Großer Erfolg für syrische Luftabwehr?

31

Der bekannte russische Kriegsreporter Evgeniy Poddubnyy berichtet vor Ort aus Syrien. Er und sein Kamerateam besuchen gerade syrische Stellungen und Flugplätze die laut US-Propaganda angegriffen & zerstört wurden, was schlichtweg nicht wahr ist.

+++ Die syrische Luftabwehr hat abgefangen:

– 4 von 4 Raketen auf den Flugplatz Djuvali
– 12 von 12 auf den Flugplatz Dumeir
– 18 von 18 auf den Flugplatz Blej
– 12 von 12 auf den Flugplatz Sheirat
– 5 von 9 auf den ungenutzten Flugplatz Mezze
– 13 von 16 auf den Flughafen von Homs
– 7 von 30 auf die Ortschaft Barsa / Jeramani

– zudem wurden 5 lenkbare Bomben GBU-38 von US-Kampfjets aus der Ferne an der jordanisch-syrischen Grenze abgeworfen, von denen 2 ein Forschungszentrum bei Damaskus getroffen hatten. 3 wurden abgefangen.

Von der syrischen Luftabwehr wurden alte aber von Russland modernisierte alte sowjetische Luftabwehrsysteme S-125, S-200, Buk-M1, “Tor“-Quadrat verwendet, die allesamt zwischen 30-50 Jahren alt sind. Von den neuen Luftabwehrsystemen wurden die modernen russischen Kurzstrecken-Abwehrsysteme Panzir-S1 verwendet. Diese meist alten sowjetischen Systeme aus den 70er & 80ern haben es geschafft 71 von 103 Raketen der USA, Großbritannien & Frankreich abzufangen. Eine Schelle gegen die “Supermacht“.

Quelle – russisches Militärmagazin, dass dem russischen Verteidigungsministerium nahe steht.

<strong COMPACT hat die Vorgeschichte zur Bombardierung, die Kriegshetze und -Vorbereitungen der vergangenen Tage in einem Newsticker dokumentiert. Hier lesen

COMPACT-Pirinçci 01 als Aboprämie bis zum 20.04.2018

COMPACT-Pirinçci 01 „Schnauze! Jetzt rede ich.“ als Aboprämie bis zum 20.04.2018

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel