Gauland zum #Vogelschiss: „Danke, Frau Halali!“

55

Große Aufregung um Alexander Gaulands gestrige Rede bei der Jungen Alternative. Buntesdeutschland sitzt auf dem Sofa und nimmt übel. Evangelische Pfarrerstöchter und Stipendiaten der Amadeo-Antonio-Stiftung sind im Hyperventilationsmodus. Für heute wird eine Ansprache des Bundespräser erwartet. Auch Jogi Löw muss sich äußern. Das Recherchenetzwerk von Süddeutscher Zeitung, WDR und Indymedia verfolgt eine heiße Spur: Hat Götz Kubitschek im Auftrag von Putin die Rede für Gauland geschrieben? Oder war es Jürgen Elsässer im Bunde mit Steve Bannon?

Fünf Talk-Shows haben sich bereits auf den AfD-Vorsitzenden gestürzt. Protokoll einer schwülen #Vogelschiss-Fernsehnacht…

COMPACT-Shirt als neue Aboprämie

****

Anne Will: „Herr Gauland, Sie haben Hitler und die Nationalsozialisten als – ich zitiere – ,Vogelschiss‘ verharmlost. Schämen Sie sich? Distanzieren Sie sich?

Alex Gauland: „Nein, ich distanziere mich nicht. Schiss muss Schiss bleiben und als Schiss benannt werden dürfen.

Claus Kleber: „Aber muss Elefantenschiss nicht auch Elefantenschiss genannt werden? Und wenn der Elefantenschiss in Wirklichkeit sogar Brontosaurierschiss ist? Muss man dann nicht auch Brontosaurierschiss sagen?

Alex Gauland: „Da können Sie sagen, was Sie wollen: Schiss bleibt Schiss.

Sandra Maischberger: „Es ist ja wohl zweifellos so, dass kein Schiss größer ist als der Schiss der Deutschen. Es gibt ja wohl unbestritten auch die Erbschuld des großen deutschen Schisses. Wollen Sie das ernsthaft leugnen?“

Alex Gauland: „Niemand leugnet doch den deutschen Schiss. Aber kann man denn nicht einfach mal Schiss Schiss nennen?“

Frank Plasberg: „Aber Sie haben ja offenbar ganz bewusst nicht von großem deutschen Schiss, also von Brontosaurierschiss, geredet, sondern nur von Vogelschiss.“

Alex Gauland: „Ja, weil das eben auch Schiss ist.“

Caren Miosga: „Aber darum geht es doch nicht. Es geht um den totalen Schiss, die verschissene Totalität des Schisses, den ultimativen Schiss, eben den deutschen Schiss. Das müssen Sie doch verstehen. Aber wenn man schon Gauland heißt. Gauleiter war Ihnen wohl nicht genug?“

Alex Gauland: „Ich verstehe nicht, worauf Sie hinauswollen. Mein Vater hieß bereits Gauland.“

Maybrit Illner: „Das ist ja offensichtlich Teil des Problems. Erbschuld und so. Sie wollen sich ganz offenbar nicht ändern oder gar Ihre Vorstellungen von Schiss überdenken. Deutscher Schiss ist ja eben kein Vogelschiss, sondern deutscher Oberschiss. Aber gut, die Zeit für unser Interview ist vorbei. Danke, Herr Gauleiter.“

Alex Gauland: „Danke, Frau Halali.“

***

Das ist eine Satire, gefunden auf der Facebook-Seite von Hugo Funke, der auf FB auch die Seite „Libertäre Initiative“ verwaltet. Frau Halali heißt im bürgerlichen Leben übrigens Dunja Hayali.

Das vollständige Zitat von Gauland auf der JA-Tagung gestern lautet: »Wir haben eine ruhmreiche Geschichte. Und die, liebe Freunde, dauerte länger als die verdammten zwölf Jahre. Und nur wenn wir uns zu dieser Geschichte bekennen, haben wir die Kraft, die Zukunft zu gestalten. Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die zwölf Jahre. Aber, liebe Freunde, Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über tausend Jahren deutscher Geschichte.«

 

Über den Autor

COMPACT-Magazin

55 Kommentare

  1. Bernd Nowack am

    Komisch, die Amis haben bei ihrer Geschichte keinen Schuldkomplex, angefangen von der Vertreibung und Vernichtung der Indianer, der Sklavenhaltung der Schwarzen bis hin zu dem Krieg gegen den Irak.

    • Heiko Stadler aus Bayern am

      Doch, das haben sie! Was für die Deutschen die Juden sind, sind für die Amerikaner die Indianer und bei den Franzosen sind es die Algerier. Jedes Westeuropäisches Volk hat seinen Schuldkomplex, dessen "Sündenvergebung" im Genozid besteht.

      Ironie des Schicksals: Die Genozid-Forderung ist das größte aller Verbrechen.

  2. Herr Gauland sollte nicht mit Begriffen wie "Vogelschiss" die Nazi-Zeit verharmlosen, auch wenn es nur 12 Jahre in der ca. 1000 jährigen Deutschen Geschichte waren. Jeder Staat hat mehr oder weniger dunkle Flecken in der Geschichte, dafür braucht man sicher nicht ständig Schuldgefühle zu haben, sollte es aber auch nicht relativieren. Statt mißverständliche Kommentare über die Nazi-Zeit abzugeben und damit dem politischen Gegner und den Medien Steilvorlagen zu liefern sollte Herr Gauland sich lieber um die aktuelle Politikthemen kümmern. Da gibt es genug Möglichkeiten berechtigte Kritik an der Regierung zu äußern, z.B Bamf-Skandal u.a. .

  3. Wer in der Öffendlichkeit und da erst recht in der Politik tätig ist, läßt geschicktermaßen die bewußten 12 Jahre völlig außen vor. Daß damit der zeitliche Vergleich, 12 zu 1000Jahren gemeint ist, war mir klar, aber es wird von den "richtigen" Leuten sofort eine inhaltliche Bewertung draus gemacht und der "Vogelschiß" nicht auf die Dauer bezogen, sondern den Inhalt und die Auswirkungen. Zudem ist der Vergleich müßig, da das heilige römische Reich deutscher Nation 1806 und damt lange vor den 12 Jahren endete.
    Da hätte man besser das Interregnum anführen können, obwohl etwa 4x so lange auch ein bedeutender, wenn auch (relativ) kurzer Zeitraum, den aber heute keinen mehr naß macht!
    Die bewußten 12 Jahre sind einfach noch nicht lange genug her, um nicht die Finger davon zu lassen – schon garnicht als Politiker, Und gerade jeder Vertreter der konservativen Seite darf sich nicht auf dieses Parkett locken lassen, sich zu dieser (kurzen) Zeit zuäußern, sonst dreht man ihm einen Strick daus, lockt ihn mglw. gerade deswegen in diese Falle.

    • Herr Trump am

      Das ist Schiss, Frau Livia,
      Gauland hat endlich mal die Dinge benamt!

      Ich will nicht in vierter Generation immer noch als Nazi verdammt werden.

      Beschimpfe ich Sie als Lesbe?

      Nicht im Traum würde ich solche Kraft-Ausdrücke ausführen, geschweige schreiben…lol

      Jeder Trottel quatscht heute, um die Normung der Linken einzuhalten, jetzt wieder einmal gegen das eigene Volk.
      Heute…seniler FFH-Dummquatscher Scherer, macht sich über die viel zu wenigen Reichsbürger lustig, was für ein völlig verorteter linksfaschistischer Blöddummschwätzer.
      Mann, geht es mir heute wieder gut.

      PS. Die Kirche aus dem Staat, und die CDU hat weniger Stimmen, so einfach geht das!

  4. DerSchnitter_Maxx am

    Man erkennt das Pathologische der Lügenbande, mit der immer gleichen Leier und Intension … sei es der Lügen- und Lückenfunk oder die Administrative dieses futschen Landes … und das wird schon lange, gleichzeitig, mit meinem Morgenschiss in die Kanalisation gespült !

  5. BraunerBär am

    Leider sind viele Deutsche noch zu emotional und regen sich über einen bewusst eingesetzten Vogelschiss eines Gaulands auf.

    Einfach diese mindeeintelligenten Provokationen ignorieren. Sonst hat er ja auch nix zu sagen.

  6. Herr Gauland, ganz toll für Israel — ein U-Boot in der AFD wie Frauke Petry seelig?
    Somit das ganze ein Theaterdonner wie auch die "Kippa des Anstoßes" ein PSYOP da die Selbstverteitigung mitels Handy eine miese Ali Bab(a)- tschenko Schmierenkomödie ist.

    PS: Die Deutsche Geschichte besteht nur aus 12 Jahren, oder so … bevor die Leut von ARD bis ZDF platzen. Notorisches Lügen …

  7. ICH SETZE MAL DIE GESCHICHTE DER BIS HEUTE MORDENTEN USA DAGEGEN….DER GERADE DIE ALTPARTEIEN VASALLENTREUE FOLGEN

    USA gegründet vor 239 Jahren, davon 222 im Krieg (93%)

    Seit der Staatsgründung der USA vor 239 Jahren verging kein Jahrzehnt ohne eine kriegerische Auseinandersetzung mit einem anderen Land. Insgesamt 222 Jahre bzw. 93 Prozent des gesamten Zeitraums befanden sich die Vereinigten Staaten im Krieg.

    Pentagon Autor: Mariordo Camila Ferreira & Mario Duran, Lizenz: CC BY-SA 3.0

    Mit anderen Worten gab es im gesamten Zeitraum zusammengerechnet nur 17 Kalenderjahre, in denen die USA keinen Krieg führten. Um dies in Perspektive zu setzen: Alle US-Präsidenten führten während ihrer Amtszeit mindestens einen Krieg. Es verging seit 1776 kein einziges Jahrzehnt, in dem die USA keinen Krieg führten. Der längste friedliche Zeitraum seit der Unabhängigkeitserklärung der USA waren fünf Jahre während der Weltwirtschaftskrise (1935-1940), was danach folgte ist traurige Geschichte.

    Aktuell befinden sich die USA laut einem Statement des Weißen Hauses gleich in 14 Ländern auf einmal in kriegerischen Auseinandersetzungen: Afghanistan, Irak, Syrien, Somalia, Jemen, Kuba, Niger, Tschad, Uganda, Ägypten, Jordanien, Kosovo, Ukraine, Zentralafrikanische Republik und Tunesien. …WEITERLESEN

  8. Bleiben wir doch lieber mal bei den heutigen Taten, die zu verurteilen sind.

    Wie sagte doch der Ex-Trump-Berater Bannon über Merkel : Merkel: "Arrogant, inkompetent, destruktiv".

    "Die Kanzlerin werde seiner Meinung nach aufgrund ihrer Einwanderungspolitik als “destruktivste politische Figur des 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen.”

    Angesichts einer solch fatalen Einschätzung von Personen in den eigenen Reihen, hier und heute, sollte man mal lieber kleinere Brötchen Backen !!!

  9. Wenn die AfD unbedingt unter 5 Prozent kommen will, soll Gauland nur so weitermachen. Dann klappt das garantiert. Vogelschiss-Parteien haben wir schon mehr als genug, dafür brauche ich nicht die AfD. Die AfD sollte sich ausschließlich mit den aktuellen Problemen beschäftigen (z.B. Masseneinwanderung, politischer Islam, Merkel) und nicht mit unserer 1000-jährigen Vergangenheit. Die läuft uns garantiert nicht davon, aber die Zeit zur Lösung oder zumindest Abmilderung der von Merkel geschaffenen Probleme läuft uns davon!

  10. Mich wundert immer wieder, warum man eine öffentliche und ehrliche Diskussion und Aufarbeitung der Judenverfolgung aus dem Weg geht? Und nicht nur aus dem Weg geht sondern mit härtesten Strafen sanktioniert? Wie sensibel dieses Thema ist, zeigt doch diese Diskussion wieder. Sind wir heute nicht in der Lage, wissenschaftlich genau zu beweisen, was damals geschah? Wenn jemand die Wahrheit sagt und er ist fest davon überzeugt, warum scheut und verteufelt er jede Diskussion darum?

  11. Heiko Stadler aus Bayern am

    Aus den dunklen 12 Jahren haben die Deutschen eine Religion entwickelt. Die Religion des Selbsthasses und der Schuld bis in alle Ewigkeit. Dieser Selbsthass hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert bis hin zur radikalen Genozidforderung. Dem "alten weißen Mann" wird der Boden unter den Füßen entzogen, um Platz für kulturfremde Völker aus aller Herren Länder zu schaffen.

    Alexander Gauland hat erkannt, dass mit dem Selbsthass, der zum Genozid ausufert, niemanden gedient wird. Auch Jesus sagte: "Liebe deinen Nächsten wie DICH SELBST". Er bezeichnete die "12 Jahre" als Schiss, gesteht aber den Europäern auch die Menschenrechte zu.

    Herr Gauland hat eine längst überfällige und hoffentlich konstruktive Diskussion angestoßen. Danke, Herr Gauland!

  12. Gute Satire ! 😀
    Es ist schon äusserst bemerkenswert wie dass deutsche Volk auf die NS-Zeit reduziert wird und die Errungenschaften völlig ausseracht gelassen werden, so also ob die Deutschen nie was auf die Reihe bekommen haben und das finde ich übelst Schändlich !
    Die deutschen Erfindungen hat die Menschheit mächtig weiter geholfen.
    Und warum haben die Engländer, Amis, Franzosen, Spanier, Türken, Russen, Israelis, Chinesen, der Islam, der Vatikan, usw. keine ewige Erbschuld ???
    Diese Leute haben doch wesentlich mehr Menschen getötet bzw. ermordet, gefoltert, vergewaltigt und versklavt !
    Was für eine verlogene und heuchlerische Welt.

  13. Mit Erstaunen musste ich feststellen, dass sich noch nicht einmal die JF entbloedet in das Horn der MSM zu blasen. Einen solchen medialen Volksaufstand haette ich mir gewuenscht als die Deutschen als Ratten bezeichnet wurden.
    Einmal ganz abgesehen davon, dass das Verschwinden
    der Deutschen immer wieder Wollustgefuehle bei den Linken hervorruft.
    Gauland hat doch voellig recht, wenn er 12 Jahre in der Geschichte Deutschlands als “Vogelschiss” bezeichnet. Schliesslich sind das gerade mal 1,2 (einskommazwei) % der Gesamtzeit von 1000 Jahren. Wenn man dann noch die letzten (Kriegs)-Jahre rechnet, sind wir bei 0,6% in einem Krieg der 30 Jahre lang gegen Deutschland gefuehrt wurde und immer noch anhaelt. Und genau das hat er gemeint. Mit den Linken kann man nicht diskutieren. Dazu muesste deren Arroganz, ueber uns zu verfuegen, einer Intelligenz weichen.
    Diese Intelligenz sucht man jedoch heute, nach soviel Geschichtsereignissen und Gehirnwaeschen, bei den Linken leider vergebens.

  14. Karl Blomquist am

    Der Chefredakteur einer mainstreamigen Gazette (JF)
    versucht auch hier wieder, die AfD zu spalten

    und gegen ihren eigenen Vorsitzenden Alexander Gauland aufzubringen:
    "Eine verstörende Entgleisung", von einem Dieter Stein.
    Fatalist, NSU-Leaks:
    "Es stellt sich die Frage nach der geheimdienstlich gesteuerten, angeblich oppositionellen Presse, wer das für Spinnerei hält, der befasse sich mit dem Komplex Gehlen-BND-Meinungssteuerung-US-Thinktanks-Atlantikbrücke-Tagesschau-Regierungsfernsehen. Dieter Steins ständige Versuche der AfD-Spaltung sind ein weiteres Indiz, wem diese Zeitung letztlich dient.
    ("Verblöden – aber richtig! (Teil 3)")

    • Der JF Stein ist nur ein Überdruckventil des Unwillens vieler Bürger und arbeitet ansonsten eng mit den BRiD Banditen zusammen.

    • Der Antagonist am

      Ich war auch erstaunt über den Bericht von Dieter Stein.
      Unfassbar. Da war ich froh, mein JF Abo gekündet zu haben. Das ist aber nicht die erste Entgleisung der JF dieser Tage… Auch zu NATO-Propaganda hat man sich dort bereits entblödet. ‍♂️

  15. HERBERT WEISS am

    Etwas über einen Vogelschiss, der für den Betroffenen zur persönlichen Tragödie wurde: Tobias 2; 10, 11 (allerdings nicht in allen Bibel-Ausgaben enthalten).

    Man könnte die blödsinnige Ideologie des Judenhasses in dieser Weise bezeichnen – hätte sie nicht zu diesem grauenvollen millionenfachen Massenmord geführt. Gauland hätte sich nicht durch diesen Begriff dem Vorwurf der Verharmlosung aussetzen sollen. Aber er sprach auch von den "verdammten zwölf Jahren" und von der Verantwortung der Deutschen.

    Zwischen Letzterer und Schuld besteht ein erheblicher Unterschied. Von den Schuldigen mag es noch eine Handvoll Hochbetagter geben. Verantwortung sollte hingegen als Aufgabe wahrgenommen werden, Wachsamkeit walten zu lassen und entschlossen gegen derartige Hassideologien zu handeln.

  16. Aristoteles am

    Die Aussageabsicht Gaulands geht in der Tat völlig daneben.
    Hitler und die Nazis wirkten erheblich mit an der Wende im ausgehenden Fischezeitalter:
    Die durch die Römer und das Christentum in die Diaspora getriebenen Juden
    kehrten nach den ominösen 12 Jahren in ihre Heimat Erez Israel zurück.
    Auch wenn ‚Jesus‘ nur drei Jahre gewirkt hat,
    sind diese drei Jahre im Verhältnis zu 2000 Jahren Christentum kein Vogelschiss.
    Und falls jemand jetzt sagt: ‚Aristoteles vergleicht Hitler mit Jesus‘ – – –
    man kan auch ein Sandkorn mit einer Schneeflocke vergleichen.

    Dass solche verkrampften CDU- und BRD-Karriereabauer den ewigen Nazi dazu verwenden,
    den Deutschen das Kainsmal aufzudrücken
    wie die Römer und Christen den Juden,
    indem sie ihnen den ewigen Judas anhängten,
    das gehört mit zur Story.

    Man muss Gauland allerdings zugute halten, dass auch die Geschichte der Juden
    nicht nur aus Judas besteht.
    Das war wohl auch seine Aussageabsicht.

  17. Wenn jemand Merkels kriminelle Flüchtlingspolitik als Möwenschiss bezeichnete,
    obwohl es eigentlich nur ein Spatzenschiss ist, würde Anne Will dann auch von
    Verharmlosung sprechen?

    Warum hat sich C. Roth noch nicht öffentlich empört?

    Da fällt noch Einiges auf uns herab. Wartet‘ s ab.

  18. Das Problem ist, dass der Vogelschiss aus der Sicht der Betroffenen alles andere als ein Vogelschiss war.
    Beispiel: Der Tod im Leben eines Menschen ist zeitlich gesehen auch nur ein Vogelschiss, aber von der Bedeutung her eben nicht. Von daher sehr pietätslos formuliert von Herrn Gauland.

    Ausserdem hat Gauland vergessen dazuzurechnen, dass die Deutschen seitdem – also ca. 73 Jahre Schiss haben, über das Thema zu sprechen – macht also schon 85 Jahre in der Summe.

    Das Absurde dabei ist: Je weniger man über das Thema reden darf, desto mehr wird darüber geredet. Versteh das mal einer …

  19. Helmut Herzberg am

    Die Geschichte Deutschlands reicht zurück bis zum Sachsenschlächter Carolus Magnus –
    also 1200 Jahre.
    Dann sind da noch einmal 800 Jahre bis zu Hermann dem Cherusker.
    Aber die Germanen, unsere Vorfahren, sind ja nicht aus dem nichts gekommen,
    sondern es hat sich über Jahrhunderte eine solch gewaltige Kultur entwickelt
    wie sie sich die linken Dumpfbacken aller Coleur überhaupt nicht vorstellen können.

    Und deshalb darf es sie, gemäß pol.cor. nicht geben !

    Da ich aber auf die pol.cor. einen dicken Haufen setze (Elephantenschiss / hihi)
    existiert für mich die germanische Kultur bis in mythologische "Zeiten" hinein.

    Und wer mir gleichtut, der wird sehr viel Nützliches aus dieser Kultur schöpfen.

  20. Helmut Herzberg am

    Verstehen Sie denn nicht, was diese Eidesformal besagt ?

    So wahr mir Gott helfe !

    Und wenn ER aber nun nicht hilft . . . .
    was voraussetzen würde, daß es IHN gibt . . . .
    tut es aber nicht !
    Es gibt keinen personifizierten "Gott",
    sondern nur ein Göttliches in jedem Menschen,
    das um Hilfe gebeten werden kann.

    Genau aber das ist der Punkt:
    Denn dazu muß man wissen,
    daß es dieses Göttliche in uns gibt.
    Und die Taten in dieser Welt lassen mich sehr daran zweifeln.

  21. K. Schmitz am

    Whoa, Frauke Petry gerade auf BILD.de…

    „Gaulands ganz bewusster ,Aussetzer‘ reiht sich als vorläufig absoluter Höhepunkt in die nicht enden wollende Kette von Ausfällen von Funktionären der AfD. Sie disqualifizieren damit diese Partei dauerhaft als ernstzunehmende Gestaltungskraft in diesem Land.“

    Tja, wo sie recht hat, hat sie recht IMO.

  22. brokendriver am

    Das "schöne Leben" der illegalen Invasoren ist nicht nur in Italien bald vorbei…

    Auch in Deutschland…

  23. Hans Hamberger am

    Ich sehe das auch so: 12 Jahre sind wenig gegenüber 1000 Jahren Geschichte, auch wenn die Folgen gravierend waren.
    Interessanterweise wird mit zweierlei Maß gemessen:
    Das vorläufige deutsche Aufgebot zur WM – 25 Deutsche und zwei Ziegenficker. Zitat SPD-Stadtrat Bernd Holzhauer via Facebook.
    Also dieses rassistische Zitat wurde unter den Teppich gekehrt. Eigenartig, nicht? Von CSU (Zorneding, Neger, googelt mal) ganz zu schweigen. Kommt halt darauf an, WER was sagt, nicht WAS.

    • michael p. am

      Ichn erinnere einmal an den Pragraphen der Volksverhetzung, der im Kaiserreich einegführt wurde, um den Bürger kklein zu halten.
      Eben genau dieser Volksverhetzungs-Paragraph diente 1933-45 dazu Kritiker in KZś zu stecken. Um sie zu foltern, zu erschiessen und/oder gleich aufzuhängen.
      Und genau dieser Paragraph wird im Merkel-Regime zu einer wohl nie erreichbaren HOCH-Blüte stilisiert ( in nadelstreifen ) um Kritiker zum Schweigen zu bringen.
      Zensur: Ein Werkzeug der Nazis!

      Ganz davon abgesehen,dass die Spanier und Portugiesen mit der Ausrottung der Inkas und die Amis mit der Ausrottung der Indianer sehr viel erfolgreicher waren. Um es einmal sarkastisch auszudrücken.

      Ach neee,… An der Ausrottung der Indianer waren natürlich auch DEUTSCHE Auswanderer beteiligt. 😀

  24. Wird die Kanzlerin dafuer bezahlt ,dass sie Rautefingerspiele macht , und zu Scheiss Gipfeln mit Kriegstreibern jettet ???

    Es ist an der Zeit,dass ich mal die Tarnkappe , genannt Gott anrufe , und ihm die Frage stelle,wie lange er noch zusehen will ,dass seine Blauhemddienerin nur noch Mist macht…..und ihren Schwur in Gottes Namen immer neu vergisst … Die scheint schon in fruehester Jugend die zweite Taufe beim Teufel bekommen zu haben…. mit Asche auf dem Hirn….

    So wahr mir Gott helfe ……. Herr Richter, ich bin ein wahrer gottesfuerchtiger Christ,ein ehrlicher Mensch ….ich wuerde niemals etwas Boeses tun ,so wahr Gott mir helfe.

  25. Abwehrrecke am

    Ganz hervorragend von Hugo Funke, ein echter Lichtblick in unserer tristen Medienlandschaft.
    Danke an COMPACT für die Veröffentlichung.
    Das hat den Sonntag gehörig versüßt 🙂

  26. Rumpelstielz am

    Gegen Hyperventilation hilft eine Plastetüte über den Kopf und dann nur noch in die Tüte athmen bis zum Schluss.

    Gibt es etwas Dümmeres, als immerfort eine Last weiter mit sich herumschleppen, die man von sich werfen sollte?

    “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar. Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Erscheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht. Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!” Charaktere Cicero

    Dumm dümmer Grün

  27. Nun haben die blinden Medien Huehner endlich wieder etwas gefunden ,wo sie mit ihrer kompletten minderbemittelten JournalistenIntelligenz cirka zwei Wochen Buchstaben fuer Buchstaben aufpicken koennen und das Volk auf den Zeiger gehen …..

    Habt ihr keine anderen Themen ??? Zum Beispiel das die Gipfelkanzlerin seit 2017 es schon weiss ,dass ihre Einbuergerungsaktionen fuer den Wertesten sind ???? Natuerlich hat sie es wie immer erst zu spaet aus euren Nachrichten erfahren ….,weil ihr Duckmaeuser es euch ja nicht traut ,den Skandal zu beschreiben.Das Reichspropagandaministerium hat das ja fuer euch als TABU erklaert. Da wartet ihr lieber monatelang auf ein paar Saetze von der AfD , um wenigstens etwas berichten zu koennen. Alles was ihr den Buergern verkuendet ist kalter Kaffee ……. ihr das Bild Niveau ereicht ,lasst euch zertifizieren fuer Ernteschlachtnachrichten vom Bauer sucht Frau….. Ein anderes Thema waere noch zu klaeren,bevor Merkel die Satteltaschen packt und samt Kamel gen Wertewesten abschliddert …. Ist sie nun eine IM gewesen ,oder nicht ….. ,wir wollen doch schliesslich und endlich wissen ,wie tief die Kanzlerin Christin und Demokrat ist…..,zwecks dem Denkmal auf der Siegessaeule …. Unsere Enkel sollen auch eine Kommission bilden koennen ueber die Kanzlerin …….

    • Na klar gäbe es zahllose andere, viel wichtigere und noch viel skandalösere Themen als der Vogelsschiss von Gauland.
      Aber wenn Gauland nicht diese vogelschissdämliche Formulierung benutzt hätte, hätte die AfD jetzt ein Problem weniger. Das Versagen liegt hier ganz klar bei Gauland. Denn er wusste, was er sagte.

  28. Frank Plasberg, beispielshalber, wäre demzufolge
    mit einem Brontosaurierschiss wohl eher zufrieden.
    Und das ist gut so.

    Aber vielleicht wollte er nur sagen:
    Man kann gar nicht so viel scheissen,
    wie man (von dem Zeugs) fressen möchte.

    Halali

    • brokendriver am

      Frank Plasberg bitte nicht mit einem "Vogelschiss" vergleichen…

      er ist der Goldjunge des CDU-SPD-ARD-Staatsfernsehens….

      Talkschaus zur Verblödung des des Volkes muss es einfach geben..

      ..wir zahlen schließlich alle Zwangsgebühren im CDU-SPD-Merkel-Kalifat…

  29. Festus Haggen am

    WAS Alexander Gauland sagte, ist eine Binsenweisheit: Die deutsche Geschichte lässt sich nicht auf die zwölf Jahre von 1933 bis 1945 eindampfen (auch wenn diese Sichtweise Gutmenschen als Büßer-Attitüde dient, aus der heraus sie ihre moralische Überheblichkeit zelebrieren könne).

    Allenfalls diskussionswürdig ist, WIE Alexander Gauland seine Aussage formulierte. Wenn es seine Absicht war, die Meute zum Heulen zu bringen, ist ihm das vortrefflich gelungen!

    • brokendriver am

      Denkt bitte auch an die Millionen Gutmenschen im Land, die jetzt Rotz und Wasser heulen

      und ihre Nazikeule vor lauter Betroffenheit Empathie im Weinkeller verstauben lassen….

      Ein Vogelschiss belastet diese Personengruppe sehr….

      und läßt sich doch so leicht mit Fleckenentferner beseitigen…..

      also: Kopf hoch, Gutmenschen…das Leben geht weiter…

  30. Was erdreistet sich Herr Gauland, anderen Spätgeborenen eine Verantwortung einreden zu wollen?

    Soll nach einem ‚Schuldkult‘ ein ‚Verantwortungskult‘ etabliert werden? Was ist das anders als Semantik?

    Die Frage ist zudem, WOFÜR Verantwortung etabliert werden soll?

    xxx

    Warum war das Grauen von Auschwitz und anderswo nicht grauenhaft genug? Das ist eine Frage, die dringend gestellt und geklärt werden muss, um wie auch immer gelagerten Kulten entgegenzuwirken.

    P.S. Mir wird diese AfD immer suspekter, vor allem nach ihrem offenen und undifferenzierten Bekenntnis im Deutschen Bundestag am 26. April 2018, Mitglied der ‚Zionistischen Front‘ zu sein.

  31. Fischer's Fritz am

    Gauland-Kritiker, freßt Scheiße, Myiaden von Fliegen können nicht irren! 🙂

  32. brokendriver am

    Der Vogelschiss kommt und geht..das deutsche Volk bleibt……hoffentlich !

    Erst neulich hatte ich einen Vogelschiss auf meiner frisch polierten Motorhaube….

      • brokendriver am

        Antwort: Nein, war ein Dünnschiss von einem Gutmenschen….

        Fleckenentferner hilft…und schon ist der Vogelschiss weg…

  33. brokendriver am

    Ein Vogelschiss ist die kriminelle und unrechtmäßige Flüchtilanten-Invasion der Muslima Merkel (CDU)

    dagegen nicht. Dieses Verbrechen gegen das deutsche Volk (Artikel 56 des Grundgesetzes)

    könnte der Anfang vom Ende unserer deutschen Heimat sein.

    Denn der CDU-SPD-Staat kann diesen Millionen-Tsunami aus Schwarz-Afrika, Syrien und anderen

    hoch entwickelten Kulturkontinenten und Staaten niemals mehr stoppen.

    Die Wette gilt…..

    • @ BROKENDRIVER

      Aber das wollen die Vogelschiss-Philosophen auch gar nicht.

      Jetzt sind diese gutmenschlichen Politkaskadeure, die Meinungsmacher
      in den Mainstream Medien und alle politisch Schönen voll und ganz
      damit beschäftigt, mit ihren altbewährten Nazikeulen in der Vogelscheiße
      zu rühren.

      Kann es Schöneres geben?

  34. Wirklich sehr unterhaltsam und beschreibt wunderbar das Niveau der "Talkrunden" im ÖR. Gerne mehr davon!!!

    • brokendriver am

      Talkshows ist was für Dumpfbacken, die das Dumm-Dumm-Geschwätz von Volksverrätern
      über Alles lieben…

      Talkshows begehen Diebstahl an kostbarer Lebenszeit….

    • brokendriver am

      Talk Shows haben kein Niveau..

      sie dienen nur der Volksverdummung, weil sie Dünnschiss von

      Multimillionären auf eine widerlich Art und Weise absondern.

      Schlimmer als ein Vogelschiss…

  35. Heiko Stadler aus Bayern am

    Alexander Gauland hat sich erdreistet, das Dritte Reich als Volgeschiss zu bezeichnen. Das können die Übernazis der Altparteien natürlich nicht hinnehmen. IHR Drittes Reich, das sie bezüglich Gleichschaltung, Indoktrination und Verfolgung Andersdenkender nicht nur nacheifern, sondern sogar noch übertreffen, darf nicht besudelt werden – schon gar nicht von einem AfD-Politiker, der ja gar nicht weiß, was in den kranken Hyper-Naziköpfen vor sich geht.

  36. Frank Schultz am

    Ja, da sieht man mal wieder, daß die sich nur über Scheiße unterhalten können.

    • brokendriver am

      Die GEZ-Diktatur lebt von Scheiße und Ausbeutung….

      ob da so ein kleiner Vogelschiss eine Rolle spielt, wage ich zu bezweifeln….

      Lieber ein Vogelschiss als Altparteien-Scheiße von CDU-SPD und all den anderen

      Volksverrätern des Systems….

  37. heidi heidegger am

    G. ist ein lupenreiner antinazist. und rein sprachlich hier unangreifbar, sagt er doch hermeneutisch irgendwie *kackvögel* zu aaaadolf&goebbels(herr&frau) und Israel will er auch nicht in’s meer treiben-also lass‘ ich auf den mann nix kommen! so!

    • heidi heidegger am

      und wieso "Halali", häh? der dünne Jung‘ heisst Habibi wohl. tia! und: kucktet ihr Odie(Augstein)&Blome zum thema WM? mein fläshplayer streikte..ich erbitte eure videokritik, also. danke.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

COMPACT-Abonnement mit Buchprämie "Nie zweimal in denselben Fluss"Button Jetzt abonnieren

Empfehlen Sie diesen Artikel