ifo-Präsident H.W. Sinn: Mehr arbeiten, weniger Lohn zur Finanzierung von Merkels Flüchtlingspolitik

34

Als vor einigen Wochen noch Kritik gegen Merkels Flüchtlingspolitik mit dem Argument geäußert wurde, dass eine derartige Flutung des Arbeitsmarktes unweigerlich zu Lohndumping und sozialer Härte führen müsse, wurde das von der Konformistenpresse als „rechtspopulistisch“, wenn nicht gar „rassistisch“, abgestempelt.

Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!

COMPACT Abo-2016-02

_von Valentina Schacht

Obwohl das Argument ja gar nicht gegen Flüchtlinge und Migranten zielte – zumal diese ja auch an einem brutalisierten Markt zu leiden hätten. Inzwischen sprechen Neoliberale all das selber aus. Jedoch nicht als Warnung. Sondern als schadenfrohe Bilanzierung. Darunter: Der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo), Hans-Werner Sinn. Der fordert jetzt in einem Gespräch mit der Zeit: „Wir sollten den Flüchtlingsstrom zum Anlass für eine neue Agenda 2010 nehmen“. Man ahnt Schlimmes – und wird bestätigt: Zu dieser Agenda gehört nämlich die Abschaffung des Mindestlohns. Denn mehr „ Geschäftsmodelle für Geringqualifizierte werden erst dann rentabel, wenn der Lohn für einfache Arbeit fällt.“ Die heuchlerische Logik dahinter: „Wenn die Zuwandernden keine Stellen kriegen, werden sie nicht integriert, und dann werden wir erhebliche Spannungen in der Gesellschaft bekommen. Dann kippt die Stimmung erst recht.“ Also geringere Löhne akzeptieren, damit die Stimmung im Land nicht explodiert. Noch ein Opfer für die Politik.

Natürlich ist die Wirtschaft dabei vollkommen unschuldig: „Wenn Geringqualifizierte zuwandern, wird die Einkommensverteilung ungleicher. Das ist immer so. Und es wird immer teurer, das durch den Sozialstaat auszugleichen. Insofern drohen uns amerikanische Verhältnisse.“ Aber nicht nur geringere Löhne, sondern auch ein höheres Rentenalter sei nötig, um die Flüchtlingspolitik zu finanzieren: „Wegen ihrer überwiegend niedrigen Qualifikation würden die Migranten die Rentenkassen vorerst nicht ausreichend entlasten“. Man rekapituliere: Die Politik erzählte, Deutschland benötigte unlimitierte Zuwanderung, um die Rente zu sichern. Jetzt aber muss man in Deutschland länger und billiger arbeiten, um Merkels Flüchtlingspolitik zu finanzieren.

Obwohl man hierzulande schon seit Jahren von der kommenden Massenmigration gewusst hat, gab es keinerlei Vorbereitung. Langsam dürfte jeder ahnen, wieso: Die Willkommenskultur war getarnte Sklavenanwerbung. Für alle Menschen in diesem Land.


Über den Autor

34 Kommentare

  1. brokendriver am

    Merkels kriminelle Flüchtlingspolitik ist schlichtweg eine politische Bankrott-Erklärung, die den sozialen Frieden
    und die pluralistische Demokratie in der Bundesrepublik mittelfristig demokratisch und volkswirtschaftlich zerstört. Von den Kollateralschäden für die übrigen europäischen Nationen ganz zu schweigen…

  2. Kennt eigentlich irgend jemand den Buch Autor Daniel Prinz,der das Buch schrieb,WENN DAS DIE DEUTSCHEN WÜSSTEN- dann hätten wir Morgen eine Revolution ?!
    Er stößt nicht nur diesen Themenbereich an sondern deckt andere noch hoch Interessante Dinge auf !
    Ich frage sie alle liebe Leser,oder anders herum GEFRAGT , WOZU BRAUCHEN WIR ÜBERHAUPT GELD ?!
    Wir haben hier eigentlich von Geburt an alles von Gott kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder etwa nicht ?!
    Wir haben hier alles,ich betone es nochmals ALLES WAS ES HIER GIBT AUF DER ERDE KOSTENLOS VON GOTT ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN !
    Ich weis sie werden sagen der läuft nicht mehr ganz rund der TYP ?!
    Nun den Denken sie doch bitte mal genauer darüber nach,habe ich nicht doch recht?!
    Wir die Menschen sind doch gemeinsam,alle zusammen genommen der größte Besitz den wir haben,DIE GEMEINSCHAFT-Gemeinde.
    Beispiele gefällig ?
    Haben Bienen neben ihrem Bienenstock eine Kasse Stehen ?
    Oder der Apfelbaum,steht daneben eine Kasse ?
    Die Wolke,die ihren Regen ab lässt,daß wir Wasser zur Verfügung haben verlangt sie dafür etwa Geld ?
    Man könnte eine ganze Seite davon füllen an Beispielen,als nochmal wozu brauchen wir Geld ?!
    Es gibt keinen vernünftigen Grund dafür für irgend etwas zu bezahlen wo wir doch alles schon BESITZEN UND DAS VÖLLIG KOSTENLOS !
    Oder ist es nicht so,müßen wir von irgend einem anderen Planeten in diesem Universum um ÜBERLEBEN zu können etwas ein führen ?!
    Ich behaupte schlicht und ergreifend NEIN !
    Egal wie man es sieht,sie mögen mich genau jetzt in diesem Moment für TOTAL BEKLOPPT HALTEN aber ich versichere ihnen, ich bin völlig im BESITZ meine geistigen KRÄFTE !
    Warum Denken sie warum überall inder Welt Kriege herrschen?!
    Na warum wohl?! Es geht dabei nur ums Geld den Mammon den wir alle so AN-BE-TEN und nicht um Gott in diesem fall der uns alles FREIWILLIG ZUR VERFÜGUNG STELLTE OHNE VON UNS SEINEM ABBILD ETWAS ZU VERLANGEN.
    Das Geld hat uns der Teufel gebracht,niemand anderes.
    Und wer ist der Nutznießer des ganzen DILEMMAS ?! Die Katholische Kirche,die ist in dem Besitz des gesamten „geldes“ dieser Erde,sehr schön beschrieben in dem oben genannten Buch !
    Von wegen NÄCHSTENLIEB,ALLES PHARISÄER !
    Also mal an genommen wir würden von heute auf Morgen das Gottverdammte Geld ab schaffen,hätten wir dann nicht eine viel Fried-vollere Welt?!
    Seein wir uns dessen bewusst es gibt alles KOSTENLOS AUF DIESE ERDE, GOTT HAT ES UNS ZUR VERFÜGUNG GESTELLT !
    UND NICHT DER TEUFEL,DEN DER IST DAZU DA UNS ZU ZERSTÖREN UND DESSEN SOLLTEN WIR UNS LANGSAM ODER SICHER KLAR WERDEN !
    Oder fragen sie sich mal warum es Atombomben gibt,es ist DAS MACHTWERK DES TEUFELS DER MIT ALLER GEWALT VERSUCHT DIESEN WUNDERBAREN PLANETEN ZU ZERSTÖREN !!!!
    Wie singt Herbert Grönemayer in seinem Lied „Mensch“ ein Stuhl im Orbit ein Platz von Gott,Milliarden Menschen,wir sitzen alle in einem Boot,diese Textpasage sagt alles!!
    Wir sollten uns jeden Tag immer mehr ins Bewußtsein FÜHREN DAS WIR ALLE nur G E M E I N S A M in dieser Welt mit einander Leben und Existieren können!
    Hab da noch ein Beispiel den Film von Roland Emmerich Independence Day als die Weltgemeinschaft von den Außerirdischen bedroht wurde,was hat die Menschheit getan, SIE HAT ZUSAMMEN GEHALTEN UND DEN Außerirdischen in den Hintern getreten!!!!
    Aber wenn wir so weiter machen wie bisher,und davon bin ich überzeugt werden wir es erleben das ein DRITTER WELTKRIEG stattfinden wird ,und dann wird die ERDE WIE AM ANFANG ALS GOTT SIE SCHUF WIEDER WÜST UND LEHR SEIN DAVON BIN ICH ÜBERZEUGT !
    Na klar werden die Atheisten unter ihnen sagen was für ein Esoterischer Spinner ist das den, Gott was ist das den den gibt es über Haupt nicht !
    Ok,dann frage ich sie einfach einmal wenn es ihn nicht gibt, wie sind wir dann aus dem „Nichts Entstanden“?!
    So etwas Komplexes wie der Mensch,aus irgend welchen Steinen oder was weis ich?
    Erklärt ihr Atheisten da DRAUßEN mir mal wie wir aus dem nichts entstanden sind ?!
    Und erst wenn wir das alles begriffen haben sollte so langsam aber sicher ein UMDENKEN statt finden so das wir von der ANBETUNG das Geldes (Dem Mammon) weg kommen,den das brauchen wir wirklich nicht!
    Glauben sie mir wir hätten endlich wieder RUHE UND FRIEDEN AUF ERDEN und das von HEUTE AUF MORGEN davon bin ich ÜBERZEUGT !!!

  3. Claus Haase am

    Bevor der Mindestlohn in Deutschland beschlossen wurde, existierte er in vielen europäischen Ländern schon
    jahrelang. In einigen Ländern sogar über dem Niveau, das hier beschlossen wurde.Die Lobbyarbeit der Arbeitgeberverbände und andere Interessenvertretungen hatten gute Arbeit geleistet, bis der Mindestlohn politisch einfach nicht mehr zu verhindern war. In den vielen Jahren, in denen er der Arbeitnehmerschaft hätte
    zugute kommen können, haben die Arbeitgeber an dem Mehrwert des verhinderten ML sehr gut verdient.
    Der geschätzte Betrag der Steuerverkürzung p.a. von ca. 100 Mrd. Euro und die zigtausendfach existierenden Briefkastenfirmen weltweit sind ein deutliches Zeichen und ein Beweis dafür, in welchen Dimensionen Staat und Arbeitnehmer um ihren gerechten Anteil schlicht und einfach mit Wissen und Unterstützung durch unsere demokratischen Regierungen betrogen worden sind. Daher auch die Definition, Demokratie bedeutet
    Volksbetrug mit Zustimmung ( Wahlen ) des Volkes, oder besser, Demokratie ist die Herrschaft des Geldes
    und der Gott unseres vielzitierten christlichen Abendlandes ist vor allem der Mammon. Außerdem kommt
    erschwerend hinzu, daß der jahrelang in Deutschland verhinderte ML die Konkurrenzfähigkeit anderer
    Wirtschaftsnationen in Europa stark beeinträchtigt hat. Auch dieser Effekt war gewollt. Daß sich vor die-
    sem Hintergrund ein Wirtschaftsprofessor erdreistet, die Abschaffung oder auch nur die Senkung des ML
    zugunsten hunderttausender nicht integrationsfähiger und auch nicht integrationswilliger illegaler Wirtschafts-
    und Armutsflüchtlinge zu fordern, zeigt lediglich, daß auch sogenannte Experten vor intellektueller Verblö-
    dung durchaus nicht geschützt sind. Statt den ML abzuschaffen oder zu senken, sollten stattdessen schnelle
    und wirksame Abschiebungsprogramme entwickelt und umgesetzt werden. Die neuesten Schätzungen,
    nach denen Deutschland in den nächsten 2 Jahrzehnten ca. 300 Milliarden Euro für die Unterhaltung der
    illegalen Massenzuwanderung aufbringen muß, sind durchaus plausibel. Das kann jeder, ohne akademischen
    Titel und sogar ohne Taschenrechner überschlagen. Eher liegt der Betrag höher, weil in diesem Beispiel ledig-
    lich Kosten von 1000 € pro Monat und Wirtschaftsflüchtling zugrunde gelegt wurden. Die Beträge für Lehr-
    kräfte, zusätzliche Sozialbedienstete, Gesundheitskosten u.a. sind hier unberücksichtigt. Der wirtschaftliche
    Nutzen illegaler Invasoren, politisch korrekt auch gerne traumatisierte Kriegsflüchtlinge genannt, die es sicher
    in einer absoluten Minderheit auch gibt, kann erst nach Jahren entstehen und ist in der Gesamtbilanz über-
    haupt nicht erwähnenswert. Kurzum, unsere Gesellschaft wird über Jahrzehnte in finanzielle Geiselhaft ge-
    nommen von einer humanitäts-und miltikultibesoffenen Politikerclique. In deutschen Metropolen stehen
    zwischen 50 und 70 Menschen Schlange, um eine Mietwohnung zu ergattern und in vielen deutschen Ge-
    meinden entstehen neue Reihenhäuser für illegale Migranten, werden ganze Hotels angemietet. Der Land- kreis Bergstraße hatte in 2015 insgesamt ca. 3.500 Wohnungen für Wirtschaftsflüchtlinge angemietet, ge-
    schätzt wird, daß die Zahl in 2016 auf 5.000 steigt. Das hat nichts, aber auch garnichts mit einer Neiddiskussion
    zu tun, sondern hier werden Fragen der gesellschaftlichen Gerechtigkeit berührt, und das empfinden viele
    Menschen genau so. Das ist der tiefere Grund für den sich weiter ausbreitenden Haß auf unser System, auf
    unsere Politiker und die sogenannten Volksparteien. Und vor diesem Hintergrund stellt sich eine Frau Merkel
    vor die Öffentlichkeit und quasselt von der Alternativlosigkeit ihrer Politik. Glücklicherweise zeichnen sich
    deutliche Alternativen ab, nicht nur in Deutschland. Es wir Zeit, höchste Zeit für einen grundlegenden Wandel
    nicht nur der Politik, sondern des Systems.

  4. Claus Haase am

    Bevor der Mindestlohn in Deutschland beschlossen wurde, existierte er in vielen europäischen Ländern schon
    jahrelang. In einigen Ländern sogar über dem Niveau, das hier beschlossen wurde.Die Lobbyarbeit der Arbeitgeberverbände und andere Interessenvertretungen hatten gute Arbeit geleistet, bis der Mindestlohn politisch einfach nicht mehr zu verhindern war. In den vielen Jahren, in denen er der Arbeitnehmerschaft hätte
    zugute kommen können, haben die Arbeitgeber an dem Mehrwert des verhinderten ML sehr gut verdient.
    Der geschätzte Betrag der Steuerverkürzung p.a. von ca. 100 Mrd. Euro und die zigtausendfach existierenden Briefkastenfirmen weltweit sind ein deutliches Zeichen und ein Beweis dafür, in welchen Dimensionen Staat und Arbeitnehmer um ihren gerechten Anteil schlicht und einfach mit Wissen und Unterstützung durch unsere demokratischen Regierungen betrogen worden sind. Daher auch die Definition, Demokratie bedeutet
    Volksbetrug mit Zustimmung ( Wahlen ) des Volkes, oder besser, Demokratie ist die Herrschaft des Geldes
    und der Gott unseres vielzitierten christlichen Abendlandes ist vor allem der Mammon. Außerdem kommt
    erschwerend hinzu, daß der jahrelang in Deutschland verhinderte ML die Konkurrenzfähigkeit anderer
    Wirtschaftsnationen in Europa stark beeinträchtigt haben. Auch dieser Effekt war gewollt. Daß sich vor die-
    sem Hintergrund ein Wirtschaftsprofessor erdreistet, die Abschaffung oder auch nur die Senkung des ML
    zugunsten hunderttausender nicht integrationsfähiger und auch nicht integrationswilliger illegaler Wirtschafts-
    und Armutsflüchtlinge zu fordern, zeigt lediglich, daß auch sogenannte Experten vor intellektueller Verblö-
    dung durchaus nicht geschützt sind. Statt den ML abzuschaffen oder zu senken, sollten stattdessen schnelle
    und wirksame Abschiebungsprogramme entwickelt und umgesetzt werden. Die neuesten Schätzungen,
    nach denen Deutschland in den nächsten 2 Jahrzehnten ca. 300 Milliarden Euro für die Unterhaltung der
    illegalen Massenzuwanderung aufbringen muß, sind durchaus plausibel. Das kann jeder, ohne akademischen
    Titel und sogar ohne Taschenrechner überschlagen. Eher liegt der Betrag höher, weil in diesem Beispiel ledig-
    lich Kosten von 1000 € pro Monat und Wirtschaftsflüchtling zugrunde gelegt wurden. Die Beträge für Lehr-
    kräfte, zusätzliche Sozialbedienstete, Gesundheitskosten u.a. sind hier unberücksichtigt. Der wirtschaftliche
    Nutzen illegaler Invasoren, politisch korrekt auch gerne traumatisierte Kriegsflüchtlinge genannt, die es sicher
    in einer absoluten Minderheit auch gibt, kann erst nach Jahren entstehen und ist in der Gesamtbilanz über-
    haupt nicht erwähnenswert. Kurzum, unsere Gesellschaft wird über Jahrzehnte in finanzielle Geiselhaft ge-
    nommen von einer humanitäts-und miltikultibesoffenen Politikerclique. In deutschen Metropolen stehen
    zwischen 50 und 70 Menschen Schlange, um eine Mietwohnung zu ergattern und in vielen deutschen Ge-
    meinden entstehen neue Reihenhäuser für illegale Migranten, werden ganze Hotels angemietet. Der Land- kreis Bergstraße hatte in 2015 insgesamt ca. 3.500 Wohnungen für Wirtschaftsflüchtlinge angemietet, ge-
    schätzt wird, daß die Zahl in 2016 auf 5.000 steigt. Das hat nichts, aber auch garnichts mit einer Neiddiskussion
    zu tun, sondern hier werden Fragen der gesellschaftlichen Gerechtigkeit berührt, und das empfinden viele
    Menschen genau so. Das ist der tiefere Grund für den sich weiter ausbreitenden Haß auf unser System, auf
    unsere Politiker und die sogenannten Volksparteien. Und vor diesem Hintergrund stellt sich eine Frau Merkel
    vor die Öffentlichkeit und quasselt von der Alternativlosigkeit ihrer Politik. Glücklicherweise zeichnen sich
    deutliche Alternativen ab, nicht nur in Deutschland. Es wir Zeit, höchste Zeit für einen grundlegenden Wandel
    nicht nur der Politik, sondern des Systems.
    Bergstraße

  5. Endlich ein gesicherter Frieden für unsere Kinder und Kindeskinder als sich selbst versorgende Industriesklaven. Bei diesen Zukunftsaussichten wird mir richtig warm ums Herz. Ich stelle mir gerade vor, wenn jeder von uns seinen (zugewiesenen) Platz in der Gesellschaft gefunden hat…, dann kehrt auch Ruhe ein. Man weiß endlich woran man ist und hat keine Zukunftsängste mehr.
    Marktkonforme Demokratie ist unsere Zukunft.

  6. Nun ist er wieder da, der " Professor (Un-)Sinn", mit seinem erbärmlichen Geschwätz zur Arbeits- und Sozialpolitik im Lande. Zu dieser Figur ist nichts mehr zu sagen, zu fragen allerdings schon: " Haben wir es hier mit einem gemeingefährlichen Scharlatan zur Zerstörung unserer Sozial- und Rechtsstaatlichkeit zu tun, der gefälligst wegen Auftragsbetrugs in Form von scheinwissenschaftlichem Geschwafel das Deckmäntelchen liefert für die offenkundig von schwerstkriminellen Polit- und Wirtschaftskonsorten beabsichtigte Versklavung der erwerbstätigen Gemeinschaft der Arbeitnehmer und Beamten , vor Gericht gestellt werden sollte, oder endlich einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen mit möglicherweise folgend notwendigerUnterbringung in einer geschlossenen Anstalt. Denn was dieses rührige Individuum seit Anfang 2000 von sich gibt, kann fachbezogen eigentlich nur von einem schlichten Scharlatan oder Vollidioten abgesondert werden.

    Das gleiche dürfte bei Gelegenheit auch für unseren Herrn "Professor Scharlatan"( alias Bernd Raffelhüschen) als Judas für die Versicherungskonzerne gesagt werden müssen ( siehe hierzu in "www.bohrwurm.net" die Hintergründe für das gesamte Reform-Betrugs-Unternehmen mit eindeutig kriminellen Banden-Verbindungen im strafjuristischen Sinne.

    Es wird hierzu daran erinnert: Die vermutlich " kriminelle Vereinigung SPD" zum Beispiel hat einen Vertrag mit der Victoria-Versichersicherung abgeschlossen über Provisionen für jeden "Riestervertrag", der über diese rote Vereinigung zustande kam. Sämtliche Gewerkschaften und auch die größten paritätischen Wohlfahrtsverbände haben mit den Versicherungs- und Bankenkonzernen gemeinsame Sache zu ihrer eigenen Bereicherung und zur damit verbundenen Ausräuberei ihrer eigenen Mitglieder bezüglich vorgeblicher Alterssicherung per privater Vorsorge-Renten-Verträge á la Riester und Konsorten gemacht.
    Die drei großen Lügen, auf denen seinerzeit die private Altersvorsorge angezettelt wurde, waren Folgende:
    1. Die Rentenkasse der Arbeitnehmer sei "leer" , der Staat müsse astronomische "Zuschüsse" aus Steuermitteln zum Ausgleich der Kasse leisten, daher Entlastung durch Abschluß " privater" Rentenversicherungen á la Riester u. Rürup. Eine glatte zielgerichtet lancierte Lüge( siehe hierzu www.bohrwurm.net > Die Rentenklautabelle<),
    2. Die "Lohnnebenkosten" für die Arbeitgeber würden die Wirtschaft untragbar belasten. Ebenfalls eine absolute Lüge als Begründung dafür, die Löhne senken zu müssen, um entsprechend geringere Arbeitgeber-Beiträge zu zahlen ( Lohnnebenkosten-Lüge) . Sie hierzu o.a. "bohrwurm net" >Lohnnebenkosteschwindel ".
    3. Die Erfindung der angeblichen " Vergreisung" der Bevölkerung in der Republik und entsprechender Bevölkerungs-Rückgang mit der Folge, das später die "Berge von Alten" von den nachfolgenden Jüngeren nicht mehr getragen werden könnten. Auch dies eine an Bösartigkeit und krimineller Hinterhältigkeit nicht mehr zu überbietenden Lüge. Denn erstens ist die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt zurückgegangen, und zweitens hat die sogenannte "demographische Entwicklung" – so gut wie gar keinen Anlaß zu einer "Rentenreform" gegeben. Der Schwindel diente ausschließlich dem Abzweigen der Arbeitseinkommen in private Taschen der Versichung- und Bankkonzerne . Denn angeblich hätten die Rentenkassen nur stabilisiert werden können, wenn die Beiträge um 2 Prozent angehoben worden wären ( Der Rentenverräter Gerd Schröder als Judas für die Versicherungs- und Bankkonzerne). Zwei Prozent Erhögung der Arbeitnehmerbeiträge wären für die Arbeitnehmer "untragbar" gewesen (lt. Schröder). Deshalb sollten die Arbeitnehmer vier Prozent ihres Lohnes für "private Vorsorge (Riester/Rürup und Konsorten) selbst aufbringen. Für die Nachgeborenen:
    Der seinerzeitige Arbeitsminister Blüm erklärte damals. dass er diese Rechnung nicht nachvollziehen könne: 2 Prozent Beitragseröhung in die Pflicht-Rentenkasse seien für die Arbeitne- mehr "untragbar", 4 Prozent für die "Riester vorsorge" jedoch nicht. Er wurde und wird dafür bis heute als Schwindler verleumdet, während die kriminellen Schröders, Riesters, Sinns und Co. bis dato unbehelligt im Freien herumlaufen… als Schande für unser zivilisiertes Gemeinwesen.
    Nicht anders ist unser rollender Finanzminister Schäuble zu beurteilen, der nun wieder mit dem Schwindel der Rente ab 70 auftaucht, daß die Menschen, die teils bereits schon mit 60 Jahren nicht mehr arbeiten können ( denn nicht alle rollen arbeitend in gut beheizten Ministerial-Büros herum)
    Was die kriminelle Variante bei diesem Herrn angeht sei daran erinnert, daß er die Redlichkeit in Persona darstellen dürfte, welche eben mal ( wie seinerzeit geschehen) einen weißen Umschlag mit 100.000 DM Inhalt annimmt, diesen vor lauter Anstand nicht einmal hineinguckt und ihn anständigerweise einfach so weitergibt, "ohne sich dabei etwas gedacht zu haben.
    Genauso verlangt er nun, ausschließlich von Ehrenhaftigkeit gequält, daß die Leute erst mit 70 Rentenberechtigt sein sollten, weil sie ja " immer älter" würden. Auch hier wieder ein Krimineller oder Vollidiot am Werk? Denn wenn die Menschen statistisch " immer älter" werden und mit Demenz und anderen Siechtümern in den Altersheimen etc. immer länger aufenthaltig sind, können sie vorher doch noch "länger arbeiten, oder ?" Wer fragt diese
    Schäubles und Konsorten eigentlich mal öffentlich um Auskunft und Erklärung?
    Im Übrigen sollte endlich konsequent die terminologisch zur Täuschung über die Realität kreierte Gestalt des "Flüchtlings" nicht weiter unbekümmert nachgebetet werden. Wir haben es hier (überwiegend) nicht mit "Flüchtlingen" , sondern mit "Eindringlingen" zu tun- so einfach ist das. Alle Massen, die hier – und teils offenbar auch mit Gewaltbereitschaft- ankommen aus Italien, Österreich und anderen Ländern inklusive der Türkei etc. sind schon deshalb hier bei uns ankommend, keine Flüchtlinge mehr: Wer aus diesen Ländern kommt, muß von dort aus nicht mehr "flüchten", und wer nicht flüchten muß, ist eben auch kein Flüchtling- einfach und klar – was auch für Polit-Berufs- und Willkommens-Vollidioten eigentlich leicht einsehbar sein dürfte. Daß das gesamte Sozial-Chaos von langer Hand und interessierter Seite geplant war und ist und schon bereits in den 20er-Jahren praktiziert wurde mit dem Ergebnis der NS-Verbrechensherrschaft, liegt auf der Hand. Auch hier empfiehlt es sich, kundig zu machen bei o.a. bohrwurm.net ( siehe dort z.B. >Staatsumsturz 33/05<).

  7. Das einzigste was da noch helfen könnte wäre ein Generalstreik und das einen Monat lang!!!!!
    Das wäre im Moment die beste Lösung,aber jetzt kommt da große aber ,das kann man mit den DUCKMÄUßERN hier vergessen !
    Da hat der Deutsche Michel niemals den Mut dazu,den der Fehlt ihm!!!
    Nicht nur Montags zur PEGIDA Demo zu gehen sondern am Montag mal nicht mehr zur Arbeit zu gehen,aber wie gesagt dazu fehlt den Deutschen der MUT!!!
    Und das wäre die FRIEDLICHSTE REVOLOUTION DIE ES JEMALS IN DEUTSCHLAND GEBEN WÜRDE !!!
    ABER WIE GESAGT DAZU FEHLT DEM DEUTSCHEN MICHEL DER MUT DAZU !!
    Überlegt euch alle einmal welche Konsequenzen das hätte wir ALLE GEMEINSAM GEHEN MORGENS NICHT MEHR ZUR ARBEIT WIR DIE ARBEIT’S-SKLAVEN ERDREISTEN SICH AM MONTAG MORGEN NICHT MEHR BEI DER ARBEIT ZU ERSCHEINEN.
    Wohlgemerkt und das bis zum ende des Monats,keine Steuer einnahmen,klar wird jeder von euch sagen was machen wir ohne Lohn?!
    Begreift es endlich dieser Staat sind wir ohne uns läuft nichts aber auch gar nichts,werdet euch langsam dessen BEWUSST!
    Ohne DIE GEMEINSCHAFT GEHT ALLES DEN BACH RUNTER, DENN EINZIG UND ALLEINE HABEN WIR DIE ARBEITENDE BEVÖLKERUNG DIE MACHT DAZU!!!
    Und die Moral von der Geschicht was,ja was wollen die „politkomparsen“ da gegen machen ?!
    Nichts,was sollten sie dagegen unternehmen können wenn die Bürger des Landses sagen,ihr könnt uns alle mal wir gehen für euch SKLAVENTREIBER NICHT MEHR SCHUFTEN !!!!
    Aber SCHLAF SCHÖN WEITER DEUTSCHER MICHEL DU WILLST ES JA SO,UND GENAU DAS SIT DAS PROBLEM , DENN DAS WISSEN DIE POLITIKER GENAU DAS DIES NIE DER FALL SEIN WIRD !!!
    DENN DAZU IST DER DEUTSCHE DUMMICHEL VIEL ZU BRAV DAZU,DER MUCKT NIEMALS AUF !!!
    ALSO SCHLAF WEITERS SO DEUTSCHER MICHEL IRGENDWANN HABEN WIR ES SO ODER SO GESCHAFFT UND DICH GIBT ES NICHT MEHR !!!!
    Das wäre die noch einzigste Lösung die wir ohne Bürgerkrieg hin kriegen dürften !!!
    Denn dieser ist nicht mehr FERN !!!

    • Michael Wagner am

      Abgesehen davon, dass es tatsächlich nahezu unmöglich sein dürfte, alle Arbeitnehmer zeitgleich zur Arbeitsniederlegung zu bewegen gibt’s noch ein anderes Problem:

      Der von dir gewünschte Wegfall der Steuereinnahmen ist eine Milchmädchenrechnung, denn die Verträge werden ja nicht sofort am nächsten Tag gekündigt sondern laufen erst einmal weiter.

      Bevor der Staat also die Konsequenzen eines landesweiten Streiks in Form wegbrechender Steuereinnahmen zu spüren bekommt, stehen wir in der Schlange vor dem Supermarkt, in dem es nichts mehr gibt.

      Der Staat hat finanziell den längeren Atem. Du kannst einem Apnoe-Taucher nicht sagen"Ich halte jetzt so lange die Luft an bis du weiteratmest…!"

      Das funktioniert nicht – außer er hat Mitleid mit dir…

  8. Waren es gerade noch "geflüchtete" und "traumatisierte Schutzsuchende", so mutieren diese ruckzuck zu "Neu-Bürgern" und "Zuwanderern", die man "integrieren" müsse (soviele Anführungszeichen kann niemand schreiben).

    Jetzt mal ganz unter uns: Wir erleben gerade den größten Terror-Anschlag in der Geschichte Deutschlands mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der "Volksvertreter"-Waffe, mit dem Ziel der Vernichtung Deutschlands und seiner angestammten Bürger.

  9. "Wenn Europäer illegal nach Afrika kommen und sich deren Ressoucen aneignen, dann wird das auch als Kolonialismus bezeichnet – kommen Afrikaner illegal nach Europa, um sich hier versorgen zu lassen, nennt man sie lediglich Migrant.." (sinngemäß – St. Molyneux)

  10. Der Mindestlohn hat denen geholfen,die entsprechend weniger verdient hatten
    (war aber vor der Mindestlohnregelung bereits schon rechtlich verankert und
    auch anfechtbar), diejenigen,die aber mehr verdient haben,litten unter dem nun
    eingeführten Mindestlohn,weil sich diverse Unternehmer nun danach richteten
    und besserverdienende "heruntersetzen" durften !
    Mindestlohn muss also nicht nur gut sein,sondern hat auch negative Seiten.

    Im Zuge der Flüchtlinkskatastrophe,die uns zur Zeit heimsucht,aber auch den
    pro Sekunde zu zahlenden zigtausenden von Euro an das Leihkapital der
    heute in Deutschland herrschenden Freimaurerwirtschaft, hilft uns die eine
    wie auch die andere "demokratische oder parlamentarische" Lösung oder
    Regelung, NICHT MEHR !

    Anderes muß her ! Wir benötigen eine komplett neue gesetzliche Regelung,
    die dem Deutschen Volke Armut verbietet ! Die uns Arbeit und Aufgabe gibt !
    Über diese gesellschaftlichen und arbeitsrechtlichen Regelungen,die mir so
    vorschweben, kann man doch nicht "verhandeln oder pokern",sondern, sie
    müssten doch Bestandteil deutscher Wirtschaftspolitik sein !

    Verfahrensänderung ist angesagt,
    Gruß vafti

    • Michael Wagner am

      "…weil sich diverse Unternehmer nun danach richteten
      und besserverdienende "heruntersetzen" durften…"

      Das "durften" sie doch auch schon vorher: Gutverdienende entlassen und über eine Tochterfirma Bescheidenere bzw. Genügsamere zu geringeren Löhnen/Gehältern neu einstellen!

      "…neue gesetzliche Regelung,
      die dem Deutschen Volke Armut verbietet ! Die uns Arbeit und Aufgabe gibt !…"

      Das gab es schonmal! Nannte sich Sozialismus und scheiterte an notorischer Rohstoffknappheit (->Mangel an Grundversorgung ->Unzufriedenheit->fehlende Loyalität->Überwachung…).

      Glaubst du ernsthaft, dass das heute anders "laufen" würde…? Ich fürchte nicht!

      P.S.: Vor dem Hintergrund dessen, was heute hier abläuft und noch ablaufen wird, kann ich mit voller Überzeugung sagen:
      Lieber DDR-Bürger als EU-Bürger!

      Lieber eine Heimat, aus der man nicht flüchten kann als eine Heimat, verseucht mit kulturell, gesellschaftlich und intellektuell inkompatiblen Menschenmassen!

      Ich frage mich gerade, wie bei dem ständigen Handaufhalten die Innenseiten so hell bleiben konnten…

  11. Der Herzkranke am

    Immer dieser Ärger mit den Deutschen! Dieses Pack, Dunkeldeutsche, Nazis, arbeitsscheues Gesindel (Hartz4 Sozialbetrüger) welches permanent diffuse Ängste hat. Die bei jeder Kleinigkeit zum Arzt rennen und die Kranken-bzw.Rentenkassen belasten. Und politikverdrossen sind die auch noch! Wollen immer abgesichert sein in jeder Lebenslage! Haben immer höhere Forderungen an die lieben Arbeitgeber und den Staat. Und wollen trotzdem keine Steuern zahlen!
    Deutschland ist so grau, dass es unbedingt bunter werden muss! Die Deutschen sind so arm im Geiste, dass es endlich Zeit wird für mehr Bereicherung!
    Jetzt kommt mir nur eine Frage in den Sinn. Was würde passieren, wenn wir Deutschen uns genau so benehmen würden, wie man es uns vorwirft?
    Was wäre wenn:
    -wir keine Überstunden mehr machten oder uns arbeitslos meldeten?
    -all unser Geld von den Konten holen würden?
    -sofort zum Arzt rennen, weil wir ängstlich und traumatisiert sind?
    -die kronisch Kranken die Erwerbslosenrente Beantragen würden?
    -die Versicherungen kündigen würden? Von wegen "German Angst"
    -anstatt Persos oder Pässe, nur eine A4 Seite mit Foto und Fantasienamen als Dokument hätten und keinen bestimmten Aufenthaltsort mehr nachwiesen?
    -Die GEZ verweigern und andere "Gebüren" gar nicht oder nach mehrmaliger Aufforderung zahlten?
    -mit jeder Unklarheit ihren Abgeordneten konsultierten um mehr Verständnis für dessen Politik zu erhalten, weil wir doch so geistig unterbemittelt sind, das direkte demokratische Entscheidungen uns keinesfalls überlassen werden dürfen!
    -nicht mehr Mehrwertsteuern auf die Mineralölsteuer, Tabak-und Alkoholsteuer zahlten weil wir nicht mehr tankten, rauchten oder Alkohol konsumierten und keine Doppelbesteuerung mehr hinnehmen und lieber Fahrrad fahren würden?

    Jaja, Fragen über Fragen!

    • Michael Wagner am

      "…Deutschland ist so grau, dass es unbedingt bunter werden muss! …"

      Ja, das ist auch so ein sinnentleerter Spruch:

      Experiment:

      A) Man nehme ein duzend Acrylfarben und tupfe von jeder einen schönen Klecks auf eine Leinwand.

      B)Nun nehme man den Rest der Farben, entleere ihn in einen geeigneten Behälter und verrühre alles lang genug.

      Welches Ergebnis kannst du als bunt bezeichnen? A oder B?

      Merke: Bunt bleibt’s nur, wenn alle gleichberechtigt und in gegenseitiger(!) Achtung voreinander existieren.

      Wirft man alles in einen Topf und verrührt es zu einem großen Brei der Toleranz, wird’s nicht bunt sondern ziemlich düster!

  12. Norbert Oeser am

    Hallo immer das gleiche Muster, und die meisten merken nichts obwohl es Vorlagen gibt. Und wenn man nicht mehr weiter weiß gründet man ein Arbeitskreis. Alle Gering Verdiener sind dem hilflos ausgeliefert. Und hat er wohl aufgemerkt, es kann fast jeden Treffen, nach der SPD Reform Hartz 4 die auch noch nach einem verurteilten benannt wurde, schlimmer kann man ein Volk nicht demütigen. Aber es gibt Hoffnung den die SPD ist gerade dabei sich abzuschaffen. Gut so. Mit den anderen sieht es ebenso gut aus wenn sie so weitermachen ( Hoffentlich).

  13. Karl Blomquist am

    Es geht den VSA um die Schaffung eines europäischen Indiens

    Der Ausplünderungsintensivierungs-Vertrag TTIP ist dabei lediglich ein Mittel, welches die Beherrschung Europas allerdings zur Voraussetzung hat. Denn freiwillig würde so einen ungleichen Vertrag niemand akzeptieren.

    Die wirtschaftliche Ausplünderung ist natürlich letztendlich das Ziel, aber es geht den Strategen des Chaos-Imperiums zuerst um die Schaffung der Voraussetzungen dafür, um deren Absicherung und Flankierung. Denn wenn es NUR um wirtschaftliche Ausplünderung und Lohnsenkung in Europa ginge, unter Beibehaltung von Stabilität, also wenn es NICHT um Destabilisierung ginge, dann würden die VSA Einwanderung aus kulturell kompatiblen Gebieten, bspw. aus Südamerika nach Europa fördern.

    Es geht ihnen zuerst darum, die VSA-Herrschaft über Europa abzusichern, und als zentralen Punkt dabei gerade um den Import des Sprengsatzes Mohammedanismus nach Europa, und die VSA-Strategen wissen natürlich, dass dieser in Indien auch nach 1000 (tausend) Jahren nicht "integriert" ist. Was Indien geteilt hat und das bereits geteilte Indien heute immer noch spaltet, und was es den Engländern ermöglichte, lange über Indien zu herrschen.

    Es scheint ganz so, als ob die VSA durch die Verpflanzung des Spaltpilzes Mohammedanismus das, was die Engländer in Indien bereits vorfanden, sich in Europa nun schaffen wollen, zwecks Absicherung der Beherrschung:
    Divide et Impera!

  14. Die Menschen, die gegen diese Ausbeutungspläne sind, und der Zerstörung unseres Staates, mit allem drum und dran – sind dem nicht völlig ausgeliefert!

    Compact, EinProzent für unser Land – und viele andere haben schon Gegenmaßnahmen in die Tat umgesetzt – und es werden mehr werden, die sich organisieren wollen.

    Es ist wie in dem Beispiel von Rico Albrecht: Die alten Römer wollten ihre Sklaven nicht kennzeichnen (weiße Bändchen am Handgelenk,) damit diesen nicht bewußt würde, wie viele sie waren.

  15. Ein Verarschter am

    Und wieder den Gürtel engerschnallen, wie oft noch, wie eng noch, seit Kohl!???

    "Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie."
    (Napoleon I)

    Vor allem enger schnallen für Menschen die es nicht verdienen, wiedermal und keiner muckt auch nur auf.

    Wieviel Blöd muß man noch sein? Antwort: Deutschblöd

    • Diese dauernde Netzbeschmutzung "Deutschblöd", einschließlich der Wiederholung jener bösartigen Charakterisierung der Deutschen durch den militärisch vollends gescheiterten Flucht-Korsen, sollte einem Deutschen nicht passieren.
      +
      Mag aber sein, solch Kommentator ist gar kein Deutscher im alten Sinne, sondern hegt mit seinem Verwies auf Napoleons Spruch und weiteren Anwürfen ganz andere Absichten: Demoralisierung.

      • Michael Wagner am

        So kannst du es nicht sagen. Trifft der Spruch auf Aktivierte oder Erwachte, sollte er wirkungslos abprallen.
        Trifft er auf Schlafschafe, dann bewirkt er entweder ebenfalls nichts oder er regt zum Nachdenken an.
        Trifft er auf Zweifler, also Erwachende, kann er entweder zu steigender Aktivität führen oder, je nach Status des Erwachens, zu Resignation.

        Da es aber am meisten Schlafschafe gibt, müsste sich seine Wirkung ungeachtet der Absicht des Zitierenden positiv sein.

  16. Und, es wird noch viel schlimmer kommen.
    Ich erwarte jugoslawische Verhältnisse.
    Merkel mit ihren Vasallen haben dies zu verantworten.

    • Und die Gewerkschaften haben diese Situation mit zu verantworten. Nicht nur eine Frau Merkel und ihre Regierung, denn diese sind auch nur Versallen eines Herrn Georg Soroes und seinem US Tink Tank. Mfg

  17. "Obwohl Deutschland schon seit Jahren von der kommenden Massenmigration gewusst hat, gab es keinerlei Vorbereitung. Man ließ einfach kommen……."
    #
    ´Deutschland´ hat gar nichts gewußt, nur die hiesigen politischen Entscheidungsträger.

  18. Im Herbst 2014 wurde der Mindestlohn beschlossen. Gleichzeitig wurde in vielen Kommunen bereits Ende 2014 geplant. neue Flüchtlingsunterkünfte zu bauen, zum Teil Großasylunterkünfte für hunderte Personen. Vorfinanziert duch die Städte/ Kommunen und refinanziert auf Jahrzehnte durch Vermietung an den Staat. Geplantes Geschäft mit den Flüchtlingen. Und obwohl sich angeblich momentan die Zahlen der Immigranten verringert haben sollen, wird weiter geplant und weitergebaut. Und seitens der Städte wird damit ein Vermietungsdeal an den Staat gemacht.
    Was für ein Zufall, dass 2015 plötzlich Millionen auf Ruf der Raute einströmten und die Raute sich ohne Angabe von Gründen weigerte, ihre mildtätige "Flüchtlings"Politik zu ändern. Als beste Freundin der Globalisierungstreiber und Wirtschaftsbosse, die auf Billiglohnkräfte setzen, um das Wirtschaftswachstum voranzutreiben. An dem die einheimische Bevölkerung ja nicht beteiligt sein muss.
    Ende 2015 haate Nahles die Idee, das Mindestlohngesetz schon mal anteilig zu vernichten, indem sie 100.000 arbeitsähnliche Beschäftigungsverhältnisse, ähnlich den 1-Euro Jobs, schaffen wollte. Was erst einmal abgelehnt wurde:
    http://www.focus.de/finanzen/news/nahles-programm-kommt-gar-nicht-100-000-ein-euro-jobs-fuer-fluechtlinge-alles-nur-heisse-luft_id_5182604.html

    Und was machen Merkel, Nahles, Gabriel vorletzte Woche? Sie sich feiern für ein neues entsprechendes Gesetz:

    "Koalitionsausschuss am 13. April 2016
    Eckpunkte Integrationsgesetz
    …………

    Die Eckpunkte eines Integrationsgesetzes werden am 22. April 2016 im Rahmen der
    Ministerpräsidentenkonferenz erörtert werden.
    Die Bundesregierung beabsichtigt, den
    Gesetzentwurf auf Ihrer Klausurtagung am 24. Mai 2016 in Meseberg zu beschließen.
    Das Integrationsgesetz soll folgende Punkte enthalten:

    1.
    Arbeitsmarktprogramm Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM)
    Für Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz werden 100.000
    zusätzliche Arbeitsgelegenheiten aus Bundesmitteln geschaffen. Ziel ist eine
    niedrigschwellige Heranführung an den deutschen Arbeitsmarkt sowie das Angebot einer
    sinnvollen und gemeinnützigen Betätigung während des Asylverfahrens. Dieses Programm
    ist nicht geöffnet für Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten sowie für vollziehbar
    ausreispflichtige Personen. Die Maßnahmen begründen keine Beschäftigungs- oder
    Arbeitsverhältnisse."

    Mal sehen, wie lange es dauert, bis der Mindestlohn wieder komplett abgeschafft ist.
    Und Merkel feiert mit Obama TTIP.

  19. Wilhelm Tell er Miene am

    Wieso weniger Lohn? Der Sklave bekommt keinen Lohn!!! Der kann froh sein wenn Master zufrieden ist und er einen vertrockneten Brotkanten erhält!
    Nur herr Sinn: Wer kauft dann die Industrie Konsum Massenwaren wie VW Golf, Fernsehgeräte , Playstation, Handys, Eintrittskarten Vergnügungsparks usw. Freilich alles Dinge die der MENSCH zu leben nicht braucht,
    aber die profitorientierte Industrie und Handelsunternehmen. Jede Mark nee Teuro die mir der Staat oder der sogenannte Arbeitgeber weg nimmt muß ich am KONSUM einsparen. Tut mir leid wenn jetzt hier ein paar Leute denken >was für eine arme SAU< , aber wie schon gesagt: erst wenn der Dienstporsche weg ist wachen die Leute auf. Und dann sehen die sogenannten "Besserverdiener" das sie auch nur Pöbel sind.

  20. Nach diesem Artikel, finde ich, sollten die deutschen Bürger den Friedenspreis, den Merkel jetzt in Holland bekommen hat, erhalten.

    Schließlich zahlen und tragen sie die Folgekosten der Massenmigration, nicht die Frau Kanzlerin!

    Schlussendlich: aber was kann man sich schon von diesem Friedenspreis kaufen…?

  21. Karl Blomquist am

    WENIGER arbeiten, MEHR Lohn
    Damit Merkels Invasionspolitik NICHT finanziert werden kann

    Dann wissen wir ja dank Herrn Kontraindikator Sinn, was zu tun ist.

    Konkret heißt das, Selbstgenügsamkeit, nur noch halbtags arbeiten, Steuerlast minimieren, Politsumpf austrocknen, Kinder zu hause unterrichten, Gartenanbau, Kleintierhaltung, angeln gehen, das Haus zur Festung ausbauen, in eine Gegend ziehen, die im Bürgerkrieg gehalten werden kann, usw.

    Die Lohnsenkung ist subalternen Neoliberalen zwar willkommen, aber natürlich nicht das Hauptziel der Strategen des Chaos-Imperiums.
    Sonst könnte man ja bspw. Einwanderung aus Südamerika fördern.
    Es geht aber um den Import des Sprengsatzes Mohammedanismus nach Europa,
    die Strategen dürften auch wissen, dass dieser in Indien auch nach 1000 Jahren nicht "integriert" ist. Was Indien spaltet und es den Engländern ermöglichte, lange über Indien zu herrschen.
    Scheint ganz so, als ob die VSA durch die Verpflanzung des Spaltpilzes Mohammedanismus sich in Europa ein Indien schaffen wollen, zwecks leichterer Ausplünderung.

  22. Der Ex-ifo-Präsident hat völlig recht: Wenn 100 Flüchtlinge nur eine Rente finanzieren, braucht es 100 Millionen Flüchtlinge, um eine Million Renten zu erwirtschaften. Oder eben Überstunden für alle, bis sie schwarz werden und ceteris paribus von alleine den Löffel abgeben. Was ist denn daran neoliberal?

  23. Entschuldigung, aber der Kalauer muss jetzt sein: Hans-Werner Sinn (von der neoliberalen Kampfpresse gerne als bester Ökonom Deutschlands betitelt) ist mal wieder volkommen von Sinnen.

  24. Gleichgewichtslohn…. Das war doch schon Anfang letzten Jahres klar.

    Das weniger Personen mehr arbeiten müssen, bei gleichzeitig sinkenden Löhnen ist allerdings systematisch bedingt (Fehler im Geldsystem). D.h. der Zuzug von Flüchtlingen ist daher nicht die Ursache, allerdings ein verstärkender Faktor.

  25. Volker Spielmann am

    Lange wird der deutsche Rumpfstaat wohl nicht die Suppenküche und das Armenhaus der Welt sein

    Mögen auch die hiesigen Parteiengecken noch sehr davon träumen, die Scheinflüchtlinge verköstigen und beherbergen zu können, um so den deutschen Rumpfstaat in ein kosmopolitisches Buntland – gleich den VSA – umwandeln zu können, gelingen wird ihnen dies doch nimmermehr: Statt eines Staatsschatzes haben sie mindestens zwei Billionen Mark Schulden und die Steuern können sie auch nicht erheben, weil sonst das Volk sich erhebt und die Unternehmen ins Ausland abwandern. Das liebe Gelddrucken scheidet auch aus, weil die Parteiengecken kein Münzrecht haben und ihnen der Mario von der Spielgeldeurozentralbank EZB sicherlich auch keines leihen wird – die Goldmann-Sachs-Bank ist schließlich nicht die Heilsarmee. Arbeiten lassen können sie die Scheinflüchtlinge auch nicht, weil es schon jetzt mehrere Millionen Arbeitslose gibt und zudem die Mohammedaner nichts ins Schlaraffenland aufgebrochen sind, um dort die Latrinen der Ungläubigen zu reinigen, sondern um deren Häuser und Felder zu erben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • @ VS
      "… um dort die Latrinen der Ungläubigen zu reinigen, sondern um deren Häuser und Felder zu erben."
      Dazu müsste es erst einmal sowas zu erben geben … und im Schlaraffenland bedarf es dies nicht!

      @ HWS
      Als GANZER MANN können Sie uns das sicher dauerhaft erfolgreich vorleben. Dann kann sich Menschlein immer noch für das FÜR oder WIDER entscheiden! Ich wünsche gute Fuhre!

      Lg S

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel