Haarsträubende Unkenntnis: Glaubt Renate Künast (Grüne), dass Fukushima wegen Klimawandel explodierte?

47

Wenn die Grünen eine Gruppe zum „Jugend forscht“-Wettbewerb entsenden würden, dann wäre diese wohl auf den letzten Platz abonniert. Die Spitzenvertreter der Partei, die Deutschland im Namen der Ökologie am liebsten restlos deindustrialisieren würde, blamieren sich immer wieder mit hanebüchenen Aussagen zu naturwissenschaftlichen Themen.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock sorgte schon für den Lacher des Monats Juli, als sie im ARD-Sommerinterview einen mysteriösen Rohstoff namens „Kobold“ aus den E-Autos verbannen wollte. Haben die nordischen Butzemänner etwa etwas mit dem Bau von Lithium-Ionen-Batterien zu tun? Zu vermuten ist, dass die Grünen-Frontfrau wohl auf das seltene Metall Kobalt hinweisen wollte, das in Afrika unter teilweise haarsträubenden und menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut wird, um es unter anderem in Lithium-Ionen-Akkumulatoren zu verbauen.

Fukushima und der Klimawandel

Nun legte die frühere Grünen-Bundestagsfraktionsvorsitzende und Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast mit einer weiteren Unsinnsäußerung nach. In einem Interview mit Zeit Online vom 20. August äußerte sie: „Der Atomunfall in Fukushima oder der Dürresommer haben gezeigt, dass man den Klimawandel nicht aufhalten kann.“

Diese Äußerung von Künast zeugt von einer geradezu haarsträubenden Verwirrtheit. Den Dürresommer mag man noch – sofern man am die These vom menschlich erzeugten Klimawandel glaubt – auf den Treibhauseffekt schieben können. Der Fukushima-Störfall war hingegen das Ergebnis einer Naturkatastrophe, nämlich eines von einem Erdbeben ausgelösten Tsunamis, mit menschlichen CO2-Emissionen hatte er rein gar nichts zu tun.

Zeit Online war dann gegenüber seiner Interviewpartnerin so freundlich, deren Blamage durch eine nachträgliche Änderung des Interviews retten zu wollen. Die Aussage wurde nachträglich geändert in: „Der Atomunfall in Fukushima oder die Dürresommer haben gezeigt, dass man die Notwendigkeit einer Energiewende und den Klimawandel nicht mehr leugnen kann.“

Das Ganze ist nun also auch journalistisch ein Trauerspiel. Besser wäre es gewesen, der früheren Bundesministerin eine kritische Nachfrage zu dem vor allem von den Grünen erzwungenen Aussteg aus der Kernenergie zu stellen. Diese zählt nämlich zu den CO2-ärmsten Energiequellen, die der Menschheit zur Verfügung stehen und weist auch eine bessere CO2-Bilanz als die vielgelobte Photovoltaik auf, da bei der Produktion von Solarstromanlagen viel Kohlendioxid frei wird.

Man müsste Künasts Aussage in ihr Gegenteil verkehren, damit ein Schuh daraus wird: Deutschland könnte heute schon mit Leichtigkeit sehr viel weniger Kohlendioxid ausstoßen, wenn es keinen Atomausstieg gegeben hätte.

Claudia Roths zynische Opferrechnung

Fast schon makaber war übrigens die Aussage, die die damalige Grünen-Chefin Claudia Roth zum zweiten Jahrestag des Fukushima-Störfalls am 11. März 2013 via Facebook verbreitete.

Damals ließ sie die Welt wissen: „Heute vor zwei Jahren ereignete sich die verheerende Atom-Katastrophe von Fukushima, die nach Tschernobyl ein weiteres Mal eine ganze Region und mit ihr die ganze Welt in den atomaren Abgrund blicken ließ. Insgesamt starben bei der Katastrophe in Japan 16.000 Menschen, mehr als 2.700 gelten immer noch als vermisst.“

Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen.

XXX Die Grünen geben die Parolen vor, unter denen die etablierte Politik im Namen des Klimaschutzes die deutsche Wirtschaft zerstört. Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“.

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages behauptete in ihrer Nachricht also einfach, dass die Todesopfer, die im März 2011 in Japan tatsächlich durch das Tōhoku-Erdbeben und den anschließenden Tsunami verursacht wurden, angeblich Folgen des Störfalls in Fukushima gewesen wären.

 In Japan hatten sich nach der Naturkatastrophe vom März 2011 ohnehin schon einige Stimmen pikiert darüber gezeigt, dass man in Deutschland partout nicht zur Kenntnis nehmen wollte, dass der Tsunami und das Erdbeben – und nicht etwa der Fukushima-Störfall – Tausende von Menschenleben gekostet hatten und eine halbe Million Japaner obdachlos werden ließen.

In Deutschland müssten die Grünen den vor allem von ihnen vorangetriebenen totalen Ausstieg aus der Atomenergie aus heutiger Sicht bitter bereuen, wenn sie zur Selbstreflexion fähig wären. Wie sich in den vergangenen Jahren gezeigt hat, kann die deutsche Energiewirtschaft den Ausstieg aus der Atomkraft nicht kompensieren, das Land bewegt sich seit Jahren am Rande eines großen Blackouts. Die Strompreise sind explodiert und wie es nun angesichts des ebenfalls beschlossenen Ausstiegs aus der Kohle weitergehen soll, ist noch unklarer als zuvor.

Leider sind die grünen Jakobiner aber nicht zu kritischer Selbstreflexion fähig, sondern setzen unter einem ökologischen Deckmäntelchen weiter auf die Deindustrialisierung Deutschlands. Wie wenig Sachverstand dabei im Spiel ist, das beweisen ihre Spitzenleute unfreiwillig wieder und immer wieder aufs Neue.

 

Über den Autor

Avatar

47 Kommentare

  1. Avatar

    Herr Reuth, wissen Sie denn nicht, dass die CO2-Belastung in der Atmosphäre sich natürlich (!) nach unten durchdrückt und mithin die tektonischen Plattenverschiebungen beschleunigt?

  2. Avatar
    Muslime massenhaft abschieben am

    Ich finde es nicht gut, wenn Sie diese furchtbare rotgrüne Extremistin, die "GrünIn" Renate (Renato?) Künspast in dieser Uniform zeigen. Unsere Vorfahren werden damit abgewertet und beleidigt. Künspast sollte so gezeigt werden wie sie aussieht. Das entfaltet mehr Wirkung, denn diese Frau (?) ist äußerst attraktiv und sieht dermaßen verkniffen und extremistisch verhärmt aus, dass es keiner Bildmanipulation bedarf. Bei dieser Frau (?) ist weniger mehr.

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Dass die TEPCO-Deppen dieser Katastrophe nicht rechtzeitig vorbeugten (der Tsunami von 2004 war eigentlich Warnung genug), war dem Vertrauen in die Atomkraft nicht gerade förderlich. Mit dem Klimawandel (ob man daran glaubt oder nicht) hat das natürlich nicht das Mindeste zu tun. Also, was hat die liebe Renate da eingeworfen oder geraucht?

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Vielleicht hat sie das Einzuwerfende und das zu Rauchende auch nur verwechselt? Bei dem Bildungsnotstand den sie verkörpert kann das schon mal passieren.

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn man den Klimawandel schon nicht aufhalten kann, sollte man wenigstens Granate Kuhmist und ihren Grünen Komposthaufen aufhalten.

  5. Avatar

    Bei den Wählern/Sympathisanten der Grünen (und wahrscheinlich auch bei deren "Volksvertretern") gibt es eine ganze Reihe psychischer Auffälligkeiten. Ein sehr bemerkenswertes Phänomen ist z.B. das, was man in den Kognitionswissenschaften als "Probability Bias" kennt: die (teils extreme) Über- oder Unterschätzung von (rational und wissenschaftlich "kalkulierbaren") Eintrittswahrscheinlichkeiten "positiver" oder "negativer" Ereignisse. Von Risiko-Überschätzungen etwa lebt die gesamte Versicherungsbranche, von Gewinn-Überschätzungen etwa leben die Glücksspielanbieter und die Kasinos. Von einer geradezu irren Risikoüberschätzung leben aber auch die Grünen und andere Katastrophen-Propheten, wobei die Medien in diesem Falle massiv dazu beitragen, die Menschen von einer wirklichkeitsadäquaten Wahrscheinlichkeitsbeurteilung abzubringen und in die Irre zu leiten. Und das gilt für alle "potenziellen Umweltrisiken"!

    • Avatar

      Ein zweites bemerkenswertes Phänomen ist die extrem einseitige Gewichtung von "negativen Folgen" möglicher Ereignisse. Jede rationale Abwägung von Vor- und/oder Nachteilen wird aufgegeben zugunsten einer "Null-Toleranz" gegenüber allem, was irgendwie als "brisant" usw. gilt. Auch das ist als eine Art "Bias" in den einschlägigen Wissenschaften bekannt. Beispiele aus dem öffentlichen Leben: es darf absolut nichts mehr passieren, was nicht auch zu 100% versicherungstechnisch abgedeckt ist. In der pharmazeutischen und medizinischen Forschung wird gottlob noch abgewogen, weil die das dort einfach machen müssen!!

      Aber in der subjektiven Welt der Grünen und ihrer Sympathisanten gibt es das alles nicht. Dort gibt es nur jene "Wissenschaft", die ihre Wahnvorstellungen "bestätigt" – ein Kartell krimineller oder dummer Profiteure. Und unter den Sympathisanten der Grünen findet man auch diejenigen wieder, die vor lauter Ängsten über alle möglichen "Einflüsse von außen" (Achtung Paranoia!) eine Allergie nach der nächsten bekommen. Aber das ist ein anderes Thema, das traurig genug ist!

      • Avatar

        Und natürlich – es mag auch noch eine kleine Gruppe von Sympathisanten geben, die weder ungebildet noch paranoid sind oder unter sonstigen Störungen/Defiziten leiden. Die vielleicht nur den Erhalt und den Schutz der Natur wünschen, und die gegen kapitalistischen Raubbau und andere Perversitäten dieses Systems sind.

        Aber die sollten sich GENAU überlegen, ob sie bei einer Partei, die auf kapitalistischen Globalismus, auf militärische Agressionen gegenüber friedliebenden Völkern, auf anti-theistischen Nihilismus, auf Familienfeindlichkeit und andere Extremismen setzt, noch gut aufgehoben sind!! Die Grünen machen auf Humanität und freiheitliche Liberalität, aber sie verfolgen de facto eine totalitäre Agenda weit jenseits von Natur- und Menschenliebe!

  6. Avatar

    Das Schlimme ist, daß viele Deutsche gar nicht mehr merken, was für Analphabeten die Grünen sind.

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Weil viele Deutsche genau so sind merken sie nichts mehr. Das ist Gesellschaftsübergreifend! Die Welt lacht sich über Deutschland schlapp aber die meisten glauben weiterhin den Bullshit den ihnen täglich in den System Propaganda Medien kredenzt wird!

  7. Avatar
    Querdenker der echte am

    Zitat: "Haarsträubende Unkenntnis: (glaubt) Renate Künast (Grüne),

    Nur "Die" ????

    Keine weiteren Fragen!!

  8. Avatar
    brokendriver am

    Renate Künast (Gift-Grüne) ist verstrahlt und rot-grün-versifft im Denken.

    Wenn ein gelber Sack umfällt und Geräusche von sich gibt, kommentiert das

    auch niemand.

    Die überflüssigen Sprechblasen von Renate Künast (Gift-Grüne) sollten zum

    Platzen gebracht werden, wie eine weg geworfene Kaugummi-Blase am Straßenrand…

    Gitft-Grüne rauchen darüber hinaus immer sehr schlimme Sachen.

    Vernebeln oftmals die Sinne und den Verstand…

  9. Avatar
    Sachsendreier am

    Wie sollten die Grüninnen auch glänzen mit Belesenheit und Geistesbildung? Dazu muss man sich viele Jahre mit Büchern beschäftigt haben. Doch sind die meisten Grünen beflissene Anhänger gemeinsamer Schwafologie. Und was da nicht erörtert wird, oder sie nebenbei aufschnappen in Funk und Fernsehen, das kennen die eben nicht. Woher auch?
    Es war schlimm genug, dass man mit Merkels Ansporn ein Erdbeben in Japan zum Anlass nahm, die Gefährlichkeit der Atomkraft hochzuspielen, um nachfolgend uns Deutschen die Grundlage für preiswert erzeugten Strom zu entziehen. Jetzt befleißigen sich die Grüninnen weiterer Antikernkraft-Propaganda, indem sie die schrecklichen Folgen des damaligen Erdbeben mit Tsunami ausschließlich dem japanischen Reaktor anlasten. Um ihr Werk überteuerter Energie schnellstens zu vollenden, während woanders neue Kernkraftwerke entstanden sind und noch entstehen.
    Dumm, dümmer, Klimajünger.

  10. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Von so etwas möchte ein großer Teil der Wähler gern regiert werden.
    Bildungsfern und leistungslos.

  11. Avatar

    Kobaldabbau muesste ein Grund sein die Autoindustrie wegen Kindesmissbrauch zu belangen. Doch da stehen in diesen Laendern die korrupten Negerhaeuptlinge dazwischen. Eine Schande, dass die Kinder die Raffgier und Arroganz der Kapitalistenmumien und deren Helfer bei den Gruenen ausbaden muessen. Zum Treibhauseffekt ist zu bemerken, dass es in der Natur keinen Treibhauseffekt gibt. Auch am Amazonas nicht. Lediglich in Treibhaeusern. Und die sind menschengemacht. Duerren gabs schon immer. Frueher wurden wir auf die Duerren in Afrika getrimmt, jetzt auf die in Deutschland. Fliegender Wechsel bei den Katastrophen. Zu Kuenast muss man nicht viel sagen. Deren Wissen und das Wissen von Roth gehen zusammen spielend auf eine 10 KB Festplatte. Was die Deutschen an Mehrkosten durch diese Vollpfosten hat geht auf keine Kuhhaut.

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    Kenntnis und Lebensleistung (bei der-den GRÜNEnTante-n?)..wie schaut es damit in der Greta-Show aus, häh? hier:

    — ..Die Yacht wird seit dem Ablegen ausschließlich vom Autopiloten gesteuert. Herrmann und sein monegassischer Co-Skipper Pierre Casiraghi bringen Thunberg, ihren Vater Svante und den Filmemacher Nathan Grossman (Kommentar erübrigt sich!/anm. hh) auf ihrer Rennyacht „Malizia II“ nach New York.. — welt.de

    • Avatar

      Man hoert nicht mehr viel von der Trulla. Wahrscheinlich kotzt sie sich die Seele aus dem Leib.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Anscheinend eben nicht: Fräuleinchen gammelt auf der Rennyacht rum und mampft veganes Zeug und sonst nix, und die sind auf halbem Weg und alles aukidauki, meldet die WELT. "Unsere" beiden IT-Girls, die Carola und die Greta decken das Spektrum Flüchtis und Klima voll ab. Diese beiden Themen entscheiden übrigens die Wahlen in der DDR, so lautete heute die Tagesparole in der Staatspresse..naajaa.

        ciao, Deine heidi

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ja die täglichen Wasserstandsmeldungen aus dem Greta Hauptquartier das Geschäftsmodell Grete Thunfisch muss ja am Leben erhalten werden.

  13. Avatar
    Andreas Walter am

    Wenn Ihr wissen wollt, wer auch Die Grünen sind müsst Ihr euch nur fragen, was Greta auf einem Segelrennboot mit dem Namen Malizia (II) macht, auf dessen Rumpf ausserdem (Yacht) Club de Monaco steht.

    Solange es also junge und dumme Menschen gibt ist unser Reichtum, ist der Reichtum der 0,2% gesichert.

    Akzeptiert das endlich. Das wir darum die Herren der Welt sind und zwar so sicher, dass wir uns nicht einmal mehr die Mühe machen müssen es zu verbergen, wie kinderleicht wir euch jeden Tag verarschen und manipulieren.

    Gleichzeitig werden wir jeden Tag reicher und haben dadurch auch immer bessere Möglichkeiten, um unsere Methoden zu verfeinern und unseren Vorsprung immer weiter zu vergrössern während Ihr immer ärmer werdet und vor lauter Schwachsinn und Falschinformationen gar nicht mehr wisst, was und wem ihr noch glauben sollt und was und wem nicht.

    Leute wie wir haben darum die Pyramiden gebaut und auch das Taj Mahal, den Kölner Dom und Angkor Wat, den Buckingham Palace und auch das Schloss von Versailles, Machu Picchu und Schloss Neuschwanstein. Alles was gross und teuer ist, vieles davon sogar schön.

    • Avatar

      „Das ist nicht mehr die Art, wie die Welt funktioniert,“ „Wir sind nun ein Imperium, und wenn wir handeln, schaffen wir unsere eigenen Realität. Und während ihr diese Realität studiert – verständnisvoll, von mir aus – handeln wir wieder, und schaffen andere neue Realitäten. die ihr auch studieren könnt, und auf diese Weise werden sich die Dinge regeln. Wir sind die Akteure der Geschichte …. und Euch, Euch allen wird nur übrig bleiben, das zu studieren, was wir tun.““
      -Karl Rove, Berater von George W. Bush-

    • Avatar

      Wenn sich die Menschen in der DDR gegen euren Unfug subversiv gewehrt haben wurde dee Film "Das Kleid" verboten.
      In "BRD" ist das Kampfmittel Subversion ziemlich ungebräuchlich … wobei diese 0,1 Promille und deren Büttel mit wegloben & Co. doch gut bedient wären.

  14. Avatar

    Es ist ja schon oft gesagt worden – bei den Grünen und ihren Anhängern sind nahezu ausschließlich Panik, Hysterie, Paranoia und Realitätsverdrehungen im Spiel. Unklar ist aber immer noch, ob sie ein psychiatrischer Fall für die Klappsmühle sind, ob sie einfach nur dumm und ungebildet sind, oder ob ihnen so etwas wie Wirklichkeit und Wahrheit am Arsch vorbeigeht, weil sie allein ihre extremistischen Politikziele durchsetzen wollen. Vielleicht ist alles irgendwie mit im Spiel, eventuell auch noch mehr – jedenfalls kein uninteressantes Thema für eine Dissertationsarbeit. Und dabei bräuchte sich die zu rekrutierende Stichprobe nicht einmal auf die politisch-aktiven Hanswürste zu beschränken – was zum einen die Reliabilität der Befunde durch einen erheblich größeren Datensatz verbessern, und zugleich interessante Rückschlüsse auf die Geistesverfassung eines wachsenden Anteils der deutschen Bevölkerung erlauben würde.

  15. Avatar
    Rumpelstielz am

    Es ist immer so, bei Politik und Wahlen, das ist wie Lotterielose kaufen, die Nieten sind am teuersten. So kostet ein Beispiel intensiver mutmaßlich erwünschter Inzucht jeden Monat > 10 000€.

    Prof. Heinz Zöttl von der Universität Freiburg, Institut für Bodenkunde und Waldernährungslehre, sagt:
    ”Man muß sich klarmachen, dass 96,7% der globalen CO2-Produktion
    aus natürlichen Quellen stammen”.
    Darauf hat der Mensch also keinen Einfluß und die restlichen 3,3% können vernachlässigt werden.
    Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern und schläft in den übrigen Menschen

    Der Spruch: Dumm dümmer Grün ist leider bittere Wahrheit.

    (Die erfolgreichsten Schmarotzer sind jene, die das Opfer unbemerkt und in
    kleinen Dosen anzapfen.) z.B. die CDU/SPD linksgrünlastigen Parteigecken.

  16. Avatar
    Paul der Echte am

    GRÜNE sind quasi von Geburt an blöd, böse Zungen behaupten, deren Eltern hätten, vermutlich auch aus Dummheit, die Nachgeburten großgezogen 😉

    • Avatar

      Nein, das liegt am veganen Essen. Es ist wie in der Natur, die Jäger sind schlau, Pflanzenfresser sind weniger schlau. Das Gehirn braucht Fleisch. Wachstumsstörungen durch vegane Ernährung. Am Ende kommen Öko Zombies dabei raus.

  17. Avatar
    Alla Makakka am

    Das ist keine "Unkenntnis" sondern knallhartes Kalkül. Den Zeugen Gretas kann man durchaus unterjubeln, dass Erdbeben und Tsunamis was mit Klimawandel zu zun haben. Müßig, das Gegenteil zu beweisen. Dabei macht man sich lediglich nen Wolf. Klüger wäre es, man gibt ihr Recht!

    Denn spannend die Kernaussage (richtig gelesen und gedeutet), dass Atomkraft dann wohl nur in Verbindung mit Tsunamis gefährlich ist. Kühnast hat doch selber bestätigt, dass es der Klimawandel war und nicht das gespaltene Atom. Ansonsten wäre das nicht passiert, so sagte sie!

    Die Grünen wissen dann sicher auch wo der nächste Tsunami in Deutschland abgeht. Immerhin wurden deshalb doch Atomkraftwerke abgeschaltet,…wegen der Klimawandel-Tsunamigefahr in Deutschland.

    Mist, jetzt hab ich Angst um unsere schönen neuen Windmühlen 🙁

    • Avatar

      Die Grünen desavouieren sich selbst, wenn man sie nur reden lässt. Allerdings tun die das seit Jahrzehnten, und der Effekt ist eher gegenteilig. Warum? Weil mediale Propaganda und schulische Indoktrination (nicht nur in Deutschland) vor allem die jungen Menschen zu intellektuellen Krüppeln konditioniert. Denn es liegen Welten zwischen dem, was man unter analytischem Denken und "gutmenschlischer Gesinnung" versteht. Aber wem sage ich das??

      • Avatar
        Alla Makakka am

        Einsteins Definition von Wahnsinn ist zugleich Erfolgsrezept der Grünen und Begründung unserer Schwäche.

        Oder anders formuliert: Um so mehr wir zappeln, um so fester zieht sich die Schlinge. Gilt nicht nur für den Umgang mit den Grünen.

  18. Avatar

    Neeee, ist schooon klaaar Biene.

    Dann sind die 68 – er wohl auch Schöpfungen des Klimawandels?
    Endlich habe ich deren (r)evolutionäre Entstehung verstanden.

    Mal wieder ein brandneues und heißes Thema für grüne Kinder- und Schulbücher, nachdem in diesen bereits die Rackete Einzug gehalten hat.
    Endlich wird die Fukushima Geschichte verständlich neue geschrieben.

    Darauf ein dreifaches Halleluja.

    Unsere Nachfahren werden in 100 Jahren für diese nobelpreiswürdige Festellung/ Erleuchtung dankbar sein.

  19. Avatar

    Die Künast leidet komplett unter Realitätsverlust und Wahnvorstellungen vermute ich mal sehr stark !
    Naja, ihr Geisteszustand war schon immer voll daneben wie man anhand ihres verbalen Sondermülls feststellen kann.
    Bei dem Wort Klimakatstrophe werden die Klimahysteriker bestimmt wieder Pickel am Popo und Schwindsucht bekommen.
    Immerhin gibt sie Putin nicht die Schuld an der Fukuschimakatastrophe !

  20. Avatar

    Abgeordnete des Bunten Tages sollten wenigstens über eine gehobene Intelligenz verfügen ,leider zu 80 % alles Halbintelligenzler ,wobei Intelligenz bei den Grünen auf grosse Klappe und nichts dahinter begründet ist.

    Das sind haarsträubende Verhältnisse in einem Staat,der zur Weltelite sich zählen möchte.Aber die Realität sieht düster aus ,da sitzen in einem Parlament,der die Geschicke eines Staates leiten und lenken soll Schwachströmer,die wer weiss wie,,sich selbst dazu berufen fühlen grosse Politiker zu sein,und die,die sie dahin geordert haben, scheinen noch tiefgreifender unintelligent zu sein…..

    Renate Künast ist nur ein kleines Schwachstromlämpchen unter vielen,die sich mit Blödsinn schön über Wasser halten….. nach dem Moto,dem deutschen Volke…. – genügt es.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Mit den Grünen sitzt die deutsche Bildungsmisere (meist Studienabbrecher und ohne Beruf) im Parlament.

  21. Avatar
    Frank Jörg Rimbach am

    Also nun ist es wirklich soweit,das die Grünen einen Gesetzlichen Betreuer mit Einwilligunsvorbehalt und eine Zwangseinweisung in die nächste Psychiatrie angeordnet bekommen müßen.Dummheit ist nicht Strafbar,aber Gehirnwäsche muß behandelt werden.Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln das soviel Geistig Behinderte Menschen Politik machen wollen.Gegen Wahnvorstellungen und Psychosen gibt es Haldol oder/und Truxal.So etwas muß Ruhiggestellt werden gegebenenfalls Fixieren.

  22. Avatar
    ship of fools am

    Die Grünen sind extrem geschickte "Framer". Muss man leider den Hut vor ziehen.

    Auch das mit den "Nazis" und den "Rassisten" ist auf deren Mist gewachsen. (C.Ö. im Bundestag)

    Meiner Ansicht nach ein großer Fehler, die als nur "Dumm" abzutun. Sie sind zwar nicht Klug, dafür aber extrem Schlau und manipulativ!

    PS
    Steht übrigens jedem offen, schlauer als die zu sein. Nur rumheulen bringt nämlich nicht viel.

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      Umso eher ist es angebracht, jegliche Art von Achtung vor Denen abzulegen.

      • Avatar
        ship of fools am

        Sie brauchen deren Erfolge nicht zu (be)achten. Reicht völlig, wenn es deren Wähler tun.

  23. Avatar
    Schulze Schulze am

    Die Grünen, die Linken und die Roten spiegeln eindrucksvoll den deutschen Bildungsnotstand wieder!

    • Avatar

      Die Renate mal wieder! Sie war es doch auch, die 2015 beim US-Besuch die Präsidenten Washington und Lincoln verwechselte. Dann der Kobold von Göring-E., von den Tiraden einer gewissen Claudia ganz zu schweigen. Dennoch darf man diese Partei, bzw. ihre Repräsentanten, nicht als blöd verharmlosen, denn sie stellen einen gewichtigen Faktor für den großen Austausch und den Planern dahinter dar. Manche freilich unbewusst, da dann wohl doch das Kopfvakuum überwiegt…

    • Avatar
      Warum links? Wegen der Gesinnung. am

      Ich seh da keinen, Grund die zu unterteilen.

      Linksrotgrün, fertig.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel