Grausame Hartz-IV-Reform: Alleinerziehenden Müttern das Geld kürzen!

56

Der Großen Koalition ist es in den vergangenen Monaten gelungen, mehrere Aktionen zu synchronisieren, die eine radikale Versklavung der Bürger unter die Marktgesetze zum Ziel haben. Und da sie parallel laufen, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit aber immer nur auf ein Thema fixiert wird, lenken sie gegenseitig von einander ab – und kommen alle durch.

Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!

COMPACT Abo-2016-02

_von Michael Richter

So hielt in den letzten Monaten Merkels Flüchtlingspolitik die Öffentlichkeit in Atem. Der bedingungslose Einlass, der nicht mehr zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflucht unterscheidet, der jedes Auswahlkriterium verwirft, wird für härtere Konkurrenzkämpfe und Lohndumping sorgen. Weitere Sozialstandards opfert man TTIP und Ceta. Sigmar Gabriel ist derart heiß auf deren Durchsetzung, dass er Ceta bereits „provisorisch“ vorziehen, also noch vor Vertragsabschluss in Kraft setzen will. Fast völlig an der öffentlichen Aufmerksamkeit vorbei gehen die Hartz IV-“Reformen“, deren Steigerung in die völlige Entrechtung des Hilfsbedürftigen. COMPACT-Online berichtete bereits über geplante mehrjährige (!) Sperrungen sowie Rückzahlungsforderung an ALG II-Empfänger, die einen angebotenen Job ablehnten oder aus „personabhängigen Gründen“ gekündigt würden. Kürzlich kam eine weitere, von der Bundesregierung geplante, soziale Grausamkeit heraus.

Sie trägt den euphemistischen Titel „Rechtsvereinfachungen im SGB II“ und richtet sich gegen Alleinerziehende, denen ab jetzt die Sozialleistung gekürzt werden darf. Angenommen, eine Mutter gibt ihr Kind am Wochenende (Samstag, Sonntag) zu den Großeltern oder dem anderen Elternteil, weil sie auch mal Ruhe braucht. Aber warum ihr diese zwei Tage durch Sozialleistung vergüten? Nein, die lassen sich doch abziehen. Die Info-Seite Gegen Hartz rechnet vor: Bei dem Wochenendaufenthalt eines Kindes bei Großeltern oder anderen Erziehungsberechtigten sollen der alleinerziehenden Mutter „die Zuwendungen bei einem Kind bis sechs Jahre 7,90 Euro, bei Kindern bis 14 Jahren 9,00 Euro und bei Kindern bis 17 Jahren 10,20 Euro pro Tag (!) gestrichen werden.“ Klar, in den zwei Tagen hat „die Luxusfrau“ ja keine Ausgaben für das Kind…

Weiter gedacht: Verbringt also ein neunjähriges Kind zehn Tage bei seinem umgangsberechtigten Vater, werden der sonst alleinerziehenden Mutter ganze 90 Euro gestrichen! Hängt besagter Vater ebenfalls am Hartz-IV-Tropf, darf er diese 90 Euro beim JobCenter einfordern. Aber auch wenn der Vater kein ALG II erhält (sondern beispielsweise Geringverdiener ist), darf der JobCenter der Mutter besagte Summe abziehen, so dass keiner sie erhält, um das Kind zu unterstützen. In Anbetracht der Tatsache, dass 40 Prozent der alleinerziehenden Mütter Hartz-IV erhalten, dürfte die Einführung dieser „Rechtsvereinfachung“ zu einer weiteren Ausbreitung von Armut führen.

Man fragt sich wirklich, welch sadistisches Scheusal sich solche Vorschriften ausdenkt. Und wer diese anschließend absegnet… Selbst die neoliberale Zeitung Die Welt wird diese Reform als „absurd“ bewertet. Hier werden nicht nur materielle Armut, sondern außerdem psychischer Dauerstress, die Zerstörung der Person herbeigeführt. Merkel, die sich der Welt durch ihre Flüchtlingspolitik als Menschenfreundin präsentiert, wird die Angekommenen -, wie auch die Einheimischen und bereits Integrierten – sehr bald dem globalen Sklavenmarkt zuführen. Denn dem allein gilt, seit Schröder, die Bundespolitik.

Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!

Anzeige


Über den Autor

56 Kommentare

  1. "Man fragt sich wirklich, welch sadistisches Scheusal sich solche Vorschriften ausdenkt."
    Das kann ich Ihnen sofort beantworten: Es denkt sich ein Mann aus und die emanzipierten Frauen führen sie aus. Das sind die emanzipierten Frauen, die ebenso sich für das Prostitutionsgesetz ausgesprochen haben und ca. 1 Million Frauen in der BRD unter Zwang sich dadurch prostituieren müssen und völlig hilflos dem der Justiz ausgeliefert wurden! Es war damals auch eine spanische Königin, die grausam die Inquisition über die Frauen ausrief und dies betraf besonders die Mohren. Frauen töten Frauen zu Gunsten der Männer. Das ist wissenschaftlich erforscht und mit Mind-Control-Projekten und/oder einer extremen Boshaftigkeit aus eigenem Vorteil zu begründen. Am Ende steht der Genozid aller, weil aus einer "kranken" Frau nur noch "spastische" Männer geboren werden. Die Wissenschaft hat die Rückentwicklung der Massen über die Gene unlängst bewiesen!

  2. Wie das funktionieren soll, ist mir ein Rätsel.
    Verlangt man von Alleinerziehenden, dass sie ihren privaten Terminkalender bei den zuständigen Stellen einreichen? Und wenn Ja, vorher oder nachher? – Und wenn nicht, gibt es dann Hausbesuche – ? Und wenn das Kind ein paar Stunden bei den Nachbarn spielt und sogar dort noch zu Mittag isst, wird dann auf Stunden-, Minuten- oder Kalorienbasis abkassiert … Ist mir ein völliges Rätsel.
    .
    Ignorieren, denke ich, hilft.

  3. Der Nutzmensch (wie das Nutztier)

    "Erst, wenn Europa so arm wie der islamische Kulturkreis oder der Afrikas geworden ist, wird das Zuwanderungsproblem auch ohne Obergrenze und Grenzbefestigung verschwinden".

    Prof. Dr. Erich Weede

  4. Das funktioniert nur so gut, wie Mütter eben unverheiratet und damit alleinerziehend sind, in einer eigenen Wohnung leben und nicht in einem Familienclan!
    Erst hat man die Großfamilie unter Biodeutschen abgeschafft, dann weitestgehend die Kleinfamilie auch noch. Eine weitläufige Verwandte hat einen Migranten orientalischer Herkunft geheiratet, zuvor von einem anderen ein Kind und hat(te) keine Probleme mit ALG II. Da kann man sogar in der Großfamilie – günstiger – leben und nichts wird hinterfragt!
    So kann man leicht auf die Idee kommen, daß es auch Sinn und Zweck sein könnte, daß biodeutsche Frauen entweder Migranten heiraten sollten, bzw. von ihnen Kinder bekommen, oder eben ganz auf Kinder verzichten – schließlich gehen unsere Politikerinnen, die Kanzlerin einbezogen, bei Letzterem mit gutem Beispiel voran!

  5. Irgendwo muss das Geld, dass den tausenden Asylforderern und Wirtschaftsglücksrittern hier geschenkt wird, ja schließlich herkommen.
    Und es war schon immer am leichtesten, es denen wegzunehmen, die sich eh nicht wehren können: Den Alten, Kranken, Alleinerziehenden, Kindern und all denen, die nicht in vorgesehene Schablonen passen und deshalb in unserer eiskalten rücksichtslosen und unsozialen Leistungs- und Ellenbogengesellschaft nicht Fuß fassen können.
    Wer noch immer nicht begriffen hat, dass die deutsche und die europäische Politik als Handlanger ausländischer und großkonzernwirtschaftlicher Interessen nur noch gegen die Völker, gegen mühsam errungene Freiheit, bestehendes Recht und Gesetz und uns früher mal wichtig gewesene Werte handelt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    "Wichtig" ist dem durchschnittlichen Konsumschaf nur noch das neueste Technikspielzeug, die neueste Spanner- und Comedyhirnklatsche im TV und der neueste "Style" fürs "Outfit".
    Da und solange das noch immer die Mehrheit der Deutschen betrifft – können "die da oben" eben machen, was sie wollen. Niemand steht auf und sagt: NEIN! Keine Massen beenden ihren braven, blinden Gehorsam und sagen: JETZT IST SCHLUSS! IHR HABT DEM VOLK ZU DIENEN – NICHT DAS VOLK EUCH!
    Dabei gibt es endlich wieder die Mutigen, die mahnen, informieren und die Wahrheit aussprechen – allein es fehlt an den verantwortungsbewussten, bereitwilligen Zuhörern.
    Der übliche Kreislauf von Entwicklung, Aufstieg, Überfluss, maßloser Gier nach mehr, Selbsthass und Selbstzerstörung und in Folge den Untergang menschlicher "Zivilisation" schließt sich gegenwärtig einmal mehr.
    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." (Mahatma Gandhi)

  6. Axel Fachtan am

    Schon der Busfahrschein zum Vater oder zu den Großeltern kostet im Zweifel mehr, als abgezogen wird.

    Diese Art von Gesetzgebung ist ein Indiz für eine vollständig weltfremde Politik.

    Wenn alleinerziehende Mütter von Sozialleistungen leben, schulden sie vor allem eins: eine gute Fürsorge und Erziehung ihrer Kinder. Das ist ihr Dienst an den Kindern und der Gemeinschaft, für den sie aus den allgemeinen Kassen bezahlt werden. Wenn Sie diese Pflicht erfüllen, ist alles gut.

    In Brandenburg musste gerade wieder ein Justizminister und ehemaliger Finanzminister zurücktreten (Markov, Linkspartei), weil er sich seinen Transporter für den Motorradtransport nach Leipzig vom Ministerium zusätzlich hatte bezahlten lassen. Etwa 450 Euro Kosten. zusätzlich zum Ministergehalt und Abgeordnetengehalt von ca. 120.000 Euro jährlich. Reicht für ein Motorrad. Reicht nicht für den Transport.
    Sind das dann die Leute, die den alleinerziehenden Müttern das letzte Hemd ausziehen wollen, damit sie ihren Motorradtransport auch weiter aus Steuermitteln bestreiten können ? Traue einer rot-roten Regierung und du bist verlassen.

  7. Namensgeber am

    Zum Thema Hartz-IV-Reform:
    95% aller geschiedenen Kinder werden vom Gesetz (Richter usw) her und von den Müttern selbst dazu verdonnert bei der Mutter zu Leben. Es gibt kaum oder wenig Fälle in denen eine ausgeglichene Elterliche Sorge stattfindet. In Deutschland wird das "Residenzmodell" bevorzugt für Scheidungskinder gewählt. Die vielzahl der Mütter die nicht arbeiten gehen können, weil sie ein Kind betreuen haben sich dies selbst so ausgesucht. Nach standardisierter Methode sieht ein nicht erziehenden Vater sein Kind alle 14 Tage am Wochenende für maximal 48 Stunden und wenn er Glück hat noch ein paar Stunden unter der Woche. Er muss arbeiten gehen und wird auch zu jeder Arbeit gezwungen um der Mutter und dem Kind Unterhalt zu zahlen. Wird aber anderweitig vom großen und ganzen ausgeschlossen. Großeltern die Ihre Enkel sehen wollen müssen dies in der Zeit tun die der Vater mit dem Kind hat. Weil extrahieren gibt es nicht für Großeltern oder es wird dem Vater dafür etwas gestrichen. Wenn die ach so armen 95% Allein-Erziehenden Mütter jetzt ein paar Taler weniger haben finde ich das garnicht so schlimm. Denn dann würden diese sich mehr bemühen ein ordentliches verhalten gegenüber dem Vater zu erstellen. Damit eine allgemein gute Situation nach der Trennung der Eltern entsteht. Wieviel bekommt eine alleinerziehende Person denn? 400€Erziehender+300€ Kind+ ca.600€Miete + minimal 300€ Elterngeld= 1600€ mtl. (jeglicher Unterhalt mal weggelassen) reicht das nicht? Soviel haben andere Netto nicht mal verdient. Anderes Beispiel: Familie 2 Erwachsene+1 kleines Kind. Mann arbeitet. Frau und Kind Zuhause. Ehemann verdient 2000 brutto bekommt 1600 netto. -600 Miete hoopla da sind wir bei 1000 €. Das hat die alleinerziehende Mama auch. Denn die Miete bezahlt das Amt. Die evtl. 300 Euro Kindergeld extra die in dem einen oder anderen Fall mehr in der Kasse sind braucht Papa für Auto,Benzin,Versicherung,Essen damit er nicht umfällt usw. Also bitte. Wenn hier gemeckert wird dann bitte nicht nur über die Sahnehaube sondern über den ganzen Kuchen und wer hier wie was backt (dazu beträgt wie es entsteht) Es ginge besser wenn die Väter mehr Beachtung bekämen. In allen Angelegenheiten die dazu gehören. Erziehung, Umgang, rechte auf bzw für seinen Arbeitsplatz in solch einer Lage. Gleitzeit, Teilzeit, Stundenausgleich usw. Die Urteile mit all Ihren berufenen Fachkräften wie Richter Anwälte Gutachter Psychologen Sozialarbeiter usw müssen hier sensibilisiert werden das eine gleichberechtigte 50/50 Aufteilung der Sorge für das Kind bevorzugt erreicht werden muss als eine 70/30 Teilung. Das Residenzmodell ist nicht mehr Zeitgemäß

    Wobei unsere Nachbarländer da schon wesentliche Fortschritte gemacht haben und ein humaner "Wechselmodell" in den Gesetzen verankert haben. Hier wird den Eltern ermöglicht und Sie werden dazu ermuntert gemeinsam wenn nötig mit Hilfe zusammenzustellen arbeiten an der Sorge und dem Umgang.

    Das (zurück zum Hauptthema) hilft beiden bei Arbeit und Versorgung des Kindes sowie der auch wichtigen gesunden psychischen Entwicklung jeden Kindes.

    (ARTIKEL 3 GRUNDGESETZT) IST HIER AUCH ENTSCHEIDENT

    • Sehr gute Antwort auf den Artikel und die reale Situation. Diesmal trifft es die richtige Gruppe: die Geißel des Sozialstaates.

    • Leider ist das auch ein Geschäftsmodell geworden. Alleinerziehende Mutter. Der Erzeuger wird ausgesucht und dann zum Zahlen verdonnert. Damit ist die ach so arme Mutter aller Sorgen ledig mit Arbeitsagentur usw. Und wenn die ersten 3 Jahre um sind, wird der nächste Depp gesucht. Ja nicht arbeiten oder eine Ausbildung beginnen. Ein Kleinkind ist die perfekte Ausrede. Ich möchte aber damit nicht sagen, dass alle Frauen so sind, aber Einige nutzen es schamlos aus zum Negativen für die Anderen. Das hier sagt eine Frau.

    • Mh… Sie sind offensichtlich grottenschlecht informiert. Die Berechnungen stimmen hinten und vorne nicht. Die Begründungen und Schlüsse, die Sie daraus gezogen haben, ebenso wenig.
      Es ist nämlich so (können Sie mit einer beliebigen Seite zu den Hartz4-Gesetzen verifizieren):
      – Regelsatz Alleinstehende : 404€
      – Mehrbedarf Alleinerziehende: richtet sich nach Anzahl und Alter der Kinder und wird in % vom Regelsatz angegeben
      – Regelsatz Kind: 237€ (0 – 6 Jahre), 270€ (6 – 14 Jahre), 306€ (14 – 18 Jahre)
      – Wohnkosten: Miete und Heizkosten (NICHT bezahlt wird: Strom und Warmwasser)

      Unterhalt (auch Unterhaltsvorschuß vom Jugendamt) ist Einkommen und wird von den Zahlungen grundsätzlich abgezogen. Überschreitet der Unterhalt den Regelsatz des einen (z.B. Kind), dann wird der Rest auf den Regelsatz des anderen angerechnet (also alle Einkommen auf alle Leistungen, weil es sich um eine Bedarfsgemeinschaft handelt). Gleiches gilt für Kindergeld – das wird komplett angerechnet. Elterngeld wird bis 300€ nur dann nicht angerechnet, wenn mindestens 12 Monate lang vor Hartz4-Bezug gearbeitet wurde (und der Anspruch auf Elterngeld daraus resultiert). Wurde vorher nicht gearbeitet, dann wird auch das Elterngeld voll angerechnet.

      Das macht summa summarum für ihr Beispiel (Mutter mit Säugling, denn sonst würde keine Erziehungsgeld fließen): 641€ (Regelsätze) + 49€ (Mehrbedarf Alleinerziehend) + Miete und Heizkosten (in dem Fall für max. 50m² und nur in der Höhe der ortsüblichen Miete, deswegen dürften 600€ in weiten Teilen etwas hoch gegriffen sein… aber sei’s drum, nehmen wir mal an, es wäre so) + evtl. max. 300€ Erziehungsgeld = 1245€ (ohne Elterngeld) bis 1545€ (mit Elterngeld)
      Mehr auf keinen Fall. Wenn Unterhaltszahlungen + Kindergeld mehr sind, dann besteht logischerweise keine Bedürftigkeit. Liegt die Summe aus beidem darunter, dann wird es von den Zahlungen voll abgezogen.
      Was außerdem oft völlig außer Acht gelassen wird, ist daß es sich da nicht um EINE Person handelt (wie in in den üblichen Gegenbeispielen des allein lebenden Vaters), sondern um 2 Personen!

      Ihr Beispiel mit der Familie (2 Eltern + Säugling) hinkt auch:
      1.) Sie haben das Elterngeldgeld ganz weg gelassen… das sind 67% des durchschnittlichen Netto desjenigen, der zu Hause bleibt, sonst 300€
      2.) Sie haben das Kindergeld (und das sind aktuell 190€) verdreht – das wird für jedes Kind gezahlt auf jeden Fall
      3.) Wenn diese Familie als Bedarfsgemeinschaft mit ihren Einkünften unter 1005 (Regelsätze der Personen) + Miete und Heizkosten für max. 60m² (und nachdem 60m² mehr sind als 50m² dürfte das dann logischerweise auch mehr sein) liegt – in Ihrem Beispiel also so unter 1650 – 1700€ – dann haben die auch den Anspruch auf aufstockendes Hartz4. Und bis 300€ Elterngeld wird auch dieser Mutter nicht angerechnet, wenn sie vorher erwerbstätig war.

      Daraus folgt zwingend: Die haben NICHT die gleichen Summen zur Verfügung!

      In Deutschland gilt mittlerweile geteiltes Sorgerecht. Alleiniges Sorgerecht gibt es nur auf Antrag mit triftigen Gründen (und ob die triftig sind entscheidet der Richter) oder wenn der Vater nicht bekannt ist (kann auch verschwiegen sein, dann fließen aber logischerweise auch überhaupt keine Unterhaltszahlungen). Unberührt davon bleibt das Umgangsrecht. Das hat der Vater auf jeden Fall, wenn für das Kind keine Gefahr von ihm ausgeht (und diese Gefahr muß ein Richter in seinem Urteil festgestellt haben – umgekehrt kann der Vater natürlich auch das alleinige Sorgerecht und die Aussetzung des Umgangsrechts der Mutter beantragen, wenn von ihr eine Gefahr für das Kind ausgeht).
      Der Kindesunterhalt ist in der Düsseldorfer Tabelle geregelt und die Hälfte des Kindergeldes wird darauf angerechnet (muß er also weniger zahlen). Für die Mutter zahlt der Vater nur in den ersten 3 Jahren Betreuungsunterhalt, danach überhaupt nicht mehr (außer in Härtefällen, also das Kind ist behindert und braucht deutlich mehr Betreuung oder so). Diese Gesetze sind übrigens geschlechtsneutral – gleiches gilt für alleinerziehende Väter. Aber ich bin der Einfachheit halber mal bei Ihrem Beispiel geblieben.
      Wie viel oder wie wenig Umgang stattfindet, das regeln die Eltern untereinander. Im Streitfall wird es gerichtlich bestimmt. Wenn der Vater in Ihrem Beispiel also mehr Umgang möchte, dann hat er die Möglichkeit das zu erwirken. In der Realität sieht es aber auch öfter mal so aus, daß die Väter das überhaupt nicht wollen. Sollte man vielleicht auch nicht ganz unter den Tisch fallen lassen…
      Oh, und die Väter werden nicht mehr oder weniger zur Arbeit gezwungen als die Mütter nach 3 Jahren – nämlich in dem Maß, das sie mit ihren evtl. Einschränkungen leisten können (und die Betreuung eines Kindes ist eine Einschränkung… es zählen aber natürlich auch andere Einschränkungen, z.B. gesundheitliche – für beide Individuen!)

      Ihre Schlüsse zur hier thematisierten Kürzung bei Alleinerziehenden (und das sind "nur" rund 90% Frauen…) ist völlig unlogisch. Erstens führt weniger Geld nicht zu besserem Umgang mit dem anderen Elternteil (vgl: Sie behandeln Ihren Chef und Ihre Kollegen vermutlich auch nicht notwendigerweise besser, wenn Sie weniger verdienen, also auch weniger Einkommen haben, oder?). Zweitens haben Sie die Kürzungen wohl nicht verstanden: Die erfolgen FÜR die Tage, an denen das Kind beim anderen Elternteil ist. Wenn Sie eh schon mit dem Existenzminimum rumkrebsen und das noch weniger wird, wenn das Kind und der andere Elternteil zusammen sind… Denken Sie, daß der/die Alleinerziehende sich dann eher mehr oder weniger über den Umgang freut? Das ist neues Konfliktpotential, nicht weniger… Und schon überhaupt keine erzieherische Maßnahme dem/der Alleinerziehenden gegenüber. Wie kommen Sie auf so was?!
      Die Beträge, die da abgezogen werden sollen, beinhalten prozentual den gesamten Bedarf des Kindes, nicht nur das Essen und das Wasser für den Tag. Auch anteilig das Geld für Kleidung, Möbel, Hygieneartikel (Zahnbürste z.B.), Schulsachen, Vereinsbeiträge etc.. Und die lösen sich ja für die Umgangstage nicht in Luft auf bei dem/der AE, oder?
      Im Grunde ist es doch logisch: 2 Haushalte und das Hin und Her dazwischen kostet mehr Geld als nur alles in einem Haushalt. Was hier aber versucht wird ist das genaue Gegenteil: Eine Summe für so als gäb’s nur einen Haushalt, in dem sich das Kind aufhält. Und das dann anteilig für die Tage. Wenn beide Hartz4 beziehen (Mutter und Vater), dann mag das vielleicht ansatzweise noch nachvollziehbar sein (was aber nicht darüber hinweg täuschen darf, daß der Umgangselternteil jetzt Mehrbedarf für den Umgang einreichen kann – der fällt dann komplett weg). Wenn der andere Elternteil aber kein Hartz4 bezieht, dann sieht der das "eingesparte Geld" der Kürzung überhaupt nicht. Das wird dann einfach nur der/dem AE abgezogen. Und es handelt sich da per definitionem NICHT um Geld für den/die Alleinerziehende (deren Regelsatz bleibt unberührt), sondern um den anteiligen Regelsatz für das Kind… Mir fällt echt kein guter Grund ein, warum ein Elternteil seinem Kind das wünschen könnte, Ihnen etwa?

  8. Wie lange wollt ihr Masochisten euch eigentlich noch demütigen lassen bis ihr mal euren Arsch vom Sofa hoch bekommt ( speziel in den alten Bundesländern ) und auf die Straße geht, um gegen diese kriminellen Einheitsparteien zu demonstrieren? Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!!!

    • ´Auf die Straße gehen´?
      +
      Sie meinen, so wie im Osten als die Demonstration ´wirksam´ zu werden drohte, und ein einziges Vesammlungsverbot mit Bußgeldandrohung ausreichte – schon blieben die Demonstranten zu Hause ? (Ausnehmend ein paar ganz Wackere)
      +
      Es würde schon reichen, es gingen in ganz Deutschland auch alle zu den Wahlen und gäben ihre Stimme ab. Die Wirkung entnehme man aus den derzeitigen Berichten über Österreichische Präsidentschaftswahlen.

  9. rotgrünshit am

    Das Problem hat den Namen „Alleinerziehende“ und vielleicht sollten die Betroffenen mal darüber nachdenken, wie es dazu kam. Ich habe zur Genüge die Allüren diverser (junger und älterer) Mütter kennengelernt, kein Wunder, dass die Männer den Hasenfuß machen. Die wenigen positiven Ausnahmen sind bedauernswert, hätten aber den Partner vielleicht nicht nach Aussehen sondern Charakter auswählen sollen. Und Frauen, die sich auf ungeschützte ONS einlassen bzw. die Pille danach mit absurden Begründungen verweigern, haben es nicht besser verdient.

  10. Willkommen in der Diktatur die schon vor vielen Jahren vorrausgesagt wurde. Leute zieht euch warm an, es wird alles noch dicker kommen. Diese Bilderbergerlogenbrüder , die Hintergrundmächte und ihre Marionetten werden euch das letzte Blut aus den Adern saugen. Verarmung, Kriesen, Kriege, Bargeldabschaffung, Verchippung, Geoingeneering, Bevölkerungsaustausch, TTIP und und und. Es wird bald nur noch ums nackte überleben gehen. Buchautor Schrang hat bei der Leipziger Buchmesse die Frage gestellt, ob jemand die Bilderberger kennt, Ein einziger hat sich gemeldet.
    Leute haltet zusammen. Schmeisst wo Ihr könnt Sand ins Getriebe des System. Schmeisst Fernseher und Smartphon, und den ganzen Krempel weg der euch verblöden und ablenken soll. Geht in die Natur und behaltet einen klaren Geist und Verstand . Seid mutig. Der Schöpfer ist auf eurer Seite.

  11. Sorry kein Mitleid, wo wart ihr nur als diese Politik gewählt wurde. Vermutlich an den Bahnhöfen – Welcome Refugees. Nächstes Wahljahr das Kreuz einfach an der richtigen Stelle setzen…

  12. Leider sitzen diese Politgangster an den Hebeln der Macht. Wer als Einzelner sich dagegen wehren will, muß wohl "mit allen Wassern gewaschen" sein, sonst hat er keine Change. Die AfD ist noch eine junge Partei. Sie wird sich Wohl oder Übel mit den hier angesprochenen Problemen nach einer erfolgreichen Wahl beschäftigen müssen. Gut wäre es allerdings, wenn sie nach einer erfolgten Wahl mehr als 30 oder 40% erhalten würde! Lassen wir die Utopie zur Wirklichkeit werden! Es liegt an uns!

    • "Leider sitzen diese Politgangster an den Hebeln der Macht. Wer als Einzelner sich dagegen wehren will, muß wohl "mit allen Wassern gewaschen" sein, sonst hat er keine Chance."
      Das stimmt vollkommen. Ich bin der Meinung, dass man als Einzelkämpfer, der man letztendlich auch in einer Organisation immer bleibt, folgendes aufweisen muss:
      1. Er/Sie muss Kampfkunst (nicht Kampfsport) beherrschen und fähig sein zu töten, um Meuchelmord vorzubeugen.
      2. Er/Sie muss geistige Fähigkeiten haben wie ein Kriya Yoga Meister(in), um Angriffe rechtzeitig zu erkennen und abzuwehren.
      3. Er/Sie muss aus den Verlusten der Vergangenheit gelernt haben und neue Ziele setzen.
      4. Er/Sie muss sich konspirativ Verhalten in seinem Umfeld, um sich zu schützen.
      5. Er/Sie muss aufklären und die Menschen in ihren Emotionen in die richtige Laufbahn bewegen, damit die Geschichte in den Fehlern sich nicht immer wiederholt. Dieses ist am Besten mit einem Pseudonym zu bewerkstelligen.
      6. Er/Sie muss eine konstruktive Lösung aufzeigen, die Bestand hat und in der Realität umzusetzen ist.
      7, Die Ziele müssen jeden Einzelnen und allen Gesellschaftsschichten in seiner/ihrer Situation den Fortschritt und das Leben bringen. So kommt man gemeinsam ans Ziel.

      Man siehe, dass genau das Gegenteil gelehrt wird:
      1. Die Menschen wiegen sich in der Zivilisation in einer falschen Sicherheit und sterben kontinuiertlich durch Gewalt. Sie können sich nicht wehren!
      2. Geistige Macht wird verlästert und manchmal absurd mit psychologischen Fehldiagnosen erklärt.
      3. Es wird gelehrt, dass wir im Heute leben und dass das Gestern egal ist.
      4. Die Offenheit wird überall gepriesen, so dass jeder jederzeit an den Henker geliefert werden kann!
      5. Die Menschen werden besonders über die Emotionen gelenkt und das über den Sexismus, der keinen nennenswerten Fortschritt in der gesellschaftlichen Veränderung bringt und gebracht hat.
      6. Es werden Lösungen aufgezeigt, die gar nicht umzusetzen sind oder bei näherer Betrachtung völlig unlogisch sind.
      7. Die Menschen werden aufeinander gehetzt! Die Gesellschaft wurde zutiefst gespalten und jeder ist gegen jeden!

      So ist natürlich keine Veränderung in Sicht!

  13. Rollerwagen am

    Hmmm… wenn der Vater für die Betreuung Geld einfordern darf, dann muss ihm aber in der Zeit, wenn das Kind NICHT bei ihm ist aber auch Geld abgeknöpft werden. Denn genau dasselbe macht man ja mit der Mutter… abgesehen davon, dass hier dieser Rechenfehler vorliegt ist es natürlich ein Riesen Rotz !!!
    Ich war selber einige Zeit so eine Alleinerziehende. Ich war echt arm, das Geld reichte mal eben bis zum 20. … und jetzt sollen die noch weniger ?!?!?!
    Ich hoffe, dass all diese Ungerechtigkeit sich eines Tages, mit der gleichen Wucht sich an die Verursacher dieses Leides wendet.
    Möge Gott Ihre Häuser einstürzen lassen und Sie die Lungenpest holen.

  14. hallo ihr lieben ich bin leider eine mama die von der reform schon heimgesucht wurde ich darf nun liste führen wann und wie oft mein kind beim vater ist um zu prüfen was sie mir an geld kürzen könn !!!! ehrlich gesagt schwillt mir echt der kam diese elende drecksregierung sollte so leben wie wir es als alleinerziehende tun müssen und dann sollten wir mal drüber sprechen ob da noch gekürzt werden soll die haben doch jeden hang zur realität verloren!!!!!

    • Ich kann Sie gut verstehen.
      Dieses Gesetz ist unrecht und perfide den Frauen gegenüber.
      Da es nur Frauen betrifft, ist es wohl gegen das Grundgesetz Artikel 3.

      • Es trifft natürlich auch alleinerziehende Väter, die Hartz-IV bekommen – was die Sache natürlich nicht besser macht.

    • Karl Blomquist am

      @Mama: "Die haben doch jeden hang zur realität verloren!"

      Leider nicht:
      Das Programm des Zertrümmerrautenregimes ist Barnetts Blaupause

      Die Zertrümmerraute ist nicht die Unschuld vom Lande, die sie uns immer vorspielt: "Ich sprang nur über Gräbelein und fand kein einzig Blättelein." Als könne sie kein Wässerchen trüben.

      Zum VSA-Strategen Thomas Barnett:
      “Wie kein anderer beschwört der Stratege eine heilige Allianz zwischen einem internationalen System des Freihandels … und dem US-Militärapparat“
      Also eine One World unter Herrschaft der VSA, soweit das Ziel des Thomas Barnett. Schauen wir mal, inwieweit realistisch.

      „Der «Strom von Geld» aus dem alten in den «neuen Kern», um dort wachsende Infrastrukturen zu unterstützen.“
      Wunschdenken: China (neuer Kern) hat doch selbst genügend Kapital, vielleicht bald schon mehr als die VSA (alter Kern), jedenfalls genug, um selbst Kapital zu exportieren. Rein auf ökonomischer Basis können die VSA also schon einmal nicht dominieren.

      „Der «Strom von Sicherheit» (Militärbasen, Flottenpräsenz) vom Westen in die «Kluft»“
      Und weil es zur wirtschaftlichen Dominanz nicht reicht, muss die Welt logischerweise daher unter die Kontrolle des VSA-Militärs.

      „Globalisierung ist für Barnett eine «zersetzende Integration». Entfesseltes, heimatloses Kapital gedeiht inmitten heimatloser Konsumenten und scheut starke Nationen wie der Teufel das Weihwasser. Kultur und Tradition sollen durch Masseneinwanderung und politische Korrektheit zerfressen werden. «“
      Es geht also SCHEINBAR um die Schaffung einer Weltbevölkerung durch Vermischung. Vermischung wäre m.E. erst einmal nicht per se schlecht – soweit das eigene bewahrt wird. Und wenn es ohne Massen-Invasion und Landnahme geschehen würde. Aber schauen wir mal ob es wirklich darum geht.

      „Komplettiert wird die globale Umverteilung vom «Strom der Völker» aus der «Kluft» hinein in den «alten Kern». Schon 2004 forderte Barnett, bis 2050 sollte Europa jährlich 1,5 Millionen Zuwanderer aufnehmen.“
      „In der deutschsprachigen Fassung des UNO-Berichts ist daher die Rede von einer Bestandserhaltungsmigration». Die richtige Übersetzung des englischen Originalbegriffs, «replacement migration», ist hingegen Nachfolge oder Austauschmigration.“
      Die Völker in Europa, vor allem dessen Mitte, Deutschland, sollen sich also gar nicht durch Vermischung erhalten, sondern sie sollen vielmehr dezimiert, gespalten und ausgetauscht werden. Kein Wunder, dass Barnett nicht will, dass seine Werke ins Deutsche übersetzt werden.

      „Statt vieler nach dem Vorbild der USA geformter Einzelstaaten soll also künftig ein amerikanisierter Weltstaat entstehen.“
      Ein Weltstaat nach dem Vorbild und unter Führung der VSA.

      „Zur Erreichung dieses Ziels sollen potentielle Konkurrenten durch die sogenannten Freihandelsabkommen TTIP (USA–Europa) und TPP (USA–Pazifik) entmündigt werden.“
      Die Welt wird tributpflichtige VSA-Kolonie.

      „Dann werde auch Religion keine Rolle mehr spielen.“
      Und hier liegt der große Fehler, die Unmöglichkeit des gesamten Konstrukts:
      Der Mohammedanismus ist bis jetzt nicht integrierbar, in Indien selbst nach 1000 Jahren nicht.
      An dieser Stelle muss man feststellen, dass Barnetts gesamtes Ideologiegebäude eine Fehlkonstruktion ist. Barnett täuscht etwas vor, und will stattdessen nur klassisches Divide et Impera zum Vorteil der VSA. Also mohammedanische Migration in bestimmte Gebiete lenken, mit dem Kalkül, dass die Mohammedaner sich eben nicht integrieren oder vermischen. Um diese Gebiete ins Chaos zu stürzen.

      „Die Einwanderung von gering qualifizierten Beschäftigten aus Osteuropa, Nordafrika, dem Mittleren Osten und Subsahara-Afrika half dabei, Großindustrien wie Landwirtschaft, Bauindustrie und Produktion aufrechtzuerhalten. Ohne den Abwärtsdruck auf die Löhne durch Zuwanderung könnten diese Industrien nicht global wettbewerbsfähig sein“
      Barnetts auf die ganze Welt ausgedehnte VSA läuft also für die allermeisten auf eine Existenz als Billiglöhner hinaus. Und dagegen ist der beste oder vielleicht sogar letzte Schutzwall eben die Familie, der Stamm und als größte Einheit der Nationalstaat.

      Resumee:
      Barnetts Blaupause ist für Merkel Programm.
      Daher der Kotau vor dem türkischen Despoten.
      Daher das Harz-Lohnkürzungsprogramm, das gegen die Eingeborenen angewandt wird, aber nicht gegen die Invasoren.

      "Aus Plaste und Elaste ist ihr Rückgrat gemacht.
      Und sie hat auf Jungfrau Maria gemacht,
      Und uns jetzt ein Stückchen Scharia gebracht."

  15. Wilhelm Tell er Miene am

    Die Frage nach den Sinn der Emanzipationsrevolution hat sich für mich schon seit frühen Zeiten gestellt. Die befreiung der Frau ist nichts anderes als eine Umwandlung der Leibeigenschaft in der Ehe ( siehe Islamische Ehen heute noch ) in eine Massen Lohnversklavung in der wir Männer schon seit ewige sind.
    Die Kürzung im Sozialbereich, hier die "allein Erziehenden, ist ein weiterer Tropfen im Fass der Knechtschaft. Die Frage ist wann dummer Deutscher Michl und Micheline aufwachen und sagen >S C H L U ß <

    • Nicht nur die Kürzungen machen den Erziehenden zu schaffen es trifft auch die Familien deren beiden Elternteile in Harmonie zusammen leben und sich den Kinderwunsch erfüllen wollen,da die Abgaben den Bruttolohn auffressen und nur noch das Vegitieren von der Substanz zulassen. Ich sehe es bei meinen Kindern, die sich trotz guten Durchschnittverdienst kein Eigenheim und kinder hätten leisten könnten wenn sie nicht die Hilfe meiner Frau und mir gehabt hätten. So waren schon die Baugrunstücke und die Hilfe beim Hausbau sowie einbezahlte Sparverträge und etwas an angespartem aus der( guten) Zeit der achtziger und neunziger Jahre vorhanden sowie der Arbeitswille der Bauherren und ihre Begabung fürs Handwerk. Ein Staat der etwas auf sich hält, der fördert die Familie in Form von würdiger Unterkunft und verringert die Abgaben vom Lohn so dass eine Frau ihre Kinder so lange bei sich behalten kann bis sie aus dem gröbsten heraus sind und den Kindern nicht den Haustürschlüssel um den Hals hängen muss um sie fremde Hände zu geben. Ein ordentlicher Haushalt der in finanziellen Dingen nicht auf der Kante genäht hat und auf einer soliden Basis geführt wird ist der Grundstock einer Nation, denn der Staat fängt in der intakten Familie an. Die Schuldenfalle und Banker die den jungen Leuten Finanzierungen anbieten bei denen immer die Sonne scheinen muss, das sind die grössten Scheidungsratentreiber und die Kinder der Geschädigten sind dann die Leidtragenden .

  16. Sophie: im Moment ist es noch schwer, zu kontrollieren, wo sich jemand aufhält. Allerdings, werden die Menschen eines Tages (und ich denke, dass es nicht mehr lange dauert, da die ganzen künstlich hergestellten Krisen darauf abzielen) einen Chip eingepflanzt werden. Dann wird der Mensch rund um die Uhr überwacht und kontrolliert. Außerdem gibt es diverse Apps, die vor dem installieren, die Erlaubnis von uns einholen, zb durch unsere Kamera zu gucken. Tonaufnahmen zu machen, Standort zu ermitteln etc. Was die können, macht die CIA schon lange. Würde mich nur schwer wundern, wenn die BRD das selbe nicht mit uns macht. Vielleicht wird das irgendwann Legal sein, wenn der Staat von uns keine Erlaubnis bekommt= gibt’s keine Leistungen.?

  17. Sezession im Netz am

    "Merkel, die sich der Welt durch ihre Flüchtlingspolitik als Menschenfreundin präsentiert, wird die Angekommenen -, wie auch die Einheimischen und bereits Integrierten – sehr bald dem globalen Sklavenmarkt zuführen. Denn dem allein gilt seit Schröder die Bundespolitik."

    Die hier angesiedelten Asylanten dienen dazu, die Reichen noch reicher zu machen, auf Kosten von uns allen. Ein Werkzeug der Kapitalisten und Bonzen, die ja wiederum die Komplizen von Politik und Medien sind. Eine ausgeklügelte Nummer! Erinnert sei hierbei an einen alten Artikel, den ich vor einigen Jahren mal in einem bekannten deutschen Nachrichtenmagazin gelesen habe. Titel:

    “ Sarrazin-Debatte: Wirtschaftsforscher fordert 500.000 Zuwanderer pro Jahr“.

    Dieselben Forderungen hörte man in den Jahren danach immer wieder mal. Interessant oder?

    Es wird immer so getan, als stehe der Arbeitsmarkt kurz vor dem Kollaps, weil nicht genügend Arbeitskräfte vorhanden wären. Wenn das die Realität wäre, dann müsste die Arbeitslosigkeit bei nahezu null liegen, dann müssten die Firmenchefs und Arbeistvermittler vor den Arbeitsämtern und Asylantenheimen Schlange stehen, um jeden Arbeitsfähigen abzugreifen.

    Tun sie aber nicht, weil kein Bedarf da ist. Genau das Gegenteil ist richtig, denn es gibt in Deutschland sogar eine massive Überproduktion was Lebensmittel betrifft. Und da die Industrie immer weiter automatisiert wird, werden in Zukunft auch eher weniger, anstatt mehr Menschen benötigt. Dass die Wirtschaft Arbeitskräfte aus dem Ausland braucht, ist somit eine LÜGE. Es werden mehr KONSUMENTEN benötigt, um die Gewinne der Bonzen explodieren zu lassen.

    Das ist zumindest der finanzielle Aspekt, der die Siedlungspolitik – und nichts anderes ist es – erklärt.

    Quelle:

    http://www.sezession.de/53919/patriotische-solidaritaet-und-das-sozialsystem.html

    • Wir haben keine Bundesregierung. Es ist ein primitiver Haufen von arroganten Nichtskönnern.

      • Nein! Keine Nichtskönner! Das ist gezielte Politik! Es geht um Umvolkung!
        Die Auslöschung der "Biodeutschen" ist seit den vierziger Jahren geplant (Morgenthau, Hooton, Kaufmann). Massiv geht die Politik seit Jahrzehnten gegen diejenigen vor, die sich den Luxus leisten, Kinder in die Welt zu setzen und damit die deutsche Gesellschaft am Leben zu erhalten. Verunglimpfung der Ehe, Förderung aller sexuellen Abnormitäten, Genderpolitik, unsichere Arbeitsplätze für junge Leute, massive Beeinflussung besonders junger Leute durch eine Kultur, die die Vereinzelung der Individuen anstrebt … und natürlich Bestrafung derjenigen, die Kinder haben. Perfekt, oder? Natürlich nicht im Sinne Deutschlands und der Deutschen. Ich glaube, ich bin jetzt Rassist, oder?

      • @Kastago

        Es gibt keine Sexuelle abnormalitaeten das ist Normales Menschliches Verhalten. Das was die Geburtenrate Gedrückt hat. Ist das Sexualstrafrecht insbesondere die Pädophilen als auch die Vergewaltigung Hysterie und die Zahlsklaverei. Insbesondere die Intelligenten Menschen hält das von der Paarbildung und letzten Endes von der Fortpflanzung ab.

        Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke von Andrzej Lobaczewski

        Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt: Die neue Hexenjagd auf ‚Kinderschänder‘ und die weltweite Enthumanisierung des Sexualstrafrechts unter US-Diktat Broschiert – 7. Oktober 2013 von Max Roth

  18. "Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage von der Bertelsmann Stiftung geplant von den linkischen SPDler Gerhard Schröder und der Grünin Polizeischläger und Molotov- Steinewerfer Joseph Fischer politisch durchgesetzt, entgegen ihrer parteilichen Grundsätze.

    Schröder und Fischer konnten nur ihre gemeinsame Regierung bilden wenn sie Hartz IV einführten.
    Lesen Sie: Die Rolle der Bertelsmann Stiftung beim Abbau des Sozialstaates und der Demokratie oder: Wenn ein Konzern Politik stiftet – zum gemeinen Nutzen? http://www.nachdenkseiten.de/?p=5228

    UNO rügt das deutsches Hartz IV – System und fordert die Einhaltung von Menschenrechten ein!
    E/C.12/DEU/CO/5 – Concluding Observations of the Committee on Economic, Social and Cultural Rights – Germany (ADVANCE UNEDITED VERSION): www2.ohchr.org/…/…/cescr/docs/E.C.12.DEU.CO.5-ENG.doc
    https://norbertschulze1.wordpress.com/2016/04/19/uno-ruegt-das-deutsche-hartz-iv-system/

    Die Stellungnahme der UNO demaskiert das menschenunwürdige Hartz IV – Versklavungssystem

  19. Dolores Liebsch am 23. April 2016 um 18:53
    Ihr Kommentar wartet auf Moderation.

    Das ist ja wohl die Krönung !!!! Das Kind wird damit ja auch bestraft, dass es nicht zu den Großeltern darf —> weil wird ja der Regelsatz gekürzt…..Großeltern wird dadurch das Umgangsrecht mit den Enkeln verwehrt….von den psychischen Schäden für dass Kind gar nicht zu denken…..Wer hat solche „DUMMEN“ Ideen ?????
    Ich kann nur sagen, sollte es soweit kommen—> Anwalt-Gericht-klagen !!!! Psychische Grausammkeit……
    Dann werden die Praxen der Kinderpsychologen ja überlaufen, Wartezeit auf Termine 1 Jahr….weil soetwas geht an keinem Kind spurlos vorbei…Bindung zu den Großeltern wird ja untersagt !!!!!
    Ihr Lieben Büro–Sesselpupser : kürzt lieber den arbeitsunwilligen Säufern die Bezüge, als euch an wehrlosen Alleinerziehenden auszulassen….oder führt erschwingliche Kitas mit 24 Stunden Öffnungszeiten ein, damit Alleinerziehende die Chance haben zu arbeiten —> z. B Arbeitsbeginn 6:00–Kita öffnet 6:00—Arbeitsweg ca 1 Stunde–Spätdienste bis 22:00—Wochenendarbeit….zu DDR Zeiten gab es Wocheneinrichtungen, man wusste als Alleinerziehende seine Kinder versorgt und hat gearbeitet und jede freie Zeit mit dem Kind verbracht….
    Ihr Sesselpupser könnt Euch Aupairs und Tagesmütter leisten, aber doch nicht eine Alleinerziehende mit 8,50€ Stundenlohn bei einer 38,5 h Woche…wo bitte lebt Ihr —fern ab von jeder Realität…!!!!!
    Ich bin Mutter (Erwachsene Kinder) und Großmutter, arbeite selber im Schichtsystem und sehe auch wie es meine Tochter psychisch krank macht (depressiv) keine Arbeit zu finden, trotz ständiger Bewerbungen und Vorsprachen…es fehlt einfach immer jemand für die Kinderbetreuung….Sie hat einen ordentlichen Schulabschluss eine Ausbildung und bereits auch in Ihrem Beruf gearbeitet…aber vieleicht darf man in diesem Staat keine Kinder mehr bekommen, weil dann wird man als Alleinerziehende zum Sozialfall…
    Vieleicht sollte mal darüber nachgedacht werden !!!!!
    Mir platzt gleich der Hals bei soviel Dummheit von da oben !!!!!
    Sollte das der Fall sein, bin ich eine der Großmütter die vor Gericht geht !!!
    Vieleicht kann meine Tochter ja ihr Kind dann bei Ihnen auf den Schreibtisch setzen und es nach Arbeitsende wieder abholen ????
    Wieviel Kinderarmut muss es noch in Deutschland geben, jedes 5. Kind lebt in Armut…
    „Es ist Zeit für eine Sozialpolitik, die keinen zurück lässt.“
    für jeden Flüchtling ist Geld da, nur nicht für das eigene Volk und die Kinder….Es ist langsam eine Schande…..

    Dolores Liebsch ( Name darf ruhig genannt werden–ich stehe zu meinen Aussagen)

    Berlin,d. 23.04.2016

    • Werte Dolores,aber,aber.Diese Kürzungen,das ist keine dumme Idee. Zum einen wird ja "sauer"verdientes Steuergeld gespart. Das läßt sich dan für andere tolle Dinge einsetzen. Zum anderen wird der weitere Familienkreis wieder ein Stück zerfleddert.Wissen wir doch alle das die Familie das größte Hindernis auf dem Weg zur Errichtung eines "modernen" Staates ist. Auch wird verhindert das die Mütter Geld über haben und sich dann womöglich Alkohol kaufen. Zumindest bei moslemischen Famielien ist diese Gefahr ja ziemlich ausgeschlossen. Insgesammt , bei Licht betrachtet , ein weiterer Meilenstein auf dem schwerlichen Weg zu der allseits immer wieder lauthals geforderten sozialen Gerechtigkeit.

    • Dekadenzverweigerer am

      Alleinerziehende Mütter sind eine große Gefahr für die Gesellschaft, da sie oft psychisch krank sind (Egoman*innen, Narzist*innen, bindungsunfähig) und dies an ihre Kinder weitergeben, bzw. die Kinder massiv schädigen. Bin selbst betroffen (Geschieden, Vater) und wirke auf der Ebene aktiv mit an Veränderung.

  20. Das finde ich schwer interessant, weil es sogar den SGB Gesetzen widerspricht, da, anders als zu Zeiten von Sozialhilfe, Hartz 4 eine pauschalisierte Leistung ist. Aus diesem Grunde konnte eine tagessatzmäßige Aufrechnung nicht mehr stattfinden, da es diese seit H4 ja nicht mehr gibt.
    Sollte daran jetzt gerüttelt werden, wird das lange nicht die einzige Änderung im SGB bleiben, sondern einen Rattenschwanz nach sich ziehen, der sich gewaschen hat.

  21. Dann rechnen sich Omabesuche natürlich nicht mehr.
    Das regelt sich aber in der Marktwirtschaft normalerweise von ganz alleine.
    Optionen:
    – allein zu Hause bleiben und kein Kind
    – abtreiben
    – verkaufen
    – plötzlicher Kindstot
    – Gartenteich
    – ungesicherte Hüpfburg
    – kippende Regale
    http://mom.brigitte.de/schlau-werden/tod-unter-ikea-malm-1274943

    Außerdem brauchen wir dringend mehr Flüchtlinge. Sonst ist die Bundeswehr mit Essen bringen nicht ausgelastet:
    http://www.n-tv.de/politik/USA-fordern-mehr-Bundeswehr-in-Osteuropa-article17537676.html

    Und was passiert, wenn Oma 50 Euro Betreuungsgebühr pro Tag verlangt?
    Erstattet das Amt die zurück?

  22. Wer kontrolliert wo sich die Kinder aufhalten?
    Wenn sich die Mutter mit dem Kind bei den Großeltern aufhält, erhält es dann, für diese Zeit, auch kein Hartz-IV?

    • Wenn die Mutter sich auch mit dem Kind bei den Großeltern aufhält, wird sogar auch der Mutter für den oder die Tage der Satz gekürzt. Beide haben ja frei Kost und Logie bei den Großeltern.

      • Das kann keiner kontrollieren. Es sei denn, es werden jetzt überall Überwachungskameras aufgestellt, auch bei Oma und Opa

  23. Schluss, Aus, Ende. Irgendwann wird es zu einem Gewaltexzess kommen, welcher aktuell noch gar nicht abzuschätzen ist. Es reicht da nicht mehr die verarmten Teile der Bevölkerung mit Drogen, TV und Schnaps ruhig zu stellen. Irgendwann ist das Maas voll.
    Auch im damaligen Frankreich sonnten sich die Monarchen in ihrer eigenen Welt. Es endete in der französischen Revolution und die Fürsten wurden geköpft.
    Ein solches Ausbrechen könnte aber auch zu sehr ernsthaften Schädigungen dieses Landes führen, welche uns in Mittelalter zurück katapuliteren.
    Deswegen muss diese Politik schnellst möglich auf legalem Wege gestoppt werden. Ansonsten wird die BRD in Anarchie enden. Anarchie ist nichts gutes. Auch wenn der ein oder ander Linksgrüne damit romantische Ideen verknüpft, so bedeutet Anarchie die Durchsetzung des Recht durch den körperlich stärkeren. Und das sollte man nicht wollen.

    • Peter Petersen am

      Sorry, aber scheinbar hast du keine Ahnung was Anarchie bedeutet. Und wenn man das nicht weiß, einfach mal nix sagen. Peinlich!

      • Weißt Du, was peinlich ist? Wenn jemand einen anderen reglementiert aber auch nichts zu sagen hat. Meckere nicht und komm nicht so von oben herab, bringe doch dem anderen ganz einfach Dein Wissen bei. Die drei Minuten wirst Du doch wohl noch Zeit haben.

  24. Die ziehen den Leuten 7,90€ ab,schwimmen selber im Geld.
    Schämt Ihr Euch nicht.
    Man könnte vor Euch sog.Volksvertretern nur ausspeien.

  25. Akasha Avalon am

    Wenn die der Mutter den Betrag abziehen, wo das Kind beim Vater ist und diesen Betrag der Vater dann einfordern kann beim JC – das hinkt gewaltig. Warum bekommt er den vollen HartzIV-Satz plus den Betrag, wo das Kind nicht bei der Mutter ist? Warum bekommt der Vater dann keine Abzüge für die Zeit, wo das Kind nicht bei ihm ist? Warum bekommt die Mutter keinen Zusatz-Betrag für die Zeit, wo das Kind nicht beim Vater ist?

    • Maik Galetzka am

      es geht um das Geld welches den Kindern für den Zeitraum des Umganges zusteht …das das Jobcenter dieses Geld versucht bei der Kindesmutter abzuziehen ist für mich schon sittenwidrig , denn sie hat immer wieder kehrende feste Ausgaben für die Kinder zu tätigen auch wenn diese 14 tägig am Wochenende bei ihrem Vater sind …

  26. Zum Artikel:
    +
    Hier lesen doch sicherlich auch AfD-Parteimitglieder, denen ich die Frage stelle:
    +
    Und wie lautet die Antwort der AfD zu solchen ´Vorgängen´ ? Würde mich mal interessieren.
    +
    Oder gibt es nur den Islam als `Öffentlichkeitsarbeit ` ?
    +
    Ich vermute mal, diese große Schweinerei „Rechtsvereinfachungen im SGB II“ wird von den `Liberalen´ in der AfD als zumutbar gewertet ?
    +
    All jene, die solchen ´Reformen´ zustimmen, wünsche ich nur das Schlechteste. Schämt Euch in Grund und Boden.
    +
    P.S.: Bin selbst nicht betroffen von solchen Reformen, plädiere aber nicht ohne Grund für das Bedingungslose Grundeinkommen !
    +
    Das herrschende System muß ersetzt werden durch das BGE !!

    • Bin zwar kein Mitglied oder Anhänger dieser Partei, die hat aber auch in diesem Bereich die besseren Ansätze in ihrem Programm:

      http://www.veitblog.de/afd-landtagswahl-wahlprogramm-sachsen-zur-familie

      Lassen Sie sich nicht von den Medien – die das gebetsmühlenartig immer wieder wiederholen, daß die AfD nur dieses eine Thema hat – gehirnwaschen.

      • Dann mangelt es wohl an entsprechender ´Öffentlichkeitsarbeit´ ?
        +
        Für den unnötigen Rat dennoch meinen Dank.

  27. "Fördern Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge und unterstützen Sie das Nachrichtenmagazin COMPACT mit einem Abonnement der monatlichen Heftausgabe!"
    ##
    +
    Ich habe gerade die Ausgabe 5/2016 in der Hand.
    +
    Das Editorial von Chefredakteur Jürgen Elsässer ist ja wohl der Hammer. Ein Treffer, und ein Lesevergnügen.
    +
    Das sind klare, deutliche Worte von einem aufrechten Mann, meinen Glückwunsch zu soviel Courage !!!
    +
    Ich freue mich, solche Leute durch meine Abonnements zu unterstützen.
    +

    • ´Abonnements´ deshalb, weil ich die mir wichtigen Leute mit einem Abo teilhaben lasse.

  28. Volker Spielmann am

    Von der Hackordnung der Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat

    Ganz unten steht die deutsche Urbevölkerung, die vogelfrei ist, beliebig beschimpft werden darf und lediglich zum Arbeiten und Steuerzahlen da ist und über kurz oder lang verdrängt und ersetzt werden soll. Über dieser stehen die Asiaten, die als fleißige, unauffällige und höfliche Leute eine ähnlich niedere Stellung innehaben und schon mal auf dem Berliner Alexanderplatz totgetreten werden dürfen. Dann kommen die Neger, die schon weitgehende Narrenfreiheit besitzen. Über diesen stehen die Mohammedaner, also die Türken und Sarazenen, deren bizarre Religion neuerdings zu Deutschland gehören soll. Gemeinsam mit den Negern sollen diese als feindselige Ausländer den VSA als Kolonisten zur Unterdrückung der deutschen Urbevölkerung dienen, weshalb die Parteiengecken bei deren Straftaten schon einmal beide Augen zudrücken und stets milde Urteile von ihren Rechtsverdrehern fällen lassen. Ganz oben stehen dann die ganz besonderen Freunde der Parteiengecken, die als heilige Kühe zu verehren sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Traurig, aber wahr!

      Deshalb: Weg mit den Parteiengecken frei nach Volker Spielmann und Hans Herbert von Arnim!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel