Grenzenlos: Selbsthass und Toleranz und Merkel haben Sex-Dschihad Tür und Tor geöffnet – besonders in Freiburg

44

Eine beispiellose Vergewaltigungsserie erschüttert derzeit das einst idyllische Freiburg, das nicht nur durch den Mord an Maria Ladenburger für ein Umschwenken von grenzenloser Willkommenskultur in Ablehnung von Migranten steht. Noch immer werden diese „sexuellen Übergriffe“ als „Einzelfälle“ verharmlost, obwohl sie bundesweit in die Tausende gehen. Trotzdem denkt Dirk Klose nicht, dass Frauen sich als „Freiwild fühlen müssen in der Stadt“. Diese Denke kann tödlich sein…

„Aufmerksamkeit und das Berücksichtigen unserer Präventionstipps sind dennoch der richtige Weg“, empfiehlt der Polizeisprecher gegenüber Die Welt. Etwa „eine Armlänge Abstand“ zu den „edlen Wilden“ , wie Rousseau sie bezeichnet? (Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker) Ihnen „mit Beten und Liebe begegnen“?  (Margot Käßmann, ehemalige EKD-Ratspräsidentin) Das Armbändchen „Stopp“ umlegen? (UN Women) Nur noch in Gruppen joggen (Ratschlag der Polizei)? Selbst die Burka schützt nicht – nicht vor Vergewaltigung. Nicht vor der besonders brutalen Form gemeinschaftlich begangener sexueller Massenübergriffe wie im Arabischen Frühling in Ägypten.

Denn: „Das Phänomen Taharrush Gamea ist in Deutschland angekommen”, wie Die Welt zehn Tage nach den schrecklichen Vorfällen in der Kölner Silvesternacht von 2015 titelte. Ein „Einzelfall“ mit mehr als 1000 Beteiligten. Widerwillig und nur unter Druck wurde die Öffentlichkeit darüber informiert, dass es in nahezu allen Städten Deutschlands zu solchen Rudel-Angriffen von Migranten gekommen war. Die an Raubtiere gemahnen: Witterung aufnehmen, einkesseln, zubeißen.

Asyl.-Unsere-Toten-

Auch in diesem Punkt geriet Freiburg in die Schlagzeilen: „Zwei Frauen von 17 Männern belästigt”, berichtet n-tv am 26. Oktober 2016 – von Asylbewerbern aus Gambia, im Zuge der kriminellen Grenzöffnung Merkels zwischen Oktober 2015 und Februar 2016 nach Deutschland eingereist. Und jetzt: Drei sexuelle Angriffe durch einen Bulgaren. Vor einer Woche die Vergewaltigung einer 25-Jährigen durch einen syrischen „Flüchtling“ (23) im Colombipark, eine versuchte Vergewaltigung einer 27-Jährigen in einem Club in der Innenstadt durch einen Afrikaner und drei weitere An- und Übergriffe: In einem Fall durch einen Afrikaner, der drei Frauen belästigt und unsittlich angefasst hat. In zwei weiteren Fällen sucht die Polizei noch nach arabisch und schwarzafrikanisch aussehenden Tätern.

Selbstschutz wurde ersetzt durch Selbsthass und tödliche Toleranz

Freiburg hat überproportional viele Asylbewerber aufgenommen – fast ausnahmslos strenggläubige Männer ohne Familie, bindungslos, kriminell, gewalttätig, zwangsläufig testosterongesteuert. Mit einem archaischen Frauenbild – mit Verachtung für die Frau per se und für die unverschleierte insbesondere. Deren Wille zählt nichts, der ihre alles. Und so nehmen sie sich, was sie brauchen: Es sind Zustände im linksgrünen Merkel-Deutschland, das den Selbstschutz ersetzt hat durch Selbsthass und tödliche Toleranz, die einem regelrechten Sex-Dschihad Tür und Tor öffnete.

Der geleugnet wird: Anfang Mai hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017 veröffentlicht. Demnach sei die Zahl der erfassten Straftaten auf den niedrigsten Stand seit 1992 gefallen: „Deutschland ist sicherer geworden.“ (Tagesspiegel) Dem gegenüber stehen seine Aussagen vom 6. Januar 2016, Deutschland habe ein Sicherheitsproblem (focus.de). Und die vom 11. April 2016: „Wir müssen jederzeit mit einem (islamistischen) Anschlag rechnen.“ (Handelsblatt)

Beim Thema Grenzschutz hat sich der Bayernkasper als Scharlatan disqualifiziert

Es ist müßig, erneut über den Bayernkasper zu lamentieren; er hat sich bundesweit als Scharlatan disqualifiziert. Und die Fakten sprechen sowohl Drehhofer als auch Merkel (CDU), die gestern noch von „positiven Entwicklungen” bei der Kriminalitätsrate sprach (morgenpost.de), wie auch den widersprüchlich kolportierten PKS Hohn. Hier ein (unvollständiger) Auszug aus den vergangenen drei Tagen Asylanten-Kriminalität – und nur von Delikten gegen Frauen:

► 20.6.18 Dresden: Syrer (33) vergeht sich an mindestens neun Frauen (tag24.de)
► 19.6.18 Leipzig, Sachsen: Vermisste Studentin Sophia L. von Marokkaner getötet (focus.de), COMPACT   Online)
► 19.6.18 Chemnitz, Sachsen: 28-Jährige von zwei „Südländern“ in eigener Wohnung vergewaltigt (tag24.de)
► 19.6.18 Schwarzenberg, Sachsen: 14-Jährige von „Südländer“ ins Gesicht geschlagen, mit Messer verletzt (freiepresse.de)
► 19.6.18 Dresden: Zugbegleiterin von Afghanen und Iraker angegriffen (radiodresden.de)
► 19.6.18 Frankfurt: 74-Jährige von „Südländer“ hinterrücks mit Zaunlatte niedergeschlagen (epochtimes.de)
► 19.6.18 Barsinghausen, NS: 16-jährige Schülerin von Dominikaner erschlagen (rtl.de)
► 18.6.18 Freiburg, BW: Serie von Sexualstraftaten durch Migranten erschüttert die Stadt (schwarzwaelder-bote.de)
► 18.6.18 Waldkraiburg, Bayern. Kinder werden von Asylheimbewohner auf Schulweg angefasst und fotografiert (bgland24.de)
► 18.6.18 Titisee-Neustadt: Afghane begrapscht 13- und 15-Jährige und fordert Sex (freiburg-nachrichten.de)
► 17.6.18 Bamberg, Bayern: Iraner (21) missbraucht 14-Jährige (reporter-24.com)
► 17.6.18 Nürnberg: Migranten-Überfall auf Schulfest. Schüler, Eltern und Lehrer geschlagen, getreten (jouwatch.com)
► 17.6.18 Wendlingen, BW: 90-Jährige im Pflegeheim von Gambianer (21) begrapscht und beraubt (swp.de)

Auch die PKS 2018 wird gewiss für die Republik und für Freiburg einen „deutlichen Rückgang“ der Kriminalität, insbesondere der Ausländerkriminalität, ausweisen. Spätestens dann sollte sich die derzeitige Verunsicherung der Bevölkerung legen und sichergestellt sein, dass hier keine Vorurteile gegenüber afrikanischen und arabischen „Mitbürgern“ insbesondere aus muslimischem Glaubenskreis aufkommen, nicht wahr? Dafür muss die hiesige Bevölkerung sensibilisiert und aufkeimender Rassismus bei den Hörnern gepackt werden – auch wenn in Freiburg statt „Tango auf der Blauen Brücke“ nun der Vergewaltigungsreigen unterm Dornenbusch getanzt wird.

Und der US-Präsident „im Stile eines Verschwörungstheoretiker“ die „Unwahrheit über die Kriminalität in Deutschland“ twittert. Die sei seit 2015 dank der Migranten um zehn Prozent gestiegen, Bundesregierung und Behörden würde das vertuschen. „Es war ein großer Fehler in ganz Europa, Millionen von Menschen hereinzulassen, die die Kultur so stark und gewaltsam verändert haben“, so Trump. Das stellt der Tagesspiegel rasch „richtig“: „Tatsächlich ist die Zahl der erfassten Straftaten auf dem niedrigsten Stand seit 1992“…

Nichts zu beschönigen: Deutlicher Anstieg von Gewalt geht auf Zuwanderer zurück

Selbstredend blasen sämtliche anderen faktenresistenten Mainstreammedien ins selbe Horn, damit dem Donald-Bashing nur nicht die Puste aus- und dem Bürger ein Licht aufgeht. Über die Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen hinsichtlich Vergewaltigungen und sexueller Nötigungen etwa. Derzufolge betragen diese Delikte weit mehr als die Trumpschen zehn Prozent. De Maizière betonte bei der Vorstellung der PKS 2016 noch, die Zahl der Zuwanderer unter den Tatverdächtigen sei im vergangenen Jahr um fast 53 Prozent gestiegen. „Da gibt es nichts zu beschönigen, das gilt für nahezu alle Bereiche.“ Der deutliche Anstieg von Gewaltdelikten gehe vor allem auf einen Anstieg der durch Zuwanderer verübten Gewaltdelikte zurück. Dort gebe es ein Prozent mehr deutsche, „aber knapp 90 Prozent mehr zugewanderte Tatverdächtige“. (Tagesschau April 2017)

Zugenommen hat vor allem gefährliche und schwere Körperverletzung: Sie stieg um fast zehn Prozent. Bei Mord und Totschlag liegt das Plus sogar bei 14,3 Prozent. Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung gab es einen Anstieg um fast 13 Prozent. Auch diese Zahlen sind Augenwischerei, denn wenn die Strafanzeigen wegen Personalmangels in den Behörden verjähren, also nicht zu Anklage und Verurteilung führen, tauchen diese Straftaten auch in keiner Kriminalitätsstatistik auf.

Unser Land, unsere Kultur, unsere Zukunft

Obwohl sich in Freiburg inzwischen No-Go-Area gebildet haben wie um den Stühlinger Kirchplatz, der größte Drogenumschlagplatz der Stadt mit Raub, Gewalt, Körperverletzung, die Einheimischen ehemals beliebte Orte wie den See mit Park mitten in der Stadt meiden, die Presse all den Horror relativiert, die Herkunft der Täter nach Möglichkeit verschweigt – und obwohl nahezu täglich nach afrikanischen oder arabisch aussehenden Männern gefahndet wird laut einem Augenzeugenbericht in Philosophia Perennis –, wollen die Freiburger die „Guten“ bleiben. Dafür zahlen sie jeden Preis. Auch den um die Unversehrtheit ihrer Frauen, denn: „Refugees Are Welcome Here! Bring Your Families!“…

Keine Bange, die kommen. Merkel verhandelt kommende Woche in Brüssel über sie –  und dann gnade uns Gott!

Über den Autor

44 Kommentare

  1. Es stehen 2 Landtagswahlen vor der Tür, die Verräter werden dabei ihrer gerechten Strafe nicht entgehen, auch in Bayern und Hessen leben Menschen, die noch nationale Ehre im Leib haben.
    Die AfD liegt in Hessen bereits bei 15 %, wenn Merkel und ihre Bettvorleger es weiter an die Spitze treiben, wovon auszugehen ist nach der letzten Verarsche von Seehofer und Söder….kann man mit etwas Optimismus die 20 % anstreben, dann freue ich mich schon wie ein Honigkuchenpferd auf die Erklärungsversuche von Söder, Bouvier und Co!
    Merkel gehört aus dem Amt gejagt und alle ihre Bettvorleger bitte umgehend mitentsorgen!
    Wir sind das Volk!

  2. PI-NEWS titelt heute:

    Ex-Polizist: Trumps Kritik an Kriminalstatistik absolut berechtigt

    Der Bremer Landtagsabgeordnete Jan Timke (47) hat mehr als 20 Jahre als Bundespolizist und BKA-Beamter in den unterschiedlichsten Bereichen seinen Dienst versehen, bevor er im Jahre 2008 über die von ihm mitbegründete Wählervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) in die Bremische Bürgerschaft / Landtag gewählt wurde.

    Jetzt hat Timke mit einem Eintrag auf seiner Facebook-Seite die Kritik von US-Präsident Donald Trump an der deutschen Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017, die Trump in den letzten Tagen via Twitter geäußert hatte (siehe hier und hier), mit Zahlen und Fakten untermauert.

    Damit führt er Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), ihren Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und die versammelte deutsche Presselandschaft mit ihren eigenen Verlautbarungen ad absurdum…..ALLES LESEN !!!!

  3. Allein die radikale ethnische Säuberung des Merkel-Regimes durch die illegale Asylanteninvasion ist ein gnadenloses Vernichtungsprogramm.

    Es basiert auf den Coudenhove Kalergi Plänen, welche in 2001 durch das „Replacement Migration“-Programm der UN konkretisiert wurde, wonach die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert wird, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

    Diese Zahl wird in den nächsten Jahren erreicht, wenn die Asylanteninvasion und das Familiennachzugsprogramm des Merkel-Regimes nicht gestoppt wird.

    Allein in 2015 „bereicherten“ knapp 2 Millionen größtenteils illegale Zuwanderer unser Land. Hinzu kommt das Tolerieren einer Terrorreligion. Das schafft Spannungen mit Bürgerkriegspotential.

  4. Zu den Staatsführern, die Merkel nach meiner Kenntnis noch nicht zu Ihrer Wiederwahl als Kanzlerin gratuliert haben, gehören Trump und Putin. Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.“

    Dazu muss man sagen:

    ES WIRD EINE ZEIT KOMMEN, IN DER KEINER VON DENEN IN DER LAGE SEIN WIRD, DIE STRASSE ENTLANG ZU GEHEN.
    GRÖSSTE ANGST VOR DEM ÖFFENTLICHEN ERWACHEN.

    Gemeint sind die Soros & CO-Strippenzieher. Wenn deren Schandtaten allgemein bekannt werden, können sie sich in der Öffentlichkeit nicht mehr blicken lassen. Zu diesen Leuten wird auch unsere Merkel und alle ihre Handlanger gehören. Deshalb haben alle so große Angst vor dem Erwachen der Bürger (siehe Zensurwahn).

  5. ZITAT: Professor Bassam Tibi, Politikwissenschaftler

    Quelle: Wikiquote / Focus vom 18. Juli 2005

    „Man muss offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht.

    Ein Muslim darf sich einem Nichtmuslimen nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und er kann sich absondern.

    Das besagt die normale Religion und nicht die fundamentalistische Variante.“

  6. Lässt sich auch hier in der Flachlandkleinstadt beobachten wie die Schülerinnen am Busbahnhof von Migranten mit gierigen Blicken ausgezogen werden.

    Universitäre Studentenstädte sind extrem weltoffene linksgrüne Antifa-Brutstätten.
    Ausschließlich dorthin müssten alle Wohlstands-Eindringlinge verbracht werden. Selbstverständlich mit Residenzpflicht. Bis den hippen Studenten, Pädagogen und Professoren ihre Weltoffenheit vor den Latz knallt.

    Damit die anderen nicht so weltoffenen Deutschen Bürger, Städte und Gemeinden unbehelligt, ohne Angst um Vergewaltigung und Gewalt ihr "altes" Leben von vor 2015 weiterführen können.

    Wie wäre es mit Gutscheinen für Frauen und Mädchen für Selbstverteidigungskurse. Gesponsort von AFD oder CSU. Würde sicher gut ankommen im Bayerischen Wahlkampf.

    Man sieht wie universitäre Gehirnwäsche auf Dauer wirkt, wenn die Freiburger Bevölkerung den Sex-Dschihad ohne Widerstand hinnimmt.

    Ich gehe davon aus das die ungeschminkte und der Öffentlichkeit unterschlagene Wahrheit noch viel brutaler ist. Ganz zu schweigen von Migranten-Vergewaltigungen die nicht angezeigt.werden.

    Ich möchte mal am Wochenende Polizeifunk hören in den Grosstädten und Ballungsgebieten, die ungefilterte Realität… .

  7. Wenn ich hierzu mal einen Kommentar auf den Nachdenkseiten – einen als altlinks einzuordnenden Blog – zu einem arte-Beitrag über Trumps Vorwürfe bzgl. geschönter deutscher Kriminalstatistiken ("Trump und Merkel streiten um die deutsche Kriminalitätsstatistik ") zitieren darf:

    "Anmerkung Christian Reimann: Hätte die Bundeskanzlerin die Vorwürfe des US-Präsidenten nicht viel stärker dementieren müssen? Oder könnte es sein, dass hierzulande die Kriminalstatistik ähnlich angelegt wird wie die Statistik der Arbeitslosenzahlen – mit viel Kreativität?"

    Tja, inzwischen fällt es so langsam aber sicher wohl auch den eher vernünftigen Linken auf.

  8. keinspdfan am

    Freiburg – noch ein linksgrünes Bionadeghetto, das abgeschissen hat. Schön.

  9. Über 90% der "Flüchtlinge waren junge Kerle, also Männer im wehrfähigem Alter oder solche, die man schon in der Bronzezeit – wie einst die Argonauten – in die Welt hinausschickte, sich neuen Lebensraum zu erobern, wenn es in der Heimat keinen Platz mehr gab. Diese Altersgruppe ist auch viel zu jung, um sich eine "Karriere" als Dissident aufzubauen und politisch verfolgt zu sein! (Vergl. Solche aus dem 20.Jh.)
    Freiburg galt auch schon lange als "moderne" Studentenstadt: Offen, jung, links! Und das Image wollte man nicht stören.
    Während Studenten i.d.R. interligent sind, hat man bei den Zuwanderern nicht darauf geachtet, im Gegenteil man glaubte ja auch den Dümmsten braucht man nur zu bilden, dann klappt es schon mit der Zivilisation!
    Dazu konträr erklärt man soetwas wie ein "Recht auf Sex", was wiederum das krasse Gegenteil ist. Sex "können" auch Minderbemittelte und Tiere!
    Dagegen hilft nur die Altersgruppe 16 bis 35, männlich grundsätzlich nicht als Flüchtlinge hereinzulassen und kein Asyl zu gewähren.

    • @ LIVIA

      Warum diese Beschränkung auf eine bestimmte Altersgruppe.
      Das ist Diskriminierung, wenn nicht gar Altersrassismus.
      Fragen Sie die fleischgewordenen Dummheiten der Grünen.
      Die werden mir Recht geben.

      Auch die Ü35 Generation kann und will noch.
      Selbst wenn diese "alten Asylanten" auf dem freien Sex-Markt keine Chance
      haben, könnten sie in Alters- und Pflegeheimen als direkte Sexdienstleister
      oder geschlechtsübergreifende Masturbationshelfer eingesetzt werden.
      (Natürlich nur, wenn sie zuvor einen Masturbationskurs an einer linksgrün
      ausgerichteten deutschen Hochschule absolviert haben und die Sozialkasse
      mindestens Mindestlohn zahlt.
      Sowohl deutsche, als auch gastierende Rentner haben ein Recht auf Sex.

  10. Schreibt doch dem US Präsidenten Trump auf Twitter wie die Wahrheit in Deutschland wirklich aussieht. Ihm twittern viele das seine 10 Prozent Aussage eine Lüge sei!

    Ich glaube das die Kriminalität in Deutschland nicht nur um 10 Prozent, sondern um ein vielfaches gestiegen ist, seit 2015!!!

    Wenn die Straftaten der Zuwanderer nicht erfasst werden, kann die Statistik auch nicht richtig sein. Fragt man die Menschen im Land, bekommt man eine klare Meinung gesagt und die stimmt ganz und gar nicht mit den offiziellen Zahlen überein. Es sagt einem ein gesunder Verstand, liest man nur die Meldungen in seiner Stadt, das hier eine grosse Lüge verbreitet worden ist. Aber nicht vom amerikanischen Präsidenten!

  11. Unser Land wird von Wahnsinnigen regiert. Die Liste der Opfer ist mittlerweile so lang, dass man sie nicht mehr hier auflisten kann. Alles Einzelfälle, aber unzählige Einzelfälle. Und wir haben einen WM Sommer, soll heissen, Nachrichten fallen unter den Tisch, während Ball-Besessene Deutsche vor dem Fernseher hocken und Spiele analysieren. Darauf baut Merkel. WM, Sommerloch, und schon sind die Bayernwahlen vorbei. Sollte die CSU mit einem blau-weissen Auge davongekommen sein, schnappt die Falle zu und dieser Scharlatan darf weitere 3 Jahre Bettvorleger spielen. Zwischenzeitlich drehen diese Ganoven garantiert schon an dem Wahlrecht, um sich ihre Pfründe zu sichern. Idealzustand: Frankreich, wo die Égalité bereits zu Gunsten der Migranten gekippt ist. Selbstläufer.

  12. Wer nach diesem Video nicht aktiv wird ist eine elende D…S..
    https://youtu.be/aqtMLnqvt4k

  13. Jeder hasst die Antifa am

    Die Opfer sind alles nur Verwerfungen beim Umbau einer Multiethnischen in eine Multikuturelle Gesellschaft,mal sehen wie viele Verwerfungsopfer es noch geben wird auch beim Umbau zum Kommunismus gab es Massenhaft Verwerfungsopfer.

  14. Aristoteles am

    Merkel verkündet die "nicht gestiegene Kriminalität" wie ein Wahlergebnis der SED (97,9 %). Der Unterschied ist die Mutti-Stimme.
    Die Kartellmedien plappern gehorsam nach. Meist mit Tussi-Stimme.
    Das genügt, um Bunzelland im Griff zu behalten.
    Wie sagte vorgestern eine Befragte: "Mir ist noch nichts passiert. Ich merke nichts. Mir geht es gut."
    Aber wehe, es sagt jemand "Vaterland".

    Der wahre Võlkermord läuft hingegen nicht über die vielen Tötungen ab, sondern über die Romeos, die ihre Dummerchen finden und schwängern – und über Integration (in eine Terror-BRD, statt Rückkehr in eine sichere Heimat).

  15. TickiTacki am

    Von den in 2017 festgestellten Vergewaltigungen bzw. Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung in Deutschland wurden 1,3 Prozent durch Flüchtlinge, Asylbewerber und Geduldete begangen.

    Dies bedeutet im Umkehrschluß das 98.7 Prozent der Straftaten durch Deutsche begangen wurde….
    Bei fast gleichbleibenden Zahlen von fast 4000 Straftaten in diese Richtung kann man die Aufzählung oben im Artikel nur loben. Sie entspricht den Tatsachen. In der Tat Einzelfälle.

    • Aristoteles am

      @TICKITACKI

      Klar, bei einer Statistik nach SED-Wahlergebnis-Prinzip.
      Selbst wenn es nur 0,13 % wären, wären es 0,13% zu viel.
      Die Heimat der Besiedler ist nicht Deutschland.
      Doch auch die Nomenklatura, zu der Sie gehören, wird eines Tages fallen.

    • Thüringer am

      Wer sind Sie und was wollen Sie uns mit Ihrem Schwachsinn sagen ?
      Ok, ich gehe mal mit Ihnen mit. Sie sagen, daß 98,7% der Straftaten durch Deutsche begangen wurden. Nun frage ich Sie mal, was Sie für einen Schulabschluß haben ? Hier in dieser BRD wird jeden Fremden der deutsche Paß nachgeworfen. Könnte es nicht sein, daß von den von Ihnen genannten 98,7% 98% Leute sind, welche aus Vorteilsgründen den deutschen Paß nur deshalb angenommen haben ? War sogar im ZDF schon zu sehen (Staatsbürgerschaft für Ausländer in Berlin Neukölln)
      Zum Abschluß, solche Leute, ungebildet, dumm, so sehe ich das, widern mich eigentlich nur an.
      Vor Kurzem gab es den Tag der offenen Universitäten und Hochschulen, hätten Sie mal hingehen sollen … und damit will ich Sie nicht beleidigen !

      In diesem Sinne … Guten Aaaaaabend … !

      • @Thüringer- Der Typ oben ist das beste Beispiel für weichgewaschene Zuchtbürger. Allein schon der schleimige Ausdruck "festgestellte" Vergewaltigung ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer, die keine Zeit mehr hatten, vom Täter ein Photo zu machen. Der Clown sollte auch mal dorthin gehen, wo die Welt bei Freunden ist- in den Knast. Da kann er mal rauspicken, wer "Deutscher" ist. Die offizielle Statistik, oder wohl besser die Volksversion davon, geht von 30% aus. Und das sagt noch lange nichts von der Situation auf deutschen Strassen aus, und was da unerkannt rumlungert. Überhaupt, wie generös man hier mit dem Begriff "Deutscher" umgeht, ist eh schon eine Lachnummer.

      • Mike, das kann nur ein Staatsanwalt sein , die reden auch immer von festgestellten Dingen in der Sache usw.
        Ekelhaft kann ich da nur sagen.

    • Welch eine Hysterie. Typisch für Linke, Grüne und ähnlich Blöde.
      Glückwunsch an diese Idioten. Ihr seit so blöd, dass ihr das nicht mal mehr merkt.

    • @tickitacki: ist Ihr Name Programm? Was tickt nicht richtig? Gerne Hilfe von dieser Stelle! Da, wie sogar der Staatsfunk berichtete, Übergriffe, sprich Straftaten von "unseren" Neubürgern, in keiner Statistik auftauchen, ist bei Ihren Zahlen höchste Vorsicht geboten. Ihre Zahlen entsprechen sicherlich den Tatsachen, die dem Wahlvolk dargereicht werden. Sicherlich wird über die Morde auch in den Qualitätsmedien berichtet, glücklicherweise haben wir noch keine türkischen Verhältnisse, aber die "weniger" grauenvollen Übergriffe finden sich in den Tiefen der "Nichtmeldungen". Allein die in dem obigen Bericht wunderbar aufgelisteten Aussagen deutscher Politiker, wie Frau sich zu Verhalten hätte, gibt doch, hoffentlich auch bei Ihnen, Anlass, den Kopf zu schütteln bis Gehirn austritt. Die nächste Forderung: Frau solle doch bitte Vollverschleierung wählen, wenn Sie das Haus verläßt. Der traumatisierte Moslem könnte es sonst als Aufforderung verstehen, dass die "Unverschleierte" vergewaltigt und gemessert werden möchte. Und wir sollten etwas mehr Toleranz üben und den Flüchtling zu verstehen versuchen. Ich rate hier eher die Strategie der kurdischen Frauen im Umgang mit den Verbrechern des IS. Sogar der Staatsfunk brachte dazu einige Berichte. Hier versucht der Moslem keinen Körperkontakt, er läuft lieber davon!!! Und das ist gut so!!!

    • @ TICKITACKI

      Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sind beispielshalber,
      wenn sogenannte Erzieher*innen ihren Kindergartenkindern einreden
      müssen, sie könnten sich, wenn sie groß sind, aussuchen ob sie Männchen
      oder Weibchen oder beides im Wechsel, je nach Tageslaune, sein wollen.

      Solche Straftaten werden vornehmlich von (grünen) Deutsch*innen begangen.
      Da muss ich Ihnen Recht geben.
      Aber sonst ist das, was Sie hier verkünden, recht merkelwürdig.

  16. Jens Pivit am

    Donald Trump wurde dem Westen vom Himmel geschenkt und zwar in letzter Minute! Die da in Freiburg stehen wegen dummer und fauler Studenten der Linksbourgeosie unter anarchistischem Terror, der islamisches Mittelalter geheiratet hat.

    • @Jens. Seit Jesus hat keine so charismatische Figur wie Trump den Erdball betreten. Trump entblößt die verlogene Machtpolitik und zeigt der Menschheit ihre böse Fratze. Er zeigt uns, wo und für wie lange wir schon verarscht wurden. Natürlich macht er es nicht anders als seine Vorgänger, aber was ich ihm hoch anrechne ist, dass er sich und seine Kollegen demaskiert hat.

  17. Herr Trump am

    Kein Kommentar. Ist nicht schön, geschweige denn zu tolerieren.

    Was machen, wenn 20 Schwarze um Dich rum stehen? Den Ballermann zücken, und auf Schnellfeuer schalten.
    Erst aufhören, wenn alles liegt.

    Ansonsten hast Du verloren!

    Disclaimer, WICHTIG: Diese Meinung stellt nicht die Meinung des Verfassers da, tralalala

    • Marques del Puerto am

      Was Sie wollen mit 20 Negern zum Ballermann ? Scheiße Alda, da fahre ich mit den Kumpels hin und nicht mit 20 Rollen Dachpappe.
      Gehts noch Mr. Trump…. *g*

  18. brokendriver am

    CDU-Merkel ist die Totengräberin der Gleichberechtigung von Frau und Mann in Deutschland.

    Ihre kriminelle Refugee-Invasion hat dazu geführt, daß deutsche Frauen und Mädchen

    für ihre Islam-Koran-Suren-Söhne nur noch "Schlampen" und "Freiwild" sind.

    Man kann die Vergewaltigungen, Messer-Morde an deutschen Frauen und andere Tötungsdelikte

    schon gar nicht mehr aufzählen, die Merkels Moslem-Suren-Söhne tagtäglich auf widerwärtige

    und bestialische Art und Weise begehen.

    Penetration statt Integration heißt das Motto ihrer Suren-Söhne.

    Aber, mal ehrlich: wer will solche muslimischen Sex-Gangster in Deutschland haben und "integrieren"?

  19. Thüringer am

    An alle CDU Bonzen, SPD Schurken, Linken Lumpenund Grüne deutschfeindliche Lumpenhunde, sollte einem etwas von meiner Familie durch einen syrischen oder sonstigen "Merkelgast" passieren, dann werde ich mir einen von Euch packen !
    Was ihr danach mit mir macht, ist mir dann egal …

    An die CDU’ler, ihr Christen, immer schön für mich am Abend vor dem Schlafengehen, beten, gelle …, zum Beispiel:

    Ich bin klein, mei Herz ist rein darin wohnen nur der Jesu und der Thüringer aus dem Compackt Forum allein …

    oder

    Lieber Gott, mach mich fromm, damit der Thüringer, seine Familie und ich in den Himmel komm‘ …

    damit könnte z.B. der Herr Krampf Wagenbauer heute Abend schon mal anfangen …

  20. Querdenker der echte am

    Zitat:" Dann Gnade uns Gott!"
    Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf das die Worte von Th. Körner alsbald in Erfüllung gehen!:
    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
    ―Theodor Körner

    • @ QUERDENKER DER ECHTE

      Tolles Zitat, aber leider nicht mehr als ein frommer Wunsch.

      Mag sein, dass die feigen Gestalten dermaleinst vom Volk gerichtet werden,
      aber der liebe Gott wird gnädig mit ihnen sein und die Pfaffen werden ihnen
      die Füße waschen.

      Sorry, aber ohne Zynismus geht’s nicht mehr.

  21. Karl Blomquist am

    In der verschärften Destabilisierungsphase

    Bis zum 14. März 2018 haben Merkels Gäste sich zurückgehalten, seitdem tun sies nicht mehr. Den Beginn der verschärften Destabilisierungsphase kann man daher auf den Tag der Merkelwahl datieren. Diese Phase soll nun langsam in den Bürgerkrieg übergehen. Da die Bundeswehr sich wohl nicht dazu hergeben würde, trainiert die US-Armee bereits die Niederschlagung eines Aufstandes. Gegen die deutsche Bevölkerung wohlgemerkt. Auch Euro-Gendfor steht bereit. Sie veranschlagen dafür circa 6 Wochen. Aber dann, oder zeitgleich, geht es erst richtig los: der US-Krieg gegen China und Russland mit Mitteleuropa als Schlachtfeld. Verteidigungs-Staatssekretär Willy Wimmer, CDU: Vor dem eigentlichen Krieg werden die Migrationsströme geplant. Schätzungsweise noch 1 Jahr, max. 1 ½, dann gehts los, vielleicht schon vorher.

    Wir haben 3 Möglichkeiten:
    1. Rückzug in sichere Gebiete jetzt
    2. Flucht mit Breakout-Survival-Ausrüstung in kürze (Abenteuer)
    3. Home Defense

    • Jürg Rückert am

      Es gibt keine sicheren Gebiete, es sei, sie wandern aus nach Feuerland als Schafhirte.
      Zunächst gehen wir pleite. Dabei werden wir ausgequetscht wie Zitronen. Parallel dazu flackern die Feuerchen des Bürgerkriegs in Europa auf. Der Halbmond und die Antifa möchten übernehmen. Und wo ein Aas ist sammeln sich allerhand Geier. Warum sollte das von der NATO bedrängte Russland sich die Lage nicht zu Nutze machen wie Israel den Sieben-Tage-Krieg? Der Ausgang wird aus Zentraleuropa aber eine grüne Wiese machen.

      • Karl Blomquist am

        @Jürg Rückert
        Feuerland, warum nicht?
        Nach dem Krieg können wir ja wieder zurück, sobald die Gebiete wieder bewohnbar sind
        Meine Auswahl:
        Bolivien, Paraguay, Chile, Sibirien, Mongolei
        Und natürlich müssen wir erstmal Landwirtschaft betreiben, es bleibt doch nichts anderes übrig.
        Wer keine Schafe mag, versucht es halt mit Rindern.

  22. Berthold Sonnemann am

    Toleranz (von lateinisch ferre, tuli, latum; tragen, ich trug, getragen) zu fordern bedeutet, Ertragen zum sittlichen Gebot zu machen, das als ein solches vor aller Tatsächlichkeit jeweiliger Lebensumstände gültig sein soll. Offenkundig jedoch ist "Ertragen" als Dauerverhalten eine masochistisch-depressive Erkrankung. Der gesunde Mensch vermeidet oder ändert nach Möglichkeit die Umstände, welche ein Ertragen erfordern könnten. Ertragen rein als solches, im gesunden Sinne aufgefasst, ist nur eine Behelfslösung, die möglichst befristet zu sein hat.

    Kranke Denkansätze bringen kranke Sitten hervor. Wer – wie etwa ein Markus Söder anstelle von Aufstand im Sinne gesunder frühlingsgemäßer Auferstehung – das Kreuzkriechen vor einem sich von Tag zu Tag faschistischer gebärdenden Behördenapparat und vor den ihn genehmigenden parlamentarischen Volksverrätern und Völkerzertretern als Regel gebietet, denkt krank, verwirrt Menschen mit krankem Denken, verleitet zu krankem Handeln und verursacht Krankheiten, ja oft sogar Kriminalität. So werden etwa Nato-Ölraubkriege von versöderten Hirnen nicht als ausländerfeindliche Mordverbrechen erkannt.

  23. Jürg Rückert am

    Hitler sei die Rache Deutschlands für Versailles gewesen, konnte ich lesen.
    Ist Merkel die Rache an Deutschland?
    Als Person ist sie sie wahrhaft eine Marginalie. Aber ein Überbau hat sie zur Zerstörungsbevollmächtigten gemacht.
    Es sind die Personen im Hintergrund an den Nervenknotenpunkten der Gesellschaft, die das Volk in ihre Pferche oder Schlachthöfe treiben.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Merkel treibt Deutschland mit Macrons Hilfe zu einem neuen Versailler Vertrag.

    • @ JÜRG RÜCKERT

      Merkel ist nur sauer, weil sie nicht mehr Staatratsvorsitzende in ihrer
      geliebten DDR werden konnte.

      Deshalb rächt sie sich an jenen, die einst "Wir sind das Volk" riefen.
      Sie macht das, was die Personen im Hintergrund wollen und wovon
      die unbelehrbaren und einfältigen Linksgrünen träumen, nämlich:
      Das Neue Deutschland und die Deutschen verrecken lassen.

      • Direkter Demokrat am

        @Andor: In der DDR war Merkel unbekannt. Ihre politische Größe bekam sie unter Kohl, der gezwungen wurde Merkel aufzubauen.

  24. Silke Terra am

    Angela Merkel wird irgendwann in einem Atemzug mit Hitler, Stalin usw. genannt werden. Was diese Frau dem deutschen Volk, dass seit 70 Jahren redlich für ihre ihnen teils zu Unrecht vorgeworfenen Verbrechen Abbitte geleistet haben – sowohl geistig als auch finanziell.
    Ausgerechnet diesem mittlerweile naiv-gutmenschlichen Volk macht sie nun den Garaus. Sie vollendet die Pläne einer bösartigen jüdischen Elite, von denen die meisten Deutschen noch nie gehört haben – oder auch nicht hören wollen. Keine von Merkels Handlungen ist unüberlegt oder auf Inkompetenz zurückzuführen. Sie verfolgt zu 100% das Ziel, Deutschland und möglichst auch die Deutschen für immer von der Bildfläche zu vertreiben. Und sie hat Erfolg, das Gros der Deutschen geht ihr immer noch auf den Leim. Wenn diesen Menschen irgendwann die Augen aufgehen, wird es wohl zu spät sein…

    • Karl Blomquist am

      @Silke Terra
      Deshalb meine Empfehlung des rechtzeitigen Rückzugs in sichere Gebiete. Ich selbst z.B. plane ein Rückzugsgebiet für circa 1000 Leute/Familien in einem der von mir genannten Länder. Genauen Ort will ich im Laufe des Jahres bekanntgeben.

      • @KARLBLUMQUIST

        Aber bitte nicht Nordkorea. Das wird demnächst
        der Westlichen Wertegemeinschaft einverleibt
        und wird alles andere als sicher.
        Die Zedernwälder im mongolischen Teil des Altai-Gebirges
        wären zu empfehlen.

    • Helmut Opper am

      Leider sehr gut erkannt Silke!
      So lange es Brot und Spiele gibt wird sich daran auch nichts ändern. Eines Tages wacht der Michel auf und stellt fest, Er habe von all dem nichts gewußt…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel