Friday for Dummies funktioniert in Ferien nicht – Elmis moinbrifn vom 15. April

18

Elmi wundert sich, dass Friday for Future-Demos in den Ferien nicht so gut besucht sind. Seine Erklärung: Wahrscheinlich sind die Teilnehmer in den Urlaub geflogen.

#POLITIK: Jetzt also doch nicht! Erst Hü dann wieder Hott! Flüchtlingshelfer, die Invasoren vor Abschiebungen warnen, sollen nicht strafrechtlich belangt werden. Nun, man ist ja von dem Weichei-Lederhosen-Johnny der CSU-Heimatfront mittlerweile gewohnt, dass er innerhalb von wenigen Stunden seine Meinung ändert. Die einzigen die jetzt also noch abgeschoben werden, sind alte Menschen in Pflegeheime. Schade, alle Flüchtlingshelfer im Knast wäre ein Silberstreifen am deutschen Horizont gewesen. Heimat futschi!

#UMWELT: Na, Fridays for Dummies scheint auch nur zu funktionieren, wenn keine Ferien sind. Demos für die Umwelt machen halt nur Spaß, wenn Mathe ausfällt. Die dicke Möhre aus Smörebüll könnte doch während der Ferien mal fix nach China jetten und mal checken ob „Fleiday fol Fjutul“ dort auch funzt. Ach so, vergessen, sie fliegt ja nicht wegen „Flugscham“.

#KIRCHE: Hammermeldung zur Karwoche aus den Reihen der katholischen Betfront in Frauenkleidern: „Greta Thunfisch wird mit Jesus verglichen! Jesses, da frage ich mich: „Wer nagelt denn sowas?“ Da muss was im Weihwasser gewesen sein, anders kann ich mir das nicht erklären.

#BADEN-BADEN: Lustiges Treffen der subventionierten Wandervögel aus den Karpaten. 500 Bettel-Mafia-Mönche in dicken Luxuskarossen blockieren stundenlang mit Gehupe die gesamte Innenstadt am vorletzten Wochenende. (Brecheisen Protztur) Nichts geht mehr. In der Presse aber Ross und Reiter zu nennen, Fehlanzeige. Sinti Journalisten feige, oder einfach nur doof?

#SCHLEPPER: Nachdem Malta und Italien hart blieben, fallen Deutschland, Frankreich und Portugal ihren EU-Kollegen in den Rücken. 64 Schlauchboot-Glücksritter sind am Ziel. 22 von ihnen kommen nach Deutschland (am besten nach Freiburg). Welches Signal sendet die EU an die Schleuser? Einfach immer hartnäckig bleiben, einen epileptischen Anfall vortäuschen, oder Kinder als Schutzschild hochhalten, dann öffnet sich die Tür zum Paradies von ganz allein. Wir stoppen das nie mehr.

Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse verschweigt. Mut zur Wahrheit – Mut zum Abo. Hier informieren.

#MONTAGSWITZ: Wie nennt man einen Finnen, der ins Wasser gefallen ist?
Antwort: Ein nasser Lappen!

Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie

Feddich
ELMI (Flugschambehaarungs Experte)

Über den Autor

COMPACT-Magazin

18 Kommentare

  1. Avatar
    Manfred aus München am

    optisch und mental ein Merkel-Klon … warum tritt sie nicht gleich die Nachfolge unserer überaus wertgeschätzten Kanzlerin an? Problem gelöst!

  2. Avatar
    Franz Schroeder am

    Hier noch ne kleine wahre Geschichte zu den Gretajüngern:
    Die Leute die mir das erzählten ,fahren wöchentlich 400 km (hin und zurück ) in ihre Ferienwohnung für meist nur eine Nacht…..
    …..Unsere Kinder waren auch auf der Demo in Stuttgart. Heute sind wir mit unserem kleineren Drittauto gekommen, weil die Kids den Großen zum Skilaufen in den Alpen gebraucht haben…….
    Also nach der Gretademo gegen CO2 nach Davos zum Skifahren….. Supergeil oder?
    Ist echt nicht gelogen…..

  3. Avatar

    Die Lehrer haben ja schon den Grund für die Demo Abstinenz während der Ferien geliefert: In den Ferien gäbe es demnach nicht genügend Aufmerksamkeit. Mit anderen Worten, die Illegalität des Schulfernbleibens gibt der Demo die nötige Würze, sprich Öffentlichkeit. Ohne dem macht es also keinen Sinn. Nicht, dass die Lehrer in den Ferien ihre Ruhe vor den Bälgern haben wollen…

  4. Avatar

    Diese Europaikona hat ein Signal gesetzt fuer die jetzige Generation……. ,nach Freitag Schulfrei kommt spaeter im Arbeitsprozess der Donnerstag und Freitag Blaumachertag fuer die Schonung der ueberlassenen Werkzeuge und von Indernproduzierten Computer …..

    Schade nur , das dies nicht unserer Ostbanane Merkel eingefallen ist fuer das deutsche Volk ,…. ,vielleicht bietet Krempel Karrenbauer das an…. In diesem Land ist nichts unmoeglich ,wo sich schon die Affen mit den Nashoernern paaren duerfen.Biblische Zeiten versprechen halt nur wahre Christen der CDU und CSU.

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: *frühlings*-flirten im forum. die dos und die donts:

    — sei diskret und frage: „Und was sagt deine Freundin dazu?“ Diese Frage kann immer und überall angebracht werden.

    — Begutachte die Kommentare. Findest du dort eingerahmte Pärchenfotos? Stelle unauffällige Fragen indem du beispielsweise nach der Wochenendplanung fragst. So hörst du schnell heraus ob sie das Wochenende mit der Partnerin oder alleine mit einer Tiefkühlpizza verbringt

    — Pirsche dich langsam an und beobachte das Objekt der Begierde stets aus der Ferne. Du bist auf der Jagd. Mit zu großen Schritten verschreckst du deine Beute bloß und verscheuchst sie letztendlich.

    — Der Fisch äh der Hase hat angebissen-geknabbert. Die Schmetterlinge fliegen durch das Forum. So macht kommentieren/Leserbriefeschreiben doch Spaß. Stecke ihr ab und zu ein Schmiley zu, schreib nette arbeitsbezogene Kommis (z.B. „Ich finde deinen Entwurf hervorragend“), verbringt die Forumsspause gemeinsam und funkelt euch gegenseitig an.

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Gottgleiche Greta Thunfisch wird ja sowieso kaum noch zum lernen kommen wo sie jetzt überall rumgeschleppt wird bis zum Pabst zur Heiligsprechung ,da wird das Schule schwänzen bestimmt Staatlich abgesegnet.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Demonstriert wird nur während des Unterrichtes, Proteste in der Freizeit sind Intollerant und Diskrimminierend und daher abzulehnen außerdem die Mitlaufende Antifa wünscht nicht vor dem Frühstück gegen 14 Uhr geweckt zu werden.

  8. Avatar
    studenticus am

    Elmi,
    von wegen kommen die Schlauchbootpiraten nach Freiburg.
    Wenn schon, dann nach Baden-Baden.
    🙂

  9. Avatar

    Also ich wahr in den 90ern auch mal auf einer, von der Schule geduldeten Demo. Worum es ging? Ich weiß es nicht mehr. Ganz ehrlich. War den meisten von uns auch damals egal. Wichtig war: Ein Tag Schulfrei. Ich erinnere mich noch, dass die meisten von uns abseits der Demo bummeln waren.

    Insofern sollte man diesen Protest auch nicht zu hoch hängen. Denn damals ging die Initative nicht grundsätzlich von den Schülern aus. Woher die eigentliche Initative damals kam wusste keiner. Interessierte auch niemanden. Es hieß nur, dass dann und dann irgendeine Demo stattfindet und die Schüler dort hingehen könnten.

  10. Avatar
    brokendriver am

    Klima-Kreta und Muslima Merkel (CDU) retten die Welt….

    Fragt sich nur, welche ? Die Dritte Welt ???

  11. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Seine Erklärung: Wahrscheinlich sind die Teilnehmer in den Urlaub geflogen."

    Ja … da hat er wahrscheinlich recht. Und warum auch nicht? Jeden Freitag ‚Hopsen bis zum Abwinken‘ (wer nicht hopst, der ist ein Nazi!) … geht auf die Knochen … und an die Substanz. Da brauchen auch junge Menschen mal Urlaub – und ganz nebenbei: Auch gerne mal VOLTAX – bei Streß im Studium (soll noch besser als Magnesium sein! is aber nur Latrinenparole…).

    • Avatar

      Wenn schon denn schon
      Doppelherz Energie Tonikum Herz-Kreislauf | Doppelherz

      Und vor allem die Elemente (und Mineralstoffe) wo offiziell nicht als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen; oder gar auf deren schwarze Liste stehen.

  12. Avatar

    Wenn die arbeitsscheuen Lehrer wieder aus den Ferien zurück sind gehen die Demos weiter.

    Die Gelegenheit sich per Demo vor der "Arbeit" zu verpieseln ist offenkundig zu groß.

    Dann lieber im Amt ala Nord-Korea die Kinder zur Tarnung seiner eigene Faulheit instrumentalisieren.

    Da es hier im Forum beschränkte jedoch beamtete "Menschen" mit Wikipedia-Syndrom gibt: Was Leerer in ihrer Freizeit machen ist mir Latte.

    Ein Verstand-Leerer hat Neutral zu sein und die nicht Kinder zu Demos zu verschleppen die die Geisteskrankheit des Systems befürworten!

    Kinder können sich nicht wehren und sind leicht erpressbar gegenüber dieser art von fragwürdigen Beamten.

    Lehrer sind die schwierigsten Mieter sagt man!

    Wie kann man solche Beamte schon auf Kinder loslassen, horror!

    • Avatar

      Wenn die Lehrer das nicht machen, sind sie Nazi. Also mal nicht auf sie eindreschen, sie werden dazu gezwungen. Und bezüglich Arbeit macht es keinen Unterschied, ob man eine Horde Halbwüchsiger im Klassenzimmer oder auf der Demo beaufsichtigt. Mit Faulheit hat das gar nichts zu tun.

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Kien Mors int Büx, aber La Paloma fleiten…

      Rein gefühlsgesteuert immer wieder dieselben Phrasen rauszuhauen, die das Thema höchstens tangieren und schon längst diskutiert und widerlegt sind, erinnert mich an genau diese indoktrinierten Kinder, die meinen, mit Schuleschwänzen die Welt verändern zu können.

      Auf diesen Schwänzerdemos sind keine schwänzenden Lehrer. Die wären schön blöd, ihre Pension zu riskieren.

      Zum Thema Neutralität kommt jetzt tatsächlich Wikipedia (Beutelsbacher Konsens):

      Kontroversität

      Das Gebot der Kontroversität (auch: Gegensätzlichkeit) zielt ebenfalls darauf ab, den Schülern freie Meinungsbildung zu ermöglichen. Der Lehrende muss ein Thema kontrovers darstellen und diskutieren können, wenn es in der Wissenschaft oder Politik kontrovers erscheint. Seine eigene Meinung und seine politischen wie theoretischen Standpunkte sind dabei für den Unterricht unerheblich und dürfen nicht zur Überwältigung der Schüler eingesetzt werden. Beim Kontroversitätsgebot handelt es sich allerdings NICHT um ein NEUTRALITÄTsgebot für die Lehrkraft.

      Die Betonung durch Großbuchstaben sind von mir.

      Man sollte nicht über jedes Stöckchen springen, das einem von irgendeinem juristisch uninformierten Willi hingehalten wird.

      Das gilt nicht nur für Schüler.

    • Avatar

      Ihre unsäglichen lehreranwürfe sind unerträglich.
      „Ich bin Lehrerin und habe Angst vor der Zukunft unserer Gesellschaft.“ Toleranz und Respekt sind im Schulalltag rar, findet unsere Autorin, die Lehrerin ist. Viele Schüler/innen würden zwar einen Abschluss bekommen, aber jegliche Sozialkompetenzen vermissen lassen. Es sieht nicht gut aus an den Schulen in Deutschland. ich-bin-lehrerin-und-habe-angst-vor-der-zukunft-unserer-gesellschaft

  13. Avatar

    Zu #UMWELT:

    Nein, die Kids sind zu ihren gleichaltrigen Kollegen in den Kongo geflogen, wo sie diesen aus lauter Solidarität beim Schuften in den Kobaltminen bei der ausbeuterischen Kinderarbeit helfen.

    Schließlich muss der umweltfreundliche Nachschub für die Batterien der EAutos gewährleistet sein.

    Kann aber auch sein, dass sie schon schwaenzend im Jet in die Osterferien sitzen.

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Durch Dummdämlichkeit, gepaart mit Wahnsinn … in den Krieg … wie immer schon … ! 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel