Grün-linke Republik feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht- Schnauze, jetzt redet Akif!

23

Die grünlinke Propaganda dreht am Weltfrauentag mächtig auf! Mal sehen, was Akif Pirinçci davon hält…

Den ganzen Morgen jammert es aus den Staatssendern: Am Weltfrauentag 2018 sei die totale Gleicheit zwischen Mann und Frau noch immer nicht erreicht. Ungerechtigkeiten, wohin man blicke. Starke Frauen? Fehlanzeige.

frauentag2

Schon klar. Mehr arbeitende Menschen, also auch Frauen, braucht das Land. Immerhin muss dank Familiennachzug bald jede deutsche Sippe eine muslimische mitversorgen! Dass die schuftenden Weiber dann erst recht keine eigenen Kinder mehr kriegen? Um so besser: Deutschland schafft sich ab!

grüne frauentag2

Es stimmt, dass Frauen auch heute noch um ihre Rechte kämpfen müssen. Zum Beispiel das Recht, nicht gehrenmordet oder zwangsverheiratet zu werden. Für solche Probleme sind die grünlinken Frauenkämpfer aber taub – dafür gibts ja auch Frauenhäuser – in Sachsen übrigens schon zur Hälfte mit Muslima belegt, wie die Landes-AfD vor kurzem herausgefunden hat.

„Alles Unglück unserer Zeit hat seinen Ursprung in der Einführung des Frauenwahlrechts“, glaubt übrigens der Oberfrauenversteher von COMPACT, Akif Pirinçci.

„Frauen dürfen wählen – wer das hinterfragt, kann nur ein Ewigvorgestriger sein! Vielleicht wäre es aber nur zu ihrem Besten, würde man die Damen von den Urnen fernhalten.“

Pirinçci:

„Frauen nutzen ihr Wahlrecht stets nur, um zu ihrer wahren Natur zurückzukehren: soziale Befreiung, finanzielle Befreiung, Befreiung von Familie, Befreiung von Mutterschaft, Befreiung von religiösen Dogmen
– und am allerwichtigsten: sexuelle Befreiung. Je mehr Frauen emanzipiert sind, desto schneller verläuft
der Zerfall der Familie. Wenn diese sich auflöst, benutzen viele den Staat als Ersatzehemann und Versorger.

Ob die straflose Tötung Ungeborener nach eigenem Gusto, das Abwälzen der Fortpflanzungsfolgen auf die Allgemeinheit, die schulterzuckende Auflösung der eigenen Nation oder die sexuelle Vereinigung mit Männern fremder Ethnien des exotischen Spaßes wegen – alles, was eine Zivilisation früher oder später implodieren lässt, wird ihnen durch eine durch und durch verweiblichte, um nicht zu sagen weibische Politik geboten.“

Mehr Klartext von Akif gibts ab Samstag, 10. März, am guten Kiosk. COMPACT-Pirinçci –schon jetzt im COMPACT-Shop.

Über den Autor

Avatar

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel