Importierter Antisemitismus, Kampf gegen Mietspekulanten: Die Woche COMPACT (Video)

15

Schauen die Altparteien weg, wenn Juden durch die Straßen geprügelt werden? Weil die Täter nicht ins politisch-korrekte Weltbild passen? Ein Vorwurf, der zuletzt immer lauter erhoben wurde. Die Woche COMPACT wollte es jetzt wissen. Das sind unsere Themen im Überblick:

Angespuckt und Angepöbelt – Wie schlimm ist der importierte Judenhass?
Vom Genie zum Verfemten? – Wie aus Emil Nolde ein schlimmer Nazi wurde
Aufbegehren gegen Mietspekulanten – Zehntausende sagen Heuschrecken den Kampf an
Abrechnung mit Merkel – Hans-Georg Maaßen im ungarischen Fernsehen
Gefälligkeiten und Günstlingswirtschaft – AfD sagt Ämterpatronage den Kampf an

BITTE NICHT VERGESSEN: Sie können unseren YouTube-Kanal kostenlos abonnieren – Button ist gleich rechts. Und bitte aktivieren Sie nach abgeschlossenem Abonnement das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit werden Sie nach Veröffentlichung eines Videos auf unserem Kanal automatisch benachrichtigt.

In den Augen des Mainstream ist Antisemitismus vor allem ein Problem von Deutschen mit Glatzen und in Springerstiefeln. Kritiker warnen dagegen seit geraumer Zeit vor einem importierten Judenhass aus der moslemischen Welt. Doch sehen beide Seiten vielleicht nur das, was sie sehen wollen? In Berlin diskutierte letzte Woche das Landesparlament über Antisemitismus. Grund für COMPACT TV, einmal genauer hin zu schauen.

Was für ein Skandal: Nazialarm im Museum. Eigentlich galt der Maler Emil Nolde als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus. Zwei seiner Bilder hingen im Büro von Angela Merkel. Seit die Kanzlerin jüngst die Werke wegen Noldes Leben im Nationalsozialismus abhängen ließ, ist das eben noch gefeierte Genie in den Augen der Kunstschickeria natürlich sofort ein ganz brauner Schmuddelfleck. Das Berliner Museum für Gegenwartskunst hat eine schon lange geplante Ausstellung dennoch nicht abgesagt.

In übereinandergestapelten Käfigen nach dem Vorbild Hongkongs müssen die Deutschen noch nicht wohnen. Doch angesichts ungebremster Mietspekulationen werden die eigenen vier Wände vor allem in Großstädten zunehmend zu einem kaum noch bezahlbaren Luxus. Am vergangenen Wochenende gingen Zehntausende Menschen gegen diese Entwicklung auf die Straße. COMPACT TV wollte wissen, ob ihre Angst berechtigt ist. Vor allem das Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen sorgte inzwischen auch in der Bundespolitik für Reaktionen. Einige davon haben wir zusammengefasst.

Als Angela Merkel 2015 die Grenzen öffnete, soll Hans-Georg Maaßen Schüttelfrost bekommen haben. Das behauptete der inzwischen geschasste Chef des Verfassungsschutz jedenfalls einst in einem Interview. Nun hat sich Maßen erneut zu Wort gemeldet. Martin Müller-Mertens steht jetzt vor dem Innenministerium in Berlin. Martin, es heißt, der einstige Boss des Inlandsgeheimdienstes habe mit der Kanzlerin regelrecht abgerechnet.

COMPACT-TV ist für alle kostenfrei – außer für uns. Wir zahlen für diesen Gratis-Service eine Stange Geld. Wer uns dabei unterstützen möchte, kann dies durch ein Abo der COMPACT-Printausgabe tun. Dazu klicken Sie bitte auf das Bild.

Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr. „Wir Kinder werden alle den Hitzetod sterben, wenn alte weiße Männer weiter Diesel fahren und Kohle heizen“, verkündet die Kleinwüchsige, schaut finster drein und hat trotz der schlimmen Erderwärmung meist eine Pudelmütze bis zu den Augenbrauen gezogen. Die Klimahysterie ist endgültig zur Ersatzreligion mutiert. Die heilige Greta wird bereits gekrönt. Die nächsten Schritte werden folgen. Bewahren Sie sich Ihren Verstand und informieren Sie sich mithilfe sachlicher Fakten und wissenschaftlicher Erkenntnisse über die wahren Hintergründe: im COMPACT Magazin Nr. 4  „Greta nervt – Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“.

Ein Pöstchen hier, eine Gefälligkeit dort. Bei vielen politischen Ämtern und Beförderungen könnte die Auswahl des Personals durchaus den Verdacht der Patronage wecken. In der Öffentlichkeit gilt diese Art der Günstlingswirtschaft seit jeher als äußerst anrüchig, doch verboten ist sie bislang nicht. Sachsens AfD will das nun ändern.

Über den Autor

COMPACT-TV

15 Kommentare

  1. Avatar

    Das CIA-Käseblatt BILD schreibt: Abgabe für Mieter und Eigentümer bis 350 Prozent rauf.

    Mutti braucht Geld. Mutti muss nun die US-Bezatzungskosten an den Donald bezahlen.

    Das ist wie Wurst im eigenem Darm. Wir bezahlen unsere Bezatzer.

    Da steht der Mietspekulanten in der 2. Reihe bei der Ausbeutung des Volkskörpers.

    Mutti first! Krieg ist Frieden!

  2. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Darf man Frau Nolte zu ihrer Garderobenauswahl gratulieren? Nein?? Ich tus trotzdem! Sehr … apart. Uuuuund: Ein Kleid! An einer … äh, darf man das (so einfach sagen) ohne des primitivsten Sexismus und praesteinzeitlicher Heteronormativität verdächtigt zu werden … FRAU!!! Das man dessen noch (mal) ansichtig werden darf …

    Und … ‚Tschuldigung‘ bitte auch für die etwas sperrige Wortwahl ‚Garderobenauswahl‘, aber … ich habe zwischenzeitlich eine derartige Aversion gegen Begriffe wie ‚Style‘ oder ‚Outfit‘ entwickelt, daß ich zu dieser – zugegebenermaßen etwas hölzern klingenden – Begrifflichkeit meine Zuflucht sozusagen nehmen mußte.

  3. Avatar

    Wertes Compact Team,
    eine Unsitte und Übel macht sich breit in den alternativen Medien, wie Achgut und auch Compact?
    Kommentare nur noch am Erscheinungstag und oder, gegen Zahlung kann der Artikel gelesen werden!

    Auch das ist Zensur, es ist schlimmer noch, es schreckt ab. Es ist weder hilfreich um an Geld zu kommen, noch ist es für die Sache gut.
    Es zeigt einzig, das man auch käuflich ist, nur die Summe macht es!

    Macht dass bitte nicht mehr und blockt Artikel mit dem Hinweis diese erst nach Kauf lesen zu können. Lasst diese dumme Werbung im Verlauf und veröffentlicht diese Artikel dann eben gleich nur im Magazin.

    Wer macht denn so etwas, wer ist für so ein Gehabe verantwortlich.
    Bei Achgut ist es noch schlimmer, wenn nur Kommentare am Erscheinungstag des Artikels angenommen werden. Die Beschneidung von Meinungen, solche blöde unnötige Zensur ist übler denn medial gewohnt!

    Macht das nicht.

    COMPACT:
    Lieber Gerd, alle drei Wünsche von Ihnen – die unbefristete Kommentaroption und die Abschaffung der bezahlpflichtigen Digital plus-Artikel sowie die Werbung – stehen leider im ökonmisch Bodenlosen. Unsere Admins arbeiten täglich auf Hochtouren, jede Zusatzarbeit bedeutet Überstunden oder zusätzliche Anstellungen. Und beides kostet einem unabhängigen Verlag zu viel Geld. Zumal die Überzahl aller COMPACT-Online-Angebote weiterhin gratis ist, darunter auch das sehr teure COMPACT-TV. Wenn wir jetzt ALLES gratis machen, auf jede Werbung verzichten und die Kommentarfrist ins Endlose verlängern, müssten wir, um die steigenden Kosten im Rahmen des Bezahlbaren zu halten, das Angebot gewaltig kürzen – was auch keine Alternative wäre. Letzte Möglichkeit: Sie überweisen uns jeden Monat ein Spende in der Höhe, dass sie alle unsere Kosten deckt… 🙂 Liebe Grüße, ihr COMPACT-Online-Team

    Li

    • Avatar

      Nicht nur Mut zur Wahheit! Auch Mut zum Leser!

      Für die Sache würden mit Sicherheit ganz viele Leser ehrenamzlich als Moderatoren mithelfen die Kommentarfunktion länger offen halten zu können.

      Erst kommt die Energie, dann das Geld.

      Setzt etwas mehr auf die Gemeinschaft.

      Ihr werdet Euch wundern wie das alle Beteiligten positiv beflügelt!

    • Avatar

      Übrigens, sicher durch eine Werbung verursacht hüpft beim lesen jedes Artikels ihre Website, das geht so seit etwa 3 Wochen, was keinen Spaß beim lesen macht.
      Mit iPhone, letzte Software Version, kann man da nicht mehr euere Artikel lesen.
      Auch dass müsst ihr doch bemerkt haben!?

      Der Kommentar soll ein Hinweis für euch sein und muss nicht veröffentlicht werden.

      COMPACT: Vielen Dank für den Hinweis, aber auf unseren Computern hüpfen die Texte nicht und wir haben bislang auch keine weiteren Beschwerden diesbezüglich erhalten. Wir können Ihnen zwar nicht sagen, warum dieses Problem bei Ihnen auftaucht, aber mit den Werbebannern scheint es nicht in Verbindung zu stehen. Viele Grüße!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Es ist weder hilfreich um an Geld zu kommen, …"

      Und … woher wissen Sie das??

  4. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: Martin (Sellner) war supi vor dem Justizministerium und die Österreichische Bundeshymne ("..Land der Hämmer, zukunftsreich!") wurde auch gespielt. Herrlich! Flocky bellte aber leider mitten in die Hymne hinein anfangs, tsstss..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: Gabis HN-Symposion klingt bissi einschläfernd (die Themen und so..)..Zahn-Wurzelpulpa-DNA-Dingens kenne ich aus *medical detektives* eh..also was jibbett als Erfrischungen: Pep(si-cola) und Salzbretzn, häh? Und ne kleine Schwinger-Pahdy hinterher?? hihi

      zacknweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT(Nachtrag): @antif, der olle ²Veganer, denkt dass inner Scheibe Schweinsbraten ein Knochen steckt! auweia!! 🙂

        ²[Jeder hasst die Antifa am 14. April 2019 17:57 Was interresiert dich Magnesium wenn du in deinem Beisl Schweinsbraten frisst und mit Bier feste Nachspülst hoffentlich hast du Flocky wenigstens den Knochen gegeben.]

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT-Gabi(2): jibbett auch MC Kalli als Showprogramm nach dem *geselligen Trinkäään*, häh? aukidauki:

        [ Ghetto Hess (feat. Bob) (Kopfnuss Kalli) ] /watch?v=Niw9vtZw77I

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Umgekehrt! Die Stärkung gibts natürlich erst NACH der Party!! Vorher lautet der Tagesbefehl: Im Wald und auf der Hei-i-i-di … verlor ich Kraft durch Freu-i-di…

  5. Avatar

    Wie schlimm ist der importierte Judenhass? Keine Ahnung,Ich bin kein Jude und es braucht mich deshalb nicht zu interessieren. Mittlerweile bin Ich mir aber sicher,daß einige aus dem "Compact"-Team hier objektiv ein persönliches Problem haben.Ihr Pech.

  6. Avatar
    brokendriver am

    Angela Merkel (CDU) hat den millionenfachen Antisemitismus und Judenhass
    ab dem 5. September 2015 millionenfach aus Syrien und Schwarz-Afrika importiert

    Wer die 114 Suren des Koran-Islamismus genau studiert, wird sehr schnell auf einen Hinweis als Arbeitsauftrag stoßen:

    "…tötet die Ungläubigen…" (Koran-Sure)

    Ein Merkel-Moslem ist der festen Überzeugung, er sei der bessere Mensch….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel