„Herr Gökay Sofuoglu…“ – Offener Brief an den Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde

23

COMPACT veröffentlicht den Offenen Brief eines Lesers an die Türkische Gemeinde in Deutschland e. V. im Wortlaut. Betreff: „Erdogans Soldaten“

_von R. Heuschneider

Herr Gökay Sofuoglu,

als Verbandsvorsitzender der sogenannten Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V. haben Sie die Pläne der evtl. Einrichtung eines deutschen Heimatministeriums, quasi par ordre du mufti, als nicht statthaft erklärt, noch dazu mit dem Hinweis auf die deutsche „Vergangenheit“. Für diese Frechheit hat Ihnen Herr Andre Poggenburg (AfD) die entsprechende deftige Antwort erteilt und Sie daran erinnert, daß die Türken, aufgrund des Völkermordes an den Armeniern, besser den Mund halten sollten. Sie wollten „rechtliche Schritte“ gegen den AfD-Mann „prüfen“ bzw. haben diese schon eingeleitet. Dazu ist folgendes zu sagen:

Sie vertauschen dreist Ursache und Wirkung. Ursache war Ihre Unverschämtheit; Poggenburg hat nur darauf reagiert. Überhaupt, als Ausländer – und das sind Sie trotz Ihres deutschen Passes – fehlt Ihnen die Kompetenz und auch das nötige Wissen, sowohl die Etablierung eines deutsches Heimatministerium, als auch unsere Geschichte zu beurteilen. Wenn Sie und nicht Poggenburg bei Vertretern der offiziellen xenophilen und germanophoben BRD (z.B. beim sogenannten Bundespräsidenten Walter Steinmeier oder dem Zensurminister Heiko Maas) Unterstützung finden, dann vergessen Sie offenbar, daß das BRD-System nur das ausführende deutschfeindliche und lügenhafte Organ der Siegermächte von 1945 ist, während das wahre, vom System bekämpfte nationalbewußte Deutschland nicht so rotzfrech mit sich umspringen läßt, wie Sie dies versuchen. Mit wachsender Sorge sehe ich, daß türkische Frechheiten zunehmend zur Gewohnheit werden.

So sagte Ihr türkischer Präsident Erdogan: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind: die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Sie, Herr Sofuoglu, machen ganz den Eindruck, als verstünden Sie sich als Soldat Erdogans.

Ein weiterer Soldat Erdogans, der sich in Hamburg eingenistete rassistische Türke Malik Karabulut, beschimpfte mich und meine deutschen Landsleute als „Köterrasse“ und mein Vaterland als „Schlampe mit dem Namen Deutschland“. Und die Türkin Aydan Özoguz war so dumm und überheblich, zu meinen, uns Deutschen unsere Kultur absprechen zu dürfen. Ferner verrichtete in der BRD-Lügenpresse ein  Deutschland hassender und menschenfeindlicher Türke, namens  Deniz Yücel, seine perverse und pefide Notdurft auf mein deutsches Vaterland, indem er „den baldigen Abgang der Deutschen“ als „Völkersterben von seiner schönsten Seite“ bejubelte und Tilo Sarrazin als „eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ bezeichnete, der man „nur wünschen“ könne, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“ Wäre Deutschland souverän, wären Sie und Ihre oben genannten Landsleute, wegen Ihres schändlichen Benehmens, als persona non grata nicht mehr hier.

Ich bin 20 Jahre lang beruflich zur See gefahren und habe viel mit Angehörigen aller Nationen und Rassen zusammengearbeitet, selbstverständlich auch mit Türken; das funktionierte völlig problemlos, ja ausgezeichnet, weil jeder den anderen achtete und respektierte. Nun, da die Ausländer, einschließlich Türken, sich in meinem Vaterland immer arroganter als die Herren und Tonangeber aufspielen, fühle ich mich als autochthoner Deutscher von Ausländern Ihresgleichen in meinem eigenen Lande bedroht. Daher erkläre ich mich mit Herrn Poggenburg solidarisch und weise Sie und alle Fremden darauf hin: Deutschland ist das Land der Deutschen, nicht der Türken oder anderer Ausländer, ob mit oder ohne BRD-Paß. Und wenn Sie meinen, sich in meinem Vaterland als Soldat Erdogans aufführen und die Nazi-Keule schwingen zu müssen, und dann, wenn Sie die entsprechende Antwort erhalten, lauthals und wehleidig nach dem Richter schreien – dann, Herr Sofuogly, kann ich Ihnen nur raten, Deutschland zu verlassen. Aber hüten Sie sich, uns angestammten Deutschen sagen zu wollen, was wir zu tun und zu lassen haben!

Mit der Ihnen zustehenden Empfehlung verbleibe ich

R. Heuschneider

Heimatkunde mit COMPACT!


Über den Autor

Online-Autor

23 Kommentare

  1. Herbert Weiss am

    Wenn jemand selbst das vom Heilpraktiker Drehhofer verabreichte Placebo "Heimatministerium", welches den Wirkstoff Patriotismus in homöopathischer Dosierung enthält, "als nicht statthaft erklärt", ist eine klare Positionierung auf jeden Fall angebracht. Man mag sich über Poggenburgs Wortwahl streiten – was von manchen türkischen Hasspredigern und ihren nützlichen deutschstämmigen Idioten manchmal verbreitet wird, liegt noch um mindestens zwei Größenordnungen darunter.

    Kann nur hoffen, dass immer mehr insbesondere von der schweigenden türkischen Mehrheit ein Lichtlein aufgeht, wer es tatsächlich gut mit ihnen meint.

  2. Friedrich von Steubendorf am

    Sehr geehrter Herr Heuschneider,

    haben Sie vielen Dank für Ihren offenen Brief an den Obertürken. Ich schließe mich Ihren Ausführungen an, möchte jedoch anmerken, dass, wären wir souverän oder würden wir es schon kurzfristig, der Obertürke und 99 Prozent aller Türken Deutschland kurzfristig verlassen müssten bzw. sie alle, also 100% der Türken, niemals hierzulande hätten auch nur einreisen dürfen.

    Türken sind ein über die Maßen unangenehmes Volk – schmeißen wir sie endlich raus aus Deutschland. Keiner von ihnen, auch nicht die durch Geburt eingefluteten Türken, hatten je ein Recht und werden niemals ein Recht haben, auf unserem Territorium weiter den Boden, auch nur einen Tag länger zu verweilen. Bevor wir sie rausschmeißen will ich aber, dass sie alles zurückzahlen, was sie vom deutschen Volk an sozialen Wohltaten abgegriffen haben. Ich denke an Kindergeld, Wohngeld usw.

  3. DEUTSCHNATIONALER am

    Ich finde diesen offenen Brief sehr gut und genau auf den Punkt gebracht. Besser kann man es diesen Leuten nicht klar machen.
    Nur haben wir leider(und das kommt in dem Schreiben ja auch zum Ausdruck),ein viel größeres Problem.Nämlich den Feind in den eigenen Reihen.
    Darum lehne ich eine Fokussierung auf den politischen Islam als Hauptgegner ab,da dessen Ausbreitung in Deutschland und Europa der verantwortungslosen Zuwanderungspolitik der etablierten Parteien(als "nützliche
    Idioten der wahren mächtigen jenseits des Atlantik),geschuldet ist,ohne die es die derzeitigen massiven Probleme mit dieser Religion in dieser Form nicht geben würde.

  4. Sachlich und begruendet – die Stimme des Volkes .

    Alle Zugewanderten wollen uns Deutschen das Leben in der Heimat vermiesen….
    In ihren Laendern koennen sie nicht leben,da geht es ihnen nicht gut,in Deutschland reissen sie das Maul auf und erheben grundlegende Ansprueche….

    Geht zurueck in eure schoene Heimat , dort koennt ihr Kritik ueben bis euer Herrgott vom Himmel faellt .
    Ihr masst euch an politische und religioese Kritiker zu sein ,unterstuetzt Erdogans Kampf gegen die Kurden.
    Was wollt ihr ???? Euer nicht unter Kontrolle befindliches Rassesystem uns ueberzustuelpen ???

    Geht nach Hause und macht dort grosse Politik , wenn ihr dort ueberhaupt unter dem Staub der Strasse einen Namen habt,ueberhaupt ein ernstzunehmender Mensch seid.

    • Ich habe Strafanzeige und Strafantrag gegen Herrn Sofuoglu erstattet, denn er hetzt gegen die AfD, bezeichnet sie als "rassistisch" und "islamophob" und als "Gefahr für die Demokratie".

      Das ist Volksverhetzung, Rufmord, falsche Unterstellung und obendrein eine Unverschämtheit.

      Herr Sofuoglu ist eine Gefahr für Deutschland , er gehört nicht zu Deutschland und soll in die Türkei gehen und dort bleiben.

      Wir dürfen uns diese Straftaten und rassistische Hetze von Türken nicht mehr gefallen lassen, sondern müssen den Staatsanwalt auf sie loslassen, damit sie bestraft werden und sich hüten, hier die Scharia durchsetzen zu wollen, denn sie bezeichnen Kritik am Islam als "Hass gegen den Islam" und fühlen sich "beleidigt".

      Das muss aufhören, denn es ist Psychoterror zwecks Unterwerfung der Ungläubigen unter die Scharia.

      Ich möchte, daß der Islam in Deutschland verboten wird, denn es handelt sich um eine politische Ideologie, welche die Weltherrschaft erringen will und wird niemals mit unserem Grundgesetz und unseren Gesetzen vereinbar sein.

      Auch der Koran muss verboten werden, denn da stehen hunderte von Mordaufrufen gegen Nichtmuslime drin.

  5. Volker Spielmann am

    Geschickt wählten die VSA ihre Kolonisten für den deutschen Rumpfstaat aus

    Hätten die nordamerikanischen Wilden beispielsweise Schotten als Kolonisten in den deutschen Rumpfstaat geschickt, um die deutsche Urbevölkerung zu knechten, so hätte es ihnen leicht widerfahren können, daß sich diese mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdern und mit der Zeit gar mit jener verschmelzen würden – dieses Mißgeschick widerfuhr nämlich den Engländern mit ihren ersten Siedlern in Irland, die nach und nach die irische Sprache und Gebräuche annahmen und später auf Seiten der Iren gegen die Engländer gekämpft haben. Dies wird den VSA aber mit den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat nicht zustoßen, warum weiß Rousseau: „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Daher werden die mohammedanischen Kolonisten immer eine Geißel für die deutsche Urbevölkerung bleiben und den VSA die Besatzungstruppen weitgehend ersparen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  6. Karl Blomquist am

    Die Türkei segelt im Windschatten der USA

    Und deren Politik der Kolonisierung und Destabilisierung.
    Ohne die US-Besatzung gäbe es auch keine türkischen Kolonisten in der BRD.
    Schließen wir Freundschaft mit den Kurden,
    auch denen nimmt die Türkei ihre Heimat weg.
    Gut dass wir Leute wie Leyla Bilge hier haben.

  7. Was ich so rein psychologisch nicht verstehe ist dass wenn jemand stiehlt ist er im Normalfall sehr still. Vor dem Hintergrund was die Türken von unserer Lebensleistung über die Umverteilung stehlen sollten Sie doch eher vorsichtig und still sein um den Moneytransver, mithin den Bau Ihrer Eigentumswohnungen in der Türkei, nicht zu gefährden.

    • @ BEZAHLER

      Die Psyche der Türken und Orientalen ist mutmaßlich und
      wahrscheinlich grundsätzlich anders, als die der Deutschen.

      Wir wurden zu dem naiven Glauben erzogen mit guter
      Ausbildung, ehrlicher Arbeit (im Schweiße des Angesichts)
      den Lebensunterhalt bestreiten zu können oder müssen.

      Im Orient scheint es andere Vorstellung zu geben.
      Dort ist ein geachteter Mann derjenige, der Beute macht,
      sich einfach nimmt, notfalls mit der Kalaschnikow im Anschlag,
      was er und seine Weiber so zum besseren Leben brauchen.

      Warum arbeiten, denn (siehe Matth. 6:26) der All(ah)mächtige
      ernährt sie auch so, wenn der Deutsche Michel bezahlt.

      Diese Leute durchzufüttern ist also gelebte, christliche Feindesliebe,
      ein Muss für jeden linksgrün versifften Gutmenschen.

  8. Karl-Ernst Zutt am

    Die vorstehend verfassten Kommentare, besonders zu den Aussagen Herrn Poggenburgs gegen die Türken
    und auch gegen den türkischen und nicht deutschen Journalisten Deniz Ycel, Kann ich nur unterschreiben. Die in Deutschland lebenden Türken mit deutschem Pass und auch mit deutschen Geldern unterstützten Personen
    sind keine Deutschen, sondern Türken als die sie auch geboren wurden. Es ist eine Schande, dass sie in unserem Land mit politischen Ämtern versehen werden.

    • @ KARL ERNST ZUTT

      Das sieht der tückische Präsident Erdogan genauso.
      Einmal Türke, immer Türke.
      Einmal Russe, immer Russe.
      Das ist doch nichts Negatives!
      Und ein Neger bleibt auch schwarz, egal wie lange er in
      Deutschland lebt oder wie viele Identitäten und Pässe
      er erschwindelt.

      Ethnische Herkunft (Zugehörigkeit) und Staatsangehörigkeit
      sind nicht das gleiche.
      Nur deutsche Mainstream-Propagandamedien werfen
      alles in einen Topf, weil sie den Auftrag haben, den
      Deutschen Michel zu verwirren.

      Es würde mich gar nicht wundern, wenn in deutschen Schulen,
      an denen die Tatsache, dass es nur zwei Geschlechter gibt,
      verleugnet werden muss, der Begriff "Ethnologie" nicht mehr
      gebraucht werden darf.
      Merkel- , Gender- und Flüchtlingswahn machen‘ s möglich.

  9. Warum fallen wir eigentlich nicht massenhaft über die Türkei her um dort zu holen was zu holen ist. Das hat einen Grund, nämlich die fehlende soziale Struktur und das Angebot dort wirtschaftlich überleben zu können und deswegen kommen die alle zu uns und nicht umgekehrt und wer das noch befördert macht sich schuldig am Niedergang Deutschlands und hoffentlich kommen nochmals andere Zeiten, wo man diese Volkszertreter ihrer gerechten Strafe zuführen kann.

  10. Ich hoffe nur, dass es nicht erst soweit kommen in den Reaktionen Europas kommen muss, wie damals, als die Osmanen vor Wien standen. Besser für sie ist es, wenn sie ihre Koffer packen und von allein dorthin zurück kehren, wo sie her gekommen sind.

  11. Jeder hasst die Antifa am

    Viele grüße an Herrn Sofuoglu, von der Kulturlosen Köterrasse an die neue Herrenrasse in Deutschland mit ihrem Anführer Yücsel

  12. "Wäre Deutschland souverän, wären Sie und Ihre oben genannten Landsleute,
    wegen ihres schändlichen Benehmens, als persona non grata nicht mehr hier."

    Bravo! Hervorragend!
    Besser kann man es nicht sagen!
    Nur diese Sprache, und keine andere, verstehen diese niederträchtigen
    und primitiven Gestalten.

  13. Bezeichnend ist, dass die rassistischen Äußerungen der oben erwähnten Türken gegenüber Deutschen ein Spiegelbild des gesamten BRD-Systems sind. In diesem gibt es zwei Gruppen von Menschen:
    1) Babylonier
    2) Deutsche

  14. Ein Heimatministerium könnte der islamischen Mission schwer im Weg stehen. Das ist der wirkliche Grund, den man so aber nicht direkt aussprechen will, also schiebt man anderes vor und da bietet sich "Rassismus" und Vergangenheitsbewältigung geradezu an, da es alle tun. Religion ist keine Rasse – und da bietet sich Ablenkung von der Missionsidee aber geradezu an – schon um die eigendliche Intention zu verschleiern.
    Wer würde schon hingehen und (ehrlich) sagen: Wir wollen die Europäer zum Islam bekehren?
    Einwanderer aus der Levante in Rom brachten das Christentum auch mit und sahen, daß die Römer ihre Religion und Kultur nicht mehr Ernst nahmen, Götter und Bräuche nicht mehr achteten. Also konnte man sie leicht missionieren und sie taten es auch.
    Die Deutschen lehnen ihre Kultur auch ab, mißachten sie zumindest, also kann der Islam hier leicht missionieren. In einem Heimatministerium sehen sie die Möglichkeit, den Menschen die angestammte Kultur wieder näher zu bringen. Das ist schlecht für die islamische Mission und das fürchtet er!

    • Bitte setzen sie nicht allzu viel Hoffnung auf ein "Heimatministerium".

      Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, daß dieses ominöse "Heimatministerium" die Aufgabe haben wird, den Deutschen ihre Kultur wieder näher zu bringen?

      Heimat heisst nicht Land.
      Heimat heisst nicht Staat.
      Jeder definiert den Begriff Heimat für sich anders.
      Auch die Muselmanen sehen Deutschland (Europa) inzwischen als ihre neu zu erobernde Heimat an.

      Somit steht der Begriff Heimatministerium auch nur wieder als Nebelkerze um die weitere Auflösung der Grenzen hin zu den Vereinigten Staaten von Europa zu betreiben.

  15. Jeder hasst die Antifa am

    Diesen Brief kann jeder Deutsche Unterschreiben meine volle Zustimmung meine Solidarität mit Andre Poggenburg , und mein Abscheu an die Yücsels, Özdemirs und Ozsogus in diesem Land die Handlanger Erdogans

    • Anstatt die Doppelstandards und die Heuchelei (deutscher) Mainstreampolitiker deutlich aufzuzeigen stellt sich die AFD wieder mal selber ein Bein (Abmahnung für H. Poggenburg)!!!
      Vor was oder wem hat die AFD Angst???
      Schaut mal auf die Wahlergebnisse bei Poggenburg und Höcke —– nicht trotz Höcke und Poggenburg, sondern wegen diesen beiden Politikern wurden diese Ergebnisse erreicht —— darüber sollte man nachdenken!!

      • Das ist etwas, was mir bei der AfD sauer aufstößt.
        Ohne Leute wie Poggenburg, Höcke und Tillschneider wäre die AfD nicht viel mehr, als eine etwas patriotischere und weniger gleichgeschaltete F.D.P.
        Erst diese Männer machen sie für mich zu einer wählbaren Alternative.
        Den Brief von Herrn Heuschneider würde ich übrigens ohne zu zögern und ohne Änderungen mit unterschreiben.

  16. heidi heidegger am

    COMPACT veröffentlicht (hoffentlich) das Offene Video einer Top-Foristin an die Türkische Gemeinde in Deutschland e. V. im Audiolaut. Betreff: „yalla-habibi, machst du Poggi problem-ganz dein leben ist nur mit problem!“ Herr Söfüöglü, Sie sollten besser ihre mailbox (im video) ab minute 04:13 abhörääähn!

    [ Kopfnuss Kalli – 21 Days // Ein Hörspiel des Hasses ]

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel