Frauke Petry verzichtet auf Kanzlerkandidatur – Video

194

Regierungsverantwortung 2017 „unrealistisch“ +++ Rolle der AfD von 2017 bis 2021 in einer „harten aber auch konstruktiven Oppositionsrolle im Bundestag“ +++ Jetzt auf Rolle des Seniorpartners in Koalition ab 2021 vorbereiten

Frauke Petry wendete sich am Mittwochnachmittag in einer über Facebook geteilten Videobotschaft an die Öffentlichkeit (Video oben). Sie werde sich einem fundamentaloppositionellen Kurs nicht in den Weg stellen, sollte die Partei diesen am Samstag auf dem Parteitag beschließen, so Petry. Dabei müsse man sich jedoch, wie seinerzeit die Grüne, auf circa 20 Jahre Oppositionsarbeit einstellen. Petry: „Können Sie sich vorstellen, dass wir noch so lange Zeit haben? Ich fürchte, wir haben diese Zeit nicht, weil ich fürchte, dass Merkel, Schulz und Co. bis dahin von Deutschland nicht mehr viel übriglassen werden.“

Das Außenbild der AfD werde „immer wieder durch unabgestimmte, also für die Parteiführung völlig überraschende, maximale Provokationen weniger Repräsentanten geprägt“, sagte sie. Der Bundesvorstand und sie selbst seien dabei nicht außen vor. Ohne gemeinsame Strategie sei bislang „jeder für sich allein“ vorgegangen.

Die Zukunftsfrage der AfD müsse dringend unabhängig von Personalfragen diskutiert werden, daher stehe sie „weder für eine alleinige Spitzenkandidatur, noch für eine Beteiligung in einem Spitzenteam zur Verfügung“.

Petry: „Die Partei wird sich in Köln entscheiden, mit welcher Strategie sie in Zukunft weiterarbeitet. Bislang haben unterschiedliche Teile der AfD unterschiedliche Strategien verfolgt. Wobei man verstehen muss, dass das Image der AfD letztlich von der fundamentaloppositionellen Strategie dominiert wird. Leider genügen die medial verstärkten und zu häufig verzerrten Äußerungen einzelner, um breite Wählerschichten derart zu irritieren, dass unsere bisherige Arbeit in den Landesparlamenten und die Bemühungen um eine realpolitische Strategie nicht richtig zum Tragen kommen kann.“

Ohne Klärung der Strategie werde die Partei sich bundesweit nicht zweistellig festsetzen können. Davon sei Petry überzeugt.

Livestream heute 19 Uhr: Elsässer in Petrys Wahlbezirk!
COMPACT-Live mit Jens Maier, Spitzenkandidat der AfD Sachsen für die Bundestagswahl und weiteren . Hier klicken!

COMPACT fordert die Einheit der AfD. Unterstützen Sie uns mit einem Abo.

Anzeige


Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, studierte Kulturwissenschaften und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Einem zweijährigen Intermezzo in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre folgte 2016 die Anstellung als Korrespondent bei COMPACT.

194 Kommentare

  1. @Klaus

    "Ja ja die ‚Restdeutschen‘. Wenn nur Sie und ihre Gesinnungsfreunde wählen könnten hätte die Höcke AfD 51% und die NPD wäre die stärkste Oppositionspartei um Deutschen Bundestag. Aber die ‚richtige‘ Welt ist anders"

    Leider. Deswegen ist die Situation ja so (bunt), wie sie ist. Dank "Edeldeutschen" wie Ihnen, die in geradezu sentimentaler Weise an Petry/Pretzell und anderen buntdämonkratisch verpeilten AfD-Karrieristen festhalten.

  2. brokendriver am

    Macht sich da etwa schon wieder der gefährliche Spalt-Pilz in der AfD breit ???

    Hoffentlich zerlegen die sich nicht….

    Wir brauchen eine Oppositionspartei in Deutschland, die wir seit Jahrzehnten
    nicht mehr im Merkel-Staat haben…

    Alles Abnicker und Ja-Sager…..siehe Merkels krimineller Flüchtlichlings-Politik

  3. Buergerblick am

    Aus meiner Sicht ist der Rückzug von Frau Petry überaus erfreulich und ein überfälliger Schritt. In den zurückliegenden Monaten hat sie mit ihren taktischen Spielchen gegenüber innerparteilichen Konkurrenten der AfD sehr geschadet, was sich unschwer an den stetig sinkenden Umfragewerten erkennen lässt. Nun sollte beim Kölner Parteitag der Weg frei sein, um patriotischen Kräfte, die sich offensiv für eine tatsächlich alternative Politik einsetzen, in die führenden Parteiämter zu bringen. Das wird ganz entscheidend sein für den Erfolg bei der Bundestagswahl. Mein Favorit für den Parteivorsitz wäre ganz eindeutig Björn Höcke!

    • Jeder außerhat Höcke. Der mag ein ehrlicher Kerl sein, ist aber einfach zu ungeschickt.

  4. Niemand kann den Höcke Retten, nur er sich selbst. Er schadet der sache und der Partei in einer weise so das der kaltgestellt gehöhrt. Das wäre ein deutliches Signal an die Wähler. Ansonsten bleibt nur noch der Wahlboykott. Denn wir alle geben sonst nur noch in dem wir zur Wahl gehen denen die Legitimation so weiterzumachen.

  5. Harald Kaufmann am

    Wenn ich hier so manch Kommentare lese, springt mir der Kitt aus der Hose.

  6. TheRaveness am

    Die AfD ist die Alternative für den BRD-Machtapparat, damit das System NGO überlebt und die Täuschung weitergehen kann. Wir sind versklavt im eigenen Land und daran wird KEINE Partei etwas ändern! Wollt ihr aus der Sklavennummer raus, informiert euch: Verfassunggebende Versammlung, ddbnews, Wer oder was ist eigentlich der BUND

  7. ANNA / SACHSEN am

    Frauke Petry… wie soll ich es ausdrücken… ich sage mal – gut gesprochen im Video! Die Frage ist, ob Sie im Leben wirklich so sind und wirklich so denken? Ich persönlich fand Sie nicht perfekt (denn es ist keiner), aber immer gut vorbereitet, Sie sind schlagfertig, haben Erfahrung, super intelligent, hübsch und wussten immer, wovon Sie reden. Jedoch Ihre körperliche stramme Haltung wie bei einem Soldaten und mit etwas erhobenem Kinn hat mir nie gefallen und mich abgestoßen, sorry. Die Körperhaltung, also die Art und Weise zu gehen, zu stehen und sitzen, verrät sehr viel über den Charakter, die Einstellung und die momentane Stimmung eines Menschen. Menschen mit erhobenen Kinn wirken sehr hochnäsig, belehrend und überheblich. Meine Empfehlung – arbeiten Sie an Ihrer Körperhaltung. Und – Sie sind eine Frau, kein Mann und kein Soldat, Sie müssen nicht so stramm stehen – bleiben Sie weiblich, locker, leicht und elastisch.
    Ich unterstütze Ihre Entscheidung. Es ist richtig, dass Sie auf die Kanzlerkandidatur verzichten. Sie hätten es sowieso nicht geschafft, es ist zu früh für Sie, Sie sind noch nicht soweit, Sie haben zu wenig an politischen Erfahrung und Kompetenz. Meines Erachtens Herr Gauland wäre der Richtige dafür. Kümmern Sie sich lieber um Ihre Kinder, um Ihre Schwangerschaft und Ihre Gesundheit. Kümmern Sie sich um Ihr Heim und Familie ohne Stress. Sie sind Mutter, sie werden Mutter. Sie sind der Mensch, wer einem Kind Mutterliebe entgegenbringt und damit die Grundlage schafft, dass die Kinder später emotionale Bindungen zu den anderen Menschen herstellen können. Sie haben als Mutter die Pflicht, die Pflege und Erziehung des Kindes durchzuführen und haben Verantwortung für den weiteren Lebensweg des Kindes. Alles was Sie einem Kind geben und nicht geben wird große Auswirkungen auf sein späteres Leben haben. Lassen Sie Ihre Ambitionen bei Seite, leben Sie es selbst vor, was Sie über die Familie sagen und in ihren Reden von der Gesellschaft erwarten, zeigen Sie es den anderen wie eine Familie sein soll, wie eine Mutter sein soll und die Menschen werden Ihnen folgen. Die Gesellschaft braucht einen Beispiel, momentan hat sie keins. Die Frauen haben ihre Rolle in der Gesellschaft vergessen und abgeschafft, und junge Frauen und Mädchen lernen es auch nicht mehr von ihren Müttern, nämlich, dass sie NICHT DER KOPF der Gesellschaft sind, sondern der HALS. Der Hals zu sein, bedeutet Unterstützung (damit der Kopf nicht runter fällt), Organisieren, Pflegen, Helfen, Kinder gebären und erziehen, und nicht REGIEREN. Dafür sind die Männer zuständig. Und solange die Frauen das nicht kapieren und ihre Ambitionen nicht runterschrauben, wird die Welt sich ständig im Chaos, Mord und Totschlag befinden. Das beste Beispiel für das Versagen der Frau im Regieren ist unsere Kanzlerin Merkel, die gerne einen Mann spielt, oder spielen möchte, jedoch physiologisch und psychisch nicht dazu im Stande ist und nie wird. Was hat dieses Manns-Weib unserer Gesellschaft gebracht? Chaos, Mord, Kinderlosigkeit (sie ist selbst bestes Beispiel dafür), Vergewaltigung und ect. Oder die bekloppte Frau Roth, die aussieht wie ein hässlicher Transvestit…? Wir Frauen haben andere Stärken, Qualitäten und Bestimmungen, wir müssen nicht regieren um an der Spitze zu sein. Wir sind von Geburt an Spitze, weil wir in der Lage sind mehr zu geben, mehr zu verstehen und mit der ganzen Seele und dem Verstand zu lieben.
    Also Frauke, lassen Sie die Männer ihre Arbeit machen, sie werden das Kind AfD schon schaukeln. Dieser Propagandabrei der Einheitsparteien ist ja schon hinreichend bekannt, in dem versucht wird die AfD in die rechte Ecke und mit unwahren Tatsachenbehauptung in ein schlechtes Licht zu stellen. Aber die Menschen sind ja nicht alle so doof, wie ANTIFA. Und die, die das Wahlprogramm der AfD gut kennen, oder wenigstens gelesen haben, werden dem Establishment eh nicht mehr glauben und ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen. Und nach der Erklärung von Frau Petry wird jetzt Ruhe in die Partei eintreten und die Partei wird endlich zum Allerwichtigsten kommen – zum Wahlkampf!
    Ich bin zuversichtlich. Lang lebe die AfD!!!

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Anna / Sachsen:
      Mensch Anna, das ist ein wunderbarer Kommentar zum Thema des Blogartikels!!! Und auch noch nachts nach Mitternacht geschrieben. Wenn andere Leute in ihrem gerechten Deutsche Michel-Schlaf liegen, hämmerst Du solche substantiellen Zeilen in die Tastatur! Klasse!
      Deinen Text könnte man glatt als AfD-Werbebroschüre verwenden – ich meine das ernst!!!

      Chapeau!

      • ANNA / SACHSEN am

        Vielen Dank DEUTSCHE BEOBACHTUNGSSTELLE! Es freut mich sehr, dass Dir mein Kommentar gefallen hat.

  8. Bei Frau Petry geht es mir wie einst Pofalla im Angesicht des renitenten Bosbach. Ich hoffe, dass die Weiberwirtschaft in der AfD mal langsam an ihr Ende gelangt. (Wobei man abwarten müssen wird, in welcher Personalverfassung der bevorstehende Parteitag zu Ende gehen wird.) Und überhaupt: Frauen an prominenter Stelle im Politikwesen halte ich, nach den Erfahrungen des letzten Dezenniums, für immer schwerer erträglich. Eine richtige Oppositionspartei braucht meiner Meinung nach harte, wenn auch charismatische Hunde an der Spitze. Marine Le Pen sehe ich nicht als Gegenargument – die ist ein echter Kerl!

  9. Die Frau hat sich sehr zum negativen verändert ich finde sie im Video sehr unsympathisch und unfreundlich

    • Das kommt durch ihren schulmeisterlichen und erzieherischen Duktus. Des Weiteren wurde die Botschaft mit heißer Nadel passend zum bevorstehenden Bundesparteitag gestrickt. Daher konnte sie nicht von ihr auswendig gelernt werden, sondern Petry musste den Redetext ab und zu angestrengt ablesen, was die wirren Augenbewegungen und den hölzernen, phrasenhaften Ton erklärt.

      Auch die Sorge um die Parteimitglieder erscheint mir wenig authentisch. Für die kurze Vorbereitungszeit aber sehr gut gemacht. Die Frau kämpft wirklich wie ein Löwe um die familiären Parteikarrieren und das damit verbundene Familieneinkommen.

      Viele Grüsse,

      HvH

  10. Mann Baumgarten am

    Für die AfD Basis und die Deutschen als Volk wäre es besser gewesen -> wenn der Hochstapler Mister Pretzel
    als liberales Fiasko endlich abgedankt hätte !
    Ich bin dafür daß kompetente und reale starke Personen wie Beatrix von Storch , Herr Meuthen oder
    der tapfere fähige kompetente Herr Renner als Kanzlerkandidat der Spitze der Partei AfD gewählt werden !
    Die AfD in Sachsen oder Brandenburd braucht dringend Herrn Poggenborg oder Herrn Gauland !
    Die AfD in Sachsen sollte bei Parteimehrheit im Landtag bald als Parallelwährung zum Euro
    ohne das Vereins Merkel-Draghi Co diktatorisches EU-ropa den deutschen
    Sachsen-Taler einführen !
    Auf Dauer mit Ausdauer bekommen wir die Lügenmedien und deren Politfaschismus klein !
    Die ganze Wahrheit währt am längsten !
    Außerdem sollten sich durch Vater-absatmmungsnachweis-kette bis zum souveränen Rechtsstand 1913 Rustag mehrer Deutsche endlich den DinA4 Staatsangehörigkeitsausweis Deutschland holen und
    den amerikanischen Personalausweis in Deutscher Sprache der Militärwestalliierten beim Einwohnermeldeamtsleiter mit schriftl. Bestätigung
    des Amtes dann abgeben ! Den Staatsangehörigkeitsausweis in Deutsch DinA4 bekommen sie beim Bürger-
    amt des Stadthauses . Bitte die Bundesverwaltungsamtantragsformulare aus Köln runter laden und
    ausfüllen und nur beim eingeweihten Leiter des Amtes abgeben ! Bestehen Sie auf Ihre natürliche Person
    : Natürliche Person Codex ist : Max Mustermann !
    Falsche haftende Person Codex für die BRD Vewaltungsschulden (mehr als 2 Billionen Euro ) ist die juristische
    Person Codex auf Ihrem Personalausweis : MAX MUSTERMANN mit keinen Bürgerrechten und Sklaven-status !
    Siehe Wurzel der Personencodierung römische Verträge und damiliges römisches Imperium der Senatoren !
    +++
    Wenn endlich nach den bisher 4.2 Millionen Deutschen Staatsangehörigen mit DinA4 Ausweis die 5 Millionen
    mindest Grenze diese Jahr 2017 erreicht ist , können wir mit Herrn Ditzels Bürgergemeinschaft-gesellschaft Hessen die
    ganze Politkaste BRD und Bundestag soweit pausieren und eine deutsche Bundesversammlung aus allen
    deutschen Provinzen organisieren und die Westalliierten Militärbesatzungsverwalter müssen sich
    mit uns deutschen Deligierten zu einem richtigen Friedensvertrag (seit 1918 !) an einen Tisch setzen !
    Der EU Verein : Junker , Merkel , Schulz , Draghi und ….. wäre automatisch dann zu Ende !
    Jeder Deutsche welche sich endlich einen richtigen DinA4 Staatsangehörigkeits- Ausweis holt (Nachweis-
    dokument der deutschen Vaterahnenkette bis zurück 1913 erforderlich ) trägt zum Ende der EU-Diktatur bei
    und der illegalen westalliierten BRD Verwaltung seit 1990 über Deutschland !
    Dann kann ab 5 Millionen Deutschen Staatsangehörigen endlich ein richtiges endgültiges Grundgesetz
    beschlossen und verabschiedet werden ! Als Vorlage gilt die Adenauer-Verfassung von 1949 -> welche in
    einigen Bereichen ab Artikel 3 genauer und verbessert werden muß ! Der christliche GOTT muß und soll
    weiter in der Präambel fundamentiert sein !
    Denn als Grund kann es zum Beispiel keine Widereinführung der Todesstrafe sein ! Siehe Irrtum Türkei !
    Und es darf auch keine Todesstrafe wegen Justizirrtum geben (falsche Beweislage – Fälschungen und Täuschungen der Richter der Justiz ) !
    +++
    MfGruß
    Mann Baumgarten

  11. Werner Holt am

    @ Deutsche Beobachtungsstelle am 20. April 2017 10:35:

    "Ich glaube es ist sinnlos mit xxxxxxx ‚Klaus‘ und ‚Treets‘ zu reden.
    Die sind beratungsresistent und propagieren nun nach dem Fall
    ihrer intriganten Prinzessin nur noch destruktiven Stuss."

    Ja, ich dachte mir so etwas auch beinahe.
    Aber es macht mir auch ein wenig Spaß …

    W.H.

    • Guten Abend Herr Holt,

      Frau Petry und ihre Streitsucht/-lust werden der AfD noch viele Jahre erhalten bleiben. Um das Amt der Bundessprecherin der AfD wird sie weiter kämpfen und ihre Ämter und das Mandat in Sachsen keinesfalls niederlegen.

      Die AfD Mitglieder sollten nicht auf diesen taktischen Scheinrückzug hereinfallen. Lediglich ein kleines Zugeständnis um ihre niemals geänderten Ziele (Antrag, Parteiausschlussverfahren und AfD Bundessprecherin) im nächsten Jahr durchzupauken.

      Viele Grüsse,

      HvH

      • Werner Holt am

        Guten Morgen Herr/Frau HVH,
        mit Ihren Worten werden Sie wohl (leider) recht behalten.
        Aber wie sagte der Kaiser Franz: Schaun wir mal …
        Es grüßt Sie ebenfalls –
        Werner Holt

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Werner Holt:
      Ja, Widerrede und andere Standpunkte sind ja oft das Salz in der Suppe oder eine Reibungsfläche ;-). Aber bei manchen Trolls fehlt mir einfach das ernst gemeinte Konstruktive!
      Ja, die "Abenteuer des W. H." von Dieter Noll habe ich vor vielen Jahren auch gelesen. Das prägt für’s Leben!

      • Werner Holt am

        Ich glaube, ich habe es in meiner Jugend
        glatte 17mal gelesen. Dicht gefolgt von
        "Tom Sawyers Abenteuer", "Der Zauberer
        der Smaragdenstadt" (ff.) und "An den Ufern des Sewan".
        Ja, da hatte man noch Zeit …

        Ein schönes Wochenende.

  12. Werner Holt am

    @ Treets am 20. April 2017 09:49

    Sehr geehrter Herr/Frau Treets,

    danke für Ihre Worte.
    In einigen Punkten scheinen wir uns sogar einig zu sein. Außer eben in den personellen Fragen der AfD. Aber Sie wissen ja: Wo alle einer Meinung sind, wird meistens gelogen. (Ist nicht von mir.) Jedenfalls zeigen Sie sich ja doch als "ganz passablen" Patrioten. Fein.

    Ansonsten glaube auch ich nicht mehr an "diverse Chancen zur Abwendung dessen, was unser Land negativ verändert." Es ist längst viertel eins (viertel nach zwölf). Ich bin nur nicht der Auffassung (das hat mit meiner Haltung erstmal weniger zu tun), daß ausgerechnet und alleinseligmachend das Gespann Petry/Pretzell die großen Lichtgestalten am Erneuerungshorizont unseres Vaterlandes sein sollen. Zu viele Flecken auf ihren nicht ganz weißen Westen.

    Nun explizit zu einigen Ihrer Auslassungen:

    "2. Selbst wenn die AfD in Ostdeutschland 30 % holen würde, aber im Westen nur 5%, dann wäre die AfD bundesweit kein ernstzunehmender Gegner für die etablierten Parteien."

    Ja, mir schwant’s auch manchmal nächtens, daß der Westen
    im – sagen wir mal "Eimer" ist. Habe fast zwanzig Jahre tief im Westen
    zugebracht, es zog mich heim (nein, nicht in’s Reich).

    "Da können die ´Ossis´ nun auf die ´Wessis´ schimpfen, wie sie wollen, es bringt nichts."

    Das machen mit dem Schimpfen wir sowieso,
    wenn ihr nicht dabei seid. Genauso wie ihr andersrum. Patt!

    "Es ist ein Totalversagen der Patrioten, das sich hier abzeichnet."

    Welcher Patrioten? Derjenigen, welche die AfD mit
    17 bis beinahe 25 Prozent in die Landtage wählten?
    Die anderen Patrioten mußte ich beinahe 20 Jahre lang
    mit der Lupe suchen! Und wenn ich welche fand, waren’s
    Italiener, Spanier, Portugiesen oder eben Ossis in der Diaspora!
    Aber es geht ja nicht nur um Patrioten, es geht um Wähler …

    "Hier gab es mal die Idee von einer ‚Querfront‘. Wissen Sie denn, was das ist?"

    Ich bin fast versucht, Sie um Erklärung zu bitten …
    Querfront wäre ’ne tolle Sache – allein die Linken
    wollen nicht ran an den Haken.

    Alles Gute für Sie,
    mit Patriotischen Grüßen –
    Werner Holt

    • @ Werner Holt

      Ich muß doch sehr bitten !!
      Ich bin kein ´passabler´, sondern ein Patriot ´erster Güte´ !

      Zum Thema Querfront: Fragen Sie den hiesigen Chefredakteur, der wird es noch wissen, war es doch dazumal eine seiner grundsätzlichen Ziele seines Engagements.

      Zu den westdeutschen Patrioten: Ja, da hatte ich als Westdeutscher Patriot schon vor sehr langer Zeit meine Schwierigkeiten, bis mir auffiel, dass ich Patriotismus anders definiere, als es ein Großteil meiner westdeutschen Mitbürger taten – und tun.

      Es war also an mir, meine Definition zu überprüfen, zu modernisieren, wollte ich denn überzeugen.

      Dazu kann ich nur jedem raten, um der Zukunft unseres Landes willen.

  13. Gerd ist ein linker Troll der sich ins Fäustchen lacht das wir Meinungsfreiheit haben und jeder Kommentar zugelassen ist!Petry ist ein U-Boot meine Meinung!Sie weiss das sie in der Personalfrage scheitern wird und versucht dadurch Zuspruch zu erhalten um Hinterrücks die Afd zu erschlagen!Pretzel ist genauso ein Geheimdienst Angestellter!Linker Stil den Feind im Innern zu zerstören,Auffällig ist immer wenn die msm Reportagen über Personen machen,da ist immer Vorsicht geboten!Wir sind ein besetztes Land und brauchen massiv Wahlbeobachter aus dem Ausland!!!

    • Vorsicht keine Weigel,FDP 2.0 und CDU! Oder andere Anbiederrei,hier ist die wahre ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND BASIS gefragt!AFD ist Deutschland und allein das Deutsche Volk ist die AFD!!!

      • @ Compact Genau Trolle sind leicht zu erkennen haha…und negativ andere niedermachen so siehts aus!!!Raus damit!!!

    • Manfred aus München am

      Werter Herr Eggert,
      was würden Sie von mir halten wenn ich Ihnen einen Streifschuß verpasse der Sie fasst das Leben kostet und Ihnen anschließend einen Verband anlege … ist dann alles wieder gut? … genau das zelebriert dieser Spaltpilz.
      Schöne Grüße
      Manfred

  14. Amüsant zu lesen, wie die Petry/Pretzell-Fans vor lauter Geifer (hier) Amok laufen und ihre verkappte buntdämonkratische Einstellung zur Schau tragen. Auf diese Weise werden die ganzen Maulwürfe und lauwarmen Ex-Buntparteien-Wähler, die es schon von Anfang an in der AfD gibt, ausgesiebt.
    Lieber ein schlechteres Ergebnis mit Höcke, Poggenburg, Maier etc. als ein systemkompatibles gutes mit Petry und Pretzell.

    • Aristoteles am

      Volle Zustimmung.

      Lieber 3 Prozent mit Höcke und Poggenburg als 30 Prozent mit Pretzell und Weigel.

  15. @Klaus und Ihr ständiges NPD Gerede:

    Höcke hat in der Sache nicht einmal ganz unrecht. Auch halte ich hin für ehrlich aber total verrannt. Er ist nur schlicht zu naiv zu sehen, dass er mit seinem Lieblingsthema nur Schaden anrichten konnte.

    Es ist in der Politik leider nun einmal so, dass viele der Ehrlichen naiv sind und viele der Geschickten Charakterschweine.

    Mit NPD hat das aber auch gar nichts zu tun. Und mir reicht dieses hysterische NPD gewhine jetzt langsam.

  16. die schon immer hier sind am

    Auf diesen Seiten gibt es einen Troll namens Theo Roll also reagiert bitte nicht mehr auf seinen Geistigen Dünnschiß.

    • @die schon immer hier sind: Der Troll "Theo Roll" ist identisch mit dem Troll "Rechter Winkel". Er hats bloß nochmal mit neuem Namen versucht… Wird auch nicht mehr freigeschaltet.

      • "Wird auch nicht mehr freigeschaltet."

        Schade! I

        Ich freue mich immer, wenn sog. Trolle erkannt werden. Ich hab‘ da eigentlich immer viele Fragen, wie z.B., warum so viele Menschen Sorge haben, dass die sog. braunen Geister wieder auferstehen könnten, aber diese Trolle völlig vergessen zu fragen, aus welchem aktuellen (!) Geist heraus der Syrien-Welt-Krieg mit seinen 12 Millionen Heimatvertriebenen und 400.000 Toten entstanden ist. Auch die deutsche Bundesregierung trägt (Mit-)Verantwortung an diesen Millionen aktuellen (!) Opfern – und nicht Assad allein, wie die Bundesregierung in absurder Weise immer wieder behaupten will. Was geht die Bundesregierung Assad an? Was ist an Assads Beseitigung so wichtig? Und wenn man einmal schaut, was alles an Erklärungen der Ursachen des Syrien-Weltkrieges so öffentlich thematisiert wird, so ist mehr als auffallend, worüber nicht (!) geredet wird: Dass Israel und Syrien sich spätestens seit 1967 im Kriegszustand befinden. Dass Israel völkerrechtswidrig die syrischen Golanhöhen annektiert hat, dass Israel inzwischen Öl auf dem syrischen Golan gefunden hat, dass die Geheimverhandlungen zum Golan zwischen Israel und Syrien vor Jahren gescheitert waren, dass es wohl noch Israelis gibt, die von einem einst an Abraham verheißenen Groß-Israel, welches bis zum syrischen Euphrat reicht, träumen … Warum wird darüber nicht öffentlich gesprochen? Ich verstehe das nicht. Geht es da um eine ganz geheime deutsche Schuldbegleichung gegenüber Israel, wenn Deutschland sich dafür einsetzt, dass Assad weg muss? Sollen wir Bürger das nicht wissen?

        Ich verstehe die AfD nicht, dass sie sich so in eine braune Ecke manövrieren lässt. Würde sie mutig den Syrien-Krieg hinterfragen – wohlgemerkt: in allen seinen Facetten – dann würde sich die AfD nicht in einer Zeit von vor 80 Jahren befinden, sondern im Hier und Jetzt. Ein Höcke redet, die Bundesregierung handelt in Syrien und ist mitverantwortlich für 12 Millionen Heimatvertriebene und 400.000 Tote, Anschlagstote, unglaubliche Ausgaben auf Steuerzahlerkosten …

      • @Treets: "Tolle Begründung für Zensur: eine eigene Meinung."
        Das haben wir als Begründung doch gar nicht geschrieben. Was Trolle von kritischen Kommentatoren grundsätzlich unterscheidet: Sie schreiben AUSSCHLIEßLICH negative Kommentare, wobei in den meisten Fällen nicht ein stützendes Zitat, nicht eine brauchbare Quelle angeführt, stattdessen bloße Beschimpfung, arrogant-abwertende Bezeichnungen abgesondert werden. Dabei geht es oft nicht einmal um die Artikel, sondern um die anderen Kommentare. So hat besagter Troll zuletzt pro Tag über zehn Kommentatoren-Beschimpfungen verfasst, die inhaltlich nichts anderes sagten als "Du bist doof, hahha". Wir sind leider nicht masochistisch genug, uns sowas täglich zu geben. Zumal jede Erwiderung die Trolle stets zur Fortsetzung ihres Gepöbels anregt. Was manchmal eine tagelange Mailschlacht auf unterstem Niveau zur Folge hat. Wenn Sie oder Herr/Frau Meier das als Zensur bezeichnen möchten, bitte sehr… Grüße, COMPACT-Team

      • @ COMPACT am 20. April 2017 13:49

        Nun, vielleicht sehe ich in dieser Angelegenheit (Sperrung von Trollen) nicht alles, was Sie wahrnehmen. Kann schon sein, lese ich doch nicht alles, und schon gar nicht die von Ihnen im Vorfeld gelöschten Kommentare.

        Lassen wir es also dabei, ich werde da einfach mal auf Ihre Fairness bauen.

      • @Treets: Okay. Übrigens: im neuen COMPACT 5/2017 finden Sie den versprochenen Thomas Münzer-Artikel.

      • @ COMPACT am 21. April 2017 09:11

        Dass Sie an meinen damaligen Beitrag noch denken, hab ich ehrlich gesagt nicht erwartet ! Super.

        Ich freu mich auf den Thomas Müntzer Artikel.

  17. die schon immer hier sind am

    Unter Petry und Pretzell hat die AFD sich mit ihrem unsäglichen Parteiausschlussverfahren in eine missliche Lage selbst gebracht,oder hat Merkel je ein Parteiausschlußverfahren gegen Seehofer gefordert,statt eine Wagenburg Mentalität zu entwickeln hat man den Gegnern die offene Flanke hingehalten,auf den Parteitag in Köln gibt es nur eins um Kolloteralschäden zu verhindern Geschlossenheit,Geschlossenheit, noch etwas zu den Höckekritikern auf diesen Seiten, die AFD Thüringen steht zur Zeit bei fast 20% in den Umfragewerten,noch Fragen?

    • Deutscher Michel am

      Na ja, man kann Heißluft-Horsti wohl schlecht mit Höcke vergleichen

      Letzterer ist gefährlicher, weil er die Wahrheit auf seiner Seite hat.

      Und wer die Wahrheit eliminieren will, für die Silberlinge von Abgeordnetendiäten, gibt nun mal ein trauriges Bild ab.

      Warum sollte so jemand gewählt werden?

      Von der Sorte haben wir mehr als genug.

  18. brokendriver am

    Vielleicht macht ja Gatte Pretzell auch einen Abgang ?

    Aber dieser "Zigeuner der Macht" braucht die Kohle…..

  19. Die weitere Diskussion lohnt sich hier nicht. Wer das Parteiprogramm der AfD gelesen und auch #verstanden# hat weis das Frau Petry zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung getroffen hat. Somit wird sie nicht mit Personen wie Gauland oder Höcke auf eine Stufe gestellt.

    Das hätte sie auch nicht verdient und wäre auch unter ihrem Niveau.

    Man wird sehen welche "Führungspersonen" sich nun herausbilden. Sie bestimmen in einer politischen Partei stets die Richtung. Ob diese Richtung dann auch richtungsweisend ist zeigt die Geschichte….

    Und die Wahlergebnisse und deren Entwicklung in Deutschland und Europa in den letzten Jahren/Monaten zeigen eindeutig das rechts abbiegen nunmal nicht im Trend liegt.

    Man kann auch patriotisch und stolz sein auf sein Land, unser Land Deutschland….. ohne dabei seinen "Mitelweg" zu verlassen um sich im Anschluß im rechten Dschungel zu verirren.

    Ein Gauland und erst recht ein "dummer" freigestellter Gymnasiallehrer Höcke mit Unterrichtsfach #Geschichte# u.a. sind dabei definitiv nicht meine Pfadfinder…

    • AfD-Wähler am

      "Dumm ist nur, wer Dummes TUT!"
      Und was hat diese unselige Merkel schon alles "Dummes" GETAN!!! (zum Schaden des deutschen Volkes!)
      Übrigens, wer so viele Rechtschreibfehler in nur wenigen Sätzen unterbringt wie Sie, ist m.M.n. auch dumm! Genauso wie jene, die nach den Regeln der deutschen Grammatik den Unterschied zwischen
      "das Mahnmal DER Schande" und "das SCHÄNDLICHE Mahnmal" (Nomen und Genitiv!)
      nicht kennen!
      Frage: z.B. bei "das Geschenk der Schwester", handelt es sich dabei um
      1. das Geschenk, das die Schwester BEKOMMEN hat, oder
      2. hat die Schwester das Geschenk HERGEGEBEN??
      Ein GROßER UNTERSCHIED, meinen Sie nicht?

      Herr Höcke hat also nur den einen Fehler gemacht, er hat die Intelligenz der Deutschen ÜBERschätzt und die Dummheit UNTERschätzt!
      (Deshalb an alle AfD-Mitglieder: UNTERschätzt NIE den Hass der Linken, da er auf Dummheit begründet ist!)

  20. Wenn Gauland einen funken Anstand hat, verzichtet er auf die Bundestagskandidatur und bittet Frau Petry zu bleiben, enthält sich künftig weiterer Intrigen und macht den Weg frei für den Höcke – Ausschluß

    • die schon immer hier sind am

      @Klaus, wenn sie nur einen Funken Anstand hätten würden sie nicht so einen Blödsinn verbreiten

    • Alfons Tetzlaff am

      Hr. Alexander Gauland (Ich meine, von diesem Herrn spricht der Kommentator "Klaus" hier) war Chef der Hesischen Staatskanzleit und nicht Funk- oder Fernsprechwesen tätig.
      Ansonsten scheint dieser Kommentator politisch auch sehr unbedarft zu sein, da er maßgebende politischen Sach-Zusammenhänge als solche überhaupt nicht in einen logischen Sequenzkontext einzuordnen vermag.
      Es gilt denoch immer:
      "Freiheit ist eben auch immer die Freiheit der Anersdenkenden."
      Auch wenn man sich mit diesen banalen Äußerungen im intellektuellen Abseitigen konterkariert.

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      Schmeißt den "Klaus" hier raus!
      Und wenn nicht ihn selbst, dann wenigstens seine unsäglich dummen Kommentare!

  21. Frauke Petry steht in Sachsen auf Listenplatz 1 und wird in den Bundestag einziehen.
    Es sei denn die AfD stranguliert sich bis zur Wahl unter die 5%-Hürde.
    Ansonsten werden wir dann intellektuell vergnügliche Debatten erleben:
    Links Sahra Wagenknecht und rechts Frauke Petry.
    Und mitten drin wird die Mainstreampolitik gegrillt.
    Darauf freue ich mich jetzt schon.

  22. DerSchnitter_Maxx am

    Es geht hier nicht um die Zukunft einer Partei, es geht hier um Deutschland und (den von staatlicher Seite, geplanten und organisierten Genozid) seiner Bio-Bevoelkerung … Verdammt noch mal .. ! Da muss alles getan werden was noetig ist … ohne wenn und aber … rigoros kompromisslos …

    • DerSchnitter_Maxx am

      Fuer Futschland gibt es (gar) keine Alternative, dass ist die bittere Wahrheit und Erkenntnis – Einmal Vasallenstaat … immer Vasallenstaat !

    • Kompromisslos Höcke rausschmeißen damit das Bürgertum nicht wegläuft. In Niedersachsen wird es wohl keine AfD Liste geben, weil Hampel verschiedene Verstöße gegegen das Wahlgesetz begangen hat. Als würde die AfD 6% brauchen um 5% zu erreichen. Gauland und Konsorten werden das schon noch schaffen. Vielleicht will Gauland ja nun Spitzenkandidat werden.

      Derweil bepattiert die CDU – natürlich nicht ernst gemeint – über die abschaffung des "Doppelaßes". Damit sollen die bürgerlichen Wähler – und das sind nach wie vor die meisten AfD Wähler wieder in Muttis heimischen stall gebracht werden.
      Höcke würde in der FDPÖ nicht mal Stadtverordneter werden und die Dänische Volkspartei hätte seinen Aufnahmeantrag abschlägig beschieden.

      Jeder, der sich jetzt seinem Rauswurf widersetzt ist Schuld an dem AfD Chaos

      • @KLAUS

        Da ist ja wieder, mit unsubstantiierte Äußerungen: "Kompromisslos Höcke raussschmeißen damit das Bürgertum nicht wegläuft". @KLAUS – semper indem – immer wieder das gleiche gessabel von Ihnen. Von welchen Bürgertum sprechen Sie überhaupt? Es gibt genauso wenig ein Bürgertum noch ein vernünftigen Mittelstand mehr. Oder philosophieren Sie über einen kläglichen Rest des angeblichen Bürgertum und Mittelstand? Wir leben im Jahre 2017 und nicht im Jahr 1980, in der Zeit von 1980 gab es einmal ein Bürgertum oder ein Mittelstand. Insofern gibt es kein Bürgertum und Mittelstand, diese ist mit der usurpation durch die EU – Intigrationsverträge verschwunden. Aber es geht Ihnen ja garnicht um das Bürgertum, ihnen geht es nur um die Spaltung der AfD. Im Endeffekt sind Sie scheinbar nur ein politischer Gegner der AfD von den jeweiligen Einheitsparteien. Mutmaßlich sind Sie nur ein Troll der immer dann aktiviert wird, wenn es bei compact um das Thema: AfD geht. Und immer wieder, dass gleiche Gelaber: "Höcke raus aus der AfD". Haben Sie einen Sprung in Ihrer Disc oder Platte?

      • Alfons Tetzlaff am

        @Klaus:

        ""Derweil bepattiert die CDU – natürlich nicht ernst gemeint – über die abschaffung des "Doppelaßes" ""?

        Bei diesem Menschen hapert es am Nötigsten.
        Neben den primitivsten Sachzusammenhängen auch besonders bzgl. seiner "freien" phantastischen Orthographie.
        Er ist seiner Zeit eben schon sehr weit voraus, etwa mit:
        "Ey alder bin ich orhan won ich in schweinefresser land, produzier misch net!"
        Dennoch könnte ein Grundlagen-Rechtschreibekurs an einer VHS noch von Vorteil sein.
        Vielleicht sollt er seine tiefgründig-fundierten Kommentare probeweise zunächst in der BRAVO, Löwenzahn, o.ä. platzieren.
        Dort wäre ihm wenigstens ein breites Publikum gewiß.
        Kinder lieben Clowns.

  23. derdernichtmitdemWolftanzt am

    Mensch Frauke,

    – viele haben mich gefragt?, einige haben mir gesagt? – Sie haben Antworten und stellen gefällige Fragen dazu.

    So läuft normalerweise Systemjournalismus; Antworten auf nicht gestellte Fragen, oder wie z.B. bei Maischberger (Augstein/Köppel am 27.01.16) Fragen werden im ÖR abgesprochen! Damals hat sich F. Petry übrigens noch sehr gut geschlagen!

    Was ich damit sagen will: Nehmt zur Kenntnis, dass Ihr nur mäßige "Berufspolitiker" seid. Ihr springt über die meisten Stöckchen die euch hingehalten werden. Ihr werdet nicht zu euren Aussagen befagt, sondern was gerade "In" ist oder war ( Schießbefehl/Petry- Kinder erschießen/v Storch, Boateng/Gauland oder Schandmal/Höcke ). Der Mainstream arbeitet seinen Zettel ab, egal wie Ihr antwortet.

    Nun, Höcke hat Hausverbot im Kölner Maritim, was ein unglaublicher Vorgang ist. Aber glaubt denn jemand, dass nur 45000 Gegendemonstranten kommen, wenn auch Gauland,Poggenburg oder Meuthen geächtet wären? Wer das glaubt, der glaubt auch an den Osterhasen.

    Frohe Nachostern !

    • derdernichtmitdemWolftanzt am

      Entschuldigung: am 3. Absatz muß natürlich noch stehen, dass der Grundsatz – Kreißsaal,Hörsaal,Plenarsaal – für die meisten AfD-ler keine Gültigkeit hat, weil man ja i.d.R. was gelernt hat!

  24. Ich muss schon sagen das Aussagen wie die von Höcke zum Holocaustdenkmal, zeigen das er entweder, A zu blöd oder B mit Absicht Sand ins Getriebe streut.
    Eins ist sicher mit dem Spruch hat er millionenfach Wähler abgeschreckt.
    Ich tippe schwer auf Verfassungsschutz, so begriffsstutzig wirkt er auf mich nämlich nicht.
    Die ganze Partei dürfte der Logig nach, von Anfang an die Dienste angezogen haben wie Scheiße die Fliegen.
    Für mich ist es schon recht eindeutig, Ich an seiner Stelle hätte im alles entscheidenden Wahljahr nicht mal gewagt nur an das Wort zu denken.
    Egal wie mann es dreht und wendet wer so eine Steilvorlage zum Gegner spielt und dann nicht von selber vom Platz geht. Wenigstens für diese Saison, an dem ist ordentlich was faul.
    Fundamentalopposition ja bitte, aber dafür braucht mann ebent ein Fundament.
    Es gibt kaum Patrioten und oder Nationale, ich zähle mich auch nicht dazu.
    Die Mehrheit will schlicht das die Grenze dicht gemacht wird, nicht mehr aber auch nicht weniger.
    Eigentlich in heutigen Zeiten ein Selbstläufermodel.
    Da muss man sich schon anstrengen die Wähler zu vergraulen.

    • Er schreckt "Wähler" ab – na und, die verblödeten Westgermanen sind keine Wähler, es sind gehirnamputierte Idioten

      • Landesregierungen in ´Ostdeutschland´:

        Mecklenburg-Vorpommern: SPD + CDU

        Brandenburg: SPD + Die Linke

        Sachsen-Anhalt: CDU, SPD + Bündnis 90/Die Grünen

        Thüringen: Die Linke, SPD + Bündnis 90/Die Grünen

        Sachsen: CDU + SP

        So sieht es aus in Ostdeutschland, so haben die ´Ostgermanen´ gewählt.

        Also hau hier nicht so durch, Walter !

      • Solche Opferhaltungen bringen Uns nicht weiter.
        Genau bei solchen Aussagen liegt doch das Kernproblem.
        So locken Sie niemanden hinter dem Offen vor, das werden Sie doch wohl verstehen!
        Und jetzt reißen Sie sich gefälligst mal am Riemen.

    • Manfred aus München am

      der Gedanke gefällt mir nicht, aber es könnte was dran sein … ich hatte bereits ähnliche Bedenken geäussert … der Wegbereiter und die Vollstreckerin … nicht abwegig; leider

  25. Rainer Grieser am

    Das war´s denn mit den Träumen der Bundestagspartei AfD, denn die wird es nicht geben…nicht mehr, seit heute Mittag, Mittwoch, dem 19.04.2017.

    Frau Petry bleibt für mich nur glaubwürdig, wenn sie auch auf die Bundestagskandidatur verzichtet.
    Wir von der Afd können nach diesem Danaer Geschenk ( timeo danaos et dona ferrentes )von Frau Petry nur noch auf Wunder hoffen, die uns die eiskalte Frau merkel nicht geben wird…

    Le miracle de la maison de Brandenbourg, August 1759, nach Kunersdorf,
    Das Wunder von der Marne, September 1914, Mission von Oberstleutnant Hentsch, die so falsch nicht war !
    Das Wunder von Dünkirchen, Mai 1940, als der Gröfaz und Postkartenmaler 350.000 Briten entkommen lies.

    Nein, diese Wunder werden wir nicht erleben, nicht mit dieser zutiefst zerstrittenen Führung, und einem Ehepaar, das seine usurpierten Mandate, so sie diese denn bekommt, unverzüglich zum tosenden Triumpfgehäul der merkel-Kartellmedien ins Multi-Kultilager mitnimmt…, und ihre 10 Kinder auf die Dauer von 5 Jahren durchfüttert.

    Quo vadis AfD ?
    S´war ein Traum , s´konnt nicht anders sein….
    ( leicht abgewandelt die " Überreichung der Silberen Rose", Octavian, Marschallin )

  26. Was hat sie gegen eine fundamentale Opposition? Es ist das, was AFD Wähler sich erhoffen, um dieses sich selbst bereichernde und aus allen Fugen geratene Politikersystem etwas zu mäßigen.
    Frau Petry ist rethorisch und charismatisch eine Wucht, nur nützt sie nicht der AFD.
    Sie versucht unentwegt, parteiinterne Gegner auszuschalten, indem sie die GEZ Medien auf sie hetzt: Guckt mal, der hat Autobahn gesagt.
    Ohne sie und ihren Gatten könnten die potentiellen Wähler vielleicht hoffen, dass sich die Partei nicht schon vor der Wahl selbst zerlegt.

    • Bernd Nowack am

      Der meiner Meinung nach beste Kommentar!!!

      "Was hat sie gegen eine fundamentale Opposition? Es ist das, was AFD Wähler sich erhoffen, um dieses sich selbst bereichernde und aus allen Fugen geratene Politikersystem etwas zu mäßigen.
      Frau Petry ist rethorisch und charismatisch eine Wucht, nur nützt sie nicht der AFD.
      Sie versucht unentwegt, parteiinterne Gegner auszuschalten, indem sie die GEZ Medien auf sie hetzt: Guckt mal, der hat Autobahn gesagt.
      Ohne sie und ihren Gatten könnten die potentiellen Wähler vielleicht hoffen, dass sich die Partei nicht schon vor der Wahl selbst zerlegt."

      Nur, charismatisch ist die Petry allerdings überhaupt nicht. Sie wirkt auf patriotisch denkende Bürger wie ein Flittchen, absolut unseriös! Charismatisch und Wählerstimmen bringend (jetzt 19 % für die AfD in Thüringen, dank Höcke) ist Björn Höcke!!!

      "Sie versucht unentwegt, parteiinterne Gegner auszuschalten, indem sie die GEZ Medien auf sie hetzt: Guckt mal, der hat Autobahn gesagt."

      Wunderbar treffend, dieser Satz!!!

      Übrigens halte ich den Verzicht, der bei Lichte gesehen keiner ist, als einen raffinierten Schachzug der Petry, damit will sie die Verantwortung für ein relativ schlechtes Abschneiden der AfD anderen in die Schuhe schieben, selber aber das Heft in der Hand behalten. Das erinnert mich an Kohl, als er Strauß die Kanzlerkandidatur anbot, wohl wissend, daß dieser gegen Schmidt keine Chance hatte, um dann unbeschadet aus dem Wahlkampf heraus zu kommen.

      Raffiniert ist sie, die Petry, wenn es um ihren eigenen Vorteil geht. Wenn Sie eine Ehrenfrau wäre, dann würde sie auf den Vorsitz und ein Bundestagsmandat verzichten, schließlich hat sie ja noch ihren Landtagssitz im Sächsischen Landtag.

  27. Deutscher Michel am

    Ich hör die Botschaft, allein …

    … mir fehlt der Glaube.

    Pertrys schneller Brüter und Nemesis – Pretzell – ist immer noch da, und mit ihm seine Überzeugungen.

    Eine von denen lautet wie folgt : Täglich verwandeln sich unsere Städte mehr und mehr in Kriegsgebiete, täglich Vergewaltigungen und Tote, von den Verletzten gar nicht zu reden, täglich werden deutsche Deutsche bespuckt, beschimpft und ausgeraubt, und dieser Adabei verlangt, genau diese Mißstände aus dem Wahlkampf herauszuhalten.

    Das erinnert mich sehr an das Verlangen jener Landsmannschaft, der sich das Pärchen herzlich verbunden sieht, allerdings ohne auf Gegenliebe zu stoßen, sondern auf puren Hass.

    Im landsmannschaftlichen Denksystem kann dieser "Rücktritt" auch eine Finte sein,aus zweierlei Motivationen : Entweder schluchzt die Partei Petrys Namen und barmt um ihre Rückkehr, die erfolgsweise denn Petrys Machtposition festigt, oder sie tut es nicht.

    In beiden Fällen hat das "Timing" den maximalen Schaden angerichtet, ganz im Sinne der AfD-Gegner.

    Man kann den Eindruck bekommen, dass die Handelnden ihre Schulbildung vergessen haben : Jenseits aller Flügeleien gibt es auch noch sowas wie Schnittmengen, die bewirkt haben, dass die AfD überhaupt existiert.

    DARAUF sollten sich die Streiter mal besinnen und darauf, dass ALLE Partein ihre Flügel haben, von denen sie auch profitieren.

    Nur die eigene Überzeugung gelten lassen zu wollen, ist Tyrannei, und :

    Mit nur einem Flügel kann man nicht fliegen.

    • Deutscher Michel am

      Nachschlag :

      Nachdem ich den Text nochmal gelesen habe, fällt mir auf, dass Petry in Tat und Wahrheit keinen Rücktritt angekündigt hat.

      Was sie gesagt hat ist, dass, wenn sie ihren Willen nicht kriegt, nicht mehr mit den "Schmuddelkindern" spielen will.

      Auf ihr Beleidigtsein packt sie auch noch die Schande der Erpressung.

      Bah …

  28. Putinversteher am

    Keine Angst, die AfD wird nicht scheitern. Sie wird gestärkt aus diesem Parteitag hervor gehen. Frauke Petry war sicherlich keine schlechte Repräsentantin der Partei, aber jetzt ist es an der Zeit eine echte Führungspersönlichkeit wie Le Pen oder Strache nach ganz oben zu bringen. Gauland, Höcke und viele andere…alles gute Leute, aber da fehlt noch ein wenig, um sich gegen die Volksverräterparteien in Stellung zu bringen. Die AfD wird sowohl in NRW als auch bei den Bundestagswahlen ins Parlament kommen und jetzt ist die einmalige Chance jemand zu installieren, der richtig durchschlägt und das Optimum heraus holt.

  29. "Dabei müsse man sich jedoch, ähnlich der Grünen, auf circa 20 Jahre Oppositionsarbeit einstellen. " Dass es nicht gleich mit der Regierungsverantwortung im Herbst 2017 klappt, war glaube ich, jedem Optimisten klar. Dazu hätte Petry viel früher gegensteuern müssen. Nun ist der Glanzstart der Partei leider vermasselt.
    Es müssen ja nicht gleich 20 Jahre werden. Genug Zeit für die AfD jedenfalls zu beweisen, dass es sich bei ihr nicht nur um eine Denkzettelpartei handelt.
    Einen Bonus wird die AfD auf jeden Fall behalten: es gibt ausser ihr derzeit keine andere Alternative für Deutschland. Daher sollte die Idee im Vordergrund stehen, nicht die Köpfe.
    Meinen Respekt an Frau Petry für ihre Entscheidung.

  30. Andreas Walter am

    Ja genau, die DDR war ja so toll (oder die SU, Kuba oder Nordkorea).

    Doch warum schimpft ihr dann auf Leute wie Trump, Putin oder Hitler?

    Weil sie für my country first waren/sind?

    Warum dann aber nicht auch auf Chavez, Che Guevara oder Xi Jinping?

    Doch selbst wenn der Holocaust das schrecklichste Verbrechen der Weltgeschichte war, wollt ihr deswegen jetzt tatsächlich alle sterben, aussterben?

    Ist Massenselbstmord, Selbstgenozid jetzt darum eure Antwort darauf?

    Die Antwoord? Weil doch alle Deutschen, ach ne, alle Weißen, was, auch nicht, das Nazi-Gen haben?

    Wow. Das wird AIPAC, die ADL und den Zentralrat sicherlich mächtig beeindrucken.

    Bei der Gelegenheit könnte man ja auch noch gleich herausfinden, erforschen, mhm, oder lieber doch nicht?

    Ihr werdet darum alle Enden wie die Afrikaners in Süd Afrika. Es hat ja auch hier bereits schon angefangen.

    https://www.youtube.com/watch?v=YH329UbQokY

    Die sind uns lediglich schon ein paar Jahre voraus.

  31. Wie immer haben wir hier bei compact gewisse Herrschaften die zum einen scheinbar das Wahlprogramm der AfD nicht kennen und zum zweiten erst gar nicht kennen lernen wollen. Würden diese gewisse Herrschaften das Wahlprogramm der AfD kennen, würden diese Herrschaften mit dem Charakter von Irrlichter die AfD nicht laufend in die Ecke von den Parteien wie z.B.: NPD oder Republikaner oder sonstige Parteien in dieser Richtung stellen. Diese Propaganda der Einheitsparteien ist ja schon hinreichend bekannt, in dem versucht wird die AfD in die rechte Ecke stellen zu wollen, in der die AfD auch gar nicht hingehört. Vielmehr wird hier versucht mit unwahren Tatsachenbehauptung die AfD mit Wissen und Wollen in ein schlechtes Licht zu stellen. Tatsächlich stimmen jegliche Aussagen über die AfD in die Richtung der rechte Ecke oder vergleiche mit der NPD mit dem Wahlprogramm der AfD in keinster weise und auch in keinen Punkt überein. Würde der Wähler sich tatsächlich mit dem Inhalt des Wahlprogramm der AfD auseinander setzen, käme es zur Massenflucht des Wählers aus den Einhritsparteien zum Wohle der AfD. Interessant ist es viel mehr, dass hier bei compact gewisse Herrschaften ein Kommentar zum Nachteil der AfD schreiben. Die in den letzten Jahren bei compact noch nie ein Kommentar verfasst oder abgegeben haben. So macht es eher den Eindruck, dass hier gewisse Herrschaften der Einheitsparteien als angebliche ehemalige oder noch Mitglieder der AfD, angebliche Wähler der AfD absoluten Blödsinn
    hier in Kommentare abgeben. In dem der Eindruck vermittelt werden soll, dass nun die AfD in die Richtung der NPD abgleiten würde. Im Endeffekt alles nur Propaganda gegen die AfD des jeweiligen politischen Gegner. Unwahre unbewiesene Tatsachenbehauptungen, um die Partei der AfD in Misskredit zu bringen, alles nur heiße Luft und Zwiebackstaub. Wie oft wurden unwahre Tatsachenbehauptungen von dem politischen Gegner der AfD über das Wahlprogramm der AfD postuliert, die mit dem tatsächlichen wahren Inhalt des Wahlprogramm der AfD gar nicht überein
    stimmen? Und wenn man den politischen Gegner der AfD auffordert im AfD Wahlprogramm die unwahre Tatsachenbehauptung zu beweisen die diese ja von sich geben, dann kommt die einheitliche Ausrede, nach dem Motto es wird bestimmt irgendwie und irgendein AfD
    Politiker schon so gesagt haben. Tatsächlich kommt von politischen Gegner der AfD die typischen fraßen der Propaganda nach dem Motto: "Blabla bla Rechtspopolisten, bla bla rechte Ecke, bla bla NPD, bla bla keine Bürgerlichen und blub bla ewige Gestrige und hast du nicht gesehen". Ewig das gleiche Geplapper des politischen Gegner der AfD. Möglicherweise ist die AfD doch noch die wahre Alternative für Deutschland ohne den Muf der Alt- oder Einheitsparteien. In dem die Partei der AfD nicht zu einer Partei als Mehrheitbeschafer für die Einheitsparteien wird, so wie damals die FDP nur als
    Mehrheitspeschafer der Alt- oder Einheitsparteien wahr. Möglicherweise ist die
    Partei der AfD jetzt eine Partei der Patrioten. (Nur Schwachköpfe kennen nicht den unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus). Möglicherweise ist die Partei AfD die jenige Partei die diesesmal nicht dem "politucal correctness" unterliegt und neue tatsächliche demokratische Akzente setzt (Volksentscheid nach Schweizer Model). Die es vermag die Rechtsstaatlichkeit wieder herzustellen, in dem die Justiz tatsächlich unabhängig vom politischen Willen und tatsächlich nur dem Recht gegenüber verpflichtet ist, wie es von dem Verband der Richter schon lange gefordert wurde. So wie es im Wahlprogramm der AfD zugesagt wurde. Oh Entschuldigung diese wenige aufgezählte Punke wie z.B.: demokratischer Volksentscheid wie es von der AfD gefordert wird. Passt ja so garnicht so in die Propaganda des politischen Gegners, nach deren Vorstellung die AfD doch in die rechte Ecke gedrückt werden sollte? Wie schon geschrieben, würde die AfD ihr Wahlprogramm überall richtig darstellten, würden keiner der jewiligen Einheitsparteien von CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis 90 / Die Grünen nicht einmal mehr über die 5% Hürde schaffen. Nach der Erklärung von Frau Petry wird jetzt Ruhe in die Partei der AfD eintreten und endlich zum Wahlkampf kommen. In der das Wahlprogramm der AfD endlich zum tragen
    kommt.

  32. Guten Abend,

    Hoffentlich ist diese Video-Botschaft auch mit dem Vorstand abgesprochen und nicht "durch unabgestimmte, also für die Parteiführung völlig überraschende, maximale Provokationen weniger Repräsentanten geprägt". Denn vom gleichberechtigen Vorstandssprecher der AfD, Herrn Meuthen, oder den anderen rund 10 Bundesvorstandsmitgliedern der AFD ist hier nämlich nichts zu sehen.

    Ich finde es auch überaus selbstlos und geradezu merkelistisch von Frau Petry, dass zumindest noch über Formulierungen ihres Antrages – Inhalte sind hier wohl normativ ausgeklammert worden – debatiert werden darf. Dieses Recht ist ist in demokratischen Parteien nämlich ansonsten vollkommen unüblich, wird hier jedoch ausdrücklich durch Gottes Gnade medial per Video-Botschaft gewährt.

    Des Weiteren empfinde ich die bescheidenen Belehrungen an die Mitglieder und Delegierten der AfD, dass sie sich "klug", also sich im Sinne von Frau Petry, entscheiden sollen, sehr konstruktiv. Denn bedenkt liebe Mitglieder, übersetzt heisst das: Wer nicht so realpolitisch wie Frau Petry denkt, ist doof, zumindest geistig minderbemittelt oder sogar intellektuell abgehängt.

    Bei dieser manipulativen Handlungsanweisung EINER AfD Bundessprecherin im Duktus eines Schulmeisters, der seine lieben, aber unmündigen Schutzbefohlenen belehrt. handelt es sich um nichts weiteres als ein taktisches Rückzugsmanöver. Denn inhaltlich verzichtet Frau Petry de-facto auf garnichts.

    Viele Mitgleider und Wahlberechtigte in Deutschland hätten sich substanzielle, inhaltliche Aussagen von Frau Petry gewünscht, wie z.B.

    1. Ich ziehe meinen überflüssigen Antrag über ein hypothetischen Kurs bzw. "Strategie" im kommenden Jahrzehnt für den Parteitag in Köln zurück.

    2. Ich stoppe das von mir initiierte, aber aussichtslose Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Höcke zurück und entschuldige mich vor mein eigensinniges und parteischädigendes Vorgehen.

    3. Ich verzichte auf eine erneute Kandidatur als Vorstandssprecherin bei der kommenden Wahl, weil damit nehen meiner Rolle als Mutter und Partei- und Fraktionsvorsitzende im Landtag Sachsen überfordert wäre. Des Weiteren komme ich damit meiner Neutralitätspflicht nach, um meine Befangenheit bei der Schlichtung durch Streitigkeiten in Landesverbänden, denen auch mein Mann angehört, aus dem Wege zu gehen.

    Frau Petry tut jedoch nichts dergleichen. Somit dürfte der innerparteiliche Streit mit aller Härte auch in den nächsten Monaten fortgesetzt werden. Von Einsicht oder Machtverzicht sehe ich bei Frau Petry keine Spur.

    Viele Grüsse,

    HvH

  33. Werner Holt am

    @ Treets am 19. April 2017 18:35:
    "Die nächsten Wahlen werden zeigen,
    wer hier herumkeift, weil er nichts begriffen hat."

    "Nichts begriffen" waren nicht meine Worte.
    Sie jedenfalls scheinen meine Zeilen begriffen zu haben.

    @ Treets: "Was hat denn die AfD anzubieten,
    um auf gleichem Niveau politisch handlungsfähig zu sein?"

    Ihre Worte wirken recht kleingeistig. Die AfD indes kann von mir aus
    mit allem Wuchern, was für das Überleben unseres Volkes notwendig ist.
    Eine Kuscheltour mit den etablierten Parteien gehört definitiv nicht dazu.

    @ Treets zum dritten: "Sie basteln sich da also eine Strategie zusammen,
    die an Naivität und Engstirnigkeit nicht zu wünschen übrig läßt."

    Sehr geehrter Herr Treets,
    Sie sollten mal einen Schnupper-Knigge-Kurs an der Volkshochschule absolvieren.
    Ansonsten gilt aufgrund Ihrer Wortwahl offensichtlich auch für Sie: keine Argumente.
    Mit (immer) freundlichen Grüßen –
    Werner Holt

    • @ Werner Holt

      Wer seine Kritik darauf stützt, dass er absichtlich den Kontext missachtet, oder ganzeätzewegläßt, der ist eh nicht kritikfähig.

      Ergo: Sie müssen an sich arbeiten, das System steckt noch viel zu tief in Ihnen drin.

  34. Sonnenfahrer Mike am

    Petry sollte ihren Posten als Bundessprecherin und ihren Sitz im Bundesvorstand niederlegen
    und sich von der AfD-Bundestagswahlliste streichen lassen, denn nur das und nur das, würde
    die AfD vor weiterem Schaden bewahren und den Weg wieder freigeben für den wahren und
    echten Patriotismus der AfD, also den Patriotismus, den Deutschland und Europa so dringend
    brauchen und der uns alle beflügelt hat, gegen alle Anfeindungen und Widrigkeiten bei Wind
    und Wetter und trotz der rot-rot-grünen Antifa-Schlägertrupps auf die Straßen zu gehen und
    dort wie ein einziger Mann gegen das System und alle Feinde des Deutschen Volkes, namentlich,
    gegen Merkel, Schulz, Gabriel, Roth, Kipping, Gauk, usw. zu stehen.
    Der wahre und echte Patriotismus sowie aufrechte und grundehrliche und herzensgute Männer
    und Frauen, wie unser Björn Höcke, wie unser Andre Poggenburg und wie viele, viele andere
    waren es, welche die AfD überhaupt erst so stark gemacht haben, daß die AfD bei den Wahlen
    20 % und mehr erreichen konnte. Nicht zu vergessen sind dabei vor allem auch die vielen, vielen
    freien, patrioten Kräfte, also die Patrioten von PEGIDA, der IB, von Einprozent und, und, und
    sowie die Gründer und Mitarbeiter des Compact-Magazins, usw., denn sie waren es, welche
    die AfD durch ihre Opfer und ihren Mut sowie durch ihre unermüdliche Arbeit und ihren
    unermüdlichen Kampf auf der Straße und im Internet ganz, ganz wesentlich mit zum Erfolg
    getragen haben, namtlich und exemplarisch seinen hier Männer, wie z.B.: Jürgen Elsässer,
    Peter Feist, Martin Sellner, Hagen Grell, Chris Ares, Jakob Straub alias Zerberster oder die
    Betreiber der YouTube-Kanäle: "Lichtschalter", "Reconquista Germania", "der Kulturkanal",
    etc. genannt. Und nur dieser wahre und echte Patriotismus tief aus dem Grunde unserer
    Herzen und Seelen, angeführt von Björn Höcke, kann die AfD wieder aus diesem
    Glaubwürdigkeitsloch führen und stärker machen, als je zu vor.
    Mit Leuten an der AfD-Spitze, wie Pretzell, Petry, Weidel, Junge, Fest, Drisang, usw. aber,
    wird die AfD weiter und weiter an Rückhalt im Volk verlieren, da diese Parteikater allen
    wahren und echten Patrioten durch ihr Verhalten in den Rücken gefallen sind und die AfD
    in eine Richtung führen wollen, die wir, das Volk an der Basis und auf der Straße nie
    gewollt haben, sprich wir sind weder für Merkel und das System, noch für das Wohl
    von Israel, sondern einzig und allen für unsere vitalen Interessen als Deutsches Volk
    und für ein Europa der Vaterländer auf die Straßen gegangen.

    • Patrioten oder idioten?

      Den Unterschied zwischen richtigter Politik und Markplatzgeschrei scheinen einige Leute nicht zu verstehen oder verstehen zu wollen.

      Keiner braucht und will eine NPD 2.0

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Sonnenfahrer Mike:
      Wunderbar, Dein Kommentar!
      Kann mich da nur anschließen!
      D’accord!

  35. Werner Holt am

    @ Theo Roll am 19. April 2017 20:05:

    "(…) wer etwas nicht begriffen hat steht hier ausser Frage.
    Von minderintelligent möchte ich nicht reden (…)
    Manch ein Kommentar hier zeigt deutlich warum es Schuhe
    mit Klettverschluß auch für Erwachsene gibt… (…)
    Im Gegensatz zur Frauke Petry haben Sie welch
    politische Karriere vorzuzeigen, auf dass Sie hier den Max machen können?"

    Nun, genau das meinte ich mit "keine Argumente".
    Hier lohnt’s die Mühe nicht. – W.H.

  36. 1. Petry hat die richtige Entscheidung getroffen.
    2. Bin ja normalerweise nicht so der Erbsenzähler aber die Qualität des Videos ist wirklich grottenschlecht. Als Bundessprecherin einer Volkspartei sollte man schon drauf achten sich adäquat zu präsentieren.
    3. Über die ethische Pflicht zur Fundamentalopposition : https://www.franklisson.de/essay/%C3%BCber-die-ethische-pflicht-zur-fundamentalopposition/

  37. Was ist denn hier los???

    Also:

    1.
    Was zum Teufel, pardon, ist denn das bitte für ein Schwachsinn, dass die AfD – egal welcher Flügel – in irgendeiner Weise mit der NPD vergleichbar wäre. Was zum Teufel ist bei Euch verkehrt, Leute?
    Die rechtesten Positionen der AfD waren noch in den 90er Jahren problemlos in der CDU vertretbar.

    Nicht unbedingt meine, ich bin röter als der Peter Feist und der Stefan Steins zusammen, aber Nazi? Leute, wisst ihr eigentlich was das ist?

    NPD und AfD haben nichts, aber auch gar nichts miteinander gemein.

    Also, wer so etwas schreibt, empfindet entweder einen geilen Grusel, einen hysterischen Schauer, ja, ihm geht ein klein bisschen einer dabei ab, wenn er ahnungsvoll "Nazi" oder "NPD" raunt –
    oder er ist ein kleiner Troll.

    2.
    Um es ganz klar zu sagen, Leute: Das ist doch die ganz billige Masche der Imperialisten: Mann kann Euch offenbar jede, aber auch jede Schweinerei verkaufen, wenn dazu erzählt wird, die "Nazis" wären dagegen. Nazis sind gegen Atombomben könnte die Presse tönen… Qiiek Quiiiieeek machen die Leute – na dann bin ich doch dafür. Nazis sind für Mindestlohn, für Weltfrieden, Freibier und sexuellen Kommunismus.

    Ohne Ironie – das ist genau die Masche, die seit Jahren funktioniert.

    3.
    Gut dass Petry weg ist – oder vielmehr ihr Mephisto. Eine unseriöse Gestalt aus einem unseriösen Millieu, dass mir von früher durchaus bekannt war.

    4.
    Nun wäre es so ziemlich das dämlichste, wenn jetzt Höcke auf den Schild gehoben würde. Nicht einmal, weil der ganz ganz böööse röchts und nazi und was weiss ich alles ist.

    Ja, er ist mir zu rechts. Gut. Aber wer da Nazi kreischt, weiß ja nicht einmal, was ein Nazi überhaupt ist.

    Nein, Höcke muss ebenso in die zweite Reihe – weil er schlichtweg dämlich war. Verzeihung.

    Aber lassen Sie mich das bitte kurz erläutern. Seit Jahrzehnten gab es zweierlei Konservative.

    Portemonaiekonservative die auf den normalen einfachen Wähler ungefähr so sympathisch wirken wie Akne und die zu einer gemeinsamen Solidarität psychologisch ungefähr so fähig sind, wie Schweine zum Fliegen.

    Zweitens… verklemmte Halbromatiker, faselnd von Härte umd bummsfallera, die es für unglaublich deutschnational halten, sich nicht unter den Achseln zu rasieren, T-Hemd sagen und nach dem dritten Bier davon faseln, wie viel PS ein Tigerpanzer hatte. Lieblingsthema WK2.

    Bei Konservativen dieser Arten ist es seit ebenfalls Jahrzehnten gute Sitte, wenn die einen vom eigenen Portemonaiestand und vom 3 Klassenwahlrecht fabulieren und die anderen von ihrem Lieblingsthema WK2.

    Nun ist es nicht einmal falsch, dass die momentan herrschende (doppelt gemeint) "Erinnerungskultur" einer der wichtigsten Hebel ist, die von den Eliten gegen das Volk eingesetzt werden. Es ist überhaupt nicht falsch, dass diese Erinnerungskultur – quod erat demonstandum oben – auch schlichtweg bescheuert ist. Vollkommen beknackt.

    Aber dieser Hebel ist definitiv – und dutzendfach erwiesen – nicht der gleiche Hebel, den das Volk gegen die Eliten ansetzen kann!

    Und seit ebenfalls Jahrzehnten meint ein nach dem anderen WK2 Fabulist ausgerechnet mit diesem seinem Lieblingsthema wieder loslegen zu müssen.

    Ein ums andere Mal meint einer dieser konservativen mal wieder nunmehr endlich das Ei des Columbus gefunden zu haben – und los geht’s.

    Was man diesen Leuten – und Höcke vorzuwerfen hat, ist, dass sie offenbar nicht mitgekriegt haben, wie einer nach dem anderen damit saftig – und trotz noch so möchtegern wohlgesetzter Worte – auf die Schnauze gefallen ist. Jenninger. Hohmann. Dutzende. Aaaber klar, diesmal wird es die Ei des Kolumbus Rede…

    5.
    Nun wird es doch wohl irgendwann einigen in den Schädel gehen müssen, dass man der Presse – die eh alles böswillig auslegen und im Munde verdrehen will – nicht noch das Hitlerle auf dem Silbertablett servieren muss.

    6.
    Es ist ja nun nicht so, als wäre das ganze Geschichtsgedöns das einzige Thema, was auf der Hand liegen würde. Masseneinwanderung. Zerstörung der Familie. Eine immer bindungsloser und unsolidarische Gesellschaft. Eine pervertierte Bildung. Kriminalität. Sinkende Realeinkommen. Primitive Zensur. Eine von Hass und Hetze dominierte, nur noch einseitig parteiergreifende Staatspresse.

    Leute, ich kann stundenlang weitermachen.

    7.
    Ergo:

    Gut dass Petry nun auf der Hinterbank ist.

    Gut, dass Höcke da schon sitzt.

      • Höcke hat in der Sache nicht einmal ganz unrecht. Auch halte ich hin für ehrlich aber total verrannt. Er ist nur schlicht zu naiv zu sehen, dass er mit seinem Lieblingsthema nur Schaden anrichten konnte.

        Es ist in der Politik leider nun einmal so, dass viele der Ehrlichen naiv sind und viele der Geschickten Charakterschweine.

        Mit NPD hat das aber auch gar nichts zu tun. Und mir reicht dieses hysterische NPD gewhine jetzt langsam.

      • Werner Holt am

        Ach, Klaus …

        … es ist gut.
        Wir alle hier haben doch längst begriffen, was Ihre Intensionen sind. Schreiben Sie als Hausaufgabe doch einfach hundertmal "NPD" an die Wand. Vielleicht beruhigen Sie sich dann.

        Gute Besserung –
        Werner Holt

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        Der "Klaus" würde mit Erlaub wunderbar in die Gummizelle passen!

    • Werner Holt am

      Sehr geehrter Herr Sand,

      ja, das kann man unterschreiben.

      Und ja, Höcke ist auf jeden Fall für eine Weile aus dem Scheinwerferlicht zu nehmen. (Zumindest vordergründig auf bundesweiter Ebene, laßt ihn in Thüringen aber mal ruhig seinen Job machen, den kann er nämlich.) Die "Verbranntheit" eines Björn Höcke liegt allerdings nicht am Inhalt seiner Worte, sondern an deren (Falsch-)Darstellungen durch das Establishment und dessen Propaganda-Medien.

      Und nochmals ja, das hätte er wissen können/müssen. Unsere oppositionellen Medien sind (leider) noch nicht stark/präsent genug, um mittels umfassender Gegendarstellungen die Wahrheit flächendeckend an die bundesdeutsche Öffentlichkeit zu bringen.

      Mal als Beispiel – so weist Wikipedia folgendes aus:

      "Höcke (…) wird in der Öffentlichkeit insbesondere wegen seiner völkisch-rassistischen Aussagen wahrgenommen. Er (…) gehört zum neurechten Spektrum der AfD. Wissenschaftler attestieren Höcke Rechtsextremismus, Geschichtsrevisionismus und teilweise Übernahme nationalsozialistischen Gedankengutes."

      Fassen wir mal zusammen:

      Neurechtes Spektrum (der AfD).
      Rechtsextremismus.
      Geschichtsrevisionismus.
      Nationalsozialistisches Gedankengut.

      Eigentlich Grund genug für eine Klage des Herrn Höcke gegen Wikipedia.

      Wikipedia schreibt zwar von der "Wahrnehmung in der Öffentlichkeit", läßt dabei aber unter den Tisch fallen, daß Wikipedia – pars pro toto – an dieser Wahrnehmung mittels Unterstellung und Behauptung nicht unbeteiligt ist.

      Da Wikipedia allerdings nicht allein dasteht im "Kampf gegen Rechts", würde Björn Höcke wohl den Rest seines Lebens in Gerichtsgebäuden zubringen müssen, um so den üblichen Verleumdungen seiner Person die Stirn bieten zu wollen. Hier wird/würde der politische Gegner (Feind) der selbsternannten Demokraten der BRD versprengt und auf Nebenkriegsschauplätzen beschäftigt, um somit die Kräfte des Gegners allgemein zu schwächen und schlußendlich zu vernichten. Allein dieser Umstand ist eine Schande für die Bundesrepublik.

      Ergo: Alle verfügbaren Verbände bündeln, angeschlagende Kräfte (vorerst) in die zweite Reihe.

      Mit patriotischen Grüßen –
      Werneer Holt

  38. Alle Petry Hasser sollen im September aber nicht weinen wenn das Ergebnis anders ausfällt, als sie es hier glauben machen wollen.

  39. Meinungsfreiheit kurz vor dem Crash am

    Die systematische Torpedierung der AfD ist geglückt – für die Großparteien jedenfalls –
    die durch ihre Ämterpatronage entsprechenden Einfluss haben.

    Der ganze Apparat lief wegen der AfD schon heiß.

    Dass sich der Dunkel-Elben-Fürst Malekith persönlich in die Göbbels-Klamotte werfen mußte – das hätte ich nie für möglich gehalten.

    So eine schräge Klamotte !

    Aber – das muss sich doch unheimlich gerechnet haben – oder ?

    Als Trost kann man sagen, dass es jeder neuen Partei so ergangen wäre.
    Ganz egal – welche Ansätze am Anfang gestanden hätten.

    Frau Petry bleibt deshalb erstmal realistisch.
    Das macht auch Sinn.

    Warten wir ab ob der Mystiker Horacio Villegas falsch liegt – und ob wir das nächste halbe Jahr überleben.
    Aktien würde ich jedoch jetzt keine mehr kaufen !!!

  40. Volker Spielmann am

    Frauke P. wurde zum Bernd L.

    „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ Diese Warnung Nietzsches mißachtete Frauke P. und daher hat sie Bernd L. als Anführer der angeblichen Alternative für Deutschland nur gestürzt, um selbst dessen verderbliche Rolle zu spielen. Das Bestreben des Bernd L. bestand nämlich seit jeher darin aus der angeblichen Alternative für Deutschland eine sogenannte Alternative zu machen. Dazu ließ er jedwede vaterländische Regung verfolgen und viele wackere Leute aus der Partei werfen und eben darin folgt ihm nun auch die Frauke P. und schickt sich dabei an ihn sogar zu übertreffen. Ein verdienter Mann wie der wackere Björn soll ausgeschlossen und der Anti- beziehungsweise Amifantismus in der Parteisatzung verankert werden und obendrein küsst Frauke P. neuerdings öffentlich das Hinterteil des Levanteengels. Wird diese nun nicht gestürzt, dann war es das für die Alternative.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  41. Viele scheinen nicht ganz begriffen zu haben, dass Frau Petrell nur den Verzicht auf die Spitzenkandidatur verkündet hat. Sie bleibt Bundessprecherin und wird auch für den Bundestag kandidieren. So kann das Ehepaar Petrell sein Werk weiterführen: die AfD zu Grund zu richten.

  42. Frauke Petry hat in allen Punkten meinen Zuspruch. Ich hoffe die Delegierten entscheiden in Köln richtig.

    Wenn diese Partei sich mehr und mehr an die Fundamentalisten ala Höcke angliedert, dann hat sich diese Alternative erledigt.

    Mit diesem dummen Sprüchen und Parolen von "Vaterland" bis zur Relativierung des Holcaust haben sie schon grössten Schaden verursacht. So eine Alternative will der Wähler in Deutschland ganz bestimmt nicht.
    Eine zweite Mini NPD braucht keiner in Deutschland, nicht heute und nicht in fernen Tagen.

    Jede einzelne Forderung von Frau Petry ist deshalb zwingend und unerlässlich, da stehe ich mit meiner Meinung auch hinter ihr.

    • Nachtrag:

      Wieder lag ich richtig genau wie bei Trump, den sich die Altbacken als Heilsbringer schön geschrieben haben.

      Immer der selbe Schmarren mit ein paar Altbacken die besser da geblieben wären wo sie hergekommen sind, in der NPD und bei den Reps.

      Ihr schnallt das nicht, das euch die Linken schon auslachen und die Antifa benützt hat um die Alternative zu vernichten. Merkel freuts da könnt ihr Gift drauf nehmen.

      • @Gert
        Die Antifa lacht maximal über Dich und Dein dämliches Gelaber. Du warst wahrscheinlich der Einzige der Trump schon vor seiner Geburt kannte. Wer nicht in Dein Raster passt ist Nazi oder was?
        Du Anus!

      • Marc Thomas am

        Einige Gestalten, die hier kommentieren, sind regimebesoldete Schreiberlinge. Anzunehmen ist dies u.a. für "Klaus" oder "Gerd".
        Das sollte doch den Ehrlichen hier schon aufgefallen sein …
        Allein die Schreibweise, die benutzten Wörter, die Argumentationsmuster, die Zielrichtung, die Inszenierung einer dahinterstehenden Persönlichkeitsstruktur.

        An diese Herrschaften: Interessant, dass das Regime solchen Humbug nötig hat. Anscheinend geht man davon aus, dass genug Naivlinge existieren, die Euren Quatsch ernstnehmen; die Reaktion bzw. Nichtreaktion der anderen hier scheint dem Regime recht zu geben.

    • So Viele geben hier ihren Senf dazu, Sie auch !
      Und so wenige haben das Parteiprogramm der AfD gelesen und sich damit auseinandergesetzt !
      So viel Dummheit und Borniertheit trägt zum Untergang bei, wie kann man denn einen Kommentar abgeben, wenn man Tatsachen leugnet oder ins Gegenteil kehrt.
      So viele linksgrün versiffte Lautsprecher ! Einfach nur traurig !

      • @ Otto nagel
        Sie wollen also ernsthaft behaupten, der Untergang der AfD läßt sich auch über hiesige Kommentare erklären ?

        Und werfen dann och anderen Dummheit vor. LOL

    • Graf von Stauffenberg am

      Es ist mir ehrlich gesagt egal, ob Sie die AfD wegen Frauke Petry wählen oder wegen Björn Höcke. Ich finde Beide gut.

    • Manfred aus München am

      Alle linken Trolle stehen hinter diesem Spaltpilz … wir Patrioten nicht. Und nenne die konservativen Bürgerlichen nicht Fundamentalisten … das steht Dir nicht zu, Globalist.

  43. Sehr geehrte Fraugela Merktry,
    Ihr Video habe ich bei ca. der Hälfte gestoppt.
    Treten Sie einfach in die CDU ein, dann können sie das Au Pair Mädchen für die Muttersau spielen. Durch Sie habe ich mir meinen Ruf versaut, weil ich schon 2013 mit Ihren Plakaten und der Leiter durch’s Land gezogen bin und in der Firma dafür geworben habe. Die Strafe der Dummdödel da draußen konnte ich ja noch ab, aber Ihren Verrat und Spaltungsversuch auf keinen Fall. Meine Einstellung hat sich in vier Jahren nicht geändert, aber Sie sollten Ihre Anstellung im Mürkelsystem ausbauen und gleichzeitig mit verschwinden. Für mich sind Sie einfach raus!!
    Und wenn nicht Höcke oder Meier das Schiff in Zukunft steuern, dann bekommen mein Kreuz die Linken oder Roten !aschisten, um das Ding hier endlich endgültig zu beenden. Das langsame verrecken geht mir langsam auf den Sack, entweder hier wird was grundlegend geändert in Form von Machtanspruch, oder das wars. Frau Merktry, Ihr Tempo für und zum regieren ist ja noch langsamer als die Klimaerwärmung. (2021)
    Wir haben keine Zeit mehr und Sie verschwenden sie nur sinnlos.
    Trotzdem alles Gute für Sie und noch ein Tipp.
    Halten Sie sich in Zukunft aus sämtlichen Hinterfotzigkeiten heraus, es bringt kein Glück.

    • Manfred aus München am

      @BRDGMBH
      Sie sprechen mir aus der Seele. Dieses trojanische Pferd richtet erst die Partei mit Ihrem Spaltungsversuch zugrunde, und jetzt verzichtet sie großzügig auf die Kanzlerkandidatur. Warum ist diese Pharisäerin immer noch in der Partei?

  44. Damit ist die AfD endgültig unwählbar geworden; die verbliebenen braunen Irrlichter sind wohl kaum vermittelbar.

    • Noch ist nicht aller Tage Abend, die AfD besteht schon noch aus mehrheitlich liberal demokratischen Mitgliedern.

      Was diese Dummbatzen und Ewiggestrigen bereits angerichtet haben schreit zum Himmel vor lauter Dummheit.

      • Lieber Gerd

        Den Machtkampf hat sie verloren. Und somit hat ihre politische Strömung zur Mitte innerhalb der Partei auch verloren. Keiner der liberal demokratischen Mitglieder wird sich nun noch in den Vordergrund trauen….

        Ein gewisser Herr Gauland wird diesen mit seiner Erfahrung politisch zerlegen. Traurig ist nur das die AfD mit diesem brauen Rand definitiv die Mitte nicht mehr erreichen wird.

      • Solche "Liberalen" wie Höcke, Poggenburg, Tillschneider und ihr Büchsenspanner Gauland.

    • Graf von Stauffenberg am

      Sie haben die freie Wahl, bitte ankreuzen:

      o Ich wähle den gescheiterten Bürgermeister einer Kleinstadt, der Flüchtlinge für wertvoller als Gold hält

      o Erdogans Handlangerin

      o Claudia Roth

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      Ja, xxxxxxx ;Eardwulf":
      Damit ist die AfD endgültig WÄHLBAR geworden!
      Aber Dir rosarotem Irrlicht geht das einfach gegen den Strich, nicht wahr?

    • Die geschmähten sog. "braunen Irrlichter" haben sicher ein besseres historisch fundiertes Wissen als sie kleiner Komiker aus der linkensgrünen *******.

  45. Damit geht die AfD den Weg der NPD.
    Mit einer extrem nationalen Gesinnung lässt sich in Deutschland keine Wahl gewinnen, offenbar scheinen das einige zu vergessen.

    Es ist S c h i z o p h r e n , DIE , die Deutschland so sehr lieben, zerstören es, in dem sie die AfD unwählbar machen.

    • Genau wegen solchen Spaltern und Duckmäusern wie Sie es sind, fährt der Karren erst recht gegen die Wand. Schauen Sie sich doch den Front National an oder wie Trumps Wahlkampf in den USA verlaufen ist. Dort verkriecht sich niemand, und es wird auch kein Blatt vor dem Mund genommen. Die AFD dagegen hat sich mit dem Petry-Kurs zum Fußabtreter der Altparteien dekradieren lassen. Auf eine Opposition die ihren Mund nicht aufkriegt kann ich getrost verzichten.

    • Im übrigen ist ihre Wortwahl das allerletzte. Ich sehe weder bei Gauland noch bei Höcke eine extrem nationale Gesinnung, noch kann ich den absurden Vergleich zur NPD nachvollziehen.

      Ich denke sie sollten lieber bei Indymedia bleiben und nicht versuchen hier die Wählerschaft zu spalten.

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        D’accord!
        Diese Trolle holen eben immer schnell die Nazi-Keule hervor!

    • Manfred aus München am

      Wenn man mit einer konservativen Haltung in diesem Land der Umerzogenen keine Wahl mehr gewinnen kann, ist es ohnehin gelaufen, dann ist der Untergang die beste Lösung. Aber soweit sind wir noch nicht, auch wenn Ihr Linksverdrillten das gerne hättet.

  46. Drachentöter am

    Mensch das Mädel kann ja mal was richtig machen. Geh und kümmer dich um deine Kinder. Deutschland braucht viel davon. Höcke & Gauland müssen jetzt das Ruder übernehmen.

    Ansonsten hat Hr. Werner Holt schon alles gesagt !!

    • *Drachentöter

      "Höcke & Gauland müssen jetzt das Ruder übernehmen."

      Ich lebe in NRW und werde in j e d e m Fall die AfD wählen. Politiker wie Höcke und Gauland wären auch hier meine Wunschkandidaten.

  47. cherusker69 am

    die AFD wird mit Gauland Alice Weidl Und Leif Erik Holm in den Bundestagwahlkampf ziehen. Eine gute Mischung wie ich finde. So kann es vorwärts gehen.

    • An Stelle von Frau Weidel würde ich mich nicht mit Leuten einlassen, die andere auch als "nazis für arme Leute2 bezeichnen.#
      Höcke?
      Nei Danke?

  48. Frauke Petry ist/war ein Symbol für klare, deutliche Politik.
    Ich bin wegen ihr zur AfD gegangen. Und habe die Partei vor 6 Wochen verlassen.
    Nun springt Petry selbst von dem Boot, was bergab rauscht.
    Logisch. Bedauerlich. Schade.
    Es war so viel Hoffnung, Energie, guter Wille investiert. Aber es fehlt den Machern an grundsätzlicher Kompetenz, um eine Partei zu führen.
    Weder können sie die Mitglieder motivieren und zusammenhalten, noch die Wähler auf Dauer überzeugen.
    Schade.
    Frauke Petrys Entscheidung steht für den Niedergang der AfD.

    • Sie irrten, weil Sie Ihre Wahl an einer einzigen Person festgemacht haben.

      Hier aber geht es um Deutschland und nicht um PERSONENKULT!!

      Und: Frauke Petry ist NICHT die AfD!!

    • Werner Holt am

      Frau Petry wollte dereinst das Wort "völkisch" rehabilitiert wissen. Desgleichen trat sie ein für die Verteidigung von Grenzen – notfalls auch mit Waffengewalt! Damals schlug das Establishment ordentlich auf sie ein und verdrehte ihr – wie in solchen Fällen üblich – die Worte im Munde. Das war vor allem der Mainstream-Presse ein gefundenes Fressen unter dem Motto: "Huhuhu – volle Kanne Nazi!" Dabei vertat die Frau völlig normale Standpunkte. Frau Petry hatte meine Sympathie und meine Solidarität. Dann sprach Höcke seine Worte vom "Denkmal der Schande". Und Frau Petry schrie (noch um einiges lauter als die Hauptstrom-Medien) "Huhuhuhöcke – volle Kanne Nazi!!"

      Irgendwand muß es bei Frau Petry also "knack" gemacht haben (und/oder sie wurde gepretzellt). Heute steht Frau Petry nicht nur für den von ihr (mit-)verursachten Niedergang der AfD, heute steht Frau Petry leider für den Niedergang der Politikerin Petry.

      • *Werner Holt 19.04.2017 23:52

        Danke für Ihren treffenden Beitrag. Gut beobachtet, richtig eingeschätzt.

        Die Pro-Petry-Kreischer hier im Forum sehen ihr U-Boot davonschwimmen.

  49. Haben jetzt Gauland & Co. ihr Werk vollendet? Diese Partei wird hoffentlich nicht so enden wie die "Piratenpartei", alle 5 Jahren wieder wie ein U- Boot auftauchen?

    • 2021 Neuanfang ohne Höcke, Gauland, Pockenburg, Tillschneider und die anderen politischen "Fachkräfte"

  50. Rechtsstaat-Radar am

    Vielen und herzlich Dank, Frauke Petry!

    Das war der richtige Schritt. Jetzt sorgen Sie bitte noch dafür, dass das von Ihnen hinter den Kulissen gegen den allseits äußerst beliebten und zurzeit fähigsten deutschen Politiker Björn Höcke initiierte Parteiausschlussverfahren umgehend gestoppt wird. Danach sind Sie rehabilitiert. Alles Gute für Ihre weitere Schwangerschaft und Gesundheit sowie alles erdenkliche Glück für Ihr Kind und Sie!

    • "und zurzeit fähigsten deutschen Politiker Björn Höcke …."
      da fehlen offensichtlich vor dem Wort "fähigsten" die beiden Buchstaben u und n.
      Merkt denn niemand, dass dieser Höcke ein U-Boot des Verfassungsschutzes ist und die Aufgabe hat, die Bewegung zu diskreditieren? Und das mit grossen Erfolg?

    • Höcke fähig? stimmt – aber fragt sich für was? Rechte Parteien vom Zuschnitt einer FPÖ zerlegen, das kann er der Björn

  51. Karl Blomquist am

    Eine Merkelwürdigkeit

    Das Merkelregime kann sich noch so volksfeindlich verhalten, die Umfragewerte von CDU/CSU fallen nicht unter 30 %. Vielleicht ist das auch schon wurscht und die Bundestagswahlen finden gar nicht mehr statt. Trotzdem stellt sich die Frage:
    Wird hier der Wahlbetrug vorbereitet, damit CDU-Klatschhäschen/CSU-Bettvorleger stärkste Blockpartei bleiben und Merkel weiter auf dem Kanzlersessel thront?

  52. Nun liegt die amtliche Bestätigung aus Bayern vor: Die Buchstaben AfD bedeuten für den Landesverfassungsschutz nicht wie von vielen lebenskundigen Leuten befürchtet "Alternative für Diätenabkassiererei", sondern vielleicht wirklich so etwas wie "Alternative für Deutschland". (Meldung des BR Online, "Verfassungsschutz beobachtet Petr Bystron") Die VS-Beobachtung darf man wie einen Adelstitel, Meisterbrief oder Doktortitel als großes Lob auffassen! Eine zusätzliche Systempartei hätten wir nicht gebraucht.

    Zu den massenmedial bezüglich der AfD oft gewälzten Hetzparolen "links" und "rechts": Solche Sprüche werden von Volksspaltern verbreitet. Vor 50 Jahren war "links" das Feindbild der Obrigkeiten, heute ist "rechts" das Feindbild. Wenn man dennoch etwas Ernsthaftigkeit in diese Begriffe bringen will: "Links" steht für das Betrachten von Menschen hinsichtlich ihrer Gleichheit, etwa ausreichende Versorgung auch von Unbeholfenen, bis hin zur Gleichschaltung, wie sie in kultischen, nationalen und internationalen Sozialismen verfügt wird. "Rechts" steht für das Betrachten von Menschen hinsichtlich ihrer jeweiligen unwiederholbaren Einmaligkeit, wie sie evolutionär geworden ist, bezüglich von Einzelmenschen, Sippen, Stämmen, Völkern und Rassen. Ohne "links" keine Würde jedes Menschen, ohne "rechts" keine Sinn gebende Besonderheit und keine schöpferische Entwicklung. Ohne "rechts" wären wir nur wie Arbeitsameisen und Fließbandprodukte; ohne "rechts" würden Genies aus Neid niedergemacht und deren Begabungen der Gemeinschaft fehlen. "Rechts" und "links", je gut entfaltet und gut aufeinander bezogen, gehören für eine gesunde Gemeinschaft offenkundig zusammen: Recht§radikal = im bodenständigen Gemeinschaftsrecht verwurzelt, z.B. in der Allmende.

    Vor 50 Jahren fühlte sich der Finanzkapitalismus im Westen von (östlichen) Gleichheitsdenkern bedroht, heute global von Grenz-, Selbstbewusstseins- und Ethikdenkern. Doch von diktatorischen und schlecht gesinnten Spalthetzern sollte man sich nicht irritieren lassen, auch nicht von deren kriegshetzerischen Feindbildern.

  53. Sehr gut. Und jetzt bitte einen selbstbewußten, in Heimat und Mittelschicht verwurzelten Unternehmer an die Spitze. Einen der es schon mit der Muttermilch aufgesogen hat Systempolitiker als das zu betrachten und zu bezeichnen was sie sind: Schmarotzer ohne Kompetenzen und Verantwortungsbewußtsein.

  54. Petry und ihr Galan – raus mit der Sippschaft!
    Wir müssen national denken und dafür kämpfen, mit der CDU Zuträgerin Petry muß das scheitern.

    • Ja nach dem Scheitern der Partei bei der BT Wahl wird einer gehen. Petry oder Björn

  55. Frauke Petry

    ist nicht die AFD auch ihr Kinderwunsch passt nicht so gut in dieses Jahr aber ich fand sie immer recht überzeugend in dem was sie Vortrag.
    Nur Politik macht man so nicht. Eine Partei muß immer zusammen stehen und auftreten sonst ist man nicht glaubwürdig.
    Sagt an was Sache ist und macht es auch nur so kann man überzeugen. Gegeneinander wird nie was werden und schon garnicht ändern.
    Deppen gibt es schon genug im Land.

  56. brokendriver am

    Frauke hat den innerparteilichen Machtkampf verloren….

    Sie hat erkannt, daß sie ihren Zenit überschritten hat.

    ..wie einst Bernd Lucke….

    ..wünschen wir der Familie Pretzell-Petry viel Familienglück im Privaten….

    • Ich sehe das auch so, dass die gute Frauke nun wohl gemerkt hat, dass sie nicht mit dem Kopf durch die Wand kommt. Schließlich dürfte der Widerstand gegen ihr Verhalten in der Basis weitaus größer sein, als PuP das wohl angenommen haben, und nun rudert sie dementsprechend zurück, um auf dem anstehenden Parteitag nicht vollends Schiffbruch zu erleiden.

  57. Wenn Alice Weidel klug ist gibt sie ihren guten Namen nicht für die "Gauländer" her. Mag sein, daß die AfD scheitert, dann muß eben 2021 ein neuer Anlauf mit anderem Personal unternommen werden.

    • Das können Sie getrost vergessen, einen neuen Anlauf mit solch einer Aussicht auf Erfolg, wie die AfD es die letzten zwei Jahre hatte, wird es danach nie mehr geben.

      Ich drück der Alice Weidel die Daumen, aber Sie hat numal nicht das Charisma der Frauke Petry. (Aber dieses Charisma braucht man, um enorme Wählerstimmen zu generieren.)

  58. Alle die jetzt jubeln sollen sich aber nicht wundern, wenn das Wahlergebnis anders ausfällt als sie es erwarten.
    Die AfD ist damit auf einem anderen Weg als die FPÖ, der FN oder die DF. Sie begibt sich in die Ecke wo die "morgenröte" und die NPD bereits sind. Herzlichen Glückwunsch Herr Gauland. Anders als Pockenburg und Höcke, denen man ja zugute halten kann, daß sie nicht wissen was sie machen weil sie politische Blindfische sind, weiß Gauland, der ja jahrzehntelange CDU Erfahrung hat, was er da angerichtet hat.

    Mit Petry geht nicht nur das Gesicht der Partei sondern auch das bürgerliche Aushängeschild. Was bleibt mag "revolutionär" sein und sich darin gefallen Andersdenkende als "Systemlinge" zu beschimpfen.

    Der Verfassungsschutz kannn nun seine Leute auf der NPD abziehen und bei der AfD unterbringen. Die Fehlleistungen der Parteirepräsentanten waren bisher wohl überwiegend der politischen Dämlichkeit geschuldet. Das wird nun anders.

    Vermutlich kommt die AfD mit 5 plus X % in den Bundestag. Aber sie wird nichts ausrichten, weil niemand mit ihr redenen wird. Das ist sehr schade, denn die politikfähigen Fraktionen in Rheinland-Pfalz, Meckenlenburg-Vorpommern und Berlin, haben bis heute schon viel bewiirkt. Nun kommen also die lundolf lodig.

    Ich höre das Gelächter in der SPD "Baracke" und im Konrad Adenauer Haus.

      • Ja ja aber auch da waren die Umfragen schon mal besser. Höcke ist in Ost und West ein Klotz am Bein. Nur Nazis und Blindfische sehen in ihm den "fähigsten" Politiker Deutschlands. Das erinnert in der Terminonologie qan den Gröfatz (Größter Feldherr aller Zeiten)

    • Wenn es so kommen sollte, könnte das auch für Compact kritisch werden, und das Magazin in die Bedeutungslosigkeit versinken. Warten wir es ab.

      • Werner Holt am

        Wieso das denn?

        "Compact" ist doch nicht gleich "AfD". "Compact" steht aus
        sich heraus für "kritisch". Dazu braucht’s keine AfD.
        Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
        Oder haben Sie bspw. vergessen, daß der Herr Pretzell "Compact"
        bereits die Tür gewiesen hat. Vielleicht ist dem guten Mann
        "Compact" ja einfach zu kritisch …

        Wieso sollte da also für "Compact" irgend etwas "kritisch werden", falls die AfD ohne das Gespann Petry/Pretzell (was genaugenommen noch ja gar nicht der Fall ist) im Westen der Republik wieder nur knapp über Rasenschnitthöhe abschneidet. (Mit Höcke und Poggenburg in Dunkeldeutschland scheint’s da wesentlich besser zu laufen. Aber da sitzen ja die ewiggestrigen Deppen, die nichts begreifen.)

        Das müssen Sie mir alles mal erklären. Ich bin gespannt und – wie Sie inzwischen wissen – jederzeit offen für Argumente. Nun denn …

      • @ Werner Holt

        1. ´Compact´ steht gleich der ´AfD´ maßgeblich für den zivilen nationalen Widerstand gegen das globalistische System; jeder an seinem Platz.

        Scheitert dieser zivile Widerstand im parteipolitischen, hier die AfD, so wird es auch kein entsprechendes politisches Magazin mehr brauchen, hier Compact,; sie werden beide in der Bedeutungslosigkeit versinken, weil es nichts mehr zu repräsentieren geben wird. (Nicht weil ich das will, sondern weil es so etwas wie Zwangsläufigkeiten gibt)
        Oder sind Sie der Auffassung, es gäbe noch diverse Chancen zur Abwendung dessen, was unser Land negativ verändert ? Dann erklärt sich natürlich Ihre Haltung.

        Nein, wir haben einfach keine Zeit mehr. Entweder jetzt, oder der Ofen ist aus.
        (Und ich fange gar nicht erst damit an die Schwierigkeiten aufzuzählen, die es braucht, um zukünftig erneut maßgebliche Wählergrößen zu generieren.)

        2. Selbst wenn die AfD in Ostdeutschland 30 % holen würde, aber im Westen nur 5%, dann wäre die AfD bundesweit kein ernstzunehmender Gegner für die etablierten Parteien.
        Da können die ´Ossis´ nun auf die ´Wessis´ schimpfen, wie sie wollen, es bringt nichts. Es ist ein Totalversagen der Patrioten, das sich hier abzeichnet.

        Hier gab es mal die Idee von einer "Querfront". Wissen Sie denn, was das ist ?

        Ich meine schon lange: Gibt es nicht mehr, die Engstirnigen und Großmäuler haben das Sagen.

      • Wax hat COMPACT mit dem Wahlerfolg der AfD zu tun?
        Die Redaktion wird straff geführt und bedient eine immer größer werdende Marktlücke. Die AfD hingegen wird dank einiger Hampelmänner nicht straff geführt und die Vorstandskollegen versammeln sich nicht – wie es geboten wäre – hinter der Frau Vorsitzenden. Das ist bei COMPACT und Herrn Elsässer wohl anders

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Werner Holt:
        Ich glaube es ist sinnlos mit xxxxxxx "Klaus" und "Treets" zu reden. Die sind beratungsresistent und propagieren nun nach dem Fall ihrer intriganten Prinzessin nur noch destruktiven Stuss.

    • Schuld ist nicht die AfD, sondern sind alle Restdeutschen, bei denen die Angst vor dem "Nazi" immer noch sehr tief sitzt und deren rationales Denken dank einer erfolgreichen Umerziehung verschütt gegangen ist.

      • Ja ja die "Restdeutschen". Wenn nur Sie und ihre Gesinnungsfreunde wählen könnten hätte die Höcke AfD 51% und die NPD wäre die stärkste Oppositionspartei um Deutschen Bundestag. Aber die "richtige" Welt ist anders

    • WachtamRheinbeiRhöndorf am

      Namen ohne vernunftsbasierte Fundamentalkritik am schwarzrotgrüngelben Putschistenverein sind in diesen antidemokratisch-postrepublikanischen Berliner Zeiten Schall ohne Rauch. Wahlplakatwähler sind unsichere Kantonisten;
      wer immernoch der GEZ-Propaganda, der Merkelnihilistik und den antifaschistischen Kriminellen die Fundamentallüge des verfassungskonformen Hochverrates an Recht, Volk und Volkswirtschaft abnimmt, den kann man in diesen existentiellen Zeiten nicht um jeden Preis " mitnehmen."
      12% im Deutschen Herbst 2017 sind- €-, Verbrechens-& liberalextremistisch induziert- realistisch und strategisch völlig d’accord, mehr ist ad hoc immer möglich, die Zeit ist reif für einen Hauch nationalen Widerstandes mit "Bonner Chuzpe", wie ihn auch ein Höcke generiert.
      ****
      Petry bleibt der Partei erhalten, seriöse Familienplanung und hohe Politik sind- katholisch-wertebasiert bekeuchtet- kaum vereinbar. Die surreale Lachnummer und Lieblingsnulpe der Altparteienversager- von der Leyen- bestätigt diese Regel.

      Petry hat auch recht, wenn Sie sachorientierte Programmatik statt nationalromantischer Aufarbeitung fokussiert wissen möchte; doch das wissen Gauland & Co. längst und Höcke endlich auch.
      ****
      Hohle Charismatiker(Merkel et al.) passen- in Ermangelung verantwortungsethischer Programmatik- zur Altparteieneinheitsfront, deren Götterdämmerung in Westeuropa längst begonnen hat, aber nicht zur basisdemokratischen, rechtsschützenden und dezidiert volksnahen deutschen Graswurzelpartei- der ersten seit Jahrzehnten- der AfDeutschland. Petry, Höcke, Lucke…alle haben das aktuelle Grundsatzprogramm geprägt unter dem Motto " Es geht um uns".
      ****
      Lasst Euch nicht spalten, persönliche Eitelkeit und Weltanschaungsphilosophia müssen auf der Zielgerade zurückstecken vor dem Großen Ganzen: der nur überparteilich zu stemmenden Rettung der Deutschen Republik und dem Europa der Vaterländer- dem Erbe De Gaulles und Adenauers- vor internationalistisch verbrämten Faschismus, imperialem Blockdenken und morbider reaktionärer Deutschfeindlichkeit.

    • Thomas Walde am

      noch arroganter geht es ja wohl nicht. In Ostdeutschland haben Leute wie Höcke und Gauland die AfD groß gemacht, dort haben sie Erfolge verbucht. Und die Weichgespülten? Antwort erübrigt siech.

      • vielleich sollten die "Neuen Bundesländer" ihre Unabhängigkeit von Restdeutschland erklären?
        Die Wahlen werden nun mal nicht in Thüringen und Brandenburg entschieden sondern z.B. in NRW.
        Nur wer dort die Wähler gewinnt, schafft die 5%. Björn ist in Westdeutschland nicht vermittelbar. Eigentlich doch nicht so schwer zu verstehen.

    • Katharina Martin am

      Sehr guter Kommentar!.. Leider haben Sie soooo recht! Unser Land wird unter gehen, mit Pauken und Trompeten!… Und die, die das erkannt haben, Werden beschimpft und ausgegrenzt!… Was für ein Schmierentheater! Sind das die Ergebnisse einer jahrelangen Volksverdummung, oder ist es Realitätsverweigerung? Ich glaube, beides ist zutreffend? Es einfach nur schwer, in so tragischen zweite zu leben!!!

    • Manfred aus München am

      Wenn Petry das bürgerliche Aushängeschild sein soll dann gute Nacht … eher das Aushängeschild eines Parade-Systemlings.
      Ich bin ein Bürgerlicher, stehe mitte-rechts und konnte mich mit dieser Leitfigur nie identifizieren. Bürgerliche verhalten sich anders … sie sind zurückhaltend, respektvoll und fair auch Andersdenkenden gegenüber … nichts davon sehe ich bei diesem Spaltpilz. Höcke ist auch nicht meine erste Wahl, aber im Gegensatz zu Petry intrigiert er nicht und tritt auch nicht nach. Petry verkörpert alles was was ich an dieser Gesellschaft verabscheue.

  59. Zitar Frau Petry =

    " Leider genügen die medial-verstärkten und zu häufig verzerrten Äußerungen einzelner, um breite Wählerschichten derart zu irritieren, dass unsere bisherige Arbeit in den Landesparlamenten und die Bemühungen um eine realpolitische Strategie nicht richtig zum Tragen kommen kann.“

    Irritieren hat sie nett ausgedrückt. Mit ihrem Rückzug aus der Spitze wird die AfD ihr Ziel schneller erreichen als sie je gehofft hatte = unter 5 %.

  60. Landolf Ladigs mußmaßliche Helfer Gauland und Pockenburg haben mitgeholfen die AfD zu "entbürgerlichen" Herzlichen Glückwunsch

      • Manfred aus München am

        Es ist ja nicht zu fassen wieviele Trolle sich jetzt hier tummeln … Ihr müsst wirklich die Hosen gestrichen voll haben, Freunde

  61. Na dann ist ja Lundolf Londig mutmaßlich Höcke und seine Unterstützer am Ziel. Viel Spaß beim Plakatekleben und Spendensammeln

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      "Klaus" ist ein irrer Troll!
      Liebe Compact-Freunde, haut den Klaus hier raus!!!
      Sonst ist bald aus die Maus!

  62. Sie schlägt noch nach, nachdem sie die Wahlaussichten unter 10% drücken wollte, mit solchen Äußerungen wie "Fundamentalopposition" , die keiner will ! Wir wollen gestalten, wir wollen deutsche Patrioten sein, unser Land, unser Volk erhalten . Deshalbjetzt auf dem Parteitag Patrioten an die Spitze, klare Ansage an die Volksvernichter von den Regierenden.

  63. Heinzelmann am

    Hurra !!! Weis dennn die Petry nicht, dass bisher jede kleinere Partei in einer Koaltion aufgerieben wurde ?? Wo lebt die Frau?? Nun ist die AFD für mich wieder wählbar !!!!!

    • Aha und die FDP, die von Beginn an der Republik als kleine Partei mitregiert hat hat SPd und CDU vor sich her getrieben, bis die Grünen das 3 Parteiensystem destabilisiert haben

      • Die FDP treibt schon lange keinen mehr. Ein Wahlplakat hier in NRW der FDP: Nichts tun ist Machtmißbrauch.
        Da weiss man nicht ob man lachen oder weinen soll. Gerade die FDP die sich vor 8 Jahren mit 15% komplett in die CDU integriert hat und genau 0 erreicht hat um ein paar Pöstchen zu ergattern und so die komplette Wählerschaft verraten hat. Zurecht kämpft sie seitdem um die 5%.

        Mit der AFD koaliert sowieso niemand. Egal ob da Petry, Pretzel, Gauland oder sonstwer an der Spitze sind. Keiner des Stasi-Parteienblocks kann sich das leisten nachdem man jahrelang wie geisteskrank die AFD als Nazis verteufelt hat. Von daher gibt es so oder so keinen Grund weichgespülte Politik zu machen die an der Realität vorbei geht. Ob es 2021 noch Wahlen gibt bleibt eh abzuwarten.

    • Werner Holt am

      "Nun ist die AFD für mich wieder wählbar !!!!!"

      So isses.

      Und diese hier herumkeifenden – weil so herb enttäuschten –
      Petry-Jünger sollten ehrlich zu sich selbst sein
      und einfach wieder CDU oder FDP wählen.

      Diese paar Hanseln von den Grünen haben auch jahrelang aus der Opposition heraus die Bundesrepublik am Nasenring vor sich hergetrieben. Heute ist diese Republik derartig grün, daß man glatt glauben könnte, in der Smaragdenstadt zu leben.
      Was zeigt, daß man nicht in der Regierungs"verantwortung" sein muß, um politische Maßstäbe zu setzen. Sollte man indes die Intention haben, so schnell wie möglich an die Tröge zu dürfen, muß man natürlich bereit sein, sich ordentlich zu verbiegen und die sogenannten Kompromisse schließen. Dafür gibt es allerdings keine Alternative! – W.H.

      • @ Werner Holt

        Die nächsten Wahlen werden zeigen, wer hier herumkeift, weil er nichts begriffen hat.

        Im Übrigen hatten ´die paar Hanseln von den Grünen´ mächtige Unterstützer. Was hat denn die AfD anzubieten, um auf gleichem Niveau politisch handlungsfähig zu sein ?

        Sie basteln sich da also eine Strategie zusammen, die an Naivität und Engstirnigkeit nicht zu wünschen übrig läßt.

      • Deutschland?
        Zu doof eine erfolgreiche Rechtspartei zu etablieren. Selbst Schweden hat das ja geschafft. Danke Björn, Danke Alex.

  64. Da haben es bestimmte Leute ja geschafft !

    Eine großartige Politikerin zermürbt, wie bescheuert muß man sein.

    • Treets, sehen sie es positiv. Nun haben die ehemaligen NPD-Wähler wieder eine patriotische neue "Heimat" die sie wählen können. AfD wählen ist auch nicht so anrüchig wie NPD.

      So ca. 3 % bekommt die AfD dadurch trotzdem bei der nächsten Bundestagswahl.

      • Werner Holt am

        Sehr geehrter Herr Roll,

        was soll dieses permanente NPD-Geschrei in Richtung der AfD-"Fundis"?! Muß man Ihnen das Wort "Fundamental" erklären? Nur soviel: Es kommt von "Fundament". Das könnte man also auch mit "sicherer Boden" oder "auf sicherem/festem Boden stehend" übersetzen; auch "Unterbau" ist eine Erklärung.

        Wenn Sie das mal bitte im Hinterkopf behalten wollen, denken Sie doch mal in Ruhe über die Causa "Petry/Pretzell" nach. Sollten Sie dann immernoch zu keinem vernünftigen Ergebnis kommen können, lesen Sie noch, was der AfD-Gründer Konrad Adam dazu zu sagen weiß.

        Ansonsten bleibt nur zu hoffen, daß jene Leute "aus den eigenen Reihen", die permanent die Sprache des politischen Gegners benutzen müssen, weil Ihnen (vor allem bei internen Zwistigkeiten!) jegliche Argumentation fremd ist bzw. die Argumente fehlen, sich nunmehr von der AfD abwenden und wieder dort ihre Kreuzchen machen, wo sie’s immer taten. Für solche "bürgerlichen" Parteien wie CDU oder FDP reicht’s immer.

        Mitz patriotischen Grüßen –
        Werner Holt

      • Rechtsstaat-Radar am

        @THEO ROLL:-
        Es tut mir leid, aber Sie haben offensichtlich reineweg gar nichts begriffen. Sie tun mir ehrlich gesagt nicht einmal mehr leid. Ihren minder intelligenten Erguss möchte ich auch gar nicht mehr kommentieren.

      • @ Rechtsstaat-Radar
        @ Werner Holt

        Sehr geehrte Herren (oder Damen)

        ….wer etwas nicht begriffen hat steht hier ausser Frage. Von minderintelligent möchte ich nicht reden, auf dieses aufgezeigte Niveau lasse ich mich nicht herab. Spielt weiter auf eurer "patriotischen" Spielwiese und merkt dabei nicht das ihr den Anschluß an die Realität verpasst habt.

        Nur noch das eine = Manch ein Kommentar hier zeigt deutlich warum es Schuhe mit Klettverschluß auch für Erwachsene gibt…

      • Theo Roll, die NPD ist eine VS-Partei. Jetzt hören Sie doch endlich auf mit diesem Mist! Gehen Sie zurück zu Mutti und nehmen Sie Ihre liebe Frauke und die Goldman Sachs Weidel gleich mit! Letztere hat ja von dort ihre Ausbildung bekommen (ihren Goldman Sachs-Job sicherlich auch), also kann sie sich da mal ein bißchen dankbar erweisen. Pretzell zurück in die FDP, alle anderen verbleiben in der AfD, und dann sehen wir weiter.

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Jana:
        Sehr gut Deine Argumentation und Sichtweise!
        Ich kann Dir da nur zustimmen.
        Solche Leute wie "Theo Roll" holen bei mißliebigen Ansichten stets die demagogische Nazi-Keule heraus. Mit diesem perversen Verhalten sind diese Leute für mich völlig unglaubwürdig und unkonstruktiv!

      • @ Walter

        Im Gegensatz zur Frauke Petry haben Sie welch politische Karriere vorzuzeigen, auf dass Sie hier den Max machen können ?

        Lassen Sie mal sehen.

      • Er hat sicher noch keine Alternativpartei durch seine Intrigen zerstört! Auf derartige Negativleistungen muss man nun auch wirklich nicht stolz sein. Also hat er – im Gegensatz zu Ihrer geheiligten Frau Pretzell und ihrem Ehegatten – wenigstens keinen Schaden angerichtet. Da weiß ich, was ich mehr schätze.

      • Bescheuert?
        Wie man es sieht. Marine Le Pen und HC Strache lassen sich mit ihr folographieren. Bei Björn werden die Leute sogar aus dem Herrklo flüchten um nicht mit ihm zusammen gesehen zu werden

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel