Im Streit um die mögliche Aufnahme von Asylbewerbern von Bord des NGO-Schlepperschiffes Lifeline fordert der fraktionslose Berliner Abgeordnete Andreas Wild deren Rückführung nach Afrika.

    Andernfalls würden weitere Menschen angelockt und die humanitäre Katastrophe noch verstärkt, so Wild im Gespräch mit COMPACT-TV. Zum Angebot von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller, die Flüchtlinge in der Bundeshauptstadt aufzunehmen, sagt Wild: Die Sozialleistungen Berlins seien für notleidende Berliner da und nicht für Menschen aus aller Welt, die von einem verantwortungslosen Regime geködert werden, hier ihr Glück zu versuchen.

    COMPACT-Magazin im Juni 2018
    COMPACT-Magazin im Juni 2018, Mein BAMF- Merkels tiefer Sturz.

    Kommentare sind deaktiviert.