Ex-Moslems: „Allah ist schwul“

35

Die trauen sich was. Eine Gruppe Ex-Moslems hat die politisch-korrekte Londoner Schwulenparade „Pride in London“ so richtig aufgemischt.

Die Mitglieder des Rates der Ex-Moslems von Britannien (CEMB) marschierten mit und trugen Parolen wie „Allah ist schwul“, „Fuck islamische Homophobie“ und „Ex-Moslem und stolz drauf“.

Die rund 1,5 Millionen Besucher im Stadtteil Soho quittierten den Auftritt der Ex-Moslems mit sichtbarer Begeisterung, wie dieses Video zeigt. Ganz im Gegensatz zur örtlichen East London Moschee. Deren Sprecher Salman Farsi verlangte eine Entschuldigung und stimmte zur bekannten Islam-ist-Frieden-Litanei an: „Unsere Religion fördert weder Hass noch Homophobie.“ Die Moschee hat Beschwerde bei den Veranstaltern eingelegt.

Mehr zum Thema finden Sie in COMPACT-Spezial „Islam – Gefahr für Europa“. +++ Sie können COMPACT-Spezial, zusätzlich zum monatlichen COMPACT-Magazin, auch abonnieren.

Auch Londons Polizei eilte sogleich herbei. Angeblich versuchten die Ordnungshüter sogar, den CEMB-Aktivisten die Plakate wegzunehmen. „Solche Schwulen-Demos sind voll von Plakaten wie diesen, auf denen es heißt, Gott ist schwul, Jesus hatte zwei Väter. Darüber regt sich niemand auf, aber wenn wir sagen, Allah ist schwul, kommt sofort die Polizei und greift ein“, ärgerte sich die Sprecherin der Aktivisten, Maryam Namazie. Ihr Protest sei wichtig in Zeiten, in denen „Abfall vom Glauben, Gotteslästerung und sogenannte Unmoral vom Islamischen Staat mit dem Tode bestraft wird.“

Anzeige

Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

35 Kommentare

  1. Ich_weiblich am

    Mal ganz ehrlich: Wie dumm ist das denn?? Offenbar hat den Ex-Moslems die Zeit ihrer Islamzugehörigkeit den Verstand vernebelt.
    Im Islam wird Jesus als Prophet verstanden, und eben nicht als Sohn Allahs. Jesus ist Gottes Sohn im christlichen Verständnis. Also dieses verqueere Gehabe ist mehr als lächerlich.
    Es gäbe andere, wichtigere Themen als über schwule Götter zu befinden.

    • Marques del Puerto am

      Das finde ich auch und die eine Mutti die da mitgelaufen ist mit den hängenden Füttersäcke sieht ästhetisch aus wie das das Leiden Christi….*g*

  2. WaltherDachs am

    Es reicht jetzt.Der genüßlich-billigende Unterton,mit dem dieser Abschaum hier vorgestellt wir,macht das Maß voll. "Compact" ist offenbar auch "Charlie" und kann mir deshalb künftig den Buckel runter rutschen.

    • Marques del Puerto am

      Walda, bleib nochn bissel i hob die richtig lieb gewonnen.

      Onkel Jürgen schickt Ihnen bestimmt auch nen Kasten Pralinen die June nicht auffuttern wollte *g*

  3. Wette , wie lange lebt der noch. Mit Wissenschaft fliegt man zum Mond mit Religion in Häuser:

  4. Marques del Puerto am

    Allah ist heilig , Allah ist groß, dreimetersechzig und hoffe bald Arbeitslos….

    dann lebt er gut von der Deutschen Stütze, so wie es den neuen Besatzer gut nütze…

    Friede, Freude , Eierkuchen, liebe Fachkräfte ihr solltet es mal versuchen, macht mehr Liebe statt Krieg, aber fragt vorher die Hennen, sonst wird s kein leichter Sieg.

  5. Ich sehe einfach nur Angst bei den Menschen.
    ‚Provozieren wir sie nicht! Sonst passiert uns etwas!‘

  6. Mir sind da glatt die konservativen Moslems lieber als diese vorlauten und moralbefreiten Irren.
    Letztlich führen aber beide Gruppen zum Niedergang auch unseres Landes.

    • Bescheuert oder was? Wie kann man so etwas heutzutage in Europa als Nichtmoslem äußern? Da fehlen einem die Worte. Aber Sie sind bestimmt auch ein braver Merkelwähler.

  7. Allah ist nicht gleich BIG-Food am

    Allah ist göttlich und deshalb A-Sexuell;

    das ganze klingt wie eine typisch amerikanische Fake-News-Story,
    wie etwa in dem Format "… der Bigfood hat heute morgen im YellowstonePark
    anscheinend wieder eine Frau vergewaltigt …"; sachdienliche Hinweise bitte an den Park-Ranger.

  8. brokendriver am

    Warum töten muslimisch-islamistische Koran-Refugees Christen in Deutschland
    und Europa ?

    Warum wird die deutsche Gastfreundschaft so schändlich missbraucht von
    Merkels Neu-Muslimen ?

    Warum macht der Koran geil und krank zugleich ?

    Warum ist der Koran keine Religion, sondern eine Betriebsanleitung
    für Mord und Totschlag seit dem 5. September 2015…

    ..dem Tag der muslimischen Invasion in Deutschland ??

    Warum müssen Muslime-Koran-Frauen Säcke auf dem Kopf tragen ?

    Warum ist der Islamismus eine Vor-Mittelalter-Terror-Ideologie aus
    dem 6. Jahrhundert ?

    Warum will der muslimische Islam-Koran Europa und Deutschland unterjochen ?

    Es ist Zeit für Antworten…

  9. Volker Spielmann am

    Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Bereits vor 300 Jahren hat Voltaire, im Namen der Aufklärung, den Stab über den Mohammedanismus gebrochen: „Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er (…) sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, (…) daß er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, daß kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ – Weshalb erlaubt man einer Religion, die das erklärte Ziel hat, die Religionsfreiheit abzuschaffen und dies auch in allen Ländern tut, über die sie Macht gewonnen hat, von Afrika bis nach Südostasien hin, dies unter Berufung auf die Religionsfreiheit zu betreiben?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Raubautz 4 am

      War ja bei den Christen genauso.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      P.S. Deshalb sagte Schiller, aus Religion keine Religion.

      • Volker Spielmann am

        @Raubautz 4

        Unterschiede gibt es da schon. Das Christentum wuchs in der Machtlosigkeit einer Untergrundsekte im römischen Reich auf und lebte daher seine Herrschsucht im Weltgericht und im Jenseits aus. Der Mohammedanismus herrschte aber schon zu Lebzeiten seines Stifters und das merkt man seinen Lehren und seinem Recht sehr deutlich an.

      • Bitte verschonen Sie uns mit diesen völlig abstrusen Möchtegernvergleichen mit dem Christentum.

      • Bernd Nowack am

        Raubautz 4:

        "War ja bei den Christen genauso.

        Katja:

        "Bitte verschonen Sie uns mit diesen völlig abstrusen Möchtegernvergleichen mit dem Christentum."

        Sagen Sie mal, werte Katja, sind Sie so ungebildet, daß Sie nicht wissen, daß vor der Aufklärung, vor nicht mal 200 Jahren, das Christentum schlimmer war als der Islam? Hexenverbrennungen, Inquisition, Sklaverei noch bis in die Neuzeit in den USA und in Brasilien, alles im Namen des Christentums, und, und, und – noch nie was davon gehört? ´

        Und die Bibel, schlimmer als der Koran:

        Frauendiskriminierung:

        (1. Kor. des Paulus: „Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen in den Gemeindeversammlungen schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt. Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie zu Hause ihre Männer befragen. Schändlich ist es nämlich für die Frau, in der Gemeindeversammlung zu reden.“).

        Steinigung der Ehebrecher

        (3.Mose 20:10: „Wer die Ehe bricht mit jemandes Weibe, der soll des Todes sterben, beide, Ehebrecher und Ehebrecherin, darum daß er mit seines Nächsten Weibe die Ehe gebrochen hat.“, Hesekiel 23:47: „daß die Leute sie steinigen und mit ihren Schwertern erstechen und ihre Söhne und Töchter erwürgen und ihre Häuser mit Feuer verbrennen.“)

        Gebot der Züchtigung von Kindern mit der Rute

        (Sprüche 23,13-14, siehe auch 13,24;22:15;20,30: „Entziehe dem Knaben nicht die Züchtigung; wenn du ihn mit der Rute schlägst, wird er nicht sterben. Du schlägst ihn mit der Rute, und du errettest seine Seele von dem Scheol“)

        Gebot der Tötung von ungehorsamen Kindern

        (5. Mose 21,18-21: "Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, …")

        Todesstrafe für vergewaltigte Mädchen wenn diese nicht genug geschrien haben bei der Vergewaltigung

        (5. Mose 22,23-24: "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, daß sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …")

        Alles Gebote und moralische Richtlinien aus der Bibel, angeblich Gottes Wort und da verwahren Sie sich gegen "abstruse" Vergleiche mit dem Islam?

    • Herbert Weiss am

      Man vermutet, dass der Islam aus den Arianern hervorging, die die Trinitätslehre ablehnten. Es ist heute auch nicht mehr nachzuvollziehen, welche Kräuter oder Früchte den Propheten zu seinem Werk inspirierten und ob es ihn überhaupt gab. Man munkelt, der Koran und Mohammeds Biografie könnten auch von einem unbekannten Autorenteam verfasst worden sein.

      • Bernd Nowack am

        Herbert Weiss:

        "Man vermutet, dass der Islam aus den Arianern hervorging, die die Trinitätslehre ablehnten."

        Das ist ja interessant! Wenn das stimmt, dann sind die Germanen, also unsere Vorfahren, schuld am Islam, denn die Germanen waren ja bekanntlich Arianer!

  10. Ich finde jeglichen Glauben sinnfrei.
    Wichtig ist, dass man an sich selbst und der Gesellschaft glaubt in der man lebt.
    Deswegen finde ich Differenzierungen wichtig, wenn man schon so etwas sinnloses brauch wie Religion.
    Und ich finde es seltsam, dass der Islam das nicht auf die Reihe bekommt.
    Es gibt so viele Moslems in Europa und die meisten haben unterschiedliche Ansichten untereinander- aber geben vor das selbe zu glauben.
    Wieso lässt sich das nicht so einfach trennen wie beim Christentum?

    • brokendriver am

      Terror-Ideologien kennen keinen Pluralismus. Sie wollen die
      totalitäre Alleinherrschaft.

      Muslimischer Koran Islamismus ist eine Gefahr für Leib und Leben

      und er kann nie zu Europa und Deutschland gehören…

      Integration einer Terror-Ideologie war schon immer zum

      Scheitern verurteilt..wie die Geschichte seit Jahrtausenden beweist….

  11. Lisa Sodmann am

    Leider wird oft der negative Einfluß der Mütter und Frauen im Islam verschwiegen oder verheimlicht. Wer sich mit der Entstehungsgeschichte des Islam und den frauenfeindlichen Positionen beschäftigt, dem ist bewusst, dass Mohammeds -auch für damalige Zeiten- merkwürdige Ansichten zu Frauen von seiner ersten, deutlichen älteren Ehefrau kamen. Sie war neidisch, boshaft und eifersüchtig auf junge Frauen, die ihre Jugend, ihr Leben und ihre Sexualität frei genießen wollten. Leider ist diese weibliche Missgunst 1.400 Jahre später in der muslimischen Welt immer noch dominant. Die Berliner Menschenrechtsaktivistin Seyran Ates bezieht da eine eindeutige Position: "Bei sogenannten Ehrenmorden sind die Mütter immer involviert und zumeist sogar die treibende Kraft." Auch bei dem Thema Genitalverstümmelung von Mädchen wird oft verschwiegen, dass dieser brutale Akt ausschließlich von Frauen durchgeführt wird und die weiblichen Angehörigen des Mädchen diese unmenschliche Prozedur vehement einfordern und organisieren.

    • Bernd Nowack am

      "Dass Mohammeds -auch für damalige Zeiten- merkwürdige Ansichten zu Frauen von seiner ersten, deutlichen älteren Ehefrau kamen. Sie war neidisch, boshaft und eifersüchtig auf junge Frauen, die ihre Jugend, ihr Leben und ihre Sexualität frei genießen wollten. Leider ist diese weibliche Missgunst 1.400 Jahre später in der muslimischen Welt immer noch dominant."

      Nicht nur in der muslimischen Welt gibt es diesen Neid auf jugendliche Frauen. Dies äußert sich auch in der modernen westlichen Welt, mit angeblichem Schutz von Jugendlichen und Heranwachsenden vor sexueller Betätigung.

      Dies kam erst in der feministischen Bewegung auf, als sich nicht mehr attraktive über 40jährige Emanzen zusammen taten und von Mißbrauch sprachen, wenn z.B. eine 17jährige einvernehmlichen Sex mit einem 25jährigen hatte.

      Diese Emanzen-Schachteln waren nur neidisch auf die viel attraktiveren Jüngeren, weil sie lieber den 25jährigen zum Geliebten gehabt hätten. Da sie den bei normalen weißen Männern nicht fanden, da suchten sie den oft in Afrika, wo noch heute über 50jährige Frauen hinreisen und sich dort einen jungen Callboy mieten.

      • Lisa Sodmann am

        Dem kann ich nur zustimmen. Der weibliche Sex-Tourismus vor allem in Kenia und in der Karibik ist auch so ein Tabu-Thema, weil hier Frauen die Täterinnen sind. Und es stimmt auch, dass Feministinnen es hassen, wenn junge, attraktive Frauen ältere Männer lieben. Sie heucheln vor, dass es ihnen um Schutz der jungen Frauen geht. Dabei ist ausschließlich der Neid ihre Triebfeder. Hat sich je eine Frauenrechtlerin dagegen engagiert, wenn Lesben Sex mit 13jährigen Mädchen haben? NOCH NIE!!! Unser Gesetzgeber hat solche Fälle ausnahmsweise souverän geregelt: Ab 16 können Jugendliche vollkommen selbst entscheiden mit wem sie Sex haben. Unabhängig vom Alter des Sex-Partners. Und im Alter von 14 und 15 dürfen Jugendliche mit Einverständnis eines Elternteils auch schon Sex mit deutlich älteren Partnern intim werden. Während der Feminismus anderen den Spaß am Leben und an der Liebe verderben möchte, versucht er mit aller Macht zu verhindern, dass über Frauen, die Kinder mißbrauchen, berichtet wird. Und auch die Tatsache, dass Männer ebenso oft Opfer häuslicher Gewalt durch Frauen werden wie umgekehrt, wird auch tabuisiert.

      • Raubautz 4 am

        Ja der Neid, stimme zu. Eines der Hauptprobleme
        der Menschheit. Viele von diesen Führerrinnen,
        habe selbst schon einige alte häßliche Schachteln
        erlebt, die einem Menschen gerne einen zehn Jahre
        älteren Gefährten gönnen, werden nur Führerrin um
        dem Rest der Menschheit das Leben zu versauen.
        Diesen Viechern, nicht selten Spitzel, einfach in den
        Arsch treten, mit Worten oder dem Stiefel.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  12. Raubautz 4 am

    Keinen religiösen Menschen beleidigen
    oder provozieren. Ich halte mich daran
    da ich selbst soetwas nicht leiden kann.
    Werden Moslems frech, rauß, aber erst
    in ein Zuchthaus für ein paar Jahre. Und
    das ohne Anpassung der Ernährung, also
    Wurst auch Blutwurst, fette Suppe etc.
    Wir leben in Deutschland und wer hier
    rein kommt passt sich an uns an.

    Nur, werden die bis auf’s Blut von
    solchen Idioten provoziert und greifen
    zum Messer, sollen die Idioten die
    Klappe halten.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  13. brokendriver am

    Der Koran ist nicht reformierbar. Eine Terror-Ideologie aus dem 6. Jahrhundert.

    – frauenfeindlich, weil schwarze Säcke (Burka) über Frauenköpfe gestülpt
    werden,

    – kinderfeindlich, weil Sex und Ehe mit minderjährigen Mädchen erlaubt ist,

    – religionsfeindlich, weil Koran-Suren zum Töten von Christen aufrufen,

    – kurzum: diese Koran-Terror-Ideologie gehört nicht zu Deutschland u Europa,

  14. Pickett´s Charge am

    Bleibt nur zu hoffen, dass es ihnen nicht wie Theo van Gogh ergeht. Ich jedenfalls ziehe meinen Hut vor soviel Mut.

    • Südsachse am

      Dazu gehört extrem Courage! Solche Menschen haben meine größte Hochachtung. Hoffentlich macht die salafistische Szene nicht danach Jagd auf diese Mutigen. Wenn man an Salman Rushdie denkt oder andere Leute, die sich erdreisteten, Allah zu beleidigen oder auch nur, Kritik am Islam zu üben, dann kann man sich hier genau sowas vorstellen.
      Wenn man da an die vermummten Horden der Antifa denkt, die in Hamburg aufgemischt haben (für einen angeblich guten Zweck) und von bestimmten Politikern und Journalisten dafür noch hofiert wurden. da kann man nicht mehr so viel essen, wie man ko… könnte!

      • @ Pickett´s Charge & Südsachse
        Solche Veranstaltungen werden abgehalten, um soziale Spannungen anzuheizen und so anschließend vom Staat Steuergelder für die Beruhigung der Lage einzufordern, Selbstbeschäftigung auf Kosten der Wertschöpfenden. Es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass die Organisatoren beide Seiten anführen und mit solchen Demos die Schwulen und die Salafisten gezielt gegeneinander aufhetzen, um sich dann als Retter der Nation aufzuspielen und bezahlen zu lassen. Im Wesentlichen handelt es sich hier um Schutzgelderpressung durch Sozialarbeiter, Brandstiftung der Feuerwehr quasi.
        Mut und Übermut werden leider gern verwechselt und so entgeht den einfältigen Demonstranten, dass sie nur Werk- und Spielzeuge sind, dass sie als Kanonenfutter Derer dienen, die mit dem abwechselnden Anheizen und Abkühlen sozialer Konflikte regelmäßig Kasse machen, die ihr Dasein mit Lösungen rechtfertigen, deren vorausgehende Probleme sie selbst verursacht haben.

    • @ PICKETT’S CHARGE

      Das klingt so, als würden Sie glauben,
      die schwulen Paradiesvögel könnten
      die Menschheit retten. Sie sind das Ende!

      Diese Narzissten sind nur mit sich selbst
      beschäftigt und pfeifen auf die Welt.
      Sie wollen nur Aufmerksamkeit.

      Was bringt es lautstark zu behaupten,
      dass Allah, Gott und Jesus schwul sind?
      Wen interessiert das eigentlich?

      Das ist doch nun wirklich nichts Neues.
      Die Knaben liebenden, katholischen Priester
      (beispielshalber) wissen es schon lange.

      • Raubautz 4 am

        Wenn die Tunten von CIA Moslems
        einen Gruß aus Solingen zwischen
        die Rippen bekommen, sind die
        am flennen. Der Härtegrad von Tunten
        liegt deutlich unter dem von Killern !!!!

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel