Hallo liebe Dunkeldeutsche, AfD war gestern. Jetzt kommt die Partei, die alle Spaltungen und Gräben überwindet, die sich unbedingten Bürger-Zusammenhalt auf die grüne Fahne geschrieben hat – mit diesem Anspruch ziehen die Grünen in den Landeswahlkampf 2019 von Brandenburg, Sachsen und Thüringen.

    Grünen-Chef Robert Habeck spricht gegenüber der Nachrichtenagentur AFP von einer „riesen Herausforderung“: „Eine große Aufgabe wird sein, die Gesellschaft zusammenzuführen.“ In Ostdeutschland herrschten andere Bedingungen als in Bayern oder Hessen. Aber „wenn es uns gelingt, die zentralen Fragen des Zusammenhaltes in den Mittelpunkt zu stellen, dann haben wir eine Chance, das fortzusetzen, was wir in 2018 aufgebaut haben.“

    Nein, Habeck backt keine kleinen Brötchen: „Man kann die Fragen der deutschen Einheit nochmal neu stellen.“ Immerhin weiß er (im Gegensatz beispielsweise zur SPD), dass die Hauptprobleme des heutigen Neoliberalismus im sozialen Bereich liegen. So konnte er bereits mit seinem Vorschlag zum Grundeinkommen landesweit kräftig punkten. Diese Sozialschiene fährt Habeck auch für die Ost-Promo seiner Partei: „Wie überwinden wir es, das Menschen in bestimmten Regionen abgehängt sind?“ In Zahlen: „Im Osten leben 20 Prozent der Gesamtbevölkerung, aber rund 60 Prozent derjenigen, die dauerhaft arm sind.“ 95 Prozent der Reichen hingegen wohnt im Westen.

    Da in Ostdeutschland kaum größere Vermögen vererbt werden, könnte staatliche Finanzhilfe für Chancengleichheit sorgen. Habeck schlägt deshalb eine „Art Wagniskapital“ vor: Wer eine gute Idee hat und loslegen will, erhält 25.000 Euro Starthilfe. Der AfD möchte er eine andere Öffentlichkeit entgegenstellen, „proeuropäisch, freiheitlich und für Vielfalt“. Das sei in anderen Teilen des Landes schon gelungen, meint Habeck und verweist auf die Berliner „Unteilbar“-Demo. Der Grünen-Chef ist sich sicher: „Die Jugend begehrt auf“ und glaubt an „die Chance, diesen Trend einer Fokussierung auf die AfD zu brechen“.

    Die Propaganda-Medien haben sich auf die Seite der selbsternannten „Eliten“ gestellt. COMPACT hingegen vertritt den Widerstand:

    COMPACT 1 / 2019: Revolution in Europa: Paris brennt, Berlin pennt

    2019 – Chance oder Chaos? Während in Frankreich die Bürger auf die Barrikaden gehen, bleibt es in Deutschland ruhig. Doch die Wut der Citoyen zeugt von einer tektonischen Verschiebung an der Basis der westlichen Gesellschaften, die dem System tatsächlich gefährlich werden kann. COMPACT 1 7 2019 Jetzt vorbestellen

    69 Kommentare

    1. Wider! Wieder. an

      Jaja, wir ham’s kapiert, FaschistenHabex: "… die zentralen Fragen des Zusammenhaltes in den Mittelpunkt… stellen, dann haben wir eine Chance, das fortzusetzen, was wir in 2018 aufgebaut haben.“ Die Zerstörung nämlich der Gesellschaft durch Spaltung, Diktatur und Gewalt, korrekt, du Godfather of Infantilismussyndrom, gell? Ich habe dieses OssiWessiTheater immer gehasst, aber ja, der Irre glaubt tatsächlich, wir haben vor 30 Jahren die FaschistoKommunisten zum Teufel gejagt, um uns von selbigen wieder knechten zu lassen??? Zur Not ziehen wir die Mauer wieder hoch, machen shake hand mit Trump UND Putin, und ferdsch! Wir nehmen auch jeden VERNUNFTBEGABTEN Autochthonen auf. Mehr nicht. Punkt.

    2. Der grundlegende Unterschied ist der, daß Westdeutsche erfolgreich in Salamitaktik amerikanisiert wurden, Ostdeutsche hingegen nicht. Dort hat man den realen Sozialismus sogar derart mit der Brechstange eingeführt, daß die Leute mißtrauisch und gegen die Obrigkeit sensibilisiert wurden. Russifiziert hat da keiner!
      Im Westen higegen hat man dafür gesorgt, daß die Leute alles was aus den USA kam auch noch toll fanden.
      Bei dieser Sozialisierung lehnen die auch eher alles ab, was die "öffendliche Meinung" ablehnt, fallen auf Nichtargumente wie Böse und Gut rein. Auch wenn sie etwas im Grunde richtig empfinden, wenn es "böse" ist, nimmt man Abstand. Das ist der Grund für den Erfolg der Grünen: Sie sind als Partei deutlich jünger als CDU,SPD,FDP aber nicht "böse" wie die AfD, werden also von vielen als einzige Alternative wahrgenommen.
      Ich nehme an und hoffe, daß dies um so weniger ein Argument ist, je weniger man "gewestlert" wurde, also im Osten noch eher selber denken üblich ist.

    3. brokendriver an

      Die Giftgrünen erleben in Ost- und Mitteldeutschland ständig, daß sie in diesem Teil Deutschlands unerwünscht sind und kaum gewählt werden.

      Die Giftgrünen spalten und zerstören den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland auf eine
      gefährliche Art und Weise.

      Die Giftgrünen wollen offene Grenzen für Millionen Merkel-Moslems aus aller Herren Länder.

      Die Giftgrünen sind eine Verbotspartei und machen Autofahrer von Dieselmodellen zu Kriminellen.

      Die Giftgrünen sind eine Gefahr für jede Demokratie und die Gesundheit.

    4. Jeder hasst die Antifa an

      Man braucht sich nur mal dieThesen der Junggrüninnen und der Jungsozialradikalen zu Gemüte führen was da auf uns zu kommt,da kann man nur sagen Wehe dem Volke wenn dieses Klienteel einmal an die Macht kommt.

    5. Zur Erinnerung:
      "Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“

      (Ulbricht 1945, in: Leonhard 1990, S. 406 *)

    6. Bei dem derzeitigen Schulsystem und der " Bildung " der Jugendlichen könnte er allerdings recht haben. Also tut Aufklärung not.

    7. Gott schütze uns vor Sturm und Wind , und vor GRÜNEN die im Osten sind .

      • Ja, mögen sie uns erspart bleiben – das wäre das ENDE jeden gesunden Menschenverstandes, die Totale Verblödung.

      • Roswitha Ripke an

        Die Grünen können nur gewinnen wenn sie uns von den nicht integrierten Asylanten der letzten 10 Jahren wieder befreit.!!!!

    8. Die Einschätzung von Herrn Habeck muss man neidlos teilen. Zwar ist Ostdeutschland ein paar Jahre hinterher aber bei allen drei Wahlen dieses Jahr dürfen die Grünen mit um die 20 Prozent überzeugen.

      • Sie meinen bestimmt, dass die Grünen bei den drei Landtagswahlen ZUSAMMENGERECHNET etwa 20% erreichen werden.

      • Jeder hasst die Antifa an

        Überzeugen tun die Grünen nur Irre ,Verwirrte und Verblödete.

      • Das neue Jahr ist erst ein paar Stunden alt und schon muß man sich über so etwas wie Ihnen ärgern. Was ich mit den Grünen machen würde, darf ich leider hier auch nicht schreiben aber ich werde die, soweit wie möglich, mit allen Mitteln bekämpfen und da gibt es so Einiges … und auch solche Trolls wie Sie.
        Tun Sie den Foristen, also anständigen heimatverbundenen Deutschen, den Gefallen und hauen Sie hier wieder ab.

    9. Passend zum neuen Jahr die KriegsErklärung der Antifa gegen die AfD/Deutschland. Jeder sollte mitbekommen, was diese Volksschädlinge an Hass gegen Deutsche so loslassen. Wer das Pamphlet liest, dem wird klar, die Antifa will blutig zur Tat schreiten. Zitat Antifa:
      <b>„Texte, Diskussionen und Demonstrationen helfen nicht mehr. Es muss praktischer und auch persönlicher werden. “
      </b>
      Lest selbst:
      https://loslegen.blackblogs.org/aufruf/

      • Gestern bzw. in der Silvesternacht wurde im Leipziger Stadtteil Plagwitz von Vermummten ein Gebäude des BGH sowie das einer Burschenschaft angegriffen und drei Autos durch abgefackelt.
        Außerdem wurden sogenannte Krähenfüße auf die Straße geworfen. Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Polizei beschädigten dadurch ihre Reifen. Einfach nur toll.

    10. Danke Herr Habeck, wir haben hier genug Vielfalt!, und Kriminalität…
      Habeck ist ein Blender, den Satz: " Es gibt kein deutsches Volk " sollte keiner vergessen.
      Frohes neues Jahr.

    11. Das die Sachsen-AfD rund 1 Million Euro fuer den LT-Wahlkampf ausgeben will kann man an jeder Strassenecke lesen aber momentan wird von den MSM zu verschweigen versucht, dass die AfD in Sachsen bei 25% liegt. In Meck.-Vorpom und Thueringen sieht der Aufstieg aehnlich aus. Es bleibt die Hoffnung, dass zumindest 10% der Waehlerinnen und Waehler in jedem dieser Laendern noch erkennen, dass sie von den Parteien die sie bisher waehlten nur als Werkzeug benutzt werden um das Deutsche Volk als Ganzes zu vernichten. Die Linke macht zwar mit dem Volkstod Propaganda, aber deren Mitglieder haben es bisher versaeumt sich selbst zu elemenieren um dem Ziel ein Stueck naeher zu kommen. Aber,-die Hoffnung stirbt zuletzt.

      • Man bringt jetzt öfter in den Tageszeitungen und wohl auch beim MDR " Trendmeldungen " der Parteien vor diesen Landtagswahlen. der " Trend " geht eindeutig zur CDU, Dank AKK. Ich hoffe nur, das es immer mehr vernünftige Sachsen gibt, welche diese Stimmungsmache durchschauen und ihr Kreuz an die richtige Stelle setzen werden. Und vor allem in den Wahllokalen präsent sind, um Wahlfälschungen zu Ungunsten der AfD zu verhindern.