Facebook will Links zu oppositionellen Websiten verbieten

13

Da Facebook die Erziehung seiner Nutzer ernst nimmt, entwickelt man dort regelmäßig neue Kampfmittel zur Verbannung von widerständigem Text- und Bildmaterial. Bislang wurden Oppositionelle durch Sperrung ihres Accounts bestraft. Damit aber ist die Gefahr für schutzbedürftige Facebook-Babys keineswegs gebannt.

Schließlich betreiben die Gesperrten oft externe Webseiten, einen Blog beispielsweise, auf dem sie weiterhin ganz böse Sachen posten. Und leider gibt es auf Facebook auch User, die diese bösen Blogs gut finden, und deren Inhalt via Linkteilung ins Sauberland zurückholen…

Aber keine Angst. Facebook handelt schnell wie der Blitz, und hat schon eine Lösung gefunden. Laut Breitbart werden bald alle Links zu Texten von Gedankenverbrechern auf Facebook gelöscht. Sogar der Account des Teilenden wird zur Strafe gesperrt und im Wiederholungsfall gelöscht!

ACHTUNG, Angebot: Bis Dienstag Abend (7.5.), 24 Uhr, erhält jeder, der bis dahin irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, gratis das „Schwarzbuch Angela Merkel“ dazu (Verkaufspreis 8,80 Euro!). Dieses Büchlein können Sie in diesen Wahlkampfzeiten gut gebrauchen: 120 Seiten, rund 1.000 Zitate der Rautenfrau – alles genau mit Quellen belegt, um Ihre Argumentationen zu stärken.

Gegenüber dem Magazin The Atlantic verriet ein Facebooksprecher, für wen dieses Teilungsverbot bereits gilt: Infowars, den Kanal vo Alex Jones: „Infowars unterliegt dem strengsten Verbot. Facebook und Instagram werden alle Inhalte entfernen, die Infowars-Videos, Radiosegmente oder Artikel enthalten (es sei denn, der Beitrag verurteilt den Inhalt ausdrücklich), und Facebook wird auch alle Gruppen entfernen, die eingerichtet wurden, um Infowars-Inhalte und Veranstaltungen zur Förderung der verbotenen extremistischen Figuren zu teilen.“ (1) Zitieren darf also nur, wer sich anschließend sofort vom Gesagten distanziert.

Aber Facebook ist gnädig und so sorgt ein Uploadfilter sicher bald dafür, dass niemand mehr solche Seiten teilen kann. Dann muss er auch nicht mehr durch Sperrung und Löschung bestraft werden.

Der Kampf gegen Meinungsfreiheit wird vom Establishment als „Krieg gegen Rechts“ getarnt. Ihn analysiert die Mai-Ausgabe des COMPACT-Magazins in zahlreichen Artikeln. COMPACT 5/2019 – jetzt am Kiosk. Oder durch Klick auf das untere Banner bestellen:

(1) Übersetzung des Zitats: Philosophia perennis

Über den Autor

Avatar

13 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    Lieber einen fetten Mett-Igel fressen und mit einem Kasten Bier runter spülen

    als bei Fratzebuch registriert zu sein…

    Döner macht nicht schöner – im Gegenteil…..

  2. Avatar
    brokendriver am

    Fratzebuch (facebook) ist totalitäre Diktatur in Reinkultur.

    Habe diesen amerikanischen Dreck stets mit höflicher Nichtachtung

    zur Kenntnis genommen.

    Es wird eine schöne, freie Zeit im Internet nach diesem Dreck geben…

    Ist schon erstaunlich, daß eine amerikanisch-kapitalistische Dreckschleuder

    wie Fratzebuch darüber befindet, was Meinungsfreiheit ist und was nicht…

    Aber, im Internetzeitalter ist halt keiner vor seiner eigenen Blödheit gefeit…

  3. Avatar

    Ich habe von den (A)sozialen Netzwerken nie etwas gehalten und mich gehütet da mitzumachen! Ein positiver Zug ist die Tatsache, daß die Jüngeren gescheiter werden und zumehmend auf die Teilnahme bei Fratzenbuch verzichten. Dafür klinken sich da immer mehr Ältere ein; Alter schützt eben vor Dummheit nicht, vor allem, wenn die Leute meinen, dadurch jugendlicher und moderner zu wirken. Ein blödes Phänomen der Neuzeit – zu keiner anderen Zeit in der Menschheitsgeschichte war es üblich, daß sich die Älteren die Jungen als Vorbild nehmen! Normal ist, daß die Jungen von den Älteren lernen, aber heute ist wohl nichts mehr normal und das Gegenteil gebräuchlich.
    Wenn es irgendwie möglich ist, kaufe ich keine US-Waren und brauche auch keine US-amerikanischen Dienste. Rußland – und wohl auch China – bringen es offensichtlich fertig, sich ganz von US-amerikanischen Diensten zu trennen und sich unabhängig, autark zu machen, auch im Netz! Das ist Grundvoraussetzung, um nicht mehr von US-amerikanischen Diensten abgehört und überwacht zu werden! Und die Betreiber solcher Foren sind reich genug, die brauchen nichts an mir zu verdienen. Im Amiland selber werden bereits Leute nicht eingestellt, die bei Fratzenbuch nicht mitmachen! Soweit darf es hier erst ganicht kommen!
    Eine Stasiakte wird nicht dadurch besser, weil man sie sich – größtenteils – selber schreibt!

    • Avatar
      brokendriver am

      Fratzebuch ist der letzte Dreck !

      Persönlichkeitsrechte und Datenschutz kennen diese amerikanischen

      Halunken nicht….

  4. Avatar

    Warum zerschlägt Trump dieses Zuckerberg-Kartell nicht endlich???

    • Avatar
      brokendriver am

      Gegenfrage:

      Warum lassen wir diesen widerlichen Fratzbuch-Dreck

      in Deutschland zu ?

      Das Zeug mach krank und abhängig wie Heroin !

  5. Avatar
    Frank Diederichs am

    Ich bin seit 4 Jahren nicht mehr bei Fratzebook als ich bemerkt habe, das nur Tweeds zugelassen wurden wenn diese links gerichtet sind. Durch Wiki konnte ich Behauptungen wiederlegen die Politiker oder auch die Bundesregierung auf Fratzbook in Umlauf gebracht haben wiederlegen. Das Resultat massenhafte Sperrungen meines Account auf Fratzbook. Man hatte mir sogar gedroht den den Staatsschutz ein zu schalten.
    Dieser verkommener Staat ist die 2 te DDR pur.

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    OT-These: lieber FB-Knast als (Volksbefragungen zur) Todesstrafe.

    –..Nun verkündet ²Hassanal "Sultanine" Bolkiah (derzeit in Brunei), auf Hinrichtungen verzichten zu wollen und spricht von "Missverständnissen"..–

    ganz meine Rede: Justizirrtümer sind auch in gewisser Weise ne Art von diesen "Missverständnissen", deshalb bin ich pro-Geldstrafen und contra-Körperstrafen. so!

    ²(echter Name)..jibbett bald aufm Standesamt Abt. Namensregistratur: Mohammad Hassanal Normalverbraucher ??

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Loide, denkt mir an das „Schwarzbuch Angela Merkel“, denn heute ist schon Montag. Falls‘ ne 2. Auflage gibt, dann bitte das ²Mrkl-"Zitat" bzgl. Gutti "Bruder Leichtfuß" von Guttenberg mitaufzunehmen, danke.

      ² *Ich das Mrkl, bestellte mir keinen Akadämlicher, sondern einen Kriegsminister*

      – Bekommen hats dann aber allerhöggschdenns einen Ministranten oder so, hihi.

  7. Avatar
    Franz Schroeder am

    Internetale Sippenhaft…

    Geschichte wiederholt sich halt immer….

  8. Avatar

    BRD ist ein Bonzen und Politverbrecherstaat,schlimmer als die DDR
    Je war es ist eine Schande was diese Volksvertreter angerichtet haben!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel