Für Frieden und Freundschaft mit Russland: Demo mit Poggenburg, Elsässer u.a., 25.4., Torgau

20

Schluss mit dem Krieg gegen Syrien! Für die deutsch-russische Freudschaft!

Mitte April stand die Welt an der Schwelle eines Atomkrieges: Die direkte Konfrontation der Supermächte in Syrien wurde nur vermieden, weil Putin sich zurückhielt. Doch die Spannung hat kaum nachgelassen, die Verteufelung Russlands in den Medien setzt sich fort, der Nahe Osten ist ein Pulverfass, ein Funke genügt…

In dieser kritischen Situation heißt es: Heraus auf die Straße, liebe Friedensfreunde! Die AfD Nordsachsen und das Spektrum Aufrechter Demokraten (SAD) haben die Initiatitive ergriffen – diese beiden Strukturen waren wesentlich an der Organisation der Anti-Merkel-Proteste im Sommer im Wahlkampf beteiligt, ebenfalls in Torgau. Der aktuelle Protest findet zum Elbe-Tag statt: Am 25. April 1945 reichten sich sowjetische und amerikanische Soldaten in Torgau die Hand, besiegelten das militärische Ende des Zweiten Weltkrieges und schworen sich Freundschaft. Jedes Jahr treffen sich die Veteranen beider Länder in der Stadt. Der Friedenswille der alten Herren ist ungebrochen – doch der Deep State will keinen Frieden…

Im Aufruf des SAD heißt es:

„Für den 25.April 2018 hat die AfD-Nordsachsen, auf Grund der kürzlich erfolgten, aus ihrer Sicht klar völkerrechtswidrigen Bombardierung Syriens und der daraus resultierierenden Gefahren für die Weltgemeinschaft, zum Tag der Begegnung an der Elbe eine Große Friedensdemonstration in Torgau angemeldet. (…) Am selben Ort an dem Angela Merkel persönlich im vergangenen September schon einmal den lauten Unmut der Bevölkerung deutlich zu spüren bekam. Auch diesmal soll das Signal von Torgau politisch unüberhörbar sein, wenn in der historischen Stadt, in deren Umgebung sich genau am Tag der Friedensdemo vor 73 Jahren russische und amerikanische Soldaten an der Elbe die Hand reichten und Frieden schworen, hoffentlich wieder unzählige Menschen auf die Straße gehen. Gibt es einene besseren Ort, um gegen die kriegesunterstützende Politik, noch mehr Flüchtlingsströme produzierende Politik der großen Koalition und ihrer transatlantischen Verbündeten zu demonstrieren?“

Als Redner haben André Poggenburg, der Bundestagsabgeordnete Frank Pasemann und COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer zugesagt. Weitere Anfragen laufen, vor allem in das überparteiliche Spektrum. Vermutlich wird es auch eine russische Rede geben.

COMPACT ruft seine Leser zur Beteiligung auf! Wir werden einen Infostand mit aktuellen und themenbezogenen COMPACT-Ausgaben dabeihaben.

*** Das deutsche Volk will den Frieden! COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme. Unterstützen Sie unseren Kampf! ***

 

Über den Autor

20 Kommentare

  1. Royal Bloodline am

    No Peace in our Time – This is the Endgame

    "For we wrestle not against flesh and blood,
    but against principalities, against powers,
    against the rulers of the darkness of this world,
    against spiritual wickedness in high places." – King James

  2. Beim Treffen in Potsdam 1945 entschieden die „Befreier“, sich und Polen und an die Tschecho-Slowakei die ostdeutschen Länder Ost- und Westpreußen, Pommern, das Sudetenland und Schlesien mit allen Städten und Straßen, mit allen Schlössern, Bauernhöfen, Schulen, Kirchen, Krankenhäusern, Marktplätzen, Museen, Konzerthallen und Fabriken, zur Verwaltung bis zum Friedensvertrag zu übergeben – aber leer, ohne die Bewohner.
    Die hier lebenden etwa 14 Mio. Deutschen wurden per größter je dagewesener Vertreibungsaktion – wobei es sich um eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte handelte – zur „Befreiung“ ausgewiesen.
    Massenhaften Suizide nach der „Befreiung“

    Soldaten aller Waffengattungen, einzelne Personen und ganze deutsche Familien verübten bei und nach Einzug der Alliierten Suizid. Sie konnten die Quälereien usw. nicht länger ertragen und flohen aus dem Leben. Es sei beispielsweise an die kleine pommersche Stadt Demmin erinnert (→ Massenfreitod von Demmin), jedoch von solchen Städten gab es aberdutzende. Die sowjetischen Soldaten fielen über diese pommersche Kleinstadt her wie Tiere. Frauen und Kindern wurden vergewaltigt, alte Leute umgebracht. Zum Schluß wurde die gesamte Ortsmitte planmäßig in Brand gesteckt. Nachgewiesen sind >800 Suizide von Menschen, aber das waren, nach BRiD Lesart, ja nur Nazis.

  3. heidi heidegger am

    "Mitte April stand die Welt an der Schwelle eines Atomkrieges: Die direkte Konfrontation der Supermächte in Syrien wurde nur vermieden, weil Putin sich zurückhielt."

    oder weil Putin (mal wieder) sibirische tiger ausreiten war in der pampa äh tundra und keinen atomkoffer dabei hatte, würde @GABI evtl. launig kommentieren. ich aber sage bzw. schätze mal, daß "der russe" schon in 1973 Golda Meir auf den atomfinger klopfte, quasi. schliesslich griff u. a. Syrien damals zum vierten(?) mal Israel an, und die chefin wollte deshalb paar dutzend mini-atomraketen loswerden im Jom Kippur-krieg. tia!!

    • Gehört der syrische Golan zur Existenz Israels?

      Aber vielleicht ist die Frage auch nicht so wichtig, weil sie bei allen Erklärungsversuchen des Syrienkrieges in Politik und Medien erst gar nicht gestellt wurde und wird – oder ist sie gerade deshalb so wichtig, womöglich sogar die wichtigste aller Fragen zu einem Krieg, der uns IS-Terror und Flüchtlingskrise brachte?

  4. Epoch Times
    20. April 2018 Aktualisiert: 20. April 2018 18:03

    Bundestagsgutachten: Angriffe von Nato-Verbündeten in Syrien völkerrechtswidrig!

    "Ohrfeige für die Bundesregierung": Die von Deutschland politisch unterstützten Luftangriffe der USA, Frankreichs und Großbritanniens in Syrien wurden als völkerrechtswidrig eingestuft.

    • Wird die AfD jetzt Strafanzeigen wegen Volksverhetzung erstatten gegen alle die, die den "Vergeltungsschlag" noch rechtfertigen woll(t)en? Oder gleich gem. § 80a StGB? Gegen Kubicki erstattet man Strafanzeige, aber zu der viel wichtigeren Nummer schweigt die AfD? Warum hat die AfD noch kein Organstreitverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zum völkerrechtswidrigen Einsatz der Bundeswehr gegen Syrien angestrengt?

      Wo ist die Alternative zu dieser irren Politik der Bundesregierung?

      § 80a StGB
      Aufstacheln zum Verbrechen der Aggression
      Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Verbrechen der Aggression (§ 13 des Völkerstrafgesetzbuches) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

  5. Bis jetzt geht diese "Deutsch-Russische Freundschaft" völlig einseitig von der deutschen Opposition aus, die zum Dank dafür in R.T. gelegentlich schon mal madig gemacht wird.

    • Auch in der Russenzone und der späteren DDR war der Beitritt zur "Gesellschaft für Deutsch – Sowjetische Freundschaft" nahezu bindend gefordert.

      Wir brauchen weder die Westmächte noch die heutigen Neobolschewisten als unsere Freunde.

    • Michael Höntschel am

      VICARIUS, sie haben sicher Recht. Für dieses berechtigte Misstrauen der Russen hat die deutsche Regierung alles in ihren Kräften stehende getan und läßt darin bis heute nicht nach. Die echte Opposition in Deutschland ist leider für Russland noch kein gewichtiger Partner. Hier hat die Propaganda der Antideutschen es ja auch sehr gut verstanden, die Patrioten als Nazis zu brandmarken. Auch die AfD muss erst beweisen, wie sie wirklich zu Russland steht. Dies wird sehr davon abhängen, ob die Vertreter von Goldman – Sachs oder die Patrioten die Partei führen. Hier ist also auch kein blindes Vertrauen gerechtfertigt.

  6. Torgau erlangte Ende des Zweiten Weltkrieges angeblich internationale „Berühmtheit“, als sich am 25. April 1945 sowjetische und amerikanische Truppen an der Elbe bei der Stadt trafen und am 26. April 1945 dieses Ereignis nochmals für die Kameras nachträglich auf der zerstörten Elbebrücke in Szene setzten.

    Der erste Kontakt der beiden Armeen während des Krieges in Europa fand bereits am 25. April 1945 in Strehla, 30 Kilometer entfernt von Torgau, an der Elbe statt.

    Von September 1945 bis Oktober 1948 betrieb der bolschewistische NKWD in Torgau die Speziallager Nr. 8 und Nr. 10. Sie waren im früheren Wehrmachtgefängnis Fort Zinna und der nahegelegenen Seydlitz-Kaserne untergebracht. Die Russen mordeten dort ungehemmt.

    • heidi heidegger am

      bist du sicher mit dem "Erstkontakt" und allem anderen? -> Die Geheime Fliegerschule und Erprobungsstätte der Reichswehr war eine in der Sowjetunion gelegene geheime Ausbildungsstätte der Reichswehr. Am 15. April 1925 wurde zwischen Vertretern der deutschen Reichswehr und der Luftstreitkräfte der Roten Armee ein Vertrag unterzeichnet, der die Einrichtung einer …/wiki

    • Danke Paul! Die Geschichten über den Umgang mit Zivilisten (also nicht nur mit den Menschen in den Lagern, hauptsächlich eben Frauen und Kinder) sind aus der Gegend auch absolut legendär. Da ich in der weitläufigeren Umgebung dort aufgewachsen bin, kenne ich diese zur Genüge.

    • Michael Höntschel am

      Paul, mit den Lagern haben sie sicher Recht. Anderseits wenn man 22 Mio umgebrachte Russen dagegenstellt, hätten die Russen noch eine Rechnung offen. Wenn Menschen wie sie so weiter hetzen, werden wir sicher noch etwas "Blutzoll" zahlen.

  7. Ist Poggenburg wahnsinnig geworden? An diesem Datum/Ort zu Demonstrieren kann nur als Verbrüderung mit den "Befreiten" und den Vernichtern Deutschlands verstanden werden. Daß einige verborgen linke die Tarnkappe ablegen ist noch verständlich, allerdings in dieser dreisten Eindeutigkeit überraschend. Aber Poggenburg hätte Ich sowas nicht zugetraut, man sieht mal wieder: Menschen,pah! Distanziert sich die AfD nicht von seiner Teilnahme, hat sie künftig mindestens eine Stimme weniger, meine.

    • Michael Höntschel am

      VICARIUS, ich glaube ich hätte mir die Aufklärung sparen können. Da dümpelt doch wieder ein U-Boot primitivster Bauart in der Elbe.

  8. "Putin hat sich zurückgehalten".Nicht falsch,aber auch nicht die ganze Wahrheit.Und eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge. Richtig muß es heißen, Putin hat die Axxchbacken zusammengekniffen, weil er sich in eine Lage gebracht hat,wo er immer klein beigeben muß,wenn die Amis Ernst machen.

  9. Michael Höntschel am

    Vielen Dank für diese äußerts notwendige Initiative. Wer noch eine Motivation braucht schaue sich auf Kla.TV den Beitrag "Ukraine: Klarheit im Vorhof der Hölle" an. Die Warnung zu Beginn ernst nehmen und sich nicht durch den Einführungsteil irritieren lassen. Ich wünsche der Veranstaltung einen Durchbruch und hoffe, dass man dieses Volk wenigstens noch in seinen Wunsch nach Frieden einigen kann.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel