Gender-Community goes Hollywood: Nur Trans-Männer dürfen Trans-Männer spielen!

29

Gender-Terror: Hollywood-Star Scarlett Johansson muss ein Filmprojekt aufgeben. Die Gender-Commuity hatte protestiert: Sie als Frau dürfe keinen Trans-Mann spielen! Auch gegen die lesbische Schauspielerin Ruby Rose richteten sich Gender-Proteste: Sie sei „nicht lesbisch genug“ für den neuen Catwoman-Film…

Als Dieter Hallervorden im Berliner Schloßpark-Theater 2012 die Rolle eines Farbigen mit einem weißen, aber dunkel geschminkten Schauspieler besetzte, gab das einen Skandal: Rassismus! Worin aber genau bestand das Diskriminierende in diesem Falle? Dass farbigen Darstellern damit eine potentielle Rolle, dh. eine Arbeits-Option weggenommen wurde? Oder weil man solche Verwandlung per se als Karrikatur, als parodierend versteht?

Von allen angeführten Argumenten stach eines heraus: „Blackfacing“ weißer Schauspieler entstammt einer Tradition, die meist rassistische Hintergründe hatte, beispielsweie im Zirkus. Hier ist der Bruch mit einer langem Diskriminierungstradition gewünscht. Nachvollziehbar. Aber wie steht es um Bevölkerungsgruppen, wo dieses Traditions-Argument nicht greift? Auch die melden sich jetzt zu Wort.

Hollywood-Star Scarlett Johansson plante jüngst als Co-Produzentin die Verfilmung eines Trans-Mann-Dramas: Als Frau geboren, gab er den Zuhälter, um sich die Knete für eine Geschlechtsumwandlung zu verdienen. Das einzige Problem: Scarlett Johannsson wollte die Hauptrolle selber spielen. Dabei ist sie privat aber eine Frau und kein Trans-Mann! Wie kann sie es da wagen, einen Trans-Mann zu spielen? Schon bald kam ihr ein derart krasser Shitstorm von Transgender-Vertretern entgegen, dass sie das Projekt aufgab.

Dem gegenüber wollten die Produzenten einer neuen Catwoman-Verfilmung gleich alles richtig machen: Sie engagierten die Autralierin Ruby Rose für die Titelrolle. Die ist bekennende Lesbierin, Vergewaltigungsopfer und Ex-Depressionspatientin. Also alles dabei. Aber die Gender-Community applaudierte nicht, sondern shitstormte erneut: Frau Rose „sei nicht lesbisch genug“! Woher sie diese Information bloß haben?… Außerdem klagten sie: Im Gegensatz zur Catwoman in der Comicvorlage sei Ruby Rose keine Jüdin.

Grundsätzliche Frage: Wieso glauben die politisch korrekten Hyperpuritaner eigentlich, dass ein Schauspieler nur dann eine Rolle spielen darf, wenn er deren Eigenschaften selbst besitzt? Das hat nichts miteinander zu tun! Gar nichts! Oft genug trifft sogar das Gegenteil zu: Anthony Hopkins, privat ein äußerst liebenswerter Mann, spielte als Hannibal Lecter den perfekten Kannibalen und Serienkiller! Es ist zweifelhaft, ob ein echter Kannibale wie Armin Meiwes (aus Rothenburg) den Hannibal-Part wirklich beser gespielt hätte.

Ebenso gibt es atheistische Schauspieler, die Konflikte religiöser Menschen bis ins Detail korrekt verkörpern. Oder fröhliche Akteure, die vor der Kamera glaubwürdig den Depressiven mimen. Was da gebraucht wird, ist Talent zum Schauspielhandwerk! Keine politische Ideologie.

COMPACT-Magazin August 2018 – Jetzt am guten Kiosk oder hier zu bestellen!

Sollten Catwoman-Fans aber weiterhin auf einer jüdischen Darstellerin bestehen, schlagen wir Scarlett Johansson vor: Die Schöne hat jüdische Vorfahren und schon für äußerst scharfe Catwoman-Fotos posiert. Wäre vielleicht ein Trost für das geplatzte Trans-Mann-Projekt. Aber stopp: die Johansson ist wiederum so gar nicht lesbisch…

Über den Autor

Online-Autor

29 Kommentare

  1. Avatar

    Wie praktisch! Dann dürfen zukünftig auch nur noch Dumme Dumme spielen, Blinde Blinde und Tote Tote. Der Zirkus wird immer lustiger. Vergewaltigungsopfer dürfen nur noch Vergewaltigungsopfer spielen. Und natürlich dürfen Mörder auch nur noch von Mördern gespielt werden. Es scheint, als ginge der sogenannte Westen nun an seiner eigenen Dekadenz zugrunde.

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wie macht man es denn bei Tierfilmen wie bekommt man da das dritte Geschlecht heraus,fragen wir doch mal die Gendergrünen.

  3. Avatar

    Mal abgesehen, dass mich Hollywoodstreifen ungefähr genauso wenig interessieren wie amerikanische Superhelden-Comics: Warum muss Catwoman lesbisch und jüdisch sein? Im Wiki-Artikel zur Comicfigur steht weder was von lesbisch, noch von jüdisch. Das mit dem lesbisch sein hätte mich auch gewundert, schließlich hatte Catwoman (laut dem englischsprachlichen Wiki) ihren ersten Comic-Auftritt 1940 – und damals waren die USA eher prüde als postmodern. Im deutschsprachigen Wiki findet sich hingegen folgendes:

    "Ursprünglich war Catwoman eine attraktive, schwarz gekleidete Diebin und Gegnerin Batmans, in späteren Comics hingegen entwickelte sich auch eine Liebesbeziehung mit Batman bzw. dessen wahrer Identität Bruce Wayne."

    Von daher vermute ich doch einmal, dass wenigstens der Punkt mit dem lesbisch sein nur eine postmoderene Erfindung neuerer, dem Zeitgeist der postmodernen USA entsprechenden Comics sein wird. Die klassische Catwoman-Figur wahr offensichtlich nicht lesbisch.

  4. Avatar

    Die Kunst des Schauspielens bestand immer darin, etwas zu spielen, was man selbst gar nicht ist.
    Die Frauenhelden in alten Hollywoodfilmen waren meist schwul, also tolle Schauspieler.

    Heute spielen Schauspieler nur noch sich selbst, weil die
    Konsumenten nur diese originalen Typen sehen wollen.
    Insofern ist das nichts Neues, nur die Dimension ist eine andere.
    Doch ein Schwuler, der einen Schwulen spielt, ist kein Schauspieler,
    sondern ein schwuler Selbstdarsteller.
    Aber die Konsumenten lieben das Original und nicht die Kunst.

    Spinnt man den Gedanken weiter, könnte folgendes passieren: Wenn der geistige Verfall
    der westlichen Wertegemeinschaft geht so weiter, wird es bald auch keine Filme über
    A. Hitler und die hässlichen Deutschen geben, denn spielen dürfte den Adolf dann nur
    noch der Führer selbst. Dann wäre endlich Schluss mit der antideutschen Propaganda und
    der Pflege des Schuldkults.

    Frauenvergewaltiger dürfen nur noch von echten Vergewaltigern gespielt werden.
    IS-Terroristen dürfen nur noch von originalen Sprengstoffgürtelträgern gespielt werden,
    vorausgesetzt sie wollen als Pseudomärtyrer ins vermeintliche Paradies kommen.
    In Deutschland dürfen Regierende nur noch von barmherzigen Idiot*Innen gespielt werden?

    Und wie wird es in Filmen über Kindesmissbrauch sein? Katholische Priester als Schauspieler?

    Es lebe Hollywood und der Genderwahn.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ähem, Errol Flynn (bekam mehr pussy alsn klositz) war sowas von unschwul wie ichichich und höchstens noch JE, höma!

      neinein: es kommt an auf die äh stanislawski-schauspielmethode: "ich bin ein tiger-ich bin ein tiger"- wenn du dann den tiger in dir spürst und äh wiedererinnerst und dann quasi transportierst auf die leinwand, bist/warst du ein genie wie Marlon Brando, hehe..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT-nachtrag zum "Bin Laden"-faden, bittschön: COMPACT erwischte evtl. @Soki beim schappi-futtern (überdosis und so-hihi):

        ojé! bzw. oyeeeegerrrl (!), der arme-freche @Soki..kann mich da unmöglich einmischen, aber schappi schmeckt wie zuu salziges gulag äh gulyás..als Flocky-vorkoster kenn ich mich voll aus und erinnere eine 30 jahre alte KONKRET?-sozialreportage: arme rentner in hmbg.!! wurden erwischt beim schappi galore! einkaufen und gaben zu, es selbst zu futtern, weil’s billiger wäre und im krieg hätten’s noch ganz andere dinge gefuttert und achach..evtl. war’s ne äh tendenziöse kolportage-dingens aus-von der DDR finanziert unn datt, aber gelesen ist gelesen, hah!..

  5. Avatar
    Direkter Demokrat am

    In Hollywood ist die Geschlechterfrage nie eindeutig klärbar. Deshalb boykottieren. Entzieht dem Klamauk das Geld, indem ihr die Kinos meidet und keine DVDs mehr kauft. Die Macht liegt bei uns.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nur zuu richtich! kauft dänische lars-von-trier-filme. THE BOSS OF IT ALL von 2006 gibt’s bei 2001 für schlappe 7.99€

      schon allein das dvd-cover ist voll die ferkelei und der film urarg+supi !

  6. Avatar

    Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen im Irrenhaus zu sein. Ob Andrew Niccol (Autor) mit der TrumanShow eine Vorahnung hatte?

  7. Avatar

    Wie heist es so schön, sittlicher und moralischer Verfall sind die ersten Anzeichen einer untergehenden Gesellschaft. Das alte Rom hat es uns vorgeführt. Erst Übersättigung, dann Lustknaben danach absolute Höhe in Punkto Selbstherrlichkeit und zur Krönung wurde mal kurz die ganze Stadt abgefackelt. Dekadenz und Machtherrlichkeit in ihren letzten Zügen von Wahnvorstellungen. Heut sind wir fast wieder so weit.

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Alle Rollen mit Grünen besetzen da kann man sich aussuchen welches Geschlecht sie gerade im Augenblick fühlen und braucht nicht immer Umbesetzungen sie können bis zu 64 Genderpersonen spielen.

  9. Avatar

    Hauptsache die Kinogänger sind dann wieder Männlein und Weiblein die das Geld reinbringen.
    Messerstecher und Vergewaltiger sollen auch von echten Straffälligen gespielt werden. Da täte sich ein riesiger Arbeitsmarkt auf.

  10. Avatar

    Wer wirft da ein Auge
    auf Scarlett Johannsson
    wie Netanjahu unlängst bei der Einweihung der US-Botschaft in Jerusalem
    auf Ivanca Trump?

    Blonde Haare sind doch eigentlich viel zu rassistisch, oder?

  11. Avatar

    Das Gute an der Sache: Eine große Zahl von scharfen Einwendungen hat eine deutliche Wirkung.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Unsinn, Rambo Teil 1 war ganz gut *g*

      Und Italo Western mit dem Boss, Lee van Cleef auch sehr geil….
      Na gut istn paar Tage schon her und Hollywood ist mittlerweile wie Duisburg Marxloh verkommen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Lee Marvin! (regie: John Schlesinger, okay war ein engländer..)..van Cleef (als dystopischer polizeichef) konnte auch WTC-prä-ämm-vorhersagen (@ari seduzierte/verführte mich fremdworttechnisch, hihi), also ich spreche vom Klapperschlangen-film/regie: johann zimmermann

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Lee van Cleef konnte auch hollywood-nichtspaghettiwestern: The Man Who Shot Liberty Valance (1962) – Lee Van Cleef as Reese …

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Eben. Da gibt es schon manche gute Sachen, die man sich ab und zu wieder gern ansieht. Und der Rest kann uns am Achtersteven vorbeigehen.

        Schickt unsere selbsternannten Nannys zum Kloputzen!

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Heidi, bei den Klapperschlangenfilmen mit Snake Plissken denke ich mir immer, Berlin wird auch mal sowas wie im Teil 1 New York.
        Um die A 10 eine Mauer drum rum 9 Meter hoch und nur von oben füttern.*g*

  12. Avatar

    Zum Glück gibt es gute alte Spielfilme und braucht sich diesen modernen Mist nicht anzusehen!
    Schauspieler sind gut wenn sie gerade Leute darstellen können, die ihnen völlig fremd sind – sich eben in diese hineinversetzen können. So haben Japaner z.B. in Japan westliche Theatrstücke und auch Filme gespielt und es gab schon immer Kulturen und Epochen wo Frauen garnicht auftreten durften und von Männern dargestellt wurden. Alt (Gesang) heißt ansich hoch – weil die Partituren damals von Knaben bzw. von Männern mit sehr hohen Stimmen, oft Kastraten, gesungen wurden.
    Wenn heute jeder nur noch sich selber darstellt, darstellen kann, ist die Kunst der Schauspielerei nicht mehr gefragt. Nur noch ein gewisser Voyorismus. Die heutigen Darsteller sind eben oft schon nur noch nach dem heutigem Zeitgeschmack hübsche Menschen – wirklich gute Schauspieler sind in der Mehrzahl bereits tot – schon lange!

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Nein Cyborg ! Aber das erste Modell was halbwegs natürlich aussieht und kaum gefärbt ist ! Wir hier bekommen leider nur die 2. und 3 Wahl. Siehe Heidi Klimm Bimm und Daniela die Katzenmuddi.
      Dumm wien Konsumbrot im Spätverkauf, aber reich und schön.
      Man kann nicht alles haben….

      Mit besten Grüssen

    • Avatar
      heidi heidegger am

      weiss nicht..chicks with dicks/sluts with nuts: alles unwichtich, aber hier Flocky: erzählt nen polen-witz -> was ist der unterschied zwischen nem arzt und nem polen, häh? der pole weiss, was dir fehlt! *rofl*

      [ Amazon Alexa – Köter Flocky Edition ]

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Mein Pole spricht nur Wahres, er sagt immer Ali zu nix guut….
        Und Mechaniker aus Ukraine nur betrunken, Morgens voll, Mittags voll, Abends voll, wenn nicht voll, dann nicht gut arbeiten, also lass ihn trinken , Arbeit dann gut…

    • Avatar

      Ja stimmt,wenn man sich das Bild genau ansieht könnte sich da auch ein Kerl hinter verbergen.Heutzutage ist alles möglich.Alles nur noch krank und abartig.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        achte (immer und stets) auf den adamsapfel! aber ämm GABIs HN-AG kann evtl. selbst d e n genetic-weg-designen, quasi evtl. achach, wenn ich nur nicht soo vaknallt wäre (pädag. eros unnd datt) in unsere hochbegabte erbin, hihi. aber: liegt nur an mimimir-bin halt leicht zu beeindrucken! LOL

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel