Gender-Frankreich: Elternteil 1 und 2 ersetzt Vater und Mutter

27

Auch in dem Punkt folgt Frankreich dem deutschen Vorbild: Je mehr der Sozialstaat abgebaut wird, desto mehr setzt man auf Gratis-Reformen aus dem Bereich der Political Correctness: Finanzielle Hilfen hat man gekürzt, dafür aber ist das Gender-x korrekt gesetzt. Menschen werden in die Armut geschmissen, aber die „Würde“ soll durch „korrekte“ Benennung „repektiert“ werden. Und der Mainstream fällt drauf rein.

Frankreich, dessen neoliberale Reformen die Gelbwesten-Proteste hervorgebracht haben, heuchelt ebenfalls Humanität auf der Gratis-Ebene: In französischen Schulen sollen, so lautete der Beschluss bei der Verabschiedeung eines neuen Schulgesetzes am vergangenen Dienstag, die Eltern der Insassen nicht mehr mit Vater bzw. Mutter, sondern mit Elternteil 1 und Elternteil 2 angesprochen werden. (Auch in Deutschland gab es schon Vorschläge zu einer Änderung in „Elter 1“ und „Elter 2“.) Unklar ist bislang, ob die Eltern selber entscheiden dürfen/müssen, wer Elternteil 1 ist und wer sich mit Platz 2 zufriedengeben muss. In heterosexuellen Ehen könnte es dazu kommen, dass – wie der obere Twitter-Screenshot zeigt – die Frau zum Elternteil 2 degradiert wird. Was sagen die Feministinen dazu?

Screenshot Twitter,
Sentenza
‏ @Perinetti_Yo

Auch bei diesem Gesetz gehe es, laut Aussage französischer Politiker, um die „Würde“ der Eltern, da die Einteilung in Vater und Mutter gleichgeschlechtliche Paare diskriminiere. Valérie Petit, Abgeordnete der REM-Partei von Präsident Macron, stellte fest: Diese Änderung ziele darauf ab, die Familienvielfalt der Kinder in der Schulverwaltung zu verwurzeln. Und, in Umgehung aller Einkommensfragen: „Für uns ist diese Regelung ein Maß für soziale Gleichheit.“

Natürlich ist das Gesetz in Frankreich keineswegs unumstritten. Der konservative Politiker Fabien Di Filippo bezeichnete es als Resultat einer „erschreckenden Ideologie“. Laut Le Figaro verurteilte Xavier Breton, ein konservativer Abgeordneter der Les Républicains (LR), die Regelung als Ergebnis eines „politisch korrekten Denkens, das nicht der Realität entspricht.“

Der neue Twitter-Hit unter den Gegnern ist eine Star Wars-Parodie. Man erinnere sich: Mitten im Laserschwert-Duell mit Luke Skywalker outet sich Darth Vader plötzlich: „Ich bin dein Vater, Luke!“ Woraufhin der Sohn verzweifelt aufschreit. In der Parodie lautet der Untertitel jetzt: „Ich bin dein Elternteil 1“ (vergl. Screenshot) Eine Facebook-Userin schlug sogar vor, nicht mehr Präsident oder Premier Ministre zu sagen, sondern Enculé 1 und Enculé 2. Ironie?

Mit COMPACT sind Sie stets bestens informiert – auch unterwegs auf Ihrem Handy oder Tablet. Besorgen Sie sich den Digitalpass und verpassen Sie keine Ausgabe mehr!

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar

    Was steckt dahinter, fragt ein Kommentator hier zu recht.

    Nun, mit diesem Schulgesetzt wird die Zerstörung der klassischen Familie in den Köpfen
    der Kinder Frankreichs festgeschrieben und befördert somit den Untergang der christlich-
    abendländischen Kultur.
    Die linksgrünen Mainstream Medien läuten schon euphorisch die Totenglocken.

    Einzige Hoffnung auf Erhalt der Familie als kleinste Zelle der Gesellschaft gibt der Islam.
    Die angeblich rückständigen Moslems kennen nur zwei Geschlechter und leben normalerweise
    in festen, archaischen Familienstrukturen (auch Clan genannt), die ihnen Schutz bieten.
    Sie brauche die verkommende "Kultur" der sogenannten Westlichen Wertegemeinschaft nicht
    und werden notwendigerweise ihre Parallelgesellschaft festigen.

    Wer Familie will, muss also konvertieren. Der Papa in Rom gibt bestimmt seinen Segen.
    (Mit etwas Fantasie könnte man vermuten, dass man uns in die Arme Allahs treiben will.)

    Die deutschen Behörden werden vermutlich den genderwahnsinnigen Franzosen folgen.
    Alles nur eine Frage der Zeit. Unsere Nachfahren werden bald wieder auf Bäumen leben
    und in Kolchosen arbeiten müssen.

    Allahluja

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Nach den hier herrschenden Willkommensfetischisten darf es nur bei den hier eingefallenen Kulturbereicherern Vater Mutter und Kind geben,die hier länger Lebenden haben sich als Vergenderte Schwuchteln und Lesben zu fühlen.,der Deutsche hat keine Familie zu haben Geschlechtslos zu sein ,Grün zu Wählen,Nazi zu sein und sich von den Lügenmedien traktieren zu lassen und immer wieder die Selben Verbrecher zu wählen.

  3. Avatar

    Da steckt mehr als Versponnenheit dahinter. Die systematische Zerstörung von Identität, als Vater/Mutter ,als Mann/Frau , als Angehöriger einer Nation und Rasse ,eine geistig-seelische Enteignung,sie muß einen Zweck verfolgen.

    • Avatar

      Natürlich, nur dieser eine Zweck wird vorangetrieben.

      Zerstörung des Gemeinschaftsinns also des Volksgedankens.

      Leider erkennen das nur zu Wenige und natürlich die "Nazis", deshalb wütet man auch gegen sie.

  4. Avatar

    Wer Elternteil Nr. 1 ist und wer Nr. 2, das wird künftig selbstverständlich durch Quoten geregelt werden.

    Und wehe, die Kleinen sagen beim Sprechenlernen Mama oder Papa. Dann aber ab ins Heim und erstmal ein paar Jahre Grundkurs in political correctness.

    Bald sind dann Oma und Opa dran, Neffen und Nichten, Vettern und Basen. Da ist noch viel Raum für Doktorarbeiten in Gender-‚Wissenschaft‘.

    Es ist alles so krank! In Frankreich also auch. Wenn ich noch jung genug wäre zum Auswandern, ich wüßte gar nicht, wohin eigentlich.

    • Avatar

      Kleine Ergänzung: Konsequenterweise müsste man aufhören, kleinen Kindern Namen zu geben. Das ist ja alles soooo unkorrekt, weil es – Himmel hilf! – eine Vorfestlegung auf das Geschlecht bedeutet.
      Nein: kleine Kinder müßten in Zukunft nur noch Nummern bekommen. Klappt bei Autos ja auch. Und passiert später, wenn sie steuerpflichtig werden, sowieso. (*Ironie aus*)

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Man könnte bei der Nummerierung der Eltern nach dem Geburtsdatum vorgehen. Dann wäre z.B. das Macrönchen Parent 2 – LOL! Die werden allerdings kaum noch (zumindest seine alte Dame) als Eltern in Erscheinung treten. Wie handhabt man das eigentlich bei außerehelichen Elternschaften (z.B. Seehofer oder Beckenbauer)?

        Da möchte man den Erfindern dieses Schwachsinns nur zu gern einen Zettel auf den Hintern kleben mit der Aufschrift: " Return to Sender!"

  5. Avatar

    Bei einem solchen "Ziehvater" wundert einen bei Macron nichts mehr.

    conservo.wordpress

    Enttarnt: Ismaël Emelien – Maduros „Diktator-Macher“ und Macrons Sonderberater

    Wer hätte das gedacht?!

    So schließt sich der Kreis zwischen dem Stalinisten und Diktator Maduro, Venezuelas „Maximo Lider“, und Frankreichs Präsidenten Macron…

    Ismael Emelien, der Gründer der Bewegung „En Marche“ und (immer noch) Macrons Sonderberater, war in Venezuela Maduros Kampagnen-Chef 2013 bei dessen „Wahl“ zum Präsidenten – und er ist noch bis Ende März/Anfang April Macrons engster Vertrauter – ein absolutes politisches Schwergewicht, dem Macron ein gerüttelt Maß an seinem Aufstieg zum Präsidenten zu verdanken hat.

    • Avatar

      Das ist wohl psychologische Kriegsführung des CIA gegen das sozialistische Venezuela,was Sie da kolportieren.

      • Avatar

        Möglicherweise nur psychologische Kriegsführung .
        Andererseits hat die Wettmafia Spieler in jedem Team. Nur so kann die Elite immer gewinnen.

      • Avatar

        Das "sozialistische Venezuela" – Unfug!

        Die sind nur ein kleiner Spielball der beiden größten Atommächte.

      • Avatar

        Maduro während seines Treffens mit Wissenschaftlern.
        „Täglich haben wir humanitäre Unterstützung. Am Mittwoch kommen 300 Tonnen humanitäre Hilfe aus Russland an. Legal, im Flughafen Caracas“, sagte der Präsident. Er betonte, es gehe dabei unter anderem um Arzneimittel."

        Die USA hatten auf Bitte des selbsterklärten Interimspräsidenten von Venezuela, Juan Guaidó, Lebensmittel und Medikamente nach Venezuela geschickt. Laut Guaidó soll die humanitäre Hilfe am 23. Februar geliefert werden.

        Am Montag hatte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, erklärt, dass es bei den US-Plänen zur Lieferung der humanitären Hilfe um eine Provokation gehe.

        Anmerkung, auch die Sacharowa leidet offenkundig an stark böigen Hirnfürzen.

      • Avatar

        "Die sind nur ein kleiner Spielball der beiden größten Atommächte."

        Und ein Rohstoffreicher "Spielball" … schön wenn da die City of London das Bankguthaben sperrt, gelle?

  6. Avatar

    Enculé ist bildungssprachlich, aber Me1 findet das alles furchtbar. Me2 entgegnet, was willst du machen, "sick is the new sane". Aus Stab 6. Nein Moment, aus Stab 7! [ Scream 4 Clip – Stab 6 & 7 ]

    • Avatar

      Ach Blödsinn, das kommt ja erst ganz hinten, also aus Scream 4 direkt: [ SCREAM | "Sick is the new sane" ]

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @?????????????..Wes Craven (ein Guter) / SCREAM-> A killer known as "Ghostface" begins killing off teenagers, and as the body count begins rising, one girl and her …

        "@vegan in afghanistan" gfallt mir aber besser, ab ca. minute 10:

        [ Gereiftes Mett | Mimon Baraka | NWO Mitgliederliste ]

      • Avatar
        heidi heidegger am

        puuuh! bitte jibb das nächste mal vorher ²Windel-Alarm, Gabi. der pure postmodernste (film-im-film unn dat) Horror-watt-datt-iss-wohl !

        ² *stäb-stäb-schlitz-schlitz*..also (noch) in HALLOWEEN mussten nur promiske/promiscoitive(LOL) Girlies dran glauben, aber in Scream4 wird ja so ziemlich alles niedergestochen..uiuiui

      • Avatar

        @Nachdenker:
        1. "sick ist the new sane" heißt: "krank ist das neue gesund".
        2. Versuch’s mal ohne Sonderzeichen: [ SCREAM Sick is the new sane ]. Youtube erkennt oft seine eigenen Überschriften nicht. Sobald die Dotcom-Blase platzt, sind google & Co. weg vom Fenster!
        3. Bei Jill denkt man gleich zu Beginn: Wer so schön ist, darf nie sterben. Aber dann macht sie sowas. Schönheit ist als Überlebensprädiktor völlig ungeeignet.

        @Heidi:
        Ich zeig hier gelegentlich ein paar schön Filme, die jeder kennen sollte und du missbrauchst wieder dein Independent-Wissen. Was soll das?

  7. Avatar
    Buergerblick am

    Mit weiterem technologischen Fortschritt werden die Eliten ihr Humankapital wahrscheinlich nach optimiertem Design in künstlichen Retorten erbrüten. Die Frage der Elternschaft erübrigt sich dann. Die Ersten der jeweiligen Stammlinien steuern dann nur mehr ihr Erbgut bei, dessen Nutzung gegen Entgelt einer Bio-Tech-Firma übertragen wird.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Buergerblick (!!? /anm. hh) am 18. Februar 2019 15:02

      „Ein etwas konstruierter, aber mit psychologischer Finesse inszenierter Forumsspitzname, der eindrucksvoll zerstörerische Aspekte einer nur halb vollzogenen Emanzipation von bürgerlich-christlichen Moralvorstellungen behandelt.“

      hihi, Glückwunsch zum besten neuen Nickname in diesem Jahr auf diesem unserem Forum, und nicht böse sein: das in Klammern ist eine Anspielungs-Filmkritik auf/von Chabrols Meisterwerk *Juste avant la nuit* von 1971 (von wann sonst, häh?)

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Jesses, es gibt gar keine Geschlechter … so … nur das ihr es jetzt auch wisset – wurde ja auch zeitgeistgestört Zeit – nich wahr ?! Probleme konstruieren und er-schaffen … und nicht lösen ist heutzutage, die Devise …

    • Avatar

      und Lösungen für Probleme die "wir" selbst geschaffen haben

      Also am besten durch die Woche wechseln jeden Werktag ein anderer Grund warum man sich diskriminiert fühlt … LGBT und für den fünften Tag noch ein B wie Black.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel