Heraus zum patriotischen 1. Mai! Elsässer spricht in Zwickau und Dresden!

25

Für die nationale und soziale Befreiung des deutschen Volkes! Wir dürfen die soziale Frage nicht den Arbeiterverrätern von SPD und Linken überlassen!

Der 1. Mai gehört nicht den linken Arbeiterverrätern! Zumindest in Erfurt, Zwickau und Dresden demonstrieren dieses Jahr auch AfD und Pegida für die sozialen Interessen des Volkes. COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer spricht neben zahlreichen AfD-Direktkandidaten in Zwickau (11 Uhr, Kornmarkt), am Nachmittag treffen wir uns alle zusammen bei Pegida in Dresden (16 Uhr, Schlossplatz).

Die Linken jeder Couleur haben ihre eigene Basis, die werktätige Bevölkerung, schmählich verraten. In DGB, SPD und Linkspartei geben heute Pfarrerstöchter, Apparatschiks und Absolventen der Antifa-Klippschule den Ton an. Diese Neosozis haben noch nie einen ehrlichen Beruf ausgeübt, aber wollen anderen gerne Vorschriften bis ins Privatleben hinein machen. Die Betrogenen sind die Fleißigen und Ehrlichen in unserer Gesellschaft, also genau jene „arbeitenden Klassen“, für welche die Sozialdemokratie früher gekämpft hat. Zwar erinnert die ganze Gesetzeshuberei für Firmen und Privathaushalte verdammt an die Planwirtschaft seligen Angedenkens, aber bei näherer Betrachtung ist alles noch schlimmer: Die schärfsten Maßnahmen des Sowjetkommunismus richteten sich immer gegen das Finanzkapital.

Alle Banken waren verstaatlicht, die Geldmenge wurde kontrolliert. Wer mit der Wall Street kollaborierte, endete in Sibirien. Bei den Neosozis ist es genau andersrum: Die Wall Street genießt Narrenfreiheit. Es war Kanzler Schröder, und nicht sein Vorgänger Kohl, der die Heuschrecken der Cayman-Inseln auf Deutschland losließ. Es war Peer Steinbrück, der die Kavallerie gegen die Schweiz kommandieren wollte – aber die Kapitaloasen der City of London schonte. Heute bestimmt Goldman Sachs über den Euro, ihr Agent Mario Draghi verschießt das Konfetti-Geld aus allen Rohren seiner Bazooka. Wann immer die Bundesbank schüchtern opponiert, stärken die SPD dem Italiener den Rücken.

Die bolschewistische Kontrollwut, die die Ministerinnen Schwesig und Nahles zur Überwachung von Mindestlohn und Frauenquote an den Tag legen, richtet sich allein gegen das produzierende inländische Unternehmertum, vor allem gegen den bodenständigen Mittelstand. Den kassiert der Fiskus über die kalte Progression gnadenlos ab, die bürokratischen Schikanen treiben tüchtige Handwerker in den Wahnsinn. Globalisierte Großkonzerne finden dagegen immer einen Trick, dem Finanzamt zu entgehen.

Arbeiter und arme Leute haben gar nichts von dem Mumpitz. So steht der Mindestlohn so lange nur auf dem Papier, wie die Schengen-Grenzen für ausländische Billiglöhner offen sind – denn diese firmieren trickreich als Selbstständige, unterbieten dadurch die inländischen Kollegen und stechen bei Ausschreibungen unsere Anbieter aus. Und die Deckelung der Kaltmieten nützt herzlich wenig, wenn Staat und Kommunen immer dreister bei Strom, Heizung, Wasser und Müllabfuhr abkassieren. Sozialer Wohnungsbau ist schon lange out – lieber zieht der Staat Flüchtlingsbaracken hoch. Willkommen in den Slums von Berlin-Marzahn!

Unterstützt COMPACT-Magazin – für die nationale und soziale Befreiung des deutschen Volkes! Jetzt COMPACT abonnieren!

Nur der Nationalstaat kann soziale Gerechtigkeit garantieren. Wird er von den Globalisten geschleift, sind unsere Löhne bald auf dem Niveau von Kalkutta und Shanghai. Der Nationalstaat kann und muss die Raubtierkapitalisten, die kein Vaterland und keine soziale Verantwortung kennen, zähmen: Strafzölle für Kapitalisten, die Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlegen! Enteignung von Heuschrecken-Fonds!

Weg mit dem entwürdigenden Hartz-IV-System für Menschen, die viele Jahre gearbeitet und in die Sozialkassen einbezahlt haben. Im Gegenzug Schluss mit den Vergünstigungen für Dax-Raubritter und Scheinasylanten, die unsere Sozialsysteme plündern! Die Fantastilliarden, die an islamische „Fachkräfte“ fließen, müssen in ABM-Maßnahmen für inländische Arbeitskräfte gehen – und eine Willkommenskultur für Babys ermöglichen, damit wir Deutschen uns wieder Kinder leisten können! Mindestlohn ja bitte – und im Gegenzug steuerliche Entlastung von Klein- und Mittelbetrieben, damit die daran nicht kaputtgehen.

Hoch die inter-nationale Solidarität, das Gegenstück zum verlogenen Internationalismus der Linken: Arbeiter und Patrioten aller Nationen, vereinigt Euch! Für ein Europa der Vaterländer von Lissabon bis Wladiwostok! Hoch Marine Le Pen und Wladimir Putin – für eine Friedensachse Paris-Berlin-Moskau!

Unterstützt COMPACT-Magazin – die starke Stimme der Volkseinheit! Jetzt COMPACT abonnieren!

Anzeige



Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

25 Kommentare

  1. Alice Weidel hat jahrelang bei Goldman Sachs gearbeitet – also äußerst schlechte Voraussetzungen.

    Soll man jetzt, als Deutscher, einfach noch vertrauenvoll bei der AfD sein Kreiuchen machen?
    Wer kennt Weidel, wer weiß, für was sie sich einsetzt?
    Hat sie sich inzwischen von Goldman Sachs distanziert?

    Fragen über Fragen!
    Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!

    Nein zu Goldman Sachs und seiner Mitläufer.

  2. ANNA / SACHSEN am

    Wie ich lesen kann, viele haben wirklich ein Problem mit Frau Weidel…

    Ich persönlich finde, jemand, der die Frau Weidel nie zu Gesicht bekommen hat, bzw. sie nicht persönlich kennt, oder in der AfD kein Mitglied ist um sie wenigstens grob einschätzen zu können, hat nicht das Recht sie zu beurteilen. Ja, sie ist eine Neoliberale, aber die AfD selbst ist vielfältig, sie hat Mitglieder mit linker, rechter und liberaler Gesinnung, das muss in einer Partei auch sein, eine gute Mischung aus Konservativen und Liberalen, rechts und links, jedoch darf links und liberal niemals überwiegen. Ein Land muss überwiegend konservativ geführt werden, sonst führt es zum Chaos.

    Ja, Frau Weidel ist ehemalige (!!!) Goldman Sachs Bankerin. Na und? Das ist nun mal ihr beruflicher Werdegang. Ich habe in meinem Leben auch in verschiedenen Firmen gearbeitet, die gut, nicht gut und richtig schlimm waren. Wer von uns kennt das nicht? Wer hätte daran gedacht, dass in so kurzen Zeit unser Land dem Bach runtergeht und wir die AfD (praktisch eine zweite CDU 2002) gründen müssen um zu überleben? Ja, so ein beruflicher Werdegang ist, kurzsichtig gesehen, keine gute Basis um in der AfD Karriere zu machen oder dort Mitglied zu sein, irgendwo sogar grotesk. Aber weitsichtig gesehen, ist Frau Weidel eine Bereicherung für die AfD aufgrund ihrer Kenntnisse und Fertigkeiten. Vielleicht bin ich zu praktisch und zu unternehmerisch eingestellt, aber ich denke immer weitsichtig, bzw. welchen Nutzen oder Schaden ein qualifizierter und unqualifizierter Mensch, oder eine Sache, mir, dem Unternehmen oder der Gesellschaft auf Dauer bringen.
    Tatsache ist, dass es schwierig ist zu beurteilen und einzuschätzen, ob Frau Weidel ein Maulwurf oder das Trojanische Pferd des Establishments, um die AfD zu zerstören, ist oder sie sich wirklich Sorgen um ihre Heimat und Kultur macht. Frau Weidel hat sich nicht selbst an die Spitze gewählt, wie unser frischgebackener Außenminister Gabriel, sondern sie wurde mit mehreren Stimmen in der Partei gewählt. Wir müssen die Entscheidung der AfD – Mitglieder, die sie gewählt haben, akzeptieren, unterstützen und darauf vertrauen, dass sie mit der Frau eine richtige Entscheidung getroffen haben. Immerhin hat die AfD keine dummen, sondern mehr als die Hälfte überaus hochgebildete und hochqualifizierte Mitglieder, die Frau Weidel persönlich kennen und für sie gestimmt haben.

    Sie ist lesbisch, na und ?!!! Erstens. Sie will ja nicht Familienministerin werden. Das wäre ein fataler Fehler der AfD. Frau Weidel hat aber Kinder (!), um die sie sich auf jeden Fall als eine gute Mutter kümmert und sich um ihre Zukunft Sorgen macht. Und das ist entscheidend in meinen Augen.
    Unsere Kanzlerraute hat keine Kinder und die Zukunft unsere Kinder ist ihr völlig schnuppe. Sie wird geschützt, fährt in Panzerlimousine durch die Gegend, hat keinen blassen Schimmer von der Realität auf der Straßen ihres Landes, hat keinen Kontakt zu ihrem Volk und zum fremden Volk, den sie reingelassen hat um unser Sozialsystem zu zerstören; sie weiß, dass ihre Pensionen gesichert sind, Angst um ihre Existenz und ihr Leib kennt sie nicht. Kurz gesagt: sie hat kein Verantwortungsgefühl für niemanden, auch nicht für ihre Handlungen und keine Angst vor Konsequenzen, sie ist taub, blind und stumm mit und ohne Absicht. So ein Beispiel für die Gesellschaft an der Spitze ist komlett falsch am Platz und fatal für die Zukunft des Landes!
    Zweitens. Das Liebesleben Frau Weidel sollte uns nichts angehen und ihre private Angelegenheit bleiben. Solange sie nicht als Conchitta Wurst in der Öffentlichkeit rumläuft ist mir das schnuppe, was unter ihrer Bettdecke passiert!

    Gesicht Deutschlands ist mit der jetzigen Regierung untergegangen, Deutschland ist hochverschuldet und am Ende.
    Frau Weidel ist Finanzexpertin, mit ihr besteht die Hoffnung, dass Deutschland die Schulden abbaut und im finanziellen, und im geschäftlichen Sinne richtige Entscheidungen für die Gesellschaft und das Land trifft.

    Geben wir doch Frau Weigel eine Chance sich zu beweisen! Jeder Mensch verdient eine.

    • Schönen Sonntag Euch allen, hallo Anna ich bin voll Deiner Meinung dem ist nur eins hinzu zu fügen!
      Frau Weidel hat sich jetzt von Ihrer Vergangenheit, der Verbrecherorganisation Goldman Sachs, losgesagt, man kann nur jedem vor die Stirn schauen! Wie Du in Deinem letzten Satz sagst: Geben wir Ihr eine Chance! Ganz im Gegenteil zu Oberverbrecher Draghi! Der immer noch im Auftrag der Verbrecherorganisation unseren Wohlstand umverteilt!
      Schulden abbauen wird nicht gehen. einfach zu viele! Aber die Verursacher müssen privat zur Rechenschaft gezogen werden und von Ihrem eigenen, nicht selber erwirtschafteten dem Volk gestohlenen, Wohlstand bezahlen! Wird zwar nicht reichen, ist aber ein Anfang.

      • ANNA / SACHSEN am

        Hallo HORST.
        Leider konnte ich keine Informationen darüber finden, wann genau Frau Weidel mit Goldman Sachs abgeschlossen hat. Ich weiß nur, sie arbeitete (!) nicht nur bei Goldman Sachs, sondern auch bei Allianz Global Investors Europe in Frankfurt am Main, war sechs Jahre in der Volksrepublik China und ist jetzt als Unternehmensberaterin für Start-Ups tätig. Für mich sieht es so aus, dass sie vor vielen Jahren erstmal mit Goldman Sachs angefangen hat (Karriere-Beginn) und dann kamen Allianz, Volksrepublik China und die jetzige Tätigkeit. In der Reihenfolge. Deshalb ist es für mich persönlich komplett irrelevant, was sie vor zig Jahren gemacht hat.

        Herr Draghi ist ein anderes Thema. Den Vogel würde ich nicht mal in die Nähe der AfD zulassen und würde ihm persönlich niemals die Hand geben. Er ist widerlich.

  3. brokendriver am

    Wo wohl der Ex-Trinker aus Würselen (Nordrhein-Westfalen) von der Arbeiter-Verräter-Partei
    SPD-Sozialverraten am 1. Mai als Einkommensmillionär und Ex-Europa-Fuzzi seine dumm-
    dreisten Lügen von der "sozialen Gerechtigkeit" als Sprechblasen vom Stapel läßt ???

    Zum Glück hat das deutsche Volk diesen Frühstücks-Onkel mit seinen niXXX sagenden
    Sonntagsreden entlarvt und schickt die Sozialverraten-SPD und Erfinderpartei von Hartz-IV

    wieder dort hin, wo sie hin gehört, in den tiefen Keller einer kleinen 20-Prozent-Splitter-Partei.

    Denn auch im 21. Jahrhundert gilt:

    Wer hat uns verraten ? – Die Sozialdemokraten !

  4. Karl Brenner am

    Das neue Proletariat sind die "Flüchtlinge" aus aller Welt, welche von den deutschen Arbeitern durchgefüttert werden müssen.
    Zum Wohle derer, welche sich in ihrer eigenen Presse als moralisch Höherwertig darstellen.

  5. "Der Nationalstaat kann und muss die Raubtierkapitalisten, die kein Vaterland und keine soziale Verantwortung kennen, zähmen"

    Und dann unterstützen Sie Frau weidel und die afd??????? Diese Frau arbeitet für die Raubtierkapitalisten und wird sicher nicht die Arbeiter klasse unterstützten

    Schämen Sie sich….Sie helfen dabei das volk und die Arbeiter zu betrügen

  6. was macht ihr eigentlich wenn sie z.B. in Weißenfels Lieken zumachen von der AfD hört Mann nichts
    ihr lenkt gut ab .

  7. Graf von Stauffenberg am

    Solang die Frontex täglich Schiffsladungen an fortpflanzungsfreudigen Analphabeten oder zumindes Bildungsfernen über Europa ausleert, macht die Verarmung Deutschlands rasende Fortschritte. Was unsere Vorfahren in Jahrzehnten aufgebaut haben, zerstören die verblendeten Ideologen in wenigen Jahren auf nachhaltigste Weise.

  8. Ein aktueller Hinweis frisch von der Hauptversammlung der fachbedingt politisch sehr kundigen Münchener Rückversicherung, dem erdenweit größten Geldtopf:
    Macron sei der Kandidat für die europäische Haftungsgemeinschaft!
    Macron ist also dazu bestimmt, die Deutschen mehr denn je zu plündern. Und wenn wir es wagen, die Plünderung nicht zuzulassen, werden Macron und die finanzkapitalfaschistischen Massenmedien auf Deutschland mit den bekannten Propagandakeulen einschlagen. Das sollten die Arbeitnehmer am 1. Mai erfahren; auch die französischen, denn ihnen würde die Abzocke zulasten ihrer deutschen Kollegen nichts nützen, sondern schaden; was vom "großen Geld" nach Frankreich verschoben wird, geht zum "großen Geld" jenseits von Kanal und Atlantik, und den Deutschen fehlt das Geld zum Kauf der beliebten französischen Waren.

    • Also wählen wir alle brav afd und übergeben das Schicksal in die Hände von Frau weidel und Goldmann Sachs

      • Graf von Stauffenberg am

        Mit der Einheitswährung haben die einzelnen Staaten keinen Einfluss mehr auf die Geldmenge und damit auf die Inflationsrate. Der Euro ist folglich für die Deutschen zu weich, deshalb werden wir immer ärmer. Für die Franzosen (und viele andere Staaten) ist er zu hart. Dadurch können sie ihre Waren nur schwer exportieren und die Arbeitslosigkeit steigt. Genau das bemängelt auch Frau Dr. Weidel.

  9. Gratulation nochmal an die Zwickauer zum einjährigen Jubiläum der erfolgreichen Maasaustreibung!

    Wen’s interessiert: Das Herrchen des Kahane Zensur- und Spitzeldienstes tritt am 1. Mai 2017 auf in Bergkamen (ca. 20 km von Dortmund), genauer: Römerberg Sporthalle, Legionärstr. 15, 59192 Bergkamen (Oberaden), GPS: 51.612680, 7.587416

    Hier die Ankündigung, daß Maas teilnimmt:
    https://www.wa.de/lokales/bergkamen/justizminister-heiko-maas-festredner-8065451.html

    Vielleicht sind ja Patrioten in der Nähe, die ihn gebührend begrüßen möchten (Trillerpfeifen sicherheitshalber gut in den Taschen verstecken, Veranstalter ist eine stasiähnliche Vereinigung, nicht verdi, sondern IGBCE)
    Wenn die Veranstalterinfo stimmen https://www.facebook.com/events/810999909064609/ findet die Maaskundgebung um 11:00 Uhr statt, wäre schön, wenn ihn einige auf dem Vorplatz empfangen und andere in die Veranstaltungshalle gehen und die Kundgebung erst mal 5 Minuten laufen lassen, um ihm dann richtig kontra zu geben. Da muß doch auch im Westen was gehen!

  10. Schade, dass mir diese Versammlungsorte zu weit weg sind. Aber ich hoffe, dass sich viele Zuhörer finden werden. Trotz der sicherlich zu erwartenden Störungen durch die links-grünen Sozialromantiker. Es ist ungeheuerlich, was der van Bellen jetzt "gucken" lässt, wo er am Steuer sitzt. Wenn es nicht vor der Wahl diese enorme Medienbeeinflussung gegeben hätte, dass alle Bürger, die für den Gegenkandidaten stimmen würden, potentielle Nazis seien. Hoffentlich ärgern die Österreicher sich nun ordentlich, die im letzten Moment auf den alten Linken ausgewichen sind…

  11. Meinungsfreiheit kurz vor dem Crash am

    Der erste Mai ist immer wetterabhängig.
    Wahrscheinlich wird es kalt, windig und regnerisch…

    Abgesehen davon ist der 1.Mai nicht mehr zeitgemäß – als "Tag der Arbeit",
    man müßte unterscheiden in,

    1.Tag der Leiharbeit
    2. Tag der 1Euro-Jobber Zwangsarbeit
    3. Tag der Unternehmer-Arbeit ? (Angstschweis-Rendite)
    4. Tag des Beamten-Schweiß
    5. Tag der politischen (Un-)Tätigkeitsformen

    6. Tag der Banker-Arbeit (Negativarbeit bei Negativzinsen, denn das Geld arbeitet ja nicht mehr)
    Das Geld selbst legt die Füße hoch !!!

    7. Tag des Nichtstuns (Als Gegenwelt zur Welt des Arbeitsgedankens)

    Mit dem "Tag des Nichtstuns" käme man dem Gedanken sämtlicher Feiertage am nähesten,
    denn das ist es was einem wirklich im Kopf umgeht, wenn es heißt – morgen ist Feiertag … also frei … Nichtstun … aaahhhhh ….

    Mit dem "Tag des Nichtstuns" käme man also 80% der genannten "Arbeits-"Phänomene am nähesten.
    Denn das Nichtstun ist PARETO-EFFIZIENT und die stabilste Lebensform.

    Nur 20% der Bevölkerung der BRD müssen wirklich arbeiten,
    um für den Rest der 80% (Nichtstuer) das Rad am laufen zu halten.

    Dafür erhalten 20% der Bevölkerung 80% der Einkünfte,
    bzw. 80% der arbeitenden Menschen erhalten nur 20% vom gesamten Gehaltskuchen.

    Das ist der Lohn für die o.g. Tätigkeiten-Typen-Liste und zugleich die Quittung für unsere Lebensweise.

  12. Deutsche Beobachtungsstelle am

    D’accord Anna – eigentlich wie immer!

    Bin am verlängerten 1. Mai-Wochenende leider auf der anderen Seite unseres schönen, aufgewachten Ostdeutschlands: im Harz! Sonst würde ich doch glatt mal in Zwickau oder Dresden vorbeikommen.
    Zum Glück wird es aber sicher wieder Videos vom patriotischen Geschehen geben.

  13. Und wie bitte erklären Sie dann Ihre Unterstützung für Frau Weidel? Sie ist das personifiziert Finanzkapital

    Irgendwie verlogen oder ? Hier groß für die Arbeiter kämpfen aber in Wirklichkeit die Finanz Heuschrecken unterstützten. Deswegen wird sich die Arbeiterklassen auch nicht hinter Sie stellen und die Veranstaltungen nur von kleinen Grüppchen besucht werden

    • Mit der Weidel habe ich, nachdem ich nun einiges über sie las, auch so meine Schwierigkeiten – bis hin zur Ablehnung.

      Zum Arbeiterrat gehört sie jedenfalls ganz sicher nicht, Elsässer aber offensichtlich auch nicht mehr.

      Soll mal einer draus schlau werden, woher nun seine Sympathie kommt.

    • Bernd Nowack am

      Der Text von Elsässer ist treffend und ich stimme ihm zu 80 % voll zu !

      Daß eine Frau Weidel Spitzenkandidatin geworden ist, ist wirklich schlimm, denn sie ist tatsächlich das personifizierte Finanzkapital und sie stimmte für den Ausschluss von Björn Höcke aus der AfD. Die Weidel gehört zum alten Lucke-Flügel, der in der AfD immer noch stark ist, leider!

      Aber wir haben derzeit keine andere Oppositionspartei die Aussicht auf Einzug in den Bundestag hat und da muß man leider Abstriche machen.

      Der große Fehler von Pegida war, nicht als bundesweite Partei sich zu formieren und zu den Wahlen anzutreten, dann müßte man nicht zu Halbheiten wie der AfD greifen.

      Hinter einem Höcke steht die Arbeiterklasse, das zeigen die Umfragen im Osten, wo er gerade bei der Arbeiterklasse beliebt ist. Eine Weidel wird allerdings abgelehnt.

  14. Erster Mai?

    Der müsste umgehend verboten oder zumindest umbenannt werden , da eine NAZI Erfindung 🙂

    Der ist noch schlimmer als Autobahn , RAL Farben, Tierschutz usw. usf.

    • Der erste mai als Kampftag der arbeitet ist mehr als hundert Jahre älter als das nazi reich…der wurde schon begangen da war der größte Führer aller Zeiten noch nicht einmal geboren

      Hauptsache erst mal irgendwas daher quatschten

    • Bernd Nowack am

      Unsinn was Sie schreiben, Walter! Den 1. Mai gab es schon weit vor den Nazis, schon vor 1900. Die Nazis übernahmen den Feiertag nur!

      Was haben Sie gegen Tierschutz? Gehören Sie etwa auch zu denen, die es richtig finden, daß Tiere ein elendes Leben in Massentieranlagen führen müssen, dann eventuell lebend nach dem Libanon transportiert werden, unter schrecklichsten Bedingungen, dort betäubungslos geschlachtet (schächten) werden? Auch hier in Deutschland wird der Tierschutz von Typen wie Ihnen mißachtet, darum können Tiere betäubungslos geschlachtet werden, weil es der Islam vorschreibt.

      Wer gegen Tierschutz ist, den kann ich nur verachten!

  15. ANNA / SACHSEN am

    Herr Elsässer – SUPER!
    Ich komme auf jeden Fall.
    Ein weiteres Thema wäre z. B. die neueste Aussage des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zu erwähnen. Er hat sich im ORF für das Tragen von Kopftüchern aller Frauen ausgesprochen – „aus Solidarität“.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/oesterreichs-van-der-bellen-kopftuch-fuer-alle-frauen-a2104532.html

    Was für ein hochgradig KRANKER alter Bastard. Vielleicht sollen wir Frauen und unsere Töchter ab 12 Jahren freiwillig für die Islamisten die Beine breit machen, aus Solidarität??? Ich hoffe, die Österreicher haben es nach diesem Statement endlich begriffen, was für kranke Gestalten sie gewählt haben.

    Man sollte unseren Volker Beck bitten, dem juten Mann Van der Bellen eine Überdosis an Crystal Meth zu empfehlen! Er hat’s bitter nötig…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel