Heimlicher Truppenaufmarsch der US-Armee über Deutschland

32

_von Martin Müller-Mertens

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Abo_Januar2016
Die US-Armee bereitet sich offenbar konkret auf neue Militärschläge im Ausland vor. Hinweise darauf bietet der Flugplan des Flughafens Frankfurt-Hahn in der Nähe des rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein. Die vor allem von Billig-Gesellschaften angesteuerte Anlage diente in der Vergangenheit immer wieder als Zwischenstation für US-Militärflüge nach Afghanistan und in den Irak. Dabei wurden die Maschinen zumeist in Frankfurt-Hahn aufgetankt.

Fliegen Obamas GIs in Richtung Syrien? Und Flinten-Uschis defekte Tornados gleich hinterher?  Lesen Sie hier alles über „Das Blitzkriegs-Desaster“.

Nach den Truppenreduzierungen am Hindukusch und im Zweistromland waren die Flugbewegungen zuletzt massiv rückläufig. Doch nun steigt die Zahl erneut drastisch an, wie aus einer Aufstellung der Bürgerinitiative (BI) Nachtflughafen Hahn hervorgeht, die sich vor allem gegen die Belastung der Region durch Fluglärm engagiert. Demnach wurde Hahn im Dezember 2015 insgesamt 28 mal im Auftrag der US-Streitkräfte angeflogen. Im Vergleichsmonat 2014 waren es nur 16 Flüge. Diese Entwicklung setzte sich im Januar fort. Allein bis 25. Januar zählten die BI-Statistiker 49 US-Flüge, nach 46 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt zählen die Aktivisten im vergangenen Jahr 438 Flüge im Auftrag des US-Militärs, 2014 waren es nur 404.

Der 25. Januar markiert dabei mit gleich fünf Flügen den vorläufigen Höhepunkt der US-Militäraktivitäten auf der Anlage. So landeten drei Maschinen aus Baltimore, sowie je eine von der Eglin Air Force Base – dem größten Fliegerhorst der USA in Florida – sowie aus der wichtigen Marinebasis Naval Station Norfolk im Bundesstaat Virginia. Vier der fünf Flüge wurden von der Chartergesellschaft Atlas Air durchgeführt – das private Unternehmen ist stark als Logistikdienstleister für die US-Armee tätig. Eine Verbindung geht auf das Konto von Delta Airlines. Bei drei Flügen, die mit Maschinen vom Typ Boeing 767 durchgeführt wurden, handelt es sich nach Auskunft der Bürgerinitiative „auf jeden Fall um Truppentransporte“. Bei den beiden anderen Verbindungen kamen Boeing 747 zum Einsatz – hier wären sowohl Passagier- als auch Frachtflüge denkbar. Wohin und mit welchem Zwecke die Maschinen unterwegs waren, ist naturgemäß nicht bekannt.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Die Bürgerinitiative beklagt in diesem Zusammenhang auch, dass der US-Truppenaufmarsch zumindest indirekt vom deutschen Steuerzahler subventioniert wird. „Da ein Großteil der Flüge nachts abgewickelt wird, kann damit nichts verdient werden. Auf die einzelne Nacht bezogen handelt es sich meistens nur um einen Flug, jedoch muss hierfür eine ganze Schicht vorgehalten werden“, heißt es in einer Erklärung.

Anzeige


Über den Autor

32 Kommentare

  1. Wer von Merkel-Diktatur redet hat wirklich gar nichts begriffen wie die EU Gesetze funktionieren und welche Macht Juncker hat oder die Hochfinanz der City of London, und ihren Erfüllungsgehilfen US-Militär und NATO

    Juncker macht die Gesetze und ALLE Regierungschefs gehorchen. Wer glaubt dass sich irgendwas ändert wenn Merkel geht hat wirklich noch GAR NICHTS begriffen. Alle Parteimitglieder der Opposition die glauben sie könnten einfach ein bisschen den Euro ändern und die Grenzen schliessen sind entweder auf peinlichste Art naiv oder korrupt genug um auch mitspielen zu wollen und lügen deshalb hier so dass sich die Balken biegen.

    Auch dieses Gelaber Merkel hätte Gesetze gebrochen. Dann lautet die Frage welche denn? Nationale Gesetze haben selten noch Vorrang. Schau dir doch die anderen Regierungschefs an. Die REDEN nur und wissen auch keine Lösung weil jeder von den US Wirtschaftskriegen finanziell abhängig ist wegen der hohen Verschuldung.

    • Vielleicht ändert sich nichts gravierendes, aber es ändert sich etwas wenn die Ami HURE MERKEL weg ist, und das ist schon mehr als genug. Und sie und ihre ganzen Arschkriecher in Berlin ebenfalls, und das schneller als denen lieb ist. Das wird ein Historischer tag werden und wir dürfen dabei schön.

    • Die Amis sollen die scheiss deutschen wieder zur Vernunft bringen und du bist auch gemeint ! Die USA werden und dürfen niemals den deutschen erlauben, dass sie sich von der Ami Freundschaft abspalten und ihre eigene Wege gehen. Ich würde es auch nicht erlauben…also maul halten und schön brav sein oder raus aus Deutschland…in Sibirien bei putler ist nioch viel Platz für Euch !

  2. Volker Spielmann am

    Unser Kampfpreis besteht in der Auferstehung nach einem glorreichen Untergang

    Sollten wir Deutschen jemals unseren Staat wiederherstellen, so sollten wir unserem Kriegsphilosophen Carl von Clausewitz zu ehren einen Preis für angewandte Kriegsphilosophie stiften und diesen z. B. dem Kaiser Mao verleihen, der mit der Erfindung der chinesischen Menschenwelle weiland in Korea die alles überwältigende Wirkung der zahlenmäßigen Überlegenheit eindrucksvoll bewiesen hat. Doch können wir nun selbigen Preis für uns selbst gewinnen, indem wir uns nach dem Sturz des alten Reiches unsere Auferstehung erkämpfen: „Wo das Mißverhältnis der Macht so groß ist, daß keine Beschränkung des eigenen Zieles vor dem Untergang sichert, oder die wahrscheinliche Dauer der Gefahr so groß, daß die sparsamste Verwendung der Kräfte nicht mehr ans Ziel führen kann, da wird oder soll sich die Spannung der Kräfte in einen einzigen verzweiflungsvollen Schlag zusammenziehen; (…) und, wenn kein Erfolg ihm werden soll, in einem ehrenvollen Untergange das Recht zu künftiger Auferstehung finden.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. Klingt ja nach Bodentruppen für Syrien, vielleicht geht der russische Einsatz ihnen doch zu weit und sie wollen mehr Präsenz zeigen in Syrien. So kann man den Kontrllverlust doch noch eindämmen?

    • Ach so ist das . Danke für die Erläuterungen . Du Träumer . Die Russen waren und sind die ersten und Einzigen die offensiv und erfolgreich den IS angreifen . Für wen soll denn die US Präsenz gut sein ? Den Syriern haben sie bisher nicht geholfen . Das riecht doch schon nach Ami Unterstützung für den IS ! Wenn die Amis etwas kontrollieren oder bewirken wollten , hätten sie das doch lange vor dem Eingreifen der Russen schon tun können . Warum also jetzt ? Und wer hat denn den Irak überfallen und kaputt gebombt ? So fing nämlich die ganze Scheiße mal an …

  4. Als man dies im Dorf erfuhr,
    War von Trauer keine Spur.
    Witwe Bolte, mild und weich,
    Sprach: »Sieh da, ich dacht‘ es gleich!«
    »Jajaja!« rief Meister Böck.
    »Bosheit ist kein Lebenszweck!«
    Drauf so sprach Herr Lehrer Lämpel:
    »Dies ist wieder ein Exempel!«
    »Freilich«, meint‘ der Zuckerbäcker,
    »Warum ist der Mensch so lecker!«
    Selbst der gute Onkel Fritze
    Sprach: »Das kommt von dumme Witze!«
    Doch der brave Bauersmann
    Dachte: Wat geiht meck dat an!
    Kurz, im ganzen Ort herum
    Ging ein freudiges Gebrumm:
    »Gott sei Dank! Nun ist’s vorbei
    Mit der Übeltäterei!«

    Max und Moritz

    Wilhelm Busch

    • Ja wenn es euch nicht passt, müsst Ihr doch nicht immer euren Abgang zum besten geben! (es trauern alle sehr desshalb) Gehen und gut, dieses im Keller brennt Licht (ich habe es aber schon ausgemacht) Gequatsche interessiert niemanden! Danke

    • LOL, Computer sind aber auch doof! Ausgerechnet unter DIESEM Beitrag, so eine Aussage. Ich bin mir sicher, der "Alexander" kommt wieder und postet unter anderem Namen ähnlich konstruktiv…

    • Ohne die sogenannten "Rechten" müsste schon so mancher "Linker" unter der Brücke schlafen.

      Sollte es gar keine "Rechten" mehr geben ( durch Verbot), hat die Stunde geschlagen wo sich Links und Rechts dann irgendwo an der Front gemeinsam treffen. Seid ihr mit so viel Gutmenschlichkeit schon wie Batteriehüner, wenn man die aus dem Käfig in die Natur raus lässt, sind die orientierungslos und verhungern.

    • @Alexander: Rechts ist doch nicht nur der natürliche Gegenpol zu "links", sonmdedrn gehört zusammen wie Yin und Yang usw. Es gibt eben nicht die eine, reine Wahrheit. Denk mal darüber nach!

  5. "Insgesamt zählen die Aktivisten im vergangenen Jahr 438 Flüge im Auftrag des US-Militärs, 2014 waren es nur 404."
    Wow 34 Flüge mehr. Scheint unwillkürlich

  6. Alleine hier beim a i r ba se spang dahlem ist seit 8 Tagen dee Flugverkehr mindestens das 4 fache von sonst ! Aufklärer, transportmaschinen und kamp f je ts

  7. Jörn Sievert am

    …Ami go home….

    Na, wo wollen wir den heute wieder Kriegsverbrechen begehen !?

    • uwe schnellmann am

      Na man ein bischen langsam tun mit dem Ami go home,ist das klar vieleicht,deen wenn die Islamisten euch den hals umdrehen wollen dann braucht ihr dann doch bald hilfe von den Ami’s.Ganz Europa ist voll von denen und die voelker sind weichlinge so wie die Regierungen.So mann schoen langsam mit Ami go home.You idiots are just talking and talking and no action any one can open his stupid mouth and hide in front of the TV or at the computer,don’t burn bridges unless you are very strong and that you are not damit.

  8. Volker Spielmann am

    Unternehmen Undenkbar. Der Versöhnungsfilm zwischen unserem Wüstenfuchs und Monty dem alten Scheißhaus der Engländer

    Der englische Moppel Kirchhügel ließ ja bekanntlich unmittelbar nach dem Sechsjährigen Krieg unter „Unternehmen Undenkbar“ einen Schlachtplan gegen die Russen ausarbeiten, der auch vorsah zehn deutsche Divisionen unter einem eigenen Oberkommando in die Schlacht zu werfen. Damit soll nun wohl ernst gemacht werden, zumindest soll der deutsche Rumpfstaat fortan zu einem „Hauptsicherheitspartner“ für England werden, weshalb die Parteiengecken ihre NAVO-Hilfstruppen mit 130 Mrd. Mark wieder kampftüchtig machen lassen, alles nur um sich dem „militärischen Konkurrenten“ Rußland zu „widersetzen“. Freilich lasten Dinge wie die englischen Hungerblockaden in den letzten beiden Kriegen, die Brandbombenangriffe auf unsere Städte, die Anwesenheit englischer Besatzungstruppen im Land, die Knechtung Schottlands und natürlich Prinz Charles auf dem neuen Bündnis. Daher scheint es geboten einen Versöhnungsfilm zu drehen, in dem unser Wüstenfuchs Rommel und Monty das alte Scheißhaus gemeinsam kämpfen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  9. Volker Spielmann am

    Der böse Onkel Wladimir dürfte die VSA sich ihren guten Onkel Josef zurückwünschen lassen

    „Für dies Jahr, mein Herr, habe ich genug getan. Ich habe zwei Schlachten gewonnen, die Rußland 27,000 Mann kosten. Bevor ich wieder in Tätigkeit trete, warte ich, bis Sie Ihrerseits zwei Siege davongetragen haben. Es ist nicht billig, daß die Truppen meiner Herrscherin alles allein tun sollen.“ So läßt Friedrich der Große den russischen Feldherren Saltykow die Aufforderung der Österreicher beantworten, doch Preußen den Todesstreich zu versetzen. Der marxistische Obertyrannenknilch Stalin wählte im Sechsjährigen Krieg den gegenteiligen Weg und bekam wohl ein Stückchen von Deutschland ab, dafür aber sollte der deutsche Rumpfstaat den ganzen Kalten Krieg eisern auf Seiten der VSA stehen, die sich zu dessen Beschützer aufgeworfen hatten. Solche Dummheiten und Fehler sind von einem Staatsmann wie Putin nicht zu erwarten und diesem nun durch einen Wirtschaftskrieg vor Augen zu führen wie richtig und wichtig es für Rußland ist mit Deutschland zusammenzugehen, ist der Gipfel der Dummheit.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Volker Spielmann am

    Deutschland und Rußland zugleich vernichten zu wollen ist eine ziemlich dumme Idee

    Im Sechsjährigen Krieg verloren wir 80% unserer Truppen in den Kämpfen mit den Russen und gegen den Rest schlugen sich die VSA und ihre Hilfsvölker denkbar schlecht. Und wie sehr die Russen – trotz der schweren Verluste und Verwüstungen im Krieg – den VSA im Kalten Krieg zu schaffen gemacht haben, sollten diese selbst am Besten wissen. Lange Rede, kurzer Sinn: Unter keinen Umständen sollten die VSA zwischen diesen beiden Mächten ein Bündnis stiften und dies nicht nur, weil ihnen diese dann zusammen überlegen wären, sondern auch weil sie ihre jeweiligen Schwächen ausgleichen würden. Rußland kann uns nämlich mit Rohstoffen und Lebensmitteln versorgen und wir wiederum Rußland bei der Entwicklung und dem Aufbau seiner Infrastruktur, Industrie und Staatsverwaltung helfen. Daß ein gemeinsamer Feind für ein langes und tiefes Bündnis sorgt, wissen die Franzosen und Schotten von ihrer Auld Alliance gegen die Engländer und gegen Napoleon waren wir Deutschen schon mit den Russen verbündet…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • uwe schnellmann am

      The whole idea of the Eu was a conception of the world bankers no one else,it only did their pocket book good Europe as a whole was much better off under the Nato agreement alone.military defense was a garantie so why screw a good thing up.The Bankers pressed all countries to join,the twisted arms and intimidated Governments and throw money around in forms of heavey bribes,money talks and Bullshit walks.

  11. Volker Spielmann am

    Rußland und Deutschland sind jeder für sich den VSA schon zu viel

    Den Vogel hat hierbei freilich unsere tapfere Mittelmacht abgeschossen, weil bei uns nämlich unser Guderian die Panzerschlacht erfunden hat, waren wir im Sechsjährigen Krieg drauf und dran den beiden Streithähnen des Kalten Krieges zu widerstehen und Rußland hat dabei derart große Verluste und Verwüstungen erlitten, daß man sich darüber wundern muß, wie sehr die Russen dennoch vermochten den VSA das Wasser zu reichen. Oder um im Panzerlatein zu reden: Wohl hätten Rosenwelt und der englische Moppel Kirchhügel unsere bedingungslose Kapitulation in Casablanca verlangen können, hätten aber trotzdem zusehen müssen, daß sie wieder auf ihre Schiffe gekommen wären, wenn sich die hohen Tiere in Berlin und Moskau auf ein Unentschieden im Panzerschach geeinigt hätten und unsere drei Heeresgruppen im Osten ihre Zelte abbrechen gekonnt hätten. Über 80% unsere Verluste erlitten wir nämlich gegen die Russen und gegen unseren Rest schlugen sich die westlichen Landfeinde denkbar schlecht…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Na klar, und das fröhliche Lagerleben in den KZ’s und Gulags dieser Welt wäre auf nicht absehbare Zeit vom Totenkopf-Reisebüro Kundengerecht nachjustiert worden.

      • Volker Spielmann am

        @Herman

        Also man kann den VSA nun wahrlich nicht nachsagen, daß sie dies bezüglich hinter dem Angebot der Konkurrenz zurückbleiben würden! Man denke hier etwa an die berüchtigten Elendspferche für die nordamerikanischen Ureinwohner: http://www.indians.org/articles/indian-reservations.html Oder aber an die außergesetzlichen Folterlager wie das auf Kuba: http://www.welt.de/politik/ausland/article136575494/Wir-geben-dir-eine-Lektion-in-amerikanischem-Sex.html Und dann soll es da ja auch noch die „schwarzen Örtlichkeiten“ geben: http://www.spiegel.de/politik/ausland/verschleppung-von-terrorverdaechtigen-unter-obama-der-fall-mahdi-hashi-a-881284.html Kurzum, diesbezüglich ist auch bei den nordamerikanischen Wilden so einiges geboten… oder wie unser Apache Geronimo einmal gesagt hat:
        „Ich habe nie Unrecht ohne Grund getan, und wenn ihr von Unrecht redet, oder auch nur an Unrecht denkt, so tätet ihr besser daran, an das Unrecht zu denken, das ihr dem Roten Manne zugefügt habt, und das tief und weit wie ein Ozean ist, durch den niemand mehr waten kann, ohne darin zu ertrinken. Mein Unrecht dagegen ist wie ein kleiner ausgetrockneter Bachlauf, den habgierige Weiße mit den Tränen meines Volkes gefüllt haben. Ich habe dieselben Weißen diese Tränen austrinken lassen, bis auf den letzten Tropfen, so dass ich wieder auf den Bach gehen kann, ohne meine Mokassins mit Unrecht zu nässen. Sagt mir, was daran Unrechtes ist! Ihr sagt selbst, dass ein Mensch, der einen anderen tötet, getötet werden muss. Seht, wie zahlreich der Rote Mann war, bevor ihr kamt, und seht, wie viele Rote Menschen ihr getötet habt. So dürft ihr nach eurem eigenen Gesetz heute nicht hier stehen, sondern müsstet alle tot sein, wenn Euer Gesetz wahrhaftig wäre!“

  12. Volker Spielmann am

    Die deutschen Wissenschaftler und Gelehrten lassen sich nicht so ohne weiteres übertölpeln!

    Zu Merseburg stellte ein deutscher Chemiker jüngst die Puffmutter Ferkel zu rede und wollte von dieser wissen, was sie sich eigentlich dabei denke Millionen und Abermillionen von fremdländischen Männchen im wehrfähigen Alter in unser schönes Land zu holen und erklärte, daß er sich Sorgen um seine kleinen Kinder macht. Unser Held wurde natürlich sofort von den Schlägern der Puffmutter Ferkel des Saales verwiesen. Zeigte er sich doch als würdiger Nachfolger unseres Konrad Zuses: „Es gehört sich heute zu betonen, dass man Gegner des Naziregimes gewesen sei. Ich war zwar kein „Nazi“; aber ich bekenne offen, daß ich angesichts des Bombenkrieges auf die deutsche Zivilbevölkerung meine Aufgabe nicht gerade darin sah, die Bemühungen um den Bau von Flugabwehrraketen zu sabotieren.“ Was übrigens keine leeren Worte unseres Konrads waren, versteckte doch dieser seine Z4-Rechenmaschine vor den Landfeinden, obwohl diese in ihrer Berliner Erklärung ein solches Tun streng verboten haben…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  13. Volker Spielmann am

    Die Art und Weise des Sturzes der Parteiengecken und damit auch der Fremdherrschaft

    Den Parteiengecken dürfte nun eine jener gemeinen Wechselwirkungen des Carl von Clausewitz zum Verhängnis werden: „entzündet sich das feindselige Gefühl an dem Kampfe selbst, denn eine Gewaltsamkeit, die jemand auf höhere Weisung an uns verübt, wird uns zur Vergeltung und Rache gegen ihn entflammen, früher noch, ehe wir es gegen die höhere Gewalt sein werden, die ihm gebietet, so zu handeln. Dies ist menschlich oder auch tierisch, wenn man will, aber es ist so.“ Diese Entwicklung läßt sich schon recht spürbar beobachten und wird über kurz oder lang dazu führen, daß sich die Polizisten und Soldaten der deutschen Urbevölkerung anschließen werden. Mit der Verhängung des Kriegsrechts könnten nur dann darauf hoffen, die Lage zu beruhigen, wenn sie sowohl die Grenzen schließen und sichern als auch die Anzahl der Fremdlinge im Land deutlich verringern zu vermögen. Gelingt ihnen dies nicht, so schiebt es das Gemetzel vielleicht um ein halbes Jahr hinaus, dann aber beginnt es dafür umso mehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel