Hübsch: ARD sieht COMPACT als Gewinner der Medienkrise

28

Dokumentation „Vertrauen verspielt – Wie Medien um Glaubwürdigkeit kämpfen“ gestern (Montag) Abend um 23 Uhr

Die GEZ-Medien machen munter weiter mit ihrer COMPACT-Serie. Vor ein paar Tagen wurde Elsässer ultra-böse in „Spiel im Schatten“ als Kreml-Propagandist gezeichnet, gestern abend gab es eine Fortsetzung, aber dieses Mal eher in Moll als in Dur. Die ARD leckte ihre Wunden in der Doku „Vertrauen verspielt – Wie Medien um Glaubwürdigkeit kämpfen“ und räumte tatsächlich ein, dass 42 Prozent der Befragten deutsche Medien „nicht glaubwürdig“ finden. Auch der Spiegel-Chefredakteur gab sich angesichts von Auflageverlusten reuig und kritisierte das eigene Cover mit der Schlagzeile „Stoppt Putin jetzt“. Als positives Beispiel wurde der dänische Rundfunk gezeigt, denn der „behandelt die dänischen Rechtspopulisten wie jede andere Partei“. Man darf gespannt sein, um die GEZ-Macher nun mit der Dämonisierung der AfD aufhören werden – die letzten Wochen sprechen eher fürs Gegenteil.

*** Schluss mit der Lügenpresse: Jetzt COMPACT abonnieren! ***

Im Mittelteil der Sendung ging es ausführlich um COMPACT. Etwas weicher gestimmt als die MDR-Propagandisten von „Spiel im Schatten“ in der Vorwoche wurde nicht gleich jeder Elsässer-Auftritt mit Grusel-Musik und vibrierendem Schurken-Bass aus dem Off unterlegt – man zeigte tatsächlich sogar einen Redeausschnitt, in dem meine reale Empathie für die wirklichen Flüchtlinge zu spüren war. Dann natürlich die Volte, dass COMPACT die Ängste schürt, um sich selbst als die Lösung zu präsentieren.

*** Unterstützt unseren „Mut zur Wahrheit“: Jetzt COMPACT abonnieren! ***

Jedenfalls musste die ARD gestern Abend zugeben, dass COMPACT mit seiner Auflagenexplosion auf 80.000 der große Gewinner der Glaubwürdigkeitskrise der etablierten Medien ist. Des Guten wurde sogar ein bisserl zuviel getan, indem andere Alternativangebote – KenFm, Ulfkotte, Hörstel und RT-deutsch – als bloße Satelliten des allmächtigen COMPACT präsentiert wurden. Das übertreibt unseren Einfluss, die Genannten gehen durchaus ihre eigenen Wege und verantworten ihre Inhalte selbst, die Unterschiede zu COMPACT sind erkennbar. Aber schön zu wissen, dass man bei den GEZ-Medien mittlerweile ordentlich Respekt vor COMPACT hat. Wir werden Euch weiter Angst machen, versprochen!

*** Jetzt COMPACT und Elsässer live erleben – und ungekürzt hören, was wir zu sagen haben: Am 21. Juli bei COMPACT-Live in Berlin zum Thema „Islam – Gefahr für Europa“. Hier anmelden. COMPACT-Abonnenten haben freien Eintritt!***

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel