Googles Algorithmus-Reform: Natur- und Alternativmedizin werden versenkt

6

Die Behauptung des Establishments, es sei alternativlos und Konformismus folglich die einzig richtige Haltung, umfasst natürlich auch Gesundheit und Pharmazie. Parallel zu den Vorstößen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Einschränkung der Heilpraktiker und den Propagandaberichten von Spiegel & Co. über angebliche Wirkungslosigkeit alternativer Heilmethoden entdecken auch Internet-Riesen wie Google, Youtube oder Vimeo die Lust am Konformismus. Vor allem, wenn er sich bezahlt macht.

Wozu das Volk entscheiden lassen? Wir wissen doch am besten, was für alle gut ist, lautet der Macht-Konsens. Und da will Google nicht am Rand stehen, sondern führte am 3. Juni eine neue Kern-Algorithmus-Änderung ein, die kompetente und vielbesuchte Seiten über alternative Medizin und Naturheilung kräftig nach unten drückt. Auf diesen Seiten konnte der Nutzer bei zahlreich publizierten Studien Entscheidungshilfe finden. Aber nach der Algorithmus-Reform sanken bei Fachseiten wie DrAxe.com, Kellybroganmd.com und Naturalnews.com innerhalb von Stunden die Zugriffszahlen.

Zu den Opfern dieses neuen Google-Algorithmus zählt auch die investigative Nachrichtenseite mercola.com, die seit langem und unermüdlich die Skandale und Versagen der Pharmaindustrie ins Visier nahm. Das verwundert kaum, da Google bereits 2016 einen Vertrag mit dem britischen Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline über schlappe 715 Millionen Dollar abschloss, und drei Jahre später ein Bündnis mit dem Pharma-Megakonzern Sanofi folgen ließ. Bei solchen Summen dürfte die Neutralität der Suchmaschine nur so dahinschmelzen.

Die Nachrichtenseite Kopp Report berichtet von dem Journalisten James O’Keefe, zudem Gründer des Projects Veritas. Der drehte eine Dokumentation, in der er – unter anderem im Gespräch mit einem Whistleblower – die Manipulationen der Google-Suchmaschine aufdeckte. Sein Video verschwand direkt bei Youtube (das sich im Besitz von Google befindet). Auch Vimeo zog mit der Löschung nach. So wird die freie Wahl des Nutzers im Sinne der Großkonzerne und ideologischer Machthaber eingeschränkt. Ein Ausweg wäre, neben alternativen Netzwerken, ein themenbezogenes Networking, wo sich die Gruppenmitglieder gegenseitig Tipps, Infos und Links zuspielen.

Das letzte Aufgebot des Establishments: die Klima-Jugend. Die COMPACT 7 / 2019 ist ab heute am Kiosk! Sie können sie auch hier bestellen. Dazu klicken Sie auf das untere Banner:

Nach der Umvolkung droht Deutschland jetzt die Dummvolkung, und wieder ist das bunte Partyvolk ganz vorne mit dabei. Die Schätzchen, die 2015 an den Bahnhöfen die selbst ernannten Syrer mit Teddybären willkommen hießen, leiden unter derselben Neurose wie die Herzchen, die 2019 Konsumverzicht zur Klimarettung fordern. Die Krankheit heißt nationaler Masochismus: Weil wir wegen Holocaust und Co. auf ewig als Tätervolk verdammt sind, müssen wir uns jetzt für die Rettung der Welt opfern, also halb Afrika bei uns aufnehmen und gleichzeitig die fossile Energieversorgung einstellen.

Über den Autor

Avatar

6 Kommentare

  1. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Das ist kein wirklich neues Phänomen. Ein gewisser Dr. Guiseppe Vita wurde 2002 sowohl Aufsichtsratsvorsitzender der Schering AG wie auch der Axel Springer Verlag AG. Ein Schelm, der Arges dabei denkt!

    Übrigens beziehe ich regelmäßig einen Newsletter von GreenMedInfo.com. Auch die sind von dieser Zensur betroffen.

    Über die Anwendung von Zytostatika hatte auch mal der SPIEGEL berichtet unter dem Titel: "Giftkur ohne Nutzen". Doch das ist schon lange her…

  2. Avatar
    brokendriver am

    Google ist die totale Diktatur.

    Dagegen sind Hitler und Stalin Waisenkinder….

    Google kennt fast jeden von uns….

    Das Internet ist längst eine Spielwiese für diese wenigen Monopolisten,

    die nichts Gutes im Schilde führen…

    Vielleicht gibt ein schöneres und sicheres Leben nach diesem Internet-Smartphone-Zeitalter….?

    Es sieht nicht so aus…leider ?

    Das Smartphone ist wie Heroin…..es macht abhängig und blöd im Kopf….

    • Avatar

      Enjoy the last days of YouTube – youtu(dot)be/sPgVXn4BGc4

      Two Weeks – Tunguska

  3. Avatar

    Es gibt auch andere Suchmaschinen.

    Wer sich für einen TOR-Browser entscheidet, der kommt automatisch zu duckduckgo, und kann frei und unbehelligt surven.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel