Ich bin rechts – COMPACT 12/2019 (Video-Präsentation)

11

Jürgen Elsässer im Gespräch mit Paul Klemm (Identitäre Bewegung) über die Dezember-Ausgabe des COMPACT-Magazins.

Unbemerkt von den linken Zeitgeistmedien hat sich eine neue deutsche Jugend herausgebildet, die mit Wut im Bauch verfolgt, wie ihr die Zukunft gestohlen wird – und die Heimat. Nicht die Politik treibt sie an, sondern etwas viel Stärkeres – und das kommt aus dem Osten. Das Leben selbst hat in der Jugend hier im Osten eine rebellische Haltung herausgebildet: Man tendiert nicht vom Kopf her, sondern aus dem Bauch heraus nach rechts – weil man fühlt, dass die eigene Kultur und der eigene Lebensstil von Linken und Fremden bedroht werden.

 

 


Inhaltsverzeichnis von COMPACT 11/2019 (hier bestellen) oder auf Digital+ lesen:

Titelthema
Ich bin rechts: Wege des Widerstands
«2015 war ausschlaggebend»: Interview mit dem Rapper Bloody32
Jungwähler schocken Altparteien: Rechtsruck – nicht nur in Thüringen
Team Greta ohne Mehrheit: Die neue Shell-Studie überraschte viele

Politik
Ein gäriger Haufen: Die CDU zerlegt sich
Neues aus der Anstalt: Lügenpresse: Relotius macht weiter
Mordkomplott Jörg Haider: Spurensuche von Guido Grandt
St. Pauli am Mittelmeer: Reportage aus Barcelona
Aufruhr im Land der Inkas: Ganz Südamerika in Flammen
Der Coup der Oligarchen: Wer Macron an die Macht brachte

Dossier
Der Weltpolizist verabschiedet sich: Amis Raus, Russen rein, Erdogan gestoppt
Wem die Stunde schlägt: Reportage von der Idlib-Front
Die Gespenster von Jarmuk: Die verlassenen Städte des IS

Leben
Waifus in Walhalla: Mangas, Nazis, Terroristen
Blutiger Clown, dunkler Ritter: «Joker» und die Postmoderne
Der gute Geist von Ribbeck: Neu gelesen: Theodor Fontane

Kolumnen
Hartlages BRD-Sprech _ Demokraten
Janichs Welt _ Jesus
Sellners Revolution _ Parlamentspatriotismus
Kultur des Monats _ Dezember
Deutsche Diven _ Margarete Schlegel

COMPACT 12/2019 gibt es ab Samstag, den 23.12. auch am guten Kiosk

Über den Autor

COMPACT-TV

11 Kommentare

  1. Avatar
    Herbert Gutman am

    Wer kennt noch Hannes Wader, als den Haudegen der Rotrontler möchte ich ihn mal bezeichnen ( „ Es ist an der Zeit“ in der Tube anhören). Mit seinem markanten Gesicht und dem klaren Denken würde er doch gut zur Bewegung passen. Es wird bald an der Zeit sein, und man sollte sich dann nicht wundern, wenn konservative ihn zur Ehrung vorschlagen, als Gegenkandidat zu unserm untoten Udo. Der Hannes, ein Mann wie ein Baum, dem nicht mal die Wächter der öffentlichen Meinung trauen ans Bein zu pinkeln, obwohl er nicht im Kampf gegen R… mitmarschiert soviel ich weiss. Abgesehen davon, gehen die Liedertexte natürlich gar nicht. Wer wir den belogen? Früher vielleicht, wenn überhaupt, aber jetzt doch nicht!

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    Meta-OT: @Paule schrieb (mir) einen offenen ²Brief in der titanic (das ist schlechter Stil woanders auch noch zu schreiben und auch noch im ³pluralis majestix, heast?!) Sag mir doch bitte hier und heute und etzala und in meiner Sprache: "Lass ett Jung‘!"..sonst beenden wir ditt janze hierundheuteundgleich, sagt Dir Deine heidi "AKK" heidigga, hihi:

    ²»Heidegger Studies«!

    Als ³wir erfuhren, dass Ihr in Eurer aktuellen Ausgabe einen Aufsatz mit dem Titel »Seinlassen des Mitdaseins aus dem Sein-zum-Tode?« veröffentlicht habt, stellte sich uns eine grundstürzende fundamentalontologische Frage: Könnt Ihr so was nicht einfach sein lassen?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: wattwattwatt? Polen(Tabu-Faden) ist nicht mehr offen, häh? *grummel* Also will ich’s mal hier versuchen:

      Einen Korridor zum Jordan will die heidi und falls nötig sogar äh atomar oder so. Sonst langweile ich euch mit dem winterlichen Tabu *trockene Schienbeine*, hihi.

      *zacknweg*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        völligst OT: Nach jahrelangem Versteckspiel -> Schalotte Roche zeigt ihren Ehemann: es ist die heidi..*muahahahahhghgh*

        Nein-quatsch, bewahre!!, aber nicht nur Eggert bin ich seit puh! zehn? Jahren ein Passfoto schuldich – nun bin ich 58, mit Haarausfall mrkl ich gerade, und mir ist also alles egal; sobald ich meine silberne Ändy Warhol Perücke wiedergefundäään habe, jibbett lecker Foto von die heidi, gut gell? how mäny of u cän say amen to thät, häh?

  3. Avatar

    Mmmh, also ich bin National mit Kooperationsanspruch, ohne Selbstverleugnung. Was bin ich?

  4. Avatar

    Min 6:50
    Wenn Sie wirkliches Risiko erleben wollen, dann:
    a) Gehen Sie auf eine Klimaveranstaltung
    und
    b) quten sich als Klimaskeptiker*In

  5. Avatar
    Hans Havenstein am

    Es wird immer lustiger, oder wie man es nimmt, unlustiger.
    Ein Beispiel:
    Welcher Witz wurde vor Deutschen Gerichten 1943, 1970(Russische Zone) und 2019 verhandelt.

    Der gehobene Arm, dazu der Satz; " So hoch liegt bei uns der Dreck im Keller"
    Haben sie Zweifel ? Bitte am Hauptbahnhof aufstellen und den alten Karnevalskalauer zum besten geben.
    Teilen Sie uns bitte das Ergebnis mit.
    Ob die Rechten diesen Witz später durchgehen lassen wissen wird noch nicht, hoffen aber das beste.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Ob die Rechten diesen Witz später durchgehen lassen wissen wird noch nicht, hoffen aber das beste."

      Die Rechten von heute sind nicht die Rechten von früher. Sie können es gar nicht sein, denn sie haben, nolens volens, natürlich Erfahrungen, die von Linken als politische Form etabliert wurde, auch irgendwo integriert … beispielsweise Kitas.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Upps, zu früh abgeschickt … sry …

        … beispielsweise Kitas, die sie gar nicht mehr bewußt als spezifisch linke Formen wahrnehmen. Und so werden sie natürlich auch einige ursprünglich linke Werte integriert haben, die sie gar nicht mehr als spezifisch links identifizieren … und deren Integration sie dann eben von früheren Rechten unterscheiden wird.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel