Heißester Sommer der Geschichte? Der „Hitzeschocker“ 1976 war heißer, Greta!

126

Wenn der Spiegel mal in sein eigenes Archiv schauen würde, müsste er jetzt nicht so hyperventilierten… Gottseidank gibt’s Argumente zur Abkühlung in COMPACT-Spezial Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“.

Das Hoch Greta hat die Zeitungs- und TV-Redaktionen voll im Griff. Es gibt Sondersendungen und Newsticker, als sei keine Heißwetterfront im Anmarsch, sondern der böse Russe. Über erwarteten Starkregen wird geschrieben wie über ein Stahlgewitter aus Stalinorgeln… Meine Güte! Können diese Schreiberlinge nicht mal in ihr eigenes Zeitungsarchiv schauen? So schrieb der Spiegel am 5. Juli 1976 (unter der Werbung weiterlesen):

+++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro).In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“ Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

Auszug aus Der Spiegel, 5.7.1976:

„Europa hatte den heißesten Juni seit Menschengedenken. Straßendecken platzten, Börsenkurse sanken, Walen im Zoo drohte Sonnenbrand. Während Stadtbewohner Streß befiel, bahnten sich auf dem Land Milliardenschäden an. (…) Eine ganze Woche mit örtlich Tagestemperaturen von jeweils über 30 Grad — das notierte man, zumindest im Juni, hierzulande noch nie. Und daß Juni-Dürre die Niederschlagsmenge des ersten Halbjahres unter 110 Millimeter drückte, wie in Berlin verbucht, das gab´s seit 1851 nicht mehr. Hitzetage ohne Beispiel: Im Ruhrgebiet fuhren winterliche Streukolonnen, um aufgematschten Asphalt mit Sand griffig zu halten. An der Saar schwärmten Inspektoren aus, um entlang den Flüssen zu verhindern, daß unter trockenheitsgeschädigten Bauern ,der Höhergelegene dem Tiefergelegenen was wegnimmt‘ (ein Ministeriumssprecher). Fahrzeugschlangen stauten sich kilometerweit, weil in Nord wie Sud auf Autobahnen die Betondecken bei Temperaturen über 70 Grad aufrissen; Züge fuhren mit Tempolimit, zwischen Köln und Koblenz galten 50 km/h, weil durch Hitzeglut ,Gleisverdrückungen‘ (Bundesbahnjargon) entstanden. (…) In den Städten sammelten Ambulanzen rund um die Uhr Hitzeopfer auf — für die allein in Frankfurt ständig 44 Klinik-Betten freigehalten wurden. Draußen darbten Ernte und Vieh, wuchsen Schäden der Landwirtschaft: in Hessen und Rheinland-Pfalz beispielsweise schon in Milliardenhöhe. In Nordrhein-Westfalen loderten schon 650 Waldbrände, im Raum Hannover, wo allein 90 000 Hektar künstlich beregnet werden, sind bis September die Brunnenbohrer ausgebucht. (…) ,Nationales Unglück‘ konstatiert L’Express für Frankreich, und die Schweiz sieht sich seit Ende Juni ,mit jedem Tag, der vergeht, der Katastrophe einen Schritt näher‘ (so ein Berner Beamter) — das Niederschlags-Defizit beträgt 46 Prozent. In Belgien starben mindestens zehn Menschen, als ein Zug entgleiste. Wahrscheinliche Unfallursache: Gleisschaden durch Hitze. (…) Kein anderes EG-Land jedoch war von der Dürre so sehr betroffen wie Frankreich. Während der Streit noch anhielt, ob dies die verheerendste Trockenheit seit 1921 oder gar seit 1783 sei, eilten vor allem in den am schlimmsten betroffenen Gebieten im Norden Pfarrer in die Gotteshäuser, um Regen herbeizuflehen. (…) Mystisches scheint in der Tat im Spiel, niemand weiß so recht, warum der sonst eher feucht-milde Juni unversehens zum Hitzeschocker geriet. Auch Klimatologen, die über Jahrhunderte hinweg im Wettergeschehen nach Regelmäßigkeiten fahnden, ,tappen im dichten Nebel‘ (Weltwoche).“

Geradezu sensationell die folgenden Sätze aus demselben Spiegel-Artikel von 1976, wo die Klimatendenz im 20. Jahrhundert beschrieben wird – nämlich mit Abkühlung in den 1950er und 1960er Jahren. Wollen uns die Greta-Jünger nicht immer weismachen, es gäbe wegen der gesteigerten Industrie- und Autoproduktion einen kontinuierlichen Anstieg?

Denn in den letzten Jahren hatten die Klimaforscher aus der Fülle von Wetterdaten gerade den entgegengesetzten Trend herausgefiltert: Nach einem Anstieg der Mitteltemperatur der nördlichen Erdhalbkugel um mehr als 0,5 Grad in der ersten Jahrhunderthälfte war es in den fünfziger und sechziger Jahren zu einem drastischen Absinken der Jahresmitteltemperatur gekommen. Auf Island beispielsweise, dem „Klimafühler“ der nördlichen Hemisphäre, sank sie um mehr als einen Celsiusgrad.

Das Beispiel zeigt, dass man sich bei der Analyse der gegenwärtigen Hitzewelle etwas von Hysterie freimachen sollte. Eine unverzichtbare Faktengrundlage für eine nüchterne Debatte liefert COMPACT-Spezial „Klimawandel“, mit Beiträgen unter anderem von Vaclav Klaus (ehem. tschechischer Premier), Fritz Vahrenholt (ehem. Hamburger Senator, SPD) Holger Krahmer (FDP) und den Wissenschaftlern des EIKE-Instituts. Inhaltsangabe auf der Cover-Abbildung unten. Am Kiosk ist die Ausgabe völlig vergriffen – aber hier noch zu bestellen!

Für mehr Informationen auf das Cover klicken.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

126 Kommentare

  1. Avatar
    Querdenker der echte am

    Wenn ich hier die Kommentare, auch meinen inbegriffen, lese so fällt mir ein:

    Vor 40 Jahren haben die gleichen Experten, nur teils mit anderen Namen, uns eine totale Eiszeit die alles Leben hinwegraffen sollte, prophezeit.
    Danach sind hier ALLE Kommentatoren " UNTOTE", weil wir bereits vor 10 Jahren gestorben sind!

    Und was wollen die Klimaexperten uns weismachen: "Wenn wir keine Menschen mehr zeugen dann wird das Klima wieder Kälter ." Na gut, Da kam ein Wanderer des Weges und fragte: " Weshalb holt IHR. Die keine Menschen mehr wollen, TÄGLICH immer mehr in das vom Klima so gebeutelte Deutschland herein?"! Die Antwort bleiben die uns natürlich bis zum Sankt Nimmerlein Tag schuldig!!

  2. Avatar
    Chemnitzer am

    @ Hamberger

    Hört, hört ein linkgrüner Versiffter Blödmann wie Sie spicht von Fakten, ich lach mich weg!

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Also Jungs, nehmt euch ein erfrischendes Bad, dann eine kühlen Cocktail und schreibt erst dann. Ich werde den Verdacht nicht los, dass die Hitze so manchem Foristen stark zusetzt und aggressiv macht.
      Euer Hans Hamberger (weder verschwägert noch verwitwet mit Hägar dem Schrecklichen 🙂 )

      Ferkel muss weg

  3. Avatar

    Seit dem 19. Jhdt bekannter Treibhauseffekt, in Folge prognostizierter und seit den 50igern nachgewiesener Anstieg der anthropogenen CO2-Konzentration (Keeling-Kurve), eingetroffene Prognose des Anstiegs der globalen Durchschnittssemperaturen seit den 60igern, Ausschluss anderer Faktoren, die eine Klimaerwärmung bedingen könnten, selbst Skeptiker Kachelmann ( der immer vor der wohlfeilen Verwechselung von Wetter mit Klima warnt) bestätigt (den hochwahrscheinlichen) Zusammenhang des 2. Hitzesommers mit aktuellen Rekordtemperaturen von ca 42 Grad mit dem anthropogenem Klimawandel und Herr Elsässer erinnert an 1976 (Höchsttemperatur 36 Grad). Das ist das Holz aus dem Dogmatiker, Impfgegner und Kreationisten geschnitzt sind. Da lachen die grünen Asketen und die Klimatologen schütteln sich. Ich bin kein Freund global sinnloser selbstkasteiender "Klimaschutzmaßnahmen" , aber warum den Affen ständig Zucker geben?

    • Avatar

      Äh. ..Jaein. Den TreibhausEffekt gibt es – allerdings nicht im Planetaren Maßstab. Die Erdatmosphäre ist schließlich kein geschlossenes System, welches einem Gewächshaus gleich den Konvektionsstrom und damit den tjermodynamischen Abtransport der eingetragenen Energie unterbindet.
      Trotz relativ valider Aussagekraft von Eisbohrkernen und Baumringanalysen Bleibt festzuhalten: die Ermittlung der "tatsächlichen globalen Durchschnittstemperatur" in der Vergangenheit ist schlichtweg unmöglich, da dies zwangsläufig ein dichtes gleichmäßig gestreutes Netz aus Meßpunkten verteilt über den gesamten Globus inkl. Der Oceane voraussetzt.
      Das ist wohlbekannt nicht der Fall.
      Eine treffsichere Aussage über den Grad der Temperaturveränderung im Laufe der Zeit ist folglich noch weit weniger möglich als die Bestimmung der Temperatur zum jeweiligen Zeitpunkt.

      Kachekmann schätze ich aufs Äußerste. Ist er auch auf die Deforestierung der Erde eingegangen?

      • Avatar

        Bei aller Dankbarkeit für Compact – eure Autokorrektur treibt einen zur Weißglut.

  4. Avatar

    Ich stelle mal zur Diskussion "Es ist kein Regen, solange nicht Dein Kopf davon blutet" und solange haben wir keine Klimakatatrophe

  5. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Erstaunlich erstaunlich, was man hier in den Kommentaren an knallhartem Fachwissen um die Ohren gehauen bekommt. Schön, dass mittlerweile auch im Propagandafunk ein Wissenschaftler mitteilen durfte, dass unter den mit dem Thema Wetter und Klima befassten Wissenschaftlern je ein Drittel "Klima-Alarmisten", "Klimaskeptiker" oder "neutrale" sich auf diesem Feld tummeln. Wer sich da willkürlich irgendwelche aktuellen Temperaturen in total zugebauten, betonierten, schlecht belüfteten (keine Konvektion) herausnimmt und damit argumentiert,der zeigt lediglich, dass er keine Ahnung hat davon, dass Klimadaten (eigentlich Wetterdaten T,P,Luftfeuchte,Höhe über NN,….) rein willkürlich ausgewählt werden, mindestens 30 Jahre müssen betrachtet werden, aber es können auch Milliarden Jahre betrachtet werden. Wer letztgenanntes untersucht bzw. sich darüber informiert, der entspannt sich sehr schnell und verbreitet keine Panik oder diffamiert andere. Nochmal zur Erinnerung, die schwäbische Alb war einmal ein subtropisches Meer ! Da hat noch keiner an den Dom aus Kölle gedacht. Aber vielleicht kann ja die heilige Greta die Sonne weghalluzinieren und dann freuen wir uns auf das ewige Eis.

  6. Avatar
    Stefanie Heuwagen am

    Sorry, aber Elsässer hat in Sachen Klimawandel echt keine Ahnung. In Köln weicht die aktuelle Temperatur, gehen wir von 40 Grad aus, um 16 Grad von der langjährigen Durchschnittstemperatur für den Juli ab. Wetter-Experte Jörg Kachelmann twittert heute: "Zwar hat es auch früher heiße Sommer gegeben, aber jetzt häuft es sich." Eine Studie von Schweizer Wissenschaftlern belegt, dass die heutige Erderwärmung sich extrem von früheren Warmphasen auf der Erde unterscheidet. So sind Warm- (oder Kaltzeiten) in den vergangenen zwei Jahrtausenden nie auf der ganzen Welt gleichzeitig geschehen. Genau das ist aktuell aber der Fall. Die Forscher haben abgesehen von der jüngsten Klimaerwärmung keine Beweise für kalte oder warme Phasen gefunden, die um den ganzen Globus herum gleichzeitig stattfanden. Aber Elsässer will wieder alles besser wissen. LMAO…

    • Avatar

      Guten Tag Frau Heuwagen,

      Klimawandel hat es immer gegeben. Es ist vollkommen irrelevant, ob er vom Menschen beeinflusst wird oder nicht. Die Zeiträume in denen er stattfindet sind so lang, dass sich der Mensch problemlos daran anpassen kann.

      Ich kann ihnen eines prophezeien. Die meisten Menschen werden wie eh und je an Hunger, an seit Jahrhunderten bekannten Krankheiten und im Krieg sterben. Aber sich nicht, weil in Köln die Temperatur steigt. Auch ihr Leben ist vor allem an Silvester durch die illegale Grenzöffnung der Kanzlerin mehr gefährdet, als jeden realen oder eingebildeten Klimawandel, den Sie jemals erleben werden.

      Also, Frau Heuwagen. Augen auf, eine Armlänge Abstand halten und Wetterphänomene nicht als Klimaphänomene interpretieren.

      Viele Grüsse,

      HvH

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        … und immer schön hinter der weißen Linie auf dem Bahnhof stehen bleiben … sonst wird man, erlebender Weise, von einem illegalen Eindringling un-nett auf die Gleis geschubst … nich wahr ? 😉

      • Avatar

        Kann es sein, daß die Klimahysterie überhaupt nur wegen Merkels und Rekers Illegalen losgetreten wurde?
        a) Um von deren Morden und Vergewaltigungen schlicht abzulenken, gerade weil die MSM mit ihrer Schweigespirale dabei sind, zu scheitern?
        b) Um beim arbeitenden Volk die Zwangsmittel einzutreiben, mit denen der beständige Strom der weiter einsickernden Invasoren gepampert werden soll, mit Taschengeld für x Identitäten, mit Neubauten mit Tiefgarage, Fußbodenheizung und bodentiefen Fenstern für umme, für noch mehr Moscheen und deren Waffenkeller, für noch mehr Justizzersetzung gegen wehrhafte Deutsche?

        Wer hat eigentlich diese Gretasippe und deren Firma "we dont have time" finanziert, die schmutzigen Soros-Hände oder kommt gar das Aufbaukapital über dunkle Kanäle direkt aus der BRD (wenn man sieht, wie oft die Irre hier einfällt kein abstruser Verdacht, oder?)

  7. Avatar

    völlig gaga, die klimawandelleugner. denn selbst wenn thunberg und co. unrecht hätten: was wäre so schlimm daran, künftig mit e-autos zu fahren? elsässer tut so, als würde seine lebensqualität beschnitten, wenn umweltpolitik im sinne der klimakids von fridays4future gemacht würde. ulf poschardt wird sich einen e-porsche kaufen, don alphonso weiter rennrad am tegernsee fahren. das leben ginge weiter und niemand würde unter den maßgaben leiden. elsässers wolkenkuckucksheim beleidigt meine intelligenz.

    p.s.: aaaaaahahahahahaha. dumm gelaufen…
    Fox News (!) Poll Finds Huge Majority of Americans Think Trump’s ‘Go Back’ Comments Were Racist
    https://www.mediaite.com/trump/fox-news-poll-finds-majority-of-americans-think-trumps-go-back-comments-were-racist/

    • Avatar

      Was soll "dumm gelaufen" sein? Natürlich waren Donalds Aufforderungen rassistisch-und nur zu wahr obendrein!

    • Avatar

      Es gibt keine Menschen, die den Klimawandel bestreiten, weil er seit bestehen der Atmosphäre existiert. Albern ist es jedoch zu glauben, den Klimawandel durch sein Konsumverhalten steuern zu können. Und besonders albern ist es dann auch noch ihn vorhersagen zu können, in welche Richtung sich der Klimawandel ändern wird.

      Fragen Sie doch mal einen „Wissenschaftler“, der sich mit der Rentenberechnung beschäftigt, wie hoch ihre Rente ausfallen wird? Oder einen Aktienanalysten wie die Wertpapierindizes in drei Wochen aussehen?

      Grüsse,

      HvH

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Fox ist der amerikanische Spiegel. Auf deren "News" gibt man nichts.

    • Avatar

      @ MAGOMED

      Schlimm am E-Auto ist, dass es gar nicht so klimafreundlich ist,
      wie die grünen Hirnprothesenträger uns weis machen wollen.
      Die Energie- oder Ökobilanz ist nachweislich schlechter als bei
      modernen Dieselmotoren. Vor allem durch die Produktion von
      Akkus, auch für die nutzlosen E-Roller, die E-Bikes, E-Motorräder
      und die Handis der Klimakids. (Kobaltminen in Afrika, Kinderarbeit
      u.s.w. stören die Wohlstandsgeschädigten offenbar nicht.)

      Das Aufstellen von Windrädern ist sehr Kosten- und CO2 intensiv
      und verschandelt und zerstört Umwelt.
      (Stört aber keinen Klimawahnsinnigen)

      Betonversiegelung der Felder und Wälder mit den riesigen
      Fundamenten bedrohen die gesamte Tier bzw. Insektenwelt
      und damit auch den Menschen.
      Der Bau von Baumhäuser für die grünen Klimahysteriker und
      Gretelfans fordert weiteren Tribut.

      Aber der Schaden, der durch die linkgrüne Indoktrination,
      in den Hirnen der Jugendlichen angerichtet wird, ist noch
      gar nicht abzusehen.

      Nach ca. dreißig Jahren Dauerbetrieb müssen die riesigen
      Ungetüme wieder abgerissen werden, was auf Kosten
      derjenigen geht, die dummerweise jetzt den Ausbau der
      "erneuerbaren Energie" fordern. Beim Abriss wird vermutlich
      genau soviel Energie verbraucht, wie beim Aufbau.

      Hahaha und Halleluja

  8. Avatar
    Rumpelstielz am

    Der Anteil des Menschen am gesamten CO2 Eintrag liegt bei 3% – Deutschlands Eintrag 0.005%
    sollen die Klimabekloppten ersticken, an Ihren Lügen und verfälschen der Wirklichkeit..

    Soll der Lügenfunk verschwinden.

  9. Avatar
    Sachsendreier am

    Super Beitrag mal wieder! Anerkennung und ein großes DANKESCHÖN! Tja, aber das kann man halt nur hier lesen. Sobald man in irgend einen Blog schreibt, dass man 1969 einen ähnlichen Sommer erlebt hat, oder eben den hier beschriebenen ebenfalls noch als extrem heiß im Gedächtnis behielt, wird man zensiert. Ging mir diese Woche einige Male so. Hatte völlig harmlos beschrieben, dass damals unnützer Wasserverbrauch ebenfalls untersagt war, sowie die Bäder voll und die Stellen in den Läden häufig leer, wo sonst die Limo- und Bierkästen standen. Eine Bekannte war damals an der Ostsee in den Ferien und hatte sich beim Strandspaziergang die Fußsohlen verbrannt, so heiß war der Sand gewesen.
    Tja, das zu erwähnen passt dem Establishment nicht. Das will uns mit verbaler und mündlicher Gewalt einen Klimaweltuntergang aufdrängen. Damit die Politiker dem Schlafmichel mit scheinheiliger Begründung viele neue Steuern aufhalsen können. Tja, ihr Klimajünger, ihr werdet euch noch umgucken, wie teuer das Leben mal sein wird in Absurdistan, wenn ihr mal einen eigenen Haushalt finanzieren müsst…

  10. Avatar
    Querdenker der echte am

    Und damit das Nachfolgende Aufgeschriebene der Mitkommentatoren nicht so ernst wird, etwas zur Abwechslung:
    1976- nach meinem Wissen (??) war es 1947. Da war es so heiß. Als wir in der Kalmücken- Steppe am Lagerfeuer saßen. Da sprangen die Eidechsen in das Feuer um in den Schatten des Kochkessels zu kommen!!
    Da ist HITZE !!!!!!!!!

  11. Avatar
    Hans-Ulrich Engelbrecht am

    *NIC*
    unterlaß doch einfach deine dämlich dummen Politikerkommentare. damit werden wir jeden tag von politikern und medien vollgesudelt. gut gelernt ihr pappnasen 🙂

    und jetzt für alle verblödeten grünversifften leser mal ein einfacher tip zu dem Beitrag von Jürgen Elsässer:

    der autor wollte nur darstellen, was für eine weltuntergangsstimmung vor vierzig jahren geherrscht hat, da die elite noch mehr am durchdrehen war als jetzt. ergo war dieser sommer 1976 noch schlimmer als die jetzigen. vielleicht nicht von der temperatur her sondern den reaktionen.

    frage an die grünlinge: warum war es damals so heiß? gab es da noch keine klimaforschung? hatte sicherlich noch keiner die idee alles auf das CO^2 zu schieben.

    • Avatar

      Ich kann dir leider in der Argumentation nicht folgen. Weil es die letzten Jahre immer wieder Hitzerekorde gab, darf es vor 40 Jahren nicht auch heiß gewesen sein? Wieso denn nicht? Wo ist denn bitte der Zusammenhang?

      Und wieso habt ihr hier eigentlich immer diesen Drang, mich zu beleidigen. Das ersetzt doch keine inhaltliche Auseinandersetzung. Wirkt eher so, als sollten die Beleidigungen darüber hinweg täuschen, dass ihr keine Argumente habt.

    • Avatar

      @ HANS-ULRICH ENGELBRECHT.So ist es. Wenn die Penner 400 Euronen monatlich fuer die CO2 Steuer zahlen dann wird sich am Klima auch nichts aendern. Und am Wetter auch nicht falls HAARP nicht zuschlaegt.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Am Klima wird sich sicher nichts ändern – aber an deren Erleben. Sie fühlen sich dann einfach … besser. So wie zu Luthers Zeiten die Leute sich besser fühlten, wenn sie ihren Ablaß bezahlt hatten (… sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt).

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Nic ist Politiker nur die Quatschen solchen geistigen Dünnschiss.

    • Avatar
      Hägar Hamberger am

      @
      HANS-ULRICH ENGELBRECHT am25. JULI 2019 15:50

      Das einzig "dümmliche" hier ist ihr Kommentar.

  12. Avatar

    Eben im Neuigkeitenblitz gefunden: "mysteriöse Welle beschert der Eifel einen Temperatursturz von rund 34 auf 20 Grad".

    Hm…gemäß Thermodynamik Klasse 9 und etwas meteorologischem Hintergrundwissen war wohl nicht der Schattenwurf daran schuld.
    Auch soll es regional bzw. Eher lokal begrenzt gewesen sein.
    Ich tippe auf ne Form von Fallwind. Die Ursache dahinter ist dich aber viel interessanter. Der kam doch nur runter, weil "ein Stück Atmosphäre" deutlich kälter war als die örtliche "Umgebungsatmosphäre".
    Warum denken eigentlich immer alle, das es beim Klimawandel einfach nur überall brutal heiß wird?!
    Gut – dieses Phänomen hat keine klimatische sondern meteorologische Ursache. Aber es verdeutlicht gut, wie heutzutage kaum mehr jemand blickt was eigentlich (natürlich) abgeht.
    Die Verwunderung – gerade die der Presse – über dieses Phänomen zeigt vortrefflich, wie geistig heillos überfordert der überwiegende Großteil der Bevölkerung bereits bei solch gewöhnlichen Naturphänomenen ist.
    Kein Wunder, daß also bei ausreichend häufiger Wiederholung dem lautesten Schreier im Klimakabarett geglaubt wird.

    Ich glaube, ich kauf mir nen großen Regenschirm und warte auf einen ‚Steigwind‘. Vielleicht schaff ich es ja nach Florenz. Oder wenigstens an den Gardasee.

      • Avatar
        Skydetective am

        Hallo Walter,
        mysteriöse Wolke? Insofern die weltweiten Geoengineering-Aktivitäten jenen, die davon nichts wissen, eben als mysteriös erscheinen, nicht wahr?
        Vor kurzem war ich ganz erfreut, im Compact-Magazin einen Leserbrief mit Hinweis auf das Buch von Rosalie Bertell zu finden: "Kriegswaffe Planet Erde".
        Da stehen die Basics drin für jene, die es wirklich wissen wollen. Klimawandel menschengemacht? Von den Militärs, ja, vom militärisch-indurstriellen Komplex, ja. Aber nicht von denen, die man jetzt durch eine als CO2-Steuer verbrämte Migrationsabgabe berauben will (die niemand freiwillig bezahlen würde.)
        Sind Sie des Englischen mächtig? Dann ist Geoengineeringwatch.org ein heißer Tip, die Vorgänge hinter den Extremwetterverhältnissen zu erkennen.
        Dane Wigington, der dort schreibt, zeigt in einem jüngsten Video auf, daß so gut wie alle Wetterverhältnisse auf der Erde inzwischen manipuliert sind. Auch "Hurricane Barry". Bitte googeln oder direkt zu Geoengineeringwatch.
        Und jetzt geh ich schwimmen ….

      • Avatar
        Skydetective am

        "Ice-nucleation" ist das Stichwort für das, was in der Eiffel geschehen sein könnte. Man erzeugt durch endotherme chemische Reaktionen (durch ausgebrachte Aerosole) völlig künstliche und leider auch sehr ungesunde Abkühlungen bis hin zum Hagelschag, obwohl die Temperaturen weit über Null lagen.
        Chemical Ice-nucleation, bitte googeln.

        The Engineered Winter Deception, Chemical Ice Nucleation …

        https://www.geoengineeringwatch.org/the-engineered-winter-deception-chemical-ice…

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Auch falsch!
        Die Greta hat Schuld Mit ihrem Rumgehopse vergangene Woche hat sie uns den ganz normalen Jahreszeitlich normalen Hochsommer kaputtgehüpft!!
        Die Regenmacher hat es schon im Wilden Westen gegeben, Mit mehr oder, meist weniger, Erfolg. Bei weniger Erfolg, bzw. gar keinen lief es meistdumm für die. Eine saftige Prügel war das Wenigste, meist kam es für Die viel Schlimmer! Nachahmens wert?????

      • Avatar

        Bestimmt Wetterwaffe

        Auch der jet stream ist nicht mehr normal, weil hier an der Wetterwaffe gedreht wird.

        Für unbotmäßige im Pöbel der Klima-Kirche haben "wir" Winde aus der Sahara bestellt.

      • Avatar

        All eure Erklärungen zum Chemical Ice Nuclius Engeneering machen mir unglaubliche Freude 😀
        Aber dass es ganz normal eine Wolke war, klingt euch zu sehr an den Haaren herbei gezogen? 😀 😀 😀

  13. Avatar
    Andreas Walter am

    37,4° Celsius draussen, 28°C in der "Küche", trotz Kühlschrank, und angenehme X°C am Schreibtisch (dank Strom aus der Steckdose und ausländischen Kernkraftwerken).

    Einfach am Tag im Sommer die Fenster geschlossen halten und nur nachts lüften, das hilft schon enorm.

    Allerdings bauen und renovieren/sanieren heutzutage in Deutschland auch viele Architekten einfach falsch (Ökowahn), weil sie sich nur auf die Wärmedämmung im Winter von innen nach aussen konzentrieren, und dabei nicht gleichzeitig auch umgekehrt an den Sommer denken.

    Dabei gibt es doch heutzutage sogar Wendefenster für die Südseite und/oder Außenjalousien, und im Süden arbeitet man darum schon lange mit den Mitteln der richtig berechneten Verschattung im Sommer (je nach Breitengrad) durch Vordächer und Balkone und auch Doppeldachkonstruktionen.

    Doch die Ökos und Grünen sind eben auch nur Einäugige (Zyklopen), genauso wie die Marxisten, und deshalb auf dem "rechten" Auge blind.

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Da kannste schreiben was de willst Andreas. Die raffen es einfach nicht. Wollen es nicht raffen.

      • Avatar

        ​Dämmwahn …
        Konrad-fischer-info schreibt seit Jahren gegen Windmühlen

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Einfach am Tag im Sommer die Fenster geschlossen halten und nur nachts lüften, das hilft schon enorm."

      Ich hänge auch feuchte Handtücher vor die Fenster – bringt auch etwas Abkühlung.

    • Avatar
      Glauchaufürimmer am

      Die Kernkraftwerke müssen herunter gefahren werden wegen dem warmen Fluss Wasser….im in und Ausland

      Schon Klasse diese ganzen Experten hier

    • Avatar
      Rebecca-Vanessa Wille am

      Haha, Neben dem 140 Jahre alten Haus mit Grundmauern aus Wesersandstein und Mauern aus Lehmsteinen und Lehmputz einer guten Freundin, steht ein Neubau.
      Dort hört man ein Summen und Brummen – Klimaanlage, Belüftung, Entlüftung, Wärmerückgewinnung und Luftentfeuchtung – alles Hypermodern und natürlich mit grünem Strom betrieben.
      Betritt man nun dieses Neue Haus, empfindet man schon die Luft als unangenehm.
      Das ist wohl auch der Grund weshalb sich die glücklichen Besitzer immer zum Kaffee im "so herrlich kühlen" Altbau meiner Bekannten treffen.
      Übrigens: Dies glit nicht nur im Sommer. Auch im Winter läuft im Altbau nur die Heizung im Wohnzimmer – falls dort nicht gerade der Kachelofen in Betrieb ist. Das gesamte Haus benötigt alle 3 Jahre eine neue Ladung Heizöl.

      Modernos un Kliaidiotos – eine Neue, Urbane Rasse des Homo Idiotus Totalus!

  14. Avatar

    Das Klima ist ständig im Wandel, das der Mensch berechenbare Zahlen haben möchte, damit sie die Erde noch besser ausbeuten können, ist doch klar. Aber der Erde / Natur ist es egal, ob hier 30 oder 40 Grad im Sommer vorherrschen.

    Was die Sache schlimm macht, sind:
    a) Monokulturen auf dem Feld und Wald (Stichwörter Verdunstungskälte, Schatten)
    b) Verdichtung der Böden, z.B. durch schwere Landmaschinen
    c) die Verdichtung des Wohnraums in den Städten, wo immer mehr Frei- und Grünflächen dem Fortschritt geopfert werden
    d) die Verseuchung des Grundwassers durch die Landwirtschaft
    e) die Versiegelung des Bodens, z.B. bei Windkraftanlagen, die das Grundwasser in Höhe und Fliesrichtung beeinflussen
    f) der plötzliche Anstieg der Bevölkerungszahlen, die alle Fressen, Kacken und Pissen.

    usw. usw. usw.

    • Avatar

      Stimmt Michael. Unter f) schlage ich 200 Boeing MAX vor die vollbeladen mit Anti-Babypillen im Kongo landen und die Dinger als Lutschpastillen gegen Hitze in ganz Afrika verschenken.

      • Avatar

        @Mandschu Li: Danke für den Tip,auch wenn Ich mit ihm weniger anfangen kann als ein Hund mit einem Regenschirm. Was soll es besagen,wenn die Provinz SchwarzerDrachenFluss eine mandschurische war? Die letzte "chinesische" Kaiser-Dynastie, die Qing, war keine chinesische,es waren Mandschus. Diese hatten das dekadente China,praktisch auf Einladung von Chinesen, erobert und ihr Häuptling spielte nun "Kaiser von China", was aber weder ihn noch seine Leute zu Chinesen machte. Nur Han sind Chinesen, Mandschus,Tibeter ,Uiguren sind keine Han. Allerdings würde Ich als Gweilo in der VRCH da auch lieber den Mund halten. Der letzte de- facto Kaiser von China war Zedong Mao, nur gelang ihm nicht was Kim ILSung in Korea gelang,eine Dynastie zu begründen.

      • Avatar

        @ Sokrates. Ja, die Richtung stimmt. Dass das mit Mao Quatsch ist wissen Sie selbst. Zur Zeit als ich bei Compact “einstieg” studierte ich die Manschu. Und “Li” kann man mit “alt”, “honoring” oder “gluecklich” uebersetzen. Je nachdem. Fuers Schimpfen wird Lao vor ein anderes Wort gesetzt, z.B. (驴)Esel-Lao Lǘ = alter Esel. In friedlichen Gespraechen heisst z.B. Lao Li “alter, honoriger (ehrenwerter) Li, wobei Li der Nachnahme des Angesprochenen und ein sehr haeufiger Nachnahme in China ist. Mein Li hinter Manschu ist die chinesische Aussprache des Hauptteiles meines deutschen Nachnamens. Ich war oft im Nordosten Chinas bis Sibirien wo ich 2 Jahre verbrachte. Die Innere-Mongolei interessierte mich nur am Rande bis ich keine Manschu mehr fand. Die richtige Mongolei ist heute Entwicklungsland. Im Nordosten Chinas wohnen die ehrlichsten Chinesen, was bis runter nach Shanghai rapide abnimmt. Compact hat ja, soviel ich weiss, einen China-Fachmann. Der kann das bei Gelegenheit sicher gut erklaeren. In jedem Fall war und bin ich von der Hochkultur der Manschu sehr begeistert.

      • Avatar

        @ Sokrates. II. Als Gweilo muessen Sie nirgends in China den Mund halten. Wobei ich aber sehr dafuer waere, dass manche Langnasen, die hier rumlaufen als waeren sie die Kaiser von China, den Mund halten wuerden. Viele verwechseln China mit einem Abenteuerspielplatz. Egal wie lange man in einem fremden Land lebt und welche familiaeren Verhaeltnisse sich zwischenzeitlich ergeben, bei mir sind es runde 20 Jahre, man ist immer noch Gast. Damit haben die Okkupanten Deutschlands kein Problem. Sie kommen direkt als Hausherren.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Michael
      Mir aus dem Herzen gedacht und aufgeschrieben. Danke!
      Und Aufgepasst: In Zwei Tagen ist Vorsicht angesagt. Da stürzt die Temperatur.

  15. Avatar
    Glauchaufürimmer am

    Vielleicht könnte mal irgendjemand Onkel Jürgen den Unterschied zwischen Klima und Wetter erklären..

    Schon erstaunlich wie ein kleines Mädchen einen alten Mann so hysterisch machen kann….erst mal tiiieeeef durch atmen!!

    • Avatar
      Hans-Ulrich Engelbrecht am

      das kleine behinderte mädchen macht keine alten männer hysterisch! die verdummung und verblödung des größten teils der jugend macht alte männer hysterisch!!!!

      • Avatar
        Glauchaufürimmer am

        Sehen Sie den jungen Leuten geht es genauso….senile, sture alte Männer….teilweise auch verblödet macht sie hysterisch

    • Avatar

      "den Unterschied zwischen Klima und Wetter erklären"
      Ganz einfach, passt der Klimareligion das Ergebnis ist es Klima.
      Passt der Klimareligion das Ergebnis nicht ist es Wetter.

    • Avatar
      Chemnitzer am

      Wieder mal ein Dummer der Nic- Irrenhausfraktion mehr, bedauerlicherweise sind diese Schwachmaten, dank "Onkel Jürgen" und seinem Blatt, hier voll in Funktion!

      Also "Onkel Jürgen", bitte im Sinne deiner Leser und Abonnementen, dieses Geschmeiß, was hier alle als Antisemiten bezeichnet aus dieser Kommentarfunktion eliminieren!

      Ich zähl auf Dich!

      • Avatar
        Hägar Hamberger am

        @Chemnitzer

        "Eliminieren"?
        Nich ihr Ernst oder?! Nur weil sie mit Fakten nich klar kommen???

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Es sind ideologisch-militärische Begriffe, quasi: Gerda-²Strategie ist das uch gesellschaftl. ²Klima und Habeck-³Taktik ist, überall gut ³Wetter machen, damit ihm die Macht übergeben wird – fast so wie einst bei aaadolf. so! Ich sehe es kommen: meine grünlackierten Erstsemesterinnen (die machen oft was mit Medien und brauchen etwas Hilfe und ich weibliche Gesellschaft nach 18Uhr, hihi) werden mich dereinst verkloppen, zumindest verbal, wanns mich im sauberen KFC derwischen, statt in der fettichen Dönerbude..achach

      • Avatar
        heidi heidegger am

        elendich verreckt oder sanft entschlafen ist dös arme hal-virtuelle Hunderl, mein guter Luxi, wenn man das letzte Video wörtlich nimmt, achach: Du findest es, wanns du innerhalb youtube eintippst >Flocky datet< und dann auf Videos klickst, yo! *jammer-jaul (wie auf einer xbeliebigen U2-Schallplatte, hihi)*

  16. Avatar
    heidi heidegger am

    Jedenfalls: unverschämt heißes Artikel-Bild mit dem schwarz verkohlten Studio-Tisch und drei Elsässer-Yachten (Winnetou 1 – 2 und 3) im Hintergrund und rechts im Bild: ist es Vera Farmiga (die Schauspielerin) oder LISA, häh?

    *zacknweg*

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Antwort: Wenn Lisa nicht für COMPACT tätig ist … arbeitet sie nebenbei noch als Schauspielerin ‚Vera Farmiga‘ – alles klar?! 😆

      • Avatar
        heidi heidegger am

        allerherzlichsten Dank, von deiner heidi "Scorsese/The Departed" heidigga 🙂

  17. Avatar

    Andere Nachrichtenorgane: "Heute ist der Hitzerekord in Deutschland gebrochen worden (Messadaten seit 1881)" – "Aktuelle Daten zeigen, dass wir diverse Rekordwetterlagen in den letzten Jahren hatten"

    Compact: <keine Info zu den oben genannten Erkenntnissen> aber "vor 43 (!!!) Jahren hat eine Zeitung was geschrieben und wir haben keine neueren Daten, die seit 40 Jahren unsere Richtung bestärken also nehmen wir das und tun so, als habe sich in den klimarelevanten Wissenschaften in den letzten 40 Jahren nichts geändert"

    Das Interessanteste ist aber, dass das Forum voll von Menschen ist, die sich für hochinformiert halten und Manipulationen überall erkennen wollen. Nur hier fällt dann niemanden auf, dass sowetwas überhaupt nichts mit Journalismus zu tun hat. So dreist war ja nichtmal Relotius 😀

    • Avatar

      Ihr Gruenen Waldbewohner zitiert ja was Adolf vor 85 Jahren sagte. Also sind doch 43 Jahre Neuzeit oder? Du Mathematiker.

      • Avatar

        Wieso sollte ein 43 Jahre veralteter Artikel "neuzeitlich" sein, weil andere ein 85 Jahre altes Zitat benutzen? Das nennt sich inzwischen Whataboutism und hat in einer logischen Diskussion nichts zu suchen.

      • Avatar

        Aber NIC der Adolf zieht doch bei der Einheitsfront der Altparteien immer.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Na endlich hat Deutschland wieder mal einen Rekord aufgestellt nach dem Asylanten Aufnahmerekord nun schon der zweite, es geht voran,

    • Avatar

      Interessanter Weise haben hier drei Leute geantwortet, keiner konnte sich inhaltlich zu meinem Vorwurf äußern. Merkt ihr selber, oder?

  18. Avatar

    Selbst wenn die OEKO Weisen aller Parteien recht haben mit dem Klimawandel , hilft eine CO2 Ablasssteuer auch nicht,das Problem zu bewaeltigen……. Hier scheint es nur um Geldbeschaffung zu gehen. Das Klima kann man nicht beeinflussen ,auch nicht ,wenn man nicht mehr atmet.
    Fuer die gruenen Parteiblattlaeuse ist nunmehr eine goldene Aera angebrochen ….endlich erregen sie einmal Aufmerksamkeit und glauben sich schon auf dem Kaiserstuhl Deutschlands zu sehen . Wenn aber der Winter wieder knallkalt wird….. ,schwenken die dann zurueck auf die Eiszeit ???? Die Gruenen sonnen sich nun ,schliessen ihre Reihen mit Dumpfbacken ,Studienabbrechern,und Faulpelze ……

    Wenn ein Handwerker am Abend sein Tageswert einschaetzen muss,kann er ein sichtbares Werk vorzeigen, ein Gruener Knallfrosch kann sagen….,ich habe heute den Klimawandel herbeigeredet ….

    Dummdeutsche finanzieren die TraumCO2welt der Gruenen, helfen denen , denen die Bildung fehlt,Bloedsinn hoffaehig zu machen.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Logisch, es geht nur ums Geld! Es geht um eine Milliarden Industrie. Mit dem Klima hat dies genau 0,00 zu tun. Auch OSSI, 0,-60

      • Avatar
        Chemnitzer am

        Ja es geht ums Geld, werter Schulze Schulze, aber ob daß nur um eine Milliarden Industrie geht wage ich zu bezweifeln!

        Ist es nicht eher so, daß der CO2 Schwachsinn nur dahingehend inszeniert wird, um das von der Zonenwachtel hereingeholte hochkriminelle Kufmuckenpack zu finanzieren und da meine ich nicht die Industrie, sondern wie dieseser scharotzende und hochkrimenelle Abfall vom Steuerzahler, finanziert wird?!

        Ist es nicht komisch, daß die Linksfaschisten seit der Invasion dieser Surensöhne ab 2015, besonders einen auf CO2 Hysterik setzen?

        Denen geht nämlich langsam die Kohle aus!

      • Avatar

        @CHEMNITZER. Genau so ist es und ueberhaupt nichts anderes. Volltreffer!! Und die Kuffnuckelbegruesser raffen das nicht weil sie es nicht raffen koennen. Sie haben Freitags als das gelehrt wurde gefehlt.

  19. Avatar
    Daniel Dan Bar am

    Es ist wichtig der Hysterie einen Ausgleich entgegen zu halten!
    Wenn Menschen hysterisch werden ist damit auch niemandem geholfen.
    Und das wir Deutschen mit unserem 2% CO2 Anteil allein eine "Klimawende" weltweit herbeiführen…dabei unsere Wirtschaft zerstören…Stromnetz destabililisieren…eine freie Gesellschaft abschaffen…glaubt kein rationaler Mensch.

    Da lachen ja die Hühner….
    Zumindest die Menschen im Ausland über die hysterischen dummen Deutschen die es nach außen tragen.

    Bei Hitze bleibt immer noch am wichtigsten…"kühlen Kopf bewahren"!

    Kühle norddeutsche Grüße aus MV!
    Daniel Dan Bar

    PS: Ehemalige Kollegen erzählten (wenn ich recht erinnere) dass in Sibirien die Winter kalt sind, aber im Sommer auch bis 40 Grad werden….
    Dann verändert es sich bei uns halt….woanders ist es heißer.

    Man bedenke auch den medialen Mechanismus dass Medien hysterie u Skandale aufbauschen….so bei Tichy ein Autoreninterview erklärt.
    Also manches einfach Kühl ignorieren, umso mehr wenn die gesellschaft hysterischer wird.
    Ich schmunzel nur noch darüber!

    • Avatar

      Stimmt. Ich lebte eine zeitlang in Novosibirsk und fuhr woechentlich 1x nach Kemerovo. Im Sommer +40*C im Winter -40*C. Die Uebergaenge Sommer-Herbst und Winter-Fruehling dauerten max. 2 Wochen. Das ist auch heute noch so wie mir meine Arbeitskollegin Marina berichtet. Die Menschen in dieser Gegend wissen gar nichts vom Klimawandel, denn es ist wie immer in ihrem Leben.

  20. Avatar

    Und..und..muss ich noch schreiben, da ich grade bei der JF gelesen habe: "Grüne fordern Recht auf Hitzefrei" Muuhahahaha die Frau Hofreiter. Jaja. War wohl auch schon 40 Jahre nicht mehr unterm Volk… In Indien sind grad mal 50*C+. Wolle ma se roilosse..? An de Hofreiter-Bruennle?

  21. Avatar

    Guter Artikel JE. Spart ne Menge Recherche. Damals durften die Spiegel-Fuzzies noch einiges an Wahrheit schreiben. Heute nicht mehr moeglich, sonst muessen sie stempeln gehen. Man stelle sich vor, dass in allen anderen Berufssparten so viele Fakes produziert wuerden wie bei der deutschen MS-Presse. Da wuerde alles durcheinander kommen, stimmts? Da wuesste man gar nicht mehr wo einem der Kopf steht, stimmts? Ja und weil die Hitze ja im Sommer ! fast normal ist (Rudi Carell “Wann wirds mal wieder richtig Sommer…”) schreibt die Bild, dass die Sommer heute anders sind als frueher. Das stimmt ja mal wieder, weil wir als Kinder von der Rheinbruecke in den Fluss gesprungen sind. Das soll sich heute mal einer wagen. Und das Freibad hat alle kostenlos reingelassen. Aber da haben noch keine Shariafrauen ihre Kleider im Becken gewaschen.

    • Avatar

      Und fast nackig sind wir Motorrad gefahren. Tja.. Nur mit flatternden langen, blonden Haaren und ner Badehose. Und..und unsere Mietzen sahen aus..WOW! Da war nix mit Solarbraeune. Unsere Naturbraeune hat bis Weihnachten gehalten. Ich sah aus wie ein Neger. Hab nochn Foto davon. Schwarz gebrannt, mit blonden,schulterlangen Haaren und blauen Augen.. Hab das Foto unter “Zukunft Deutschland” eingeklebt. Und..und 2016 bis 2018 haben die Menschen in den chinesischen Grossstaedten auf den Buergersteigen geschlafen. Die Hasenkisten (Apartments) waren zu heiss. Und IKEA hatte ueber Nacht geoeffnet und man konnte in den Fluren schlafen. Wegen den Klimaanlagen dort. Wie heisst noch die Trauerziege die das alles nicht kennenlernen wird? Habs vergessen..

      • Avatar

        Gut dass ich DAS nicht mitansehen musste…. und nur mal zur Ergänzung: es geht um dif Frequenz der Hitze und das überdurchschnittliche Ansteigen der Temperatur im Mittel.. und wer und warum EIKE finanziert weiss inzwischen doch fast jeder

      • Avatar
        Irgendwehr am

        Manschuli- mal gut, dass es damals noch keine Love Parade gab. Die hätten Sie glatt den Zug anführen lassen.

      • Avatar

        @NYMERIS. Ha Ha Ha. Wir waren staehlerne Burschen und unsere Mietzen Superfrauen. Unser taeglich Brot waren Rotaugen, Mehlkloesse, Ruebenkrautbrote und Haferflocken. Die politisch vereinnahmten Lutscher von heute wissen gar nicht was es heisst eine tolle Jugend verbracht zu haben. Die Voegel von EIKE haetten wir kopfueber ans Fensterkreuz gehaengt. Genau so wie die Voegel von der "Deutschen" Umwelthilfe. Denen haetten wir zur Umwelt verholfen. Ist noch gar nicht so lange her, da waren Maenner noch Maenner und Frauen noch Frauen. Heute koennen sich die Ornanierteufel aussuchen was sie von den 67 Gendergeschlechtern sein wollen. Die Jugend heute hat es schwer.

      • Avatar

        @IRGENDWEHR.Unter unseren Freunden waren auch Schwule aber die haetten solch einen Mist gar nicht mitgemacht. Der Analer Wowereit hat den Zirkus eingefuehrt und so dargestellt als seien die Schwulen die Mehrheit in Deutschland. Dem ist nicht so mein schwuler Freund. Schwule waren Kumpels, heute denken und handel die Schwulen so als seien sie Gottes einziger Wille, dabei sind sie lediglich so als haette Gott eine Wette im Design verloren. Schau dir doch mal die Gestalten an. Sind das Schwule? Nein. Das sind Gestalten die es schick finden im Morast rumzustossen. Sonst nichts.

      • Avatar

        "… und wer und warum EIKE finanziert weiss inzwischen doch fast jeder …" was steht in deinem Handbuch als Antwort? Putin?!

  22. Avatar
    Schulze Schulze am

    "Heißester Sommer der Geschichte? Der „Hitzeschocker“ 1976 war heißer, Greta!" Nun das passt aber überhaupt nicht ins Propaganda Konzept! Kleine und ganz große Lügen halten den Klimawahn am laufen und die Bevölkerung dumm!

  23. Avatar
    MitteRechtswiefrüherCDU am

    Den Klimawandel schönreden oder leugnen ist einfach nur dumm und Ignorant.
    Sie Irren sich Herr Elsässer wie schon so oft in ihrer Vergangenheit.
    Bin gespannt was sie nächsten Sommer schreiben wenn es um die 45 Grad wird.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @MitteRechtswiefrüherCDU
      "Den Klimawandel… leugnen ist einfach nur dumm und Ignorant."

      Objektiv stimmig, siehe unübersehbare/-bestreibare Gletscherabschmelzungen/-rückgänge mit entsprechendem Anstieg des Meereswasserspiegels.
      Strittig hingegen ist, ob bzw. inwieweit vom Menschen oder anderweitig, (Sonne ?) verursacht.
      Also nicht dumm daher polemisieren und auf dem Teppich bleiben.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Und was ist, wenn gut bezahlte Klimaforschung so *exakt* ist wie Schroedingers Katz‘, häh? Nur die Schwerkraft (Kräfte erkennt man bekanntlich an ihren Wirkungen) ist als wissenschaftl. Erkenntnis unangreifbar m. W. so!

      • Avatar

        Schreib keinen Mist Fritz. Wenn der Meeresspiegel ansteigen wuerde, wuerde Venedig versinken. Verstehste? Versinken!! Momentan legen da jeden Tag noch ein Dutzend Touri-Kreuzer an und eine Tasse Kaffee kostet 25 Euro auf dem Markusplatz. Die Hollaender haben ueberhaupt keine Probleme mit dem Meeresspiegel und die NL sind das Land mit der groessten Land-Unter-Flaeche. Also schreib keinen Mist. Nirgens steigt der Meeresspiegel. Nirgends !!

      • Avatar

        Und was ist, wenn gut bezahlte Ernährungswissenschaften / Erziehungswissenschaften / Physik / Biologo so *exakt* ist wie Schroedingers Katz‘, häh?
        Immer dieser billige rhetorische Trick, "einfach nur Fragen zu stellen".

        "Vergewaltigen viele Compact – Poster hier abends brutalst kleine Kinder?" Hab ich nie behauptet! Man wird jawohl noch Fragen stellen dürfen!! #einsdrölf
        Ganz schlechter Stil und nur nötig, wenn man keine belegten Aussagen treffen kann.

        "Nur die Schwerkraft ist als wissenschaftl. Erkenntnis unangreifbar m. W. so!"

        Mit dieser Aussage zeigst du, dass du dich noch nie mit Wissenschaftstherie und Logik auseinander gesetzt hast.
        Keine wissenschaftliche Aussage ist unangreifbar. Genau genommen ist es ein Kriterium von Wissenschaft, angreifbar und widerlebar zu sein!

        "Wissenschaft erkennt man daran, dass eine empirische Hypothese an der Erfahrung scheitern können muss."
        Sprich Gravitationstherie ist angreif- und widerlegbar, indem man z.B. heraus findet, dass in Wirklichkeit Engel auf unseren Schultern sitzen und uns herab drücken oder gar keine Anziehungskraft zwischen Massen besteht oder ….

        Das unterscheidet Wissenschaft von Verschwörungstheorien, wie z.B. diesem hier gepflegten "Deep State". Alles was schief läuft ist der Deep State schuld. Wie kann man denn diese Aussage widerlegen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        gut bezahlte Ernährungswissenschaften / Erziehungswissenschaften / Physik / Biologo sind evtl. so *exakt* wie Schroedingers Katz‘, (häh)?
        Immer dieser billige rhetorische Trick, "einfach Kontingenz zu sehen".

        hihi

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Was kann ich wissen? Meine Naturbeobachtungen (der Ursprung aller unbezahlten Wissenschaften) ergaben: Jeden Tag geht die Sonne auf, und momentan ist‘ heiß und kein Schemmtreel und kein Wölkchen am Himmel, deshalb hab‘ ich (wirkungstechnisch) (k)einen (gelöscht) (gelöscht). *kicher*

      • Avatar
        Irgendwehr am

        Fischers Fritz- Ihre sog. Wissenschaftler sind freiberuflerische Systemhuren, die ihre "Erkenntnisse" auf Bedarf meistbietend an ihre Auftragsgeber verscherbeln. Die sind genau so unabhängig, wie die Schauspieler, welche sich ARDZDF halten. Pro 2 Wissenschaftler gibt es 3 Meinungen. Am schärfsten sind die"Studien", welche von der UNO in Auftrag gegeben werden. Diese Märchenbücher kauft denen einzig und allein Dötschland ab.

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Frei nach einem verstorbenen CDU-Politiker: "Ihr habt das Recht das Maul zu halten!"

    • Avatar

      Und weil ein warmes/wärmeres Klima so schlecht und schlimm ist, haben Sie seit jeher auf Urlaub südlich 48Grad nördlicher Breite und Nahrungsmittel von eben da verzichtet…

      • Avatar

        Richtig Walter.Ich weiss gar nicht was all die Neger und andere seit Jahrtausenden hitzeausgesetzen Millionen machten und machen waehrend in Deutschland ein paar gruene Idioten am Klimarad drehen.

      • Avatar

        Ist die Aussage "Mord ist falsch" richtiger oder falscher wenn sie ein Mörder oder ein Nicht-Mörder trifft?
        Oder macht das logisch betrachtet, überhaupt keinen Unterschied?

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Ist die Aussage "Mord ist falsch" richtiger oder falscher wenn sie ein Mörder oder ein Nicht-Mörder trifft?
        Oder macht das logisch betrachtet, überhaupt keinen Unterschied?"

        Verraten Sie uns die Antwort…?

  24. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das Klima hat -eben- seine Phasen … so, wie schon seit der Urzeit – nicht mehr und nicht weniger … ihr, dummdämlichen, linken, Spinner ! 😉

  25. Avatar
    Hägar Hamberger am

    1976….. mehr muss man nicht schreiben um den Artikel von Herrn Elsässer zu "bewerten"

    Es ist jetzt nachweislich der wärmste Sommer seit aufzeichnen der Klimadaten.

    Und zusätzlich wurde gestern bereits der Allzeit Hitzerekord in Deutschland gebrochen. Und zusätzlich gab es die letzten 4 Jahre eine stetige Steigerung.

    Für alle "Faktenresistenten" : Man kann nicht mehr gegen den Klimawandel gegen an schreiben. Aber ist halt wie bei Frauen : die haben auch IMMER Recht:-D

    • Avatar

      Wieder einmal nur *Blub blub blub*
      Erstens: wir reden von 0,2 Grad Temperaturdifferenz zum ‚Vor-Rekord‘.
      Zweitens: die Werte werden dort genommen, wo die Messstationennen stehen. Bsp.: einer unserer bevorzugten Steinbrüche zum Baden hat Südausrichtung und ca. 40m hoch ne Granitwand im Rücken…Dort wird es noch deutlich wärmer.
      Drittens: den Klimawandel bestreitet niemand – aus keinem Lager.
      Viertens: ihr – vermutlich witzig gemeinter – Verweis auf Frauen disqualifiziert Sie als ernstzunehmenden Kommentator schlagartig. Was hat bitte die Verteilung der Doppel-X-Chromosomen in der Bevölkerung mit der inhaltlichen Qualität eines Onlinekommentars zu tun?!

      Aber wahrscheinlich sind Sie ja studierter Meteorologe und Klimaforscher mit regelmäßigen Forschungsreisen und Zugang zu allen relevanten Primärdaten der weltweiten Klimaforschung…

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @WALTER
        "…den Klimawandel bestreitet niemand – aus keinem Lager."
        Ach, wirklich?

      • Avatar

        @ Fischer’s Fritz am 25. Juli 2019 14:46

        @WALTER
        "…den Klimawandel bestreitet niemand – aus keinem Lager."

        … den Mensch gemachten Klimawandel bestreitet hingegen …

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Klimawandel gibt es seiz Jahrmillionen! Und wenn der Mensch Einfluss darauf hat dann nicht mit CO2 sondern mit der Abholzung der Wälder weltweit, dem Bau riesiger Talsperren und dem austrocknen von riesigen Seen! Dies beeinflusst das Wetter und einen Klimawandel durch den Abbruch und sich neu bildenden Luftströmungen direkt. Es ist verwunderlich das kaum einer darauf eingeht, auch wenn diese teils gravierenden Auswirkungen am Anfang erst zentral Einfluss haben.

      • Avatar

        @SCHULZE SCHULZE. Jeder geht darauf ein aber nicht jeder kann ein Buch schreiben. Wo sollen wir anfangen? Beim Amazonasurwald oder der Rodung halb Malaysias fuer Palmoel? Sie haben schon recht. Die Klimahysterie ist das was die Elite braucht im weltweite Knechtschaft durchzusetzen. Schaeuble, Juncker, Rockefeller & Co. "Wir brauchen eine weltweite Krise..". Schon vergessen? Da ist sie, die Krise. Wenn wir eine Umweltkrise proglamieren und diese Proglamation so durchsetzen koennen wie "die", dann stehen sie mit ihren Industriebetrieben alle nackt da, denn sie sind die Verursacher der Umweltkatastrophe und sie wollen nichts aendern. Versetzt sie in Panik! Fordert 1000 gut ausgeruestete Schiffe um die Meere zu reinigen! Fordert Aufforstung statt Abholzung fuer Windraeder! Fordert sauberes Trinkwasser statt Nitratkloake! Dreht den Spiess um !

      • Avatar

        Auffällig an den rechten Forderungen zum Umweltschutz ist, dass sie alle dafür sind, in an deren Ländern den Regenwald zu retten. Allerdings ausschließlich Anti-Flüchtlingsdemos organisieren, keine Umweltschutzdemos. Das selbe mit den politischen Forderungen.

        Ist das nicht heuchlerisch?

      • Avatar

        @NIC. Du Penner machst ja nicht mit. Wie soll man denn auf einen griuenen Zweig kommen wenn du laufend dazwischen quakst?

      • Avatar

        Hi @MANSCHULI,
        wobei sollte ich denn mitmachen? Mir sind keine rechten Umweltdemonstrationen bekannt.
        Auf FFF und Hambi-Demos bin ich regelmäßig. Und was machst du so für den Umweltschutz?

      • Avatar

        @ Nic. Duze mich nicht du Gruenenknecht. " Und was machst du so für den Umweltschutz?" Ich mache jeden Dorf-und Stadtvorsteher fuer seinen Fluss-oder Bach-oder Seeabschnitt verantwortlich. PERSOENLICH !! Verantwortlich!! Fastehste??
        Erklaer das mal deinen Gruenen Dorf-oder Stadtvorstehern. Die haben von sowas noch nie gehoert. Du und deine Klimadeppen haben von Umweltschutz doch gar keine Ahnung. Also poeble mich nicht an du Umwelt-Dreckspatz.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Nic, auf den Hambi Demos bin ich regelmäßig, dann hast du also die Polizei mit Scheiße beschmissen oder bist du der vom Baum gefallene?

    • Avatar
      Daniel Dan Bar am

      Ja aber man kann der Hysterie einen Ausgleich entgegenhalten!
      Wenn Menschen hysterisch werden ist damit auch niemandem geholfen.
      Und das wir Deutschen mit unserem 2% CO2 Anteil allein eine "Klimawende" weltweit herbeiführen…dabei unsere Wirtschaft zerstören…Stromnetz destabililisieren…eine freie Gesellschaft abschaffen…glaubt kein rationaler Mensch.

      Da lachen ja die Hühner….
      Zumindest die Menschen im Ausland über die hysterischen dummen Deutschen die es nach außen tragen.

      Bei Hitze bleibt immer noch am wichtigsten…"kühlen Kopf bewahren"!

      Kühle norddeutsche Grüße aus MV!
      Daniel Dan Bar

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        Grüße zurück, den Urlaubern ist entweder das Wasser gerade zu warm oder sie haben Strandkoller. Wieder zu viele auf den Straßen und ich muss auch noch mein nicht am Klimawandel beteiligtes CO2 ausstoßen damit ich einigermaßen ohne Stau nach Hause komme. Ja die Ostsee ist schön wenn die Urlauber nicht auf der Straße sind. Apropos Stromausfälle, ich hoffe das Europa dann Deutschland vom Netz nimmt . Denn was Deutschland macht ist für die Anlieger Staaten eine existentielle Bedrohung. Noch dazu kostet Deutschland im Bedarfsfall und erst recht im absoluten Überlastungsfall der eingespeiste Strom Unsummen die natürlich der Verbraucher mit trägt.

      • Avatar

        @ Schulze Schulze. Jetzt stell mal den Cognac weg. Geh an die frische Luft, ueberlege und dann kommste zurueck. Ueberlegste nochmal und dann schreibste ganz langsam und vorsichtig.

      • Avatar
        Daniel Dan Bar am

        Maureen, war eigentlich ne Unterantwort…irgendwas lief schief…hab ne erweiterte Hauftnachricht draus gemacht…

      • Avatar

        Hi SCHULZE,

        momentan werden die AKWs wegen der hohen Temperaturen vom Netz genommen.
        niedersachsen-weser-zu-warm-atomkraftwerk-grohnde-wird-abgeschaltet
        Nurmal so als Hinweis, wie die Klimaerwärmung uns vom Netz nehmen könnte.

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        @MANSCHULI, die meisten Deutschen lernen nur über Bestrafung und Schmerz!

    • Avatar

      HI Hägar Hamberger,

      endlich mal jemand, der bemängelt, dass sich hier auf 43!!!! Jahre alte Artikel bezogen wird!

      Hallo Holger,
      zu deinem "Erstens". Es ist trotzdem ein neuer Rekord und mit den vorherigen Jahren eine klare Tendenz.
      zu "Zweitens": Du denkst, dass die Meteorologen nicht wissen, dass es im Steinbruch mit Südausrichtung wärmer wird? Musst du denen dringend mal sagen 😀

      zu " Drittens: den Klimawandel bestreitet niemand – aus keinem Lager." Aber es gibt ganz deutlich Lager die das – gestützt durch wissenschaftliche Erkentnisse, als großes Problem ansehen und sich für Lösungen einsetzen. Und es gibt ein Lager, welches nichts dagegen tun möchte, nicht an der Lösung arbeitet und jeden Vorschlag und Aktivsten bestenfalls kritisiert, meistens menschenwürde-verletzend attackiert.

      Zu "viertens":
      Hier muss ich Walter wirklich zustimmen. Sexismus ist doch nicht nötig gewesen. Allerdings wundert es mich, dass "disqualifiziert Sie als ernstzunehmenden Kommentator schlagartig" hier genannt wird.
      Wär schön, wenn das auch für die ganzen menschenverachtenden, rassistischen, und demokratiefeindlichen Kommentare gelten würde. Hier im Forum wird da allerdings häufig mit zweierlei Maß gemessen.

      • Avatar

        @NIC

        Gut, gehen wir einen Schritt weiter – die Folgen des Klimawandels. Daß die tatsächlich, wie häufig proklamiert, so auch eintreten, ist quasi nicht beweisbar – nicht mal statistisch einschätzbar (bis auf den Meeresspiegelanstieg vielleicht. Und wenn Bangladesch im Meer versinkt, kümmert das hier keinen. Heute sitzen sie im eignen Müll und Dreck und leiden aufgrund massiver Überbevölkerung unter einer schrittweise kollabierenden Landwirtschaft. )
        Zurück: die Vorhersage von sich im Zuge des globalen Klimawandel ergebenden Veränderungen von Meeresströmungen, Luftströmungen, Niederschlagsaufkommen, Wolkenbildung usw.usf. I. V.m. Den daraus resultierenden Rückkopplungen vor dem Hintergrund auCh exogener EinflußFaktoren ist keine Wissenschaft, sondern Scharlatanerie, Quacksalbertum…oder einfach freches Lügen.

        In kurzen Worten: Ein nicht-lineares chaotisches System läßt sich nicht vorhersagen.

      • Avatar

        Hi WALTER,
        anstatt auf meine Berichtigungen deiner quatschigen Aussagen einzugehen, "gehen wir einen Schritt weiter".

        Hier stoße ich aber leider wieder auf die selbe Art von Problemen, die du einfach gerne überspringen möchtest.
        Wieder grob falsche Behauptungen wie: "wenn Bangladesch im Meer versinkt, kümmert das hier keinen. "

        Oder die pauschalen Aussagen, dass überhaupt nichts zu beweisen sei, widerspricht faktisch dem wissenschaftlichen Status Quo.

        Ist dir nicht klar, dass man, wenn man solche starken Behauptungen aufstellt, dafür Belege bieten sollte? Wieso sollte ich solchen nichtmal versucht zu belegenden Aussagen irgendeine Aufmerksamkeit schenken.

    • Avatar

      Also die Daten zeichnen auf das seit 2016 die Durchschnittstemperatur fällt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel