Identitäre Bewegung: Performance bei den Salzburger Festspielen

16

Die Salzburger Feststpiele sind womöglich das langweiligste Festival in einer Zeit, wo es an toten, langweiligen Hip- und Upper Class-Veranstaltungen wahrlich nicht fehlt. Bei der vorgestrigen Eröffnung berichteten die Medien über das „sonnige“ Eröffnungsfest, mit zahlreichen A- und Z-Promis.

Auf diesem Zombiefestival genießen Eliten und Superreiche beispielsweise das Open-Air-Spiel vom „Jedermann“, in dem ein Reicher in Konfrontation mit dem Tod erkennt, dass er sein Leben verfehlt hat. Man applaudiert höflich und geht anschließend ins nächste Luxusrestaurant. Wichtigstes Thema: Wer spielte in dieser Saison die Rolle der „Buhlschaft“? Inmitten dieser mentalen Leichen-Show präsentierte die Identitäre Bewegung eine Performance, die zwar friedlich blieb, aber dennoch ein wenig (reales) Leben in die Protz-Bude brachte: Um gegen die politische und mediale Zensur und Inquisition zu protestieren, hissten sie auf der Festung Hohensalzburg ein Transparent mit der Aufschrift „Wehr dich!“ In der Presse-Erklärung heißt es:

Den heutigen Beginn der Salzburger Festspiele (Freitag, 19. Juli) nutzte ein Dutzend identitärer Aktivisten um gegen 18 Uhr an der Festung Hohensalzburg öffentlichkeitswirksam ein weithin sichtbares Transparent mit der Botschaft „Wehr Dich!“ sowie einem großen Lambda zu hissen. Die Aktion erfolgte nicht zuletzt aus Protest gegen die seit Monaten anhaltende, durch nichts zu rechtfertigende Verfolgung identitärer Aktivisten durch eine linke Gesinnungsjustiz. Noch im Jänner wurden siebzehn Angeklagte der IB in einem Mammut-Prozess von den Vorwürfen der Verhetzung und der Bildung einer kriminellen Vereinigung in zweiter Instanz freigesprochen.

Eine zum internationalen Medienskandal inszenierte Spende an Martin Sellner, dem Sprecher der IBÖ, wird nun für ein weiteres absurdes Ermittlungsverfahren instrumentalisiert. Ziel des Ganzen ist jedoch nicht die Verfolgung und Aufklärung tatsächlicher Straftaten, sondern die Unterbindung der von der IB geäußerten Kritik an der Ersetzungsmigration und am Bevölkerungsaustausch. Dabei wird auch vor illegalen Methoden wie dem Leaken von Ermittlungsakten an politische Interessensgruppen und Medien nicht zurückgeschreckt. Mit der heutigen Aktion setzt die Identitäre Bewegung ein klares Zeichen gegen diese Vorgänge und zeigt, dass sie sich davon weder entmutigen noch einschüchtern lässt:

Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Gesellschaft eine starke patriotische Zivilgesellschaft braucht und sehen die Repression als Zeichen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Wir sind stärker denn je und fest entschlossen, Österreich und Europa auch weiterhin zu verteidigen!“, so Martin Sellner, Sprecher der Identitären Bewegung Österreich. Mit dieser Aktion stellen sich die identitären Aktivisten außerdem in die Tradition des geistigen Vaters der Salzburger Festspiele, Hugo von Hofmannsthal, der die Notwendigkeit solcher Taten selbst hervorgehoben hat:

,Der Glaube an Europa ist das geistige Fundament unseres geistigen Daseins. Ihn mit deutlichen Worten zu verleugnen, hätte niemand den Mut, so kommt alles darauf an, daß er durch aufbauende Taten immer wieder bekannt werde.'“

Man muss nicht erwähnen, dass die Mainstream-Medien über diese Performance nicht berichten. Deshalb hier ein Video über den Vorgang:

Hurra, der Sommer kommt zurück – und damit auch die COMPACT-Verschenkaktion: Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis Dienstag, 23. Juli gratis COMPACT-Edition „NSU: Die Geheimakten – Warum Beate Zschäpe freigelassen werden muss“ dazu. Im Handel kostet das Heft ansonsten 8,80 Euro – für Sie ist es jetzt kostenlos! Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk! Das Gratis-Extra wird AUTOMATISCH jeder Bestellung beigelegt, die bis Dienstag (23.7.) 24 Uhr in unserem Online-Shop eintrudelt, egal für welchen von über 400 Artikeln Sie sich entscheiden. Das gilt auch für den Abschluss eines neuen Abonnements: Zusätzlich zur Aboprämie, die Sie ankreuzen, gibt’s COMPACT-Edition “NSU: Die Geheimakten“ obendrauf.

Über den Autor

Online-Autor

16 Kommentare

  1. Avatar

    Hier ein augespürtes Fundstück der Bilderberger Konferenz 2012

    HIER DER TEXT

    Ein regierbares geeintes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheit nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung unbedingt anzustreben.

    Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen

    Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus

    Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen, und zwar massivst.

    Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein alle Möglichkeiten auszuschöpfen die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten sollte von uns allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin nach Kräften zu verfolgen,.
    Proteste und Aufbegehren wird, wenn es überhaupt in größerem Maße dazu

  2. Avatar
    Jürg Rückert am

    Wie rasch unser System kippt (zu viel rotes Phosphat im Abwasser?) kann man an kleinen Beispielen sehen.
    So warnten führende Köpfe großer Konzerne jetzt in kurzen Abständen vor Rechtspopulismus, vor einem Angriff auf unsere bunte und vielfältige Demokratie, wo es doch nichts Schöneres geben könnte.
    Wie kommt das? Denken die das wirklich? Ich glaube nicht. Ich vermute eine konzertierte Aktion der "staatstragenden" Parteien (das ist schöner als Altparteien), der Gewerkschaften und der Antifa-Medien. Was früher Volksfront ist heute Buntfront. Auch die Kirchen zieren sich nicht.
    Da trat möglicherweise der oberste Gewerkschafter von BMV an den Konzernchef heran: "Sie müssen Gesicht zeigen, die Republik ist in Gefahr!" Dann kam (möglicherweise) der Söder, dann (vielleicht) der Kardinal von München, dann … Nein mehr brauchte es wirklich nicht! Der Manager hatte begriffen: Du spielst mit oder du gehst!

    • Avatar
      Jürg Rückert am

      Immerhin geht es heute nicht ans Leben, so man nicht gleich funktioniert. Hoffen wir, dass keine Stalinzeit aufkommt. Wie es dort zuging, kann man sehr gut nachlesen in "Marschroute eines Lebens" von J. Ginsburg: "Der Ypsilon ist ein Staatsfeind. Er war doch ihr Nachbar. Ist Ihnen nichts aufgefallen?" Wer dann nichts Belastendes erfand (ja, der ritt auf einem Besen durch die Luft), dem wurde Kooperation mit dem Feind unterstellt. Und das war das eigene Ende.

      Wir sind sicher noch nicht unten angekommen. Wer sich nicht wehrt, wird verstoffwechselt. Wer sich wehrt auch!

  3. Avatar
    Yamashita Tomoyuki am

    Der Mann der Tradition trägt Hut! Und LANGE Hosen. Heute dagegen Basecap-/ Docker-Deppenmütze, T-Shirt über der aufgedunsenen Wampe und Bermudas. Gewisse Unsitten sind selbst bei identitären Traditionalisten eingerissen. Kulturverlust.
    Gestern in Halle konnte man sehr viele Defizite im äußeren Erscheinungsbild der Oppositionellen erkennen.
    Man sollte sich bewußt vom Bunten Pöbel und ebenso den teilweise recht versifft wirkenden Uniformknechten absetzen. Schließlich muß man leben, wofür man kämpft.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Hut? echt? -> Höggschdens einen Seppl-Hut wie auf dem Oktoberfest, aus feinstem grauen Stallhasen-Filz. Bissken hillbilly-hinterwäldlerisch, aber..hat was!, dochdoch. Siehe auch unser zünftiger viraler Freund am Banjo, hihi:

      [ Thunderstruck by Steve’n’Seagulls (LIVE) ] /watch?v=e4Ao-iNPPUc

  4. Avatar
    Hans-Werner Schnieder am

    Die autochthone Bevölkerung tickt anders als es COMPACT gerne hätte. Jüngstes Beispiel diese Meldung von heute:

    Prima Klima: Jeder zweite Deutsche ist bereit, für die Rettung des Klimas mehr Steuern zu zahlen – im Schnitt sogar 32 Euro monatlich – BILD.de

    • Avatar
      Direkter Demokrat am

      @Hans-Werner Schnieder: Quelle Bild? Dann braucht man über den Wahrheitsgehalt dieser Meldung nicht mehr zu diskutieren, denn der liegt wohl unter 5%.

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Diese verlogenen Print- Staats- und Online-Medien á la Blöd etc. sollen sich ihre gedruckten Käse-Blätter in ihre dummdämlichen Blöd-Schnauzen schieben, fressen und daran ersticken … 😉

    • Avatar

      Meldungen der Systempresse sind natürlich sehr glaubwürdig in den Augen der Hirnlosen.

    • Avatar
      Nachdenker am

      Schieder
      Sie werden staunen, wie bereit die Deutschen noch sein müssen zu zahlen, wenn die Grenzen weiter offen bleiben und die Klimajünger die Wirtschaft zerstört haben.
      Konto räumen ist jetzt schon zu spät.
      Die Hälfte wird sich noch wundern.
      Die Hälfte. Bedeutet das, 50 % für AFD !!!

      • Avatar
        Kaltes Land am

        Streichen sie mal die Null Nachdenker dann nähern sie sich dem nächsten bundesweiten Wahlergebnis der AfD

    • Avatar

      Die Leute werden darauf geprägt für ihre Sünden zu zahlen und das gerne zu tun – anstatt das falsche Tun zu lassen! Das hat man erstmalig mit der Ablaßzahlerei so gehalten und obwohl wegen dieses Verhaltens die ganze Reformation samt Kirchenspaltung dran losgegangen ist!
      Der umweltbewußte Grüne handelt genauso und ist als Vorbild von daher nicht wiklich zu gebrauchen: Man zahlt in Zukunft für die dämliche Fliegerei eben etwas mehr und bleibt deswegen mit dem Hintern aber nicht auf dem Land! Man fröhnt auch dem Tempo und entscheidet sich nicht für einen der drei Termine, die man alle durch Fliegerei wahrnehmen könnte!
      Ein konsequenter Grüner würde allenfalls Steine auf Flugzeuge werfen und sich mit Händen und Füßen dagegen wehren in ein Flugzeug gesteckt / verschleppt zu werden, die Dinger zerstören, wo er sie erwischt!

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Solche Veranstaltungen wie … Festspiele, Festivals, Konzerte und Feuerwerk-e … Knall … Peng … Puff … Pffff … Ahhh … Ohhhh … Ahhh etc. … dienen eh nur der Steuerung, Ablenkung und Verblödung, von Gehirnamputierten und geistig Blinden in diesem kranken Lande 😉

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      … und es hat mitnichten … irgendetwas mit Freiheit zu tun … 0,0 😉

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    Wer spielte in dieser Saison die Rolle der „Buhlschaft“? Was ne Frage, ey! Natürlich Senta Berger undoder Veronica Fferd(es), hihi. Der Reiche ist entweder Maschmeyer himself oder Gabis Großonkel aus der Tschibó-Dynastie (?) oder Frank "heidi" Otto (irgendwas mit Medien). ROFL Nein: Gundula Gans und Clausmaus Kleber oder Nina Ruge und der LINDE-TYP.

    *meeepmeeep*

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel