Innenministerium verbietet Hassplattform „linksunten.indymedia“

50

Die Seite gilt als einflussreichstes Medium der linksextremen Szene in Deutschland.

Den in Freiburg lebenden Betreibern der linken Hassplattform linksunten.indymedia.org wurde am Freitagmorgen eine Verbotsverfügung zugestellt. Das meldete zuerst Spiegel Online.

Die Seite laufe „nach Zweck und Tätigkeit den Strafgesetzen zuwider“ und richte sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung, hieße es in der Bekanntmachung des Ministeriums. Die Kennzeichen des Vereins seien ebenfalls verboten worden. Internetseite und Twitter-Kanal sind zur Stunde jedoch noch zu erreichen. Das Bundeskriminalamt (BKA) bemüht sich nach Informationen der Welt, mit Cyber-Experten den Server-Standort ausfindig zu machen, um die Webseite abschalten zu können.

Update, 9:14 Uhr: Die Seite ist nun nicht mehr zu erreichen.

Weiterlesen: Nach Indimedia-Verbot: Pseudo-Linke zetern vor Wut! Hoffnung für Geschädigte!

Verhaftungen waren bei der Razzia bei drei mutmaßlichen Linksextremisten laut Focus nicht geplant. Jedoch sollte Beweismaterial wie Computer sichergestellt und mögliches Vereinsvermögen beschlagnahmt werden. „Beim Verbotsverfahren gegen die Plattform wandten die Sicherheitsbehörden einen Kniff an“, heißt es weiter: „Förmlich soll es sich um ein Vereinsverbot handeln – die Betreiber wurden demnach von den Behörden als Verein eingestuft.“

Im aktuellen Verfassungsschutzbericht heißt es: „Bei linksunten.indymedia handelt es sich um das inzwischen wichtigste Medium des gewaltorientierten Linksextremismus. Seit Jahren bietet es ein Forum für weitgehend distanzlose Berichte über linksextremistische Agitation und Straftaten.“

Auf der Internetseite wurde immer wieder zu Straftaten und Gewalt gegen Andersdenkende aufgerufen. Auch COMPACT und seine Redakteure gerieten häufig ins Visier der Betreiber. Nachzulesen hier, hier und hier.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière gab um 9 Uhr eine Stellungnahme zum Verbot ab.

Die Folgen des G20-Gipfels in Hamburg hätten gezeigt, „welche Folgen solche Hetze hat“, erklärte er. Das Verbot diene „der Zerschlagung der Vereinskultur und der Zerschlagung des Vermögens“.

Technisch mag es nicht gelingen, die Seite sofort dauerhaft abzuschalten, da sie „raffiniert betrieben“ werde. Die Server befänden sich teils im Ausland. Dies sei aber „kein Grund, Gegnern des Rechtsstaats Freiraum zu gestatten“.

Bei dem Verbot handele es sich um den Startschuss, „eine weitere Tätigkeit zu unterbinden“. Ein „Weiterbetrieb der Seite ist ab heute eine Straftat“, so de Maizière. „Das heutige Verbot setzt ein deutliches Zeichen. Wir gehen konsequent gegen Links- und Rechtsextremismus im Internet und außerhalb vor.“

Zum Zeitpunkt der Aktion befragt, antwortete der 63-Jährige, die Ermittlungen hätten bereits vor dem G20-Gipfel begonnen. Auf den Wahlkampf angesprochen, erwiderte er knapp: „Jetzt ist es soweit.“

COMPACT verteidigt die Meinungsfreiheit, konstatiert jedoch: Das Brutbecken für linke Gewalttäter und Gesinnungsdiktatoren „linksunten“ ist von dieser eindeutig nicht geschützt. Doch stinkt die Sache nach einem Wahlkampfmanöver, um dem blöd-blöder-CDU-Wahlspruch „Für Ordnung und Sicherheit“ minimal zu unterfüttern. Wir wollen wissen: Wann werden die 104 Millionen Staatsknete, die Jahr für Jahr in die linksextreme Szene fließen, gestrichen?

Weiterlesen: Nach Indimedia-Verbot: Pseudo-Linke zetern vor Wut! Hoffnung für Geschädigte!

Jetzt abonnieren, um COMPACT immer vor allen anderen und noch eine attraktive Prämie zu erhalten!

 

Über den Autor

Avatar

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

50 Kommentare

  1. Avatar

    Links scheint mir synonym für das Ressentiment der Zukurzgekommenen zu sein und die PR Abteilung der Eliten gut darauf rumreiten zu können.
    Wenn indymedia zu Straftaten aufrief, gut, dann einfach Mal die Gesetze anwenden und den Aufrufer zu Straftaten gerichtlich belangen. Kein Ressentiment wird mich deshalb dazu bringen, mich über das Verbot der Seite zu freuen.

  2. Avatar

    Ein Feigenblatt, damit der Staat zeigen kann das er auch gegen links handlungsfähig ist.

  3. Avatar
    Friedrich Thomas am

    Es ist erstaunlich was so ein Wahlkampf in unserem Politpack alles bewirken kann.
    Noch vor wenigen Monaten hat der Bundestag linke Gruppen für förderungswürdig erklärt, auch wenn sie nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen (die SA lässt grüßen).
    Nie hatten Angela Merkel und ihre Vasallen deutlicher dargestellt, dass sie auf das Grundgesetz scheissen.

    Jetzt müssen aber auch die Deppen mit Kurzzeitgedächtnis an die Wahlurne um die Anteile der Parteien an den fetten Geldtöpfen der Lobbyisten zu verteilen. Noch sind die deutschen Wähler in der Überzahl, auch wenn der prozentuale Anteil der Importwähler schon im 2-stelligen Bereich liegt.

    Daher lässt sich das Politpack Einiges einfallen, um unsere Schlafschafe weiter einzulullen.

  4. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Jetz nur noch deren Chefideologen Stegner in den Knast, wegen Volksverhetzung.

  5. Avatar

    Reine Wahlkampftaktik, um den Leuten etwas vorzumachen. Wenn der Staat wirklich gegen die Antifa-Schläger vorgehen wollte, müsste er nur seine Unterstützung über das Familienministerium einstellen.Die Antifa-Schläger werden von meinen Steuergeldern finanziert, man muss sich das einmal bewusst machen!

  6. Avatar

    Obwohl es einen offensichtlichen Wahlkampfhintergrund hat und es noch zig andere linksfaschistische Hetzportale gibt…es war überfällig!

    • Avatar

      Meiner Kenntnis nach ist/war das Portal schon eine ziemliche Nummer in der Szene und die Gemüter dürfte es alles andere als abkühlen. Das dürfte feststehen.

  7. Avatar

    Das Verbot dieser kriminellen Vereinigung ist ein reines Wahlkampfmanöver, denn sie wird weiterhin üppig alimentiert werden; dafür wird ihre ministeriale Kumpanin Manuela Schwesig schon sorgen. Wer noch immer glaubt, das Merkel-Regime, das sich bekanntlich die Vernichtung Deutschlands zum Ziel gesetzt hat, würde auf seine Schlägerkolonne, die seine Drecksarbeit verrichtet, verzichten, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

  8. Avatar
    Berthold Sonnemann am

    Heute wurde auch eine Razzia gegen die deutschen Identitären durchgeführt. Ob Indymedia oder Identitäre – beide sind Landsleute, die vom BRD-System unterdrückt werden, wie auch versucht wird, alle anderen deutschen Bürger zur gleichen obrigkeitshörigen Mittelmäßigkeit zu zwingen. Die Feindschaft sog. extremer Lager dürfte eine nur scheinbare und amtshetzerisch inszenierte sein: Ob selbstverwaltete Allmende-Wirtschaft, ob ausführlich beratende Thing-Demokratie, ob politisch wichtige Stellung der Frau, ob eheliche Treue bis in den Tod – alles lässt sich anhand von Tacitus‘ Germania als urdeutsch aufweisen. Einen aufwändigen Staatsapparat brauchten die tüchtigen Germanen nicht.

    Diverse aufdringliche Invasoren – wüstenreligiöse Pfaffen, fremde Beherrscher deutscher Unternehmen, Nato und Millionen Lügenflüchtlinge – wurden amtlicherseits nicht behelligt. Der BRD-Staat hat sich heute als Söldner offenbart, der an mehrerlei Fronten auch gegen Deutschland Krieg führt und es verramscht.

    • Avatar

      "(…)Ob Indymedia oder Identitäre – beide sind Landsleute, die vom BRD-System unterdrückt werden

      Ich habe Zweifel, ob vor allem die ersteren von Teilen des BRD-Systems nicht eher gefördert werden!(…)"

    • Avatar
      Bernd Nowack am

      Berthold Sonnemann:

      "Heute wurde auch eine Razzia gegen die deutschen Identitären durchgeführt. Ob Indymedia oder Identitäre – beide sind Landsleute, die vom BRD-System unterdrückt werden, wie auch versucht wird, alle anderen deutschen Bürger zur gleichen obrigkeitshörigen Mittelmäßigkeit zu zwingen. Die Feindschaft sog. extremer Lager dürfte eine nur scheinbare und amtshetzerisch inszenierte sein: Ob selbstverwaltete Allmende-Wirtschaft, ob ausführlich beratende Thing-Demokratie, ob politisch wichtige Stellung der Frau, ob eheliche Treue bis in den Tod – alles lässt sich anhand von Tacitus‘ Germania als urdeutsch aufweisen. Einen aufwändigen Staatsapparat brauchten die tüchtigen Germanen nicht."

      Volle Zustimmung!!!

  9. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Ach?! Was die Wahlen so alles bewirken können…
    Haltet mich für einen Pessimisten, für eine immer unzufriede Meckerziege, aber ich weiss ernsthaft nicht, ob ich mich darüber freuen oder doch weinen soll…
    Hey, Bundesinnenminister Thomas de Maizière – DANKE! Danke dass Sie ENDLICH MAL zugegriffen und der Linksextremisten so richtig gezeigt haben, wie der Hase läuft und wer im Rechtsstaat das Sagen hat … und zwar
    nachdem die Faschisten einen Viertel der Stadt zerlegt haben (Merkels Geburtsort, daher ist Ihre Motivation klar), viele Polizisten verletzt und Menschen ihrer Existenz beraubt, und in Gefahr gebracht haben. Hätte man auch viel früher längst machen können Herr Minister, meinen Sie nicht? Jahrelang durfte die ANTIFA treiben was sie wollte, körperliche Übergriffe, schwerste Sachschäden, kaputte Existenzen der Andersdenkenden… Wo waren Sie da und Herr Mass?
    Und was soll das, frage ich mich:
    Trotz Waffenfunde keine Verhaftungen???!!!
    Keine Anklage wegen krimineller bandenmäßiger Vereinigung???!!! Wollen Sie mich verarschen?! Bei Reichsbürgern haben Sie und Herr Maas zugegriffen, als wären die die gefährlichsten deutschen IS-Terroristen. Bei Antifanten nur Plattform-Verbot?! Ist klar, ich verstehe, die eigene Schöpfungs des Terrors bestraft man nicht, nur die, die nicht mit den Wölfen tanzen…
    Was passiert nach der Wahl Herr de Maizière? Die Plattform und heimlich auch die Waffen an Faschisten zurück? Bekommen wir eine Erklärung von Ihnen, dass es ein Fehler war und der Verdacht "kriminelle Vereinigung" sich nicht bestätigt hat?
    Bin mal gespannt welchen Blödsinn Sie und Herr Maas uns später erzählen.
    Wäre ich an Ihrer Stelle würde ich schon längst alle Antifaschisten verhaften, auf Schadenersatz verklagen lassen und für mind. 10 Jahre in den Knast stecken, aber das muss man wollen und nicht nur blöd darüber quatschen… Und von Wollen! Ihrerseits kann nicht die Rede sein.
    Daher ist es für mich ein Wahlkampf-Schwindel…

    • Avatar

      Man sollte nicht vergessen, dass die hugenotten Familie de Maizière Opportunisten sind.

      Opportun heißt, sie nutzen jede Gelegenheit zu ihren Vorteil.

      Kurfürst Friedrich Wilhelm erließ das Edikt von Potsdam, das den zugewanderten Hugenotten Sicherheiten garantierte.

      Ein großer Fehler, wie sich heute herausstellt.

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @JENS
        "Ein großer Fehler, wie sich heute herausstellt." ?

        So ein Blödsinn! Die Hugenotten waren im Gegensatz zu den heutigen "Einwanderern" ein wirklicher Gewinn bzw. eine echte Bereicherung unseres Volkes, Sie hatten sich vorbildlich integriert und auch zahlreiche neue handwerkiche Fertigkeiten mit nach Deutschland gebracht.
        Dies ist heute allgemein und ziemlich unstrittig anerkannt. Nur weil Ihnen de Maiziere unsympathisch ist, sollten Sie Ihr Vorurteil nicht auf alle Personen mit dieser Abstammung projizieren.

  10. Avatar

    Der Linksstaat war jahrelang auf dem linken Auge blind endlich wird die schwerkriminelle Verbrecherplattform verboten!!!

    • Avatar

      @ ALEX
      @ SÜDSACHSE

      Und was bringt‘ s? Lesen Sie bitte den obigen Beitrag von Anna/Sachsen.
      Plattformen kommen und gehen, aber Erikas Kampfgruppen bleiben.
      (Heißt nicht, dass Sie den schönen Tag nicht genießen sollen.)

  11. Avatar

    Hurra, hurra! Die beste Nachricht der Woche nach all den deprimierenden News. Die Wahlen sind halt doch zu was gut, denn ich glaube nicht, dass es ohne Wahlkampf dazu gekommen wäre. Die Linksextremen standen ja immer unter Artenschutz von Maas und Co.. Dass es zu diesem Schritt kam, ist erstaunlich. Auch, dass man sogar veröffentlichte, dass man bei den Durchsuchungen Waffen fand. Sicherlich nicht alle, wenn man dies mit einem Augenzwinkern anmerken kann… Doch reicht der Schritt lange nicht. Es wird einfach zu viel und oft weg gesehen, was linken Terror in Deutschland betrifft. Aber ich will mein Hochgefühl nicht klein reden – heut‘ ist ein wunderbarer Tag…

  12. Avatar

    „Alle Projekte und Initiativen zum Thema ‚Linke Militanz‘, die in meinem Haus eine finanzielle Förderung beantragt haben, werden auch gefördert.“
    Manuela Schwesig (SPD), Familienministerin!!

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

    Wir steuern nicht auf die Katastrophe zu,
    wir stecken mitten drin.
    Die Gesinnungsdiktatur ist da.

    Ebenfalls 2010 riefen Linksextremisten auf Indymedia-linksunten zum verstärkten Kampf gegen die Polizei auf. Dazu veröffentlichten „Autonome Gruppen“ einen „Polizeibericht Berlin 2010“. Die anonymen Verfasser informierten auf über hundert Seiten detailliert über Ausrüstung, Fahrzeuge, Standorte und Einsatztaktiken der verschiedenen Berliner Polizeieinheiten. Außerdem wiesen sie auf die Schwachstellen der unter anderem von Bereitschaftspolizisten getragenen Körperschutzausstattung hin und zeigten, an welchen Stellen die Polizisten verwundbar sind.

    Jahrelang durften Sie sogenannte "Rechte" "outen", zur Gewalt gegen sie aufrufen, Rufmord organisieren und die Polizei "konnte auch nichts machen". Das ist seit heute anders, sie haben wohl ihre Grenzen nicht eingehalten. Wenn es nur die Köter betrifft, da dürfen sie wüten, aber geht es gegen die Polizei da hört der Spaß auf. Ein weiteres Beispiel das zeigt: dies ist kein Rechtsstaat, da vor dem Gesetz längst nicht alle gleich sind. Unzählige Autos von "Rechten" (AFD usw.) haben sie abgefackelt. War kein Problem. Aber DAS ging zuweit bzw. in die falsche Richtung.

    Achtung, bitte auch thematisieren, Thorsten Schulte im Fadenkreuz der Justiz, Vorladung der Polizei nach Veröffentlichung seines Spiegel Bestsellers, startet einen Aufruf an alle alternativen Medien

  13. Avatar

    linksunten.indymedia.org
    ——————————————–

    genau vor der Wahl wachen die Volldeppen in Berlin auf so ein Zufall.
    Wer nur ein wenig in der Birne gehabt hätte, hätte die Seite schon vor langer Zeit dicht gemacht.
    Aber so helle sind die nicht.
    Was die Linken schon für Schaden angerichtet haben und alles ging auf unsere Kosten.
    Versager alle samt.
    ——————————-

  14. Avatar
    Karl Blomquist am

    In einem Monat sind Wahlen: der Bürger soll eingelullt werden

    Wir werden sehen wie es danach weitergeht. Die Merkeljugend mit ihren schwarzen Kapuzen ist da noch das kleinste Problem.

    Schätzungsweise ab November wird es losgehen:
    Bis zu den Wahlen am 24. Sept. haben Merkels Gäste offenbar Anweisung, sich einigermaßen zu zügeln – obwohl jetzt schon viele sich nicht mehr daran halten und es schlimm genug ist im Land – dann soll Merkel ein 4. Mal auf den Kanzlersessel gehievt werden. Sollte der sprechende Hosenanzug bis dahin außer Gefecht gesetzt werden, wird eine andere Handpuppe (der Guttenzwerg, die Leyenpuppe etc.) eingesetzt – denkbar ist auch ein direkt von den USA eingeflogener Kommissar wie 2003 im Irak, unter Ausschaltung des Parlamentes. Was für die US-Kriegspläne (gegen China, und damit gegen Russland) allerdings Reibungsverluste bedeutet. Danach wird das neue Regime noch ein paar Wochen brauchen um sich aufzustellen. Außerdem sollen vorher noch am 15. Okt. die Wahlen in Österreich über die Bühne gebracht werden. Und ab November wird es kalt, da könnten Bilder von frierenden Invasoren gut ins Konzept passen, um alle Schleusen zu öffnen: denn es muss ja immer ein Vorwand herhalten.

    Und dann geht es los: Massenüberfälle auf Wohnhäuser, rund um die Uhr Straßenraub sowieso, das Schlachten beginnt im großen Stil wie von der Besatzungsmacht gewollt, die Polizei versucht nur noch ihre Wachen zu verteidigen soweit noch möglich, die Ordnung bricht zusammen, dann die Versorgung, tägliche Raubzüge aus den mohammedanischen Stadtvierteln aufs Land etc. Die verschärfte Destabilisierungsphase beginnt noch vor Ende des Jahres.
    Ob die Merkeljugend dann auch wieder voll aufdreht, ist dann fast schon egal.

    • Avatar

      Wenn es aktuell nach Eichelburg von HG soll es noch diese Woche richtig scheppern. Aber der Mann hat bekanntlich schon oft mehr versprochen als es der Realität stand halten konnte. Wir werden wohl sehen…

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @DePalma74
        Der Zeitpunkt hängt von der US-Destabilisierungs-Agenda ab, gesteuerte Migrationsbewegungen. Und diese wiederum von den US-Kriegsplänen gegen China und Russland, mit Mitteleuropa als ein Hauptschlachtfeld.

  15. Avatar

    Das heißt also: Man muß in Deutschland erst einen Stadtteil zerlegen, um tatsächlich Konsequenzen zu erwarten. Desweiteren gilt; ich glaube nur das, was ich nach der Wahl sehe; NACHDEM ich AfD gewählt habe. Da können die Blockparteien jetzt noch so viel taktieren.

  16. Avatar

    Jahrzehntelange körperliche Übergriffe und schwerste Sachschäden,
    und dann bedurfte es also juristische "Tricks",
    um diesen höchst kriminellen Antifa-Ableger aus den Verkehr zu ziehen,
    und trotz Waffenfunde keine Verhaftungen ?
    und keine Anklage wegen krimineller bandenmäßiger Vereinigung ?
    Ungefähr wie ein 15-Euro Strafzettel für jemanden,
    der volltrunken mit 240 in der Tempo-30-Zone ohne Führerschein und Versicherungsschutz mit einem Auto ohne TÜV unterwegs war.

  17. Avatar
    Bernd Nowack am

    Man sollte sich nicht zu früh freuen über ein solches Verbot. Verbote taugen in der Regel nie etwas und wer sagt denn, daß der Herr Innenminister in Zukunft nicht noch ganz andere Seiten verbietet, Seiten die eher dem Spektrum zuzuordnen sind, welches hier bevorzugt wird?

    • Avatar

      @ BERND NOWACK

      das sehe ich auch so. Es wird Verbote hageln. Höchste Zeit die Server ins Ausland zu verlagern.

  18. Avatar
    Andreas Walter am

    Ist trotzdem der falsche Weg, auch wenn ich mich natürlich auch im ersten Moment gefreut habe, es im ersten Moment gar nicht glauben konnte.

    Zudem halte ich es aber auch nur für eine Nebelkerze der Adenauer Partei, wegen der Wahl, "seht her, wir tun auch etwas gegen linke Gewalt" – nach 70 Jahren.

    Denn ich glaube kaum, dass die CDU bereits über eine Koalition mit der FDP und AFD nachdenkt, auch wenn es derzeit vielleicht das Beste für Deutschland wäre, weil Deutschland für eine patriotische Partei der Mitte noch nicht bereit ist.

    Denn es gibt nun mal Länder, denen dieses Schicksal zu Teil ist, und die darum auch mal als die Mittelmächte bezeichnet wurden. Länder, an denen darum auch schon immer von allen Seiten gezerrt wurde, und die man auch von allen Seiten schon bedroht, mit Krieg überzogen hat. Die derzeitige Bedrohung, Herausforderung heisst darum zum Einen "der richtige Umgang mit der Invasion der Muslime und Afrikaner aus dem Süden" und zum Anderen "die richtige Balance in Wirtschaftsfragen zwischen Ost und West" zu finden. Aufgabe der SPD in der grossen Koalition seit 2013 wäre es dagegen gewesen, die innenpolitischen Gleichgewichte zu verbessern, doch statt dessen hat man im Willi Brandt Haus zuviel vom ganz grossen Wurf nach Marx geträumt und in der Aussenpolitik mitgemischt. Das sollte man aber Linken grundsätzlich verbieten, damit sie gar nicht erst auf dumme Ideen kommen. Niemals aussenpolitische Ressorts darum an Linke und Marxisten vergeben.

    Also Bahamas Koalition. Dann aber hoffentlich auch pro deutsches Volk, und nicht nur pro deutsche Elite.

    Und alles nur, weil es patriotische Rote nicht geben darf, nicht gibt. Denn dann würde auch Schwarz Rot Gold mit Kreuz genügen, eben die Wirmer Flagge, oder auch Flagge des Deutschen Wiederstands vom 20. Juli (1944 gegen Adolf Hitler) genannt. Das waren auch Menschen, die aber leider zu spät die Zerstörung Deutschlands verhindern wollten. Nicht nur die Marxisten und Alliierten haben darum Hitler bekämpft, wenn auch aus anderen Gründen. Doch wer hat wie immer Deutschland verraten, die Sozialdemokraten (weil in Wirklichkeit Marxisten, ebenso wie die Grünen, und darum ist mit solchen Leuten auch kein Staat zu machen).

    "Wirmer-Flagge", Wikipedia.

    "Personen des 20. Juli 1944", Wikipedia

  19. Avatar

    Hätte man auch schon früher machen können und müssen.
    Wenn man die Artikel auf deren Seite gelesen hat, gab es keine zwei Meinungen.

    Ein richtiger und überfälliger Schritt, wenn man es denn mit Extremismus ernst meint. Allerdings steckt hier wohl auch Wahlkampfaktionismus eine Rolle.

  20. Avatar
    Eugene Prince am

    Ob das auch dem Wahlkampf geschuldet ist?
    Wahrscheinlich – und ab dem 25. 9. geht es mit einer
    ordentlichen frischen Geldspritze aus Steuermitteln
    zur weiteren Steuerung weiter, unter neuem Namen
    und mit neuem Personal.

  21. Avatar
    Volker Spielmann am

    Der Feind stand und steht noch immer links!

    Ein Blick in die deutsche Geschichte beweist es: Der Feind stand und steht links. Als diese wunderliche Bezeichnung für reichlich verworrene politische Strömungen aufkam, warfen sich deren Vertreter sofort dem welschen Landfeind um den Hals und ließen sich von diesen über deren Vasallenstaaten am Rhein als Tyrannen – wohlgemerkt im Namen der Freiheit – einsetzen. Im November Anno 1918 waren es die Linken, die Deutschland jenen tödlichen Dolchstoß versetzen, der dann zum Vertrag von Versailles geführt hat. Andernfalls hätte Kaiser Wilhelm II. die Möglichkeit gehabt es seinem Ahnherrn Friedrich dem Großen gleichzutun und den Krieg solange fortzuführen bis die Koalition der Landfeinde die Lust verliert oder auseinandergebrochen wäre. Und nach dem Sechsjährigen Krieg maßten sich die liberalen Parteiengecken mit Hilfe der westlichen Landfeinde die Macht im deutschen Rumpfstaat ebenso an wie die marxistischen Tyrannenknilche mit Hilfe der Russen in Ostelbien. Der Feind steht also links.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  22. Avatar
    Frischer's Fritz am

    "…Doch stinkt die Sache nach einem Wahlkampfmanöver…"

    Mag schon sein, aber trotzdem endlich einmal eine positive Nachricht. Wünsche mir noch mehr dieser "stinkenen" Wahlkampfmanöver. An meiner Wahlentscheidung wird dies aber nichts ändern. Eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer.

  23. Avatar

    Wahlkampfstrategie. Mehr fällt mir dazu gerade nicht ein. So gewinnt man den
    ein oder anderen übergelaufenen wieder zurück. Naja…

    • Avatar

      Gestern lief im TV die Truman Show.

      Folgendes Zitat finde ich an dieser Stelle sehr zutreffend.

      "Wir akzeptieren die realität der Welt die uns dargeboten wird. So einfach ist das."

  24. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Alles nur Wahlgeplänkel um die Bevölkerung zu Verarschen, die AFD wirkt, aber man sollte auch den Kassenwart der Linksterroristen verhaften eine gewisse Frau Schwesig welche Jahrelang diese und andere linke Terrororganisationen finanzierte.Man hätte diesen Verbrecherverein schon vor Jahren verbieten müssen und nicht erst jetzt kurz vor den Wahlen.

  25. Avatar

    Jetzt, 10:42 Uhr, sind weder indymedia.org noch die Subdomain linksunten.indymedia.org erreichbar. Diese Seiten waren gefährlich, weil sich damit eine winzige Gruppe mehr gegen engagierte Bürger als gegen bürgerfeindliche und völkerfeindliche Obrigkeiten gerichtet hat.

    Die Freude über den Staatseingriff sollte sich in Grenzen halten. Grenzfragen sind zu bedenken. Um mit schwerwiegenden Angelegenheiten wie Zensur vernünftig umzugehen, braucht man klare Begriffe.

    Meines Erachtens sind "links" und "rechts" im Sinne von "gleich sein" und "einzigartig sein" notwendige Kategorien zum gesunden Miteinander in jeder Gemeinschaft. Die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft ist für alle Mitglieder "gleich" und ebenso das Recht, Mitglied zu bleiben und etwa im Krankheitsfalle von der Gemeinschaft mitgetragen zu werden. Dennoch hat jedes Mitglied einzigartige Begabungen, auf welche die gesamte Gemeinschaft angewiesen ist und die daher ohne Neid als wertvoll zu schätzen sind. Wenn "links" und "rechts" in einer Gemeinschaft je gut entwickelt und ausgewogen sind, sollte (theoretisch) eine besondere organisierte Obrigkeit nicht nötig sein.

    Was gesamtpolitisch derzeit das Hauptproblem ist, das ist die übertrieben wuchernde Obrigkeit (EU, Nato, Monopolmedien, Finanzkapital-NGOs), die von vernünftiger minimal notwendiger Behütung in mutwillige Tyrannei übergeht. In Massen bürgerliche Bücher und Facebooks zu verbrennen ist Tyrannei. Es gibt in der Natur nicht "die" Vernunft, sondern viele Gemeinschaften mit vielen artgemäßen Vernünften. Das vorsätzliche Nichtbewachen von Staatsgrenzen und das gewollte Zulassen des Ausverkaufs von Großunternehmen an fremde Investoren im Sinne eines Vergewaltigungs-, Kriminalitäts- und Ausbeutungskrieges gegen Deutschland ist ebenfalls als Tyrannei anzusehen, gegen die ein Widerstandsrecht bzw. Selbsthilferecht um des Überlebens und würdigen Lebens willen nicht abgesprochen werden kann.

    Für die Klarheit kommt es darauf an, bei einem politischen Sachverhalt die Horizontale (links-rechts) nicht mit der Vertikalen (behüten-tyrannisieren) zu vermischen, sondern im Sinne einer Ent-Diabolisierung (rückgängig machen von propagandistisch Durcheinander-Geworfenem) je für sich zu betrachten und erst dann mit scharfem Blick und eindeutigen Begriffen in Beziehung zu setzen.

  26. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ein kleiner Schritt nach links, dem folgt aber … mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinichkeit … ein, sehr großer, weiter, Schritt nach (dem sogenannten) rechts !

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Mit Wahrscheinlichkeit … ist das – L – auf der Strecke geblieben …

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Muss mich korrigieren: Ein kleiner Schritt gegen links, dem folgt aber … mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit … ein, sehr großer, weiter, Schritt gegen (das sogenannte) rechts !

  27. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Aktuelle Umfrage: AfD +2% –> Innenminister verbietet Indymedia ==> Die AfD wirkt!

    • Avatar

      Tja. Schade das Parteien nicht von sich aus das richtige machen, sondern immer erst dann reagieren wenn es um Wahlstimmen geht. Politik stelle ich mir anders vor.

  28. Avatar
    hans hamberger am

    Es gibt auch gute Nachrichten. Allerdings treiben die momentan immer noch ihr Unwesen. Jedenfalls schon spaßig zu sehen, was kurz vor der Wahl möglich ist – wenn man will.

    #24.9. AfD

  29. Avatar
    Walter Bornholdt am

    Von LINKSUNTEN habe ich so einige mehr als grenzwertige Veröffentlichungen gespeichert.

    Diese 8-Groschenjngs und Mädchen wollten 2013 zur Elbeflut sogar Deiche südlich von MAgeburg ‚lockern’, um die Anwohner absaufen zu lassen!

    Man forderte auch die Zwangsvergewaltigung deutscher Frauen, um unser Erbgut verschwinden zu lassen. (Aufkleber an jeder Laterne) Flüchtlingshelferinnen, die schon von mehreren Kulturbereicherern entsprechend bereichert wurden, rief man zu noch mehr Bereitschaft auf, den Neubürgen auch weiterhin zur Verfügung zu stehen …

  30. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Danke Herr de Maizière! Das ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, der dazu beiträgt, dass sich die Spirale des Hasses nicht weiter aufschaukelt.

    • Avatar

      „Ich zerstampfe die Kartoffeln immer selbst mit einem Kartoffelstampfer und nicht mit einer Püriermaschine. So bleiben in der Konsistenz noch immer kleine Stückchen übrig.“

      Und das geht weit über den Streuselkuchen von 2013 hinaus!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        find ich unmöglich, daß das mrkl hier quasi mitbloggt, aber ich bin ja gar nicht mal tolerant, solange die spd unter 20% bleibt in paar wochen, hehe..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      da fehlt ein *tee* im *ell*, als drittletzter buchstabe quasi und dann ist der ganze schmodder schwuppdiwupp der claim der flockyheidipartei/FHP. ätsch!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel