Fassadendemokratie: Was will die AfD im Europaparlament? Streitgespräch mit AfD-Bundestagsabgeordneten (Video)

28

Jeder weiß, dass das EU-Parlament eine Kasperlebude ist, dem die wichtigste Eigenschaft eines Parlaments fehlt: Es darf keine Gesetze formulieren. Was kann die Opposition dennoch in diesem Rahmen erreichen? Wird der Parlamentarismus nicht generell bei der AfD überbewertet?

Ein Streitgespräch der zwei Journalisten David Berger (philosphia perennis) und Jürgen Elsässer (COMPACT) mit den AfD-Bundestagsabgeordneten Karsten Hilse und Steffen Kotré, moderiert von Sebastian Schulze. (Dank an den Kanal AfD Wendezeit!).

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

28 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Demokratie ist tot, es lebe die Demoautarkie !

    Wie wäre es denn -jetzt- mit einer -Sammel- Anklage … gegen die-se geistesgestörten Altparteien … wegen Förderung, Begünstigung und Beihilfe von Straftaten … in megamutiplen, grenzenlosen, Einzelfällen – wie zum Beispiel: Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, illegale Einreise, Veruntreuung von Steuergelder, Landes- Hoch- und Volksverrat und last but not least Terror ?! Wo steckt da der VS ? . . . ach herrje … natürlich … ganz tief … im Arsch der Altparteien – was für ein armseliges, erbärmliches, Arschkriecher-Geschmeiß …

  2. Avatar
    Michael Höntschel am

    Die meisten hier getroffenen Aussagen kann ich nur bestätigen. Die AfD Ist und wird keine Alternative sein. Es geht ihr nur noch darum in der "Mitte" geliebt zu werden, die lästige Drohung des Verfassungsschutzes los zu werden, möglichst nicht aufzufallen – zumindest nicht mit Wünschen nach substantiellen Veränderungen. Die AfD ist "angekommen", auch wenn seitens des Systems Scheinangriffe gestartet werden (das System braucht dringend eine kontrollierte "Opposition"). Sie hat große Mühe sich wenigstens noch einigermaßen als Alternative zu verkaufen. Wirklich ernsthaft wird nur noch um Posten gekämpft. Ich kann mich nur Jenen anschließen, die meinen, das Parteiensystem ist tot. Die AfD ist für mich der letzte Beweis dafür.

  3. Avatar

    "Was will die AfD im Europaparlament?"

    Ganz schlicht und ergreifend
    nur
    an die Fleischtöpfe!

  4. Avatar

    Das Problem ist die Rache-Sucht und das Stockhold-Syndrom der "Grünrn" und ihren Freunden den Kommunisten.

    Früher waren die "Grünen" und die "Linken" die AfD.

    Die "Grünen" und die "Linken" wurden damals übelst abgewatscht, so wie heute die AfD.

    Und dieses miese Gefühl geben die "Grünen" und die "Linken" heute an die AfD weiter, gemeinsam mit den Blockparteien die die "Grünen" und die "Linken" schon abgewatscht haben.

    Rache-Sucht gepaart mit einem Stockhold-Syndrom = Grün Bunt ERBÄRMLICH!

    Und wenn ich diese fetten, dummen, häßlichen bunten Flintenweiber sehe kann ich nur noch KOTZEN!

  5. Avatar
    Daniel Knight am

    Anscheinend kommentieren hier nur Vollidioten die sich wahrscheinlich nicht mal leisten können das Compact Magazin zu abonnieren. Wenn die AfD solche "Freunde" hat braucht sie keine Feinde mehr. Wer nicht erkennt dass die AfD die einzig verbliebene Chance für Deutschland ist der hat den Schuss nicht gehört und ist letztendlich selbst nur ein Extremist der besser bei der NPD aufgehoben wäre. Die AfD soll also nicht ins EU Parlament weil die schieben sich alle die Taschen voll? Mir relativ egal wenn sie im Gegenzug alles in ihrer Macht stehende dafür tut diese Masseninvasion zu stoppen!

    • Avatar

      Die Massenimmigration hat der BUNDESTAG als Gesetzgeber ermöglicht. Also auf Betreiben des Hosenanzugs hat sich der Bundestag selbst kriminell gemacht, indem er die Einreise von Millionen Kulturfremden ohne Ausweise und Leumund ermöglichte. Wer also jetzt noch irgendeine Partei wählt, die im Bundestag ist, begeht Beihilfe.
      Anders gesagt: Demokratie ist die Diktatur der Dummen.

  6. Avatar
    Michael Theren am

    die AfD wird zwar niemals eine Alternative für Deutschland sein, aber immerhin schön zu wissen, daß sie eine Alternative für CDUler ist, die nun auf Versorgung und gemäßigte Karriere hoffen dürfen und die CDU war seit dem "Kanzler der Alliierten" stets die Kraft des Verrats an Deutschland….

  7. Avatar

    Das Europaparlament ist kein Parlament für Europas Demokratie. Es fördert die Autokratie. Deswegen muß es wieder weg.

    Ebenso weg muß das Merkel-Regime und der oberste politisch-geistige Brandstifter Frank-Walter Steinmeier, der sich zur Weimar-Feier in seiner Rede einen ungeheuerlichen Fauxpas erlaubte. „Schwarz-Rot-Gold, das sind unsere Farben, wir überlassen sie niemals den Verächtern der Freiheit!“, sagte er, mit Hinblick auf Pegida und die AfD. Steinmeier machte in seiner Rede deutlich, daß er AfD, Pegida & Co eben nicht als ehrliche Bewahrer von Vaterlandsliebe sieht, sondern als Hüter des Hasses. Seine Realitätferne nimmt also dramatische Züge an. Schlimmer noch, dies ist ein indirekter Aufruf zu Gewalt gegen die AfD und Pegida. Antifa & Co. soll es erlaubt sein, Deutschlandfahnen "einzuziehen". Wird es bald eine Gewissens- bzw. Gesinnungsprüfung geben, um eine Deutschlandfahne tragen zu dürfen?

  8. Avatar

    Ähem,mit Verlaub, ein (richtiges) Parlament "formuliert" keine Gesetze,es beschließt solche. Daß das Europa-"Parlament" das (noch) nicht kann,ein Segen . Einen Nutzen hatte die Schwatzbude: Udo Voigt,langjähriger Vorsitzender der NPD,erhielt wenigstens durch den Abgeordneten -Sitz einen kleinen Trostpreis für seine lange und natürlich vergebliche Arbeit zur Rettung Deutschlands.

  9. Avatar
    Klimawandelchen am

    "dem die wichtigste Eigenschaft eines Parlaments fehlt: Es darf keine Gesetze formulieren. "

    Wassen das für’n Blödsinn. Natürlich ist das EU Parlament in die Gesetzgebung eingebunden…

    Mann Mann…. Herr und Hirn…

  10. Avatar
    brokendriver am

    Die AfD gehört nicht ins Europaparlament weil sie diese Quasselbude abschaffen will.

    Stichwort: "Dexit"…

    Jörg Meuthen als Spitzenkandidat der AfD für die diesjährige Europawahl will nur seine

    Pensionen und üppigen Diäten im Europaparlament sichern…mehr nicht.

    Deshalb plädiert er für eine zehnjährige Dexit-Pause – so geschehen auf dem Parteitag in Riesa.

    Wozu eigentlich sinnlose Wahlen zum Europaparlament ?

    Diese Quasselbude hat kein Haushaltsrecht, hat keine Opposition und darf keine Regierung

    aus ihren Reihen legitimieren…

    Eben nur eine Quasselbude für Einkommensmillionäre….weg damit…

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Oder für abgetakelte Parteileichen der Altparteien zum abkassieren des Gnadenbrotes

      • Avatar
        brokendriver am

        Stimmt ! Hast Du einen Opa, schick´ihn nach Europa.

        So wie Jörg Meuthen von der AfD….

        Kann dort Kaffe trinken mit seinem Freund Bernd Lucke.

    • Avatar
      weg mit dem,was dich kaputt macht am

      Das dieses Verarmutsparlament Europas weg muß,ist klar.
      Doch,wer das will,muss sich in diesem erst mal hoch arbeiten,bzw. eine Weile mit den Wölfen heulen.Natürlich darf derjenige sein Ziel nicht aus den Augen verlieren.
      Es gibt auch verdeckte Ermittler,die nach gewisser Zeit die Seiten wechseln.Das wars dann mit dem Plan.
      Man darf halt weder käuflich,noch erpressbar sein,dann hat man verloren.

  11. Avatar

    I
    Nein Herr Dr. Berger, die AfD ist keine Partei die eine echte Opposition darstellt. Zitat aus der JF: “Erst in der vergangenen Woche hatte die Lübecker Bürgerschaft beschlossen, Hindenburgs Namen aus dem Stadtbild zu tilgen und zu prüfen, ob ihm die Ehrenbürgerschaft entzogen werden kann. Mit den Stimmen von SPD, Grünen, Freien Wählern, Unabhängigen und der AfD wurde die Umbenennung des Hindenburgplatzes beschlossen. Die CDU war gegen die Namensänderung”. Hindenburg-Damm wird auch abgeschafft. Auch mit Zustimmung der AfD. Oder die Einladung von Henryk M. Broder, der den AfD-Speichelleckern neben ihm im Bundestag ganz geschickt unterschob was sie fuer Affen sind. Ein totaler Verlust der eigenen Idenditaet der Anwesenden die sich zum Teil selbst als “monstroese” Verehrer Broders bezeichneten. Welche Deppen sind da in der AfD?
    Beim christlichen Pakt sehe ich schwarz. Das ist auch eine AfD-Phantasie.

    • Avatar

      Interessante Nachricht. Wer außerhalb Lübecks erfährt schon diese Sauerei der AfD? Diese Partei ist eine Fallgrube. Offenbar sind die Deutschen nicht mehr politikfähig. Es ist eben so,daß der Durchschnittsmensch mit Politik gar nichts zu tun haben will . Das hatte er auch nicht,solange die Fürsten regierten.Man hätte es dabei belassen sollen.

  12. Avatar

    II
    Denn derjenige der diesen Pakt schliessen koennte, ist der groesste Feind der Christen. Der Papst. Die russisch orthodoxe Kirche und ihre Anhaenger wurden von Stalin wiederentdeckt als ihm die Soldaten fuer den WK2 fehlten. Die russisch orthodoxen Priester fuehrten ihm dann die jungen Maenner zu, indem sie den heiligen Krieg fuer das heilige Vaterland predigten und in Kauf nahmen, dass Millionen dieser jungen Maenner elendig verreckten. Also komme mir niemand mit Pfaffen fuer einen Pakt. Die Pfaffen haben gerade erst unter Anleitung des Jesuitenpapstes einen Pakt geschlossen. Mit dem Islam gegen die Deutschen. Fragt mal den sogenannten Bischof Marx. Da wird Ihnen geholfen.

    • Avatar

      Blödsinn, hätten die Russen (immer aus russischer Sicht) besser den Krieg ohne "Pfaffen" verlieren sollen? Als die Deutschen nahe daran waren, Moskau einzunehmen, ließ Stalin,der aus dem Priesterseminar entlaufene Prieterschüler, über der Stadt ein Flugzeug kreisen,das ein Ikonen-Bild der Gottesmutter trug. Russland,obwohl von Priester-Mördern regiert,wurde gerettet. Geführt von Manschuli,wäre es als Deutschlands Kolonie geendet.

      • Avatar

        @Sokrates…wer weiss was ich gemacht haette. Das Sinnieren darueber ist Zeitverschwendung. Zum Thema.
        Uebersetzung vom Russischen ins Deutsche:
        (…weil die "UdSSR" sich weigerte evangel. Gemeinden offiziell zu registrieren. Diese Anweisung stammte aus dem Jahr 1918 von Lenin, der die Religion als solche für immer verbieten wollte , dazu gehörten alle Kirchen, die meist für Rußland- bzw. Wolgadeutsche unter den Zaren erlaubt gewesen war, auch die Russisch-orthodoxe Kirche, Alt-Katholische Kirche, moslemische Moscheen und die jüdische Synagogen. Dann hat Stalin mitten im Krieg 1943 die Kirchen in der "UdSSR" wieder erlaubt um "das Volk für den Krieg gegen Deutschland zu mobilisieren" (Stalins Rede vom 22.6.1943, in der er zugab: fast drei Millionen Russen und Ukrainer von ROA (Gen.Wlasow) und UPA (Gen. Schuchewitsch) nur mit der Wiederbelebung der Kirchen fuer seine Seite gewinnen konnte" -) Vgl.weise solltest du jetzt mal die Zahlen der Russen heranziehen, welche auf deutscher Seite kaempfen wollten, dann in die Rote Armee gezwungen wurden um als Kanonenfutter verheizt zu werden.

  13. Avatar

    III
    Herrn Dr. Berger sei noch mit auf den Weg gegeben, dass die Meinungsfreiheit die er beschwoert tot ist. Toeter kann es gar nichts geben. Genau so ist es mit der Demokratie. Wo bitte ist in der BRiD Demokratie? Deutschland wird fremdgesteuert, die Steuerfrau hat mit den Deutschen rein gar nichts am Hut. Und die AfD mit ihrem Dackelkrawattentraeger Gauland ist sich vollkommen bewusst was der israelische Staatspraesident Katsav laut „Focus“ (7. 5. 2001, „Die Reise nach Jerusalem“) sagte: “Der Weg ins Kanzleramt führt über Jerusalem”. Die Kriecherei in Jerusalem wird mit der AfD kein Ende nehmen. Die AfD ist eine Adenauer-Partei und die Adenauer-Mutterpartei CDU hat Isreal zu einer Atommacht und Deutschland reif fuer die Abwicklung gemacht. Sie haben sich tapfer geschlagen Herr Elsaesser aber Widerspruch. In der Schwatzbude Bruessel wird viel veraendert. Nur nicht zum Vorteil der einzelnen Volksgemeinschaften und schon gar nicht zum Vorteil der Deutschen. Herr Elsaesser, Sie fordern Aktion. Wenn man das von einer Partei oder Parteimitgliedern einfordern muss, dann koennen Sie diese Partei samt deren Mitglieder den Huehner geben. Der “Fluegel” der AfD ist ernst zu nehmen. Die AfD nicht.

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das EU-Parlament ist ein nutzloses Konsrukt, welches -wirklich- niemand braucht – außer jene … die dort sitzen !

    • Avatar
      brokendriver am

      Einkommensmillionäre..frei nach dem Motto:

      "Hast Du einen Opa – schick´ihn nach Europa!"

      So wie Europa-Opa Jörg-Meuthen von der AfD und andere…

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Die gesamte EU wird vom kleinem Mann, dem normalen Bürger nicht gebraucht und ist völlig nutzlos. Die EU ist nur vom Nutzen für die im Heimatland abgeschobenen Politiker, Banken, Bänker, Großkapital und Industrie. Ich plädiere, zurück zur EWG. Diese hat mit samt der nationalen Währungen wunderbar funktioniert. Die "Vereinigten Staaten von Europa", braucht kein Schwein. Und eine EU-Armee schon dreimal nicht.

    • Avatar
      brokendriver am

      Ein Versorgungsloch für abgehalfterte Polit-Opas und Polit-Omas

      aus dem CDU-SPD-Regime….

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @GABI
      "…Wer tut sich sowas denn an? Quatschbude! "
      Warum denn nicht? Immer noch besser, als die üblichen Mainstream-Talkshows, in denen AfD-affine Positionen systematisch ausgegrenzt bzw. ignoriert werden. Dort schaut das Publikum doch auch nicht auf die Uhr!

    • Avatar

      statt den Fernseher einzuschalten kann man sich dies mal anschauen und sich dabei und/oder anschließend mal Gedanken über unsere Gesellschaft machen – hilft! Keine verlorene Zeit!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel