FAZ gibt Elmi recht, aber zwei Jahre zu spät – Elmis moinbrifn vom 24. Oktober

9

Elmar Hörig wirft heute einen Blick in die FAZ, wo etwas berichtet wird, was er schon vor zwei Jahren gesagt hat. Damals nannte man ihn dafür einen Rassisten, obwohl er recht hatte.

#PRESSE: Jetzt scheint der FAZ endlich auch ein Licht aufgegangen zu sein. Zitat: „Europa muss sich auf massive Einwanderung aus Afrika einstellen. Daran wird auch Entwicklungshilfe nichts ändern, sagt ein amerikanischer Forscher!“
Hört, hört, vor zwei Jahren nannten mich die Jockel des Frankfurter Faltblatts wegen genau dieser Erkenntnis einen Rassisten und Volksverhetzer! So ändern sich die Zeiten.

#VERGESSEN: Rauten-Lilly hat die Faxen dicke! Sie will das Wort 2015 nicht mehr hören. Es sei keine gute Idee, sich über die fatalen Ereignisse in diesem Jahr weiterhin auszutauschen. Es wäre verplemperte Zeit! Die Templiner Wuchtbrumme würde gerne die Erinnerung an die gigantischste Fehlentscheidung für Deutschland seit Dünkirchen verwischen. Wahrscheinlich leidet sie unter einer Hippocampus-Atrophie!
EINSPRUCH! Wir Deutsche haben gelernt, uns zu erinnern. Seit 60 Jahren werde ich überall erinnert, dass ich mich erinnern soll! Man nennt das auch Schuldkult-Konditionierung. Der Deutsche vergisst vielleicht sein Amazon-Passwort, aber nie die Erinnerung! In spätesten fünf Jahren werden sich dann auch die Blöden daran erinnern, wer uns 2015 dieses Menetekel eingebrockt hat. Da ist die dann schon über alle Berge! Oder über der Wupper!

#STOCKHOLM: Gute Nachrichten aus Schweden. Die WASA-Eule aus IKEA-Land, die im Juli einen Ferienflieger ausbremste, weil sie verhindert hat, dass ein afghanischer Verbrecher ausgeflogen werden konnte, kommt nun vor Gericht! Ihr drohen sechs Monate Haft! Das fände ich zu hart, weil die Gurke ja definitiv intelligenzresistent zu sein scheint. Zwei Nächte im Migra-Gang-Bang-Viertel in Mälmö hätten, rein therapeutisch gesehen, einen größeren Lerneffekt! Und natürlich zwei Punkte in Flensburg!

#BERLIN: Wieder mal eine Lachplatte aus dem Ludenviertel! Neukölln plant Programm für Clan-Aussteiger! Alter Falter, sind die doof?? Wer aus dem Clan aussteigt, ist demnächst tot!
Fragt Bushido!

COMPACT-Magazin Oktober: jetzt am guten Kiosk oder hier zu bestellen.

#HSV: Der Zweitligist feuert seinen Trainer! Wieso, frage ich mich? Noch nie wurden so viele Dauerkarten verkauft wie dieses Jahr! Heimspiele immer ausverkauft. Wenn die nächstes Jahr in die Dritte Liga absteigen, müssen sie das Stadion vergrößern.

Feddich
ELMI (Der Abou-Chakker vong Facebook Acker)

Über den Autor

COMPACT-Magazin

9 Kommentare

  1. Aber die Asylantenpiratin darf nur mit ein paar Gangbangnächten davonkommen, wenn Aids-Neger mit dabei sind. Ansonsten wäre das halbe Jahr Knast die bessere Option. Oder Männerknast, dann hat sie beides.

  2. @ikea: da die Gute den Afghanen so sehr mag, wäre der Gefängnisaufenthalt in Afghanistan auch eine Option. Dort könnte sie sich um den Moslem kümmern. Ob sie nach dieser Zeit noch Lust hat sich zu engagieren? Außerdem trägt sie ein shirt mit Fuck den Nazi o.ä. Ob der Nazi sie f…. möchte kann ich nicht beurteilen. Ich gehe aber davon aus, dass sich in Afghanistan ein Mann finden wird.

  3. Zu Clan-Aussteiger":

    Selten so gelacht.

    Das heißt umsteigen von Lomborgini, Ferrari, Masserati, Porsche, DB usw. auf S Bahn, Stadt Bus, Trabbi, Fahrrad usw.

    Kein Nobelrestaurant usw.

  4. Schon erstaunlich zu welchen Aussagen die sich gemuesigt sieht, wenn wieder eine Wahlschlappe vor der Tür steht.
    Bei der Zuteilung der Bundeszuschüsse für den BER ist ihr das offensichtlich nicht aufgefallen.
    Und wenn die jetzt auch noch in den Sitzungen der Sicherheitsausschüsse erscheint, an denen sie bis jetzt noch nicht teilgenommen haben soll, dann sollte man sich Gedanken machen , ob die nicht ausgetauscht wurde.

    BER: Angela Merkel lästert über Flughafenbaustelle in Berlin -AUSZUG-

    Aktualisiert am 24.10.2018, 10:50 Uhr
    Kanzlerin Angela Merkel lästert bei einer Wahlkampfveranstaltung in Hessen über den BER. Insbesondere im Vergleich zum chinesischen Tempo bei Bauvorhaben falle die jahrelange Verzögerung bei der Fertigstellung des Hauptstadtflughafens negativ auf. Besucher aus dem Reich der Mitte würden sich fragen, "was ist denn da los in Berlin, dass die nicht mal einen Flughafen mit zwei Landebahnen bauen können".

  5. heidi heidegger am

    #BERLIN: zumindest lebendich eingemauert oder so..

    –Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert ist ein 1971 veröffentlichter italienischer Polit-Thriller von Damiano Damiani mit Franco Nero in der Hauptrolle. Der Alternativtitel ist die wörtliche Übersetzung des Originals, Das Geständnis eines Polizeikommissars vor dem Staatsanwalt der Republik.–

    und zur *raute*: sogar FJS machte sie 1mal, entweder im klasse-interview (1968) mit G.Gaus oder in einer compilation [ Franz Josef Strauß : Auszüge aus Reden ] oder in Teil 1, 2, oder 3 (das virale zeug, das ich kürzlich @antif verpasste.) tia!-isso!

    • heidi heidegger am

      alles für die fäns! / gönn dir, Jung!: *die raute* jibbett in/ab minute 2:33

      [ Franz Josef Strauß im MONITOR-Kreuzfeuer (1972) | WDR ]

      /watch?v=20rzxU8Kxrc

      (..läuft allerdings bei mimimir nur auf Google Chrome Browser..pfui!)

      • heidi heidegger am

        und noch ein schmankerl: es ging in der "Monitor-falle" u. a. um einen äh ²"überläufer". ein ex-Juso-chef, dann aber CSU, hähä..

        und nix zu dankäään: die früh70er sind eine heidi-herzl-angelegenheit, hihi.

        ² wikipedia.org/wiki/Günther_Müller_(Politiker)

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Sie Wuppert über die Oder nach Paraguay … und wir müssen ihren hinterlassenden arg-links versifften Scheißehaufen entsorgen – da bleibt für die Deutschen wieder mal nur … Blut, Schweiß, Tränen und Scheiße übrig …

  7. Wer in die 3.Liga absteigt hat seine Gegner eher im Fahrrad- oder Fußlaufbereich! Das ist günstiger und klappt auch trotz Dieselfahrverbot!
    Statt Fahrverboten und/oder Preiserhöhungen bei Sprit und Fahrkarten Entfernungen verkleinern oder ganz verhindern! Der HSV geht da mit gutem Beispiel voran!
    Umweltfreundlicher und streßärmer ist es, wenn von keinem mehr Mobilität über Fußlaufbereich verlangt wird! Gesünder ist das auch.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel