Gegen #Migrationspakt: 350 in Wien und Eberswalde auf der Straße

20

Weitere Demonstrationen im Anmarsch. Schon mal vormerken: Am 16.11. ist Angela Merkel in Chemnitz.

Kommt da was in Gang? Innerhalb von zwei Wochen ist der UN-Migrationspakt von null auf hundert gegangen, selbst die Mainstreammedien berichten mittlerweile (natürlich im Sinne der Volksaustauscher). Das Ganze bleibt aber ein Sturm im digitalen Wasserglas, wenn der Protest nicht auf der Straße sichtbar gemacht wird. Zwei Anläufe gab es immerhin schon:

Am Samstag demonstrierten 350 Personen bei der „Heimatliebe Brandenburg“ in Eberswalde gegen den Pakt; etwa die selbe Zahl kam am Sonntag in Wien nach einem Aufruf der Identitären Bewegung zusammen.

Hey, das kleine Städtchen in der preußischen Provinz mit der selben Demonstrantenzahl wie die Millionenmetropole Wien? Das könnte damit zusammenhängen, dass die Österreicher – ohnedies protestfauler als die Deutschen – mit der aktuellen Lage schon zufrieden sein können, denn ihre Regierung hat bereits angekündigt, den Pakt NICHT zu unterschreiben (neben USA, Australien, Ungarn, Kroatien, Tschechien; auch aus Israel wird ein Nein gemeldet, Italien scheint noch zu überlegen, ebenso wie Slowenien).

*** Die Grünen – eine verfassungsfeindliche und antideutsche Partei. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin. Hier bestellen. ***

350 Leute, egal ob in Eberswalde oder Wien, sind ein guter Anfang – aber da muss schon noch mehr kommen! Die nächsten Demotermine gegen den Migrationspakt: 5. November (HEUTE) bei Pegida in Dresden, am 11.11. in Berlin und am 16.1.1. in Chemnitz. Besonders dieser Termin verspricht Einiges: Die Kanzlerin ist angeschlagen, und die örtlichen Aktivisten von „Pro Chemnitz“ brachten auch in den vergangenen Wochen bereits regelmäßig 2000 bis 4000 Leute auf die Straße. Zum „Abschiedsspiel“ für Merkel sollte man diese Zahl doch leicht verdoppeln können, oder?

 

 

Über den Autor

COMPACT-Magazin

20 Kommentare

  1. Wenn Angela Merkel beim UN-Gipfel am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch, Marokko, den „Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ (GCM) unterzeichnet hat, wird sie als Kanzlerin zurücktreten und sich in einem Land ihrer Wahl aufhalten, wo sie vor der Verfolgung durch die Deutsche Justiz sicher ist. Dort kann sie dann in aller Ruhe – und voller Schadenfreude – mit ansehen, was der UN-Pakt aus Deutschland macht und wie Deutschland zunehmend zerstört wird. Ihr Freund Soros wird sein Büro in Berlin auch schließen und es nicht mehr wagen nach Deutschland zu kommen.

    Ob es so kommt, wir werden es bald sehen. Es sei denn, Merkel wird vorher gestoppt (gestürtzt) und der UN-Migrationspakt wird nicht unterschrieben.

  2. Ein paar Ein- und Auswanderer hat es schon immer gegeben. Massenmigration zu verursachen – durch Psychokriege, Ölkriege und Wirtschaftskriege – ist ein Verbrechen. Man darf globalen Heimatzerstörern nicht den Zynismus erlauben, sich als Welcome-Wohltäter darzustellen.

  3. Das ganze Dilemma wird doch von den U.S.A. aus gesteuert, ist geplant obwohl diese Dreck…. e gar nicht mitmachen !
    Wieso sind hier alle auf so einen Neger närrisch, der einst gesagt haben soll (hat ?), daß Deutschland ein besetztes Land ist und auch immer bleiben wird ?
    Wieso müssen wir eigentlich "Freunde" der U.S.A. sein, nur weil sie Kaugummi und Levi’s Jeans (war ich übrigens als Jugendlicher ganz wild darauf …) hier her gebracht haben ? Die Russen haben doch eigentlich, nach gegenseitigen Abschlachten mit unseren Soldten, den Krieg gewonnen …
    Wieso wird immer über die Russen geschimpft, die sich 1945 hier zwar wie die Säue benommen haben, aber wie in der einschlägigen Literatur zu lesen ist, die Amis, hauptsächlich die Neger oder die Franzosen aus deren Kolonien, oder den ehemaligen, sich auch nicht besser benommen haben ?

    WARUM MÜSSEN WIR DEUTSCHE FÜR IMMER UND EWIG FÜR ETWAS BÜßen, was Andere oftmals noch viel brutaler getan haben, Belgien im Kongo, England auf der ganzen Welt und die Amis mit ihren
    Atombomben ?

    Hier ist ja ein Forum, vielleicht kann mich ja jemand aufklären …

    • … weil die Deutschen die letzten waren, die einen großen Krieg verloren haben – genau genommen sogar 2 hintereinander!
      Stellen Sie sich mal die Situation im 19.Jh. vor! Da war Napoleon an allem schuld. In Witzheftchen der 1920er Jahre waren entsprechend Napoleonwitze noch üblich. Der große Unterschied war nur, daß sich Napoleon an die Macht geputscht hatte und Hitler von Volk gewählt wurde! Also nimmt man da das Volk in Haft – bei Napoleon ging das nicht, da war es die Person des Kaisers.
      Dazu kommt, daß die Amis eher die Nachkommen von Leuten sind, die man gerne los hatte – also sind die froh, wenn sie jemanden finden, den sie als böser/schlechter definieren können als sie selber! Die erklären ihre Kriege, weil sie für "das Gute" kämpfen.
      Je nachdem wie lange sich ein Sieger "oben" hält, hält die Geschichtsmanipulation an. Erst heute macht man sich daran, die antike Geschichte zu korrigieren, 2000 Jahre lang waren die Römer die "Bösen" – nach der christlichen Brille! Teils wurde das ganze von Christen nicht gerade vorurteilsfrei protikolliert.
      Andererseits machen die Heutigen auch gerne den Fehler Historisches nach heutigem Verstandnis und Moral zu bewerten und einzuordnen was definitiv falsch ist!

  4. Rumpelstielz am

    Fallummännchen Horschti hat sich davon distanziert, dass eine Frau die nix merkt das nachrennen einer Einzelnen Person hinter eine andere mutmaßlich gestellte Aufnahme nicht als Fakebotschaft erkannte – die Maaßen als Unsinnig und dämlich konkretisierte – zum Anlass genommen Maaßen in den Ruhestand zu versetzen. Die GroKo ist am Ende – die kennen das Ergebnis von Neuwahlen – sie wären weg vom Fenster – Durchhalteparolen.

    Merkel muss weg – Horschti auch . je eher je besser.- aber wer zum Teufel ist diese Nahles…gibst die überhaupt im SPD Kasperletheater.

  5. Naja, Arbeitslosenquote unter 5 %. Erstmalig seit der "Wiedervereinigung". Und da sind de Ossis mit drin inner Rechnung 😛

    Mehr als 350 Harz4 Empfänger kommen da halt nicht zusammen.

      • "Das ist die gefakte Quote."

        Wenn das eine angeblich "gefakte Quote" ist dann erklären sie mir doch mal die 350 "Erfolgsmenschen" auf dem Video. Erfolgreicher als Harzt4 Empfänger werden die nie sein.

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Ich schlage vor, das sich jede-r mit Teddybären bewaffnet … wenn euch euer Leben lieb ist !

  7. Jürgen Faller am

    Es tut mir sehr leid, das schreiben zu müssen, aber Deutschland ist meiner Meinung nach am Ende. Wenn ein Volk mit fast 80%iger Mehrheit seine Selbstauslöschung beschließt, ist diesem Volk in seiner Blödheit nicht mehr zu helfen – da nutzen auch wohlgemeinte Demos gegen den anstehenden Volksaustausch nichts. Die AfD als einzige Partei, die gegen diese ganze Umvolkungsaktion steht, wird 20 maximal 25% aller Stimmen bekommen, und das nur wenn alles optimal für sie läuft. Der Löwenanteil aller Wähler wird allerdings weiterhin auf Teufel komm raus den Lemmingszug Angela Merkels unterstützen oder sich gar in aktueller Manie den grünen Deutschlandhassern zuwenden, als ob man sein Heimatland dadurch retten könnte, indem man Parteien wählt, die genau dieses am liebsten "verrecken" sehen würden.
    Ein solches Land hat keine Überlebensperspektive und wird, falls nicht doch noch ein großes Wunder geschieht, im Strom der Masseneinwanderung dahinschmelzen wie Schnee in der Sonne. Spätestens 2050 wird in dem schon völlig durchislamisierten Land die Scharia ausgerufen und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung wird dann der Vergangenheit angehören. Unsere Sozialkassen, Finanzen und weite Teile unserer Sicherheit dürften schon lange vorher zusammenbrechen und Armut, Elend und Gewalt Platz machen für die Zudringlinge, die sich einfach nehmen, was ihnen angeblich zusteht.

    • Rechtsstaat-Radar am

      Sie betrachten den Vorgang der Ermordung des deutschen Volkes und der Zerstörung seines Landes zu statisch. Wie wir heute bereits absehen können, werden insbesondere die angrenzenden Länder Südost-, Ost- und Nordeuropas, also etwa Polen, Österreich, Ungarn, Tschechien und Dänemark, den Deutschland oktroyierten Todesmarsch nicht mitgehen, sondern dafür sorgen, dass ihre Länder Nationalstaaten mit einer ethnisch-kulturell homogenen Bevölkerung bleiben. Diese Länder sind allesamt die Nachbarländer Deutschlands. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass diese vernünftigen Völker untätig zusehen werden, wie der Nachbarstaat, wie das ehemalige Deutschland, in die Hände von Muslimen fällt. Dann hätten Muslime erstmals Zugang zu allen Fähigkeiten Deutschlands, denn sie würden die noch verbliebenen Teile des blutsdeutschen Volkes und dessen enorme Leistungsfähigkeit nutzen (können) und etwa Atomwaffen und andere Waffensysteme in die Hände bekommen können. Rechtzeitig zuvor müssten die Nachbarstatten eingreifen und sich gemeinsam mit den verbliebenen Blutsdeutschen an der Säuberung Deutschlands und der Vernichtung der illegalen Eindringlinge beteiligen müssen. Wenn Ihr apokalyptisches Zukunftsbild kommen sollte, würden die wehrhaften Deutschen gemeinsam mit den Nachbarvölkern , die sie im eigenen Überlebensinteresse unterstützen werden und müssen, alle Muslime aus Deutschland für immer entfernen und alle ihre Moscheen dem Erdboden gleich machen.

      • @ Radar- Ihrem ersten Absatz würde ich zustimmen. Aber eine islamistische Basis im Herzen Europas wie Deutschland wäre schon ein komfortabler Ausgangspunkt für eine Übernahme des Kontinents. Schauen Sie sich mal an, wieviel Chaos diese kleinen IS "Hochburgen" anrichten können. Wenn die hier unsere Infrastruktur übernehmen, dann kann es ganz schnell heikel werden.

      • Genau das dürfte der Plan sein. Nur für die Volksdeutschen interessiert sich dann niemand mehr. Afghanistan ist gescheitert, IS hat auch nicht geklappt, dann werden die Radikal-Muslime eben nach Deutschland geschafft und errichten dort den nächsten Gottesstaat. Dann kann die NATO eingreifen…..

    • @Jürgen Faller

      Lieber Jürgen Falter,

      Deutschland ist am Ende und hat es wohl auch nicht anders verdient ! Siehe meinen Kommentar von 15:22 Uhr sofern er veröffentlicht wird …

      Wer hier Grün, Linke, SPD, CDU wählt ist mit der Umvolkung einverstanden !

      Schlimm wird es aber auch für diese Leute und nicht nur für uns !

  8. Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Ja, ich war in Wien dabei und auch etwas enttäuscht. Aber die Erklärung steht bereits im Artikel, einerseits unsere Mentalität, andererseits ist jetzt für die Österreicher ein wenig die Luft aus dem Thema. Das ist aber kurzsichtig, denn wenn die Millionen Migranten in den Unterzeichnerländern erst mal EU-Bürger sind, können wir Sie auch nicht mehr stoppen. Na ja, vielleicht kommt ja auch in der BRD bald die Wende, wollen wir es hoffen!

  9. Jürg Rückert am

    Kennedy: Die Deutschen sind wie die Gänse auf dem Kapitol, allerdings mit dem Unterschied, dass sie immer erst losschnattern, wenn der Feind bereits in den Mauern ist!
    Das geht so bis zum letzten Deutschen.

  10. Noch demonstrationsfauler als die Deutschen im Westen der Republik können die Österreicher wohl kaum sein. Wenn man sich die Demotermine anschaut wird klar: ohne die Mitteldeutschen wäre unser Land schon verhökert. Bereits 1984 sang Hofnarr Herbert Grönemeyer "tief im Westen" in seinem Lied Bochum. Damals ging es Bochum wesentlich besser als heute. Heute treibt die Stadt mit ihrer Bevölkerungsstruktur ähnlich anderer Städte kieloben. Trotzdem, oder vielleicht deswegen, kriegt man dort keinen mehr auf die Strasse. Tief im Westen, dort hat der tiefe Staat seine Wurzeln.

  11. Rechtsstaat-Radar am

    Das kriminelle Merkel-Regime hat nicht das Recht, diesen Migrationspakt zu unterschreiben. Tut Merkel dies gleichwohl, so handeln sie und ihre kriminelle Vereinigung namens "Bundesregierung" als falsus procurator. Da die UNO und deren Vertreter wissen, dass Verbrecherin Angela Merkel und ihre Verbrecherbande in der Bundesregierung kein Recht zur wirksamen Vertretung des deutschen Volkes bei der Unterzeichnung des Migrationspaktes haben, handeln die Kriminelle Angela Merkel und die UNO-Vertreter zudem evident zum Nachteil des deutschen Volkes und in Kenntnis der fehlenden Vertretungsmacht von Tyrannin Merkel.

    Das deutsche Volk wird bei einer solchen Unterzeichnung des sog. "Migrationspaktes" nicht wirksam vertreten.

    Jeder Migrant, der auf der Grundlage dieses kriminellen Akts einreist, ist mit Betreten des deutschen Bodens ein ausreisepflichtiger Straftäter und illegaler Eindringling. Jeder Migrant dieser Art hat, wie auch alle von Verbrecherin Merkel bis dahin schon eingefluteten Migranten, Deutschland zwingend wieder zu verlassen. Das gilt auch für seine Kinder und Kindes‘ Kinder (Früchte des verbotenen Baums).

    Wir werden illegale Migration nicht integrieren. Nicht heute, nicht morgen, NIEMALS!

    • Lila Luxemburg am

      "Wir werden illegale Migration nicht integrieren. Nicht heute, nicht morgen, NIEMALS!"

      Wolsingham (das ist ‚das perfide Albion‘ auf den Punkt/die Person gebracht) würde jetzt (wohl) sagen: Weder sollt noch müßt ihr irgendjemand integrieren. Die Frage, die ihr (euch) beantworten müßt, ist, ob IHR euch INGEGRIEREN wollt/könnt … oder nicht … in die neue Herrschaftsbevölkerung!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel