obergrenze-im-Unionsvertrag-sonstganz-klar-Opposition»?

The opposite – wie sich nun herausstellt: Es gibt zwar eine einseitige Willenserklärung der CSU zur Obergrenze, aber diese steht im Kleingedruckten oder besser Kleinverdrucksten, nämlich auf Seite 635 des «CSU-Bayernplans», der Bad Bank des Unions-Wahlprogramms…

Im Zuge der freiwilligen Selbstaufgabe Deutschlands durch schwarz-rot-grün ist die CSU nach dem Bauchgefühl der Bundeskanzlerin – gesteuert von ihrem untrüglichen Machtgefügegespür-Solarplexus – zum gefügigen Wegwerfprodukt geworden. Zum Blinddarm eines blinden Ge-Horst-sams. Zum popo-listischen Auffang-Appendix – abgespeist mit Petitessen und marginalen Ministerämtern. Zum Dünndarm ohne Charme. Zum Zwerchfell-Anfall. Zum pathologischen Abfall der Großen Operation am offenen Herzen Deutschlands.

Viele fragen sich: Ist das noch CSU, oder kann das weg? Das 50 Jahre lang gehütete Mantra der Christsozialen, wonach es keine Partei «rächts» von ihnen geben darf, hat die Union schwuppdiwupp in sein Gegenteil verkehrt: Es darf keine Partei links der CDU/CSU geben. So verkommt auch die bayerische Schwesterpartei zur Konfetti-mitwerfenden CSD-Truppe im bunten Palim-Palim-Parlament. Freiheit oder Sozialismus war die Devise von Franz Josef Strauß. Freiheit oder CSU müsste es heute heißen.

(…)

Dem Establishment eine schmieren, COMPACT abonnieren! – Abo hier abschließen

Unser Land, unsere Kultur, unsere Zukunft


Über den Autor

COMPACT-Shop

24 Kommentare

  1. Monika Frommel am

    Seehofer ist in Bayern gescheitert und nun in Berlin. Es ist Zeit die Bürger und Bürgerinnen mit seinem Minderwertigkeitskomplex der "starken" Frau gegenüber zu verschonen!

    • heidi heidegger am

      das bild sagt alles: wie bei die scientologen wird sich "totgestarrt" und das schöne bier wird schal. achach..

  2. Frau Elster am

    Unsere etablierte Politik und die ihr hörigen ARD-Medien wissen gar nicht mehr , welche Argumente sie noch bringen können, um ihre desaströse Politik zu verteidigen.
    Das neueste Argument ist, das alle Ostdeutschen ja ebenso Asylanten sind.Damit , denke ich, haben sie den Osten fast komplett verloren. Unsere Kanzlerin gehört ja dann auch dazu.
    Aber, egal, was nächste Woche passiert, für einen grundlegenden Politikwechsel reicht es nicht, eine Person zu wechseln.

    • Herr Trump am

      Das mag schon richtig sein,

      …aber einen Anfang braucht es.
      Die restlichen Wirrköpfe werden dann selbst klein oder durchsichtig werden.

      Was mich aber jetzt auch umtreibt, ist die Sache mit den ca. 600 italienischen Asylanten, welche in Spanien angeblich unterkommen. Würde gerne deren Namen, äh besser, deren Ausweise sehen, einfach gelistet, weil, die bekommen wir garantiert Mitte dieser Woche in Bremen beim Bamf vorstellig. Würde was drauf wetten, das Ferkel diese mit Geld zu uns holt!

      "Nun, wenn se schon mal da sind…"

      PS: Laizismus braucht dies Land, weniger Kirche, weniger CDU/CSU.

  3. Die AfD ist gut beraten, sich nicht damit zu rühmen, dass die CSU jetzt das sagt und fordert,
    was die AfD schon lange anregt.

    Hier sind echte Profis am Werk, die mit einer uralten Kriegslist ihren Gegner (das deutsche Volk)
    täuschen wollen. Die machen viel Lärm um Nichts (um die wenigen tausend Illegalen, die über
    Drittländer eingedrungen sind) und lenken damit von der Tatsache ab, dass die angeblich legale Einwanderung Hunderttausender, ja Millionen Speckmaden und potenzieller Messerstecher,
    ungebremst weitergeht.

    Familiennachzug findet ab August wieder statt und niemand mehr regt sich auf. Alle sind fasziniert von
    den üblen Scheingefechten im Staatstheater (Bundestag), das die Politkaskadeure und Volksverräter
    dem Volk vorgaukeln.
    Es geht doch gar nicht darum, ob die CSU noch CSU ist, oder eben nicht. Es ist auch nicht nur Wahlkampfgetöse. Es geht auch nicht gegen Merkel. Es geht auch nicht um Terrorbekämpfung; die Umvolkung, die Ausdünnung bzw. Eliminierung der deutschen Ethnie muss planmäßig weiter laufen,
    die Auflösung der Nationalstaaten Europas ebenfalls, notfalls auch ohne Seehofer und ohne Merkel.

    Das Volk will (auch) keine "legale" Masseneinwanderung.

  4. Es ist natürlich auch möglich, dass Merkel versuchen wird, die Angelegenheit bis nach den Bayern Wahlen im Oktober, auf die lange Bank zu schieben. In der Hoffnung, dass die CSU dann wieder umgänglicher wird, sobald sie ein gutes Ergebnis eingefahren hat.

  5. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Die Akteure sind austauschbar und der Ablauf variabel,aber die Agenda der Rozi-Elefanten wird wie üblich umgesetzt. Illusionen auf Besserung sollte man sich noch nicht machen. Surtur muß Asgard erst zerstören bevor Midgard befreit werden kann.

    • Karl Blomquist am

      @Kritischer Rationalist aus Hessen
      Die alten Weissagungen scheinen sich nun zu erfüllen
      (so würde ich es interpretieren)

      Surtur: Herrscher über Muspellsheim
      Muspellsheim = NWO, US-Imperium, dazu gehören Soros, Trump, Stiefmutter Merkel
      Asgard: Sitz der Götter
      Midgard: Wohnort der Menschen
      Ragnarök, Weltenbrand = WK III plus Naturkatastrophen?

      Wenn Ragnarök kommt, zertrennt Surtur die Brücke zwischen Midgard und Asgard. Mit den Söhnen Muspels steckt er die Welt in Brand, schleudert Feuer in alle Richtungen und vernichtet alles Leben (Weltenbrand). Der Weg geht also über Ruinen. Aber der Stumpf der Weltenesche brennt nicht aus. Das heißt, wenn wir uns darauf einstellen und vorbereiten, haben wir zumindest gewisse Chancen Ragnarök zu überstehen.

  6. Jeder hasst die Antifa am

    Überall wo Merkel in der Öffentlichkeit auftaucht sollte sie mit schwarzen Fahnen empfangen werden als Zeichen ihrer Verantwortung für den Tod Deutscher Bürger durch Migrantengewalt.

    • Apropos Fahnen, man sieht es doch deutlich, wenn man sich Autos, Balkone und Fenster ansieht. Wo sind die Fahnen von Deutschland ?
      Merkel hat den 89% der deutschen so gut wie alles vergällt. Ende nicht in Sicht
      Man überlege nur mal, wie lange schon über das Pflegedesaster gesprochen wird.Merkels Antwort der neuen Regierung – Umstrukturierung der Pflegeausbildung ab 2021?? Geht’s noch ? Wieviele, die Deutschland mit aufgebaut haben, sind bis dahin gestorben ?
      Aber darauf baut ja diese Politik, die alten werden auf dem Land total vereinsamt, in den Heimen wartet man, das sie sterben. Und wenn die alten endlich weg sind, dann zieht hier komplett der Islam ein. So der Plan.

  7. Dem Herrn Innenminister sei gesagt: faule Kompromisse bringen nichts und deshalb braucht er gar nicht erst mit einen halben Sieg daherkommen.

  8. Heiko Stadler aus Bayern am

    Wir wollen TATEN sehen, Herr Seehofer! Lassen Sie am Montag früh die Grenzen schließen und dann können Sie mit der Raute wochenlang schwurbeln.

  9. Thüringer am

    Es gab schon immer und zu allen Zeiten Politiker, man sehe das alte Rom um Cäsar, die gehören einfach nur, wegen ihrer verbrecherischen Vergehen, hingerichtet.

    • Also da muss man ein wenig vorsichtig sein.

      Zunächst gibt es nicht -den Cäsar-, sondern -die Cäsaren-. Der Vergleich mit Merkel hinkt da schon, weil Merkel im Vergleich vollkommen unbedeutend ist.
      Nicht alle Cäsaren waren übrigens schlechte Herrscher. Zugegeben. Ob ein Herrscher gut oder schlecht war, lag alleine in dessen Ermessen. Aber auch in einem Imperium Romanum war es nicht so, dass ein Cäsar alleine hätte regieren können. Schlussendlich brauchte es schon damals kapitalträchtige Unterstützer, wodurch auch ein Cäsar in gewisse Abhängigkeit geriet. Man denke nur an die Finanzierung der Legionen oder der Prätorianer.

      Das Rom am Ende untergegangen ist, lag an einer einfallenden Dekandenz. Die selbsternannte Elite von damals hat nähmlich auch den Bezug zur Realität verloren. Diese Elite, welche sich nur noch in Unwichtigkeiten und Nebensächlichkeiten verlor, trägt in meinen Augen die Hauptschuld für den Untergang des römischen Reiches. Diese damalige Elite, erinnert mich an unsere heutige linksorientierte Elite. Wenn man hört, mit welchen "Problemen" sich die Grünen beschäfftigen……….

      • Thüringer am

        Selbstverständlich haben Sie Recht aber ich hoffe, Sie haben v erstanden was ich meinte …

      • Marques del Puerto am

        @ Dingo,
        (Die selbsternannte Elite von damals hat nämlich auch den Bezug zur Realität verloren)
        Absolute Parallelen zu unserer heutigen Zeit wiedererkennbar. Linksorientierte Elite, ja was ist das ? Arbeitscheues Gesindel, wir säen nichts, wir ernten nichts und vermehren uns trotzdem vom Steuerzahler.
        Revolutionen werden mit viel Geld gesteuert in den heutigen Zeiten oder mit extrem schlechten Zeiten für die Menschen. Wenn das Volk sein Geld aus der BRD GmbH abziehen würde, würden die in Berlin mächtig ins schwitzen kommen. Das reicht schon aus jeden Tag so viel Geld wie möglich aus dem Automaten zu ziehen, Konten leer räumen, kein GEZ und keine KFZ Steuern zahlen.
        Von jetzt auf gleich ist da kein Spielraum für Merkel & Co mehr um Abenteuer wie Ihre Flüchtlingspolitik durchzuboxen.
        Das Volk hat die Macht und nicht die Elite. Das müsste nur mal einer dem Volk auch erklären, weil 80 % davon haben schon vergessen was es heißt Deutscher zu sein.

        Mit besten Grüssen

  10. Seehofer wird Montag vor Merkel kuschen.

    Er wird Pattex-Merkel nicht vom Thron stoßen.

    Fair-Kill wird Seehofer in die Wüste schicken.

    • Wird er nicht, da ihn Söder mit Blick auf die Bayern-Wahl antreibt. DIe CSU wird aus der GroKo aussteigen, nachdem Merkel wegen sklavischer Erfüllung ihrer Eliten-Agenda Seehofer entlassen wird.
      Ändern wird das aber nichts an der Einheitspolitik in Berlin, denn schon stehen Grüne und FDP bereit, anstelle der CSU "Verantwortung" zu übernehmen.
      Nachdem für die erneute GroKo-Auflage bereits die SPD "Verantwortung" übernommen hatte, zeigt sich hier erneut die Volksverarsche namens ‚Demokratie‘ bzw. ‚Rechtsstaat‘.Es ist völlig egal, wer regiert, es kommt immer der gleiche Mist heraus.
      Auch dass die CSU- und AfD-Haltung bei der ideologisierten Zuwanderungspolitik die einzig rechtskonforme ist, scheint kein Schwein hierzulande mehr zu interessieren. Als hundertausenfacher Asylbetrug dem BAMF von ober her angeordnet wurde, regt sich von den Moralaposteln niemand auf – ganz anders aber, wenn an den Grenzen Dublin umgesetzt werden soll.
      Da hilft nur noch massiver Volksprotest gegen die verkommene Politiker- und Medienkaste.

  11. heidi heidegger am

    OT(sorry!): von wegen fussball ist *einfach(st)*->1 millimeter kann entscheidään! habt ihr gesehen wie schnell der *aussie*-tormann wieder obäään war!? nice!..war schon alles, also:

    zacknwegund lasst den ball laufään, meine hun äh forumsfreunde-innen! – LOL

    • heidi heidegger am

      geht grad so sorry-mässig weitääer: der irrre wikinger enteierte messi beim elfer!! I WERR NARRISCH !!!! ETZALA KÖMMA UNS AAN VIERTL GENEHMGEN—LOL

      • heidi heidegger am

        KLAGE

        der @marquis und @broki sind durch!! und das mitten im turnier!-ichichich habe drei 3! spiele am tag und dings und das usw. also ich prangere das (alles) an!! die zwei müssen *in den flow kommen* wie Yogi sagt, oder ich rufe wieder *hi-hi-hilfäää!*-> GABIFLOCKYKALLI

        LOL

      • heidi heidegger am

        zurück zum spiel: während GABI wie üblich "hafenrundfahrt" durch die gazettenseelandschaft macht oderso, kümmere ich mich um das rrrunndé leder, hihi. hier, die Inkas lahmten etwas. aber:

        >> Angetrieben von seinen rund 25.000 Anhängern, die irgendwie den Weg ins 11.000 Kilometer entfernte Saransk gefunden hatten, war Peru bemüht, umgehend einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das führte bei aller Leidenschaft zu einer gewissen Hektik. Dänemark wartete zunächst gelassen ab, räumte hinten humorlos alles weg, anscheinend gewillt, die Inkas sich austoben zu lassen..<<

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel