Höcke (AfD) bricht Inquisitions-Interview mit Zwangsgebühren-TV ab (Update! ZDF: „Vorbildliches Interview“)

139

Nach zehn Minuten platzte dem AfD-Spitzenkandidaten der Geduldskragen. Lesen Sie lieber Höcke unverfälscht und umkommentiert in der COMPACT-Edition „Höcke – Interviews, Reden, Tabubrüche“.

UPDATE: 16:30 Uhr: Wenn Medien einen Politiker interviewen, fragen sie ihn normalerweise nach politischen Vorhaben und Ansichten. Im unten beschriebenen ZDF-Interview mit Björn Höcke wurde hingegen ausschließlich versucht, dem AfD-Politiker sprachliche Nähe zur NS-Rhetorik nachzuweisen. Höcke brach deshalb das Interview ab. – Im heutigen „ZDF-Mittagsmagazin“ erklärte ZDF-Chefredakteur Peter Frey, sein Journalist David Gebhard habe ein „vorbildliches Interview“ geführt. Er bedauere, „dass Höcke das Interview abgebrochen habe, „ausgerechnet, als wir über das Thema Demokratie sprechen wollten“. Frey unterstrich: „Wir wollten keinen Eklat“, aber der Sender habe die Aufgabe „zu markieren, wenn rote Linien überschritten werden“. Auch Musterdemokrat Ralf Stegner (SPD) äußerte sich auf Twitter entsprechend: „Wehret den Anfängen! Höcke, Weideland, Gauland, Storch und wie die Rechtsradikalen von der AFD heißen mögen, sie müssen konsequent isoliert und mit allen demokratischen Mitteln aus unseren Parlamenten wieder vertrieben werden! #NieWiederRechts“ – Update Ende

Das Interview, dass ZDF-Journalist David Gebhard mit Björn Höcke für „Berlin direkt“ führte, drehte sich nicht um Tagespolitik, sondern um angebliche Ähnlichkeiten zwischen NS-Sprache und Begrifflichkeiten des AfD-Spitzenkandidaten. Kurzum, es war der perfekte Aufhänger für ein inquisitorisches Fragenprogramm. Man zeigte dem Politiker einen Beitrag, in dem Parteikollegen mit Zitaten konfrontiert und anschließend gefragt wurden, ob die Sprüche von Hitler oder Höcke stammen würden! Natürlich reagierten die Befragten (Jens Maier, Kay Gottschalk, Martin Reichardt und Martin Renner) vorsichtig bis ausweichend, sagten, sie hätten weder Höckes Buch noch „Mein Kampf“ gelesen.

Höcke erklärte nach Beendigung des Beitrags: „Das sagt vor allen Dingen, dass die meisten mein Buch gar nicht gelesen haben, wie sie ja selbst deutlich artikuliert haben. Und das ist eigentlich schade, weil ich natürlich mit diesem Buch auch etwas bezweckt haben wollte, mein Denken niederlegen wollte, eine Analyse der Lage dieses Landes anfertigen, so wie ich die Lage eben sehe.“

Der Interviewer jedoch bestand auf Ähnlichkeiten zwischen Höckes Jargon um dem des NS. Der AfD-Politiker fragte daraufhin: „Also, dieses permanente Rekurrieren auf den NS ist etwas abwegig in dem Zusammenhang, muss man sagen. Ja, was ist alles NS? Wer definiert, was NS ist? Ich glaube nicht, dass es eine allgemein gültige Definition dessen gibt, was NS-Diktion, was NS-Sprache ist, ja.“ Er glaube, „keiner, der einen gewissen, auch wissenschaftlichen Anspruch hat, würde sich zutrauen, zu sagen, das ist jetzt NS-Sprache oder das ist die Sprache der Romantik oder das ist die Sprache der Aufklärung. Das wäre vermessen.“

Höcke verweist auf Verengung des Meinungskorridors, auf Feindzeugen in der eigenen Partei (worauf der Interviewer ihn wieder auf den Begriff „Feindzeugen“ festzunageln vesucht). Nach zehn Minuten schritt Höckes Pressesprecher ein: „Ich würde sagen, das sollten wir einfach wiederholen. Das geht so nicht. Das geht so nicht. Sie haben jetzt Herrn Höcke mit Fragen konfrontiert, die ihn stark emotionalisiert haben. Diese Emotionen, glaube ich, sollte man so nicht im Fernsehen bringen.“

Der Redakteur verweigerten den Wiederholungswunsch jedoch, so dass Höcke selbst wenige Minuten darauf den Abbruch beschloss: „Wir beenden das Interview.(…) Dann ist klar, dass es mit mir kein Interview mehr für Sie geben wird.“ Daraufhin soll der Interviewer gefragt haben, ob dies eine Drohung sei. Höcke: „Nein, das ist nur ’ne Aussage, weil auch ich nur ein Mensch bin.“ Auf die Anfrage des Sprechers:
„Das Interview wird nicht verwendet. Oder?“ sagte der Interviewer: „Natürlich wird das Interview verwendet.“ Das ZDF hat es inzwischen vollständig als Protokoll publiziert.

***Wer Interesse hat, Björn Höcke verurteilsfrei, außerhalb inquisitorischer Verhöre kennenzulernen, hat dazu jetzt Gelegenheit. Ohne Kommentare, ohne Wertung. O-Ton Höcke pur. Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil! Jetzt bestellen und Höckes Ausführungen im Original lesen ***

Über den Autor

Avatar

139 Kommentare

  1. Avatar

    Viel Preifen im Walde.————
    Anhänger zum Jubeln bringen. Großartig.
    Wortgewandte wie Prof. Lucke und die wortgewaltige Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Frauke Petry, unisono wegbeissen? Sehr zweifelhaft . Wir haben zuwenige davon.
    Dann einem höchstens mittelmäßigen ZDF Reporter nicht Paroli bieten können?
    Fragezeichen bleiben….

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Würde den das ZDF in einem Interwiew auch von der Layen fragen warum sie 5 Millionen für 2 Flüchtlinge verballert hat.

  3. Avatar

    TV gehört abgeschaltet und man läßt sich auf TV-Leute nicht ein! Die Menschen lebten jahrfausendelang friedlicher und besser ohne TV!
    Wenn etwas NS ist, dann das TV; denn Göbbels hat es für seine Zwecke (Propaganda) entwickeln lassen!

  4. Avatar

    Das ZDF trägt mit seiner eklatanten Voreingenommenheit und Einseitigkeit zur Vertiefung der Spaltung unserer Gesellschaft bei, anstatt zur Annäherung der Standpunkte beizutragen.
    Sachfragen zur thüringischen Politik wären angebracht gewesen,
    aber die Betonköpfe beim ZDF sind allesamt eingeschworene regierungstreue Vasallen der Kanzlerin..

  5. Avatar

    Hallo!
    Es ist doch ganz klar erkennbar, in einem Regime, in einer Schein-Demokratie, werden unliebsame, erfolgreiche Politiker fertig gemacht, immer mit der gleichen Strategie.
    Siehe Österreich, HC Strache, eine geplante, geheimdienstliche und mediale Inszenierung, um konservative Politiker aus dem Amt zu bringen, um letztendlich die Balkanroute wieder zu öffnen, für ihre Agenda!
    Nichts anderes bei Höcke, dass Merkel-Regime und ihre Helfeshelfer setzen eine demokratisch gewählte Partei unter Druck, Brandanschläge, Überfälle auf AfD Politiker, Autos von Mitgliedern abfackeln, Plakate runterreisen, die AfD schlecht machen und denunzieren wo es nur geht, mit NAZI-Methoden und faschistoiden Methoden des LInksstaates gegen freiheitliche opositionelle Kräfte die Deutschland erhalten wollen!
    Das ist die Merkel BRiD!
    KOTZ!

  6. Avatar

    Das dummdreiste Oberlehrerverhalten des ZDF ist Legion. Hr. Höcke hat aber Anstand bewahrt. Ziemlich viel verlangt, wenn man ihn quasi als Schulbuben vorführt. Das gab es vor Jahren auch in der Schweiz, als Ueli Maurer – heute Bundespräsident – im SRF aus der Sendung lief oder war das bei ‚tele Zürich‘ (Lokalsender). Ich weiss es nicht mehr. Auch dort wurde auf diese miserable Tour vorgegangen. Gleichzeitig ging das ‚Gö‘-Gegröhle eines Herrn Grönemeyer durch die Foren. Ich bin entsetzt als ich das gehört habe. Und das anno domini 2019 in Wien ! Das ‚System‘ der Schreihälse ist am Implodieren, definitiv!

  7. Avatar

    unter

    kann man das komplette video ungeschnitten zu gemüte führen.
    lachmann fordert darin den interviewer auf, DIESELBEN fragen NOCHMAL zu stellen.
    höcke sei darauf nicht vorbereitet gewesen.
    sorry, aber das ist doch gaga.

  8. Avatar

    Ich vergleiche diese Interviews immer mit Schulklassen. Der Lehrer hat einen Schueler auserkoren den er nicht mag, laesst ihn immer wieder waehrend des Unterrichts aufstehen um etwas vom Unterrichtsstoff zu erklaeren aber schreit ihn jedesmal nieder wenn der Schueler ein anderes Wort als das vorgegebene verwendet. Eine Umschreibung, eine Erklaerung wird vom Lehrer nicht akzeptiert. Hoecke und wie sie alle bei der AfD heissen sind die Schueler, die hoffen, in einem Interview die Chance zu bekommen wenigstens einen oder zwei gehaltvolle Saetze sprechen zu koennen, ohne wieder niedergebruellt zu werden. Das ist ein Trugschluss. Hoecke muss es gelingen in Thueringen ein Stadion zu fuellen und die Leute die ins Stadion kommen wollen zu schuetzen. Dann wird er gehoert. Bis nach Westdeutschland.

  9. Avatar
    Schnelles Pferd am

    Hat das ZDF schon wieder keinen Wahlkampf für die AFD gemacht?

    Sauerei, echte Sauerei!

  10. Avatar

    Man muß die deutschen Lumpenjournalisten – am besten die, die den meisten Dreck am Stecken haben, also Restle, Reschke und Hayali – so vorführen und den Spieß rumdrehen, wie das in England Tommy Robinson mit Panodrama vorgeführt hat. Die linke Hetzmeute mit einer Falle für patriotische Politiker ködern, dabei jedes Detail mit versteckten Kameras filmen und am Ende diese "Starjournalisten" als völlige Lügner oder Schlimmeres überführen. Das allerbeste wäre, wenn man einen Päderasten unter den Hetzern enttarnen könnte, wenigstens aber etwas strafrechtlich relevantes, das die Behörden nicht unter den Tisch kehren können.

  11. Avatar

    Guten Abend,

    da beginnt der Wahlkampfauftakt für Björn Höcke ja gleich mit einem Paukenschlag und umfassender medialer Aufmerksamkeit. Besser kann es nicht laufen. Damit hat sich die AfD Thüringen mehrere 100’000 EUR Werbebudget gespart und sich ins Bewusstsein vieler bürgerlich-liberaler Wechselwähler katapultiert. Wunderbar!

    Mir ist es mittlerweile auch ein Rätsel, was sich diese Sender von diesem offensichtlichen Unsinn versprechen? Ich verstehe nicht, was Heiko M. und Herbet G. mit ihren sinngemäßen Einlassungen „Keinen Millimeter in Richtung bürgerlicher Mitte und gesundem Menschenverstand“ bewirken wollen? Da sich bisher bereits 23,5 % bzw. 27 % für die bürgerliche Mitte entschieden haben, machen solche Aussagen doch gar keinen Sinn und zeugen doch eher von fortgeschrittenem Realitätsverlust.

    Wie würde man bei der Konkurrenz titeln? Autisten unter sich. 🙂

    Viele Grüsse,

    HvH

  12. Avatar
    stolzer suhler am

    > Inquisitions-Interview

    Mag sein, aber es war doch völlig unsouverän, wie Günter Lachmann, Ex-"Welt"-Redakteur, reagierte: "Sie haben jetzt Herrn Höcke mit Fragen konfrontiert, die ihn stark emotionalisiert haben und diese Emotionen sollte man so nicht im Fernsehen bringen." Wenn jemand Höcke in Schutz nehmen muss, hat er schon verloren. Kann er sich nicht selbst verteidigen? Ein Mega-Eigentor IMO.

  13. Avatar

    Bei Frau Merkel wird komischerweise nie gefragt, woher sie ihren Duktus hat, was sie liest und mit wem sie sich sich abspricht.

  14. Avatar

    Tatsächlich ein großer Sieg für die AFD oder nur Betriebsblindheit der Echokammerbewohner?

    Der Unterschied zwischen Realität und Vision:

    Manch einer hätte sich gewünscht, die AFD ginge endlich einmal als Sieger vom Schlachtfeld, erkennt die Wirklichkeit aber schweren Herzens an.

    Manch einer feiert jede verlorene Schachpartie im Stile einer Taube.

    • Avatar
      Paul der Echte am

      So richtig begreifst Du nicht was da abläuft

      Warum steigen wohl die AfD-Werte gerade in Thüringen?

  15. Avatar

    Niemand ist gezwungen ein Interview zu führen, in dem der Journalist nicht moderiert, sondern diffamiert.

  16. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das ZDF wollte kein Interwiew sondern eine Verhör und die anschließende Hinrichtung von Höcke durch den Schmierenjournalisten Gebhardt,das Höcke dieses Schauspiel nicht mitmachte war richtig.

    • Avatar

      hätte er das nicht vorher wissen können?

      wie oft hast du als kind auf die heiße herdplatte gefasst? hat 1x gereicht, oder machst du das heute auch noch so und schimpfts dann auf die herdplatte? die herdplatte hat immer schuld, IMMER!

  17. Avatar

    Zusammen mit dem Wahlvolk wird die AfD in Thüringen das rot-grün-versiffte SED-CDU-SPD-Giftgrüne-Regime hinwegfegen.

    Björn Höcke als neuer AfD-Ministerpräsident in der Landeshauptstadt in Erfurt
    muss drin sein…

    Thüringen darf nicht länger von einem abgehalfterten Gewerkschafts-Wessi
    mit Hang zur Legasthenie regiert werden.

    • Avatar
      Horst Schneider am

      Hut ab, ich fand‘ die Art, wie Herrn Höcke auf die intriganten Fragen des Interviewers reagiert hat, höchst angenehm und anständig. Das war die pure Werbung für die AFD und einen ihrer herausragendsten Politiker!!!

  18. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Gerade diese rote Ratte Stegner muss seinen Senf dazu geben dabei spricht er selbst im Übelsten Nazijargon dieser linke Demagoge wäre im Dritten Reich einer der Emporkömmlinge gewesen.

    • Avatar

      Stegner, Maas, Grölemeyer, Goebbels, Freisler, was haben die nur gemeinsam?

      Daß sie alle brüllen und wenn sie im Unrecht sind schnell überreißen, nicht nur akustisch. Wenn die Macht über andere bekommen, werden die Überlebenschancen von Oppositionellen in ihren Gulags nicht größer. Goebbels und Freisler können keinem mehr schaden, Grölemeyer ist ein charakterliches Nichts wie Gerald Grosz treffend feststellte und dürfte bald an seinen Alkoholexzessen zugrunde gehen, aber Maas und Stegner sind als Sozialisten wirklich gefährlich. Deswegen muß die Partei schnellstmöglich vom Wähler zerstoben werden. In Thüringen sieht das gut aus, in den Umfragen hat die SPD fast die Hälfte ihrer Wähler von 2014 verloren, landet mit 7% nochmals unter ihrem bisher schlechtesten Wert am 1.9. in Sachsen und es ist ja noch ein Monat Zeit, die 5%-Hürde endlich zu nehmen. CDU, Grüne und FDP schwächeln auch.

      Und mit Stegner kommt die alte halbverweste Dame SPD endlich nach 150 Jahren den verdienten Tod.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        An Grölemeier sieht man je lauter und Aggresiver sie brüllen um so mehr Angst sitzt ihnen im Nacken und Grölemeier springt auf den Antirääächtszug auf das sichert ihm eine lobende Presse und Aufmerksamkeit.

  19. Avatar

    Interessanterweise sind diese Antideutschen – zu denen ich Frey mal zuordnen würde – in ihrem Antipatriotismus selber sowas von typisch nazi-deutsch (Selbstermächtigung, Ansinnen der totalen Vernichtung des Gegners u.v.a.m.) wie sonst nix und niemand in diesem Lande. – Die neu-links verblödeten Strömungen in anderen westlichen Ländern sind sicher auch unerträglich, kommen an das negative Niveau derer hiezulande aber nicht heran.

    Bezeichnend ist, das die hiesige Multikulti-Elite – z.B. Bundesspitzen der Grünen – sich weitgehend aus Bio-Deutschen zusammensetzt. Wir haben da noch viel Arbeit vor uns, denn die können wir ja nicht einfach abschieben. Auf, auf zum patriotischen Marsch durch die Institutionen – einschließlich dem Zweiten Deutschen Fernsehen.

    • Avatar

      Sie haben den Ötzdemihr vergessen und die Ötzegrütze. Ach, letztere war bei der SPD. Bzw. deren Brüder beim IS.

  20. Avatar
    heidi heidegger am

    OT-Nachtrag: @Supermax bekam was in‘ falschen Hals:

    [heidi heidegger am 15. September 2019 14:56: Elsässers Fussballtrainer dereinst: "Abseits ist wanns der Elsässer wieder zu spät abspielt!"
    -> DerSchnitter_Maxx am 16. September 2019 11:57
    Tja, wer ein Spiel spielt … sollte es auch beherrschen und wissen wie es funktioniert… ansonsten gehört man stets, immer nur, zu den Verlierern … Links antäuschen … rechts drehen … ]

    Nun, Elsässer ist ewiger Libero und die heidi als Halblinksaussen flitzt wie Windhund ins Abseits (im doppelten Forumssinne) und da ist das Abspiel schwierig manchmal, hihi.

    Nein, der Kultspruch ist eh von Hennes Weissweiler: "Abseits ist wanns das blonde Oahschloch Günter Netzer wieder zu spät abspielt!" LOL

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Stehste schon wieder im Abseits du lernst die Regel auch nie an dir kann jeder Trainer verzweifeln, ein guter Linksausen wirst du nie. LOL

      • Avatar

        Zumindest halte ich mich an die Forenregeln (normaler Anstand) und beleidige nicht primitiv jeden Menschen dessen Meinung mir nicht passt.

        Auch aus Zeitgründen wäre mir dieses sozialpädagogische Hobby nicht möglich, falls Sie wissen was ich meine. *zwinkersmiley

        Also Kollege, auch das hier war wieder mal keine Stellenausschreibung für unausgelastete Co-Kommentatoren ohne echten Lebensinhalt. Kompensieren Sie Ihre Unzufriedenheit mit sinnvollen Sachen.

  21. Avatar

    Ich habe das Buch von Herrn Höcke nicht gelesen. (Ein Menschenleben ist zu kurz,um alles Lesenswerte zu lesen,was jemals zu Papier gebracht wurde,von nicht Lesenswertem gar nicht zu reden). Gelesen habe Ich aber seine kleine Schrift ,herausgegeben von der thüringischen La-Fraktion der AfD. Darin sinnt Herr Höcke an, Christen und die sog. "Aufgeklärten" sollten einmütig zusammenarbeiten.Hat er von der NPD übernommen. Mit Verlaub,das geht nicht( es sei denn,er meint da Pseudo-Christen wie J.Bergoglio oder Kardinal Marx). Reinheit und Dreck gehen nicht zusammen. Weil die Reinheit dann nicht rein bleibt und der Dreck nicht sauber wird. Adolf ist gescheitert,die Sowjetunion ist gescheitert, weil sie ihre Sache ohne Gott stemmen wollten.Kein Bau besteht,an dem Gott nicht mit baut. Die "Aufgeklärten" sind aus dem selben Holz wie die "Befreiten".

      • Avatar

        Wen meint er da? Bergoglio jedenfalls ist nicht "koscher", in keiner Beziehung. (Verspeisen wolltest Du ihn ja wohl nicht,oder?)

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Amen.
      Ich kenne einen Zeugen Jehovas – bin vom Gottglauben geheilt (er leider nicht )

      • Avatar

        Hihi,einen Krankheitszustand als "geheilt" bezeichnen. Aber manchmal wird man von dieser Krankheit wieder geheilt.Also nicht verzweifeln sondern hoffen.

    • Avatar
      Siegfried Thomann am

      Dein letzter Satz passt nicht zum Vorherigen Inhalt.

      Ich bezweifle, dass du begriffen hast, was Du da schreibst: ‚Die "Aufgeklärten" sind aus dem selben Holz wie die "Befreiten".‘

    • Avatar
      A. BENJAMINE MOSER am

      LIEBER SOKRATES
      WIE SIE WISSEN, BIN ICH KEINE FREUNDIN IHRES VIELFACH ANGEWENDETEN DEFÄTISMUS.
      HIER ABER LESE ICH VON IHNEN WIEDER EINMAL EINEN KOMMENTAR MIT TIEFGRÜNDIGKEIT, DIE SEINESGLEICHEN SUCHT, WOFÜR ICH SIE ECHT BEWUNDERE. ICH WEISS NICHT, OB SIE DAS ANNEHMEN KÖNNEN? IM RELIGIÖSEN MUSS MAN SICH BESONDERS AUSKENNEN, UM SICH NICHT IN FALLSTRICKEN ZU VERHEDDERN. ALLERDINGS FRAGE ICH MICH, OB MAN DA NICHT SCHON MIT CROMWELL, LUTHER, ET AL BEGINNEN MÜSSTE. HOCHACHTUNGSVOLL ABM

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Die Braunen waren nicht gottlos. Sie glaubten an den Allgott im Rahmen der Altgermanischen Götterlehre. Sie bezeichneten sich als gottgläubig und waren pan- bzw. polytheistisch. Sie haben das Verdienst, den Christengott in seine Schranken verwiesen zu haben. Die Roten waren Atheisten. Aber: Religiös waren beide! Auch der Sozialismus ist – wie das Christentum – eine Religion in Form eines Zwitters aus Glaubens- und Gesellschaftslehre.

      Wenn Sie Jahve/Jehova verpflichtet sind, so waren die NS-Heiden natürlich gottlos. Liegt im Wesen des Alleinherrschaftsanspruches orientalisch-semitischer Religionen.

      Der II. WK war auch ein Religionskrieg, so wie es auch die Auseinandersetzung der Gegenwart ist.

    • Avatar
      Peter Fassbender am

      Nun, Sokrates,

      Man soll die Institution "Kirche" nicht mit der Lehre verwechseln.
      Das Christentum ist eine ins Religiöse gewendete Geistesphilosophie und ein ethisches System: dessen höchste Norm ist der Geist. "GOTT" ist "GEIST" (u.a. Joh. 4,24).
      Daß es den Geist gibt, das braucht man nicht zu "glauben", jedes geistvolle Gespräch manifestiert ihn. Es ist aber eine brillante Idee, den Geist an die Spitze einer ethischen Normenhierarchie zu setzten.

      Die "Aufgeklärten" haben seit dem Humanismus (spätestens) ihre philosophischen Systeme damit begonnen, daß sie die Frage stellten, was denn die "Natur des Menschen", seine essentielle Eigenschaft sei.
      Die Antwort war natürlich: Der Mensch unterscheidet sich von allen übrigen Wesen durch seine Geistigkeit: "sapere aude"!

      Insoferne ist es vielleicht ar nicht so blöde, die Reconquista des christlichen Abendlandes von Christen und Aufklärern gemeinsam in Angriff nehmen zu lassen.

  22. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Bei Edekas Zentrale in Norddeutschland beschwerte ich mich über die teuren Austern von 1,90 pro Stück, größere, Nr. 2, und bezog mich auf jene auf dem teuersten Pariser Markt auf dem Bd. Raspail erhältlichen zu etwa 10 Euro das Dutzend, welches bei Austern 13 Austern hat. Ich schlug den Kontakt zu den Austernfischern der bretonischen Atlantikküste vor mit Nennung zweier Orte dort.
    Ohne Erfolg bei Edeka erfragte ich Hilfe über die "Nachbarschaft" in Berln: "Nur wir…" und begründete meinen Wunsch mit der deutschen Vorkriegsspeisekarte, welche die Austern bis zur Skagerakschlacht enthielt. In Hamburg hatte ein Professor mal eine Meereswasserverschmutzungskarte in seiner Vorlesung an die Leinwand geworfen, nach welcher die Kriege die Verschmutzung in den beiden an Deutschland liegenden Meeren verursachten.
    Die sog. Nachbarschaft entschied mein Ausschließen mit der Begründung, die Nennung der Skagerrakschlacht als Einfluß auf unsere Eßkultur sei "grenzwertig".
    Jene Schlacht war gemäß meiner Geschichtslehrerin zeitlich weit vor der aus der Weimarer hervorgeganfenen Arbeiterrepublik.

    • Avatar

      Austern ißt meine Hündin (nur frittiert) gelegentlich. Ich ziehe da 400 Gramm Roastbeef (half done) entschieden vor. Vermutlich waren die "Nachbarn", wer immer das sein mag,nicht fähig,die Skagerak-Schlacht richtig einzuorten,zeitlich. Fragen Sie die mal, was sie von "Hähnchen a la Marengo" halten.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Bleu: Das Fleisch ist hier nur an der Oberfläche gegart und wird im Inneren maximal angewärmt. Die Fasern bleiben jedoch unverändert.

        Englisch: Diese Garstufe gibt dem Fleisch einen Hauch mehr Kruste als die Garstufe Bleu. Die Vorlieben sind hier sehr unterschiedlich: Manche Steak-Liebhaber bevorzugen nur leicht temperiertes Fleisch, andere lieben hingegen das Grillen auf dem heißen Stein am Tisch.

        Medium Rare: Unverkennbar Medium Rare: Die intensive Bräunung und der dunkelrote Fleischsaft. Noch ist das Steak sehr saftig und deswegen bei Steak-Fans ganz besonders beliebt.

        Medium: Die Struktur wird ganz langsam fester und die Farbe im Inneren verändert sich. Es tritt Fleischsaft an der Oberfläche aus. Medium gilt als die beliebteste und am häufigsten gewählte Garstufe.

        Medium Well: Eine kräftige Kruste und ein nur noch sehr kleiner rosa Kern des Steaks sind die Merkmale dieser Garstufe.

        Well Done: Das Steak ist nun durchgehend gegart und die Farbe im inneren ist deutlich verändert.

        ———————- Roastbeef, Zwischenrippenstück oder österreichisch Beiried ist ein Teilstück des Hinterviertels vom Rind und ob es da die gleichen Garstufen wie beim Steak gibt, müsste ich mal kucken..kuckuck! 🙂

  23. Avatar
    Paul der Echte am

    Die schlimme Nachricht zuerst
    Nahezu alle Deutschen sind Nazis, denn sie benutzen die Autobahn

    Die gute Nachricht:
    Sie haben aber dafür den FÜHRER Schein

    • Avatar

      Schöne Nachrichten Paul .
      Ich habe das Video mit dem ZDF – Laienmoderator gesehen.
      Wurde nur als Auftragsarbeit für vollnaive Schlafschafe aufgenommen.
      Das übliche halt.
      Hab`mich zunächst gewundert , daß der Björn das blöde Theater so lange mitmacht.
      Aber im nach hinein wieder das ZDF ,vor allem durch seine Einlassungen zur Gesprächsführung, als Systemvasall des antideutschen Altparteienvereins vorgeführt.
      Also alles richtig gemacht im Sinne AFD .
      Im übrigen ist schon bei den bisherigen Landtagswahlen das Ergebnis doch mehr als fragwürdig.

  24. Avatar

    Etwas Tantenhaft,diese moralische Entrüstung über die Systemjournaille.Unabhängigen Journalismus hat es nie und nirgendwo gegeben(und man komme mir jetzt nicht mit "Compact", da schweigen Wir lieber taktvoll). Journalisten schreiben und sagen das,was ihre Brötchengeber hören wollen. Sagt Ihr Euren Chefs immer Eure Meinung offen ins Gesicht? "Nein,wir haben da gar keine". Eben,den Journalis geht es genau so.

    • Avatar

      Jeder hat das Recht sich für Unverschämtheiten zu entrüsten. Wieso nicht Compact was ist damit. Sie wollen diesen Reporter in Schutz nehmen weil sie sich nicht trauen ihren Chef ihre Meinung zu sagen, gehts noch?

    • Avatar

      Hallo Herr Sokrates, ich lese ihre Kommentare immer mit großem Interesse. Aber ihre Anmerkungen zum Journalismus im Zusammenhang mit dem besagten Interview, beherbergen für mich eine ebenso verharmlosende und überaus unangebrachte Sichtweise, wie die Verharmlosung der Nazi Clique durch die unsäglichen Nazi- Etikettierungen kritischer Personen durch eben solche `Journalisten´, wie Herrn Gebhard vom ZDF.

      • Avatar

        Herr Hübele, Ich will damit nicht den Inhalt der Propaganda verharmlosen,nur klar machen,daß es lächerlich und verschwiemelt ist,sich darüber zu erregen,daß der Feind Feindpropaganda in seinem Sinne macht,was erwartet man denn?

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Falsch. Durch diese Nazi-Etikettierung findet eine Verharmlosung der heutigen, auf die Vernichtung organischen Lebens ausgerichteten Machthaber in Europa statt.
        Nach den ungeheuerlichen Verbrechen, die der Liberaldemokratismus seit 1789 zu verantworten hat.

        Im Übrigen: Immer dieses Gerede von Verharmlosung etc. ist bereits ein ungeschichtliches und politikfeindliches "Narrativ" (So nennen Sie Demokraten das doch.). Es ist Ausdruck der Konditionierung durch dieses Regime und diese Ordnung.

  25. Avatar
    Paul der Echte am

    Ein paar Anmerkungen zum ZDF SchurkenFrey:
    Peter Frey, kath., wurde als ältester Sohn von Hans und Liesel Frey in Bingen geboren, wo er mit seinem Bruder Thomas aufwuchs. Sein Vater arbeitete als Stadtkämmerer, seine Mutter widmete sich als Hausfrau der Familie. Nach dem Abitur 1976 am Stefan-George-Gymnasium in Bingen leistete Frey seinen Zivildienst (Wehrdienstverweigerung) im Bischöflichen Jugendamt Mainz ab und studierte ab 1978 Politikwissenschaft, sprich Geschwätzwissenschaften.
    Verbindungen
    • Deutsche Presseagentur, Aufsichtsrat
    • Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Ehrenmitglied
    • Deutsche Orient-Stiftung
    • Körber-Stiftung, Gast
    • Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Ehrenmitglied
    • Dombauverein Mainz
    • Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin
    • Picard-Lecture am Dartmouth College, VSA (2002)
    • MISEREOR e. V.
    Seit 2006 ist Frey zudem fellow des Centrums für angewandte Politikforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, welches von dem mit der CIA „befreundeten“ Kraken Bertelsmann finanziert wird.

    • Avatar

      Hihi,"Geschwätzwissenschaft"trifft ganz genau. Aus Politik eine Wissenschaft machen zu wollen ist voll absurd. —- Gewiß verdienstvoll,die Recherche der Vita des F. Außer natürlich der Anfang (vor 1978).Denn dieser Mist steht in jeder Bewerbung, interessiert aber kein Schwein und geht auch keine Sau etwas an. Daß man Eltern hatte ist selbsverständlich,wie sie hießen völlig egal,Geschwister ebenso. Wer sowas in einer "Bewerbung" verlangt, dem sollte man die A….karte und dann den Rücken zeigen.

      • Avatar

        Im Staatsbürgerkunde-Unterricht wurde gelehrt:
        "Der Kommunismus ist eine Wissenschaft, weil er wahr ist."

        Karl Marx nutzte bspw. den Begriff "Wissenschaftlicher Sozialismus".

        So einfach geht Wissenschaft.

      • Avatar
        Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Sokrates! Sonst für die Fürsten und den Adel und deren Vorrecht auf politische Funktionen und jetzt? Auf einmal sind die Eltern egal? Natürlich will ich das von einem Bewerber wissen, aus welchem Stall er kommt, dann kann man seinen weiteren Werdegang erst so richtig einordnen : aus großen Möglichkeiten nichts gemacht oder im Gegenteil unter schwierigen Bedingungen nach oben gekämpft.

      • Avatar

        @Holt: Hatte DIESEN "Staatsbürgerkundeunterricht" nicht,der Anspruch des Marxismus eine (die einzige) "wissenschaftliche Weltanschauung "zu sein war uns aber bekannt. Das Bürgertum im 19.Jahrhundert betete die Wissenschaft geradezu an. Wir,die wir die Ergebnisse kennen,sollten da skeptisch sein.

      • Avatar

        @ Werter Herr Wienerwald,wir wollen doch die Jahrhunderte nicht durcheinander bringen. Was gut war, war gut,aber es war. Unwiderbringlich,man sehe sich nur die degenerierten Kaspereien der heutigen,verbliebenen Königshäuser an,brrrr! —
        Kann nicht ausschließen,daß Sie das wissen WOLLEN. Aber Sie würden es von mir nicht erfahren ( rein hypothetisch, denn Ich habe mich im ganzen Leben nur zweimal anpreisen müssen, beim Staat,dem ich entfernt noch diese Neugierde zubillige,aus der Privatwirtschaft würde Ich mir das nicht bieten lassen) ,also kämen wir nicht zusammen( wohl auch besser so).Es geht den bürgerlichen Ausbeuter nur an, ob man die vorgesehene Arbeit bewältigen kann,sonst nichts.Ich käme mir unverschämt vor,wenn Ich Sie nach ihrer Herkunft fragen würde,warum sollte es umgekehrt anders sein?

    • Avatar
      Hinterher ist der Paul schlauer am

      Und deshalb hat dieser Mensch seine Fragenstellberechtigung (bürgerliche Rechte) generell verloren?

      Wer sollte Höcke denn ausgerechnet beim ZDF interviewen? Haben Sie mit nem Roothaarigen vom Kyffhäuser gerechnet? *lol

      PS
      Der Drops ist übrigens gelutscht. Nachträgliche Erkenntnisse haben so was von, die letzten beißen die Hunde und lernen durch Schmerzen. Hoecke nebst Team wussten IHRE Supererkenntnis mit Sicherheit früher.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Man hätte aber auch mit einer Rothaarigen von der Amadeo Stiftung rechnen können.

  26. Avatar

    Kein Schwein auf dieser Welt braucht noch das ZDF.

    Es wird von CDU und SPD künstlich für Propagandazwecke des Regimes am Leben erhalten

    Ohne GEZ-Diktatur wäre das ZDF zum Glück mausetot und wäre längst abgeschafft.

    • Avatar

      Eine englische Universität (Oxford) hat jüngst herausgefunden, daß die GEZ-Sender nur noch von Zuschauern eingeschaltet wird, die so links sind wie die Journutten (70% links bis linksextrem)

      – Davon schauen die unter 30-Jährigen "Funk", die Hetzkanäle der GEZ-Sender bei Youtube
      – Die mittlere Generation ARD oder die GEZ-Regionalsender
      – Nur die Vollsenilen hat das ZDF noch. Werden aber von Wahl zu Wahl weniger. Und neue Idioten wachsen kaum nach.

      Peter Frey kommandiert einen Greisenverein, der sich gegen den Sensenmann sträubt. Da darf man gespannt sein, ob Frey oder der Sensenmann obsiegt. Oder mit anderen Worten: Wer ZDF schaut hat bei der Wahl schon dank Demenz die Sendungen vergessen. Also komplett für die Tonne. Wir faffen daff.

  27. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Natürlich war es im Vorfeld des Interviews eine Güterabwägung: Kommt etwas halbwegs Vernünftiges dabei heraus oder geht es nur um den "Vernichtungskrieg gegen die AfD"? Man muss eines wissen: Es geht immer nur um Letzteres. Diejenigen, welche sich in den "Qualitätsmedien" länger halten wollen, sind nicht nur entsprechend geschult – sie sind abgerichtet.
    Aber gut: Die Hoffnung (auch auf ein Fünkchen Vernunft) stirbt zuletzt. Aus diesem Blickwinkel heraus kann ich Björn Höcke verstehen. Es war ein letzter Versuch. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wurde er hier erbracht. Der Abbruch war die Reißleine, welche gezogen werden musste, um dem unwürdigen Spiel ein Ende zu setzen. Höckes Bekanntheit und seinem Ruf dürfte das wenig bis garnicht geschadet haben. Vielleicht aber wurden nun für so manchen Zweifler die Machenschaften der ZDF & Co. schlagartig klar.
    Es ist schon sehr bezeichnend Höcke bspw. mit Goebbels gleichzusetzen. Zwar gibt es das Buch "Lingua Tertii Imperii" von Victor Klemperer. Aber Ich glaube, dass weder Björn Höcke, noch seine glorreichen Interviewer dessen Text auswendig gelernt haben.
    Eines aber ist unumstößlicher Fakt: In den "Qualitätsmedien" sitzen Goebbels dankbarste Schüler und sie bauen das Erlernte bis zum Paroxysmus aus, indem sie sich gegenseitig überbieten.
    Und das für unser aller Gebühren. Brrr! Mir wird schlecht. Wo sind die Tüten?

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Wenn Sie schon immer so vorfahrenlästerlich mit Joe Goebbels ankommen müssen:
      Der hatte eine Schnauze, die hätte dem ZDF-Agitator dermaßen Kopfweh verursacht, dass er es noch Wochen gespürt hätte. Krankschreibung eingeschlossen. Genau solche "Bastarde" braucht der heutige lahme und seichte Widerstand. Aber dort liegt das Problem. Den Bürgerlichen fehlt eine gewisse Portion Aktions-Bolschewismus. Aber das liegt im Wesen der heutigen Opposition; dort kommt sie auch nicht heraus.

      • Avatar

        Bravo. Dr.Josef Goebbels hatte zwar die gleiche Juden-Macke wie sei Führer, war aber sonst nicht uneben und sein Ende vorbildlich. Was an Ihm vorwerfen muß ist seine Ehe mit (ausgerechnet) Magda Quandt (zu reich) und seine Grundstücksspekulationen (Er kaufte im großen Stil die Grundstücke enteigneter Juden für kleines Geld,der Gierhals). Aber nicht,daß er die Propaganda geschickt organisierte.

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Magda Goebbels war sehr sexy, klug und sehr mutig. Und eine fanatische Nationalsozialistin. Stärker als der Doktor, der zeitweise gar nicht politisch war, sondern ein romantischer Träumer.

        Zur Propaganda sei zu sagen, dass er im Rahmen des Möglichen gehandelt hat.
        Jede Propaganda wird bestimmt durch die Realität und Grenzen der Politik. Diese wurde aber durch "Messias" Adi bestimmt. Und diesem war Joe zu sehr ergeben,
        obwohl er die Irrtümer und Fehler in der Besatzungs- oder Ostpolitik sehr genau erkannt hatte.

        Außerdem war er ähnlich Trotzky ein Zyniker; beide haben sich immer eine gewisse Distanz bewahrt.

  28. Avatar

    Das Problem der Resistance ist, dass sie vorrangig nicht aus wirklich klugen Köpfen a la Kubitschek besteht. Zuviele beratungsresistente Stöckchenspringer, zu wenig Besonnene mit Sachvertand.

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Mag ja sein. Mehr kluge Köpfe können natürlich nie schaden. Aber wie sieht das Personal des Systems aus? Sind die denn an der Macht, weil sie so klug sind?

  29. Avatar

    Warum diese Aufregung ? Das ZDF ist nun einmal das Zentral-Organ der CDU.
    Schaut euch Steffanie Seibert, die Merkel-Regierungssprecherin an.

    Jahrelang hat diese ZDF-Tante den Zuschauern etwas von unabhängigem
    Journalismus vorgetäuscht und ist danach schnell unter den Rockzipfel
    von Muslima-Merkel gekrochen.

    Das ZDF/ARD hat den Auftrag von der CDU und der SPD, die AfD und ihre Wähler in die rechte Nazi-Ecke wie eine Fliege an die Wand zu drücken.

    Die GEZ-Diktatur im Merkel-Kalifat macht es möglich.
    Dumm nur, daß der intellektuell etwas eingeschränkte CDU-ZDF-"Journalist"
    David Gebhard einem Björn Höcke geistig nicht gewachsen war.

    Der Abbruch des Höcke-Interviews im CDU-ZDF ist eine tolle Sache für die AfD.

    Wieder einmal konnten die CDU-ARD-ZDF-SPD-Lügenmedien entlarvt werden
    als das was sie in Wahrheit sind.

    Lohnbuch-"Journaillen", die auf den Gehaltslisten von CDU und SPD stehen
    – also Schreiberlinge der ZDF-ARD-Propaganda im Auftrag des CDU-SPD-Regimes.

    An dieser Stelle auch mal ein Dankeschön an den CDU-ZDF-Sender für diese
    kostenlose AfD-Werbung…so viel Zeit muß sein.

    ARD und ZDF wären längst abgeschafft, gäbe es die GEZ-Diktatur nicht.
    Weiß doch jeder…

  30. Avatar
    Hans Hamberger am

    Leider sind weder Höcke noch seine Parteikollegen auch nur eine Spur schlagfertig.
    Ich hätte mit einer Gegenfrage geantwortet:
    "Ist die Aussage, zur letzten Fußball WM fahren 17 deutsche und zwei Ziegenficker von der AfD oder der SPD?"
    "ist die Aussage, einem Neger (gemeint ist ein kongolesischer Pfarrer!) wär man früher mit dem nackten Arsch ins Gesicht gesprungen von der AfD oder der CSU?"
    Ich meine, der vorlaute Propaganda-Lümmel des ÖR-Lügenfernsehens wäre recht schnell kleinlaut geworden.

  31. Avatar
    Yamashita Tomoyuki am

    Diese Art von Journalismus ist einer DEMOKRATISCHEN Gesellschaft vollkommen würdig!
    Bloßstellung des Gegenübers durch Konfrontation mit lange vorbereitetem Blödsinn, auf welchen der andere in ein paar Sekunden antworten soll, kein Interesse an Positionen, kein journalistisches Ethos, korrupte und ideologisierte Propagandanutten.

    Diese Interviews bringen im Prinzip gar nichts, weil die meisten AfDler nicht gewieft, verschlagen und niederträchtig genug sind, um mit dieser linken Brut fertig zu werden. Dafür braucht man einen mit allen Wassern gewaschenen, hundsgemeinen, blitzschnell konterkarierenden "Bastard".
    Vor allem eine Person, die – anders als die braven AfD-Bürgerlichen – nicht gekommen ist, um zu informieren, sondern diese Medienschergen vorzuführen und fertigzumachen.
    In solchen Fällen, würde das Interview nie gesendet werden.

    Wenigstens sollten sie AfDler sich im von vornherein einen Fragekatalog vorlegenlassen, von dem nicht abgewichen wird, und auf den sie sich vorbereiten können. Der Interviewpartner aus den Sendeanstalten muß im vorhinein festgelegt werden, so dass man ein Dossier über ihn erarbeiten kann, um Infos gegen ihn parat zu haben. Ort, zeit, Lichtverhältnisse und Sitzordnung sind festzulegen. Genauso Publikumsverhältnisse.
    Diese Aufgaben hätte eine PR-Abteilung mit investigativen Funktionen zu verrichten.
    Unter Umständen gäbe es dann keine Interviews mehr – auch gut.

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Die Leser mögen mir verzeihen, aber in dieser Hinsicht ist die AfD ein Musterbeispiel an bürgerlicher Medienstümperei. Genauso wie in der Plakatwerbung oder der Nutzung von unterschiedlichen Medienkanälen und -organen.
      Das liegt in erster Linie an diesem bornierten bürgerlichen Selbstverständnis.
      Die haben wohl immer noch nicht begriffen: Es ist Krieg! Und der Feind muß vernichtet werden, bevor er selbst vernichten kann.

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Fast alle Interviews durch den Regimerundfunk waren immer mehr schlecht als recht, meist eine PR-Pleite. Insbesondere Opa Gauland war immer der volle "Durchbruch".

      • Avatar
        Yamashita Tomoyuki am

        Noch eine Anmerkung. Die AfD will doch die Beiträge abschaffen; völlig zurecht. Das ist aber der Tropf, an dem diese Medienparasiten neben Werbeeinnahmen hängen.
        Das heißt, die kämpfen nicht nur aus metapolitischen/politischen, sondern Existenzgründen gegen die AfD. Das darf man nicht vergessen. Aus deren Sicht ist daher jedes Kampfmittel völlig legitim. Man darf dann nicht blauäugig von Fairplay ausgehen.

      • Avatar
        Herr Souverän am

        Wer ZDF-Höcke nicht als totalen Durchbruch sieht muss auf den Blasphemie-Scheiterhaufen.

        Mein Mitleid mit AFD Funktionären hält sich mittlerweile in Grenzen. Die sind alle finanziell gut versorgt und mündig. Keiner trieb sie mit der Peitsche gen Deutschlandrettung, sie riefen FREIWILLIG: HIER. ÖR-Hinrichtungsfestspiele schau ich mir schon länger nicht mehr an. Sie haben mittlerweile Millionen im Säckchen und könnten das auch für vernünftige PR investieren.

        Mir macht viel mehr Sorgen, dass sich viele mehr um die Partei(hat immer Recht) sorgen als um sich selber. Fanatische Vereinsmeier mit Realitätsverlust sind nicht so meins.

        Ich habe die AFD nicht gehitlert, somit ist das auch nicht mein persönliches Bier. Wer nicht eigenständig zur enthitlerung fähig ist, ist wahrscheinlich zu blöde und für Blöde sollte sich niemand verheizen lassen. Immer nur das Verliererteam anfeuern ist unbefriedigend. Entweder die AFD zieht den Finger oder sie lassen es, mir mittlerweile völlig egal. Ich bin nur ein Beobachter und nicht in dem Irrglauben, tatsächlich etwas ändern zu können.

  32. Avatar
    Paul der Echte am

    Jakob Augstein, daß ist der kleine Schweinehund vom SPEIGEL, gab unlängst die Parole aus,
    die AFD zu bekämpfen und versuchen bloß zu stellen.
    Eine inhaltliche Auseinandersetzung sei zu vermeiden.

    Diese Form des Journalismus ist unwürdig für eine angeblich demokratische Gesellschaft!

    • Avatar

      schon mal gut, dass ihr euch mit "schweinehunden"inhaltlich sachlich auseinandersetzt.

      sind alle afd wähler so hohl? dann wird das sicher was.

      • Avatar

        Anna Lena;
        Hohl ist nur der Schweinehund und das schon immer (wohlgemerkt der hier benannte). Und bringe bitte nicht das Niveau von Relotius mit der AfD in Verbindung, paßt einfach nicht!

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Anna Lena????????????????????
        So nennt sich doch der Kobold von der Grünen Sekte 😉

        Dei Dame hat was drauf, denn sie ist in der Tat sau sekten dumm.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Anna Lena sei in ihr Freunde- Album geschrieben:

        Wenn Du tot bist,
        dann weißt Du nicht, das Du tot bist.
        Es ist nur schwer für die anderen.
        Genau so ist es , wenn Du blöd bist

      • Avatar

        Menschen nur wegen Ihres Namens abwerten ist "Nazirethorik".

        Zum Glück heiße ich nicht "Goldenstein" oder "Süss", trage keine Brille und habe keinen krumme Nase.

        Ist echt unterste Schublade von Ihnen. Melden Sie sich bei Gröhnemeier, der braucht fähige Hetzer.

        Tschüß und nie wieder Compact.

      • Avatar
        Herbert Hippler am

        Martin, Paul und ein echter Querdenker diktieren der namensverdächtigen Anna Lena, wie ein anständiger Kommentar auszusehen hat.

        Merkt ihr was?

        Ein Virus geht um. Gruselig.

      • Avatar

        Herbert Hippler;
        Ich weiß ja nicht, welcher Virus Dein Hirn befallen hat, aber dagegen gibt es bestimmt ein wirksames Mittel von Naziopharm. Gute Besserung!

    • Avatar

      Zecke Legion;
      Björn Höcke ist kein Stephanus, denn dessen letzte Worte lauteten: ,,Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun."
      Weder Björn Höcke, noch wir werden vergeben. Darin liegt ein kleiner, aber feiner Unterschied. Lauf Dich schon mal warm!

      • Avatar

        Martin,
        "Legion" zeckt hier nicht,sondern er vergleicht hier B. Höcke mit dem Heiligen Stephanus und dies nur metaphorisch. Grenzt allerdings an Blasphemie,denn weder Höcke oder gar Martin erreichen das Niveau des ersten Märtyrers. Und das B.Höcke der erste Blutzeuge der AfD wird,hihi,das wünsche nicht mal Ich, Zeit und Umstände sind dafür einfach nicht reif. Und die AfD ist ja auch nicht das Himmelreich.

      • Avatar

        Sokrates;
        Einer Zecke, welche sich nicht einmal einen gewöhnlichen Vornamen von 12,00 Uhr bis Mittag merken kann zu unterstellen, bewußt mit Metaphern zu arbeiten, ist geistig schon eine akrobatisch zu nennende Leistung.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Lasst mir @Legion in Frieden..bin selber Hilfs-Diakon und hocke wie Höcke 5 Stunden aufm Landgericht rum (manchmal) und kucke mir öffentl. Sitzungen an mit Ohrstöpseln und I-POT und CountryMusik. Die goilen jungen Staatsanwältinnen haben mir’s angetan. so!

  33. Avatar

    Man weiß selten so recht, wo sie herkommen, doch wo eine zu finden ist, sind meist noch mehrere versteckt. Lauernd, auch jahrelang wartend, aktiviert bei Feindgeruch. Seltener sind sie auch Jäger, suchend nach dem Blut ihrer Opfer.

    Sie täuschen vielfältige Arten vor, doch ihre Lebensessenz ist immer das Blut ihrer Opfer. Ihr einziger Lebensinhalt besteht einzig darin.

    Sie steigen nur auf, um sich auf Reflex auf ihre Opfer fallen zu lassen. Bekrabbeln ihre schwachen Stellen, stechen sich in diese hinein. Selbst beissen ist ihnen nicht möglich. Ihnen einen Biss nachzusagen, wäre schon zuviel der Ehre. Sie ritzen und saugen zugleich. Ihre Sinne sind zugleich ihre Drüsen, mit der sie ihr Gift ins arglose Opfer bringen und einen natürlichen Wundverschluss verunmöglichen.

    Es bedarf viel Aufmerksamkeit, sie rechtzeitig zu bemerken. Dieses zu verpassen, könnte fatale Spätfolgen haben.

    Je nach Art sterben sie häufig schon, wenn man sie lange der Sonne aussetzt. Andauernde Kühle kann ihre Ausbreitung in den Nordens verhindern oder zumindest verzögern.

    Es sind Zecken.

  34. Avatar
    Wilhelm von Radarski am

    Ich freue mich auf den Tag, an dem dieser "Journalist" des öffentlich-rechtswidrigen Lügensenders (ZDF) arbeitslos wird und in der Gosse landet!

    Sobald wir uns unser Land zurückgeholt haben, müssen wir mit der Journaille so umspringen, wie seinerzeit mit den Kettenhunden der Stasi.

    Höcke hätte dennoch souveräner mit diesem Mainzer Kasper umgehen und vor allem die bösartigen Fragen sehr viel kluger kontern müssen! Das ganze Gerede vom Sprachstil eines Josef Goebbels, vom Lebensraum, vom, vom, vom,… es ist doch so offensichtlich die Schimäre der BRD-Journaille, es ist unverkennbar ein künstlich erzeugtes Zerrbild, eine bösartig verunglimpfende Verleumdung Höckes.

    Wer fällt bloß noch immer auf die Schweinejournaille von ARD und ZDF herein?

    • Avatar

      Wie sind wir denn bitte schön mit den "Kettenhunden der Stasi" umgesprungen?

      Man hat sie allesamt in die BRD integriert als wäre nichts geschehen. Sie haben allesamt ausgezeichnete Posten und Pöstchen erhalten. Angefangen mit einer Frau Kasner, die es sogar bis ins Kanzleramt geschafft hat. Oder einer Kahane, die der Kopf einer millionenschweren, halbstaatlichen Denunziationsorganisation (ähnlich der Stasi) ist. Und viele viele andere mehr.

  35. Avatar

    Herr Höcke hat sich in diesem ganzen erbärmlichen Schauspiel durchgehend souverän, ruhig und sowohl inhaltlich als auch stilistisch brillant gezeigt. Mit seiner Art hat er der Lügenpresse ein weiteres Mal aufgezeigt, was für ein bis in den Kern verrotteter Verein das ist. Auch die Kommentarspalten zeigen das durchgehend.

    Er sollte viel mehr "Interviews" dieser Art geben. Davon können sich einige Leute eine dicke Scheibe abschneiden und den Mitgliedern der Altparteien bleibt die Spucke weg, angesichts dieser ausgezeichneten Leistung Höckes. Allerdings muß man an der Stelle auch fair bleiben, da Altparteiler ja das Produkt jahrelanger Negativauslese sind und die Spitzenvertreter dort allenfalls das Niveau eines mittelmäßigen Realschülers aufweisen

  36. Avatar

    Wen interessiert das Gesabbel und Geseier des öffentlich-rechtlichen Staatsfunks? Eine Studie aus Oxford hat gerade eben belegt, dass die Staatssender fast ausschließlich von links orientierten Zuschauern gesehen werden, bei denen die jahrelange Gehirnwäsche schon erfolgreich funktioniert hat.
    Aufgeklärte, denkende Menschen ziehen aus solchen Show-Interviews eigene Schlüsse – und der Staatsfunk verliert allenfalls weitere Zuschauer.
    Lasst die Propagandabüttel quatschen, letztendlich wird über Politik in der Wahlkabine abgestimmt und nicht in den Redaktionsstuben!

  37. Avatar

    Wer fragt lenkt das Gespräch, wer antwortet lässt sich lenken. Sich immer auf die NS Vergangenheit einzulassen ist Absicht, man will die AfD auf dieses Thema festnageln. man übergeht die Fragen und antwortet mit Gegenfragen. Warum bezahlt der ÖffentlichUnrechtlicheBetrugRundfunk nichts in die Rentenkasse ein, warum stecken sich die LügenfunkWolkenkuckuksheimbesitzer die Taschen voll – die AfD will den Staatsfunk auf 3€ / Monat begrenzen 1 Lügensender reicht. Dann fragen die nicht mehr nach dem Gröhlfatz aus Östereich.

  38. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Mit der Veröffentlichung dieses abgebrochen Videos offenbart das ZDF doch nur seine
    eigene, einseitige, parteiische Boshaftigkeit und seinen völligen Unwillen, alle Politiker
    und Parteien fair und gleich zu behandeln. Insofern sollten wir dankbar für die
    Veröffentlichung, nicht aber für dieses abgebrochene Video an sich sein, denn dieses
    Interviews ging völlig am Thema "Landeswahlkampf / Landespolitik in Thüringen, auch
    mit Bezug zur Bundespolitik und zur Bundes-AfD" vorbei und diente ganz offensichtlich
    nur und ausschließlich dazu, Höcke und der AfD irgendwie ein Bein zu stellen.
    Aber die tagespolitischen und sachlichen Themen, die uns Bürger tatsächlich
    interessieren und unter den Nägeln brennen, die wurden und sollten vom ZDF
    ja überhaupt nicht abgefragt, ja noch nicht einmal angeschnitten werden.
    Da fragt man sich als Bürger, warum das ZDF diesen uns Deutsche und Europäer
    verachtenden Ramelow nicht nach den Einzelheiten zu den Stasigefängnissen
    oder über Stalins GULAG´s befragt, sondern Ramelow und alle anderen
    Systempolitiker brav und höfflich zu ihren aktuellen Vorstellungen und
    Konzepten für Thüringen befragt, damit diese Politiker ihre Gedanken
    und Vorstellungen schön lang und breit vor uns ausbreiten und mit
    immer neuen Worten erklären können.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Also mit Sachlichkeit und Fairness sowie mit der Wissensvermittlung der
      Ziele und Konzepte der AfD für alle Bürger als Entscheidungsgrundlage
      für die bevorstehende Landtagswahl in Thüringen hatte das Interwies
      des ZDF nichts, aber auch überhaupt nichts zu tun.

  39. Avatar

    So lange das Lügenfernsehen gegen den Patrioten Höcke hetzt, weiß der treue Gefolgsmann, daß der AfD-Politiker auf dem rechten Weg ist. Erst wenn es von den antideutschen Feinden Lob geben sollte, muss der AfD-Kämpfer einen Fehler gemacht haben (frei nach Bismarck). Höcke ist ein Vollprofi, auf den wir unser Deutschland Liebenden lange gewartet haben!

  40. Avatar

    Petrys "Schießbefehl"
    Gaulands "Boateng"


    Seit Jahren unzählige öffentliche Hinrichtungen, nicht eine Einzige neutrale oder gar positive Dartellung der AFD.

    Was wollte Höcke beim Großinquisitor persönlich? Positive Presse? Kaffee und Kuchen?

    Entweder man lässt solchen Unsinn ganz, oder man ist souverän genug solche Fragenkasper ordentlich abzubügeln. Wer in die große Politik will sollte schlauer sein als seine Gegner. Wie kann es sein, dass "Herkules" wie ein Kind davon läuft und von EUCH verteidigt werden muss. Ist er nicht stark genug?

    Ich jedenfalls bin mehr als enttäuscht von Höckes Leistung, da ich ihm wesentlich mehr zugetraut hätte.
    Wird man so offen und ehrlich ja wohl noch sagen dürfen?

    Ja ja steinigt mich. Wahrheit ist für die meisten Menschen schwer erträglich.

    Auf auf ihr Links-Jäger, ich breche auch nicht ab, versprochen!!! 🙂

    COMPACT: „Ja ja steinigt mich. Wahrheit ist für die meisten Menschen schwer erträglich.“Au weiah, was für ein kitschiges Märtyrerbild entwerfen Sie da von sich selber. Dabei liegt Ihr Problem ganz wo anders: Sie sind langweilig! Sie haben null Talent zur spitzen Provokation. Das ist viel schlimmer.

    • Avatar

      Hahaha was fuer ein Kommentar vom Geisterschiff. Kratz mich, beiss mich, peitsch mich..sag schmutzige Woerter zu mir… Ich lach mich wesch…

    • Avatar
      Für Frieden und Sozialismus seid bereit am

      haben die mobberkinder endlich grünes licht und unterstützung vom staatsbürgerkundelehrer bekommen

    • Avatar
      Beugt euch vor am

      Was für ein obrigkeitshöriger Nachplapperverein. Sogar die Triggerworte werden vorgegeben und linientreu 1:1 übernommen.

      hilföööö

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Die Anmerkungen dieses Brant’schen "Narrenschiffes" sind nicht dumm und sollten zu denken geben.
      Er ist nicht Euer Feind.
      Scheint aber hier nicht verstanden zu werden….

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Anna Lena, so heißt doch auch die kleine Dumme von der GRÜNEN Sekte.?
        Ich meine die mit den stromsammelnden Kobolden und der Stromspeicherung im Netz.

        Ja, das sind wahre deutsche (Un)Kapazitäten 😉 😉

      • Avatar

        Ich kann auch nicht finden,daß zumindest dieser sein Beitrag grundfalsch oder bösartig wäre.

      • Avatar
        Deutsche Beobachtungsstelle am

        Assh… bleibt Assh…!!!
        Slip of Fools ist ein Troll der Wolfgang Amadeus M.-Stiftung!!!
        Das ist doch sonnenklar!

        Grüße aus dem Interregnum!

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Ich hab ein Gespür für halbseidene Lumpen
        und zu denen gehört das Narrenschiff ganz gewiss

      • Avatar
        Mein Stielzchen heißt Rumpel am

        Versammlung der "Nachtwache" oder doch nur "United Nachtwächter"? …Der Winter kommt…

        Habt ihr endlich wieder einen gestellt? Fass Fritz Fass

      • Avatar
        Helden in Strumpfhosen am

        @Sokrates

        Die mit der großen Fresse (Schimpfwortler) sind immer die, die zuerst weglaufen wenn es Ernst wird. Aus sicherer Entfernung annonym und völlig unbeherrscht rumplärren, mutig eine dicke Lippe 24/7 im Internet riskieren, andere aufstacheln sie mögen doch endlich handeln (Übermutter AFD soll helfen) und das alles vom weichen Sofa aus. Schachbauern, bestenfalls, nicht wirklich Ernst zu nehmen. Noch nie wurden sie bei einer realen Demo gesehen, erlebt haben sie auch nur das was bereits im TV lief. Guckt man in 10 Jahren mal wieder was so los ist, dann sind immer noch die gleichen Helden mit angepasster Meinung unterwegs und singen das abgewandelte Heldenlied.

        War immer so, ist so, wird immer so sein.

    • Avatar
      Muttis Klügster am

      Die Einzigen die hier ein Märtyrerbild entwerfen sind Höcke (der Abbrecher), Compact weil sie mitleidig Anteil nehmen und Foristen, die die böse böse Medienwelt nicht verstehen. Wie konnte der pöse Reporter nur, wie konnte der nur *heulschnief

      Höcke kokettiert selber seit Jahr und Tag in Wort und Schrift mit seiner, als erwachsener Mann!, gewählten Sprache! Sein Kundenstamm nimmt es dankbar an, Höcke profitiert davon, was nicht verwerflich ist. Dann aber wird der Sprachguru nicht mal mit einem lächerlichen GEZ Hansel fertig und die gesamte Höckewelt bricht kollektiv in Trauer aus. Höcke frisst sich selber, indem er seine Verbalien nicht standhaft verteidigt und die beleidigte Leberwurst spielt. Austeilen ja, einstecken nein?

      Was für ein Kindergarten!

      Noch was:
      Echte Freunde üben (sachliche) Kritik, falsche Freunde bestärken andere in ihrer Dummheit. Wie lange soll dieses mädchenhafte Rumgeheule eigentlich noch gehen? Ist doch wohl mittlerweile dem Dümmsten klar, dass man der AFD nicht wohl gesonnen ist.

      Wer immer in die gleiche Falle tappt muss DOOF sein.

  41. Avatar

    Das war eine Suggestion und Werbung für sein Buch, kein Interview. Erbärmlcih von dem Interviewer

  42. Avatar
    Deutsche Beobachtungsstelle am

    Die Namen solcher Propagandisten und Demagogen wie D. Gebhard vom Zweiten Dumm Fernsehen der BRD werden gut dokumentiert. Wir vergessen nichts!
    Für mich sind solche Typen keine "Journalisten", sondern würdelose Untertanen, Propaganda-Sprachrohre und Hassprediger des Regimes. Auch die selbsthassenden und -zerstörerischen rot-grün lackierten Politbonzen, Staatskünstler, Gewerkschafts- und Wirtschaftsbonzen und Kirchen-Oberindianer sind in ihrer Intoleranz, Hysterie gegen Rääächts und Dekadenz unerträglich menschenverachtend gegen das eigene Volk und gegen die aufrechte Opposition!

    Ein wahrhaftiger Romantiker aus Preußen!

  43. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Alles wird immer gegen die Deutschen verwendet -werden- … dass sollte -endlich- jedem klar sein und bewusst werden ! 😉

    • Avatar

      Der Wahlkampf in Thüringen hat begonnen, da ist den zwangsfinanzierten Hofberichtserstattern jegliches Mittel recht.

      War doch wieder einmal erhellend zu sehen, wie der linke Journalismus im Lande funktioniert.
      Der Abbruch war richtig, denn dieses Thema war sicher nicht abgesprochen.
      Hier ging es einzig und allein darum jemanden vorzuführen , ein Tribunal zu veranstalten.

  44. Avatar

    Dachte man schon, daß das zwangsfinanzierte ZDF im Sommerinterview 2018, geführt vom politischen Wadenbeißer Thomas Wald(i), seinen moralischen Tiefpunkt erreicht hatte, so belehrt uns das Verhör Björn Höckes eines besseren. Diese Heimtücke, Niedertracht und Verleumdung gegen Björn Höcke und die AfD, wird uns in Thüringen zur stärksten Kraft machen. Feindzeuge Gottschalk stand natürlich, wie immer zu solchen Gelegenheiten, willfährig zur Verfügung. In Sachen ÖR werden wir tatsächlich die polnische Lösung brauchen.

    • Avatar
      Schnelles Pferd am

      Zur Einladung ins verhasste GEZ hat er hingegen JA GERNE gesagt. Die wollten wahrscheinlich nur Wahlkampf für die AFD machen.

  45. Avatar

    Früher gab es einen Unterschied zwischen Interview und Verhör. Man kann nicht umhin, sich auf die Seite des in die Enge getrieben Höcke zu stellen. Dies war einst auch Goebbels Befürchtung, als er die Veröffentlichung der Aufnahmen der Freisler Befragungen der Angeklagten des 20. Juli untersagte. Heute sehen ZDF Redakteure dies wohl anders.

  46. Avatar

    Richtig so! Man muss es sich nicht gefallen lassen ständig als Nationalsozialist beschimpft zu werden. Habe das "Interview" nicht gesehen. Dass anscheinend aber viele AfDler wie Jens Maier dieses Spiel des ARD/ZDF mitgespielt haben, zeigt wie dumm jene sind!

  47. Avatar

    Es wird jetzt wieder genügend ‚Patrioten‘ in der AfD geben, die gegen Höcke schießen und sich gegenüber den linksextremistischen Medien angeblich geschickter verhalten hätten.

    Alles in allem meine Meinung dazu: Autobahn.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      bitte nicht. Kalli will doch bekanntermassen in seinen dunklen Stunden vor nen LKW auf der Autobahn suizidal tendenzieren, höma!

      [ Kopfnuss Kalli Autobahn gekommen ist ] /watch?v=8_7EL40ctqk

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel