Demonstrationszahlen wieder gestiegen. Meldung über angeblich getötete Demonstrantin offiziell dementiert.

    Die Gelbwesten sind wieder in der Offensive! Nachdem die Tagesschau und viele Mainstreammedien gestern noch berichtet hatten, dass am mittlerweile achten Demonstrationssamstag “deutlich weniger Teilnehmern als sonst” registriert worden seien, mussten die Meldungen heute korrigiert werden: Landesweit sollen sich nach Polizeiangaben 50.000 Menschen beteiligt haben, am vorhergehenden Wochenende waren es nur 30.000 gewesen. Auf dem Höhepunkt der Proteste Mitte November waren es allerdings knapp 300.000 gewesen. Brennpunkte der gestrigen Proteste waren Bordeaux (4.600 Teilnehmer), Paris (4.000), Toulouse, Rouen und Lyon (je 2.000).

    “Paris brennt”, meldete Bild gestern, und tatsächlich war der Tag vor allem in der Hauptstadt von militanten Konfrontationen geprägt, bei denen schwer ersichtlich war, von welcher Seite die Gewalt zuerst ausgegangen ist. Jedenfalls haben Demonstranten das Ministeriumsgebäude von Regierungssprecher Benjamin Griveaux gestürmt, der evakuiert werden musste. In den Sozialen Netzwerken zirkuliert ein Video, wie Polizisten eine Fußgängerbrücke mit massivem CS-Gas zu räumen versuchen – bis ein professioneller Boxer den Bedrängten zuhilfe kommt, mit behandschuhten Fäusten auf die Schutzschilde der Beamten einhämmert und sie in die Flucht treibt.

    Für Empörung im Internet sorgten Meldungen über den Tod der belgischen Demonstrantin Coralie Thoreau, die durch ein angeblich nicht-letales Geschoss (“Flashball”) der Polizei am Kopf getroffen worden und an dieser Verletzung verstorben sei. Es gibt allerdings kein Video zu dem Vorfall – nur eine Videoansprache eines in Tränen aufgelösten Mannes, angeblich der Witwer, der über den Tod seiner Frau spricht. Die französischen Behörden haben den Vorfall dementiert und auch der belgischen Regierung keinerlei Bestätigung des Vorfalls übermittelt, wie Außenminister Didier Reynders heute zur Mittagszeit erklärte. Die französischen Mainstream-Medien sprechen von Fake News. Erwiesen ist hingegen, dass einer der Anführer der Gelbwesten, der LKW-Fahrer Eric Drouet, am Donnerstag (3.1.) auf offener Straße festgenommen wurde, was die Wut in der Bewegung anheizte.

    *** “2019 – Revolution in Europa: Gelbwesten – Das Volk steht auf” ist das Titelthema in der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin. Mit einem Essay von Jürgen Elsässer zu Chancen und Gefahren eines revolutionären Prozesses, einem Demonstrationsbericht aus Paris (“Schlacht am Triumphbogen”), einem Interview mit Alain de Benoist über das Neue an der Bewegung und einem Hintergrundartikel zum Konzept einer europäischen Revolution von Steve Bannon. Man kann die Ausgabe hier bestellen.***

    *** Spartipp: Auf alle Bestellungen im COMPACT-Online-Shop bekommen Sie an diesem Wochenende (bis Sonntag, 6.1., 23.59 Uhr) zehn Prozent auf alle Einkäufe ab einem Mindestbestellwert von 25 Euro. Geben Sie dazu bei Bestellungen im COMPACT-Shop den Gutscheincode Januar0119 ein. ***

    20 Kommentare

    1. "Monsieur, vous qui avez frappé un collègue à terre, vous êtes identifié. Pour un boxeur, vous ne respectez apparement pas beaucoup de règles. Nous allons vous apprendre celles du code pénal. @EmmanuelMacron @EPhilippePM @CCastaner @NunezLaurent @DGPNEricMorvan @prefpolice pic.twitter.com/zBNcD9kWMs
      — Commissaires Police Nationale SCPN (@ScpnCommissaire) January 5, 2019"

      "«Monsieur, Sie, der einen Kollegen zu Boden schlug, sind identifiziert. Für einen Boxer scheinen Sie sich offensichtlich nicht sehr an Regeln zu halten. Wir werden Ihnen jene des Strafgesetzbuches beibringen», twitterte die Polizei und stellte ein Foto eines Boxers im Ring dazu. "

      Dürfte mittlerweile verhaftet sein.

    2. brokendriver an

      Friede den Hütten ! Krieg den Palästen !

      Genau das findet zur Zeit in Frankreich statt !

      Macron muss weg ! Merkel muss weg !

      Ist doch ganz einfach und mehr als verständlich

      Macron ist ein Lakai des Kapitals und hat mit dem frz. Volk nichts zu tun…

      • Aber in Deutschland bestätigen noch immer 75% der Bevölkerung dieses System mit Wahlkreuz. In Frankreich waren es nur 40%!
        Das hat natürlich eine große Auswirkung auf den Kampfeswillen, wenn man sich in der Mehrheit fühlt. (Auf beiden Seiten)
        Buchtipp: Sicher ohne Staat, von Oliver Janich

        • " In Frankreich waren es nur 40%!"

          Falsch, es waren immerhin noch fast 50 % (48,7 %) Zwar auch nicht gut aber nicht so schlecht wie aufgeführt.

    3. Französische Frauen stehen auf und demonstrieren in Gelbwesten mit lustigen Zwergenmützen gegen die Straftäter-Gelbwesten in gesamt Frankreich, vor allem Paris.
      Super Aktion.

    4. Aristoteles an

      Dass die Polizei gegen die Gelbwesten vorgeht,
      goutieren die BRD-Müllstrommedien
      (In der BRD macht die Antifa diese Arbeit für die Polizei.
      Die Antifa brülle ihre A.C.A.B.-Parolen nur, um die Fassade zu wahren,
      sonst wäre die Polizei gegen sie schon längst so vorgegangen wie gegen ‘Rääächts’).
      Zumal sich der Protest der Gelbwesten mittlerweile auch gegen die Journaille richtet.

      Dass die Polizei aber bei ihrem Vorgehen gegen die Gelbwesten auch Schwarzhäutige schlägt,
      passt wohl nicht so ganz ins Weltbild:

      §§https://www.lemonde.fr/societe/article/2019/01/06/gilets-jaunes-a-toulon-un-commandant-de-police-decore-a-frappe-plusieurs-manifestants_5405633_3224.html

    5. brokendriver an

      Die Gelbwesten wollen halt ihr legales und legitimes Ziel erreichen:

      Die Merkel-Macrone und seine Oma-Lehrerin aus dem Regierungspalast in Paris
      raus schmeissen, weil beide da nichts mehr zu suchen haben.

      Das Volk in Frankreich bestraft Volksverrat eben direkt auf der Straße.

      Im Merkel-CDU-SPD-Regime wird lieber still und leise aus Protest gegen das Regime in den

      Fernseh-Sessel gepupst…

      • In Deutschland haben alle ANGST vor dem hinterhäligen, brutalem und verlogenem Staat!

        Wer aufbegehrt, der hat die Gestapo, die Stasi oder den Verfassungsschutz (ohne Verfassung) an der Hose hängen und die Gräber Ur- Ur-Ur-Engel werden noch geschändet von den Strichern des Systems.

        Und diese Angst ist ja auch berechtigt.

        Oder man bekommt von den Organen der Rechtspflege die Augen amputiert wie in Stuttgart.

        Kein System in Europa geht brutaler und gnadenloser gegen das Volk vor als Deutsche Systeme, aber SIE nennen sich weiterhin Staatsdiener.

        Jedoch sind Staatsdiener und Staatsgebilde in Deutschland lediglich dazu da die Eliten vor uns dem Volk zu schützen, mit ALLEM Mitteln.

        Ich kann es also durchaus nachvollziehen warum Deutschland zögert!

        • Die Nachfaschisten der CDU und anderer so demokratischen Parteien haben Zeit gehabt den Grundstein fuer ein Diktatursystem zu legen seit diesem Grundgesetz .Die Kontrolle mit flaechendeckender Registrierung von Buergern funktioniert schon ,was jetzt vervollkommned werden soll…….
          Dass die EU dazu kam ,war ein grosses Glueck fuer diese Weltdiktatoren uund Kriegstreiber.

          Demokratie ist nur Gewaesch …… ,dass war nie geplant.
          Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis dieser Staat mit seinen bewaffneten Buetteln wieder die Menschen,die andersticken wegsperren in Arbeitslager zur Erziehung auf unendliche Zeit,denn die Zeichen der Unruhe im Volk wachsen.

    6. Der Gummiüberzug der Gummknüppel ist eine große Schwachstelle. Außer am Griff, da ist er sinnvoll, weil er das Wegrutschen verhindert. Gegen den ehemaligen Profiboxer (angeblich Christophe Dettinger, *3.05.1981, "Der Zigeuner von Massy", Cruisergewicht, Fahndung läuft) oder die linke Zecke mit den Adidas-Turnschuhen neben ihm sind geschliffene Kurzschwerter (Listenpreis €39,90) und Lanzen (€24,90) natürlich immer die bessere Wahl. Und habt ihr gesehen? Diese kleinen CS-Sprühdosen aus der Handtasche reichen gar nicht aus. Wer 2 Wochen lang eine Chilli-Diät gemacht hat, lacht doch über so was. Ich rate Macron, jetzt erst mal den Notstand auszurufen und in aller Ruhe nachzurüsten. Und was grabbelt der lange Flic im Hintergrund eigentlich seinen Kollegen an der Schulter rum? Der hätte doch dreimal die Lücke ausnutzen und den Boxer K.o. schlagen können!

    7. Peter Töpfer an

      Der Boxer, der wohl gerade in Frankreich zum Helden wird, heißt Christophe Dettinger und soll übrigens ein Jenischer sein.

      • " der wohl gerade in Frankreich zum Helden wird,,,"

        Warum sollte ein Profi-Boxer, dem unter Strafe schon verboten ist privat sich zu "prügeln", zum Helden "mutieren". Sie bewundern jemand der Polizisten verletzt welche nur ihren Auftrag ausführen ?!

    8. Nun geht Merkels Lieblings Napoleon aber garantiert der Ars.. auf Grundeis …….

      Der Reformer der Reformer ,der Sunnyboy der Veraenderungen.Dem Deutschland auch noch ein paar Millioenchen Geld senden moechte,was er dringend braucht um die Buerger Frankreichs zu besaenftigen.

      Die Franzosen lassen sich nichts gefallen wie Deutschlands Getreuen der Maerchenkoenigin .

      Alles solche Politiker die besser auf den Mond geschossen werden sollten……

      • brokendriver an

        Die Merkel-Macrone hat fertig.

        Allein dürfte sich Macron auf den Straßen von Paris nicht mehr sehen lassen.

        Das gefährdet bestimmt sein Leib und Leben….

        Eben schöne revolutionäre Stimmung in Frankreich.

        Erinnert ein wenig an die glorreiche "Französische Revolution von 1789".

        In Deutschland erinnert CDU-Merkels schlecht sitzender Hosenanzug eher an den

        Untergang unserer Heimat…

        • Ja "die glorreiche Französische Revolution von 1789" … so völlig ungesteuert.

        • Harald Kaufmann an

          "In Deutschland erinnert CDU-Merkels schlecht sitzender Hosenanzug eher an den

          Untergang unserer Heimat…"

          Dieses glaube ich weniger. Es wird kein Untergang geben, ob wohl es in Deutschland ähnlich dem Hosenanzug verdammt eng wird.

          Was Deutschland dringend braucht, ist ein Regierungs- und Systemwechsel mit fähigen Politikern, die nicht korrupt sind.

          Nur stellt sich die Frage, wer soll es denn machen? Derzeit sehe ich noch niemanden der es kann.

        • Merkels schlecht sitzender Hosenanzug ist ja höflich.

          Den Untergang unserer Heimat dokumentiert durch den Tres Chic der kruden Teletubby-"Frauen", trifft zu.

          Aber da kann ja der Hosen-Anzug ja nix dafür, wenn das Trägerin so fett ist das die Teletubby-Jacke sich heftig spannt, dass die Knöpfe bald abreißen.

          Ein Schlag in der Hose, das die Schuhe verdeckt werden, zusammen mit den abgekauten Fingernägeln schäme ich mich das die mein Land repräsentiert.

          Ich frage mich öfter ob die nachts die Altkleider-Container durchwühlt so unvorteilhaft sieht Stasi-Erika aus.

      • Harald Kaufmann an

        Nein nicht auf dem Mond. Auf den nächsten Fixstern, wo die nicht mehr zurückkommen können, wäre doch viel besser, oder nicht?

        • Eigentlich auch schlecht gedacht,die beliebten Fuehrer der Demokratie auf einen anderen Planeten zu verbannen…. Sollte es wirklich ausserirdische Nachbarn geben ,schicken wir denen unsere Reformer,Diktatoren auf den Teppich.

          Wie ich Merkel kenne,wuerde die sofort die FDJ dort neu gruenden nebst Moscheen fuer die beliebten Kulturbringer.