Frankensteins Erbe! Während gesamter Schwangerschaft marktkonform – dank künstlicher Gebärmutter

10

Vor kurzem habe ich auf Arte einen Film über die „künstliche Gebärmutter“ gesehen – und mit einem Mal wurde mir klar, dass der Mensch vor nichts zurückschrecken wird, nicht einmal vor dem Monster Frankenstein!

_ von Gabriela Benesch

Um des Fortschritts Willen! Natürlich, aus wissenschaftlicher und medizinischer und vor allem auch aus wirtschaftlicher Sicht ist das ein unglaublich spannendes Gebiet. Keine Karenz mehr, kein Kindergeld, kein Vaterschaftsurlaub, keine lästigen Kosten, die mit einer Schwangerschaft verbunden sind. Im Gegenteil, man bleibt dem Arbeitsmarkt erhalten, steigert Umsätze, Gewinne und Bruttosozialprodukte, denn man bekommt das Kind ganz nebenbei.

Es wird ausgelagert! Baby Outsourcing!

Wir Frauen bekommen Kinder, ohne Mutter zu sein! Einen Mann braucht es ja ohnehin längst nicht mehr, weder um zu heiraten, schon gar nicht um schwanger zu werden, geschweige denn, um ein Kind zu gebären.

Babybauch ade

Die künstliche Gebärmutter soll uns Frauen auch die gesundheitlichen Risiken einer Schwangerschaft, die Mühen der Wehen und die Schmerzen einer Geburt ersparen. Auch die Kotzerei hat ein Ende. Und vor allem die schrecklichen Gelüste mit der damit verbundenen Gewichtszunahme.

Und sind wir mal ehrlich. Welcher Mann findet eine schwangere Frau schon sexy? Keiner!
In Zukunft wird man in Katalogen auswählen können, welche Augenfarbe, Haarfarbe und Hautfarbe das Kind haben soll, welche besonderen Fähigkeiten und natürlich mit welchen charakterlichen Eigenschaften es zur Welt kommen soll.

Ewiges Leben

Und der nächste Schritt wird sein, dass gesetzlich festgelegt wird, welche Eigenschaften es haben muss und welche es nicht haben darf! Man wird alles tun, um Krankheiten zu eliminieren, das Altern hinauszuzögern und letztendlich den Tod zu überwinden. Und all dies zum Wohle, zur Sicherheit und schlussendlich zum Überleben der Menschheit auf der Erde. Nach der künstlichen Intelligenz kommt nun also das künstliche Leben!

Und während in den Gewächshäusern Gurken und Tomaten wachsen, liegen unsere ungeborenen Kinder in Plazenta-Hallen, wo sie in Computer gesteuerten Uterüssern (Uteri) gedeihen und durch synthetische Nabelschnüre ernährt werden. Anschließend werden sie von Roboter-Brüsten gesäugt, von Androiden erzogen und unterrichtet, während wir pflichtbewusst unserer Arbeit nachgehen, um allem möglichen zu dienen, nur nicht unserer seelischen und geistigen Entwicklung.

Und wenn Sie sich künftig über jemanden ärgern, müssen Sie sich fragen: Ist das jetzt ein echter Trottel oder ein künstlicher?!

Bei uns lesen Sie Fakten und Analysen, die Sie bei den Mainstream-Medien nicht finden. (Für mehr Infos und Abo-Abschluss: Klick auf den Link)!

Erstpublikation der Kolumne auf http://www.allesroger.at

Über den Autor

Avatar

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

10 Kommentare

  1. Avatar

    Die überwindung der Sterblichkeit wird es aber nicht für alle geben sondern nur für eine kleine Elite sonst platzt der Planet sehr schnell aus allen Nähten.
    Bei den Arbeitern sieht man eher zu das die Lebenserwartung nicht zu hoch wird sondern endet mit der koerperlichen Hochform, man will ja keine hässlichen Szenen das sich alte schwache verelende und verendende Menschen in den Strassen tummeln die man dan auch noch finanzieren muesste, nein sobald jemand sein eigenes Grab nicht mehr schaufeln kann hat er auch keine Existenzberechtigung mehr.

    Stellt sich nur noch die philosophische Frage ob jemand der durch künstliche Befruchtung entstand und genmodifiziert wurde und in einer künstlichen Gebärmutter heranwuchs und von Androiden erzogen wurde eigentlich noch ein Mensch ist?
    Wird eine solche Kreatur noch Mitgefühl empfinden für andere?
    Wenn eine solche Horrorvision wahr wuerde wäre normale Empfängnis verboten und sex somit unerwünscht/verboten/unmöglich gemacht aber würde ein solcher Menschenzombie der ohne jede Nähe und Liebe aufwuchs sich denn überhaupt noch verlieben können?

    Denke mal dann wäre es wirklich an der Zeit für den nächsten Asteroiden.

  2. Avatar

    Die Familie möchte man ja schon abschaffen und wenn nur noch Clone geboren werden ist die genetische Verwandtschaft ja auch dahin, eine Familie nicht mehr gegeben! Blos für was werden die Arbeitnehmerinnen gebraucht wenn immer mehr Arbeiten von Maschinen, von der "Digitalisierung" übernommen werden und so Menschen zu deren Erledigung immer überflüssige werden?
    Sollen diese – wie in bösen Zukunftsvisionen irgendwann von Fütterrobotern betreut vor riesigen TV – Geräten für alle Zeiten "geparkt" werden, wie das inzwischen schon viele Eltern mit ihren Klein!kindern tun.
    Trotz Überbevölkerung läßt die Medizin nicht davon ab Kinder zu erzeugen, wo sie die Natur eigendlich nicht haben will: Alte Mütter jenseits der Gebärfähigkeit, Mißbildungen, die eigendlich bei der Geburt sterben sollten, künstliche Befruchtung, Designerbabies. Auch ein immer höheres Alter trotz Einschränkungen wird von ihr erarbeitet, was vor allem den Betroffenen nichts bringt außer Leid!
    Aber vor allem wird von denen keiner überleben wenn der ganze technische Kram durch eine (Natur-) Katastrophe zusammenbricht und nur wirklich gesunde, kräftige Induviduen überleben können. Die Hochzivilisationskrüppel der Industrieländer werden dann schon deshalb sterben weil sie kein Tier schlachten und kein Salz sieden können, geschweige denn Feuer anmachen!

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Was denn nun?

      Pro Geburtenrückgang, gegen Überbevölkerung oder Überlebenstips (außer für männliche Föten?)?

      Europa stellt unter 10% der Weltbevölkerung. Weiße wohl noch ca. 7-8%, Tendenz rückläufig. Schon von daher versteh ich ihr dussliges Gequatsche nicht.

      Sie müssen schon konkret dazu sagen, wer genau erhaltungswürdig ist (Sie selber?) und wie genau sie das Ausdünnen (Anderer) bewerkstelligen wollen. Immer nur das gleiche Lied singen, ohne jeglichen Lösungsansatz?

  3. Avatar
    Prüfung des Herrn am

    Na ja, den Film dazu gibt es schon länger – heißt Matrix …

    Dirk Müller -auch Mister Dax genannt- erklärt sehr schön wie es zu dem Europa, oder dem 1. Tier mit tödlich verwundeten Deutschlandkopf, von heute kam. Nur vor eins scheint er "einen riesigen Bogen" zu machen: Vor dem Glaubenssystem dieser Leute.

    Er müsste dann nämlich einen kinderfressenden Satanismus erklären. Und allein die Rothschilds beten seit Generationen den Teufel an, den sie sich freilich (wie die unterbelichteten Illuminaten überhaupt!) als Lucifer
    verklären. Sie tun also so, als wäre Satan noch dieser Engel von einst im Himmel …

    • Avatar

      Wo sie am Ende landen werden, ist auch klar …
      Nur, wenn mir Jemand unter dem Pseudonym "Gefühllos" oder "Kaltes Herz" schreibt: "Kommen Sie zu uns." Und: "Erfahren sie eine Erleuchtung, die schon Goebbels faszinierte" Und Gott sagt mir dann, wer das ist – und fordert mich quasi auf nach Ninive zu gehen und irgendwie diesem Menschen gut zuzureden; dann wird mir Angst und Bange. Weil irgendwie auch nichts mehr aufzuhalten ist, denn es steht geschrieben. Wer Böses tut, der tue u.s.w., u.s.f. …

  4. Avatar
    Andreas Walter am

    Das Schlimmste:

    So eine künstliche Plazenta würde auf einen Schlag das Monopol und damit die absolute (Reproduktions-)Macht aller gebärfähigen Frauen im kaufbaren, ähhh, im heiratsfähigen Alter einfach wegbrechen lassen.

    Selbst bildschöne Frauen … gut, die hätten dann noch ihre Gene und um die etwa 400 Eizellen zu verkaufen, oder zu verschenken, neben ihrer Haut und ihrem Verstand/Arbeitskraft/Charme und schauspielerischen Fähigkeiten.

    Allein Millionen chinesische Männer müssten sich dann ab jetzt auch nicht mehr krumm machen, nur um eine der etwas sympathischeren, klügeren und/oder begabteren Prinzessinnen zu bekommen.

    Wäre der gerechte Machtausgleich für vieles, was Männer heutzutage Frauen zugestehen, einschließlich der Möglichkeit zur Verhütung bis hin zu künstliche Befruchtung selbstverständlich dann nur mit bestem Professoren- und Nobelpreisträgersperma. Oder doch lieber Spitzensportler oder erfolgreicher Manager, sehr gut aussehender Boy oder ein anderes Alpha-Männchen?

    Ganz früher (1945?) wurden die erbeuteten Frauen nämlich einfach nur geschwängert, ohne lange Diskussion, Liebesbeweise und Verhandlungen. Dann allerdings auch sofort verteidigt, wenn sie einem gefallen haben.

    Herrenwahl, dadurch aber auch Kampf, Eunuchen und Harem.

  5. Avatar
    Gesslers Hut am

    hihi

    Von frauen für frauen. Ihre Wünsche werden erfüllt. lol

    Der letzte Schritt wird die lebensechte Sexpuppe sein (gleich nach der 24/7 Aufzuchts-Amme), ein technischer Klacks (für technisch begabte Männer) gegen künstliche Kindererzeugung. Den Rest erledigt KI, die knallhart logisch (nicht human) in notwendig und überflüssig unterteilt. War da noch ein anderes weibliches Alleinstellungsmerkmal außer der Gebärmutter? Etwas Unverzichtbares, etwas, dass ein Mann nicht selber und besser könnte und frauen den Fortbestand sichert? (Nein, frau kann nicht alles was Mann kann, umgekehrt aber schon, außer Kinder kriegen! Testet das via gedanklichem Berufetausch, dann wird’s sichtbar)

    Irgendwie schon Schade, jetzt, wo ich mich an frauen gewöhnt hatte. Vor allem das Genörgel wird mir fehlen, naja, seit "Model-Tabulos" als Sonderangebot auf dem Markt ist nicht mehr wirklich.

    Tatsächlich Spinnerei oder rationalisieren sich frauen gerade selber weg? KI wird’s wissen, die hat das nicht so mit weiblichem Bauchgefühl. 😉

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    Liebe Frau Beneš, schon deSade riet von jeglicher Schwangerschaft ab (es würde die Figur ruinieren), und die heidi sinnierte hier im Forum bereits vor 2? Jahren darüber, dass die Kängurus es da viel leichter haben mit dem Beutel: das Baby kühlt nicht aus wie junge Katzen, die ihre Körpertemperatur noch nicht "regeln" können und frau spart Windeln und Puder und Babyöl und Kängurubabys kreischen auch nicht so sehr. Deshalb: für die Kängurusierung der Menschheit kämpft die AhPeePeeDeh-jawoll! hihi, und die FDP-Schönheitsschirurgäään gehen künftich leer aus. Judith Rakers (stets volloptimiert rundum) ist da ziemlich sicher auf meiner Seite, oberlangweilige-Trulla-watt-die-iss-wohl. 🙂

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Frankensteins Erbe? Hmm, handelt sich datt mit die Kalli um Frankensteins unehelichen Sohn wohl, hihi:

      Tut mir (musikalisch) leid, mein lieber Elsässer, Kalli räppt wie Hund auf deutsch und macht beste Show wohl:

      [ Kopfnuss Kalli – sowieso ] /watch?v=pqkJBsWQlso

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel