Ibiza-Falle: Strache am Boden, Kickl entlassen, aber die Silberstein-Leute obenauf?

38

Heuchelei und das Anlegen doppelter politischer Standards gehören leider zum politischen Geschäft. In Österreich treibt man es damit aber derzeit wohl zu weit. Die Empörung über den gestürzten Heinz-Christian Strache kontrastiert auffällig zum Umgang mit der Silberstein-Affäre, die Österreich im Spätsommer 2017 erschütterte.

 In der Ibiza-Affäre ist der frühere österreichische Vizekanzler und FPÖ-Vorsitzende Heinz-Christian Strache über Videoaufnahmen gestolpert, die bei einem inszenierten Treffen mit einer angeblich schwerreichen Russin vor fast zwei Jahren illegal in einer mit zahlreichen versteckten Kameras präparierten Wohnung aufgenommen wurden. Der freiheitliche Politiker hatte am vergangenen Samstag die Konsequenzen gezogen und seine Ämter niedergelegt.

Die Aufnahmen haben auch die blau-schwarze Koalition in Wien zu Fall gebracht, die auf sachpolitischer Ebene zuvor außerordentlich erfolgreich gearbeitet hatte. ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz wollte die Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen nicht mehr fortsetzen, nachdem der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung die Aufnahmen am vergangenen Freitag veröffentlichten – allerdings nur einige sehr kurze und äußerst selektiv ausgewählte Ausschnitte aus einem insgesamt sechsstündigen Gespräch.

Doppelte moralische Standards

Die SPÖ hatte sofort nach dem Auftauchen der Videosequenzen Neuwahlen gefordert. Bei sich selbst nehmen es Österreichs Sozialdemokraten mit der Moral freilich nicht so genau. Als vor knapp zwei Jahren die sogenannte Silberstein-Affäre publik wurde, sah der damalige SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern keinen Grund für einen Rücktritt.

Im Frühjahr 2017 sollte der israelische Politikberater Tal Silberstein, der als Spezialist für Negativkampagnen gilt, für Österreichs Sozialdemokraten die Nationalratswahlen retten. Teile seines Wahlkampfteams schalten schon im Frühsommer 2017 zwei Facebook-Verunglimpfungsseiten frei, die die Titel „Wir für Sebastian Kurz“ und „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ trugen. Auf der einen Seite wurde der heutige österreichische Bundeskanzler als Marionette von George Soros und heimlicher Befürworter von Merkels Migrationspolitik dargestellt. Auf der anderen Seite wurden zugespitzte Aussagen von Kurz präsentiert, die dann von vermeintlich rechtsradikalen Anhängern bejubelt wurden. Mit dieser Methode sollte ihm sowohl unter patriotischen wie auch bürgerlich-liberalen Wählern das Wasser abgegraben werden.

Es gelten weder Anstand noch Grundrechte. Im „Krieg gegen Rechts“ geht es nur noch um die Vernichtung jeden Meinungsgegners. Lesen Sie mehr zu dem Thema in der Mai-Ausgabe des COMPACT-Magazins.

Als Silberstein im August 2017 in Israel vorübergehend verhaftet wurde, flog die ganze Geschichte auf. Der damalige SPÖ-Kanzler kam mit einem müden Dementi davon, nichts von den Vorgängen gewusst zu haben.

Behindertenfeindlichkeit von links

Als Nachfolger von Silberstein engagierte die SPÖ dann ausgerechnet Paul Pöchhacker. Der hatte zuvor das „Krüppellied“ von Helmut Qualtinger getweetet und es dem FPÖ-Politiker Norbert Hofer gewidmet, der nach einem Unfall mit einem Paraglider gehbehindert ist. Ein Aufschrei, wie es ihn beispielsweise in diesem Jahr nach dem „Rattengedicht“ eines Braunauer FPÖ-Politikers gab, blieb damals aus. Linke Behindertenfeindlichkeit scheint nicht so schlimm zu sein, wenn es nur den „Richtigen“, nämlich den patriotischen Meinungsgegner, trifft.

In Oberösterreich wurde nun der frühere SPÖ-Kommunikationsleiter Georg Brockmeyer gerade als neuer Landesgeschäftsführer der Partei angestellt. Hier stört es offensichtlich niemanden, dass dieser früher auch mit Silberstein zusammenarbeitete. Der oberösterreichische FPÖ-Landesparteisekretär Erwin Schreiner fürchtet jetzt schon, dass „Fairness und Anstand“ im Landtagswahlkampf für das Jahr 2021 auf der Strecke bleiben werden.

 

 

 

Mit einem COMPACT-Abo sind sie immer informiert über die wichtigsten Hintergründe in Politik, Kultur und Wirtschaft. Unterstützen Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und sichern Sie sich zahlreiche Vorteile!

Nach Angaben der österreichischen Tageszeitung Die Presse soll nun sogar ein früherer SPÖ-Mitarbeiter, der eine „tragende Rolle“ in der Silberstein-Affäre spielte, mittlerweile wieder mit der Wiener SPÖ-Zentrale zusammenarbeiten.

Wer stellte Strache die Video-Falle?

Es ist bekannt, dass in der Politik mit zweierlei Maß gemessen wird, aber in Österreich dürften viele Wähler den Eindruck bekommen, dass man es damit derzeit zu weit treibt. Man kann es jedenfalls nur als Hohn bezeichnen, dass nun ausgerechnet Ex-Kanzler Kern Kurz zum Rücktritt aufgefordert hat – also ausgerechnet der Mann, der nach dem Auffliegen der Silberstein-Affäre selbst zwingend hätte zurücktreten müssen.

In den kommenden Wochen wird sich zeigen, dass bald nur noch eine Frage interessieren wird: Wer nämlich der Urheber des illegal aufgenommenen Ibiza-Videos ist, mit dem die auf sachpolitischer Ebene erfolgreichste österreichische Regierung der Nachkriegszeit gesprengt wurde.

Es ist sicherlich auffällig, dass das Ibiza-Video gerade zu einem Zeitpunkt gedreht wurde, als Silberstein seine Desinformationskampagne betrieb. Bewiesen ist damit natürlich noch überhaupt nichts. Dem zurückgetretenen Heinz-Christian Strache ist jedenfalls zu wünschen, dass seine juristischen Bemühungen zur Aufklärung der Ibiza-Affäre erfolgreich verlaufen und am Ende die Hintermänner des weiblichen Lockvogels enttarnt werden können.

Das Heft zum Thema: COMPACT-Spezial 18 | Volksaustausch. Hier zu bestellen!

WIR VERSCHENKEN DIESE AUSGABE „Volksaustausch“ ab sofort! Jetzt fragen Sie sich, was Sie tun müssen, um dieses tolle Geschenk zu bekommen? Antwort: Sie müssen nichts tun, nichts ankreuzen oder ausfüllen – das Gratis-Extra wird AUTOMATISCH jeder Bestellung beigelegt, die bis zum heutigen Dienstag (21.5.) 24 Uhr in unserem Online-Shop eintrudelt, egal für welchen von über 400 Artikeln Sie sich entscheiden. Das gilt auch für den Abschluss eines neuen Abonnements: Zusätzlich zur Aboprämie, die Sie ankreuzen, gibt’s das COMPACT-Spezial „Volksaustausch“ obendrauf.

 

 

 

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat mittlerweile dem Bundespräsidenten Alexander van Der Bellen die Entlassung von FPÖ-Innenminister Herbert Kickl vorgeschlagen, obwohl dieser bislang ausgezeichnete Arbeit als Innenminister geleistet hat. Da die FPÖ-Minister in der Wiener Regierung ihr Ausscheiden aus dem Kabinett im Falle einer Entlassung Kickls angekündigt haben, sollen nun laut Kurz „Spitzenbeamte“ für die FFPÖ-Minister nachrücken.

Kurz macht mit seinem Handeln deutlich, dass er der FPÖ keine Atempause gönnen möchte, um nach der Ibiza-Affäre wieder auf die Beine zu kommen. Sein Verhalten erinnert fast an den früheren bayerischen Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß, der im vertrauten Kreis in Bad Reichenhall einmal gesagt haben soll, dass man sich der politischen Rechten bedienen soll, um sie später „elegant abzuservieren“. Mit „Hilfstruppen“, so Strauß weiter, dürfe man schließlich „nicht zimperlich sein“.

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es grenzt schon ans lächerliche wie die Altparteien versuchen die AfD mit dem Stracheblödsinn in Verbindung zu bringen und die am lautesten Trompeten haben den meisten Dreck vor ihrer Tür und einige Leichen im Keller Verlagsaufkauf bis Spendenskandal da sind die Altparteien dann meistens Sprachlos wenn man sie damitkonfrontiert wie man es gestern im ZDF gesehen hat der einzige der Überzeugt hat war Meuthen obwohl wieder nur Altparteienklatschpappen im Publikum saßen.

  2. Avatar

    Wie man mittlerweile erfährt, ist das Strache-Video schon seit einiger Zeit so einigen Leute bekannt und das nicht nur Böhmermann. Die Frage die sich hieraus stellt ist die, kannte Kanzler Kurz dieses Video auch schon seit geraumer Zeit? Tut er nur so überrascht und ist statt dessen auf die Veröffentlichung gut vorbereitet? Hat er es sogar selbst in Auftrag gegeben, um einige FPÖ-Leute loszuwerden?

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Wie sich Geschichten gleichen:
    In Bautzen der eine warum bist Du da
    Ich hab versucht aus dem Arbeiter und Bauernparadies zu flüchten
    der andere warum bist Du hier..
    weil ich zu faul war.
    Ein Genosse Vorgesetzter sagte den Honnecker sollte man..
    Da hab ich mir gesagt: morgen gehste zur Staatssicherheit und zeigt den an.
    JA UND ….
    der Vorgesetzte ist dann gleich hingegangen.

    Mit dem Strache sieht das fast genau so aus…

  4. Avatar
    Duis Libero am

    Strache Rücktritt = angemessen. Aus meiner Sicht hat der Mann nach einer gewissen Auszeit eine zweite Chance in der Politik verdient, da ihm nicht tatsächlicher Staatsverrat nachgewiesen ist.

    Die aus dem Ibiza-Video abgeleitete einseitige und pauschalierende Kritik an "die Rechten in Österreich und Europa" seitens des sich neuerdings als "Rechtsstaatverteidiger" generierenden links-liberalen Establishment ist sowas von offensichtlich scheinheilig, dass sich per Saldo die FPÖ zumindest berappeln kann.

    • Avatar

      Ich habe mehr Verstand und Weitsicht von Herrn Kurz erwartet. Das Herr Strache zurückgetreten wurde ist die eine Sache, aber den Herrn Kickl rauszuwerfen war ein Fehler. Jetzt geht’s nach großartigen politischen Erfolgen wieder Bergab. Herr Strache hat sich ohne Zweifel auf’s übelste blamiert. Aber passt mal wieder. Kurz vor der Wahl eine prima Ablenkung der Probleme in ! Trotz allem wähle ich die einzige Alternative!

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Als Polit-Marionette … ist man stets in der Schusslinie. Im Besonderen … wenn man an den Strippen hängt – ohne Strippen, sieht’s aber auch nicht anders aus ! 😉

  6. Avatar
    Terence Pickens am

    In der Causa Strache fehlt der Investigativ-Journalismus, um die Identitäten der Initiatoren zu eruieren. Obwohl die Benutzung der dem italienischen Apotheker Gaetano gehörenden Liegenschaft, in der Strache in die Falle gelockt wurde, bereits längere Zeit zurückliegt, könnte man evtl. in Ibiza vor Ort bei der Vermietungsplattform Airbnb fündig werden. Spaniens einheimische Hotel-Lobbyisten haben regierungsseitlich erreicht, daß gesetzliche Auflagen in puncto Transparenz von dem die Vermietung privater Immobilien betreibenden "guiri" durch rigorose Finanzamtskontrollen eingehalten werden. Durch Leistung einer großzügigen, zur spanischen Kultur gehörenden "mordida" könnte es sein, daß ein Airbnb-Bediensteter die Bücher öffnet: Kontrolle der zurückliegenden Mieter, Ausweis- oder Pass-Kopien, Zahlungseingänge und deren relevante Auftraggeber, usw.
    Meine Fragen: Wo & wie lernte Strache die russische Gesprächspartnerin kennen ? Welche Person lud Strache zum plaudern ein? Wo logierte Strache in Ibiza, es sei denn in dem Anwesen selbst ? Kam Strache nie auf die Idee, vor dem geplanten Gespräch die Einholung von Referenzen über die Russin einzuholen ?

    • Avatar

      Das ist auch bei booking com angeboten worden. Solche Buchungen laufen über Kreditkarte oder Überweisung. Der Eigentümer muß schon aus steuerlichen Gründen die Unterlagen eine Zeitlang aufbewahren. Die Kontoauszüge kommen heutzutage meist als pdf, die Wahrscheinlichkeit, daß die noch greifbar sind, ist hoch. Daraus muß zumindestens eine IBAN oder eine Kreditkartennummer ersichtlich sein. Bei Strafanzeige Straches müssen auch Merkels und Kurz korrupte Polizeien ermitteln, der Täter wird aus D oder Ö kommen. Mit der Kontonummer könnte man ja auch ein Kopfgeld auf den Besitzer aussetzen wenn es anders nicht geht. Der Mieter der Villa ist mindestens Mittäter und es kann auch ein Privatmann sein, Spitzelkameras gibt es für kleines Geld (30-150€) bei Amazon oder wenn man es anonym erwerben will bei Pearl, Conrad usw. Also ZPS und Böhmermann-Entourage sind nicht aus dem Fokus der Tatverdächtigen. Eine Powerbank-Kamera kann bis zu 12 Stunden am Stück aufzeichnen, vom Laien unbemerkt.

  7. Avatar
    Franz Schroeder am

    Ja der Strache……

    Eigentlich kann er froh sein…..der Strache.

    Ein anderer FPÖler hatte nicht soviel Glück und wurde die Schlucht hinuntergefahren.

    Die Austrianer haben dazugelernt. Nicht mehr der Giftmord oder die Verunfallung beseitigt unliebsame, sondern der gefilmte Rufmord.

    Wie im Heimatfilm

    Der Vizekönig ist "Mund"tot

    …es lebe der König….Hurra,Hurra,Hurra..

  8. Avatar

    Im Übrigen wäre von Kurz zu erwarten gewesen, daß er diesem ungeheurlichen Vorgang, einen österreichischen Politiker in eine Falle zu locken, zur Wahrung der politischen und gesellschaftlichen Souveränität und des Rechtsstaats entgegentritt, die Koalition bestätigt, und einen Sonderuntersuchungsausschuss zur Klärung der Vorgänge einzusetzt.

    Dass er das nicht tat, gibt mehr als zu denken !

  9. Avatar

    "Paul Pöchhacker […] hatte zuvor das „Krüppellied“ […] dem FPÖ-Politiker Norbert Hofer gewidmet. Ein Aufschrei […] blieb damals aus."

    Man erinnere sich auch an die große Empörung aller Gutmenschmedien, als Donald Trump sich angeblich über die Körperbehinderung eines Journalisten lustig gemacht haben soll. (Trump selbst hatte längst mehrfach klargestellt, dass er sich nicht über die Behinderung des Journalisten lustig gemacht, sondern dessen "Zurückrudern" in einer strittigen Frage visualisiert habe. Diese Geste hatte Trump auch in anderen Zusammenhängen schon vorher verwendet, bei denen die betreffenden Personen nicht behindert waren.)

    Man erinnere sich auch, wie vor einem Jahr die ZDF heute-show sich über die Sprachbehinderung von Dieter Amann – AfD – lustig gemacht hatte. (Amann wies auf sein Stotterproblem selbst hin, als er seinen Vortrag am 29. Januar 2018 bei einer öffentlichen Anhörung des Hauptausschusses zum Familiennachzug begann.) Hier fehlte natürlich der große Aufschrei der Gutmenschmedien.

  10. Avatar
    Rumpelstielz am

    Unser dicker Oggersheimer konnte alles wegschweigen, aber aus dem Eventualfall Strache wird ein riesiges Affentheater gemacht. Dabei ist der Versuch illegale Wahlkampfhilfe zu erlangen straffrei, weil überhaupt nicht festgestellt werden kann, ob überhaupt die Meldung unterblieben wäre oder überhaupt jemals eine Zahlung erfolgt wäre oder auch eine Gegenleistung erfolgen würde..
    Im Übrigen kann man nur hoffen, dass die Akteure ihr Fett abbekommen. die Wähler werden doch nicht über das Stöckchen springen, dass dieses verlogene System hinhält.

    Diese Angst und Verunsicherung sei auch politisch gewollt. „Menschen, die Angst haben, sind leichter zu manipulieren – das scheint auch politisches Ziel zu sein“ Fürstin Gloria von Thurn und Taxis

  11. Avatar

    “Haltet den Dieb” – schreien die Diebe wieder einmal

    Die Schuld Straches ist im Vergleich dazu wie jene eines Kunden, der in einem Supermarkt einen Kaugummi klaute zur Schuld eines Serienkillers.

    Strache wollte gar die NWO-Medien durch “Anti-EU-Journalisten” unterwandern lassen, wie das linkspolitische Establishment unter gespielter Empörung berichten lässt?

    Wenn das stimmt: Natürlich darf, ja muss er das.

    Die Heuchelei der Merkel-Bande ist auch dahingehend nicht mehr zu überbieten. Sie setzen wohl auf das bekannt schlechte Gedächtnis des Wahlvolks, dem sie unterstellen vergessen zu haben, dass sich die größte Unterwanderung der Medien, die die Welt je gesehen hat,

  12. Avatar

    Völlig egal, ob der Kern mit der Silbersteinaffaire durchkam.

    Schlimm ist, daß der Strache in eine Falle gelaufen ist, die nur durch Überheblichkeit nicht vorzeitig erkannt wurde – und nun so kurz vor der EU-Wahl allen Alternativen schwer zu schaffen machen wird !

    Immer dieses: "Aber die anderen haben……" !!

    Hört auf zu heulen !

  13. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    …Und eigentlich haben die verantwortlichen Politiker-Deppen, Geheimdienstler und Staats-Medien mit dieser Video-Veröffentlichung sich selbst ins Bein geschossen. Jetzt weiß jeder Mensch, ob dumm, naiv oder klug und schlau, wie es in der Politik zur Sache geht, nämlich durch die rechtswidrige Überwachung, Manipulation, Erpressung, Drogen und Geldwäsche. Kein normal denkender Mensch wird dem Politiker mehr Glauben schenken oder gar wählen gehen. Denn man weiß nie wer und mit was man ihn erpresst oder sponsert. Bin gespannt wie diesmal die Wahlen verlaufen und wie hoch die Wahlbeteiligung ist

  14. Avatar
    Peter Fassbender am

    Strache war nicht der patriotische Strahlemann der FPÖ, sondern ihr Totengräber: er wollte eine (neo)liberale FDP-Ö. Also braucht es den Heimattreuen in der Partei um den Gestrauchelten nicht leid zu tun. Sie sollten schleunigst zur Sacharbeit zurückkehren und zwar im Sinne der normaldenkenden, patriotischen Österreicher.

    Kickl machte eine hervorragende Politik für Österreich und für Europa. Die Österreicher WOLLEN eine migrationskritische Politik. Damit bereitete er den SACHSPLAN vor, mit dessen Hilfe zugleich ALLE Eingeschleusten "in Würde heim" geschickt werden können, die untaugliche SOROS-Politik der Schleusung beendet und die Not in der Welt definitiv und endgültig beseitigt weden kann.

    Der Plan wurde von COMPACT veröffentlicht (https://www.compact-online.de/migrationsproblem-loesen-weltweite-armut-beenden-ein-politsches-konzept/).

    Jetzt muß er nur noch durchgezogen werden, zusammen mit ORBAN und den übrigen migrationsskeptischen EU-Staaten. Dann haben wir endlich, endlich wieder eine homogene deutsche Bevölkerung in Deutschland.

  15. Avatar
    Lothar Liss am

    Diese Regierungskriese wurde durch Deutschland verursacht. Eine deutsche Zeitung hat dieses Video veröffentlicht und kein Österreichisches Presseerzeugnis. Nun weis man auch warum der Böhmermann vor ein paar Tagen im ORF so die große Klappe hatte, denn auch er ist ein Teil dieser Hinterhältigkeit. So schafft Deutschland seine Feinde in anderen EU-Ländern ab, einfach Großmachtgehabe. Und auch Kurtz bekommt noch sein Fett ab, denn wer mit dem Teufel (Merkel und Soros) Geschäfte macht wird stürzen.

  16. Avatar

    Wie der vorbestrafte Rene Benko Oesterreichs Politk macht und wie innig sein Verhaeltnis zu Kurz ist kann man hier lesen:
    hatetepees://kontrast.at/rene-benko-krone-kurier-kurz/

  17. Avatar

    Wenn man die politische (Hintergrund)- Arbeit von Kurz betrachtet, hat er weit mehr Dreck am Stecken als jedes Mitglied der Ex-Regierung. Wenn man dagegen Merkels politischen Dreck sieht ist Kurz nur ein Sandmaennchen. Was in Deutschland jetzt gegen die AfD aufgeblasen wird, ist angesichts von Merkels Dreck und den Affaeren bei den Einheitsparteien nur eine ueble Posse. Die SPD z.B. duerfte normalerweise nach der Affaere Edathy kein einziges Mitglied mehr haben. Die wirkliche Verbrecherbande ist in der Mainstreampresse zu finden. die das alles verharmlost, verschweigt oder ins Gegenteil umkehrt. Schaut man Anne Will, so gehoert die Dame sofort ins Gefaengnis. Ich glaube nicht, dass man die Waehlermeinung aendern kann. Jetzt wo alle sehen und erleben koennen wie politischer Mord vonstatten geht, sollten noch mehr Leute wach werden und die AfD waehlen. Das was Curio & Co. schon im BT aufgedeckt haben ist nur ein Teil dessen was es aufzudecken gibt und die Waehler waeren dumm, wenn sie nicht die Chance wahrnehmen wuerden die volle Wahrheit zu erfahren. Deshalb AfD, jetzt erst recht.

    • Avatar

      Lt. Ex-Bundeskanzler Schröder braucht man zum Regieren lediglich Bild, BamS und Glotze. Bei uns – in der BRD – ist fast der gesamte Mainstream auf Linie. Ich bin da sehr empfindlich, da ich schon zwei "Vorgängerordnungen" erlebt habe und langsam mit Entsetzen fatale Ähnlichkeiten feststelle beim Umgang mit dem inneren und äußeren "Feind" (Ich bin Vorkriegsjahrgang!).
      Die Regierungen der BRD schicken, beginnend mit der "Friedensmission" in Jugoslawien, uniformierte Friedensstifter in alle Welt, besonders in die ehemaligen Kolonien unserer alliierten Freunde – Aufschrei der Presse? – Nein!
      Die Frau Bundeskanzlerin herrscht z.T. bei existenziellen Fragen des Landes unter seltsamer Interpretation des Begriffs" Demokratie" und selbst des Grundgesetzes wie Ludwig XIV. – der Staat bin ich – Aufschrei der Presse? – Nein!
      Unsere Soldaten spielen wieder "Verteidigung" an Rußlands Grenzen – ohne daß wir eine gemeinsame Grenze mit Rußland haben! Die Russen bedrohen uns, obwohl sie vor wenigen Jahren unser Territorium verlassen haben – anders übrigens als die Anglo-Amerikaner. Aufschrei der Presse? Nein! …
      Es ist ein Filz!! Ekelhaft!

  18. Avatar

    Er hätte ja auch ein Autounfall haben können anscheinend ist dem grosse Häuptling die Lust an Mord und Totschlag vergangen man arbeitet subtiler.

    Die Sache kann auch einen sehr guten warnenden Charakter haben….Richtung AfD, Organ, Salvini, Le Pen!

    Europa ist und bleibt ein kriechender Vasall.

  19. Avatar
    Bert Berger am

    Man schlägt inzwischen schon einen "Medienbogen" von Strache zur AFD nach Deutschland.
    Die gesamte Vorgehensweise ist an Schäbigkeit wohl kaum mehr zu überbieten.
    Mann stelle sich z.B. nur mal vor, man hätte seinerzeit aus dem "Fall Edathy" Rückschlüsse gezogen, auf die gesamte SPD!

  20. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Kurz macht mit seinem Handeln deutlich, dass er der FPÖ keine Atempause gönnen möchte, um nach der Ibiza-Affäre wieder auf die Beine zu kommen."

    Angeblich hat der Strache doch auf dem Video auch gesagt, daß er Informationen über Sexorgien in Hinterzimmern des Herrn Kurz habe. Könnte er die jetzt nicht mal … der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen – auf daß dann auch der Herr Kurz den Kürzeren zieht und auf die Kanzlerschaft verzichten muß. Es sei denn, er kann das ‚corpus delicti‘ auspacken und nachweisen, daß er KEIN Vorhaut-Besitzer ist! Dann werden die internationalen (die nationalen sowieso) Medien ihn wohl in Ruhe lassen …

  21. Avatar

    Joh mei,wenn man die Aufregung der letzten Tage betrachtet,könnte man meinen, Österreich wäre noch die alte k.u.k- Großmacht. Es ist aber nur noch eine deutsche Region.rd. 7 Milliönchen Einwohner,klaro?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nein, es sind fast 9 millionen, aber "Deitsche" jibbett davon dort nur 800.000 ca., glaube ich. Sonst: Böhmen und paar Polen und alles mögliche auch..relativ viele Mähren, dochdoch..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        halb-OT: ["Für viele linke und linksextreme Aktivisten rechtfertigt der ‚Kampf gegen rechts‘ jedes Mittel. Ich bin da anderer Meinung", sagte Maaßen. Der Einsatz derartiger aktiver Maßnahmen sei ein Tabubruch..]

        M. ist schlau und ruft die Aktivisten zur Mässigung auf, quasi. Kätzchen Kipping und Eva Högl (SPD) sollten lesen lernen und hier mal den M. in Ruhe lassen. *istdochwahr*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ah, drr Paule, servus! [Paul am 21. Mai 2019 09:37] selber Z.hirt, heast?! Ich meinte die Zahnarztstudenten und sonste Romantiker aus Dtschld., die in Wien und Umgebung (= Österreich) zwecks wegen der Liebe leb(t)en..tsstss 🙂

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Wir sind aber, unabhängig von der Zahl, in mancherlei Hinsicht interessant. Wir haben kluge Köpfe wie Martin Sellner, der weit über unsere Grenzen hinaus Vorbild für viele junge Leute ist. Wir haben , selbst nach inszenierten Skandalen, mehr rechte Wähler als die "BRD". Und nicht zuletzt sind die Ereignisse in Österreich auch eine Warnung für ganz Europa, nicht die gleichen Fehler zu machen. Aber wenn sich jemand nicht mit uns beschäftigen will, haben wir auch kein Problem.

  22. Avatar
    Irgendwehr am

    Strache ist schon Geschichte. Was jetzt noch interessiert ist tatsächlich die Frage nach dem Urheber. Und diese Antwort wird wegen der späten Veröffentlichung höchst wahrscheinlich erst nach den Europawahlen kommen. Also wenn Michel und Sepp schon gewählt haben. Warum der Urheber die Sache 2 Jahre ruhen liess mag daran liegen, dass man abwarten wollte, ob Strache "liefert", also die angekündigten Straftaten vollzieht. Die Ankündigung alleine war zwar schon superb, aber die Ausführung liess auf sich warten. Andernfalls wäre das die Vollendung der Falle gewesen: die Zeitung wird veräussert, Aufträge werden verteilt, und dann Bäng, die Falle schnappt zu, das Video zum Drehbuch taucht auf. Wie gesagt, ist nicht passiert, aber zur Schmutzkampagne eignet sich das Video allemal. Hätte einem Politprofi nicht passieren dürfen, keine Frage.

  23. Avatar
    Freidenker am

    Kurz hatte am 18.11.2018 George Soros empfangen.
    Soros will seine Universität CEU von Budapest nach Wien verlegen.

    Gudenus-Kritik an Soros

    Für die rechtskonservative ungarische Regierung ist der Holocaust-Überlebende Soros eine Hassfigur, dem die Schuld an der Migrationskrise des Jahres 2015 umgehängt wird. Ihm wird vorgeworfen, einen eigenen "Plan" zur Ansiedlung von Migranten in Europa zu haben, wobei es sich nach Ansicht von Kritikern um eine Verschwörungstheorie mit antisemitischen Untertönen handelt. Auch FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus sagte im April, es gebe "stichhaltige Gerüchte", wonach Soros "gezielt Migrantenströme nach Europa" lenken würde.

    • Avatar

      Das macht Herr Soros auch mit seiner Open Society Foundation natürlich alles super geschickt und im Namen von Humanität. Aber Soros ist vor allem auch US Amerikaner aus der Hochfinanz und bei ihm kann man nie so ganz wissen was er wirklich treibt. Die Nato scheint auch kein richtiger Gegner der Migrationsbewegung zu sein. Sie hat aber ein ganz ganz grosses Problem mit gewählten Regierungen die ein gutes Verhältnis mit Russland pflegen wollen. Wir werden da auch noch was in Italien und Ungarn erleben.

      Für mich ist letztlich die Nato der Drahtzieher……für den Regierungsturz in Österreich, sie hat mal wieder ihr undemokratisches Gesicht gezeigt. Natürlich läuft das nicht direkt über Nato, sondern Netzwerke BND, CIA und unsere lieben Russlandhetzer Freunde vom SPIEGEL, SZ sind natürlich dabei. Google Bilder: Spiegel Cover+Putin

      Kommen schlimme Zeiten auf uns zu…..die Migrationströme wird Herr Soros wieder befeuern und Trump führt Wirtschaftskrieg gegen China etc. da kracht es bald richtig!

  24. Avatar

    Kurzes Röckchen, lange Beine, da hat er ein paar Macho-Sprüche gerissen und das waren genau die falschen. Gut eingefädelt von seinen Polit-Feinden.

  25. Avatar

    Wer hat denn stache und die FPÖ in diese Lage gebracht? Nur Strache allein…und das ganz freiwillig und mit einer unglaublichen Arroganz

    Und was wird hier gemacht….sich über alles und alle aufgeregt…Schul Zuweisungen…Anschuldigungen…

    Wer hat nochmal wegen bisschen Vodka sein Land verkaufen wollen??????

    • Avatar

      @ Gerhard
      Das war nicht der Wodka, der hatte einen Sonnenstich und war notgeil ;-))
      wenn es nicht so traurig wäre könnte man …. ….

  26. Avatar

    Causa Kurz!!!

    Kanzler Kurz ist halt doch nur der unerfahrene Bub seiner Eltern.
    Wenn es ernst wird biegt er sich der Meinung seiner Gegner.
    Der merkt noch nicht einmal, wenn es gegen ihn selber geht. Genau das tun sie nämlich und die Rolle vom naiven Strache, die stößt schon etwas sauer auf!
    Kurz ahnte nichts, doch jetzt geht es an sein Amt und immer noch will er nur gefällig sein.

    Er hätte sich klar zur Sache positionieren sollen und gegen dieses Video, das gegen alle Datenschutzrichtlinien und jede Moral verstößt. Es ist zuerst einmal Unrecht, dieses Unrecht benützten sie um politisch zu diskreditieren und damit in die Demokratie Einfluss zu nehmen.
    Welche Moral legt man da an, wenn Unrecht zu Recht wird nur wenn es nützlich ist!

    Kurz sollte nach Deutschland sehen, ein Skandal nach dem anderen und alle sind sie noch im Amt. Frau Merkel und ihre Gecken sitzen alles aus!!!

    • Avatar
      ANNA / SACHSEN am

      Die Politik ist wohl mit Abstand das dreckigste aller Geschäfte…Man fragt sich manchmal, ob die sich nicht schämen und sich im Spiegel anschauen können, aber das tun sie mit Sicherheit nicht, die haben alle kein Gewissen. Abschaum! Meiner Meinung nach ist es schon längst wieder mal überfällig das ein paar von dieser Brut mal öffentlich erschossen werden. Aber letztendlich ist mir absolut scheiß egal, was die Arschlöcher treiben und wie sie versuchen den "Rechtsdruck" zu bekämpfen … ich werde eh immer die AFD wählen, bzw. die Partei, die noch Vernuft und gesunden Menschenverstand besitzt, denn ich bin keine Marionette, die man beeinflussen kann… durch nichts.
      Herrn Strache wünsche ich viel Erfolg und Kraft, dass die Sache geklärt wird. Blöd gelaufen, kann jedem passieren, egal wie erfahren man ist und insbesondere in der Politik. Wer arbeitet – macht Fehler. Wer nichts tut – hat nur ein großes Mundwerk.

    • Avatar
      Werner Kämtner am

      @ Gerd,
      Ihr letzter Satz, sagt alles aus, wir sind dem Untergang geweiht mit diesen Gezwitscher
      welches man uns zu mutet. Neulich lese ich " da wird ein Herr Robert Habeck schon als Kanzler genannt." Wir leben in einem Irrenhaus, Da flötet eine Dame Annalena Baerbeck ein paar richtige Sätze und die Welt steht still. Von diesen Uhus erwarte ich keine
      Prosperität für Deutschland.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel