Grüner Antisemitismus: Künast befürwortet Kennzeichnung von Importen aus Israel

61

Der EU-Gerichtshof hat am Dienstag beschlossen, dass Waren aus  Judäa und Samaria gekennzeichnet werden müssen – sofern die Hersteller Juden waren. Diese Stigmatisierung, die auch natürlich Hersteller betrifft, die nicht mit der Siedlungspolitik einverstanden sind, also eine Kollektiv-Denunziation bewirkt, war laut Benjamin Weinthal (Jerusalem Post) schon seit 2013 der feuchte Wunschtraum zweier deutscher Parteien, auf die man gut verzichten könnte: der NPD und der Grünen.

Renate Künast (Grüne) hat auf Twitter auch sogleich ihre Dankesschuld beglichen:

Das war zahlreichen Kommentatoren zu viel. So fragte einer: „Wird dann demnächst auch deklariert, was in den ,deutschen Ostgebieten unter polnischer Verwaltung‘ hergestellt wird? Oder ist wenigstens da noch Anstand vorhanden?“ Ein weiterer Twitter-User fragte, ob in Anbetracht der Menschenrechtsverletzungen in China nicht auch dort hergestellte Waren gekennzeichnet werden müssten? Sogar Volker Beck fühlte sich mit dieser Stigmatisierung nicht wohl, schrieb unter den Künast-Tweet: „Und warum interessiert Dich Dein #RightToKnow nur bei Israel, nicht bei Marokko etc.? No Jews, no News?“

Auch Vertreter der Trump-Regierung kritisierten das EUGH-Urteil scharf. Der EU-Abgeordnete Joachim Kuhs (AfD) sagte dem Deutschland Kurier. „Es ist nicht die Aufgabe der EU oder der Bundesregierung, mit einem ›Kauft nicht bei Juden‹-Etikett Fakten zu schaffen.“ Zumal: „Diese Boykotte schaden hauptsächlich den arabischen Arbeitern und Angestellten, die dadurch ihre Jobs verlieren, wie im Fall der Verlegung der SodaStream-Fabrik.“

Aber was wäre grüne Politik ohne Stigmatisierung und Denunziation? Auch gegen jene, die sich der Öko-Diktatur nicht unterwerfen wollen. Lesen Sie dazu mehr in COMPACT Spezial: „Öko-Diktatur und die heimliche Agenda der Grünen.“ Mehr Infos und Bestelloption durch Klick auf das untere Banner:

Über den Autor

Avatar

61 Kommentare

  1. Avatar

    "Judäa und Samaria" ist der israelische Propaganda-Begriff für das okkupierte West-Jordanland.

  2. Avatar
    Terence Pickens am

    Der Artikel von Gert Meyer-Schulze ist reißerisches Genre der BLÖD-Zeitung !! Anstatt die Quintessenz des EuGH-Urteils zu kommentiere, geriert sich der Autor zum Groß-Inquisitor und zeiht – fälschlicherweise – Renate Künast der "Kollektiv-Denunziation" & des Anti-Judaismus. — Die EuGH-Richter basieren ihre Entscheidung bezüglich der Kennzeichnungspflicht von Produkten auf eine für den Konsumenten sichtbare Differenzierung zwischen einer Provenienz aus Israel & den illegal okkupierten Territorien Westjordanland, Ost-Jerusalem & den annektierten Golan-Höhen. Die Juristen substantiieren die völkerrechtswidrig von Israel geraubten Gebiete mit der Genfer Konvention von 1949 als Akt des Kriegsverbrechens und vergleichen die Lage in der West-Sahara, ein von Marokko völkerrechtswidrig besetztes Territorium. Das Ausmaß des von Israel seit 70 Jahren straflos vorgenommenen Landraubs palästinensischen Territoriums beweisen die dort lebenden 700.000 Israelis, 10% der Gesamtbevölkerung. FORTSETZUNG: – Teil 2 –

    • Avatar
      Terence Pickens am

      FORTSETZUNG von 15:23 – Teil 2:
      Ganz zu schweigen von der zionistischen Verhöhnung der UNO-Teilungsresolution durch Israel von vor über einem halben Jahrhundert. — Anfang 2019 ratifizierte Irland als einziger EU-Mitgliedstaat die EU-Kennzeichnungsdirektive; die restlichen 27 Länder gerieren sich als zionistische Lakaien. Die > New York Times < berichtete von Repressionen gegen irische Staatsbürger in den USA; der lange Arm zionistischer Sippenhaft. — Die 2005 gegründete Bewegung BDS [ Boycott Divestment Sanctions ] propagiert international den Boykott von Produkten der geraubten Gebiete & Waffenexporte. Geschätzter Schaden für Israel bisher: US $ 650 Millionen. — Gert Meyer-Schulze zitiert Israels Presse ( gähn, gähn … ) und ist ernsthafter Anwärter für den Silberpokal von der Schläfenlocken-Gilde: Zionisten-Sprachrohr 2019 . . .

  3. Avatar

    Das einzige, das daran schlimm ist, ist die Heuchelei. Wenn irgendein Rechter etwas gegen Israel sagt, ist es Antisemitismus, wenn es eine Grüne sagt, ist es ok. Ansonsten bin ich für einen völligen Boykott des Besatzer-Regimes in Tel Aviv. Und ich freue mich auf den Tag, an dem endlich die Luftraumverletzungen im Libanon und in Syrien mit einem Abschuß eines israelischen Flugzeugs enden.

  4. Avatar

    DIE AfD IST DIE EINZIGE DEUTSCHLAND-PARTEI, DESHALB IST SIE DIE GROSSE GEFAHR FÜR DIE ALTPARTEIEN !!

    Ein Habeck, der mit dem Begriff VATERLAND nicht anzufangen weiß, aber gerne sein Salär, von dem Deutschen Bürger finanziert, einsteckt.

    Ein Claudia Roth, die behauptet, dass TÜRKEN Deutschland aufgebaut haben und alles Deutsche verachtet…ihre Diäten……"Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik”

    Ein Jürgen Trittin Zitat: "Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land".
    UND der offen für die Enteignung von Wohnungen einsteht, die zuvor von unverantwortlichen Kommunalpolitikern der Altparteien an private Unternehmen verscherbelt wurden.

    Joschka Fischer, ZITAT: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  5. Avatar
    Made in China am

    Sollte es weitere Extrawürste geben außer für Israel?

    Evtl. für Arabische Produkte im Jüdischen Einzelhandel? Oder für Amerikanische Chlorhühnchen in Deutschen Bioläden?

    Kauft nicht bei den Hottentotten?

    Hilföööööööö….

  6. Avatar
    katzenellenbogen am

    Antisemitismus ist wie jede irrationale „Anti…-Einstellung klarerweise abzulehnen, aber es kann nicht Sache der COMPACT-Community sein, sich auch in die unübersehbar Heerschar derjenigen einzureihen, die überall „Antisemitismus" wittern und versuchen, die noch besseren Antiantisemiten zu sein!

    • Avatar

      Nicht überraschend, aber ein Fall für den Verfassungsschutz
      oder besser für den Mossad.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Das auch mal ein blindes Huhn ein Korn findet, sprich das Frau Künast auch
      mal etwas sinnvolles gut findet, halte ich ja für schön und lobenswert (man
      muss ja nicht gleich restlos alles was der politischen Gegner meint, sagt und
      tut bzw. nicht tut schlecht/abartig finden, nur weil es vom politischen Gegner
      kommt), aber die Stellungnahme von Frau Künast zeigt, wie schitzo Frau
      Künast und die Grünen sind, denn hätte ein AfD´ler oder ein x-beliebiger
      Bürger diese aus meinen Augen sehr sinnvolle Kennzeichnungspflicht gut
      geheißen und/oder gar vorgeschlagen, dann hätte Künast und dann hätten
      die Grünen und die Roten gleich "Antisemitismus" gebrüllt und den AfD’ler
      bzw. den Bürger einen ganz, ganz bösen Nazi geschimpft und ihm ihre
      Antifa-Schlägertruppe auf den Hals gehetzt.

  7. Avatar

    Das Dilemma mit den "Staatsgebieten" ist übrigens folgendes: wenn Menschen aus ihrer Heimat vertrieben werden, dann ist das Unrecht. Wenn man 3 oder mehr Generationen später umgekehrt die dann dort lebenden Menschen ebenfalls vertreiben würden, um Gebiete "zurückzuerobern", dann ist das wieder Unrecht.

    Wenn jedes Volk stets seinen Finger auf den Zeitstrahl der Geschichte setzen und sagen würde "Guck mal, damals gehörte das uns." – dann wird es auf dieser Welt keinen Frieden geben können.

    Deshalb NEIN zum Zurückfordern ehemaliger deutscher Ostgebiete! JA zum Frieden!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Wenn man 3 oder mehr Generationen später umgekehrt die dann dort lebenden Menschen ebenfalls vertreiben würden, um Gebiete "zurückzuerobern", dann ist das wieder Unrecht."

      Also wenn ein Dieb etwas stiehlt … und es ihm anschließend gelingt, das bis an seine Enkel durchzureichen … dann … besitzen die das jetzt … zu recht?? Mit anderen Worten: Unrecht … wird zu Recht – wenn es gelingt, das Unrecht 3 Generationen durchzuhalten, richtig??

      Warum bringst du deine Thesen nicht mal in Tel Aviv vor … oder besser gleich auf dem Tempelberg in Jerusalem. Ich bin sicher, du wirst begeisterte Zustimmung ernten bei denen, die nicht nach 3 Generationen, sondern nach 80 Generationen das wieder in Besitz genommen haben, was in ihrem Verständnis ihr Körper ist … du Schmock!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Teil 2

        "Deshalb NEIN zum Zurückfordern ehemaliger deutscher Ostgebiete! JA zum Frieden!"

        Dazu von mir Folgendes: Ich bin Ostpreuße … und Preuße. Und Du bist mein Feind (Feind = Jemand, der mich vernichten will bzw. vernichtet. Vernichtung = Nehmung des Seins. Was konkret nicht möglich ist, da dieses Sein von Gott geschaffen ist und nur von ihm auch wieder genommen werden könnte. Aber es ist ‚relativ‘ möglich, indem man den Trägern bestimmter Erfahrungen(= Sein) ihre Körper nimmt – dadurch können diese Erfahrungen sich dann innerhalb der Raumzeit nicht mehr ausdrücken.)

        Das Ganze wird von denen, die die tatsächlich Betroffenen dieses Prozesses sind als Vergewaltigung und Vernichtung in Permanenz erlebt. So wie ich es seit 50 Jahren erlebe! Und Frieden wirst DU von mir niemals bekommen! Dass DU das NICHT erlebst … ist mir völlig klar – aber ich nehme mir die Freiheit mich an der Erfahrung zu orientieren, an deren Empfinden iCH mich gebunden erlebe … und nicht an der Erfahrung an deren Empfinden DU dich gebunden erlebst.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Teil 3

        Was bildet ihr ‚Deutschen‘ (die ihr schon längst nicht mehr seid. Was ihr stattdessen seid? Das reine, gefilterte, höchstkonzentrierte identitäre NICHTS! Das ist was ihr seid. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, seid ihr – das ‚identitäre Nichts‘ also – allen Ernstes bis ins Mark überzeugt, ihr wäret ein ‚Etwas’… 😆 ) euch eigentlich ein? Habt (im Regelfall) noch nicht mal die ‚Rechtsstellung als Deutscher‘ (nach RuStAG 1913), geschweige denn, daß ihr es inhaltlich wäret. Seid groteske ‚juristische Personen‘ … nichts als Kunstprodukte eurer Besatzungsmacht … aber glaubt, ihr wärt schon was, wenn ihr nur irgendwas vom ‚Frieden‘ blubbert. Zur gefälligen Kenntnisnahme: WIR werden uns wieder finden. Und wir werden auch wieder zurück kommen – in UNSERE Körper. Und wir werden VON EUCH getrennt sein … so wie es von Anfang an hätte sein und bleiben sollen. Und dann könnt IHR euren Weg in Nirgendwo zuende gehen … d.h. wenn ihr zwischenzeitlich überhaupt erst mal eure tatsächliche Rechtssituation kapiert haben solltet. Was nicht unbedingt wahrscheinlich scheint …

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Davon abgesehen geht es nicht um ‚deutsche Ostgebiete‘ (wenn ich diese Drecksbegrifflichkeit ‚Gebiet‘ schon nur höre … ach, es ist ja ’nur‘ ein ‚Gebiet’… also weder irgend etwas Eigentliches noch irgendwie Wesentliches oder unabdingbar Notwendiges, sondern … nur ein Gebiet halt… – im Grunde sowas wie eine Warze am Fuß … geht doch auch ohne – wer braucht schon ’ne Warze am Fuß…) sondern um UNSERE Körper (die der Ostpreußen, Westpreußen, Pommern, Posener, Schlesier, die IHR in den letzten 7 Jahrzehnten wo ihr nur konntet platt gemacht habt oder es wenigstens versucht habt. Aber … wir werden uns wieder entdecken! Wir fangen gerade erst an damit … und IHR habt ÜBER UNS absolut nichts mehr zu bestimmen!).

        Und das Bodenrecht liegt ohnehin weder bei deinem ominösen ‚Deutschland‘ (hast du überhaupt irgendeine Ahnung was das sein soll?) noch beim Staatenverein ‚Deutsches Reich‘, sondern bei den Bundesstaaten – in diesem Fall also beim Bundesstaat Preußen. Und solange Du KEINE Staatsangehörigkeit im Bundesstaat Preußen nachgewiesen hast … hast du in dieser Sache ABSOLUT ÜBERHAUPT N-I-C-H-T-S zu bestimmen. Oder auch nur mitzubestimmen!

  8. Avatar

    Die von Israel besetzten Gebiete gehören völkerrechtlich nicht zu Israel. Es muss bei allen Waren deklariert sein, wo sie hergestellt wurden. Das ist doch klar wie irgendwas.

    "Diese Stigmatisierung, die auch natürlich Hersteller betrifft, die nicht mit der Siedlungspolitik einverstanden sind, […]" Das ist doch völlig unerheblich. Der Herkunftsangabe ist keine Frage der politischen Einstellungen eines Herstellers.

    "… auf die man gut verzichten könnte: der NPD und der Grünen." Auf diesen Artikel hätte man ebenfalls gut verzichten können.

    ",deutschen Ostgebieten unter polnischer Verwaltung‘" Diese gibt es völker- und staatsrechtlich nicht.

    "in Anbetracht der Menschenrechtsverletzungen in China". Niemand stellt in Frage, dass auch dier Herkunftsangabe "Made in China" geboten ist – wie von jedem anderen Land dieser Welt.

    "Diese Boykotte schaden hauptsächlich den arabischen Arbeitern und Angestellten, die dadurch ihre Jobs verlieren, [—]" Mit Arbeitsplätzen kann man jeden (!) Scheiß begründen, ist also ein Null-Argument.

    "›Kauft nicht bei Juden‹" bedeutet diese Herkunftsangabe sicher nicht.

  9. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Also als deutscher Verbraucher finde ich diese Kennzeichnungspflicht betreffs
    der Herkunft aller Waren / Produkte und Dienstleistungen echt Klasse, denn dies
    gibt mir als Verbraucher die Möglichkeit, sofern ich die Auswahl habe, besonders
    regionale Produkte, deutsche Produkte und europäische Produkte bevorzugt
    zu konsumieren und somit unsere eigene regionale, deutsche und europäische
    Wirtschaft, von deren Absatz, Einnahmen, Löhnen, Gewinnen und Steuern
    ich ja direkt und indirekt mit lebe, bevorzugt unterstützen.
    Und auf der anderen Seite kann ich so auch ganz bewusst auf Produkte und
    Dienstleistungen von Leuten, Unternehmen und Staaten verzichten, die ich
    eben gerade ganz bewusst nicht unterstützen möchte.
    Also was soll der Aufstand gegen dieses Gerichtsurteil? Möge doch jeder
    Verbraucher dank der Kennzeichnungspflicht selber entscheiden, wem
    oder was er unterstützen möchte oder eben auch einfach nicht auf
    die Herkunftskennzeichnung schauen und nach anderen oder auch
    überhaupt keinen bestimmten Kriterien einkaufen.
    Wenn es ein vergleichbar gutes deutsches bzw. europäisches Produkt gibt,
    welches ich mir leisten kann, warum soll ich dann ein chinesisches, ein
    us-amerikanisches, ein arabisches, ein afrikanisches oder ein jüdisches
    Produkt kaufen? Ich säge doch nicht an dem Ast auf dem ich selbst
    mit sitze.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Übrigens, ich lebe und arbeite in Mitteldeutschland, ganz genau gesagt
      im Bundesland Brandenburg, also greife ich im Supermarkt nicht zur
      Butter aus Irland, sondern zur Butter aus Brandenburg oder eben
      aus Sachsen. Fahre ich aber in den Urlaub, z.B. in die bayrischen
      Berge oder in die Bretagne, dann kaufe und konsumiere ich dort
      selbstverständlich bayrische bzw. bretonische Butter. Und würde
      ich nach Irland fahren, ja dann würde ich dort, warum auch nicht,
      irische Butter kaufen und konsumieren. Aber was ich z.B. niemals
      freiwillig machen würde, ins von Juden besetzte Palästina fahren.
      Zum Einen, weil ich weder die Juden, noch die Palästinenser mag
      und zum anderen weil ich kein Christ, sondern ein bekennender
      ur-deutscher / ur-europäischer Atheist bin. Und wer jetzt meint,
      die Landschaft dort in Palästina wäre so schön, dem sage ich,
      Deutschland und Europa sind so wunderschön, abwechslungsreich
      und vielfältig, daß ich überhaupt nicht wo anders hinfahren muss,
      da ich hier bei uns alles habe und finde, was das Herz begehrt und
      noch längst nicht alle Ecken in Europa gesehen und erlebt habe.
      Und wenn ich überhaupt ins nichteuropäische Ausland fahren
      würde, dann gibt es da genug interessante Ecken in der Welt zu
      enddecken, als das ich ausgerechnet zu den Juden und
      Palästinensern fahren müsste, die ich beide absolut nicht mag
      und ausstehen kann (Die Juden sogar noch viel, viel weniger,
      als die Araber und die Schwarzen).

  10. Avatar

    Schon Albert Hitschler fand geschäftliche Beziehungen und den Handel mit Juden nicht sonderlich ergreifend. Künmast sowie der Europäische Gurken-Gerichtsjoke bleiben dem Mann gewogen. Gesinnungsverwandte Übereinstimmungen mit dem Fühler sind natürlich nicht beabsichtigt und wären wirklich rein zufällig, aber all dies unterstützt ja auch nur das Recht der Verbraucher als Wirtschaftsteilnehmer, die das unbedingt einfordern weil sie keine anderen Sorgen und Interessen haben. Ich denke, dem Volk steht schon bald die Herausgabe von "Sein Kampf geht weiter" zur Verfügung, die Sonderedition sogar im Grünen Bucheinband.

    • Avatar
      Made in China am

      Hans Adler will bestimmt auch nicht so genau wissen, ob er gerade mal wieder tierfreundliches Halal vertilgt oder welche kleinen Kinderhände seinen Feinripp genäht haben?

  11. Avatar

    Hört, hört, genau die Grünin Künaxt. Dieselbe, die sich wegen Kritik beleidigt fühlte, nachdem sie den Kindersex in ihrem grünenüblichen Duktus verherrlicht und verharmlost hatte. Eine ganz halbseidene "Juristin", deren konstruierter Fall verwendet wird, damit das Maasmonster Christine Lambrecht die Meinungsfreiheit abschaffen will (wie Danisch nachgewiesen hat) und im gleichen Aufwasch "Beleidigung" zum Offizialdelikt machen will und zwar nur für korrupte Politiker!
    Man kann diese ganze Politkamarilla nur noch verachten und hoffen, daß für diese eines Tages ein Strafgericht errichtet wird nach Nürnberger Muster.

  12. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wenn mir jemand oder etwas scheixxegal ist oder tierisch auf die Nerven geht … wäre das dann politische Unmurkslichkeit, Rassismurks oder Antisemitismurks ?

    Niemand kann mich dazu zwingen … Leute mögen zu müssen, die ich nicht mag ! Wäre ja noch unmurkslicher unschön …

    Also: übet immer schön … UN-rechtschaffende Furzmurkslichkeit – nich wahr ? 😉

  13. Avatar

    Hm…Das ganze kann man natürlich unter dem #Antisemitismus diskutieren. Aber warum?
    Bsp.: ich liebe Kartoffeln. Mein Wochenverbrauch liegt bei ca. Vier bis fünf Pfund durschnittlich. Dennoch frage ich mich, warum überhaupt Kartoffeln aus Israel auf dem deutschen Markt sind?! Im Netto gibt’s das Fünf-Pfund-Netz deutsche Kartoffeln für 1,75€….Warum? Das entspricht ca. nem ‚Wareneinsatz‘ von 0,35€/Mahlzeit (ja ich weiß – aber ich liebe Karftoffeln). Das ist selbst mit dem Hartz4Regelsatz n Witz.
    Deshalb – und das gilt für vielerlei landwirtschaftliche Erzeugnisse – braucht es wieder Einfuhrbeschränkungen und angemessene Zölle. Nur so; nicht durch Subventionen; stärkt man heimische Landwirte und sichert Arbeitsplätze.
    Ein Pfund Karftoffeln für sagen wir 80cent + ca. 250g Rinderhüfte zu 3€ + ca. 1,5€ für ne anständige Rohkost/Gemüse-Beilage bringen für 5,30€ einen Mann bei ’normal‘ schwererKörper Arbeit durch den Tag (logisch zzgl. Frühstück&Abendbrot). Das liegt ne gute handbreit unterhalb der lohnsteuerlich/sv-pflichtig begünstigten Bezugsgrenze inkl. Arbeitgeberzuschüssen.
    Es ist egal woher LebensmittelImporte kommen – solange die heimische ProduktIon gleichwertiger/identischer Erzeugnisse die Binnennachfrage um mehr als sagen wir 115% decken kann, ist es volkswirtschaftlich Grundfalsch solche Importe unbeschränkt und zollfrei zu zulassen.

  14. Avatar
    Lila Luxemburg am

    „Wird dann demnächst auch deklariert, was in den ,deutschen Ostgebieten unter polnischer Verwaltung‘ hergestellt wird? Oder ist wenigstens da noch Anstand vorhanden?“

    Wieso werden die deutschen Gebiete unter polnischer Verwaltung so gekennzeichnet, als ob dem nicht so wäre? Ist der Schreiben nicht über die Rechtslage informiert … oder scheißt er prinzipiell aufs Recht? Ach, und falls letzteres der Fall sein sollte … ist dem auch so, wenn ER davon negativ betroffen sein sollte??

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      * Lila Luxemburg*
      Jaein…. da es kein deutsches Staatsgebiet gibt und auch dessen Volk nicht Laut des grünen Überfliegers Habeck spielt diese Frage keine Rolle was die Polen da machen.
      In 10 Jahren teilen die Wessis ihr Klo schon mit den Muselbrüdern und um Osten versucht wenigstens Fritze und Schorsch seinen Schrebergarten mit deutschen Kartoffeln und Mohrrüben aufrecht zu erhalten. Im Osten geht die Sonne auf und im Westen ist sie schon lange untergegangen. Angeblich soll der Deutsche eine lange Leitung haben dafür aber eine kurze Zündschnur. Naja ehrlich , ich bin schon fast davon überzeugt das der Deutsche nur bereit ist Ä**** auszulecken….
      Mit besten Grüssen
      der Marques

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Lila Luxemburg am 16. November 2019 01:17 Was ist … eine ‚Josefsbeziehung‘??

      Ämm, eine Art Hahnrei-Beziehung, wo der "Ehe"Mann kein‘ wegstecken darf, *muahahahahahaghgh* – Grüßle aus der GesamtForensik-Berlin, nein, Wiesbaden: same thing, u know..

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "… wo der "Ehe"Mann kein‘ wegstecken darf, …"

        Das ist bitter. Ich hoffe, das ist nicht überall in Wiesbaden so … 😆

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Doch! genau so! Holt mich bloss hier raus! Ich will beim Elsässer in der Gartenlaube lebääään in Brandenlurch (irgendwo), hihi..LOL

  15. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Wenn das der Mossad wüsste…
    Der weiß das natürlich.
    Das sind ja keine Künastheniker.

  16. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Der EU-Abgeordnete Joachim Kuhs (AfD) sagte dem Deutschland Kurier. „Es ist nicht die Aufgabe der EU oder der Bundesregierung, mit einem ›Kauft nicht bei Juden‹-Etikett Fakten zu schaffen.“

    Die Etikettierung fordert NICHT dazu auf, ’nicht bei Juden‘ zu kaufen, sondern sie ermöglicht es den Verbrauchern selber zu bewerten, ob sie Produkte ‚von Juden‘ kaufen wollen, obwohl sie aus den besetzten Gebieten stammen und natürlich denen, die die Besatzung als Menschen auch tatsächlich exekutieren, letztlich eine ökonomische Basis für eben dieses Tun schaffen sollen … oder ob sie das eben nicht wollen! Insofern finde ich das absolut in Ordnung…

    • Avatar

      @ LILA LUXEMBURG

      Ganz so einfach ist das nicht. Wer selbstbewusst und vorsätzlich NICHT
      bei israelischen Juden kauft, ist eine Antisemit. Und das geht gar nicht.
      So einer wird stigmatisiert und ausgegrenzt. Er wird also genötigt still und
      heimlich NICHT zu kaufen, um NICHT zu riskieren von grünen, tol(l)eranten
      Gutmenschen wegen seines verschleierten Antisemitismus erkannt und
      denunziert zu werden.

      Wer andererseits aber bewusst bei Juden kauft ist zwar kein Antisemit, aber er
      unterstützt quasi die Besetzung der besetzten Gebiete und riskiert zugleich
      von islamischen Antisemiten irgendwann exekutiert zu werden.

      Und das finden Sie in Ordnung? Ich jedenfalls scheiß auf die Befindlichkeiten
      all dieser nahöstlichen Typen, die nicht in der Lage sind (und auch nicht wollen)
      miteinander in Frieden zu leben. Mögen die in ihrer Heimat, im Namen ihrer
      Götter, sich nur gegenseitig die Schädel einschlagen, uns zivilisierte Europäer und
      Deutsche aber endlich in Ruhe lassen.

      Da lob ich mir doch die Steinpilze vom Polenmarkt in Gubin (Ostguben). Die sind
      zwar in ehemals ostbrandenburgischen und schlesischen Wäldern (jetzt von Polen
      besetzt), aufgewachsen und gesammelt worden, aber nicht als solche deklariert und
      niemand macht ein Politikum daraus. Ist das nicht schön?

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Wer andererseits aber bewusst bei Juden kauft ist zwar kein Antisemit, aber er
        unterstützt quasi die Besetzung der besetzten Gebiete und riskiert zugleich
        von islamischen Antisemiten irgendwann exekutiert zu werden."

        Sehen Sie … eben deshalb kauf ich fast nur beim Bauern meines Vertrauens. Der ist kein XXX, … Sie wissen schon, denn die arbeiten, sofern sie in anderen Völkern weilen eher weniger auf dem Land. Und ich weiß auch tatsächlich wo es herkommt … jedenfalls nicht aus israelisch besetzten Gebieten. Höchstens aus türkisch belagerten Gebieten…

        Und was das von Ihnen ansonsten wohl prinzipiell zutreffend geschilderte Dilemma betrifft: War es nicht die Partei von Frau K., die unbedingt die halbe Menschheit – natürlich samt ihrer Konfliktfolklore – importieren wollte … äh … importiert hat (wenn es schon nicht die GANZE Menschheit sein konnte), weil sie es ‚bunt‘ haben wollte … und sie damit final das von ihr vermutete Nazi-Gen ausrotten wollte?… 😆

  17. Avatar

    Das Dumm-Dumm-Geschwätz von Renate Künast bedarf dringend einer Kennzeichnung als Import aus dem giftgrünen Sumpf…

    Welche Gefahren von den Giftgrünen für das deutsche Volk ausgehen,
    wird jeder Autofahrer in Deutschland bald an der Tankstelle zu spüren
    bekommen.

    Die Giftgrünen sind eine widerliche und volksfeindliche Zusammenrottung.

  18. Avatar

    Die Parallele zu ‚Kauft keine Hirse von einem AfD-Mitglied‘ ist frappierend.

    Als ich mich mal in einem englischsprachigen Touristenkaff auf Kreta
    als Deutscher zu erkennen gab,
    spiegelte mir der Gegenüber ein ‚Igitt‘ zurück
    (‚Nazi‘).

    Es werden nur die Deutschen überleben und dereinst in ihr Reich zurückkehren,
    die imstande sind, den ‚Judas‘ auf der Stirn zu tragen –
    eines der wirksamsten Instrumente,
    die sich die psychologische Kriegsführung je hat einfallen lassen.

  19. Avatar

    Bah,die "zionistische Plattform " meldet sich mal wieder. Jüdische Wehrdörfer haben im West-Jordanland nichts zu suchen. (Was nicht heißt,daß sie im übrigen Palästina was zu suchen haben.)

    • Avatar

      Auch wegen solch Ewig-Gestriger
      wird die Katholische Kirche FALLEN.

      Seit über 3000 Jahren ist Israel ist Heimat der Juden.

      • Avatar
        Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Wo leben Sie? Seit 50 Jahren macht die katholische Kirche nichts anderes, als sich beim Judentum anzubiedern. Laut Beschluss des ZK (heißt im Vatikan anders, aber ist das gleiche) dürfen Katholiken in Juden nichts anderes sehen als ihre älteren Brüder. Möglicherweise wird die Kirche deshalb fallen, aber sicher nicht wegen sogenannter "Ewiggestriger", die in der Anerkennung Christi als Messias etwas mehr als ein Detail sehen.

      • Avatar

        Klaro,die lächerlichen 2000 Jahre Abwesenheit zählen da gar nichts,wie? Der Zionismus ist Deutschland feind (verständlicherweise) und wer sich auf die Seite eines Feindes Deutschlands stellt,ist eben ein Feind Deutschlands,soviel er sonst auch "patriotisch" herumwabert.

      • Avatar

        @ SIEGFRIED

        Die katholische Kirche wird fallen, weil sie dem
        Mammon dient, dem Zionismus huldigt und
        sich zugleich dem Islam unterwirft.

        Die Kirchenfürsten werden die ersten sein,
        die konvertieren (um ihre Pfründe zu retten)
        wenn das Konstrukt zusammenfällt
        und die Schafe werden artig folgen.

        Es war schon immer üblich und nützlich,
        den Glauben des Fürsten zu teilen.

        Vielleicht sind sich die Führer der drei
        abrahamitischen Religionen schön längst
        einig über eine Fusion und warten nur noch
        auf den passenden, göttlichen Fingerzeig.

        Dann gibt’s eine Unisexreligion, in der Frauen
        und Diverse auch Priester werden können.

        Halleluja

      • Avatar

        Pseudopatrioten sind die,
        die einem Volk kein Heimatland gönnen
        (zumal einem Schriftvolk).

        Ihr Hass auf die Fremden ist größer
        als die Liebe zum Eigenen.

        Nur allzu konsequent, dass man sie fühlen lässt.
        Sie und ihre Nachkommen werden den Gang durch die Diaspora nicht überstehen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Soki, bitte sprich mir nach: I s r a e l..es geht! Nur Mut. Du bist noch nicht zu alt, um ein äh für Dich neues Wort zu lernäään, hihi.

      *zacknweg*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        aukidauki, Hauptsache *es* bleibt relativ ungeschoren (was man von Tiffi bald nicht mehr behauptäään kann! LOL) und bindet haufenweise die Irren, sonst kommen die alle hier angeschwommen äh -getuckert, hihi.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ♪ ♫ ..as Ei go down to the river of Jordan, just to bathe my wearied (ermüdet) soul, if Ei could touch the hem of his garment, good Lord, Ei know he will take me home..Ei ämm a pilgrim änd a stränger, travelling through this wearisome (müdemachend) länd..usw.usw. ♫

      will sagen: der Jordan gehört auch mimimir, hah!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        orrrrder-oooorder!!, wir halten Känguruh-Gericht über Israel, wann tritt @Luxi in den Zeugenstand, häh? *grummel*

        — Kevin Cramer, Senator für den Bundesstaat North Dakota, nannte die ImpeachmentAnhörungen ein „Kangaroo Court“, ein geflügelter Begriff, der sich am besten mit „Scheingericht“ übersetzen lässt, also ein Gericht, das sich nicht an die juristische Standards hält.. —

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: hier spricht eure USA-Expertin, die heidi, live vonner Telefonzelle aus äh Wiesbaden-Türkencity: "Ei cän smell a ²rät! Dieser verflixte ²David Holmes isch die *smoking gun* im Amtsenthebungsverfahren"..*omg*..diese Anhörungen sind so spannend wie anno 1973, gell?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2: Ich m u s s uns das fragen: "wot did the president know (über diese von Rudy Giuliani orchestrierte Schattendiplomatie) änd when did he know it, häh?"

        *gacker-schnatter*

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "will sagen: der Jordan gehört auch mimimir, hah!"

        Jordan…ierin also? Mhh… 😆

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "… diese Anhörungen sind so spannend wie anno 1973, gell?"

        Mit 1973 bring ich jetzt im Moment nur ‚Squeeze me, please me‘ in Verbindung. Und das erste Eindringen von Italienern und Griechen in meine damalige Schule. Was zur einzigen Schlägerei meines Lebens führte … mit einem dieser Spagettis (Nein, ich habe NICHT verloren…!). Hat die Invasion leider nicht aufgehalten…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Lieber @Luxi, Reverend Jürgen "Else" Elsässer macht mir Mut, was kann ich noch sagen, ausser: *Everette* ist voll der Hammer-Vorname. Vgl. Everette Dalton..ja, Lucky Luke und die Dalton Bros. 🙂

        *ducknwech*

    • Avatar
      Paul der Echte am

      Soki, wir üben jetzt mal

      Schreib das 500 Mal auf

      "Die Auserwählten sind unfehlbar‘

      Dann knie nieder und vertilge Dein koscheres Futter

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Die Auserwählten sind unfehlbar‘ "

        War das nicht der Papst? Und hat nicht die … BILD (dir meine Meinung!) irgendwann mal herausgefunden: WIR SIND PAPST! ?? Mhh. Sehr mysteriös das Ganze. Ich denke, ich nehme mir jetzt mal eine Wärmflasche und leg mich ’ne Runde ins Bett…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        paul der unechte: mach soki nicht seitlich blöd an, sondern auf gleicher augenhöhe wie die heidi, hah!

        /watch?v=_-_pCgC9pRQ

        auf: youtube dot com

  20. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Granate Kuhmist ist genau so eine Heuchlerin wie ihre Partei gegen Israel hetzen und der AfD Antisemitismus vorwerfen.

  21. Avatar

    Berlin. Der linke Senat hat eine weitere Hürde für Polizisten errichtet, wenn sie abgelehnte Asylbewerber abschieben müssen. Die Beamten dürfen die gesuchten Personen jetzt nicht mehr nach 21 Uhr und erst ab 6 Uhr morgens aufgreifen. Zudem brauchen Sie nun einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Arbeitscheuen Langschläfer dürfen in ihrer Steuernbezahlten Siesta nicht geweckt werden,sie Säen nicht,sie ernten nicht und der dummdeutsche Steuerzahler ernährt sie trotzdem

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      *Josef Eisele*

      (richterlichen Durchsuchungsbeschluss) naja ist auch richtig so…. weil Gefahr im Verzug gilt nicht.
      Es sei denn eine Merkelfachkraft hängt gerade auf einer deutschen Henne die was dagegen hat, dann kann man den Raketenforscher von der Dame mit Stock ( Schlagstock ) runter holen.
      Im übrigen müssen die Gebetszeiten im Islam eingehalten werden. Sollte der Abgeschobene bei der Vergewaltigung auch gleichzeitig beten, muss der Polizist eben so lange warten, entweder also bis die Vergewaltigung oder das Gebet vorbei ist. Also so viel Zeit muss schon sein…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel